VA02 Der Vampir von Havena

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Der Vampir von Havena" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
7
28%
gut (4 Sterne)
14
56%
zufriedenstellend (3 Sterne)
3
12%
geht grad so (2 Sterne)
0
Keine Stimmen
schlecht (1 Stern)
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 25

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1942
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

VA02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von Thallion » 12.10.2015 14:58

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Oktober 2015 erschienenen DSA5 Solo-Abenteuers Der Vampir von Havena von Sebastian Thurau bestimmt.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler erlebt hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab, du solltest auch genau hier aufhören weiterzulesen, um dir nicht den Spaß an dem Solo-Abenteuer zu verderben.

Wie hat dir das Solo-Abenteuer "Der Vampir von Havena" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von Thallion am 04.12.2015 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

Engor
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 238
Registriert: 19.11.2013 21:20
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: V02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von Engor » 16.10.2015 13:02

"Der Vampir von Havena" stellt für mich ein wirklich gelungenes Einsteigerabenteuer dar. Zum einen sind die wichtigsten Regeln noch mal im Band erläutert, so dass man im Prinzip aus dem Band heraus anfangen kann zu spielen. Zum anderen passt die Wahl des jungen Streuners, der langsam in die Heldenrolle hineinwächst und auch darüber refelktiert, d.h. mich stört nicht, dass man auf einen Heldentypus festgelegt ist.
Die Handlung ist zwar vergleichsweise übersichtlich und läuft ziemlich gradlinig ab, trotzdem stellt sich ein Gefühl der Spanung ein, vor allem dann, wenn man als Einbrecher agiert und nicht entdeckt werden möchte. Das System der Lärmpunkte finde ich in dieser Hinsicht gut, weil einem die ganze Zeit bewusst ist, dass es langsam eng wird, wenn man die ersten Fehler begangen hat. Für erfahrene Spieler mag es allerdings manchmal etwas störend sein, wie arg naiv der Held vorgeht und man keine Möglichkeit zur Korrektur erhält.
Die Gebäudepläne sind praktisch und lassen sogar theoretisch zu, mit ein wenige Arbeit ein Gruppenabenteuer daraus zu machen.
Irgendwie enttäuschend ist dann wohl nachher die Belohnung von 12 Abenteuerpunkten. Das mag zwar rechnerisch hinkommen, fühlt sich aber verdammt mickrig an.
Schön ist die düstere Atmosphäre, vor allem auch wegen des Schauplatzes des nebligen Havena und später sogar der Unterstadt, was die Illustrationen noch unterstreichen.
Meine ausführlichere Kritik findet sich hier: https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... on-havena/

Ich gebe dem Abenteuer hier 4 Punkte.

FrostbittenKL
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 14.04.2015 08:01

Re: V02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von FrostbittenKL » 22.10.2015 11:47

Vorneweg, ich bin ein absoluter DSA Neuling und habe bisher nur teilweise die alten DSA4.1 Regeln und vor kurzem das neue DSA5 Basisregelwerk gelesen.
Dieses Soloabenteuer stellt daher quasi meinen Einstieg ins Abenteurerleben von DSA dar.

Insgesamt hab ich mich sehr gut unterhalten mit dem Abenteuer und auch die im Text befindlichen Regelerklärungen fand ich äußerst hilfreich, allerdings fielen bei mir ein paar kleine Ungereimtheiten in der Story auf:
Meisterinformationen: Ich habe z.B. nicht verstanden warum der Held am Anfang des Abenteuers (und somit ja story-mäßig am Ende der Geschichte) verfolgt wird, obwohl er doch die Tochter zurückbringt. Außerdem erschließt sich mir nicht warum der Klabauter, bzw. der Fährmann das Versteck des Gesuchten kennen.
Ob diese Ungereimtheiten an meinen getroffenen Entscheidungen liegen, oder ob ich einfach etwas überlesen habe weiß ich nicht.
Im Grunde spielt es auch keine allzu große Rolle, weswegen ich dem Abenteuer hier 4 Punkte gebe.

Falls jemand eine Erklärung für die oben genannten Punkte hat wäre ich aber natürlich sehr dankbar.

Grüße,
Martin

Engor
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 238
Registriert: 19.11.2013 21:20
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: V02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von Engor » 22.10.2015 20:24

Ich glaube, die Geschichte mit dem Einstieg kann ich beantworten.

