P2 Altes Blut

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Altes Blut" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
3
27%
gut (4 Sterne)
3
27%
zufriedenstellend (3 Sterne)
2
18%
geht grad so (2 Sterne)
3
27%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 11

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1918
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

P2 Altes Blut

Ungelesener Beitrag von Thallion » 12.06.2014 11:22

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion des im Juni 2014 als offizielles PDF erschienenen Abenteuers Altes Blut von Tobias Töpp und Maria Eckervogt vorgesehen.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.
Solltest du einen ausführlicheren Kommentar zum Abenteuer abgeben, dann wäre es nett wenn du in diesem auch erwähnen würdest wie du abgestimmt hast.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Altes Blut" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
PS: Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Benutzer/innen-Avatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1217
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Re: P2 Altes Blut

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 12.06.2014 11:46

Habe das AB letztes Jahr via TS auf der Drachenzwinge unter Annelie Dürr gespielt und hatte viel Spaß.
Angetreten bin ich mit einem horasischen Großwildjäger, der den sozialen Part übernommen hat.
Mit dabei waren ein Gjalskerländer Tierkrieger Bär, eine echsische Ssad'Huarr Priesterin, sowie ein Kristallomant.

Der Plot war relativ simpel gestrickt.
Das Abenteuer startete auf einem Schiff, welches von Norden den Selemgrund herunterfuhr. Auf diesem Schiff befanden sich auch eine tulamidische Frau samt Tochter, wobei letztere schließlich im Mangrovenwald von Affen-Tintenfisch Chimären entführt wurde.
So machte sich die Gruppe auf nach Selem, wobei die Spielleiterin einen echt grandiosen Job gemacht hat den Wahnsinn und die Götterverlassenheit darzustellen. Noch heute muss ich an den "Hummergott" denken, der der dunkle Prinz der Meere ist :wink:
Nach einigen Nachforschungen drangen wir dann in eine Villa ein und erfuhren, dass die junge Frau im Sumpf verheiratet werden sollte - dort schließlich angekommen folgte ein klassisches Hit-and-Run, welches dank Brenne! Applicatus Bolzen relativ gut ausging.

Gelesen habe ich es nicht, vom erspielten Plot würde ich 3 Punkte geben, dank dem Spaß und der Meisterin vergebe ich 4.
Madness is not a State of Mind. Madness is a Place. Let's go there, Shall we?
In Erinnerung an Xeledon.

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8788
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: P2 Altes Blut

Ungelesener Beitrag von Cifer » 02.07.2014 11:40

Dem kann ich mich anssssließen - war ja in der gleichen Runde. Erspielt waren das locker vier Punkte, denn die Stimmung Selems wurde klasse rübergebracht. Allerdings weiß ich nicht ganz, was davon Leistung der Autoren und was Leistung der Spielleiterin war. Ich bleibe mal bei vorsichtigen vier Punkten, denn Spaß hatte ich auf jeden Fall.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzer/innen-Avatar
MacBeth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 41
Registriert: 11.10.2006 06:03
Kontaktdaten:

Re: P2 Altes Blut

Ungelesener Beitrag von MacBeth » 29.12.2014 12:50

Ich kann dem AB leider nur drei Punkte geben, weil :

Pro :
- sehr Stimmungsreich
- tolle Idee/ Szenen und viel Hintergrund in einer Stadt die man sonst rechts liegen lässt
- Bodenpläne (die aber auch nachher ein Contra sind)
- eigentlich Interessante NPCs und wieso sie so handeln (was aber auch wieder bei den Contras auftaucht)
- tieferen Einblick in die Echsenreligion und den Untergang Elems


Contra
- oft wird die Motivation der NPCs ausführlich erklärt, aber der vorgegebene Plot würde niemals zulassen das davon auch nur ein Quentchen an die Öffentlichkeit kommt.
- standart aventurische Unlogik ala "wir werden hinter Port Zornbrecht von einem Sturm überrascht...der uns fast den gesamten Weg nach Selem zurück wirft, in wenigen Stunden"
- gleiche Bresche, Aventurien ist klein, aber oft hat man "regeltechnisch" gar nicht die Zeit den vorgegebenen Ablauf ohne Massentranversalis zu schaffen.
- viele NPCs, die schöne Hintergründe haben, aber niemals die Gelegenheit haben mehr als eine Railroadinghilfe zu sein.
- als Handout im Buch sind nur Bodenpläne mit Legende (klar kann ich die photoshopen oder einfach ausschneiden, aber nen Manko isset)

Das alles ist nicht so schlimm wie es klingt, das Geld würde ich immer wieder für solche guten Abenteuer ausgeben, aber manchmal hatte man das Gefühl der Autor hat sich lieber den NPCs und dem Warum lieber gewidmet, als dem "spielerischen" Wie.
Jeder der gerne in Selem spielen will, sollte das AB wirklich lesen und auch leiten, aber es verlangt, trotz vielen Seiten, noch viel Anpassung.

Ich frag mich allerdings wie das AB (als AlverianerAB) zeitlich auf einer Con geschafft wurde. Wir haben ca 4 Abende gebraucht um die tollen Szenen auch zu würdigen. Einen Wolfgang Petersen würdigen Sturm ist 10min abzuhandeln ist auch nicht so das wahre :)

Antworten