B12/A58 Die Sümpfe des Lebens (Solo)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Solo-Abenteuer

sehr gut (5 Sterne)
1
4%
gut (4 Sterne)
6
21%
zufriedenstellend (3 Sterne)
13
46%
geht grad so (2 Sterne)
5
18%
schlecht (1 Stern)
3
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 28

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

B12/A58 Die Sümpfe des Lebens (Solo)

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 20.11.2008 15:07

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des 1985 erschienenen DSA1 Solo-Abenteuers B12.2 "Die Sümpfe des Lebens" aus der Anthologie "Der Zug durch das Nebelmoor - Die Sümpfe des Lebens" von Karsten Wurr und Frank Pfeiffer bestimmt, das 1995 als DSA3 Abenteuer A58.2 wiederaufgelegt wurde.

BildBild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler erlebt hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab, du solltest auch genau hier aufhören weiterzulesen, um dir nicht den Spaß an dem Solo-Abenteuer zu verderben.

Wie hat dir das Solo-Abenteuer "Die Sümpfe des Lebens" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 05.05.2013 09:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildlink + Link auf Wiki korrigiert

Diriyando
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 74
Registriert: 12.04.2007 19:15

Ungelesener Beitrag von Diriyando » 21.11.2008 03:19

"Die Sümpfe des Lebens" ist ein Klassiker der DSA-Soloabenteuer und zumindest ist zu konstatieren, dass es sich bei diesem Abenteuer um das deutlich bessere der zwei in diesem Heft versammelten Abenteuer handelt.

Die Handlung führte unseren Helden in ein abgelegenes Sümpfchen, dessen Bewohner von merkwürdigen Wesen, den sog. "Suhlen" besessen sind, diese versuchen nun natürlich auch an unseren Held zu kommen. Es ist also die Aufgabe des Helden die Menschen zu erlösen, indem man einen "Jungbrunnen" findet. Einzelne Abschnitte sind gut geschrieben und lassen eine schön-schaurige Stimmung aufkommen, andere Teile sind eher schwach, so ödet insbesondere eine Blätterorgie über mehrere Abschnitte, bei denen man sich die ganze Zeit nur zwischen "links" und "rechts" entscheiden muss rasch an.

Einige der in diesem Abenteuer zu erringenden Schätze, wie das Superschwert "Triff" und der "Ring des Lebens" erweisen sich als überaus mächtig, fast zu mächtig, nett ist aber, dass diese Artefakte in der Spielhilfe "Stäbe, Ringe, Dschinnenlampen" wieder aufgegriffen wurden und dort - mit leicht abgemilderter Wirkung - beschreiben sind.

Die Handlung und auch die merkwürdigen Suhlen mögen nicht mehr ganz aventurienstimmig sein, es gibt die ein oder andere schwache oder gerade im Verhalten der Leute auch unlogische Passage, dennoch gelingt hier ein einigermaßen spannendes Soloabenteuer, das sich gut für "Zwischendurch" eignet, daher gebe ich mal gute drei Punkte.

Benutzer/innen-Avatar
Alecto
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10354
Registriert: 27.08.2003 16:16

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Alecto » 29.11.2008 12:35

Ein typisches Soloabenteuer aus der DSA-Anfangszeit. Jungbrunnen, Keuzerspuckende Bäume, Extraleben in Ringform, Superschwerter die unparierbare Attacken schlagen, etc sind ein Phänomen genau dier Zeit. Dennoch war das Abenteuer ganz unterhaltsam.
Gemessen am Erscheinungsjahr 3 Sterne von mir, gemessen an heutigen Standards 2 Sterne.

Benutzer/innen-Avatar
Salix Lowanger
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4969
Registriert: 21.04.2005 13:40
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Salix Lowanger » 01.12.2008 11:42

Der Bewertung von Alecto hab ich nur wenig hinzuzufügen. Drei Sterne -- damals hab ich mich gut unterhalten gefühlt.

Benutzer/innen-Avatar
10.000 Orks
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 200
Registriert: 27.08.2003 07:58

Ungelesener Beitrag von 10.000 Orks » 01.12.2008 23:09

Hach, ich fand das lustig. Ich habe damals viele Solos gespielt, Straßenballade, Auf der Suche nach einem Kaiser, so die Zeit rum halt. "Die Sümpfe des Lebens" waren gegen solche Sachen so richtig old-school und trashig. Wirklich gut gefiel es mir nicht, aber es gab geile Artefakte und Boni, deshalb von mir immerhin 3 Sterne. :P

Benutzer/innen-Avatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3231
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Mysticus » 09.12.2008 03:32

Schlechtes Solo-Abenteuer, glaube nicht, dass es ein noch schlechteres gibt.

1 Punkt.

Mysticus

Benutzer/innen-Avatar
egi.dius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 441
Registriert: 17.11.2008 10:39
Wohnort: Im Schatten der Burg...

Ungelesener Beitrag von egi.dius » 13.12.2008 21:12

Nette Kurzweil und ein bissl spannend. Schöne Frauen befreien, tolle Beutestücke einsacken und Abenteurpunkte kassieren!

