DSA4 Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Von A wie Aves bis Z wie Zholvar: Alles über (mehr oder weniger) anbetungswürdige Kräfte, ihre Diener & Schergen.
Zac
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 3658
Registriert: 26.08.2003 21:41

Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Zac » 29.06.2009 14:56

Hallo!

Laut Wege der Götter löst sich der zerschmetternde Bannstrahl auch bei bedecktem Himmel aus selbigem und verrichtet sein Werk.
1) Aber was ist, wenn das Opfer nicht unter freiem Himmel steht? Während man sich noch vorstellen kann, dass durch ein Bretterdach das Licht durchdringt, so wird es bei Steinwänden schon schwerer. Dann können es natürlich mehrere Steinwände sein (mehrstöckiges Gebäude), dann Getreidesilos, dann Höhlen tief unter der Erde....

2) Das Opfer wird zu Staub zerschmettert - also taucht ein Dämon mit Präsenz wieder auf, oder?
3) Können körperlose Dämonen zu Staub zerschmettert werden?
4) Wie wirkt der Bannstrahl, wenn er auf einen von einem Dämon besessenen Menschen gewirkt wird?

Fragen über Fragen...
Ihr findet meine Hausregelsammlungen zu DSA 4 und zu DSA 5 beta in der Wiki Aventurica.

Benutzer/innen-Avatar
Mythraelis
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1818
Registriert: 23.07.2007 15:44
Wohnort: Leipzig

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Mythraelis » 29.06.2009 15:24

Hmm, ich bin aber eher der mystische Spieler, in dem Kontext auch meine Antworten.

1) Egal, das "göttliche" Licht durchdringt die Wände
2) zu Staub zermahlen interpretiere ich als exitus, also keine Wiederkehr ala Präsenz
3) ja, so ihr Astralkörper im Strahl steht
4) würde ich ähnlich einem Exorzismus machen, je nach Stimmungslage der Gruppe mit mehr oder weniger starken Folgen für den Wirt

Benutzer/innen-Avatar
Radames
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4907
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Radames » 29.06.2009 16:19

a) Der Herr Praios fidnet einen weg. Sein es nun Mauerritzen, Fenster oder Ähnliches. Schließlich wirkt diese Liturgie ja auch bei Nacht (die dadurch bedingt ist, dass ganz Dere zwischen Sonne und dem Ort an dem Nacht ist steht, da kann so ein bisschen erdreich udn Fels kein Problem darstellen), da dürfte dann auch eine Höhle kein Problem darstellen. Beschreibe es einfach als ein gleißender Lichtstrahl, der aus dem Inneren der Höhle kommt, welche von diesem Licht durchdrungen scheint.
b) Der Dämon ist Exorziert, ähnlich wie beim Pentagramma. So würde ich das Resultat in seiner technischen Wirkung verstehen.
c) Ob meiner Interpretation der technischen Wirkung unter Punkt b): ja. Du darfst nicht vergessen, dass der Dämon zwar keine stoffliche Präsenz hat, doch eine spirituelle, und ein Bannstrahl von göttlicher Macht ist selbst nicht stofflich, sondern spirituell. Beim präsenten Dämon zerfällt ja nur der Rest der stofflichen Existenz zu Staub, da die spirituelle darin innewohnende Entität exorziert wurde. Das ist wie ein Vernichten des menschlichen Geistes, was auch den Tod für dessen Körper bedeutet. Bei körperlosen Dämonen würde ich diesbezüglich auch auf das Häufchen Staub verzichten und stattdessen passende Effekte wählen (Rauch, Gestank, unnatürlich gefärbter nebel, ja sogar Geräusche wie kakophonisches Geschrei).
d) Der Dämon wird exorziert. Je nach Macht des Dämons kann er, ähnlich einem Parasiten, der chirurgisch entfernt wird, dem Wirten noch Schaden zufügen. Wirklich mächtige Dämonen können dem Bannstrahl lange genug standhalten (also ein paar Brcuhteile einer Sekunde), um den Wirten zu töten, andere schaden ihm einfach (geistig oder auch körperlich nach Meisterentscheid). Ich würde das wie eben dargestellt je nach Macht des Dämonen abstufen. Durch den Bannstrahl selbst wird der getroffene nur ohnmächtig und verliert seine ASP (nicht permanent).
Zuletzt geändert von Radames am 30.06.2009 11:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Auribiel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2620
Registriert: 29.06.2006 16:43

