VA14 Niobaras Vermächtnis

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Niobaras Vermächtnis" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
2
9%
gut (4 Sterne)
3
13%
zufriedenstellend (3 Sterne)
3
13%
geht grad so (2 Sterne)
8
35%
schlecht (1 Stern)
7
30%
 
Abstimmungen insgesamt: 23

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1826
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Thallion » 19.02.2017 16:23

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Februar 2017 erschienenen DSA5-Abenteuers VA14 Niobaras Vermächtnis von Fabian Sinnesbichler, Björn Hinrichs, Philipp Neitzel, Norman Kobel, Tjorven Müller und Nikolai Hoch bestimmt.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2070
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von WeZwanzig » 07.05.2017 23:25

Ein wie ich finde sehr schwierig zu bewertendes Abenteuer...

Das Abenteuer handelt davon, das die SCs eine über ganz Aventurien verstreute Schnitzeljagd bestreiten, die einst Rohal :rohal: und Niobara angelegt haben, um das Vermächtnis der guten Dame zu schützen. Das Problem ist aber der Aufbau und die Darstellung dieser Schnitzeljagd...
Sie beginnt im Svelttal, wo man die ersten Hinweise findet, führt dann über Gareth in die Tulamidenlande, durchs Horasreich, nach Altoum und zurück in die Tulamidenlande, wo man dann mit Hilfe aller gefundenen Hinweise das Vermächtnis findet.
Dabei sind alle diese Stationen mit wenigen Ausnahmen auf die gleiche Art und Weise aufgebaut:
a) Finde die Person/das Buch/die Wandmalerei/etc. die dir ein Rätsel stellt oder lass dich von ihr finden.
b) falls a) eine Person war, so tue ihr einen Gefallen.
c) höre dir das Rätsel an
d) Mache eine Sammelprobe auf Sternkunde/Geschichtswissen/Rechnen/Geographie, außer deine Spieler kennen alle DSA-Publikationen auswendig, dann können sie die Rätsel vielleicht auch selbst lösen.
e) Hurra! das Rätsel ist gelöst
f) Spieler erhalten ein paar AP. Und hier noch ein paar Extra, die sie aber nur für Sternkunde oder Rechnen ausgeben dürfen, damit sie auch ja die Proben im Finale schaffen!
g) gehe zum nächsten Ort!
Das ganze Spielchen wiederholt sich über zehn mal.
Im Finale finden sie dann ein riesige Sternwarte in der Gor, in dem sie mithilfe der bisher gesammelten Hinweise, bis zu drei Mögliche Prognosen der Zukunft anschauen können.
Diese sind tatsächlich sehr interessant und spannend, leider wurde durch andere Publikationen aber schon eine der drei Prognosen als falsch entlarvt.

Abgesehen von dem Finale ist das Abenteuer meiner Meinung nach so wie es vorliegt weder ohne sehr viel Vorbereitung spielbar, noch spielenswert. Die einzelnen Stationen können by-the-book wahrscheinlich alle in 1-3 Stunden gelöst werden. Für ein Reise-Abenteuer viel zu wenig Zeit, um die Besonderheiten der einzelnen Stationen hervorzuheben. Das sich ständig wiederholende Schema ist sehr schnell sehr langweilig, und es sind auch einfach zu viele Stationen. Auch ist gefühlt bis kurz vor Ende nicht mal klar, was die Helden überhaupt suchen und warum. Es ist mehr ein Stolpern von einem Abenteuer in das nächste, ohne roten Faden, der Hintergrund gerät oft in Vergessenheit.

Das Problem bei dem Abenteuer liegt meiner Meinung nach vor allem darin begründet, das es nie als eine Kampagne gedacht war. Wenn ich richtig informiert bin, so wurden die einzelnen Stationen bei einer Ratcon vor einigen Jahren von verschiedenen Gruppen gespielt, die dann am Ende im Finale zusammengeführt wurden, wo dann die gefundenen Puzzelteile zusammenlegten werden mussten, um gemeinsam das Vermächtnis zu finden.
Man merkt dem Buch an, das es wohl mal so gedacht war. So kann ich es mir auch sehr gut vorstellen. Die Überarbeitung aber, die es mit einer einzelnen Gruppe spielbar machen soll, ist meiner Meinung nach aber leider kein bisschen gelungen.

