E3 Der Händler

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.

Wie hat dir das Einsteiger-Abenteuer

sehr gut (5 Sterne)
8
7%
gut (4 Sterne)
36
32%
zufriedenstellend (3 Sterne)
46
41%
geht grad so (2 Sterne)
20
18%
schlecht (1 Stern)
2
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 112

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12095
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von Robak » 07.08.2007 13:17

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des Abenteuers "Der Händler" bestimmt, des dritten Teils der Spielstein-Kampagne von Florian Don-Schauen, erschienen im Jahr 2003.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Einsteiger-Abenteuer "Der Händler" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 14.04.2013 16:01, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Bildlink + Link auf Wiki korrigiert

Benutzer/innen-Avatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3232
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Mysticus » 07.08.2007 13:21

Der langweiligste Teil der Kampagne, zu spielen bei dem Plot in 5 Stunden, wir haben 7 gebraucht. Der Händler war sofort durchschaut, was das Abenteuer lahmlegte, wir haben dann den Rest durchgezogen.

Halt ein Einsteiger-Abenteuer, um das Setting in einer Stadt kennenzulernen, aber doch relativ schlicht gehalten - ohne große Verwicklungen.

2 Punkte.

Mysticus

Benutzer/innen-Avatar
Namaris
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 5567
Registriert: 09.02.2006 13:39
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Namaris » 07.08.2007 13:21

Ich fadn das abenteuer dürftig, habe "geht grad so" angeklickt.

Zu der Zeit als wir es spielten, (nach Erscheinung auf der Spiel'03 in Essen) war die Werbung für den Inquisitor sehr präsent.

Und schon der Werbetext des Inquisitors, ließ mich den Händler nach kurzer Zeit durchschauen.

Was sehr dürftig war.

Die Kampagne hat wenige der DSA-prägenden Elemente und ist daher nicht für Neueinsteiger geeignet, da sie nicht vermittelt was an DSA/Aventurien toll ist.

Benutzer/innen-Avatar
Varana
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Ungelesener Beitrag von Varana » 07.08.2007 18:50

Ein nettes Stadt- und Kriminalabenteuer, das aber gerade im Krimi-Teil einige große Schwächen hat:
Es kann leicht passieren, daß die Helden das übliche Problem bei Kriminalabenteuern haben, nämlcih daß sie genau wissen, wer der Täter war und wie alles abgelaufen ist, aber keinerlei handfeste Beweise dafür haben.
Auch der Spur zu folgen, ist nicht immer ganz einfach zu bewerkstelligen.
Und im Nachhinein finde ich auch das Ende etwas unglaubwürdig (oder besser: schöngefärbt), Meisterinformation zum "Händler": daß nämlich einer der einflußreichsten Händler der Stadt aufgrund möglicherweise recht dünner Faktenlage so abserviert wird.

Die Stadt als Setting ist für Anfänger dagegen ganz nett.

Nicht besonders gelungen ist allerdings die Sortierung der Informationen im Heft, auch wenn man sich da offensichtlich drum Gedanken gemacht hat.

Ob ich 2 oder 3 Sterne wähle, darüber muß ich noch ein wenig meditieren.

Benutzer/innen-Avatar
Scoon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4351
Registriert: 26.01.2004 05:23
Wohnort: Dresden

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Scoon » 08.08.2007 11:55

Wie schon besprochen, hat das Abenteuer ein paar Schwächen. Die Helden brechen bei einem Fremden ein dessen Gastfreundschaft sie genießen. Der Händler wirkt offensichtlich sehr verdächtig. Die Geschichte ist dafür auch recht linear. Eventuell hat man hier selbst Anfänger ein wenig zu sehr unterschätzt. Dennoch gut spielbar, wenn man sich nicht zusklavisch an die Zeilen hält und ein wenig Erfahrung mitbringt.

Benutzer/innen-Avatar
Dshafir ben Rashid
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 932
Registriert: 03.09.2003 00:06
Wohnort: Hannover

Ungelesener Beitrag von Dshafir ben Rashid » 09.08.2007 11:51

Wie gut lässt sich das AB denn von einem erfahrenen Meister aufbereiten, dass eine Gruppe aus Neulingen nicht sofort Verdacht gegen den Händler schöpft?

