Kurze Fragen, kurze Antworten (Religionen & Dämonen)

Moderator: Namaris


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2928 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.08.2016 08:28 
Offline

Registriert: 31.08.2015 12:26

Die Ingerimmkirche legt Wert auf Disziplin, Schaffenskunst, Handwerkerehre und so weiter. Jedem dahergelaufenen Schmock bringt auch ein Ingerimmgeweihter nicht bei was er der gerade möchte. Gleichzeitig darfst du nicht vergessen, dass Schmiede ein profitabler Beuf sind.

Ich denke, man sollte bereits Handwerksgeselle sein und so bewiesen haben, dass man durchhaltefähig und diszipliniert ist, oder man sollte dies dem Tempeloberen beweisen.

Ansonsten steht sicherlich nichts im Wege.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.08.2016 11:40 
Offline

Registriert: 09.09.2015 14:30
color=#0000BF
bitte angeben (iwi vergesen das viele^^)
Weynard hat geschrieben:
[color=#0000BF]Zwei meiner Helden streben eine Spätweihe an. Wie funktioniert das in DSA5 bzw. gibt es vorläufige Regeln, bis die Spielhilfe rauskommt?

da ich selbst vor der gleichen Frage stand(auch DSA5) kann ich dazu folgendes sagen:
Regeltechnisch gibt es nur die Anmerkung im GRW: spätweihe ist möglich. (ja super ich weiß...) bis Aventurische Götter (aka WdG) erscheinen musst du das mit deinem SL Hausregeln. Wir haben es so gemacht, dass ich die gewünschten Liturgien (Firuni) mit den Entsprechenden Kosten gesteigert habe, wobei die Liturgien auch gekauft werden mussten.
Sprich Liturgie X mit Steigerungsfaktor B (also 2) auf Stufe 7 kosten (7+1)x2=16 Punkte.
Die Weihe selbst hat der SL taktisch übersprungen indem zwischen unserem letztem Abenteuer und dem aktuellen 2 Jahre liegen in dem iwas passiert ist wir uns aber nicht dran erinnern können was.

Beim Ablauf der Spätweihe kannst du dich sonst auch einfach an DSA4.X orientieren und die Kosten anpassen.

_________________
Oderint dum metuant


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.08.2016 12:09 
Offline

Registriert: 01.09.2015 22:42
[color=#0000BF] Hoppla, jap, wird jetzt angegeben :)

Ich hab inzwischen mal einen separaten Thread erstellt- ich vermute, dass eine Diskussion den Rahmen sprengen dürfte. z.B. finde ich Zeitsprünge, in denen nichts oder Amnesie passiert total doof, weil wir uns relativ stark am Metaplot langhangeln.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 16:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2003 23:42
Mehrfache Karmaregeneration nach 4.1

Im WdG steht, dass es zur Karmaregeneration für jeweils 4 Stunden eine Mirakelprobe gibt. Wenn sich mein Geweihter nun nach einem Monat ohne Regeneration für 12 Stunden zur Meditation zurückzieht, sind das also 3 Mirakelproben.

Die erste Mirakelprobe ist +0 (1 Monat Abstand). Sind die folgenden 2 Mirakelproben nun jeweils um 12 erschwert wegen zu kurzen Regenerationsabständen? Wie handhabt Ihr das?

color=#808040


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2004 22:24
Wohnort: Mainz
Jop, genauso wäre es RAW zu handhaben, wobei man natürlich schon noch die Entrückung aus der ersten Meditation und die Umgebungs- bzw. Situationsmodifikatoren beachten sollte (in einem Tempel z.B. ist es leichter, in einem Unheiligtum schwerer).

_________________
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2003 23:42
Liturgie Auge des Mondes nach 4.1

Das habe ich mich schon immer mal gefragt. Mit der Liturgie erwirbt der Phexgeweihte "die Fähigkeit, in der Dunkelheit zu sehen, als ob es heller Tag wäre".

Wunderbar. Nun bin ich in einem Verließ. Es ist 12 Uhr mittags. Die Sonne brennt. Aber das fensterlose Verlies bleibt dunkel. Es kommt schlicht kein karmales nur nur für den Geweihten nutzbares Tageslicht hinein.

Sprich. Kann der Geweihte so sehen, als ob überall Tageslicht wäre - auch im Verließ - oder sieht er eben nur so, als ob es Tag wäre? In letzterer Variante würde die Liturgie also nur nachts und im Freien bzw. Räumen mit Fenstern helfen und wäre in Dungeons nutzlos.