Von mir bekommt es leider nur "2" Punkte. Man erkennt wie es gedacht war, und das es wohl so auch sehr gut hätte seien können, aber in der Vorliegenden Form taugt es leider maximal als Ideenbruchstein. Sollte es jemand meistern wollen, so empfehle ich es stark zusammen zukürzen, maximal drei Stationen vor dem Finale, diese dann aber sehr viel stärker auszuarbeiten. Trotz Überlänge kommen die einzelnen Stationen im Buch einfach viel zu kurz.
Achja, und es ärgert mich extrem, das zum enthaltene Sudoku keine Lösung abgedruckt ist... Ich sitze da schon viel zu lange dran. Wie die Helden das mit guten Rechnen-Proben in Minutenschnelle lösen wollen ist mir einfach unbegreiflich... :censored:
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 6769
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Assaltaro » 07.05.2017 23:56

Schick mir mal das Soduko. Dann helf ich dir und wir sehen ob der Rechnen-TaW einer Mathestudentin reicht. ^^

Aber schade dass das AB scheinbar sehr eintönig ist, der Klappentext klang ja sehr ansprechend.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11861
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Sarafin » 08.05.2017 07:19

Das MPA war es damals auch!
Ich habe die Südaventurien-Episode mit Donation Alrik von Terilia, dem Magiergrafen von Edas, gespielt. Unsere Abenteuerteile waren die Stationen Altoum und Selem.

Nachdem es als Gruppenabenteuer angekündigt war, habe ich mich immer gefragt, wie man die einzelnen Fäden miteinander verbinden möchte. Ich glaube ich fänd es passender, wenn man sich als SL für die zur Spielrunde passenden Episoden entscheidet und die anderen Stationen von anderen Helden/-gruppen ablaufen lässt. Man kann die ja als Unterstützung im Finale auftreten lassen.
Oder man leitet es gleich nochmal als MPA, das wäre wohl das Optimale. ;)

Ist im Abenteuer auch eine ausführliche Beschreibung und Karte von Niobaras Observatorium? Bedingt durch den Charakter des MPA hat man sich da kaum in einem Raum länger aufgehalten ...
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2070
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von WeZwanzig » 08.05.2017 10:06

@Assaltaro klar, wärst aber nicht die erste Mathe-Studentin, die sich daran versucht ;)
Darf ich Bild davon einfach hier hochladen (Urheberrecht und so)? Oder soll ich es dir irgendwie schicken?

@Sarafin
Leider fehlen Informationen dazu das Abteuer mit mehreren Heldengruppen oder gar als MPA zu leiten. Es steht da, dass man es machen kann, aber ohne sehr viel Arbeit rein zu stecken wird das eher schwer.
Eine richtige Karte gibt es nicht. Es gibt eine sehr skizzenhafte Darstellung der zentralen Wendeltreppe mit symbolischen Darstellung der wichtigsten Räume (Wasserwerk, Bibliothek, Lagerraum mit rohalschen Gefäßen, Astrolabium und Sternwarte). Bibliothek und Astrolabium haben dann noch eine eigene Karte. Ansonsten steht im Fließtext noch, das es natürlich auch viele andere Räume gibt, teilweise verschüttet, diese aber nicht Abenteuer-relevant sind.
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 6769
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Assaltaro » 08.05.2017 10:11

Schade, dass sich die zwei 5-Sterne nicht melden, warum sie es so toll fanden.
Denn von der Idee her, geht es genau in die Richtung Abenteuer die ich gerne mag.

Ich glaub hochladen, darfst du nichts. Ich schick dir mal ne PM.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5279
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von StipenTreublatt » 08.05.2017 10:30

WeZwanzig hat geschrieben:Achja, und es ärgert mich extrem, das zum enthaltene Sudoku keine Lösung abgedruckt ist... Ich sitze da schon viel zu lange dran. Wie die Helden das mit guten Rechnen-Proben in Minutenschnelle lösen wollen ist mir einfach unbegreiflich... :censored:
Das ist eben verbotenes Wissen, nur Eingeweihten zugänglich: :borbi

http://sudoku-solutions.com/

http://www.sudokuwiki.org/sudoku.htm

http://www.norvig.com/sudoku.html

http://www.sudoku.name/sudoku-solver/en

Bzgl Urheberrecht: Ich glaube nicht, dass man für eine Ansammlung von einer Handvoll Zahlen Urheberrecht geltend machen kann. Falls das Rätsel künstlerisch verziert ist und du es als Bild hochladen willst, schon eher.
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 6769
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Assaltaro » 08.05.2017 10:36