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3019
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 09.08.2007 12:54

Es hat Schwächen

- Der Händler macht sich früh verdächtig.

- Der Einbruch verletzt nicht nur Gesetze, sondern auch die Grundregeln der Gastfreundschaft

- Der eigentliche Detektivteil ist sehr geradlinig und auch nicht immer plausibel. Hinzu kommt, dass dieselben Helden, die eben noch eingebrochen sind, plötzlich die Mühlen der Justiz bemühen sollen, um ihre Probleme zu lösen ?

- Manche Charaktertypen kommen überhaupt nicht zum Zug (für Einsteigerabenteuer schlecht, sonst zu verschmerzen)


Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß mit meiner Goblin-Söldnerin, die viele sehr bunte Tücher erbeutet hat :) . Auch Sachen wie das Suchen verdächtiger Papiere mit Helden, die nicht Lesen können, war nett


Ich denke, man kann es aufbereiten. Der Einstieg muß überarbeitet werden, um den Händler glaubwürdiger zu machen. Der Nachforschungsteil ebenfalls etwas, aber der ist auch recht frei.

Benutzer/innen-Avatar
Fessy
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9049
Registriert: 08.04.2006 02:42
Wohnort: Drachenhöhle

Errungenschaften

Auszeichnungen

Ungelesener Beitrag von Fessy » 09.08.2007 13:00

Manche Sachen sind nicht so super, aber ich finde es trotzdem nicht schlecht. Der Händler macht sich leider viel zu früh verdächtig, aber es gibt viele schöne, lustige Elemente darin und ich werde nie vergessen, wie unsere Hexe den Dachs wiederbelebte.

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 22.08.2007 19:21

Auch hier war ich wieder nur Spieler.

Tja Stadabenteuer sind eben gerade für Einsteiger schwierig zu meistern, die verchiedenen Informationsquellen sind nicht wirklich so offensichtlich (gerade für Anfänger oder , wie in unserem Falls, nicht sehr Stadterfahrene Charaktere), und der Händler war in der Tat enfach schon sehr schnell verdächtig.

Trotzdem hatte es auch seine schönen Stellen (Ich weiss noch, dass ich die Suche in Al Fessirs Haus alleine machen mußte, weil sich der Elf einfach nicht von der Tanzvorstellung der Sharisad losreißen konnte....)

Wenigstens hat die grottenschlechte Rahmenhandlung der Kampagne nicht viel Einfluß, so dass ich aus Spielersicht noch 3 Punkte geben kann.

Benutzer/innen-Avatar
Whyme
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4782
Registriert: 07.09.2003 19:33
Wohnort: Hermannsburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Whyme » 27.08.2007 11:00

Typisches Stadtabenteuer mit einer recht simplen Krimi-Handlung. Nicht sonderlich spannend aber immernoch ganz ok. 3 Sterne dafür.

MfG
Whyme

Benutzer/innen-Avatar
Zoran der Elf
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 13
Registriert: 03.09.2007 15:11
Wohnort: Bramsche

Ungelesener Beitrag von Zoran der Elf » 04.09.2007 19:00

Für die ersten beiden Abenteuer habe ich 4 Sterne gegeben, hier nur drei. Wie schon von anderen beschrieben hat das Abenteuer einige Schwächen. Ich habe einige zusätzliche (handfestere) Beweise eingebaut. Für unerfahrene Spieler ist ein Stadtabenteuer mMn zu unübersichtlich. Wenn man als Meister zu viele Hinweise gibt wo man die erforderlichen Hinweise bekommen kann, fühlen sich die Spieler möglicherweise gegängelt. Als Meister-Anfänger hat man mit den vielen Handlungsmöglichkeiten der Spieler Schwierigkeiten. Man muss viel improvisieren und das kann man mMn nur wenn man den aventurischen Kontinent schon recht gut kennt.