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Auribiel » 29.06.2009 20:45

Zu a)

Könnte mir vorstellen, dass das Licht auch aus dem Sonnenszepter oder dem Geweihten selbst hervorbricht als Medium für das göttliche Wirken, also Blendstrahl aus der Hand (oder den Augen? o.O), wenn gerade kein Fitzelchen Himmel mehr zu sehen ist. (Und vielleicht auch ein erleuchtendes Erlebnis für den Praiosgeweihten ;) ).

Zum Rest schließe ich mich Radames und Mythraelis Auslegungen an.

Benutzer/innen-Avatar
Charisturcear
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 154
Registriert: 10.06.2009 20:57
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Charisturcear » 30.06.2009 10:52

@Auribiel: Damit ließe sich dann auch eine ganze Menge Ambiente-Play betreiben frei nach dem Motto 'wer die Kräfte seines Gottes unter ungünstigen Umständen einsetzt muss damit rechnen, dass es anstrengender - und um so beeindruckender - wird'. Auch für den Geweihten selbst.

An sonsten, Zustimmung zu meinen Vorrednern.

Zac
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 3658
Registriert: 26.08.2003 21:41

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Zac » 01.07.2009 13:54

hmm gibts auch Meinungen von Leuten die keinen mystischen Spielstil pflegen?

Aber noch eine Frage an die mystiker: Wie wirkt bei euch ein Angroschs Zorn oder Eherne Kraft, Lodernder Zorn wenn er auf dem Meer oder auf einem fliegenden Teppich gewirkt wird? Oder ein Swafnirs Fluke auf dem Land?
Ihr findet meine Hausregelsammlungen zu DSA 4 und zu DSA 5 beta in der Wiki Aventurica.

Benutzer/innen-Avatar
Charisturcear
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 154
Registriert: 10.06.2009 20:57
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Charisturcear » 01.07.2009 14:12

Argh... Wenn ich jetzt ein Regelwerk zur Hand hätte. Bei Swafnirs Fluke wird doch glaub ich vorausgesetzt, das man sich auf einer größeren Wasserfläche befindet, oder nicht? Und bei den anderen dreien sag bitte noch mal einer kurz, was die machen (ich brauch dingend internet zuhause, immer nur in der Uni ist anstrengend...).

Ach ja, nebenbei, ich bzw. meine Gruppen spielen einen mittelweg zwischen mystischem und klassischem Stil.

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 22099
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 01.07.2009 14:16

Zac hat geschrieben:hmm gibts auch Meinungen von Leuten die keinen mystischen Spielstil pflegen?
Im Regelwerk stehen keine Einschränkungen.
Zac hat geschrieben:Aber noch eine Frage an die mystiker: Wie wirkt bei euch ein Angroschs Zorn oder Eherne Kraft, Lodernder Zorn wenn er auf dem Meer oder auf einem fliegenden Teppich gewirkt wird? Oder ein Swafnirs Fluke auf dem Land?
Gar nicht.

Benutzer/innen-Avatar
Radames
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 4907
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Radames » 01.07.2009 14:28

Ich spiel auch eher einen Mittelweg, dennoch finde ich erklärungen die sowohl das Regelwerk als auch den hintergrund einbauen immer ganz praktisch.

