A112.6 Sancta Griniguldis (Leicht verdientes Gold)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Sancta Griniguldis" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
4
9%
gut (4 Sterne)
16
37%
zufriedenstellend (3 Sterne)
18
42%
geht grad so (2 Sterne)
5
12%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 43

Benutzer/innen-Avatar
JR
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 616
Registriert: 27.02.2006 10:05

Errungenschaften

A112.6 Sancta Griniguldis (Leicht verdientes Gold)

Ungelesener Beitrag von JR » 08.04.2007 13:56

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des Abenteuers "Sancta Griniguldis" von Stephanie von Ribbeck aus dem Band A112 "Leicht verdientes Gold" aus dem Jahr 2002 bestimmt.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu geben.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Abenteuer "Sancta Griniguldis" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von JR am 22.11.2007 21:01, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Danilo von Sarauklis
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4264
Registriert: 27.08.2003 08:42
Wohnort: Hochspessart
Geschlecht:

Ungelesener Beitrag von Danilo von Sarauklis » 08.04.2007 17:17

Spaßiges Kurzabenteuer für Zwischendurch. Gut für Anfänger und wenn man keine Lust auf komplizierte Plotverwicklungen hat. Mit diesem Maßstab ein gutes Abenteuer.

Matror
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 205
Registriert: 27.09.2004 11:38
Wohnort: Hamburg

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Matror » 08.04.2007 18:41

Genau solche Abenteuer erwarte ich in den vielgescholtenen Anthologien. Ein, zwei nette Schauplätze und einige gute Ideen, den Rest übernimmt dann der Spielleiter...

Benutzer/innen-Avatar
JR
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 616
Registriert: 27.02.2006 10:05

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von JR » 08.04.2007 19:28

Es ist ein wirklich schönes kleines Goblin-Abenteuer, das für mich die Kultur der Rotpelze erst lebendig gemacht hat.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 53614
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 09.04.2007 12:40

Nicht wirklich viel Plot, einfach strukturiert, aber nett zu spielen. 4 Punkte, weil ich Spaß hatte.^^

Benutzer/innen-Avatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 954
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Wurm » 11.04.2007 10:19

Sehr angenehmes AB weil einfach zu leiten und mit recht klarem Plot. Ideal als Einsteiger-AB.
Unglaublich wie schwer sich meine Gruppe getan hat, in die Burg reinzukommen (alle "zu" rechtschaffen :-)).
Da das Ende besonders für Kämpfer-Chars ein wenig unbefriedigend ist, habe ich nach einem InGame-Jahr Griniguldis in offiziellem Akt der Rondrakirche mit Leuin-gefälligem Turnier zur Heiligen ausrufen lassen.

Soweit gut gelungen und mit dem Hintergrund für unerfahrene Spieler und Meister zu sein 5 Sterne von mir.

Wurm

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12095
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Robak » 11.04.2007 11:43

Sehr schönes Abenteuer. Ich habe es zwei mal geleitet und war jedes Mal ganz zufrieden.

Etwas problematisch wird es wenn die Helden sich überschätzen und partout nicht aus der Höhle der Goblins fliehen wollen. Aber das ist weniger ein Problem des Abenteuers sondern mehr ein klassisches Problem von Helden mit Größenwahn.

Bei mir wurde das Abenteuer auch stark dadurch verkürzt, dass die Helden sich beim neuen Burgherren von Madaleth einfach als das vorgestellt haben was sie sind, nämlich Beauftragte der Rondrakirche zur Erforschung der Geschichte einer Heiligen die darum bitten in der Burg Nachforschungen vornehmen zu dürfen. Aber mir kam diese Verkürzung nicht ungelegen.

Beim ersten durchlesen des Abenteuers erschien es mir für die Geistertiere etwas an Magietheoretischem Hintergrund zu mangeln, doch dieser wurde inzwischen mit den Schamanenritualen nachgeliefert.

Ich schwanke zwischen 4 und 5 Punkten und gebe 5.

