VA15 Der rote Chor (Theaterritter-Kampagne)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Der rote Chor" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
2
15%
gut (4 Sterne)
1
8%
zufriedenstellend (3 Sterne)
3
23%
geht grad so (2 Sterne)
3
23%
schlecht (1 Stern)
4
31%
 
Abstimmungen insgesamt: 13

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1873
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

VA15 Der rote Chor (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Thallion » 09.03.2017 09:31

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Februar 2017 erschienenen DSA5-Abenteuers VA15 Der rote Chor von Daniel Heßler und Niklas Forreiter bestimmt.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1873
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Re: VA15 Der rote Chor (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Thallion » 03.06.2017 15:58

http://www.teilzeithelden.de/2017/06/02 ... ses-spiele
Fazit

Wunderbar! Der letzte Teil der Theaterritter-Kampagne hat es noch einmal in sich und überzeugt durch seinen modularen Aufbau, viele Freiheiten und stimmige Szenen, in denen es meistens um die ganz großen Gefühle und nicht nur die ganz krachenden Kämpfe geht. Die Entscheidungen der Helden haben spürbare Auswirkungen, auch wenn sie nicht am finalen Ausgang der Kampagne rütteln können. Es ehrt allerdings die Autoren, dass sie – wie in den vorherigen Kapiteln auch – jeden möglichen Ausgang durchgespielt haben und zumindest kurze Anmerkungen für einen alternativen Verlauf anbieten.

Hier wäre ich sogar geneigt einen Daumen zu geben, der ganz gerade nach oben reckt, aber leider kann ich den Rest der Kampagne nicht ignorieren. Dass ich mich als Spieler oder auch als Spielleiter durch teilweise doch sehr abstruse Momente ackern muss, um dieses schöne Finale zu genießen, trübt den Geschmack ein wenig. Zwar kann ich das Abenteuer auch als Einzelerlebnis spielen und bekomme dafür auch praktische Hinweise am Anfang des Heftes, aber dann wiederum verlieren die entscheidenden Szenen an emotionaler Strahlkraft.

Und leider muss ich mich auch fragen, warum die ganze Kampagne nicht ein bisschen mehr so sein konnte, wie es dieses Abenteuer war: eine offene Geschichte voller Möglichkeiten für schönes Rollenspiel, gewürzt mit gut platzierter Action und interessanten Wendungen. Unterm Strich ist die Kampagne aber natürlich nicht schlecht, sondern gut. Ich möchte allerdings jeder Runde empfehlen, dass der Spielleiter vorher mal in jedes Kapitel einen Blick wirft, damit er die genauen Hintergründe rund um das Erbe der Theaterritter und das Erwachen des Bornlands parat hat. So dürfte es ihm oder ihr leichter fallen, bereits in den ersten Abenteuern die richtigen Schwerpunkte zu setzen, damit die Spieler auch alle roten Fäden erkennen, die sich durch die Kampagne ziehen.

Unterm Strich bleibt es eine solide, gute Kampagne, die aber leider ein paar Schwächen aufweist und ihre Möglichkeiten nicht voll ausschöpft. Trotzdem sollte sie natürlich jeder spielen, der Lust hat die 5. Edition der DSA-Regeln in einer langen Kampagne ausführlich zu testen. Auch jeder Bornland-Fan kann bedenkenlos zugreifen, denn die Region wird stimmig beschrieben und nach dem Ende der Kampagne kann jeder Teilnehmer zufrieden die Füße hochlegen und mit einem Glas Meskinnes die bitteren Momente herunterspülen.

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1873
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

VA15 Der rote Chor (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Thallion » 29.07.2017 09:22

Orkenspalter TV Late Nerd Show 178: Der Rote Chor, das Erbe der Theaterritter

https://www.youtube.com/watch?v=UMkDSJfn4FU&t=60s

Alexander90
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2018 01:58

VA15 Der rote Chor (Theaterritter-Kampagne)

Ungelesener Beitrag von Alexander90 » 05.02.2018 02:08

War ein richtig geiles Finale für eine insgesamt gute Kampagne. Hat vieles, vor allem den dritten Teil, wieder ausgeglichen.

Lg alexander90

Antworten