Ihr seht Euer privates Forum nicht mehr? Bitte hier nachlesen

 

 

 

Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundgesch

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Antworten
DerikTI
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2016 03:37

Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundgesch

Beitrag von DerikTI » 09.12.2016 04:03

Hey zusammen, bin hier im Forum genauso wie bei DSA ein absoluter Neuling und hoffentlich habe ich das richtige Unterforum gefunden.

Nun zu mir und meinem Problemchen, ich fange an oder um Silvester zum ersten Mal in einer DSA Gruppe an die ich über einen Arbeitskollegen gefunden habe. Es sind 6 Spieler/innen, die laut meinem Kollegen alle sehr auf das Roleplay bedacht sind und zwar anfänglich sicher verstehen das ich keine Ahnung habe, aber sicher genauso erwarten das ich dazu lerne.

Nun habe ich allerdings ein paar Dinge die in meiner Hintergrundgeschichte noch so nicht ganz Hand und Fuß haben. Mein Thorwaler ist als Hauptkopfgeld momentan hinter einem Walmörder hinterher, welcher ebenfalls Thorwaler ist und daher natürlich geflüchtet nachdem er die Schandtat begangen hatte. Die ganze Verfolgung führt mich irgendwann aus den Nordlanden und durch Informationsbeschaffung finde ich heraus das der Thorwaler schon aktiv von einer Gruppe Abenteuer gesucht wird, wobei eine Kriegerin ihren Meister durch den Walmörder verloren hat. Das ist soweit die Kurzfassung, die der SL und ich uns zusammen geschustert haben um meinen Kopfgeldjäger aktiv in die Gruppe einzubinden.

Mein Problem ist momentan wie wird ein Thorwaler zum Kopfgeldjäger, ist das eine normale Beschäftigung für das Volk oder sollte in der Vorgeschichte etwas passieren weswegen ich mich für diese Arbeit entschieden habe?

Was sind Kopfgeld würdige Dinge in Aventurien? Ich würde ihn auf der Reise gerne ein oder zwei andere Kopfgelder einsacken lassen, reicht für ein Kopfgeld schon einfach die Zeche zu prellen oder muss man dafür schon in eine Kirche pinkeln? Wenn möglich sollten es halt keine Mafiosi oder Orks sein, die ich in der Vorgeschichte fange sondern kleine Fische weil lvl1.

Wer stellt einen Kopfgeldjäger an in Aventurien? Ist das eher eine verrufene Arbeitsnische also werden Aufträge hinter verschlossenen Türen erteilt, oder gibt es in jeder Stadt ein schwarzes Brett mit hunderten Steckbriefen?

Und als letztes, welche Orte in Aventurien sind denn besonders interessant für einen Kopfgeldjäger, also wo könnte es mich auf der Suche nach dem Walmörder schon hin verschlagen haben um Informationen zu beschaffen, sei es durch Glücksspiel, Bezahlung oder indem ich ein anderes Kopfgeld gegen Infos eintausche.

Hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen, ich habe hier von meinem neuen SL ein paar PDFs bekommen allerdings ist nichts davon Geschichtsträchtig sondern die Wege der Helden, Grundregelwerk und ein Buch über Waffen und Rüstungen.

Mit freundlichen Grüßen Derik

Kilerpranke
Beiträge: 92
Registriert: 09.09.2015 14:30

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Kilerpranke » 09.12.2016 09:39

zum warum Kopfgeldjäger allgemein:
Falls der Walmörder der erste Gesuchte deines SC ist, könnte er(dein SC) sehr Swafnir zugewandt sein und daher den "Mord" an einem Swafnirs-Fisch persönlicher nehmen als es ein Thorwaler sowieso nimmt.

Mein SC ist ebenfalls Thorwaler und Kopfgeldjäger, bei ihm war die Intention, das er den Mörder an seiner Familie finden will, der auch das Haus abgebrannt und etwas gestohlen hatte. So wurde aus dem Jäger ein Kopfgeldjäger...

wo er überall gewesen sein könnte:
hängt davon ab, wie groß die Zeitspanne zwischen a) er beginnt zu Suchen und b) er trifft auf die Gruppe und euer Abenteuer beginnt. Dazu kommt noch die Strecke die er sowieso zurücklegen muss, um von seinem Ausgangsort(vom Hintergrund) zum Treffpunkt mit der Gruppe braucht.
Thorwal ist jetzt auch nicht grade NRW, es gibt nur kleinere Orte alle 2-3 Tagesreisen auseinander, da fallen Fremde meist auf, du wirst dich einfach durchfragen müssen. Der örtliche Hetmann/Hetfrau wird dir sicher Infos geben, spätestens wenn du sagt warum du den Typen suchst.