Zac
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 3658
Registriert: 26.08.2003 21:41

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Zac » 01.07.2009 14:33

Na'rat hat geschrieben:
Zac hat geschrieben:hmm gibts auch Meinungen von Leuten die keinen mystischen Spielstil pflegen?
Im Regelwerk stehen keine Einschränkungen.
@Narat
zu 1) steht im Regelwerk etwas zu bedecktem Himmel (klappt), aber nichts zu einem verdeckten Himmel.
zu 2) 3) und 4) steht nichts im Regelwerk.
Na'rat hat geschrieben:
Zac hat geschrieben:Aber noch eine Frage an die mystiker: Wie wirkt bei euch ein Angroschs Zorn oder Eherne Kraft, Lodernder Zorn wenn er auf dem Meer oder auf einem fliegenden Teppich gewirkt wird? Oder ein Swafnirs Fluke auf dem Land?
Gar nicht.
Folgerichtig wäre es ja auch nur logisch, wenn Praios Domäne auch auf den Himmel beschränkt wäre und nicht in tiefen Höhlen funktioniert, oder?
Ihr findet meine Hausregelsammlungen zu DSA 4 und zu DSA 5 beta in der Wiki Aventurica.

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 22099
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 01.07.2009 14:37

Zac hat geschrieben:
Na'rat hat geschrieben:
Zac hat geschrieben:hmm gibts auch Meinungen von Leuten die keinen mystischen Spielstil pflegen?
Im Regelwerk stehen keine Einschränkungen.
@Narat
zu 1) steht im Regelwerk etwas zu bedecktem Himmel (klappt), aber nichts zu einem verdeckten Himmel.
Dann ist davon auszugehen das es klappt. Schließlich steht da nur was über den Zustand des Himmels nichts über Tag oder Nacht oder über Dächer.
Zac hat geschrieben:Folgerichtig wäre es ja auch nur logisch, wenn Praios Domäne auch auf den Himmel beschränkt wäre und nicht in tiefen Höhlen funktioniert, oder?
Nein.

Aber worauf willst Du eigentlich hinaus?

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 53597
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 01.07.2009 14:44

Also das hat mMn nichts mit Mystizismus zu tun sondern damit das Praios bannstrahl keine Einschränkungen hat. Bei Liturgien die explizit nicht funktionieren an bestimmten Orten steht es ja dabei. Und die Angrosch-Liturgie zeigt auf dem Meer mMn durchaus Auswirkungen. Seebeben. So würde ich es handhaben und vielleicht auch den Ausbruch eines unterirdischen Vulkans.

Swafnirs Fluke funktioniert auch, nur kommt der Wal nicht zum Geweihten hin, denn fliegen kann der durch Liturgien nicht.

Und eine Höhle ist ja auch nichts anderes als bedeckter Himmel. Praios ist ein Gott, der ist wohl mächtig genug seinen Bannstrahl auch durch das Dach einer Hütte zu schicken oder durch Stein. Sonst könnte ein Dämonendiener sich ja auch einfach mal unterstellen "Oh, da kommt ein Bannstrahl, ich spann mal lieber den Regenschirm auf. Puhhh, gut das ich immer einen dabei hab..." :censored:

Benutzer/innen-Avatar
Auribiel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2620
Registriert: 29.06.2006 16:43

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Auribiel » 01.07.2009 14:49

@Sumaro:

Danke, das erklärt es besser, als ich es gerade formuliert hatte. *sich dem anschließ*

Zac
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 3658
Registriert: 26.08.2003 21:41

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Zac » 01.07.2009 17:15

Was passiert denn dann? Gibts ein Loch im Dach, der Regenschirm zerbröselt?

Was ist mit Punkt 2+3+4?
zu 2) Also da steht, dass der Dämon zu Staub zerschmettert wird, nicht, dass er in seine Sphäre zurückgeschleudert wird. Somit eine rein karmalphysische Zerstörung, die Präsenz nicht aufhalten kann. Wie kommt ihr darauf, dass es ein Exorzismus wäre?
zu 3) Und wie kann etwas Körperloses (gerade Körperlosigkeit II schützt ja vor jeglichem Schaden) zu Staub zerschmettert werden?
zu 4) Wieso gibts dann überhaupt noch den Exorzismus?
Ihr findet meine Hausregelsammlungen zu DSA 4 und zu DSA 5 beta in der Wiki Aventurica.

