HW12 Die Paligan-Akten

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Die Paligan-Akten" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
2
25%
gut (4 Sterne)
5
63%
zufriedenstellend (3 Sterne)
0
Keine Stimmen
geht grad so (2 Sterne)
1
13%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 8

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1743
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

HW12 Die Paligan-Akten

Beitrag von Thallion » 08.06.2017 13:49

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Juni 2017 erschienenen DSA5-Abenteuers HW12 Die Paligan-Akten von David Schmidt bestimmt.
Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1743
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Re: HW12 Die Paligan-Akten

Beitrag von Thallion » 08.06.2017 14:01

http://www.ringbote.de/737.html?&no_cac ... ws%5D=6272
Fazit: „Die Paligan-Akten“ bietet eine Aufgabe für eine aventurische Heldengruppe, der phexgefälliges Handeln nicht völlig fremd ist. Interessante Nichtspielercharaktere und eine ausreichende Ausarbeitung der wichtigsten Informationen sorgen dafür, dass „Die Paligan-Akten“ eines der runderen Abenteuer der „Heldenwerk“-Reihe geworden ist. Empfehlenswert.

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1743
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Re: HW12 Die Paligan-Akten

Beitrag von Thallion » 23.06.2017 14:12

https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... gan-akten/
Fazit
„Die Paligan-Akten“ ist ein gut durchdachtes Abenteuer mit einem Einbruchplot, wobei der Spagat zwischen einer Hintergrundgeschichte auf höchster politischer Ebene und einer konkreten Handlung mit überschaubarem Ausmaß gelungen ist. Stellenweise wären kleinere Ausschmückungen zur Abrundung wünschenswert gewesen, trotzdem gefällt mir das Heft dieses Mal wirklich gut, auch weil die notwendigen Materialien für den Spielleiter trotz des knappen Raums vorhanden sind.

Bewertung: 5 von 6 Punkten

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1743
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

HW12 Die Paligan-Akten

Beitrag von Thallion » 13.07.2017 07:52

https://rezensionen.nandurion.de/2017/0 ... gan-akten/
Die Paligan-Akten machen wirklich fast alles richtig, was ich von einem Heldenwerk erwarte. Die 16 Druckseiten sind passgenau mit einem schnell vorzubereitenden, leicht durchführbaren, Spaß versprechendem Abenteuer gefüllt. Die vorliegende Version bewerte ich mit sieben von neun Einhörnern. Wenn man einen schwerwiegenden, aber sehr leicht zu korrigierenden Fehler behebt, steht auch acht oder neun Huftieren nichts im Wege. Wer Lust auf einen Spielabend im Umfeld des mittelreichischen Adels hat, der sollte dringend zugreifen.

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6314
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

HW12 Die Paligan-Akten

Beitrag von Assaltaro » 06.01.2018 11:53

Wir haben nun gestern endlich dieses Abenteuer beendet und es hat Spaß gemacht zu spielen. Um es noch besser bewerten zu können, habe ich es nun auch gelesen, da ich immer eine reine Einschätzung von Spielerseite aus schwierig finde, da hängt es viel zu stark von der Leistung des Spielleiters ab.

Auch wenn ich Einbruchsabenteuer nicht so gern mag wie andere Abenteuertypen fand ich es sehr gut. Gerade der ausgearbeitete Zeitplan im Abenteuer, was die Bewohner des Anwesens in der Nacht wann machen finde ich sehr hilfreich. Gerade für neuere Meister wohl eine große Hilfe.
Auch im vorherigen Detektivteil in Perricum sind mir jetzt keine Logiklücken aufgefallen und wir hatten auch keine langen Hänger wie es mir schon in vielen anderen Detektivabenteuern passiert ist. (Deshalb mag ich sie normalerweise nicht)

Einziges Manko war für mich, dass ich die Auswahl der Helden (phexgefälligem Handeln nicht abgeneigt und Loyal zum Mittelreich) zu einschränkend fand. Es hat gedauert bis mir dafür ein Charakterkonzept einfiel, das mir auch Spaß bringt. Klar es gibt wohl sehr viele die darunter fallen, aber nicht meine üblichen.

Von daher vergebe ich 4 von 5 Punkten.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Shanna
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 75
Registriert: 03.12.2017 17:43

HW12 Die Paligan-Akten

Beitrag von Shanna » 06.01.2018 20:09

Ich kann es jetzt nur aus SL-Sicht sagen und da ist das AB ganz gut aufgebaut und gibt dem SL schöne Ideen vor, so dass er eigentlich genug zum Losspielen in der Hand hat. DA ich aber immer genre noch etwas eigenen Fluff drumherum habe und auch finde, dass sich eine Gruppe erst kennenlernen muss - das ist hier leider nicht angedacht - vergebe ich 4 von 5 Punkten.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2489
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

HW12 Die Paligan-Akten

Beitrag von garulfgrimson » 06.01.2018 20:25

Die Heldenwerk-Abenteuer sollen ja etwas für Einsteiger sein, Das trifft auf dieses Abenteuer auch genau zu, Mit den Heldenbeschränkungen "Loyal zum Mittelreich" und "Phexischem Handeln nicht abgeneigt" schließen sich viele Charakterkonzepte fast aus, mir ging es jedenfalls so. Als ich dann einen Charakter gefunden hatte, der einen Grund hatte, sich hier zu betätigen, habe ich mich auch schnell hineingefunden, auch dank des Spielleiters. Dies ist ein Abendeuer, weiches man ausweiten kann, wenn man mag, oder auch schnell zu einem Ende bringen kann. Ich hatte in unserer Runde damit doch viel Spass. Wegen der Einschränkungen bei der Charakterwahl vergebe auch ich 4 von 5 Punkten.

Antworten