M21 Stein der Götter

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Stein der Götter" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1
20%
gut (4 Sterne)
3
60%
zufriedenstellend (3 Sterne)
0
Keine Stimmen
geht grad so (2 Sterne)
0
Keine Stimmen
schlecht (1 Stern)
1
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 5

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1945
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

M21 Stein der Götter

Ungelesener Beitrag von Thallion » 31.08.2015 14:12

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im August 2015 erschienenen Myranor-Abenteuers M21 Stein der Götter von Marc Jenneßen bestimmt.
Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Abenteuer "Stein der Götter" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Engor
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 243
Registriert: 19.11.2013 21:20
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: M21 Stein der Götter

Ungelesener Beitrag von Engor » 10.10.2015 19:35

"Stein der Götter" ist für mich ein schönes, offenes Abenteuer, das den Spielern sehr viel Bewegungsfreiheit ermöglicht. So gefällt mir z.B. der Ansatz, dass die Spieler frei wählen können, welcher der unterscheidlichen Mächtefraktionen sie sich anschließen wollen, eines der Szenarien ermöglicht sogar noch einen späteren Fraktionswechsel.
Die einzelnen Gruppierungen sind zwar z.T. sehr klischeehaft angelegt, ermöglichen aber einen spannenden Konkurrenzkampf, bei dem es selten ein klares Unterscheidungsmerkmal von Gut und Böse gibt.
Ohnehin ergeben die Szenarien zusammen eine gute Story, bei der mit zunehmenden Eskalationsstufen in den zentralen Konflikten gearbeitet wird. Dafür ist allerdings der angekündige Handlungsspielraum bei weitem nicht so offen gestaltet, wie die Ankündigungen vermuten ließen, sind innerhalb der Szenarien doch verhältnismäßig viele Fakten gesetzt.
Trotzdem ist vieles in die Hände des Spielleiters gelegt, was zwar einerseits den Vorteil hat, viele Situationen tatsächlich ergebnisoffen auszuspielen, dafür ist aber natürlich eine hohe Komplexität vorhanden. Es müssen immerhin mehrere konkurrierende Gruppen berücksichtigt werden, dazu noch die Handlungen der Helden aufgenommen werden. Dazu fehlen mir ein paar Hilfsmittel, z.B. ein Index und mehr Gebäudepläne.
Meine ausführliche Kritik findet sich hier: https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... r-goetter/

Insgesamt gebe ich dem Abenteuer 4 Punkte.

tarendor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 78
Registriert: 10.03.2018 22:59
Geschlecht:

Errungenschaften

M21 Stein der Götter

Ungelesener Beitrag von tarendor » 27.04.2018 22:15

"Stein der Götter" gehört zu den besten Myranor-Publikationen.

Während der Flop "Myrunhall" in allen Belangen scheitert (selbst die Karte ist im falschen Maßstab und musste in MyGe nachgeliefert werden), zeigt SdG, wie man es richtig macht.
"Myrunhall" klebt am UdS und erhebt sich an keinem Punkt in inspirierende Lüfte, während SdG munter DasSchwarzeAuge mit Shadowrun und Western mischt.

Brajanopolis, die Sandbox dieses Buches, rockt einfach. Der Ort ist schön amoralisch, dreckig, abgefuckt und bitterböse. Jeder betrügt jeden, Sozialdarwinismus en masse.

Bis ins kleinste (wichtige) Detail ist die Stadt ausgearbeitet und liefert SL und Spielern alles Nötige, um in Brajanopolis eine Kampagne zu spielen.

Während man die generischen NSC von "Myrunhall" bereits nach dem Lesen des jeweiligen Beschreibungstextes vergessen hat, liefert SdG aberwitzige und interessante NSC am laufenden Meter. Viele davon sind bewusst an Charaktere aus Serien und Filmen angelehnt, doch besser gut geklaut als schlecht (bzw. uninteressant) selbst erdacht.

SdG kommt mit über 70 Kurzszenen/-Szenarien um die Ecke, überzeugt mit tatsächlich als Sandbox angelegten "Abenteuern", hat einen Metaplot im Gepäck, gibt Zusatzregeln für Ruhm/Ruch, Informationsbeschaffung, "Runs" (Shadowrun) bzw. Einbrüche und ist auf jeder Seite gespickt mit generell brauchbaren Infos für ein urbanes Myranor-Spiel oder Inspirationen für SL.
Darüberhinaus ist das Teil auch lustig zu lesen und nicht im humorlosen Sachtext-Format wie z.B. "Myrunhall".

Für Myranor-Gruppen stellt SdG alles bereit, was nötig ist. Ideen für Oneshots, eine ganze Kampagne, soziale Interaktionen und Machtspiele à la WoD, kriminelle Ränke und Szenarien um Gangsterboss zu werden, Dungeons, urbanes Barbiespiel, diverse Mysterien und Geheimnisse, für Beginnerfiguren bis Sachen für "episches" Spiel, Militärkampagnen, Entdeckerkampagnen, Wirtschaftsspiel, Dutzende Nichtspielerfiguren und Vieles mehr. Sogar Karten gibt es, darunter einen Stadtplan für Spieler und einen für den SL.

Wie gesagt, "Stein der Götter" gehört zu den besten Myranor-Publikationen. 5 Punkte.

Antworten