Benutzer/innen-Avatar
Mythraelis
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1818
Registriert: 23.07.2007 15:44
Wohnort: Leipzig

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Mythraelis » 01.07.2009 17:46

Also
2) sieht doch eigentlich jeder hier als "exitus" an, oder?

Zu Staub zermahlen ist für mich eine bildliche Beschreibung von: kaputt, futsch, geht nicht mehr, weg, tot, usw.

Ich erklär es mir so, dass der Bannstrahl neben der rein physischen Komponente auch die vorhanden "special abillities" des Dämons vernichtet.
Das macht, gerade bei Praios doch auch Sinn, oder?

3) hängst Du dich an dem Wort Staub auf?
Der Bannstrahl zerstört das Abbild des Dämons, welches sich in der dritten Sphäre manifestiert oder gebildet hat. Wie so ne Art Astralkörper, den man ja mittels Odem auch wahrnehmen kann.
Der Dämon ist ja da. Das kann man auch mit Körperlosigkeit II nicht leugnen.

Ob dann Staub, Ektoplasma oder nichts übrig bleibt ist doch nicht weiter relevant, oder?

4) Was stört Dich denn genau, an den Vorschlägen?
Du stellst eine Frage, die andeutet, dass dir was nicht gefällt, bringst das aber nicht auf den Punkt, oder interpretiere ich da was falsch?

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 53597
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 01.07.2009 18:12

Weder ein Loch im Dach noch ist der Regenschirm weg. Der Träger liegt aber tot oder zerschmettert darunter. Der Bannstrahl ist kein Laser sondern eine Bündelung von Karmaenergie, eine Karma-Waffe, wenn man so will. Und die richtet explizit Schaden an Frevlern, Paktierern, Zauberkundigen und unheiligem Kroppzeuch an. Ist ne intelligente Waffe.

zu 2) Da der Bannstrahl auch jegliche Magie an Ort und Stelle aufhebt (also AsP ausbrennt, wenn auch nicht permanent) sehe ich jede Art von magischer Bindung an die dritte Sphäre als gekappt an. Sprich Dämon ist weg.

zu 3) Körperlosigkeit schützt vor Schaden. An Dämonen fügt der Bannstrahl aber keinen Schaden zu sondern vernichtet sie umgehend und schleudert sie in ihre Sphäre zurück. Es ist Karma, kein heiliger Knüppel der vom Himmel fällt.

zu 4) Weil die anderen Kirchen keinen Bannstrahl haben? Weil auch in der Praioskirche nicht alle den Bannstrahl haben? Weil der Exorzismus auch gegen mächtigere als fünfgehörnte wirkt? Weil der Exorzismus auch das Lösen von Pakten erlaubt? Weil der Exorzismus kostengünstiger gegen niedere und gehörnte Dämonen der Gegendomäne ist?

Zac
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 3658
Registriert: 26.08.2003 21:41

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Zac » 01.07.2009 18:37

Auf einer Skala, auf welcher der dramaturgische Nutzen eines Elements der Spielwelt dargestellt wird, wobei null für keinen Einfluss und zehn für den höchst denkbaren positiven Effekt steht, hat eine immer uneingeschränkt funktionierende
Sumaro hat geschrieben:Karma-Waffe
, die alles mit einem nicht verfehlenden Schuss auf Sichtweite vernichtet, den Wert minus zehn.
Mit den Einschränkungen die eurer 'mystischen' Interpretation folgen (6+gehörnt geht nicht, Schutz vor karmalem Wirken) kommt man vielleicht auf minus acht.
Negative Werte auf dieser Skala sind mir aber ein Greuel.

Ich hatte hier auf eine konstruktive Diskussion gehofft, aber das kann ich wohl vergessen.
Ihr findet meine Hausregelsammlungen zu DSA 4 und zu DSA 5 beta in der Wiki Aventurica.

Benutzer/innen-Avatar
Mythraelis
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1818
Registriert: 23.07.2007 15:44
Wohnort: Leipzig

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Mythraelis » 01.07.2009 18:44

Das fällt aber auch schwer, wenn man nicth mal im Ansatz weiß, in was für eine Richtung du bisher gedacht hast.

