A182.3 Tod eines Geschichtenerzäh (Feenstaub und Fabelwesen)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Tod eines Geschichtenerzählers" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
2
15%
gut (4 Sterne)
5
38%
zufriedenstellend (3 Sterne)
1
8%
geht grad so (2 Sterne)
3
23%
schlecht (1 Stern)
2
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 13

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12092
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

A182.3 Tod eines Geschichtenerzäh (Feenstaub und Fabelwesen)

Ungelesener Beitrag von Robak » 11.07.2011 00:47

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion des im Juni 2011 in der Anthologie "Feenstaub und Fabelwesen" erschienenen Abenteuers A182.2 Tod eines Geschichtenerzählers von Astrid Mosler vorgesehen.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Tod eines Geschichtenerzählers" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
PS: Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.
Zuletzt geändert von Robak am 11.07.2011 00:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4775
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: A182.3 Tod eines Geschichtenerzäh (Feenstaub und Fabelwe

Ungelesener Beitrag von Whyme » 10.08.2011 10:28

Ich habe dieses Abenteuer gestern für meine Gruppe geleitet. Mir hat es sehr gut gefallen und ich vergebe 4 Punkte.

Das Abenteuer bietet eine sehr stimmungsvolle Geschichte. Die Autorin hat die Geschichte gut durchdacht und auch an alternative Löstungswege gedacht. Gut durchdacht ist die Aufteilung der verschiedenen Hinweise auf die unterschiedlichen NSCs. Positiv erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch die Vorlesetexte, die die Stimmung der jeweiligen Szenen sehr gut wiedergeben. Die Auftraggeberin kommt sehr sympathisch rüber, der Antagonist wirkt ebenfalls recht lebendig und auch die sonstigen NSCs sind abwechslungsreich gestaltet und passen sehr gut in das Szenario.

Negativ vermerken kann ich nur, dass eine Timeline für das Abenteuer sehr praktisch gewesen wäre und sich so manche Information sehr im Fließtext zwischen Tips für den Spielleiter versteckt. Aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch.

MfG
Whyme
Die zwei wichtigsten Tage in deinem Leben sind der, an dem du geboren wurdest
und der, an dem Du weißt, wofür.

Andela
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.2017 17:12

Re: A182.3 Tod eines Geschichtenerzäh (Feenstaub und Fabelwe

Ungelesener Beitrag von Andela » 16.05.2017 18:33

Stimmungsvolles Abentuer - sehr einsteigerfreundlich - sowohl für Meister als auch für Helden. Ohne viel DSA-Hintergrundwissen kann hier eine spannende Geschichte erlebt werden, die zusätzlich albernisches Flair und Geschichte vermittelt (Winhall und Farindelwald - sehr unterschiedliche Settings).
Helden können, indem man wie vorgeschlagen die Auftraggeberin zu einer (entfernten) Verwandten macht, gleich emotional eingebunden werden. Viele Hinweise zur Ausgestaltung der NSCs helfen, das Abenteuer lebendig zu gestalten und gerade für den Showdown ist der Fließtext hilfreich. Meine Spieler waren sehr begeistert und einer überlegte sofort, ob man aus dem Plot nicht auch einen guten LARP-Plot stricken könnte.
Es stimmt, daß einige Dinge im Fließtext ziemlich versteckt waren, aber ich denke, daß dies bei den meisten Kaufabenteuern von DSA (inzwischen) so ist. Ist auch nicht schlimm - die Texte lesen sich so besser, wenn ich sie z.B. mit den übersichtlicheren "DSA1ern" vergleich. Tabellen und weitere Ausrbeitungen und Anpassungen für meine Gruppe mache ich vor dem Leiten eines Abentuers ohnehin zusätzlich.
Deshalb trotz versteckter Infos 5 Punkte von mir.