Bislang haben wir den Wortlaut ignoriert und einfach gesagt, dass der Geweihte was sieht. Sonne und Praios vs. Mond und Phex. Da macht es irgendwie wenig Sinn, dass sich Phex auf das Strahlen der Sonnenscheibe beruft. Wie handhabt Ihr das?


color=#40BFFF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2004 22:24
Wohnort: Mainz
Das Liber Liturgium wählt hier eine andere Formulierung, die deine frage beantworten sollte:
Zitat:
Durch diese Liturgie vermag der Phexgeweihte auch während der Nacht oder bei Dunkelheit ohne Einschränkung zu sehen. Er erleidet keinerlei durch schlechte Beleuchtung verursachte Einbußen bei Proben.

Ergo, er ignoriert einfach Dunkelheit (solange sie nicht magisch ist).

_________________
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2003 23:42
Hm. Das würde bedeuten, dass ich mit einem LkW von 15 in nur 8-12 Stunden (bei 1 Monat Pause) wieder voll bin. Das finde ich ziemlich heftig.

Wenn ich nun eine Woche warte habe ich nur eine Erschwernis von 4.
Dann bin ich mit LkW 15 in 12-16 Stunden wieder voll.
Mit einem LkW 18 bin ich in 8-12 Stunden wieder voll.
Ich kann also jede Woche meine gesamte KaP verpulvern, wenn ich dann einen Tag Pause mache. Da bin ich in etwa wieder so schnell voll wie ein Magier. Das wäre schon beachtlich.

Warte ich zwei Tage habe ich eine Erschwernis von 8.
Mit einem LkW von 15 komme ich an einem Tag nicht weit.
Doch mit dem LkW von 18 bin ich in 12-16 Stunden wieder voll.
Mit hohem LkW kann ich also 2 Tage lang alles geben und mich am 3. Tage wieder aufladen. Das schafft kein Magier ohne anderweitige Hilfsmittel.



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2003 23:42
Das klingt schon viel besser. Danke. Ich sollte mich mehr mit diesen neuen Schinken beschäftigen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2004 22:24
Wohnort: Mainz
Rogoshin hat geschrieben:
Hm. Das würde bedeuten, dass ich mit einem LkW von 15 in nur 8-12 Stunden (bei 1 Monat Pause) wieder voll bin. Das finde ich ziemlich heftig.

Wenn ich nun eine Woche warte habe ich nur eine Erschwernis von 4.
Dann bin ich mit LkW 15 in 12-16 Stunden wieder voll.
Mit einem LkW 18 bin ich in 8-12 Stunden wieder voll.
Ich kann also jede Woche meine gesamte KaP verpulvern, wenn ich dann einen Tag Pause mache. Da bin ich in etwa wieder so schnell voll wie ein Magier. Das wäre schon beachtlich.

Warte ich zwei Tage habe ich eine Erschwernis von 8.
Mit einem LkW von 15 komme ich an einem Tag nicht weit.
Doch mit dem LkW von 18 bin ich in 12-16 Stunden wieder voll.
Mit hohem LkW kann ich also 2 Tage lang alles geben und mich am 3. Tage wieder aufladen. Das schafft kein Magier ohne anderweitige Hilfsmittel.


Naja, du regenerierst die erste Probe normal, sprich bekommst deine 15 KaP, die nächsten beiden Proben sind +12 (bzw. +11 wegen Entrückung), da hast du dann schon nur noch KaP pro Probe. Bedeutet, du bist nach 12 Stunden Meditation mit LkW 15 auf 23 KaP gekommen. Das ist damit schon drin.
Hast du nur eine Woche Pause gemacht, dann gibt es bei der ersten Probe 11 KaP, bei den anderen beiden wieder jeweils 4 KaP (vorausgesetzt man verwürfelt nichts, was ja auch noch nicht gegeben ist). Also ja, man kann mit LkW 15 schon recht zuverlässig (mitsamt der 1 KaP pro Tag Regel) eine zuverlässige Regi von 3-4 Punkten generieren. Ist aber damit im Regelfall noch unter dem Niveau eines Magiers, der ja dann meistens schon meisterliche Regeneration besitzt und damit 8-9 ohne weitere Vorteile regeneriert.

_________________
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2003 23:42
Sorry, ich hatte Dich zunächst missverstanden und dachte, Du gehst nicht von einer Erschwernis der Folgeproben aus.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2015 00:24
Moment?
Entrückung erleichtert die Probe zum KP regenerieren? Wo steht denn das?

_________________
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Brospan Köhler (Andergaster, Druide, Mehrer der Macht)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2016 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2004 22:24
Wohnort: Mainz
Tilim hat geschrieben:
Moment?
Entrückung erleichtert die Probe zum KP regenerieren? Wo steht denn das?

Entrückung wirkt als Bonus auf den LkW bei Mirakelproben, worunter auch die Regeneration von KE fällt.