Du stellst 4 Fragen, bekommst Antworten, die dir scheinbar nicht passen.
Dann sag doch mal bitte, was dir speziell bei den Vorschlägen zu Punkt 1 und 4 nicht passt.

Dann macht auch eine Diskussion Sinn.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 53597
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 01.07.2009 18:45

@ Zac

Wenn du deine eigenen Kriterien festlegst und einfach sagst "Für mich ist der Bannstrahl scheiße" dann können wir doch auch nichts daran ändern. :???:

Was ist das denn dann für eine Diskussion? Du hast deine Meinung das der Zerschmetternde Bannstrahl keinen dramaturgischen Nutzen hat, sogar dem Flair schadet. Ich bin ganz und gar nicht deiner Meinung. Aber du hast nur gefragt ob die Karma-Waffe (das ist Armalion auch, aber Dramaturgie ergibt sich nicht aus Begrifflichkeiten...) auch in geschlossenen Räumen funktioniert und wie es sich mit Dämonen verhält. Nun gefällt dir das Credo der Antwortenden nicht und dann sagst du "Pahh, mit euch kann man nicht diskutieren, ihr seid nicht meiner Meinung." Da hast du dann wohl recht.

Benutzer/innen-Avatar
Cyberion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.11.2004 13:03

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Cyberion » 01.07.2009 19:21

Zac hat geschrieben: Laut Wege der Götter löst sich der zerschmetternde Bannstrahl auch bei bedecktem Himmel aus selbigem und verrichtet sein Werk.
1) Aber was ist, wenn das Opfer nicht unter freiem Himmel steht? Während man sich noch vorstellen kann, dass durch ein Bretterdach das Licht durchdringt, so wird es bei Steinwänden schon schwerer. Dann können es natürlich mehrere Steinwände sein (mehrstöckiges Gebäude), dann Getreidesilos, dann Höhlen tief unter der Erde....
Hier halte ich es trotz anderer Meinungen im Thread für wahrscheinlicher, dass alles, was gegen Sonnenstrahlen mehr abschirmt als ein rissiges Hüttendach, auch einen vollen Schutz gegen diese Liturgie darstellt. Ein Fenster in einem Steingebäude mag auch genügen, um den Bannstrahl einzulassen.

Dämonen usw. sind auch nur bei Tage anfällig für diese Liturgie, dh. die Liturgie würde bei mir also nachts nicht anwendbar sein.

In der Beschreibung der Liturgie wird auf den bedeckten Himmel Bezug genommen. Seiteneffekt der Liturgie ist demnach nur, dass die Wolken aufreissen und der Lichtstrahl herniederfährt. Der Himmel muss mit aufgegangener (!) Sonne dennoch "vorhanden" sein.

Zac hat geschrieben: 2) Das Opfer wird zu Staub zerschmettert - also taucht ein Dämon mit Präsenz wieder auf, oder?
3) Können körperlose Dämonen zu Staub zerschmettert werden?
4) Wie wirkt der Bannstrahl, wenn er auf einen von einem Dämon besessenen Menschen gewirkt wird?
Was vom Bannstrahl getroffen wird, egal ob existent (Präsenz) oder körperlos oder gar als Bessenheitsdämon o.ä. wird zurück in die siebte Sphäre geschleudert und es bleiben nur beliebige Reste wie z.B. Staub oder Schleim zurück.
Ein Bessener erhält sicher Schaden durch die Vernichtung des ihm innewohnenden Dämons (Auflösung der künstlichen Symbiose...)

Dies sind meine Meinungen dazu, aber es geht nichts über eine gemeinsam gefundene Lösung der jeweiligen Spielrunde ;-)

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 53597
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 01.07.2009 19:45

Ich könnte ja jetzt ein AB anführen in dem der Bannstrahl in einem Gebäude gegen Dämonen eingesetzt wird, aber da hier eh keine Argumentation gefragt ist, belasse ich es einfach bei dem Hinweis und schließe mich der Empfehlung an. Klär das in der Gruppe.