Benutzer/innen-Avatar
Zaara
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 30.08.2016 19:55
Geschlecht:

A182.3 Tod eines Geschichtenerzäh (Feenstaub und Fabelwesen)

Ungelesener Beitrag von Zaara » 20.07.2017 15:59

Auf "Tod eines Geschichtenerzählers" bin ich gestoßen, als ich nach einem Abenteuer für Einsteiger-Meister gesucht habe.
Dieser Rolle wird es in jedem Fall gerecht: Es finden sich dort viele Erklärungen, auch Tipps unabhängig vom Abenteuer, alles ist sehr detailliert ausgearbeitet, sodass man als Meister damit nicht viel Arbeit hat. Allein - wie bereits erwähnt - die teils langen Texte können lästig sein, wenn man schnell bestimmte Infos sucht. Mit einer eigenen Übersicht kann man das aber auch problemlos umgehen.

Ich habe auch wie empfohlen eine "Verwandtschaft" vergeben. Bei uns ging es an den Zwerg, der die Familie Esperich als "enge Freunde der Familie" hatte, sie aber als Tante und Onkel bezeichnet hat. Das hat den ein oder anderen NPC sehr verwirrt, als der Zwerg von "seinem Onkel" und "seiner Tante" erzählt hat. War enorm unterhaltsam! Er benutzt die Infos auch heute noch, etwa durch Aussagen wie "Ach mein Onkel Rondik.. Er war verrückt, aber nicht so verrückt!"

Ich habe es mit absoluten DSA-Neulingen gespielt und ihnen hat es sehr gut gefallen.
Mit DSA-Profis wäre es aber nicht meine erste Wahl, da es für diese kaum Besonderes hat. Einen Todesfall aufzuklären (auch wenn es durch die Verwandtschaft natürlich irgendwo besonders ist) ist für erfahrene Spieler sicher nicht die Herausforderung. Sollte es mit erfahrenen Spielern gespielt werden, könnte ich mir vorstellen, den ersten Teil (Todesfall aufklären) sehr kurz zu halten und den zweiten Teil um das Märchenbuch noch mehr auszuschmücken, vllt etwas an die Gruppe anzupassen. Dies geht aber dann sicherlich über die Anforderungen an Einsteiger-Meister hinaus.

Negativ ist mir in Erinnerung geblieben, dass es sehr schwer war, die Gruppe auf den Metzger zu bringen, ohne sie darauf zu drängen. Er ist laut Beschreibung derjenige, der Borric gesehen hat und der Gruppe davon direkt von sich aus berichtet. Die anderen berichten der Gruppe nur auf Nachfrage von ihm - diese Nachfragen gab es bei mir leider nicht. Wenn man sich (so als Einsteiger-Meister) komplett an den Plot halten möchte, also insbes. diese Info nicht anderen Personen geben will, kann das also ggf. etwas schwierig werden.

Meine Gruppe hat letztlich auch das Magierbuch der Brüder (das im Märchen kurz erwähnt wird) an sich genommen und wird es zur sicheren Verwahrung nach Gareth bringen. Über das Buch hätte ich persönlich gerne noch mehr Infos gehabt.

Insgesamt sehr viel Schönes dabei, ein gelungenes Abenteuer und gerade für Einsteiger-Meister/Helden fantastisch. Ich gebe 4 Sterne.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.
- Wolf im Schafspelz

Macaldor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 163
Registriert: 19.07.2017 19:13
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

A182.3 Tod eines Geschichtenerzäh (Feenstaub und Fabelwesen)

Ungelesener Beitrag von Macaldor » 16.01.2018 20:17

Das Abenteuer hat mir und meiner GRuppe sehr viel Spaß bereitet. Das Ehepaar waren dabei die Zieheltern für einen Zwerg bei uns, was immernoch für unterhaltsame Sprüche sorgt. Letztlich war bei uns die Quelle des Zaubers noch erhalten und die Helden müssen noch zusehen, was sie damit anstellen ;-)
4-Punkte
"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich" -Satz des Pythagoras

Antworten