Benutzer 498 gelöscht
Posts in diesem Topic: 1

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 22.09.2007 13:04

Als Einsteigerabenteuer find ich es gut. Der Plot ist zwar einfach, aber ich finde ihn zumindest etwas fordernder als der vom 2. Teil. Deshalb von mir 4 Punkte.

Salaza

Benutzer/innen-Avatar
tele
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 505
Registriert: 06.02.2007 16:37
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tele » 29.10.2007 22:13

Ich bereite das grade vor und muss sagen: mir geht es schon ein wenig auf den Keks, dass Infos zu allen möglichen Leuten quer über das Buch verstreut sind. zu Ellegiv, Vipka und den Anconitern finden sich jeweils 2-3 Absätze an unterschiedlichen Stellen, die nicht unbedingt aufeinander verlinken.

Ist mEn. für ein Anfängerabenteuer nicht besonders hilfreich.

Aber Bewertung erfolt erst nach dem Spielen :D

Benutzer/innen-Avatar
Boris Skulkov
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 151
Registriert: 21.02.2007 13:26
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Boris Skulkov » 29.10.2007 23:13

Kann dir eine Ausarbeitung schicken wenn du willst als Worddoc.

Zum Abenteuer selbst: ein wenig voraussehbar aber in Ordnung. Als Anfängerabenteuer ganz ok, 3 Punkte.

Benutzer/innen-Avatar
tele
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 505
Registriert: 06.02.2007 16:37
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tele » 30.10.2007 10:48

Hast eine PN

Benutzer/innen-Avatar
Kerstion Lewe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2203
Registriert: 26.11.2007 17:18
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Kerstion Lewe » 26.11.2007 19:50

Also, normalerweise liebe ich Stadtabenteuer, und auch hier habe ich wieder 4 Punkte vergeben.
Das lag an dem Spiel in unserer Runde, nicht so sehr an dem AB an sich (AB: bei mir nie Aventurischer Bote, sondern Abenteuer!).

Die schönste Szene war für mich, als meine Helden den Dachs auf ein Dach getrieben hatten:
Eine Heldin kämpft nach einer wilden Verfolgungsjagd mit dem Dachs auf dem Dachfirst, schwer in Bedrängnis. Ein Held (mit Höhenangst) hat es gerade so an den Rand des Daches geschafft und kommt weder vor noch zurück, weil er seiner Angst erliegt.
Die geschickte Diebin hat ihre Kletternprobe vermasselt und hängt wie ein Klemmkeil zwischen zwei Häuserwänden und kommt weder vor noch zurück, genauso die beiden Magier.
Der schwer gerüstete Krieger kann vor Anstrengung kaum noch laufen und trifft erst gerade als letzter ein: an Klettern nicht zu denken.
Schließlich stehen alle anderen unten, umstellen das Haus und feuern ihre Freundin auf dem Dach an, damit sie den Dachs fertig macht. Das gelingt ihr mehr schlecht als recht, und schließlich muss sie auf dem First balancierend verhandeln. Leider ist sie nicht die Eloquensteste... die Eloquenten stehen alle unten, und herumschreien können die Helden in der Nacht auch nicht...
Einfach klasse.

Das Abenteuer an sich hat Schwächen: die Beweislast gegenüber dem Schurken ist mehr als dürftig, und so habe ich diese ins AB hineinimprovisiert. Es gab ein aufzufindendes Dokument, mit welchem die Helden argumentieren konnten. Die im AB beschriebene Variante hat mE nur Indizienbeweise hervorgebracht und reicht nicht zur Überführung des Schurken.

Benutzer/innen-Avatar
tele
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 505
Registriert: 06.02.2007 16:37
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von tele » 16.03.2008 23:09

Moin,

ich hab jetzt dieses Abenteuer nach einen kompletten Wochenende + heute abend fertig gemeistert. Ich muss sagen: das war eine ganz schöne Schieberei. Meine Spieler kamen, nachdem sie beim Eisinger hinauskomplimentiert worden sind überhaupt nicht mehr zurecht. Was ich meines erachtens nach zwischen Spielern und Meister aufteile.

