Der Adventskalender ist gestartet! Täglich gegen 12 Uhr öffnet sich ein Türchen Bild

 

 

 

HW20 Ein Fest für die Augen

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Ein Fest für die Augen" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
8
67%
gut (4 Sterne)
2
17%
zufriedenstellend (3 Sterne)
2
17%
geht grad so (2 Sterne)
0
Keine Stimmen
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 12

Benutzer/innen-Avatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 15627
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

HW20 Ein Fest für die Augen

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 05.10.2018 08:00

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im September 2018 erschienenen DSA5-Abenteuers HW20 Ein Fest für die Augen von Christian Nehling bestimmt.
Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Abenteuer "Ein Fest für die Augen" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Benutzer/innen-Avatar
Ivar Solgison
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 577
Registriert: 25.02.2013 02:45

Errungenschaften

HW20 Ein Fest für die Augen

Ungelesener Beitrag von Ivar Solgison » 05.10.2018 23:59

Achtung! Spoilere Dich nicht! Lies nur weiter, wenn du das Abenteuer kennst oder nicht als Spieler erleben willst!


SpoilerAnzeigen
Ich habe das Abenteuer als Spieler, in einer Heldengruppe aus Scharlatanin, bornischem Fernhändler und meinem almadanischen Schreiber genießen dürfen. Da der Spielleiter gleichzeitig der Abenteuerautor war, dürfte es keine Abweichungen zum gedruckten Abenteuer gegeben haben, höchstens Erweiterungen oder Ergänzungen. Wir dürften rund 12-14 Stunden mit dem Abenteuer verbracht haben, wobei wir aber auch viel Charakterspiel betrieben haben und der SL fast jedem NSC einen eigenen Auftritt gegönnt hat.

Was war los?
1. Jeder Held bekam eine Einzelszene "Ankommen in Zorgan", so dasss die Stimmung der Stadt bereits definiert war, als die Helden einander trafen.
2. Kennenlernen, Auftrag zum Fest zu gehen und "rauszufinden was da geschmuggelt wird", OMAR!
3. Recherche und Ausstaffierung
4. Fest (Gesellschaftsspiel mit Flirts)
4.1. Der Mord und die Ermittlungen danach (Detektivplot)
5. Den Schmugglern eine Falle Stellen
6. Aufdecken des Kultes und der Hintergründe
7. Endkampf mit Bodenplan und Peitschira <3
8. Epilog und Speisung der Armen Zorgans mit Schmalzbroten

Als Handouts hatte der Spielleiter zu fast jedem NSC ein passendes Bild ausgehändigt, was extrem nützlich war, als man die Mordverdächtigen bei den Ermittlungen hin und herschieben konnte. Zudem lag auch noch die hervorragende Zorgankarte von Hannah Möllmann aus A187 Schleiertanz aus und die Hintergrundmusik passte auch durchgehend. Im Abenteuer selbst: Ein chicer Gebäudeplan und ein tolles Bild vom Typographischen Institut, mit Flamingos ;)

Die Handlung ist in sich schlüssig. Es werden Gesellschaftscharaktere, Detektive, Phexianer und (am Ende) Kämpfer gut bedient. Vieles ist raffiniert variabel gestaltet, obwohl ein 16seitiges Abenteuer naturgemäß relativ linear sein müsste. Das klingt paradox, aber falls die Abenteurer eben nicht "von Stand" sind, werden sie als Bedienstete für das Fest angeworben und können, falls sie jeden verdächtigen NSC in der zweiten Abenteuerhälfte prophylaktisch umhauen, trotzdem mit erhöhtem Aufwand die Lösung finden. Und dabei ist es keineswegs egal, wie die Spieler sich entscheiden! Viele NSC (z.B. Botenjunge, Alchimistin) können je nach Verhalten der Helden am Galgen enden, vollständig rehabilitiert werden oder ganz im Hintergrund bleiben. Das kann durchaus interessante moralische Fragen aufwerfen. Besonders schön war, dass meine Gruppe meinen Charakter im Glauben gelassen hat, seine "Geliebte" sei keine einfache Süchtige, sondern selber als Detektivin der Wahrheit auf der Spur gewesen.
Mir hat das Abenteuer viel Spaß gemacht und ich gebe die vollen 5 Sterne.
Schließlich bin ich ein Thorwaler. Und wir Thorwaler können alles.

Faenwulf Angarson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2018 12:57
Geschlecht:

Errungenschaften

HW20 Ein Fest für die Augen

Ungelesener Beitrag von Faenwulf Angarson » 10.10.2018 20:48

Habe das Abenteuer letzte Woche für meine Gruppe gemeistert. Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei passender Ausarbeitung 5 Punkte bekommt. Wobei man dann tatsächlich auch 12 - 14 Stunden spielen muss, um allen Figuren gerecht zu werden. Wir haben das Abenteuer in knapp 8 Stunden durchgespielt und dabei wird es schwierig den NSC´s Farbe zu verleihen. Daher für ein Heldenwerk eher am oberen Ende eines One-Shot Abenteuers anzusiedeln. Ich würde dem Abenteuer in Unserer Spielsitzung 3 Punkte geben, wobei mit zusätzlicher Zeit und Vorbereitung definitv mehr möglich ist, man dann aber einen langen Spieltag braucht. Weil es dafür aber alles mitbringt würde ich noch einen Punkt mehr geben und es insgesamt mit 4 bewerten.

Pro:
Schlüssige und interessante Hintergrundgeschichte
Strukturierter Aufbau mit Zeitablauf
Guter Plan des Finalortes und schönes Bild des Instituts

Con:
Ohne langes Ausspielen der einzelnen NSC´s kann es zu einer eher generischen Figurenparade kommen und es ist schwierig für die Spieler den Überblick über die Vielzahl der in kurzer Zeit eingeführten NSC´s zu behalten.

Noch ein paar Hinweise für andere Meister welche Wege meine Gruppe gegangen/nicht gegangen ist.
SpoilerAnzeigen
Musste den Leiter des Instituts auftreten lassen, um einen Grund zu finden, warum nicht alle Gäste in einen Raum zusammengerufen und die Wache gerufen wird. Dann wird es schwierig den Boten zu beschatten und ihm zu folgen.
Warum sollen die Helden Nurredin sein Schuhwerk entwenden (und warum sollte er die Schuhe manchmal nicht tragen, weil Sie noch teilweise verschmutzt sind - habe ich nicht verstanden). Entweder Sie haben genug Autorität um sich nach dem Mörder umzuschauen und können sich dann auch die Schuhe der Gäste anschauen, oder die Wache übernimmt das und die Helden haben keine Möglichkeit die Leiche in Ruhe zu untersuchen und Ihre Hinweise zu finden.
Meine Helden haben die Cremespritzer gefunden und etwas Magisches auf Grund des Ausschlage vermutet und daher einen Odem/Oculus gewirkt. Bin nicht ganz regelfirm was das Ganze angeht, aber müsste die Bhurkhesch Creme da nicht bemerkt werden, vor allem wenn Sie das ganze Gesicht frisch bedeckt, wie bei Nurredin zu dem Zeitpunkt?
Meine Helden wollten eigentlich das Geheimfach nicht sofort beschatten, da Sie nicht davon ausgingen, dass es am selben Abend nochmal besucht wird. Macht auch eigentlich nicht so viel Sinn, dass es so kurz darauf wieder besucht wird. Habe Nurredin berichten lassen, dass die Bestellung immer sehr kurzfristig geliefert wird.
Die eigentlich Idee der Gruppe war von Nurredin zu erfahren, woher er von der Creme wusste und dieser Spur zu anderen Benutzern zu folgen. Da muss man als Meister dann improvisieren, weil das ja eigentlich auch Sinn macht.
Warum braucht man eine Gassenwissenprobe um das Haus des Zirkels zu finden, wenn man Paizal bei sicht hat. Der besucht das Haus ja täglich.
Viel Spaß beim Meistern!
Edit: Rechtschreibung.

Benutzer/innen-Avatar
Adalariel
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 659
Registriert: 21.01.2004 23:01
Wohnort: Bingen

Errungenschaften

Auszeichnungen

HW20 Ein Fest für die Augen

Ungelesener Beitrag von Adalariel » 11.10.2018 15:54

Danke für die Rezension :).

Vielleicht sind die folgenden Punkte aus unserer Runde hilfreich:
Legitimation
Offiziell wird üblicherweise die Stadtwache gerufen. In der längeren Wartezeit haben die Helden die Möglichkeit, auf eigene Faust einzelne Untersuchungen anzustellen - beispielsweise das Schuhwerk. Da die Helden von außen auch als mögliche Verdächtige gelten können, haben sie eher weniger offizielle Aufträge. Allerdings achten die Palastwachen im Haus darauf, dass niemand das Gelände verlässt.

Schuhwerk
Der Barde zieht sein Schuhwerk aus, um von sich abzulenken. Er hat sie nur draußen getragen und wird das spätestens bei den ersten Untersuchungen tun.

Magie
Für Hellsichtsmagie auf Personen wird die Erlaubnis der Person benötigt. Da die Helden auch Gäste sind, gilt auch das hier als eigene Nachforschung. Gerade bei Magiern ist die deutliche Formel und Geste zu beachten.

Geheimfach
Nuredin konnte nicht mehr zahlen. Daher wird sein Geheimfach und ggf. das eines Bekannten quasi nicht mehr besucht. Somit kann man den Fokus auf das hier angelegte Geheimfach legen und eine erneute Bestellung in Form von Geld aufgeben.

Gassenwissen
Die Begleitung des Boten ist eine und die anspruchsvollste Option. Normalerweise will er fliehen oder gibt nur die Information weiter. In Begleitung ist keine Probe nötig.

Faenwulf Angarson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2018 12:57
Geschlecht:

Errungenschaften

HW20 Ein Fest für die Augen

Ungelesener Beitrag von Faenwulf Angarson » 11.10.2018 18:21

Vielen Dank für die Antworten. Für mich passte übrigens gerade der Erscheinungstermin des Abenteuers super, da ich es einige Tage später gleich in meine "Hinter dem Schleier" Kampagne eingebaut habe. Von daher war allerdings meine Vorbereitungszeit überschaubar.

Legitimation
Aus meiner Sicht muss man als Meister am Anfang sich nur bewußt sein, dass die Helden eigentlich zumindestens 5 Minuten mit der Leiche alleine brauchen. Falls Sie keine andere Legitimation haben, gibt es keine Möglichkeit mehr die Leiche zu untersuchen sobald die Palastwache auftaucht. Wenn wie bei mir der horasische Rahjakavalier dann auf Grund der zu seinen gewohnten Kuslikanas doch recht andersartigen Musik seine Tanzprobe versaut und das Stelldichein nicht mit einem der Helden stattfindet hat man dafür schon fast keine Chance mehr. Wenn Nareb ruft dürften die Palastwachen fast genauso schnell da sein, wie die Helden. Kann man als Meister bestimmt umschiffen, muss einem wie gesagt vorher nur bewußt sein.

Magie
Ich habe das Abenteuer auf DSA 4.1 umgemodelt. Wenn der Oculus dann mit Blick auf die Leiche gesprochen wird und man sich danach umschaut, dürfte die Astralsicht den Umstehenden kaum auffallen.

Schuhwerk.
Man kann es in dem Kulturkreis natürlich so einrichten, dass die Schuhe nur draußen getragen werden, gerade bei den teueren Teppichen, das war mir einfach nicht so bewußt.

Geheimfach
Die Idee meiner Helden war es gar nicht so sehr sich auf die Geheimfächer zu konzentrieren, sondern sich an Hand der Kunden vorzuarbeiten, d.h. Nurredin zu fragen von wem er von der Creme gehört hat, dann diese Person zu fragen, usw. Kann man natürlich schnell mit einer Person mit hohem SO blockieren, an die die Helden nicht so einfach rankommen. Sollte man sich als Meister aber vorher auch einmal kurz überlegt haben, falls die eigene Gruppe ähnliche Ideen hat.

Was ich übrigens noch gar nicht angesprochen hatte. Mir hat das Spielen mit der geschlossenen Gesellschat, wo jeder auf einmal der Mörder sein könnte sehr gut gefallen. Auf aranisches "Agatha Christie" Feeling wäre ich ihm Leben nicht gekommen, falls das beabsichtigt war.

Benutzer/innen-Avatar
Frostgeneral
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 659
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

HW20 Ein Fest für die Augen

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 05.12.2018 21:25

5/5
bzw 14/16 bei mir
Video sagt in 10 min eigentlich aus :)
Bild

Antworten