A112.4 Golgaris Ruf (Leicht verdientes Gold)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Golgaris Ruf" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1
4%
gut (4 Sterne)
3
13%
zufriedenstellend (3 Sterne)
10
42%
geht grad so (2 Sterne)
9
38%
schlecht (1 Stern)
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 24

Benutzer/innen-Avatar
JR
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 616
Registriert: 27.02.2006 10:05

A112.4 Golgaris Ruf (Leicht verdientes Gold)

Ungelesener Beitrag von JR » 18.11.2007 23:28

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion der Inhalte des Abenteuers A112.4 Golgaris Ruf von Heike Wolf vorgesehen, das 2002 im Band A112 "Leicht verdientes Gold" erschienen ist.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Golgaris Ruf" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
PS: Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.
Zuletzt geändert von JR am 22.11.2007 20:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12092
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Robak » 20.11.2007 23:26

Hatte sehr viel Spaß beim Leiten dieses Abenteuers. Mit Pfefferminza (Schelmin) und dem von ihr Schneemann getauften Fasarer Magier. Besonders toll war die Stelle an der die Schelmin dem an einer magischen Sicherung gescheiterten Einbrecher das Leben rettete.

Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Abenteuer und deshalb bekommt es 5 Punkte, auch wenn ich mich nicht mehr genau genug erinnere um die Punkt wirklich objektiv zu vergeben.

Gruß Robak

Benutzer/innen-Avatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3205
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Ungelesener Beitrag von Mysticus » 22.11.2007 20:27

Das Abenteuer hat uns heftig genervt, der Plot war zu überschaubar, leider ist auch schnell abzusehen, wer falsch spielt, meine Spieler sind da offensichtlich mit guter Intuition gesegnet. Intrigen- oder Detektivabenteuer gefallen oft nicht besonders, hier ist es wieder der Fall. Dass ich mich als Spielleiter nicht einmal mehr an wichtige Einzelheiten erinnern kann sagt Vieles, v.a. dass es nur ein unterdurchschnittliches Abenteuer war.

Absolut nicht unsere Art von Abenteuer, deswegen subjektive 2 Punkte.

Mysticus

Benutzer/innen-Avatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4759
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Whyme » 08.01.2008 17:16

Habe das AB am Sonntag gespielt...

Obwohl wir beim Spielen ziemlich viel Spaß hatten, fand ich das Abenteuer ansich eher mittelmäßig. Schon kurz nach dem Einstieg waren wir Helden an einem Punkt an dem wir mit den Schultern zuckten und realistisch keine Möglichkeit hatten mehr weiterzumachen, also auf Input vom Plot her warten mußten. Das nervt schon gewaltig.

Vor allem arbeitet dieses AB für meinen Geschmack zu sehr mit dem Superlativ-Faktor. Die Helden meinen für den Raben von Punin zu arbeiten, man trifft zwei hochrangigen al'anfanische Granden, es geht um das heiligste Buch des Al'Anfaner Ritus, Nemekath soll beschworen werden und wenn man zu den Nemakthäern unterwegs ist, werden auch noch Namenloskultisten und eine Abordnung der Inquisition ins Spiel gebracht.

Overkill. Vor allem, wenn man bedenkt, für welche Erfahrungsklasse das AB gedacht ist. Es ist zwar nicht für Einsteiger aber ich würde "fortgeschritten" noch unterhalb von Erfahren ansiedeln.

2,5 Sterne - In dubio pro also 3.

MfG
Whyme

Benutzer/innen-Avatar
Boris Skulkov
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 151
Registriert: 21.02.2007 13:26
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Boris Skulkov » 24.02.2008 01:25

War für meinen etwas goldgierigen Streuner damals nicht unbedingt geeignet... Gebe eine 2 (wobei dies eine subjektive Spielermeinung darstellt)

Connar Firunwulf
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7
Registriert: 29.01.2010 10:50

Re: A112.4 Golgaris Ruf (Leicht verdientes Gold)

Ungelesener Beitrag von Connar Firunwulf » 08.03.2010 11:13

Vorab: Ich habe das Abenteuer nicht gespielt aber vorbereitet.