Was mir am Abenteuer gut gefällt, ist der Einstieg und die Beschreibung des göttergegebenen Ordnungsgefüge, in dem sich sowohl Adlige (Gericht -> Praios) als auch wohlhabende (Eisinger -> Phex) sowie zwielichtige (Dachs -> Phex) einordnen und dies auch gegenüber den Helden gut darstellen (Merke: Einsteigerabenteuer).

Was mir an diesem Abenteur überhaupt nicht gefallen hat, war der Aufbau der Schrift selbst. Informationen über Personen finden sich über das ganzen Abenteuer verstreut, manchmal über 3 Absätze an unterschiedlichen Stellen (Giftmord & Anconiter). Nur manche Personen wurden im Anhang aufgelistet.

Ich vergebe mal 3 Punkte. Ein paar sehr solide Stellen, aber auch viele ausbaufähige Punkte (z.B. alternative Orte, Informationszusammenstellung, etc.)

Gruß

tele

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1963
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Thallion » 04.04.2008 15:36

Seid diesem Abenteuer nennen wir Novadis nur noch "Sandfresser".

Benutzer/innen-Avatar
Namaris
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 5567
Registriert: 09.02.2006 13:39
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Namaris » 05.04.2008 12:10

Seit dem Abenteuer nennen wir unseren Gruppen-Novadi nur noch "Sandfresser" (das ist inzwischen sogar seine Mail-adresse) :lol:

Benutzer/innen-Avatar
egi.dius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 441
Registriert: 17.11.2008 10:39
Wohnort: Im Schatten der Burg...

Ungelesener Beitrag von egi.dius » 02.12.2008 17:18

Zum Kennenlernen einer aventurischen Stadt sicherlich nicht schlecht, aber teilweise etwas gezwungen. Anwerbung und spätere Aufklärung des "Missverständnisses"...
Für mich der schwächste Teil der Spielsteinkampagne als Spieler, aber trotzdem ganz nett. 3 Sterne!

Benutzer/innen-Avatar
Dshafir ben Rashid
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 932
Registriert: 03.09.2003 00:06
Wohnort: Hannover

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von Dshafir ben Rashid » 27.03.2009 20:27

3 Punkte.

Der Einstieg und die Durchsuchung des Stadthauses waren völlig in Ordnung. Eisinger ist den Spielern nicht besonders verdächtig vorgekommen. Das die Sache nicht ganz koscher ist haben sie zwar gemerkt, aber sind davon ausgegangen, dass der Händler wirklich einen Verdacht hat... (Nur dass die Spielerin der Einbrecherin ausgerechnet den Spielabend mit der Durchsuchung gefehlt hat, war ein bisschen blöd.)

Der offene Detektiv-Teil hat meine Spieler überfordert. Ich musste immer wieder über gassenwissen-Proben Tipps geben, wo man an Hinweise kommen kann. Wie schon beim Alchemysten hat sich herausgestellt, dass die Interaktion mit NSCs nicht die Stärke meiner Spieler ist. Liegt ja vielleicht auch an mir, je mehr NSCs ich darstellen muss, desto farbloser werden sie. Nur Peg ist mir gelungen. Ohne ihn wären wir aufgeschmissen gewesen.

Die Auseinandersetzung mit dem Dachs war lustig. Unsere Einbrecherin ist aufs Dach gestiegen, um ihn auszuspionieren. Leider hat er sie durchs Dachfenster gesehen. Statt nun auf Konfrontaionskurs zu gehen und ihn übers Dach zu jagen (wie von mir eigentlich vorausgeplant), hat sie sich ihrerseits jagen lassen. Aber unten angekommen musste der Dachs dann feststellen, dass ein unsichtbarer Magier ein harter Brocken ist.

Größtes Manko in dem Abenteuer ist meiner Meinung nach auch die extrem schlechte Aufteilung der Infos. Besonders die zu den Giftmorden findet man auch an drei Stellen. So habe ich - da ich beim Meistern sehr am Text klebe, wenn ich einen habe - immer wieder längere Zeit geblättert, was meine Spieler gelangweilt hat. Beim nächsten AB dieser Art werde ich es wohl mit Karteikaretn versuchen. Mal sehen, ob ich den nötigen Fleiß entwickeln kann.

