[MI] SidW Ideen für finalen Nebenplot


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.08.2014 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2005 17:22
Wohnort: Essen
Hi Folks!

Meine Gruppe macht die ersten zwei Bände JdF in einem Side-Plot-Schnelldurchlauf. Wir sind erst kurz vor der Schlacht in den Wolken eingestiegen, als die Nachricht von Wehrheim in Gareth ankam.

Die Helden haben quasi die "freigewordenen" Posten aufgefüllt, als sie Verantwortung übernehmen wollten. "Mein" Finale ist ein wenig anders als das Original, falls Details benötigt werden für irgendwas fragt das gezielt an, ansonsten erspare ich das allen.

Die Schlacht lief bisher so, dass die Helden in verschiedenen Positionen die Verteidigung des (bei uns ein wenig anders aussehenden) Platzes rund um die Sankta-Ardare-Sakrale zu verteidigen hatten. Mit einigem Hin&Her haben sie das ganz gut bewerkstelligt, bis sie die Bitte eines Freundes (der die Hauptstory quasi "spielt") ereilte, der Regentin und den anderen Getreuen auf der Nekropole beizustehen.

Ab da war dann die Talsohle durchschritten und man wurde von den Greifen zurück zum mittlerweile belagerten Rondratempel getragen, wo man dann erstmal "frischen Wind" in die Situation brachte und die Angreifer vernichtend schlug.

Jetzt holen die "Guten" zum Gegenschlag aus und verlagern den Kampf nach der Gewinnung des Luftraums auf die Festung selbst, woraufhin Galotta sein Magnum Opus früher zündet als geplant.

Die Helden wurden unter anderem mit einem Elementaren Luftschiff hochgebracht und haben mit raffiniertem Einsatz ihrer Mittel einen Abschnitt der Stadtmauer erobert.

Ich möchte gerne die Spannung noch einmal hochhalten. Die Helden wissen das sie nur die Ablenkung für den wahren Schlag gegen Galotta sind. Haben sich aber freiwillig gemeldet daran teilzunehmen.

Meine bisherigen "Verteidigungsmaßnahmen" waren trotz der Überraschung (Krieg auf der Festung selbst wurde nicht wirklich eingeplant von den Schwarztobriern, vor allem da die Schlacht vorher am Boden dank der Helden doch eher mies verlief für die Bösen) recht massiv, wurden aber effizient beseitigt. Die Helden werden zwei Türme und den Mauerabschnitt dazwischen kontrollieren.

1.) Wenn die verbliebenen Truppen da oben jetzt also aus der Stadt abgezogen werden, um den "Eindringlingen" zu antworten, wie würdet ihr als Marschall Galottas das wohl generell machen?

2.) Welche Mittel hättet ihr für den "undenkbaren" Ernstfall denn wirklich zurückgehalten?

3.) Wie würdet ihr eure eigenen Befestigungsanlagen von innerhalb der Stadt denn wieder einzunehmen versuchen?

Bin für alle Ideen dankbar. Ich würde aber darum bitten in Betracht zu ziehen, dass die Invasoren bei mir im Moment das meiste Pulver verschossen haben. Dämonen/Beschwörer gibt es nur noch wenige, es könnten aber Irrhalkengardisten vermehrt zum Einsatz kommen (auch solche die schon vom Boden nicht gerade siegestrunken und unverletzt zurückgekommen sind), Magier vor allem noch aus Galottas Ysilischer Schule.

Danke für Ideen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.08.2014 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2006 03:02
Wohnort: Mainz
Hi,

nur mal gebrainstormt:

Taktisch würde ich als Kommandeur der Festung die Feinde einzuschließen versuchen, aber erstmal keinen Rückeroberungsversuch unternehmen. Perspektivisch ist ja zu erwarten, daß die eigenen Truppen mit Beute zurückkehren BEVOR unten der Weltenbrand ausbricht, und man kann den Gegenangriff dann starten wenn genug Truppen zurückgekehrt sind. Sicherstellen muss man als Kommandant nur, daß die Eindringlinge "kontrolliert" bleiben, und hier würde ich ansetzen.

Vorschlag wäre also : bring weitere "Gute" auf die Festung (Zwerge mit einem Luftschiff könnten sich anbieten), die dann den Mauerabschnitt übernehmen und den Helden ermöglichen weiter in die Festung vorzudringen.