Das zweite Leben war für jeden Helden in unsrere Gruppe damals übrigens Pflicht! Sollte ich heute mal einbringen... :lol:

3 Punkte!

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 16.12.2008 17:28

Das Schwert "Triff" und der Ring des 2. Lebens- das Abenteuer mußte man einfach mit jedem Helden gespielt haben ! :lol:

Alles in allem hab ich das Abenteuer in ganz guter Erinnerung, hat mir damals viel Spass gemacht (dem Baum fand ich toll...)

Aus heutiger Sicht ists natürlich sehr viel schwerer in Aventurien einzupassen.

Damals hätte ich bestimmt 4-5 Punkte gegeben aus heutiger Sicht sinds immernoch 2-3 (ich kreuze "2" an)

Yeto
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 71
Registriert: 03.01.2005 15:09
Wohnort: NRW

Ungelesener Beitrag von Yeto » 16.12.2008 18:05

Ich habe das Abenteuer damals ebenfalls als unterhaltsam empfunden - aber das macht es eigentlich nicht besser!
Ich gebe 1 Punkt.

Allerdings ist der Titel recht einprägsam und da es eins der ersten Solos war, die ich gespielt habe habe ich lange mit mir gerungen 2 Punkte zu geben, weil ich aus dem Ab "mehr" machen konnte:
In einem Anflug von Nostalgie habe ich die Thematik nach Jahren nochmal für meine zukünftigen G7-Helden aufgegriffen, indem ich zwei von ihnen nach dem "Wasser des Lebens" in den Sümpfen von Tjolmar suchen ließ...
zu diesem Zweck habe ich sie durch die Sümpfe wandern lassen, ein wenig genarrt mit Tümpeln und Irrlichter-Spukereien angedeutet.
Die Suhle wurden gestrichen, die Wächterin des Wassers wurde niemals erwähnt, Triff gelangte in die Hände der Helden und im Anschluss mussten sie im Dunkeln ein Wortgefecht gegen einen mächtigen Drachen (ok, es war ein Zwergdrache/Funkeldrache :wink: ) führen und ihn davon überzeugen sie nicht zu töten... da meine Spieler trotz Spielerwissens (beide ahnten, dass es sich bei dem "mächtigen Drachenkaiser", wie er sich nannte, nicht um etwas Gefährliches handelte) wunderschön überzeugend Verhandlungen führten, gewährte der Drachenkaiser ihnen ihren Wunsch und schenkte ihnen zum Abschied einen Wasserschlauch mit Wasser (welches sich viele Jahre später als Heiltrank der Quali E herausstellte - so habe ich nie wieder Spieler über einen Heiltrank jubeln sehen)
Fazit: Sumpf, Drache, Triff, Wasser des Lebens: ok
Suhle, sprechende Bäume, seltsame Magier, Opferungen und Wasser-des-Lebens-Wächterin: nö :rolleyes:

Benutzer/innen-Avatar
Jyivindar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 57
Registriert: 06.10.2017 10:18

Auszeichnungen

Errungenschaften

B12/A58 Die Sümpfe des Lebens (Solo)

Ungelesener Beitrag von Jyivindar » 24.04.2018 13:32

Erst kürzlich wieder gespielt und eine 3 gegeben.
Für "damals" hätte ich 4 Pkt geben wollen, für heutige Verhältnisse 2.
Somit eine 3 weil es eigentlich noch heute Spass macht, auch wenn ein paar Situationen so "lala ach komm" sind.

Pluspunkte:
+ Nostalgiefaktor ist schon sehr hoch und spielt natürlich mit rein. Alleine das Vorwort erinnert mich an "damals" und was DSA für mich früher ausgemacht hat.. fantastische Geschichten und Entdeckungen in einer mir zum großteil unbekannten Welt.
+ Handwerklich ist das das Abenteuer durchaus gut gemacht und lässt dem Solo-Spieler durchaus seine Freiheiten
+ Die Geschichte ist eigentlich unterhaltsam .. selbst heutzutage habe ich es innerhalb kürzester Zeit durchgespielt
+ ungewöhnliche Gegner
+ ungewöhnliche "NPC's" -->MI: ein sprechender Baum ^^ <---
+ paar witzige Situationen und Ideen

Minuspunkte sind einer Sache geschuldet.. dem Alter des Abenteuers
- Ist schon eine sehr wilde und erfundene Zusammenstellung an Ereignissen ;-)
- "Balancing" ist nicht immer das beste.
>> MI: Bsp.: die Suhlen sind magische Wesen und können nur mit Magischen Waffen verletzt werden. Bei einem Angriff von 1 ist das Abenteuer für den Held vorbei. <<
- Es gibt diese "lies hier weiter... Abenteuer vorbei, neuer Held!" Passagen die sehr überraschend kommen können
- Beschränkung auf profane Helden sonst würde das Abenteuer so nicht klappen
- Belohnung des Abenteuers und die Gegenstände die erbeutet werden können sind seeeeehr stark
>>MI: +1W6 perm. Lebenspunkte, ein Ring der einmalig den Tod negiert, evtl. Magisches Schwert und evtl. magischen Knochen/Knüppel, + einen Heiltrank<<
"great is the weapon that cuts on its own"
Tactician: 83%, Storyteller: 71%, Power Gamer: 67%, Casual 67% ^^

Antworten