Also die Seiten zu benutzen ist ja wohl schummeln.
Das verletzt meine Mathematikerehre sowas zu benutzen. ^^
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Salaza Lautenspieler
Beilunker Reiter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1940
Registriert: 08.10.2003 13:13
Wohnort: Kamen
Kontaktdaten:

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Salaza Lautenspieler » 08.05.2017 15:33

Das Sudoku ist kein normales Sudoku, sondern ein Vergleichssudoku. Als "größer als" bzw. "kleiner als" Zeichen dient das Nandussymbol, Bei dem die obere Seite (also die Kante des Dreiecks) zur größeren Zahl, die untere (der Haken) zur kleineren Zahl weist.
Das Rätsel findet man auch in den Handouts zum Abenteuer (Mitte Seite 5), die man kostenlos herunterladen kann:
http://www.ulisses-spiele.de/produkte/1 ... maechtnis/
For all things turn to barrenness
In the dim glass the demons hold

- W.B.Yeats

Andras Marwolaeth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 448
Registriert: 04.03.2005 15:44
Wohnort: Brühl (bei Köln)

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Andras Marwolaeth » 08.05.2017 17:32

Die Frage nach dem Sudoku ist schon gestellt und auch beantwortet worden: http://www.ulisses-spiele.de/forum/view ... 78&t=11054

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2070
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von WeZwanzig » 08.05.2017 18:07

Ah, sehr schön, das es in den Handouts seien könnte, daran hab ich gar nicht mehr gedacht. Da finden sich auch alle Karten des Observatoriums. Auf Seite 7 die "Gesammtübersicht"und auf Seite 6 Astrolabium und Bibliothek (Funduq).

Übrigens Interessant, das Selem wohl eine Station im MPA war. Die Stadt taucht im Abenteuer nämlich gar nicht auf. Also wurde da doch noch ein wenig gekürzt? Merkt man dem Abenteuer leider nicht wirklich an.

@Andras Ah, sehr schön. Man kommt also auch durch Logik drauf. Eine Freundin hat es angeblich durch zufällig einsetzen und rumprobieren geschafft, aber alle anderen denen ich es bisher gezeigt habe sind bisher noch zu keiner Lösung gekommen ;)
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzeravatar
Zohltan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 272
Registriert: 12.01.2006 12:31

Re: VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Zohltan » 29.05.2017 07:32


Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1826
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Thallion » 04.08.2017 13:45

https://rezensionen.nandurion.de/2017/0 ... maechtnis/
Insgesamt habe ich über die Wertung von Niobaras Vermächtnis länger nachdenken müssen als bei den meisten Produkten, die ich bisher rezensiert habe. Wie bewertet man ein Sammelsurium aus Geschichten, bei dem echten Perlen neben eher spröden Kieseln liegen? Ein Abenteuer, das mit viel eigener Liebe zu einer herausragenden Kampagne werden könnte, aber so, wie es geschrieben ist, eher einer Ideensammlung gleicht?

Letztlich habe ich mich entschieden, eher zu bewerten, was das Abenteuer ist, als das, was es sein könnte, um am Ende nicht in die Verlegenheit zu kommen, meine eigenen, selbst daraus entwickelten Ideen zu rezensieren. Wer aber bereit ist, das Abenteuer entweder händisch zu einer Kampagne zu erweitern, oder um etwa die Hälfte runterzukürzen, wird vermutlich zu einem positiveren Ergebnis kommen.

Ein Einhorn kommt freudig angesprungen ob der Idee, endlich mal ein Abenteuer speziell für gelehrte Helden und auch Spieler mit einer Vorliebe für Anno Bosparans Fall zu schreiben. Dort erwartet sie schon das zweite Einhorn, das spätestens seit DSA5 sowieso ständig da sitzt und das schöne Layout und die gut gemachten Illustrationen bewundert. Ein drittes kommt neugierig herangetrabt und bleibt in viele der Rätsel vertieft sitzen. Das vierte erfreut sich des bunten Reigens an Orten und NSCs aus aller Herren Länder, die alle mit liebevollen Darstellungshinweisen versehen sind.

Das fünfte Einhorn verläuft sich leider auf der Reise, weil ihm der Überblick fehlt, und trifft auf das sechste Einhorn, das gerade ohne Ziel in einem der schwächeren Abschnitte feststeckt und hofft, dass es endlich von der Plot-Eisenbahn abgeholt wird. Diese bringt die beiden zum siebten Einhorn, das hoffnungsvoll fragt, ob es es vielleicht an einigen immer-gleichen Stationen vorbei mitgenommen werden kann. Das achte Einhorn ist noch damit beschäftigt, stundenlang Proben zu werfen, bis sie endlich gelingen, und das neunte Einhorn springt derzeit in anderen Rezensionen herum, in der Hoffnung, dort genug weitere Monocorne zusammentrommeln zu können, um das Finale in der ursprünglich gedachten Form als Multiparalleles Abenteuer zu erleben.

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1826
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Thallion » 10.08.2017 08:33

Nachricht der Moderation

Diskussion um Verrisse in Rezensionen hier hin ausgelagert

Bolzer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6
Registriert: 12.11.2015 19:37

VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Bolzer » 19.01.2018 13:43

DISLCAIMER: Ich habe das Abenteuer nur gelesen und nach der Lektüre davon abgesehen es zu leiten -- Meine Meinung ist (wie jede Meinung xD ) äußerst subjektiv und jede andere oder gegenteilige Meinung ist mir zwecks Denkanstößen und Perspektivwechsel sehr willkommen!

Das dem Plot zu Grunde liegende Mysterium sowie der übergreifende Plot sind sehr interessant, erlauben spannende Ausblicke für die Zukunft des Kontinents und verleiten zu Spekulationen auf Spieler und Meisterseite --> hierin liegt die große (eine?) Stärke des Bandes.

Eine weitere Stärke ist sicherlich, dass das Abenteuer erfahrenen SL erlaubt den eigenen Spielern viele Regionen und Städte Aventuriens näherzubringen. Vor allem solche, in die sich die übliche Alrik-Normal-Heldengruppe nur selten verirrt.

Dies ist allerdings auch direkt eine der Schwächen: Für mich als SL, der nach über 10 Jahren Abstinenz mit DSA5 wieder eingestiegen ist, bietet das Buch leider viel zu wenig Informationen um die einzelnen Reiseetappen auch wirklich spannend und immersiv gestalten zu können. Es ist vielleicht unfair, das einem Band vorzuwerfen, der so früh im Lebenszyklus von DSA5 erscheint und somit nicht auf die Regionalbeschreibungen zurückgreifen kann, aber letztlich soll die Rezension das Produkt für sich stehend bewerten.

Mein größter Kritikpunkt ist jedoch der tatsächliche Kern des Abenteuers; die Rätsel.
Ich bin durchaus ein großer Freund von Rätseln, allerdings lassen sich - grade in der ersten Hälfte des Bandes - die Rätsel vorwiegend durch Proben lösen oder indem man parallel das wiki konsultieren würde. Hier muss man sich schon sehr gut auskennen und Spielspaß aus der Schnitzeljagd herauszuziehen. (Nichts gegen Schnitzeljagden durch Aventurien - sowas kann auch sehr unterhaltsam sein) - Im Gegenzug bieten diese Rätsel natürlich für ebensolche Spieler, die sich siet Jahrzehnten intensiv auf Dere aufhalten, eine tolle Gelegenheit ihr Trivia-Wissen zu nutzen :-)

Alles in allem gebe ich dem Band nur 2 von 5 Punkten, da er doch recht konfus und konzeptlos wirkt. Ich glaube, dass es sich hierbei um den einzigen bisherigen DSA5-Abenteuerband handelt, bei dem ich es besser gefunden hätte, man hätte sich aufgrund der Probleme im Entstehungsprozess entschieden, ihn nicht zu veröffentlichen.

Mit phantastischen Grüßen
René

Alexander90
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2018 01:58

VA14 Niobaras Vermächtnis

Beitrag von Alexander90 » 05.02.2018 02:02

Ich fands auf jeden Fall gut (daher 4 Sterne), wir hatten viel Spaß dabei, auf den Spuren Rohals und vor allem Niobaras zu wandeln.
Denke, das Abenteuer gibt einen guten Einblick auf das, was da kommen mag und schickt die Helden vor allem mal quasi post-splitterdämmerung quer durch Aventurien.
Das Abenteuer gibt außerdem echt viel her, wir haben ewig dran gespielt.

Lg alexander90

Antworten