Benutzer/innen-Avatar
maigla
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von maigla » 19.05.2009 23:35

Da ich das Abenteuer im Moment meistere und die zweite Hälfte etwas spannender Gestalten will habe ich meine Notizen mal zusammengeschrieben und eben in Form gebracht.

Das ganze kann man hier in der ersten Version runterladen:
http://rapidshare.com/files/234957982/A ... 192344.pdf (veraltet)

Ich freue mich über Anregungen, weitere Ideen und Kritik.

Edit: Neue Version (Rechtschreibfehler, Präambel)
Edit2: Obiger Link ist veraltet! Die aktuelle Version findet sich unter folgendem Link: Datei:Ausarbeitung E3 - Der Händler.pdf
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 01.06.2013 15:23, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Link auf Wiki korrigiert

Benutzer/innen-Avatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5463
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt » 20.05.2009 18:11

Da das jetzt schon das zweite Mal innerhalb von ein paar Tagen ist, dass ich jemanden sehe der DSA-Texte per rapidshare verbreitet:

Es gibt auch die Möglichkeit, inoffizielle Ausarbeitungen zu offiziellen Abenteuern im Wiki unterzubringen. Hilfe:Inoffizielle Meisterhilfen erklärt wie's geht.

Rapidshare halte ich aus diversen Gründen für diesen Zweck (anderen DSA-Spielern Material zur Verfügung zu stellen) nämlich für ungeeignet. Natürlich nur meine Meinung.
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

Benutzer/innen-Avatar
maigla
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von maigla » 21.05.2009 12:50

Kritik an der Spielhilfe selbst wäre im Gegensatz zur Kritik an der Verbreitungsmethode, hilfreich. Nichts desto trotz werde ich mal drüber nachdenken.

Schweigen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1334
Registriert: 27.01.2008 16:48

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von Schweigen » 22.05.2009 12:25

Da Raipdshar so eine schöne Wartezeit hat verzichte ich da lieber drauf

Benutzer/innen-Avatar
maigla
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von maigla » 23.05.2009 13:55

Bei Dateien von 100 KB kriegt man da eigentlich keine Wartezeit - was habt ihr eigentlich?

Benutzer/innen-Avatar
tele
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 505
Registriert: 06.02.2007 16:37
Kontaktdaten:

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von tele » 25.05.2009 19:44

eine Abneigung gegen rapidshare?

Nein - mal ernsthaft. Wenn es nur Text ist, ist das Wiki der wesentlich bessere Ort das abzulegen, man ist nämlich sofort dort und hat nicht dieses "och erst runterladen und dann angucken" Gefühl.


Hinweis zum Dokument selbst.

im WdS seite 78 gibt es explizite Regeln für Hinterhalt erahnen, warum verweist du in "der anschlag" nicht darauf?

Benutzer/innen-Avatar
maigla
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von maigla » 25.05.2009 20:31

Eine Veröffentlichung ohne runterladen direkt im Wiki kommt ohnehin nicht in Frage, da mir die GFDL aus verschiedenen Gründen nicht passt.
Daher wird es um ein runterladen wohl nicht rumkommen.

Naja, wie gewünscht: Datei:Ausarbeitung_E3_-_Der_Händler.pdf

Im Wiki.
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 12.06.2017 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Wikilink korrigiert

Benutzer/innen-Avatar
maigla
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1721
Registriert: 25.01.2009 23:33

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von maigla » 17.06.2009 14:05

Ich habe das AB jetzt fertig gemeistert.
Dauer: Spielabende zu je etwa 4 Stunden.
Gruppe: Wildhüter, Gildenmagierin aus Andergast, Fasarer Dieb.

Zunächst muss ich an der Strukturierung Meckern: Man sucht in dem Band schlicht *ewig* nach bestimmten Informationen.
Die Hinweise die die Gruppe im zweiten Teil sammeln kann sind quer und überall verstreut.
Als Beispiel sei hier die Beschreibung des Honigtopps mitten in der Stadtbeschreibung.
Stattdessen wird dann im Mittelteil seitenweise über Al'Fessirs Haus lamentiert.
Eine andere Strukturierung ist dringenst zu empfehlen.

Die erste Hälfte war recht platt. Nachdem die Hinweissuche nach den Hintermännern am Ende des zweiten Abends angelaufen war, ist mir als Meister klargeworden das der Rest des ABs meinen Spielern kaum Freude bereiten würde, und mir auch nicht.
Es ist einfach platte Hinweissuche, keine Gefahr für die Spieler vorgesehen, einfach solange alles Abklappern bis man alles zusammenhat.

Deshalb habe ich obige Ausarbeitung verfasst und das AB spannender gestaltet.
Nachdem (eigentlich recht harmlosen, aber angsteinjagenden) Giftanschlag und einigen unwilligen Stadtbewohnern war die Gruppe schon kurz davor die Stadt zu verlassen um ihr Leben zu retten.
Dann haben sie den Dachs aber endlich in seiner Wohnung gestellt und konnten die benötigten Informationen aus ihm herrauspressen.

Das Feedback meiner Gruppe (die nicht von größeren Veränderungen wussten) war: Erster Teil recht eintönig, letzter Teil richtig spannend.
Ich warne alle Meister(innen) davor das AB zu einer langweiligen Schnitzeljagd verkommen zu lassen.

Ich fasse mal zusammen:
Idee & Szenario: 4 Sterne
Struktur und Aufbau: Erster Teil 3 Sterne, Zweiter Teil 1 Stern. Also 3 Sterne
Spannung: 2 Sterne
Lob für gelungene Umsetzung eines Novadis im Mittelreich.

Alles in allem 3 Sterne. Sehr ausbaufähig.
Zuletzt geändert von maigla am 05.08.2009 11:51, insgesamt 1-mal geändert.

Jenoolen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 19
Registriert: 25.11.2009 08:54

Re: E3 Der Händler

Ungelesener Beitrag von Jenoolen » 25.11.2009 10:16

Der dritte Teil der Spielsteinkampagne ist für mich gleichzeitig der schlechteste.

Die Einführung nehme ich so hin für ein Einsteigerabenteuer, da darf es ruhig noch etwas plump sein. Der Detektivplot hakt jedoch an verschiedenen Stellen, exemplarisch dafür sei nur genannt, dass man den vermeintlichen Dachs nur durch eine völlig oberflächliche Beschreibung, die vermutlich auch noch auf mehrere Dutzend Leute zutrifft, schließlich als solchen erkennen soll. Die Giftmorde wurden bei uns glaube ich vollkommen ignoriert, war aber vielleicht auch mein Fehler. Da ich das Abenteuer gerade nicht vorliegen habe, halte ich mich mit Ellgiv, dem Schreiber mal zurück. Kurz gesagt hatte ich da immer im Hinterkopf, dass das ein Zwerg sein sollte, was mir so gar nicht zu der Schilderung passte. Positiv war für mich, dass die Novadis hier schon mal eingeführt wurden und letztendlich auch nur als normale Menschen erschienen, wenn auch mit einem anderen Glaubensbild.

Die Hintergrundbeschreibungen zu Albenhus fand ich wiederum sehr hilfreich, damit konnte man die Stadt meines Erachtens schon einigermaßen plastisch widergeben.

Dass wir am Ende dann doch viel Spaß mit dem Abenteuer hatten, lag dann auch eher an den spontanen Ent- und Verwicklungen, sei es die Amazone, die Morco erstmal zurechtgestutzt hat, oder das Fest bei al-Fessir, auf dem unser Al'Anfaner Magier versehentlich seinen Hausgeparden laufen ließ.

Letztendlich kommt das eigentliche Abenteuer für mich aber über Durchschnitt nicht hinaus.
"Zu lieben, zu leiden, zu lernen,
kurz: zu leben - das ist unser Weg!"

Antworten