Wie das mit nem Schwarzen Brett oder doch das geheime Treffen in nem Hinterzimmer ist, kann ich dir nicht sagen, da es den Kopfgeldjäger als Profession gibt, sollte es aber mMn entsprechende Aushänge geben, zumindest in größeren Orten.

Ansonsten ist auch der SL (fast) immer ein guter Ansprechpartner für solche fragen.
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.
Oderint dum metuant

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4598
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Assaltaro » 09.12.2016 09:44

Ich sehe dass immer so, dass in den Städten Steckbriefe von gesuchten Verbrechern aushängen. Das kann von sehr einfachen Dingen (Beleidigung eines Adligen/Geweihten) bis zu den richtig schweren gehen.
Klar sollte dabei sein, dass die kleinen Verbrecher lebend übergeben werden sollen, da sie selbst auch meist nur ein Bußgeld zahlen müssen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Krak
Beiträge: 639
Registriert: 17.08.2012 08:21

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Krak » 09.12.2016 11:28

Da Dein Held noch AnfangsChar ist, könntest Du ja auch einfache private Such- und Find-Aufgaben übernehmen, bei denen es nicht gleich darum gehen muss, jemanden auf kämpferischem Wege zum Mitkommen zu überzeugen. Der Sohn, der weggelaufen ist, weil er die PlanBraut nicht heiraten will, oder sowas.

Ich stelle mir vor, dass es Aushänge / Steckbriefe gibt. Ebenso aber auch Treffen in Hinterzimmern, wenn die Auftraggeber nicht möchten, dass das an die große Glocke gehängt wird.

Aufträge gibt es sowohl von "behördlicher" Seite, als auch von privater.

Und in welchem Zustand der Delinquent zurückgebracht werden muss, variiert auch ganz stark. Von "lebendig und unversehrt" bis "irgendein Überbleibsel, das beweist, dass der Gesuchte tot ist" ist alles möglich.

Standard wäre halt wahrscheinlich, dass jemand seine Schulden nicht gezahlt hat und deswegen jetzt gesucht wird, damit er sie abarbeiten kann. Das ist dann auch was, was ein frisch gebackener Kopfgeldjäger stemmen kann.

Benutzeravatar
Salix
Beiträge: 2576
Registriert: 15.08.2005 14:24

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Salix » 09.12.2016 12:05

Als guter Grund warum du diesen Walmörder suchst, könntest du sagen das er relativ nah mit dir verwandt ist. Ein Onkel, Cousin oder etwas in der Art. Das erklärt warum du ihn so wehement verfolgst, weil du verhindern willst das die Tat auf die ganze Familie zurückfällt und man euch alle als Walmörder bezeichnet.

Kopfgelder kann theoretisch jeder Geschädigte auf einen Verbrecher aussetzen, da sich das aber kaum jemand leisten kann, werden meist nur Schwerverbrecher gesucht da es dann irgendwann die Obrigkeit aussetzt oder jemand der wen reiches oder mächtiges geschädigt hat. Für deine Vorgeschichte kannste ja sagen du hast ein paar Hühnerdiebe oder etwas vergleichbares geschnappt und neben den eher geringeren Verdiensten (auf dem Land wird es auch eher in barer Münzen, als in einem Schweinebraten oder dergleichen beglichen) hast du gefallen an der Dankbarkeit der Opfer und daran Gerechtigkeit zu üben gefunden. Mit dem Hammerfauststil hast du sogar eine relativ gute Möglichkeit jemand K.O. zu schlagen und lebend zu fangen, was sonst teilweise etwas schwierig ist sobald man Waffen zieht.

Darjin
Beiträge: 193
Registriert: 08.07.2016 10:03

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Darjin » 09.12.2016 14:14

Darf man fragen, wo dein Thorwaler her kommt?
Und wo er hin soll - also wo trifft er die Heldengruppe?