Meisterinformationen:
Die Fluchtsequenz setzt nicht nach dem Ende des Abenteuers ein, sondern mittendrin.
Chronologisch ist das eine Rückblende, die mit dem Zusammenprall mit Rogobald einsetzt. Dann folgt der Ausblick auf dem Beginn des Abenteuers, also die Anwerbung und den folgenden Einbruch. Hat man die Einbruchssequenz beendet, also nachdem Rogobald mit dem Stein für ein Ablenkungsmanöver sorgt, würde dann die Fluchtsequenz ansetzen, die man am Anfang spielt. Diese endet, sobald man mit Rogobald spricht und er von dem vermeintlichen zweiten Lagerhaus erzählt, da ist man quasi wieder in der Gegenwart des Abenteuers. Dann folgt noch das Gespräch mit Klabauter Mann und dann der Ausflug in die Unterstadt mit dem Finale.
Die zweite Frage kann ich auch nicht beantworten, ich habe auch nicht verstanden, woher der Fährmann weiß, wo er suchen muss.

Zordan von Bethanstrand
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 112
Registriert: 26.05.2004 23:37

Errungenschaften

Re: V02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von Zordan von Bethanstrand » 22.10.2015 23:17

Hallo,

Engor hat die Hälfte schon sehr passend erklärt, danke dafür. Der wichtige Abschnitt trägt dabei die Nummer Meisterinformationen: 63.

Meisterinformationen: Zum Kobold und dem Flößer: Beide sind in Aventurien mystische Gestalten. Der Kobold stellt den Kontakt her, der Flößer weiß bescheid, weil er den Sumpf sehr gut kennt und die Wesen darin. Ob es sich bei ihm um einen Menschen handelt? Einen göttlichen oder dämonischen Diener? Ein Feenwesen? Das wird im Abenteuer tatsächlich nicht geklärt.

Viel Spaß in Aventurien
Sebastian

Benutzer/innen-Avatar
Derya Eulenhexe
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 594
Registriert: 08.12.2010 10:58
Wohnort: Hildesheim

Errungenschaften

Re: VA02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von Derya Eulenhexe » 15.05.2016 18:38

Ich vergebe für das Abenteuer 5 Punkte. Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mir der Vampir ziemlich gut gefallen. Meine ausführliche Bewertung könnt ihr hier nachlesen.
Nandurion
Winter is coming, owls!
La sorcière chouette est une chouette sorcière.

Rycanri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 123
Registriert: 10.09.2015 07:37

Re: VA02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von Rycanri » 18.05.2016 08:58

Ich vergebe 4 Punkte für das AB, es ist sehr stimmungsvoll und es setzt eigentlich keine Kenntnisse über Aventurien oder die Regeln vorraus, was es auch als Schnuppermöglichkeit für Neueinsteiger spielbar macht. Die Geschichte ist sehr amüsant und man hat sehr selten das Gefühl, dass egal was man tut immer, dass selbe geschieht (auch wenn es in Wirklichkeit so ist xD).
Leider sind vor allem gegen Ende einige Logiklücken, bzw kleinere Sprünge in der Geschichte, wodurch es zwischendrin für mich zu einigen störenden Fragen kam.
Dennoch sehr solide und zu empfehlen

Benutzer/innen-Avatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2301
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: VA02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 31.07.2016 16:22

Mir hat das Abenteuer auch sehr gut gefallen. Ich fand die Geschichte an sich war gut geschrieben, wenn auch nicht all zu außergewöhnlich. Auch super fand ich die versteckten alten Abenteuer-Cover (gibt es dazu eigentlich eine Liste, welche alle wo versteckt sind?) und auch der Epilog hat bei mir für ein Schmunzeln gesorgt. Leider bin ich im Endkampf gestorben :P
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Roleplayer
Posts in diesem Topic: 1

Re: VA02 Der Vampir von Havena

Ungelesener Beitrag von Roleplayer » 22.08.2016 20:48

Für die DSA 5-Regeln kann das Abenteuer nichts... und als Abenteuer hat es ganz nett eine dienstliche Bahnfahrt lang unterhalten. Dem cliffhanger nach müsste ja eine Fortsetzung geplant sein und vielleicht reaktiviere ich dann den Char noch einmal. Ein schönes Abenteuerlichen, das sich 4 Punkte verdient hat.

Antworten