Gründe hierfür sind:
  • Das Abenteuer ist kreativ
    Man hat nicht das Deja vu Gefühl manch anderer Abenteuer.
  • Das Abenteuer verzichtet auf die klassische nicht-überraschende-überraschende Wendung bei der der Geweihte oder der Verbündete der Helden sich in Wahrheit als Böse entpuppt.
  • Glaubwürdigkeit
    Das Abenteuer kommt ganz ohne das Böse(TM) aus. Die Handelnden NSCs haben alle eine glaubwürdige Motivation.
  • Zusatznutzen
    Die im Abenteuer zu findenden Informationen über die Goblins und ihre Kultur behalten ihren Nutzen auch dann wenn man da Abenteuer hinter einem liegt.
  • Gesunde Mischung von Plotelementen:
    Das Abenteuer bietet eine gute Mischung verschiedener Elemente und bietet so für die verschiedenen Helden verschiedene Möglichkeiten zu glänzen wobei natürlich nicht jeder mögliche Held in dieses Abenteuer bestreiten kann.
  • Handlungsfreiheit.
    Das Abenteur bietet für Helden und Spieler durchaus einige Alternative Handlungsmöglichkeiten, auch wenn diese aufgrund des begrenzten Platzes natürlich nicht umfangreich angesprochen werden können. So stellt sich bei den Helden nicht das Gefühl des Railroadings ein, ja das Abenteuer verlangt noch nicht mal Illusionismus, da es für die Helden wirklich die Möglichkeit bietet das Abenteuer eben nicht nur zu erleben, sondern wirklich zu gestallten.
Gruß Robak

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 24.04.2007 17:13

Wirklich ein nettes Kurzabenteuer.
Gerade die Details über die Goblins haben mir echt gefallen (die Idee mit dem "Furchtbaren Monster Griniguldis" aus Sicht der Goblins ist ne schöne Idee...)

Die Politischen Verwiklungen die als Abenteuereinstig dienen fand ich nicht ganz so gelungen, aber alles Andere echt gut .

4 Punkte.

Benutzer/innen-Avatar
Boris Skulkov
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 151
Registriert: 21.02.2007 13:26
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Boris Skulkov » 24.02.2008 01:27

Hab das Abenteuer damals im Zuge meiner Bornlandkampagne ins Land zwischen Born und Walsach verlegt. Netter Abend, wenn auch nichts weltbewegendes. 3 Punkte

PS: Einer der Helden hat es doch tatsächlich geschafft ein Auge durch die Geisterkrähen zu verlieren...

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9031
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: A112.6 Sancta Griniguldis (Leicht verdientes Gold)

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 30.07.2009 12:00

Mir hat es auch gut gefallen. Es bietet einen interessanten Plot, der den Spielern viel Freiheit läßt und den der SL problemlos verlängern oder kürzen kann.

4 Sterne.

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Cattivo von Aravanadi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9901
Registriert: 17.04.2006 12:54

Re: A112.6 Sancta Griniguldis (Leicht verdientes Gold)

Ungelesener Beitrag von Cattivo von Aravanadi » 12.08.2009 10:29

Das Abenteuer ist nett. Die Höhle bietet großes Kopf-Kino. Meisterinformationen: Wenn die Bilder laufen lernen! Die politischen Verwicklungen waren in der von mir erlebten Version (1 Tag auf einem Con) nebensächlich. Und daher subjektiv empfunden überflüssig.

Schön fand ich, dass das Abenteuer eine Herausforderung darstellen konnte, ohne dass die Welt gleich untergehen musste.

3 wären zu durchschnittlich 5 aber aber bei weitem übertrieben. In der Summe würde ich sagen 4 Punkte.

Merry
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1595
Registriert: 30.03.2011 16:18
Wohnort: Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: A112.6 Sancta Griniguldis (Leicht verdientes Gold)

Ungelesener Beitrag von Merry » 26.02.2012 13:18

Gestern zum 2. Mal geleitet und war ich vorher nur halb überzeugt und hätte 3 Punkte gegeben, bin ich jetzt ganz klar bei 4. Was eine erfahrene Gruppe aus dem Abenteuer machen kann, ist ganz großartig.

Obendrein möchte ich mich Robak anschließen, der die vielen positiven Punkte des Abenteuers aufzählt.

Warum nur 4, nicht 5?:
Mir gefiel die Szene des Entkommens aus der Höhle nicht wirklich gut. Eine Flucht durch eine große Rotte aggressiver Wildschweine, einige Wölfe etc. sieht für mich nicht so intelligent aus.

Ein letzter Punkt: Die sich bewegenden Hände, vor allem die unsichtbaren, sind eine wundervolle Idee, kamen aber in beiden Fällen, als ich meisterte, kaum zur Geltung. Auch hier sollte man schauen, ob man sie nicht noch besser einsetzen könnte, dass sie nicht nur als letzte von vielen Wächtern zusammen die Helden aus der Höhle vertreiben, sondern mehr.... vllt. 'schocken' können?
Zuletzt geändert von Merry am 27.02.2012 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
From Libya, Syria and from the Ukraine
We’re all Europe’s story and we’re all worth the same
Your Europe’s story is worth just the same.

Antworten