Kopfgeldjäger wie im klassischen Western würde imo sehr gut ins Svellttal passen und das grenzt ja bekanntlich direkt ans Großthorwalsche Reich (Stichwort Enqui) und der Pestbeule des Nordes (aka. Riva, die Perle des Walfangs).
Amen ich sage euch, packt sie an den Eiern und knetet sie gut durch, diese Säcke!
[Predigt im RAHja-Tempel]

Andwari
Beiträge: 6448
Registriert: 14.06.2012 18:34

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Andwari » 09.12.2016 18:39

Ich würde "Kopfgeldjäger" als in Thorwal eher ungewöhnlich einstufen. In Nachbargebieten - besonders im Svelltland, das man über den Svellt durchaus per Schiff erreichen kann - ist es quasi Teil des Regional-Flairs.

Ich würde mir also die Geschichte des "Walmörders" sparen und lieber einen Bezug zum Svelltland herstellen. Da hängen wirklich die Wildwest-Steckbriefe, ein Thorwaler ist dort kein allzu exotischer Fremder.

Problem beim "Walmörder" - so was macht man nicht alleine, sondern hat ein ganzes Schiff samt Mannschaft. Natürlich könnte auch ein Thorwaler bei der Waljäger-Truppe angeheuert haben (wie Queequeg in Moby Dick) - aber damit wäre der daheim etwa auf dem Status "bekennender Kinderschänder" und würde eher nicht persönlich gejagt, sondern mitsamt dem Walfänger-Schiff platt gemacht.

Die schlimmste Strafe für Thorwaler ist "Verbannung" - und die hätte ein "Walmörder" sich ja schon selbst auferlegt. Kopfgeld von thorwalscher Seite ist da kaum zu erwarten - das ist kein Nebenher-Job aber einer, der Nicht-Thorwaler kaum interessiert und warum sollte man dafür zahlen? Und hinterher müssten noch alle zum Kassieren nach Thorwal zurück.

Wahnfried Haltaufderheide
Beiträge: 28
Registriert: 16.06.2016 19:34

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Wahnfried Haltaufderheide » 09.12.2016 18:43

Ich denke außerdem nicht, dass es unbedingt üblich ist das ganze nur über Steckbriefe zu regeln. Die meisten können immer noch nicht lesen (die Horasier jetzt mal ausgenommen). Ich denke, dass Ausrufer die meisten Verbrechen melden und so versuchen die Verbrecher zu ächten, gerade bei Verbrechen gegen Kirche und Adel.

Andwari
Beiträge: 6448
Registriert: 14.06.2012 18:34

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Andwari » 09.12.2016 19:47

"He, was steht denn da unter dem Bild?" - Steckbrief ist ggf. das, was der Ausrufer rufen soll - der Ausrufer in Tiefhusen kriegt so die Info aus Gashok ohne dazu groß was wissen zu müssen.
Und dann macht der Ausrufer noch drei Kopien, weil drei von sieben örtlichen Tavernenbesitzern dafür zahlen dass man bei ihnen am Brett die direkten unverfälschten Infos findet und man nicht rätseln muss, ob es Dreifinger-Rik oder Drôl-Singer-Rik hieß, was da gerade in den Wind gerufen wurde.

Wahnfried Haltaufderheide
Beiträge: 28
Registriert: 16.06.2016 19:34

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Wahnfried Haltaufderheide » 09.12.2016 20:33

Ich nehme an, dass in Aventurien mehr oder weniger mittelalterliche Verhältnisse herrsch und damals konnte der Tavernenbesucher üblicherweise nicht lesen und der durchschnittliche Kopfgeldjäger auch nicht. Wozu sind denn dann Ausrufer da, wenn man die Erlasse des örtlichen Herrschers und der Kirche auch einfach in der Taverne ans schwarze Brett nageln kann. Es gibt schließlich die offizielle Profession Schreiber, weil die Klasse der Unterschicht (aus der Kopfgeldjäger meist stammen) einfach nicht lesen kann. Da nutzt es auch nichts wenn man in der Taverne nachlesen kann, dass es Dreifinger-Rick heißt.