Zum Ablenkungsschlag auf der Festung:
Nach dem Angriff auf Wehrheim muss den Helden klar sein, daß wenn ein ähnliches Magnum Opus des Weltenbrandes über Gareth ausbricht, von der Metropole und den Menschen dort nicht viel übrig sein wird, Quest könnte also sein den Effekt des Weltenbrandes zu schwächen indem man dem Ding "Energie entzieht" (Hierzu bietet sich an Blutkammern zu erobern oder in das Herz der Festung (das war auch irgendwo in SidW) vorzudringen, sprich die Helden nochmal durch die Landschaft zu jagen). Man könnte irgendeinen wagemutigen Magier (Dschelef ibn Jassafer oder aber auch Tomeg Aterion) buchstäblich vom Himmel fallen lassen der die Helden auf diesen Quest schickt (nur falls dir ein Aufhänger fehlt)
Die Herausforderungen dort sind könnten dann nicht die Schwarztobrier ansich sondern die Dämonische Festung selbst sein, mit Wänden aus denen Krallen schlagen, Fallen usw. Wenn man in den Blutkammern ist gilt halt "Hit and Run" um möglichst viel verwirrung auf der Festung zu stiften und so dem "Mainplot-Heldentrupp" das vordringen zu Galotta zu ermöglichen.

Greetz Battlegonzo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.08.2014 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2005 17:22
Wohnort: Essen
Zitat:
Quest könnte also sein den Effekt des Weltenbrandes zu schwächen indem man dem Ding "Energie entzieht" (Hierzu bietet sich an Blutkammern zu erobern oder in das Herz der Festung (das war auch irgendwo in SidW) vorzudringen, sprich die Helden nochmal durch die Landschaft zu jagen). Man könnte irgendeinen wagemutigen Magier (Dschelef ibn Jassafer oder aber auch Tomeg Aterion) buchstäblich vom Himmel fallen lassen der die Helden auf diesen Quest schickt (nur falls dir ein Aufhänger fehlt)


Super! Riesenidee!

Da werde ich mich mal dran machen. Habe noch ein wenig Zeit mir da was zu Überlegen. Hatte auch überlegt dass...
...die Helden die Eroberte Stellung gegen Angriffe halten
...nach heftigen Kämpfen merken wie die Festung erbebt
...wie langsam Erfolge erzielt werden (mehr Garether Landungstruppen oben ankommen, Ätherkralle wird vom Ogerlöffel getroffen, Luftschlacht entschieden, Greifen schlagen die letzten Irrhalken, Helden schreddern die Irrhalkengardisten, feindliche Kräfte lassen nach und ziehen sich zurück, BdL feuert Blendstrahl in Galottas Thronsaal)
...Man organisiert langsam den Rückzug der Landungstruppen
...Man gibt heroisch die letzten Plätze an verwundete berühmte NSC
...und wenn die Feinde ein wenig Panik bekommen und selbst nicht mehr nachsetzen, dann kommt noch Obaran
...mit ihm kann man ggf noch in den Thronsaal Galottas vordringen um nachzusehen, was denn schließlich passiert ist
...Galotta ist geschlagen, aber auch der Stoßtrupp der ihn schlagen sollte
...Die Halle wird von zwei mächtigen Irrhalken ausgefüllt
...Kampf Obaran+Helden vs. 2 Irrhalken (der eine kontrolliert über Galotta noch die Festung, der andere will den am Boden kriechenden NSC-Arascharträger gerade endgültig fertig machen)
...Obaran stirbt und kann dadurch ggf. gefallene Helden con der Schwelle des Todes zurückholen
...Dann Flucht von der Festung mit Paralys-Ringen
...Weiter im Text


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.08.2014 14:31 
Offline

Registriert: 06.02.2014 21:37
Wohnort: Gronau Westf.
Nunja bedenke auch, dass das Ding keine rein militärische Festung ist und du deshalb auch dort Handwerker etc. Hast die einen lünchmob gegen eventuelle Eindringlinge Organisieren können um ihren Kaiser Rostrübe zu schützen ^^


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.08.2014 20:27 
Offline
Moderator
Moderator

Registriert: 13.02.2006 10:49
Die Festung hat hier in Gareth das primäre Ziel die Stadt des Lichts zu zerstören. Wenn die militärische Eroberung der Stadt nicht funktioniert, würde, bei mir, Galotta den Weltenbrand zünden und die Festung mehr oder weniger auf der Stadt des Lichts "landen". Ob dabei Teile der Festung in der Hand der Feinde ist und wie viele der eigenen Leute dabei draufgehen ist ihm reichlich schnuppe. Den Schlag den er der Praioskirche und dem Reich damit versetzen würde ist entscheidend. Der Mann ist getrieben von seiner Rachsucht! Wenn der erste Plan schiefgeht versucht er soviel Zerstörung wie möglich anzurichten.

Die Festung war bei uns bewohnt von einigem an "normaler" Bevölkerung. Truppen waren kaum mehr da sondern nur einige Wachen vor dem Tempel und so. Wobei hier auch ziemlich respekteinflößende Golems dabei waren.

Als "Nebenplot" bietet sich neben dem Zuschauen und "Aufräumen"(Sicherung des Splitters) auch diverse Befreiungsaktionen. Leonardo, Dexter und diverse andere Menschen sind gegebenenfalls noch in der Festung.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de