Der Adventskalender ist gestartet! Täglich gegen 12 Uhr öffnet sich ein Türchen Bild

 

 

 

DSA5 Heilkunde Wunden

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Antworten
GoodJazz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8
Registriert: 31.05.2018 12:23
Geschlecht:

Errungenschaften

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von GoodJazz » 29.06.2018 14:17

Hallo liebe Forengemeinschaft.

Ein Held wendet das Talent Heilkunde Wunden auf einen seiner Kameraden an. Das Ergebnis der Probe beeinflusst die nächste Regenerationsphase. Aber was genau weiß der Held davon, sprich kennt er das Ergebniss der Probe?

Wir sind eine blutige Anfängergruppe für die ich den Meister mache (ebenfalls blutiger Anfänger). In unserer ersten Sitzung kam die Diskusion auf ob alle der Runde nach mal versuchen dürfen einen Helden zu heilen. Ich entschied mich dafür, dass nur einmal pro Person geheilt werden darf und der Held damit versorgt ist, ob es nun etwas gebracht hat oder nicht. Aber es interessiert mich jetzt wie andere das handhaben.

Beispiel, die Probe missling: Der Held friemelt 15 Minuten lang an seinem Kameraden rum, setzt ein paar Stiche, reibt ihn mit Kräutern ein und verbindet ihn. Scheinbar ziehmlich wirkungslos. Hier die für mich möglichen Ereignisse:
- Der Held weiß dies intuitiv und macht sich direkt daran die Verbände wieder abzumachen und alles nochmal zu tun.
- Der Held hat es nicht geschafft den Verband zu befestigen und er fällt direkt wieder ab oder die Naht reißt wieder auf, so dass es offensichtlich ist, dass die Probe misslungen ist.
- Der Behandelte merkt erst am nächsten Tag dass es ihm nicht besser geht aufgrund der Behandlung.

Kann man auch mehrfach behandeln falls die Probe gelingt und was würde dann passieren:
- Der Behandelte regeneriert dei Summe der einzelnen Proben extra
- Der Behandelte regeneriert das beste Ergebniss einer Probe (Aber wie würde sich das IT erklären lassen?)

Sollte ich als Meister die Probe vielleicht verdeckt werfen und nach der nächsten Rast das Ergebniss erst bekannt geben um die Ganze Debatte zu verhindern?

Und wie verhällt es sich mit Heilkräutern, kommen die als Bonus einfach oben drauf wenn welche für die Behandlung genutzt werden?

Vielen Dank schonmal.
Zuletzt geändert von GoodJazz am 03.07.2018 23:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2670
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 29.06.2018 14:31

Bei uns wird üblicherweise auch nur eine Probe gemacht und die gelingt oder nicht. Ich würde auch maximal einen zweiten drüberschauen lassen, der bräuchte dann aber auch ein wenig was über, um Fehler festzustellen. Dann könnte er es neu machen.
Eine Ergänzung dazu ist, mit Unterstützer zu arbeiten. Einer hilft und dessen Probe geht mit der Hälfte der TaP* ins Ergebnis ein (oder erleichtert?). Aber auch da würde ich sagen: 1 zusätzlicher Helfer, sonst stehen sich die Leute im Weg.

Selber bemerken, dass was schief läuft ist so ne Frage. Wenns weit daneben geht kann es selbst nem Laien auffallen, dass da was falsch läuft. Beim Patzer bekommt der Patient zusätzlichen Schaden und es ist auch offensichtlich. Die knapp misslungene Probe (so vielleicht im Rahemn: durch Malus schief gegangen) fällt dagegen vielleicht nicht sofort auf, bei der Nachversorgung Tags drauf sollte dann aber auffällig werden, dass was nicht stimmt.

Profitieren kann man aber auf alle Fälle nur von einer HK-Probe, nicht von mehreren additiv für die gleiche Wunde/Regenerationsphase.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Jeordam
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2800
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 29.06.2018 14:48

Bitteschön: http://vinsalt.regioconnect.net/wbb2/at ... entid=2600

Einmal zum Schocken. Ja, für DSA as written gibt es Flowcharts.
Tactician 92%, Butt-Kicker 67%, Specialist 67%, Power Gamer 67%, Method Actor 50%, Storyteller 42%, Casual Gamer 17%

Benutzer/innen-Avatar
Aeolitus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 579
Registriert: 29.07.2013 13:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von Aeolitus » 29.06.2018 14:49

Ich halte wenig davon, Proben wiederholen zu lassen, bis eine gelingt. Das führt in der Regel nur zu viel Würfelei - und dazu, dass es einfach alle Spieler versuchen, bis es einmal klappt. Dann kann man das würfeln auch gleich lassen.

Stattdessen sollte die erste Probe bindend sein. Der Spieler darf gerne sein Ergebnis kennen, hat aber eben keine Möglichkeit, es nochmal zu wiederholen, um die Wunde weiter aufzureißen oder dergleichen. Ein bisschen Trennung zwischen Charakterwissen und Spielerwissen ist dabei gefragt ("Das ginge viel besser wenn ich nicht 4, 19, 20 gewürfelt hätte, das mach ich nochmal"), aber es beschleunigt das ganze enorm.
Würfelwürfe müssen Konsequenzen haben, sonst muss man sie nicht machen.

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7411
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von Andwari » 29.06.2018 15:11

A) Bei noch blutenden Wunden bzw. "Erste Hilfe" zur Stabilisierung Sterbender wird wohl immer davon ausgegangen, dass man eine misslungene Probe wiederholt.

B) Wenn man eine nicht gelungene "normale" HKW-Probe wiederholen kann, würde das wohl immer gemacht werden - es gibt dadurch ja keinen Zusatzschaden o.ä. und der Zeitaspekt ist eher gering im Vergleich zur Wirkung = das würde den Erfolg einer gelungenen, schwierigen Probe entwerten, man kommt "nie" zum Thema Wundbrand oder auch nur verminderte Heilung. Selbst "weit daneben" gehende solche Heilproben haben mMn keinen offensichtlichen Effekt = man müsste schon ohne die Info den Verband abnehmen wollen um nachzusehen, ob der Kollege alles richtig gemacht hat.

Man sollte sich mMn vorher überlegen, ob man die DSA4-Heilkunde-Wunden-Regeln alle und in welcher Variante benutzen will (die herunterladbaren HKW-Ablaufschema-PDFs helfen) - Zonenwunden sind schlicht schwieriger, man braucht deutlich höhere TaW als wenn man z.B. dieselbe Wunde - die man auch im Zonensystem zufügen kann usw. - nach den "Nicht-Zonen"-Regeln für Wunden behandelt.

Wunden sind mMn für den SL nützlich um Heldengruppen auch mal nachvollziehbar zu 1-2 Tagen Pause zu motivieren. Wer mit mehreren unverheilten Wunden weitermacht, soll ein massives Risiko eingehen - auch "Helden" dürfen mal zwischendrin im Abenteuer "fix und fertig" sein und Hilfe benötigen. Wenn man auf fünf Gruppenmitglieder verteilt ein Dutzend Wunden zählt, ist vllt. sowieso mal eine Runde Kräutertee im Dorf angesagt = die Entscheidung, dort noch mal nach den Verbänden zu sehen, sich Oma Selindes besondere Kräutermischung für den Tee zu kaufen usw. kann man ja auch für eine "Rettungsprobe" werten - das Wissen, dass gerade bei Phexian der Dreck in der Wunde war, sollte aber mMn nicht einfach so vorhanden sein.

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 975
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 29.06.2018 22:12

Man kann sowas auch "ausspielen", also im Detail beschreiben, was da eigentlich passiert. Dann wird vielleicht deutlicher, was auffällt und was nicht.

Beispiel: Einbrecher Alrik wurde vom Hofhund in den Allerwertesten gebissen.
"Ich verbinde ihn."
-> Hose ausziehen vorher erscheint recht praktisch. Und hat der betreffende Held überhaupt Verbandszeug da?

Gelungene Probe: Perainiane zieht Alrik vorsichtig die Hose aus oder schneidet die runter, wäscht die Wunde mit Seifenwasser, gießt scharfen Schnaps drüber ("Alrik, mach eine Selbstbeherrschungsprobe, ob du schreist. Swafsbold, mach eine Selbstbeherrschungsprobe, ob du "Mein Schnaaaaaps!" schreist."), näht die Wunde und macht ein Pflaster mit Wirselkrautsalbe drauf. Oder so ähnlich.

Wenn statt dessen Rondradane nur locker etwas Verbandsstoff auf die Wunde presst, der sich beim Wiederanziehen der Hose vermutlich verschiebt, kann auch ein Laie auf die Idee kommen, dass das suboptimal ist und man's nochmal machen sollte.

Aber um zu erkennen, ob diese Wunde mit dieser oder jener Tinktur behandelt werden sollte, ob die Nähnadel richtig sauber war, ob ein Bruch gut gerichtet ist, dazu braucht man schon selbst einen substanziell hohen TaW in HKWunden, würde ich sagen.

Heilkräuter und -salben wie Wirselkraut, Tarnele und sowas gehen zusätzlich zur Heilkundeprobe, soweit ich weiß. Könnten aber auch versagen, wenn die HK-Probe weit daneben ist, weil man sich dann vorstellen kann, dass sie ganz falsch aufgetragen wurden (zB außen auf Verband), oder im Verlauf der Behandlung wieder abgewaschen, oder sowas.

Man könnte auch misslungene Proben absichtlich zB so ausspielen: Swafsbold schaut sich die Wunde an, gibt Alrik einen großen Schluck aus der Pulle, klopft ihm aufmunternd auf die Schulter und rät: "Nur 'nen Kratzer, Kumpel, bei Swafnir. Küss ein Hufeisen und opfere Ifirn drei Strähnen von deinem Haar, wenn das Käuzchen ruft, dann wird das wieder. Du bist doch kein Varmbrusermaður, oder?"

Völlig unverbindliche Vorschläge ohne Regelrelevanz. :)
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzer/innen-Avatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 564
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 30.06.2018 00:02

chizuranjida hat geschrieben:
29.06.2018 22:12
Man kann sowas auch "ausspielen", also im Detail beschreiben, was da eigentlich passiert. [...]

Völlig unverbindliche Vorschläge ohne Regelrelevanz. :)
Wenn man es dagegen etwas crunshiger mit Regeln und nummern habe möchte, dann reichen die Grundsatzregeln aus dem WdS, ohne die ganzen Optionalregeln:

Handhabe wäre dann (bei uns zB), dass Perainiane erst einmal die HKWunden wirst, um sich einen Überblick zu verschaffen, was passiert ist und wie schlimm das ist. Sie hat einen TaW von 7 und es bleiben 4 übrig. Diese 4 Punkte sind dann eine Erleichterung für die eigentlich Versorgung von Alriks Hintern (7+4). Wenns gelingt bekommt Alrik kein Wundfieber und alles verheilt.
War es eine regeltechnische Wunde:
1) heilt sie problemlos in der ersten Nacht (mit KO Probe), wenn die Probe mit 7 TaP* gelingt.
2) 'heilt' sie ohne Probleme wie Wundbrand, braucht aber weitere Aufmerksamkeit.
3) wird zu einem Problem, wenn die Probe nicht geschafft wurde (Alrik muss dann eine KO Probe gegen den Wundbrand machen)
4) ist ein direktes Problem, weil gepatzt wurde und Alrik aufschreit. In diesem Fall erleidet er direkt Schaden, schreit Perainiane and und sie weiß, das sie es versaut hat und ggf. noch einmal probieren sollte, bzw, wenn vorhanden, einen Heiler mit höherem TaW machen lassen sollte.

Man kann das noch mehr mit Regeln spicken, aber so spielen es meine Runden (mit mir) im Zonensystem, sowohl Profan als auch Magisch via Balsam (Regeln mit Zauber aus LC verknüpfen).

Man mag mich steinigen wenn ich was vergessen habe. Oder ergänzen :)
Hart wie Stein, scharf wie Stahl.
1) Angrabal Steinbrand in der Spielsteinkampange
2) Halvar Oelven Bartanson in 'Wenn der Zirkus kommt'
3) Drambal Sohn des Grandosch im Sagenhaften Lolgramosch

Benutzer/innen-Avatar
Romin Aranthal
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1214
Registriert: 16.11.2014 20:00

Errungenschaften

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von Romin Aranthal » 30.06.2018 01:46

Es gibt im hier im Downloadbereich nen Spickzettel zur Heilkunde. Solltest du dir anschauen, ich fand sie prima
Sex, Drugs `N Dsa

Benutzer/innen-Avatar
Amaryllion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 241
Registriert: 05.01.2004 12:22

Auszeichnungen

Errungenschaften

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von Amaryllion » 30.06.2018 09:55

chizuranjida hat geschrieben:
29.06.2018 22:12
„Du bist doch kein Varmbrusermaður, oder?"
Geklaut! :ijw:

Benutzer/innen-Avatar
Overator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 150
Registriert: 20.06.2016 09:41
Wohnort: Bad Urach
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Heilkunde Wunden

Ungelesener Beitrag von Overator » 24.07.2018 12:09

Würde es auch etwas von den Umständen abhängig machen, wer etwa beim Verbandanlegen patzt, und das Teil so schlecht anbringt, dass der Verband beim Aufstehen runterrutscht, wird wohl merken dass da was schief gegangen ist. Wenn allerdings die Wundreinigung nicht ganz so gut lief, sollte das dem Char in der Regel eher nicht auffalen. Ich mache das immer ein wenig mit Handwedelei (abhängig von Art der Verletzung - sofern keine regeltechnische Wunde - und auch TaW des Behandelnden, ein Char mit TaW 21 wird viele Fehler eher erkennen als Alrik Dorftrottel mit einem TaW von 1).
Hinzu kommt, dass Probenwiederholungen (vom gleichen Char) doch eigentlich auch in DSA 5 eine Erschwernis bringen oder verwechsel ich da gerade was? :grübeln: Wenn der Spieler also weis dass es nicht klappte und "nachuntersuchen" will, dann muss er das mit einer erschwerten Probe tun.
"Ich glaub ich hau dir mal ein paar aufs Maul."
- Der Namenlose

Antworten