_________________
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.09.2016 15:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014 17:18
Wohnort: Franken
Wir haben das intern btw für Karmalquesten rausgenommen. RAW ist das imho nicht ganz eindeutig, allerdings ist das schon ein kleiner Exploit, wenn man sich vor der Karmalqueste noch schnell in die Entrückung wegbeamt und dafür dann zusätzliche permanente KaP bekommt.
Regelseitig kann man das außerdem dadurch begründen, dass Karmalqueste eine SF ist und das war dann iirc eben nicht 100%ig geklärt ob es den Bonus RAW gibt, oder nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.09.2016 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2004 22:24
Wohnort: Mainz
Thorix hat geschrieben:
Wir haben das intern btw für Karmalquesten rausgenommen. RAW ist das imho nicht ganz eindeutig, allerdings ist das schon ein kleiner Exploit, wenn man sich vor der Karmalqueste noch schnell in die Entrückung wegbeamt und dafür dann zusätzliche permanente KaP bekommt.
Regelseitig kann man das außerdem dadurch begründen, dass Karmalqueste eine SF ist und das war dann iirc eben nicht 100%ig geklärt ob es den Bonus RAW gibt, oder nicht.

Es gibt IN/4 + LkP*/10... bedeutet es gibt maximal 1 Punkt zusätzliches Karma... da man schon IN von 16 haben muss und LkW von 20 um auf eine Quote von 1 KaP für 50 AP zu kommen, halte ich das mitnichten für einen Exploit. Die Karmalqueste selbst ist schon ziemlich schlecht und bringt ziemlich wenig. Ein Punkt mehr macht da echt nichts kaputt sondern eher richtig.

_________________
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.09.2016 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2003 23:42
Naja. Wenn man nicht erst am Ende rundet, so sind es 50 AP auch bei IN 14 und LkW 15 (3,5 und 1,5).

Wir lassen auch die Entrückung für die Karmalqueste unberücksichtigt.



(welche Farbe das auch immer ist...)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.09.2016 14:53 
Offline

Registriert: 17.03.2014 10:11
color=#BF40BF
Boron zum Gruße,

zählen Vampire generell zur Gegendomäne der Boronis, oder nur die Boron-Verfluchte?

Danke!

_________________
Jochan Rabenkind, Ritter Golgaris


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.09.2016 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2015 22:51
Wohnort: Berlin
Vampire sind generell Kreaturen des Namenlosen

_________________
Leitet gerade;
G7-Gruppe 100h + Bastrabuns Bann 48h
MR-Gruppe 385h + Jahr des Greifen 76h


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.09.2016 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Auf WdG290ff findest du die Regeln zu Vampiren. Sie zählen nicht zu den klassischen Untoten im Sinne boronischer Liturgien und sind von ihnen nur im Falle einer vorliegenden Boron-Verfluchung betroffen.

_________________
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2016 14:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2015 00:24
Können Zwerge auch Anbeter des Namenlosen sein oder ist das aus irgend einem Grund (z.B. extreme zwergische Sturheit) extrem unwahrscheinlich?

Bei den Zwergen wird der Namenlose als "goldener Drache" bezeichnet oder?

_________________
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Brospan Köhler (Andergaster, Druide, Mehrer der Macht)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.09.2016 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2015 22:51
Wohnort: Berlin
Es gibt Abenteuer, in denen horasische Zwerge auch dem Namenlosen verfallen sind.
Der goldene Drache ist der Erzfeind und Marschall des Namenlosen

_________________
Leitet gerade;
G7-Gruppe 100h + Bastrabuns Bann 48h
MR-Gruppe 385h + Jahr des Greifen 76h


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2016 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2014 19:27
Ich habe eine 3fach 20 bei einem Heilsegen mit meinem Praioten gewürfelt. Im Buch heißt es nun, bei der Mirakelprobe gäbe es keine Patzer. Die Mitspieler meinten, das gäbe eine SE. Aber soll es wirklich keine Auswirkungen haben oder würdet ihr da was machen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2016 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2015 22:51
Wohnort: Berlin
Schieb eine göttliche Eingebung rüber, dass der Praiot gegen die alveranische Ordnung verstoßen hat, weil er in die sauber abgegrenzten Felder der Herrin Peraine eingegriffen hat. Anscheinend war die Not in seinen Augen nicht groß genug, dass der Geweihte die Aufgaben von anderen Geweihten hätte übernehmen dürfen. Leite eine Karmalqueste daraufhin ein.

Aber Patzer? Nein. Das wirkt bei Mirakeln nicht, weil es nicht chaotisch (dämonisch) sein sollte, so wie der Patzer nunmal ist.