Ich sehe an mir selbst, dass man geteilter Meinung hinsichtlich Abenteuern aus Abenteuerbänden sein kann. Einerseits schätze ich es, wenn man viele Plots kriegt, welche man bei wenn nötig einstreuen kann und wenn nicht so viel Platz für unnötige Details verschwendet wird. Andererseits muss die vorgestellte Abenteuerstruktur dann auch wirklich einfallsreich sein; denn Ideen habe ich auch, wenn ich dafür und nicht für eine ordentliche Ausarbeitung Geld ausgebe, sollten es gute sein.
Was ist bitte an diesem Abenteuer einfallsreich?
Man kann es wie folgt zusammenfassen: Meisterinformationen: Helden beschaffen Buch für den Bösewicht und müssen ihm deshalb anschließend das Handwerk legen. Mehr ist das nicht dran außer: Bösewicht ist Boron-Priester der Anhänger einer Sekte ist und Buch ist Zankapfel zwischen den Boron-Kirchen.
Simple Plotideen können auch ihren Reiz haben, wenn Mühe und Einfallsreichtum in Details gesteckt wurde. Aber bei einem Kurzabenteuer ist dafür (vermeintlich) kein Platz (weshalb so etwas Essentielles wie Meisterinformationen: die Details zum Buchraub fast ganz am Meister hängen bleiben), folglich sollte doch die Idee toll sein. Und das ist sie einfach nicht. Das einzige Bemerkenswerte ist der Zusammenhang mit der Boron-Kirche. Aber das war es auch schon.
Ich habe statt diesem Abenteuer kurz vor dem Spieleabend noch ein Kurzabenteuer aus dem Netz genommen. Bei letzterem waren ein paar aventurische Details reparaturbedürftig und zwei weitere übertrieben, aber die Grundidee und die Ausarbeitung wichtiger Details waren grundsolide.

Wüstenfuchs
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 57
Registriert: 25.11.2008 08:48

Re: A112.4 Golgaris Ruf (Leicht verdientes Gold)

Ungelesener Beitrag von Wüstenfuchs » 27.09.2012 11:56

Das Abenteuer war äußerst durchschnittlich (3 Punkte). Naja, eine Sache verstehe ich immer nicht. Sehr viele Meister beklagen sich immer, dass die Abenteuer nicht gut ausgearbeitet sind. Das ist keine Ausnahme, sondern die Regel. Vielmehr sollte man es Abenteuern positiv anrechnen, wenn sie schön strukturiert geschrieben sind. Was diese Vorliebe für die selbstgeschriebenen Abenteuer betrifft, muss ich sagen, dass ohne viel überflüssige Zeit ein Selbstschreiben kaum in Frage kommt. Diese privat veröffentlichten Abenteuer sind meist voller unerträglicher Aventurienfehler, z. B. sind Sachverhalte oft überdimensioniert. Bei den allermeisten offiziellen Abenteuern kann man sich wenigstens darauf verlassen, dass sie Aventurien entsprechen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Für Lena-Falkenhagen-Abenteuer gilt meine Verteidigung offizieller Abenteuer nicht, ebenso wenig wie für Sabine-Weiß-Zeichnungen.

HerrFugbaum
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 196
Registriert: 03.10.2013 18:17

Re: A112.4 Golgaris Ruf (Leicht verdientes Gold)

Ungelesener Beitrag von HerrFugbaum » 29.07.2014 22:33

Bin überrascht über die doch recht mittelmäßigen Beurteilugen, mir hat das Abenteuer aus dem Band fast am besten gefallen. Grade die Auseinandersetzung zwischen der beiden Kirchen war interressant. 4*.

Antworten