Benutzer/innen-Avatar
Cyberion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 37
Registriert: 03.11.2004 13:03

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Cyberion » 02.07.2009 00:01

Also ich finde es jedenfalls schon interessant, dass es wohl in nem offiziellen AB so eingestzt werden kann. Gabs da Fenster oder war der Raum komplett ummauert? War Tag oder Nacht?

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8790
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Cifer » 02.07.2009 00:20

Swafnirs Fluke funktioniert auch, nur kommt der Wal nicht zum Geweihten hin, denn fliegen kann der durch Liturgien nicht.
Och, solange er hoch genug und über dem richtigen Ziel erscheint, ist Flugfähigkeit keine notwendige Bedingung für Hilfsmöglichkeiten... :lol:

Benutzer/innen-Avatar
Auribiel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2620
Registriert: 29.06.2006 16:43

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Auribiel » 02.07.2009 00:42

@Cifer:
:lol:
'Ich sagte, es soll wie ein Unfall aussehen - nicht wie ein bizarrer Unfall!'


@Sumaro:
Um was für ein Abenteuer es sich da handelt, würde mich auch interessieren :)

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 53597
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 02.07.2009 02:46

@ Cifer

Dazu brauchst du aber als Komponenten ein Raumschiff mit Unwahrscheinlichkeitsmodus und eine Rakete.

@ Cyberion

Es war Tag, es ist in einem Gebäude aus massivem Stein gewesen und beschrieben wird es im AB Meisterinformationen zu: "G7": Pforten des Grauens.
Ob es da Fenster oder so gab weiß ich nicht. Aber da ich einen Bannstrahl der seitlich aus dem Fenster reingeschossen kommt irgendwie lächerlich finde wird er bei mir ohnehin immer von oben kommen und das egal ob bei Tag oder Nacht. Bei Nacht würde ich ihn aber von Ucuri runtersausen lassen. Denn genau den hat Praios ja für solche Fälle eingesetzt.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8790
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Cifer » 02.07.2009 03:15

Dazu brauchst du aber als Komponenten ein Raumschiff mit Unwahrscheinlichkeitsmodus und eine Rakete.
Hmm... ist bekannt, womit das von Borbarad angetrieben wurde? Sonderlich wahrscheinlich ist das Teil in Aventurien jedenfalls nicht...

Benutzer/innen-Avatar
Der Wanderer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2689
Registriert: 25.12.2003 18:46
Wohnort: Bonn
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Der Wanderer » 02.07.2009 10:57

Sumaro hat geschrieben:@ Cifer

Dazu brauchst du aber als Komponenten ein Raumschiff mit Unwahrscheinlichkeitsmodus und eine Rakete.
Achwas. Wenn so ein popeliger Magier einen Teleport kann, warum sollte Swafnir nicht einen Wal vorbeischicken können? Quasi, für die Shadowrun-Spieler unter uns, ein Thors Hammer. :lol:

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 53597
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 02.07.2009 11:30

Dafür hat Swafnir seinen Geweihten die Tiergestalt gegeben. Dann braucht er seine Wale nicht teleportieren, sondern kann seine Geweihten als Bomben benutzen.^^

Anzuraten ist es übrigens einen Paralysis-Magier dabei zu haben, da man sonst ziemlich wenig Spaß an seiner kurzzeitigen Rolle als fliegender bzw. fallender Wal hat.^^

Benutzer/innen-Avatar
Mythraelis
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1818
Registriert: 23.07.2007 15:44
Wohnort: Leipzig

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Mythraelis » 02.07.2009 14:24

Bei nem "One-Shot" AB schon :lol:

Benutzer/innen-Avatar
Der Wanderer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2689
Registriert: 25.12.2003 18:46
Wohnort: Bonn
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Zerschmetternder Bannstrahl und der Himmel

Ungelesener Beitrag von Der Wanderer » 02.07.2009 14:47

Das wäre dann eher ein "One-Thud"-AB. :lol:

Antworten