_________________
Leitet gerade;
G7-Gruppe 100h + Bastrabuns Bann 48h
MR-Gruppe 385h + Jahr des Greifen 76h


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2016 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Ist in einem Tempel nur das Allerheiligste geweiht, oder das ganze Gebäude (mit den hinteren Räumlichkeiten, auch eventuellen darüber und/oder darunter befindlichen Etagen)?
Die Beschreibung der Konsekration macht das nicht deutlich.

_________________
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G: ab AoE 1344,5 h (gekürztes SiZ), Siebenstreich (gekürzt): 50,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2016 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2015 00:24
Wie weit erstreckt sich die "einfach Geweihte" Fläche vom Grabsegen? Sind das ein paar Meter um das Grab herum? Ist das vielleicht nur der Sarg? Wenn die Leiche 3m unter der Erde liegt, gilt der Boden an der Oberfläche dann als "einfach geweiht"? Wie sieht das aus wenn die Liturgie auf mehrere Objekte ausweitet/aufgestuft wird?

_________________
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Brospan Köhler (Andergaster, Druide, Mehrer der Macht)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2016 13:57 
Offline

Registriert: 14.06.2012 18:34
Ich würde die Oberfläche überm Grab definitiv als "geschützt" ansehen, die allerdings als eng begrenzt - d.h. man kann nicht Opa verbuddeln und über dem Grab eine größere "geweihte" Hütte errichten, auch nicht 2-3 Gräber daneben mit schützen lassen. An der Oberfläche also vllt 2-3 Rechtschritt. Sei nicht zu pingelig - ggf. sind das halbzerfallene Boronsrad und die Blümchen mit geschützt, auch wenn sie 57 Halbfinger vom Schädelknochen rechts ab stehen.

Oder allgemeiner: Der Schutz des "Grabes" gilt bei einer Einwirkung auf das Grab - d.h. damit wäre auch Beschuss mit der Kartoffelkanone aus 200 Schritt Entfernung gehindert, aber nicht dass man 3 Schritt entfernt seinen Unrat hinkippt.

Der Schutz macht auch nur Sinn, wenn ein seitliches Angraben o.ä. mit geschützt ist.

Ein auf mehrere Gräber aufgestufter Grabsegen (P->PP) schützt mehrere Gräber - aber eine möglichst raumgreifende Anordnung derselben bringt gar nix, weil der Raum dazwischen eben keine Teil von "mehrere Gräber" ist. Zonenschutz kriegst Du mit P->Z. Regeltechnisch ergibt die entsprechende Boron-Liturgie eine sehr effiziente antidämonisch befriedete Zone und in ZZ geht auch eine Burg.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.10.2016 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2013 14:05
Laut WdZ S.227 erhält ein Untoter die Fähigkeiten die man einem Nephazz bei der Beschwörung gibt, wenn man diesen dann in jenen einfahren lässt.
Wie sieht das mit Fähigkeiten aus, die eigentlich nur Dämonen haben können? Wie beispielsweise Limbusreisender.

_________________
S1: "Gezielter Stich, RS-2, WS ignoriert."
S2 (schreit): "UNENDLICH WUNDEN!"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2016 02:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Untote haben (nicht wie Dämonen) einen materiellen Körper in dieser Sphäre, der verhindert, dass sie in den Limbus reisen.
Einzige Ausnahme: Die magischen Untoten, die mit vTuU eingeführt wurden. Denen würde ich solche Zauber ggf. zugestehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2016 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Ich frage hoffnungsvoll noch einmal:

Ist in einem Tempel nur das Allerheiligste geweiht, oder das ganze Gebäude (mit den hinteren Räumlichkeiten, auch eventuellen darüber und/oder darunter befindlichen Etagen)?
Die Beschreibung der Konsekration macht das nicht deutlich.

_________________
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G: ab AoE 1344,5 h (gekürztes SiZ), Siebenstreich (gekürzt): 50,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2016 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2012 13:02

Laut Liber Liturgium bezieht sich die Konsekration auf "ein Gebäude oder ein Gelände". Die Weihe eines Tempels bezieht sich daher auf einen kompletten Tempel und nicht nur das "Allerheiligste".

Ausnahmen kann es unter ungewöhnlichen Umständen jedoch geben. Etwa wenn der Tempel noch im Bau ist, die Haupt-/Gebetshalle aber schon fertig. Dann kann es sein, dass eine zu diesem Zeitpunkt gewirkte Konsekration sich nur auf das bis dahin fertige Gebäude bezieht.
Normalerweise erfolgt die Weihe aber erst mit Fertigstellung des Tempels.

Grüße,
Celestus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2928 Beiträge ] 




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de