DerikTI
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2016 03:37

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von DerikTI » 09.12.2016 20:54

Salix hat geschrieben:Als guter Grund warum du diesen Walmörder suchst, könntest du sagen das er relativ nah mit dir verwandt ist. Ein Onkel, Cousin oder etwas in der Art. Das erklärt warum du ihn so wehement verfolgst, weil du verhindern willst das die Tat auf die ganze Familie zurückfällt und man euch alle als Walmörder bezeichnet.
Die Idee gefällt mir extrem gut, es würde auch Sinn machen das sich mein Charakter daher als Kopfgeldjäger durchschlägt. Er weiß einfach das er durch diese Proffesion an die nötigen Infos und Kontakte kommt um seinen Verwandten schnell zu finden
Darjin hat geschrieben:Darf man fragen, wo dein Thorwaler her kommt?
Und wo er hin soll - also wo trifft er die Heldengruppe?
Treffen wird irgendwo in den Mittellanden stattfinden, der SL hat sich noch nicht für eine Stadt entschieden. Rasse und Kultur ist bisher nur Thorwhal, also könnte man Svelltland sicher als Aufenthaltsort wählen.
Wahnfried Haltaufderheide hat geschrieben:Ich denke außerdem nicht, dass es unbedingt üblich ist das ganze nur über Steckbriefe zu regeln. Die meisten können immer noch nicht lesen (die Horasier jetzt mal ausgenommen). Ich denke, dass Ausrufer die meisten Verbrechen melden und so versuchen die Verbrecher zu ächten, gerade bei Verbrechen gegen Kirche und Adel.

Lesen/Schreiben kann der Kopfgeldjäger dank Bonis relativ gut, aber ein Marktschreier ist in größeren Städten sicher logischer vor allem um auch "dümmere" Kopfgeldjäger/Abenteuerer auf die Banditen aufmerksam zu machen.

Danke für die zahlreichen Antworten, klasse Forum ^^

DerikTI
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2016 03:37

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von DerikTI » 12.12.2016 19:11

Vielleicht kann mir nochmal jemand helfen ^^ ab welchem Alter gilt man in Aventurien bzw Thorwal als erwachsen? Ist ja ein Mittelalter Setting, also dachte ich so an 12? Geht einfach drum, das ich weiß wieviel Jahre mein Kopfgeldjäger hinter sich gebracht hat bevor er die anderen Helden trifft.

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Salix
Beiträge: 2576
Registriert: 15.08.2005 14:24

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Salix » 12.12.2016 22:14

16 ist das gewöhnliche Startalter für SC die keine zeitaufwändige Ausbildung genossen haben.

DerikTI
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2016 03:37

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von DerikTI » 12.12.2016 22:55

Salix hat geschrieben:16 ist das gewöhnliche Startalter für SC die keine zeitaufwändige Ausbildung genossen haben.
Heißt also auch ab dann werden sie daheim so zusagen vor die Tür gesetzt um sich ihre eigenen Brötchen zu verdienen? Mir geht's da jetzt nicht mal unbedingt um die SCs, sondern wirklich um das Alter ab wann man in Aventurien als Erwachsener gilt. Ab wann wird man in einer Taverne nicht mehr ausgelacht sofern man ein Maß Bier bestellt zb?

Brynjar
Beiträge: 245
Registriert: 05.08.2014 11:32

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Brynjar » 17.12.2016 22:26

Da glaube ich noch niemand etwas zu der Stellung von Kopfgeldjäger*innen gesagt hat:

Das lässt sich nicht prinzipiell für die ganze Welt beantworten, da die Sozialstruktur unterschiedlich ist. Da ihr im Mittelreich spielt, hier meine Einschätzung für das Mittelreich:

Kopfgeldjäger werden misstrauisch beäugt und sind prinzipiell nicht gern gesehen. Es sind meist Menschen, die in der Region keine Bindung haben, sich mit Verbrechern abgeben und und bewaffnet sind. Sie arbeiten nicht aus Loyalität, sondern für Gold und man weiß nie, ob sie sich nicht auch mal hier und da selbst einen kleinen Raub genehmigen.

Ich meine, dass würde uns ja heute nicht anders gehen, wenn neben dir auf der Dorfstraße ein Van mit vier schwerbewaffneten, etwas abgerissenen tschetschenischen Söldnern hält, die aussteigen und dich in gebrochenem Deutsch beginnen auszufragen. Wem da nicht mulmig wird, hat viel Vertrauen in Menschen (oder noch nie in die Mündung eines Schnellfeuergewehrs geblickt). ;-)

Es mag sicher ein paar Leute geben, die Kopfgeldjägern dankbar sind. Doch selbst die Ordnungshüter mögen es in der Regel nicht, wenn fremde Bewaffnete denken Gesetz spielen zu müssen.

Ich als Spielleiter würde die Leute umso misstrauischer und zurückhaltender auf deinen Helden reagieren lassen, je ländlicher und östlicher (Thorwaler und so) du im Mittelreich bist. Bewaffneter Fremder ohne Hoheitszeichen?
Bei mir würdest Du auch einen klaren Unterschied feststellen, wenn Du dann in Begleitung (und unter dem Kommando) einer mittelreichischen Kriegerin bist. :-)

Ähnliches gilt natürlich auch umgekehrt. Du wirst sicherlich auch nicht begeistert sein, wenn Du am Eingang einer Stadt deine Waffe abgeben sollst und dir nicht sicher sein kannst, ob Du sie wieder bekommst.
Zudem wirst Du schnell lernen, dass Du als Nicht-Bürger kaum Rechte hast und für alle Rechtsgeschäfte einen Bürgen brauchst. Das schafft natürlich auch eine Distanz von Dir zu den Einheimischen.

So oder so, viele Anknüpfungspunkte für stimmungsvolles Rollenspiel. :-)

Viel Spaß!

Gruß
Brynjar

IrMel
Beiträge: 179
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von IrMel » 15.05.2017 19:11

Der Kopfgeldjäger muss auf Reisen nicht im Dienst sein. Auf dem Weg zurück zur Heimat, Begleitschutz für jemanden (Kopfgeldjäger jagen ja nicht nur Menschen hinterher), Pilgerfahrt oder ähnliches.

Ich persönlich habe eine Aversion gegen Kopfgeldjäger. Das passt nicht in mein Aventurien. Stark verbinde ich damit den Sklavenjäger, weshalb ich den Thorwaler nur als +Körperkraft und Konstitution sehe. Aus welchem Grund möchtest du denn einen Thorwaler spielen? Würdest du auch einen spielen, wenn die Rasse absolut keine Eigenschaftsboni hätte? Thorwaler sind Freiheitsliebend und verabscheuen Sklaverei. Gefängnisse gibt es meiner Meinung nach auch nur in der Hauptstadt, aber das ist nur Halbwissen.

Also mein Tipp, den du wahrscheinlich ungern hörst, weil du dir schon so viele Gedanken gemacht hast: lass die Jagd als Grund um in die Gruppe zu kommen weg. Mich als Spieler stört es ungemein, wenn die Gruppe dann jemandem hinterher jagen muss, damit ein neuer SC mit seinem Konzept integriert werden kann.

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Beiträge: 1655
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 16.05.2017 10:28

IrMel hat geschrieben:Also mein Tipp, den du wahrscheinlich ungern hörst, weil du dir schon so viele Gedanken gemacht hast: lass die Jagd als Grund um in die Gruppe zu kommen weg. Mich als Spieler stört es ungemein, wenn die Gruppe dann jemandem hinterher jagen muss, damit ein neuer SC mit seinem Konzept integriert werden kann.
Wenn ich es richtig verstanden habe, jagt die Gruppe den Typen sowieso schon und der Part ist für den neuen SC reingekommen, weil sich damit ein guter Anknüpfungspunkt findet.

An und für sich finde ich aber, gerade in der Kultur Thorwal, die Profession Kopfgeldjäger auch für eher unglücklich. Es wird sicherlich auch in Thorwal Verbrecher geben, gegen die vorgegangen wird, aber ist das Volk aus vielerlei Gründen an und für sich so wehrhaft, dass es wohl selten einen speziellen Beruf wie die Kopfgeldjagd benötigt, um solche Individuen gefangenzusetzen.
Zu Walfang ist ja schon genug gesagt worden. Die Idee mit dem Familienmitglied ist erstmal gut, um die Verfolgung zu erklären, aber selbst dann braucht man nicht die Profession. Dann vielleicht eher als Kämpfer auslegen und die zum Kopfgeldjäger fehlenden eher sozialen Sachen mit den Start-AP mitsteigern.

Benutzeravatar
Eadee
Beiträge: 954
Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Thorwaler Kopfgeldjäger sucht Hilfe bei der Hintergrundg

Beitrag von Eadee » 16.05.2017 10:57

Ich lasse einfach mal [wiki]Sven Gabelbart[/wiki] hier als Beispiel für einen offiziellen thorwalschen Kopfgeldjäger.
In seinem Fall hat er dieses Handwerk ergriffen da er nicht seetauglich ist. Allerdings geht er seinem Handwerk wohl eher außerhalb thorwals nach (zB im Bornland).
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast