Stabbogen

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Benutzer/innen-Avatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 336
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 24.07.2018 15:43

Hallo liebes Forum, einer meiner Spieler ist letztens auf eine Faszinierende Idee gekommen, bei der ich mich frage ob die so funktionieren würde (Sollte dies das falsche Unterforum sein, bitte verschieben, war mir nicht sicher wo es hingehören würde)
Er selbst spielt einen Jäger und Grenzreiter aus dem schönen Andergast und da habe ich ihm ein paar der wildnisaffinen Zauberer der dortigen Armee vorgestellt (also mit Hirschfänger & Gambeson sowie rudimentären Wildniskenntnissen) da kam die Idee auf, dass doch ein Magier theoretisch ja seinen Stab als Langbogen ausführen könnte, da dieser zwar unzerstörbar sei, es aber nirgendwo spezifiziert sei dass er nicht elastisch wäre und man keine Sehne einhacken könnte. Sogar die Kappen könnte man ja noch anbringen die stören ja nicht.
Würdet ihr das zulassen?
Welche Nebenwirkungen könntet ihr euch vorstellen?
Spricht da der CA explizit dagegen?

Ich persönlich finde die Idee ja cool aber mich würde eure Meinung
Ein Herz für Dämonen!

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 18566
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 24.07.2018 15:51

Baal Zephon hat geschrieben:
24.07.2018 15:43
es aber nirgendwo spezifiziert sei dass er nicht elastisch wäre
Physikalisch:
WdZ S. 109, Bindung des Stabes hat geschrieben:Er ist jedoch immer noch minimal biegbar
- Ein Bogen muss mehr als "minimal biegbar" sein, da die Sehne nicht elastisch ist.

Magisch/Balance:
Da fällt das Ganze in die schlauen Ideen, eine der Kappen als Gewinde auszuführen und da vom Axtblatt bis zum Drachentöter alles mögliche anzuschrauben. Klar, wenn Ihr das in der Gruppe so wollt, aber mit dem Aventurien der Bücher und der meisten anderen Gruppen hat das wenig zu tun.

CA:
Der erlaubt
WdZ S. 296 hat geschrieben:Schusswaffen mit einer Bogenlänge unter zwei und einem halben Spann
Das sind 50 cm, da ist selbst der mit 60 cm "sehr kurz"e Magierstab von S. 108 drüber.

Benutzer/innen-Avatar
pmd
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 618
Registriert: 29.11.2010 09:39
Wohnort: Darmstadt

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von pmd » 24.07.2018 16:16

Nein, ich würde das nicht zulassen. Ein Magierstab sollte ein Stab sein und nichts anderes. Das kann man dem Hintergrund recht deutlich entnehmen.

IT begründen würde ich es damit, dass sämtliche Stabzauber Rituale ausschließlich mit den beschriebenen Formen der Magierstäbe funktionieren (und nicht mit Langbögen, Stäben mit Gewinde oder sonst was).

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8298
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Auszeichnungen

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Leta » 24.07.2018 16:24

Ein Stab ist ein Stab ist ein Stab. Und kein Axtstiel, Rückenkratzer oder ähnliches.
Gerade in der Sympathetik gibt es hier große Unterschiede.

Aber erlaubt ist was gefällt... :rolleyes:

Madamal
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1140
Registriert: 01.12.2008 15:51

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Madamal » 24.07.2018 16:40

Wenn mich nicht alles täuscht, ist ein Magierstab ein Standessymbol und kein praktisches Werkzeug. Kein Magier von Stand würde sich bzw. seinen Stab so billig verkaufen. Von daher wären SO-Abzüge die eine Folge, die andere würde sich in einem mehr als reservierten Verhalten aller anderen Akademiemagier dem Spielerhelden gegenüber äußern. Also jedenfalls in "meiner" Runde :devil: . Und sollte der Charakter Gefahr laufen, mit dem Stabbogen zu mächtig zu werden und die anderen Heldinnen zu überflügeln, würde ich mir vermutlich mal genauer anschauen, ob er (also der Bogen, nicht der Held :censored: ) nicht irgendwann seine Obergrenze der Elastizität erreicht hat, so daß hohe Fernkampfboni nicht mehr 1:1 ausgespielt werden können - oder daß irgendwelche bislang unbekannten (weil noch nie ein einigermaßen vernünftig denkender Magicus auf so eine hesindeverlassene Idee kam :rolleyes: ) Effekte der kruden Mischung von Stab und Werkzeug entspringen, die sich in Mali für Zauberproben auswirken.

Aber prinzipiell denke ich, daß nichts dagegen spricht, wenn die Runde nix dagegen hat.

>o<
DSA 9.0 - für das Spiel in Borons Hallen und an Rondras Tafel.

Benutzer/innen-Avatar
Feuer!
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2022
Registriert: 11.11.2013 22:49

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Feuer! » 24.07.2018 16:45

Ich denke auch, am Ende gilt: Erlaubt ist, was der Gruppe gefällt. Vorgesehen scheint es jedenfalls nicht, was euch aber nicht davon abhalten muss, es für eure Gruppe trotzdem zu erlauben.

Im Übrigen sind Magierstäbe mitnichten immer Stäbe im Sinne der Waffentalente; die Stäbe mit Kristallkugeln werden als Zweihand-Hiebwaffen geführt ;)

Benutzer/innen-Avatar
Merios
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 442
Registriert: 19.11.2014 20:33

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Merios » 24.07.2018 16:47

Einfach nein.
Wenn er nen Bogen haben will und du damit einverstanden bist, erlaub ihm einfach eine Dispenz zum Tragen/Nutzen eines Kurzbogens.

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7395
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Andwari » 24.07.2018 18:09

Ich halte den Wengenholmer-Taschenmesser-Stab für wenig inspirierend - und insbesondere für unnötig:

- der Magier soll nicht in Kampfsituationen der Gruppe seinen niedrigen AsP-Stand und mangelnde Nahkampffähigkeiten dadurch kompensieren, dass er ohne dafür ordentlich zu investieren (AP, Risiko, Logistik) zum Fernkämpfer wird.

- Jagd ist ein anderes Thema. Irgendwo in Nähe von Siedlungen wird unser Magier mit dem dann entspannten Bogen keine Irritationen auslösen - bzw. ist es so ein kleiner Schritt, den aufs Packmuli oder an Alrik nebendran zu geben, dass da echt nix bei zu holen ist. Und bei der Pirschjagd im andergastschen Unterholz (=Wildnis) ist schließlich kein Beobachter dabei. Wer Abenteurer wegen Wilderei anklagen will (echt jetzt?) braucht dafür keinen Magier mit Bogen. Sollte es im anderen Extrem gar zu einer (herrschaftlichen) Jagdveranstaltung mit Beteiligung des Magiers kommen, überwiegt zumindest in meinem Aventurien regelmäßig das Renomee des einladenden Gastgebers irgendwelche CA-Bestimmungen zur Waffenbeschränkung, die ja nicht auf Jagd und die wenig schreckhafte Freifrau Selinde (und die 20 anwesenden Rittersleut, die ggf. aufpassen) gemünzt sind, sondern auf Kampf und Normalbevölkerung.

Krak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 692
Registriert: 17.08.2012 08:21

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Krak » 24.07.2018 18:30

Ich denke die Frage erledigt sich alleine durch die AP, die er ja auch braucht, um den Bogen sinnvollnutzen zu können. Ich habe noch keinen Magier gesehen, der überflüssige AP gehabt hätte.

Benutzer/innen-Avatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5510
Registriert: 04.02.2015 17:52

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Cherrie » 24.07.2018 21:11

Ich finde die Idee toll. Natürlich kann man noch einen Schild seitlich an den Bogenstab bauen (Bonus auf Rüstung und Parade) und das eine Ende des Stabes mit einer Speerspitze, das andere mit einer Grillzange schmücken. Kann man immer mal brauchen.

Benutzer/innen-Avatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 336
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 24.07.2018 22:16

Danke für die Meinungen! Das mit der nicht gegebenen Elastizität ist ein guter Punkt. Der Rest klingt mehr nach geht nicht weil nicht vorgesehen, was ich nachvollziehen kann, auch wenn ich diese Ansicht nicht unterstütze (wenn ein Magier sich den Rücken mit seinem Stab kratzen will, warum nicht?) Auch würde ich das mit der sympathetik nicht so eng sehen (wenn alle möglichen Stabköpfe, von Schlange, Gandalf Style, Saruman chic und laut dem Bild im WdZ 107 auch Widderköpfe gehen, verstehe ich nicht warum man nicht eine Seite anspitzen können soll um ihn als, wenn auch schlechten, Spieß benutzen zu können)
Soziales Standing hin oder her, mein Kampfmagier läuft auch mit einem Anderthalb Händer statt einem Kurzschwert. (Was nicht geplant war)
Ein Herz für Dämonen!

Madamal
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1140
Registriert: 01.12.2008 15:51

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Madamal » 24.07.2018 22:53

Baal Zephon hat geschrieben:
24.07.2018 22:16
Soziales Standing hin oder her, mein Kampfmagier läuft auch mit einem Anderthalb Händer statt einem Kurzschwert.
Ich bin mir ned sicher, ob Du - falls Du drauf anspielst - meinen Punkt da richtig verstanden hast. Es geht mir weniger um ein "is nich vorgesehen, gibt's nich..." als mehr um ein: "Ist anders vorgesehen - paßt das zusammen?" Und da frage ich mich in der Tat, ob's wirklich keinen Unterschied macht, ob ein Kampfmagier mit Anderthalbhänder rumläuft oder mit einem solchermaßen getunten Stab. Ich komme für mich immer mehr zu dem Schluß: Das ist schon ein Unterschied. Der Anderthalbhänder mag gegen den CA verstoßen, aber das kann mit einem Dispens geheilt werden. Der getunte Stab geht gegen die Standesehre, da dispensiert sich nix - zumindest nicht für den Magier, der was auf sich hält.

>o<
DSA 9.0 - für das Spiel in Borons Hallen und an Rondras Tafel.

Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 361
Registriert: 27.08.2015 22:46

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 24.07.2018 23:19

Würde auch noch einige praktische Probleme sehen:

- Fackel mit Bogensehne funktioniert nicht. Und vorher immer abspannen frisst viel Zeit.
- Beim Hammerschlag ist der Stabbogen (bei ca. 35-40 Pfund Zugkraft, die ich bei einem Magierbogen mal annehme) meist das schwächste Element, sprich der biegt dann einfach den Bogen anstatt irgendwas zu bewegen.
- Stabverkürzung mag hilfreich beim Bespannen sein, Stabverlängerung bringt wieder nur was, wenn die Sehne weg ist. Und für viele Sachen (Türriegel, kletterhilfe,...) ist ein langer biegsamer Stab nicht hilfreich. Immerhin könnte der SC so den aventurischen Stabhochsprung erfinden.
- Modifikationsfokus ist als Hilfe bei Berührungsangriffen während des Zauberns nur dann gut, wenn du mit dem Stab auch was berühren kannst...

Und während es anerkannt ist, dass ein Magier seinen Stab (und ein Ronnie/Krieger/Ritter sein Weiheschwert) auch an Orte mitführen darf, wo andere ihre Waffen abgeben müssen, würde er seinen Bogen zurücklassen müssen...

IronWulf
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 13
Registriert: 17.04.2018 04:23

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von IronWulf » 25.07.2018 01:51

Den Punkt des Ansehens und der Akzeptanz von Seiten der Gilde wuerde ich nicht ganz ausser Acht lassen, unabhaengig davon, wie praktisch veranlagt der Magier ist.

Aber viel schwerwiegender sehe ich Gorbalads Punkt und vor allem die Implikationen.
Ich bin mir nicht sicher, in wieweit du den Stab als Bogen anzupassen gedenkst, aber wenn du ihn als normalen Stab behalten moechtest hast du das Problem der minimalen Biegsamkeit, einer extrem hohen benoetigten Zugkraft (ein Langbogen hat in DSA eine KK Anforderung von 15; um einen normalen Magierstab zu ziehen - anderes Holz und zumindest in meiner Vorstellung auch dicker - wirst du noch deutlich mehr KK benoetigen, an das Bespannen moechte ich gar nicht erst denken), und zuletzt den vermutlich deutlich schlechteren Bogenwerten. Boegen funktionieren ueber das Speichern und sehr schnelle Freisetzen von Spannungsenergie, haben moeglichst wenig Rueckschlag und kaum Seitenkraefte ; der standard Langobgen aus dem Arsenal hat durchaus eine bestimmte Form, Maserung, und allgemein Bearbeitung; ein guter Boegen ist weit mehr als ein "gebogener Ast".

Ein Stabbogen haette daher zusaetzlich zu einer hohen KK-Anforderung entweder (vermutlich eher beides) schlechtere Werte als ein normaler Langbogen (Reichweite und Schaden), oder reduziertes magisches Potential (wegen der speziellen Bearbeitung des Holzes, die fuer einen vernuenftigen Bogen noetig ist).

Benutzer/innen-Avatar
Overator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 150
Registriert: 20.06.2016 09:41
Wohnort: Bad Urach
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Overator » 25.07.2018 09:07

Wichtig ist der Hintergrund, das wurde hier von einigen schon festgestellt und sollte auch so gelten. Wenn es nicht bereits vorkommt ist es verboten, es gibt keine Setzung darüber, dass Helme Haffax oder jemand anders je Fußpilze hatte? Dann ist das verboten.
Es wurde nie beschrieben, das Praioten Blondinenwitze erzählen? Tja der Spielergeweihte der das getan hat muss nun leider über das Nirgendmeer reisen... :censored:

Also grundsätzlich könnte ich es mir vorstellen das zuzulassen. Schließlich ist DSA ein Spiel verdammt, wenn in eurer Gruppe fliegende Autos erlaubt sind, who cares? Auch wenn ich in so einem Aventurien zugegebenermaßen nicht spielen wollte^^
Wie allerdings schon von manchen angemerkt, ist es natürlich die Frage wie viel Nutzen der Magus daraus zieht:

1. Die Elastizität des Stabes oder die Speicherfähigkeit des Bogens.
2. Eventuelle Auswirkungen auf Stabzauber.
3. Verstöße gegen den CA und "Ausgrenzung" durch andere Magier sehe ich auch durchaus als Risiko - was natürlich nicht juckt, wenn man in der Pampa Orks jagt.
4. Wenn der Stab zum Bogen wird (und nicht umgekehrt): siehe den Kommentar von Denderajida_von_Tuzak

Als Nebenwirkungen schweben mir auch die beschriebenen vor, erhöhter Kraftauwand zum Spannen, ggf. schlechtere Werte für den Bogen oder den Stab. In Städten wird man eher mal entwaffnet etc.
Wir hatten einmal einen Magier der zwei Klingen an seinen Stab anbringen lies, dadurch wurde die Speicherkapazität des Stabes allerdings massiv reduziert und bei Stabzaubern wie Seil des Adepten fallen die Klingen ab (der Stab wird ja zum Seil). Es wäre also bei jedem Einsatz dann gezwungen gewesen, danach die Klingen bei einem Schmied wieder anbringen zu lassen. Zudem war sein Auftreten als Magus mit einer solchen Waffe meist eher ungern gesehen. Er verlies die Gruppe bevor die Auswirkungen sich richtig zeigten aber alles in allem haben wir das dennoch zugelassen.

Wichtig sollte eigentlich nur 3 Fragen relevant sein:

1. Ist das stimmig in eurem Aventurien?
2. Siehst du bzw. die Gruppe einen Mehrwert darin?
3. Besteht die Gefahr, dass der Spieler das PG-mäßig auszunutzen versucht?

Vorgesehen ist das tatsächlich eher nicht aber bei einem zwergischen Weißmagier und einer Nahema mit Kettenhemd zeigt ja schon die Redax, das einiges möglich ist. Man muss nur wollen :lol:
Ich persönlich würde es nur zulassen, wenn er eine verdammt gute Begründung hätte und ihn aber auch auf die Folgen/Risiken hinweisen.
Wenn er das dann immernoch unbedingt will und überzeugend Begründet, sehe ich da an sich kein Problem.

Das Problem mit der Sympathetik erschließt sich mir unterdess zugegebenermaßen nicht. :grübeln:

EDIT: Voraussetzung sollte allerdings mMn sein, dass der Magus - zumindest rudimentär - Kenntnisse im Bogenschießen hat. Sonst fände ich - bei fehlendem Wahnsinn :-P - die Entscheidung aus Char-Sicht nicht ganz schlüssig, den Stab dahingehend zu verändern und die Risiken auf sich zu nehmen, ohne die "Sonderfunktionen" überhaupt nutzen zu können.
"Ich glaub ich hau dir mal ein paar aufs Maul."
- Der Namenlose

Benutzer/innen-Avatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 576
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 25.07.2018 09:13

Die Frage ist doch wieso nimmer er nicht einen Bogen und einen Stab?
-> er will PG machen und etwas das nach CA nicht erlaubt ist.
Daher sollte er auf jedenfall diese Konsequenzen spüren alles weitere naja...

Ich würde sowas nicht zulassen.
kleine modifikatoren sind bei mir scon drin wie spezielles MAterial das vllt auch nicht Holz ist. oder sowas wie kurzer Stab mit Kugel etc.

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 402
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 25.07.2018 10:07

Ich bin ehrlich gesagt irritiert über die Diskussion, wenn doch in der ersten Antwort schon ein klares explizites Regelzitat steht, das einen Magierstabbogen schlicht unmöglich macht.

Bindung des Stabes: Egal, woraus der Bogen gemacht ist und ob er überhaupt wie ein Stab aussieht, er ist noch MINIMAL biegsam. Damit lässt sich dieser Stab nicht mehr als Bogen benutzen, alles andere ist doch Schall und Rauch. Alle weiteren Argumentationen von könnte, wäre, möchte sind doch dann schon unter der Prämisse, das man die klare Regelsetzung ignoriert. ... und wenn man dazu bereit ist, dann gibt es natürlich gar keine Grenzen mehr, dann kann man auch gleich noch den Zweililien-Magierstab hernehmen, der aus jedem Ende magisch geladene Armbrustbolzen verschiessen kann und in der Mitte eine eingebaute Phiole mit Zaubertrank hat.

Also entweder nach den Regeln (die hier ungewöhnlich klar sind): geht nicht.
oder
unter Ignorierung der Regeln: alles ist möglich.

Benutzer/innen-Avatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 336
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 25.07.2018 10:47

Da ist wohl im ersten Post was untergegangen bei der Powergamingdiskusssion hier, mein Spieler spielt einen Jäger und Grenzreiter, absolut unmagisch. Ich habe ihm nur andergastische Magier vorgestellt die mit normalen Bögen ab und an rum laufen, daher kam er auf die Idee.
Ich bin sehr sicher dass er damit nicht Powergamen möchte, Powergamer halten sich mit so klein Vieh nicht auf, die erspielen sich ein IT Vermögen und ein Söldnerbanner als Accessoir, weil wozu sich selbst in Gefahr bringen.
Ein Herz für Dämonen!

Mindergeist
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 181
Registriert: 13.09.2017 23:55

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Mindergeist » 25.07.2018 11:31

es ist halt
1. ganz schlechter Stil
2. physikalisch nicht möglich (Biegsamkeit ist nicht gegeben)
3. hintergrundtechnisch nicht möglich (die Staberschaffung ist stark ritualisiert und lässt nur wenige klar definierte Abweichungen zu)

Benutzer/innen-Avatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 336
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 25.07.2018 11:49

1. Über Stil und Geschmack lässt sich trefflich streiten, ist in jedem Fall allerdings fruchtlos, weswegen ich diese Aussage so stehen lasse.
2. Sehe ich auch so, war mitunter der Grund für den Thread, aber danke dass es nochmals wiederholt wird.
3.Wo steht bitte genau wie ein Stab aus zu sehen hat? Ich habe das leider gestern nicht auf anhieb im WdZ gefunden, würde es aber gerne Nachschlagen.
Ein Herz für Dämonen!

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2621
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 25.07.2018 12:15

Mindergeist hat geschrieben:
25.07.2018 11:31
3. hintergrundtechnisch nicht möglich (die Staberschaffung ist stark ritualisiert und lässt nur wenige klar definierte Abweichungen zu)
Also wwenn man betrachtet wie extreme Änderungen am Stab ((sehr) kurzer Stab; Stab mit Kugel) wie geringe Auswirkungen haben halte ich diesen Punkt für relativ hinfällig. Wenn man dann noch die Bilder dazunimmt, die Magier mit recht individualistischen Stabdesigns zeigen ist die Aussage "wenige klar definierte Abweichungen" mMn nicht haltbar.
Ich denke, hier sollte einzig Gruppenkonsens gelten und natürlich die Sache, dass nur der Stab gesellschaftlich anerkannt ist und nach CA auch zum Auftreten gehört um sich als Magier kenntlich zu machen.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzer/innen-Avatar
Merios
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 442
Registriert: 19.11.2014 20:33

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Merios » 25.07.2018 13:31

Unabhängig davon, dass es eh nicht möglich ist, wäre so ein Stabbogen wohl auch als Langbogen zu sehen. Der Magier dürfte also erstmal seine KK auf 15+ hochziehen. :devil:

Benutzer/innen-Avatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 336
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 25.07.2018 13:56

Problem weil? Gibt ein paar Recht mächtige Zauber für die KK nicht verkehrt ist. Dass es nicht das effektivste ist, spricht eigentlich gegen Powergaming
Ein Herz für Dämonen!

Krak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 692
Registriert: 17.08.2012 08:21

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Krak » 25.07.2018 17:54

Ich würde den Bogen als eine Art Stabzauber in den Stab legen. Man könnte ihn dabei nach und nach das entsprechende Ritual wiederentdecken lassen. Unsere Magier haben ein integriertes Zelt im Stab.
Dieser Bogezauber würde also den Stab in einen genau auf den Magier zugeschnittenen Bogen verwandeln. Die Sehne wuerde sich dabei aus einer ansonsten als Verzierung fungierenden selbst aufspannen.

Benutzer/innen-Avatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 497
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 25.07.2018 20:34

Edit: nachdem ich meinen umittelbaren Vorredner gesehen haben, setze ich meinen Post mal in [ ]. Wer mag kanns lesen, ansonsten - what he sad - ^^
SpoilerAnzeigen
Ich lese hier nirgends das wohl einfachste überhaupt um das SEHR WOHL möglich zu machen: Stabzauber! Hey, die meisten SS aus Gareth rennen mit einem f******in brennenden Schwert (!) durch die Lande, wenn es darum geht Böse und Dämonen und böse Dämonen zu jagen.
Warum dann nicht einfach
1) setzen, das dieser Stabzauber von einem donnerbacher Elfen oder einem andergaster Kriegveteranen (so als Beispiele) über Jahre hinweg erdacht und ausgearbeitet wurde (muss die Gruppe dann Hausregeln und Werte, Kosten usw ausarbeiten)
2) sich ein Spieler sich die Zeit IG nimmt und per Zauberwerkstatt diesen Zauber ausarbeitet. Das könnte man dann auch hier im Forum denke ich anbringen und für alle zugänglich machen ;)

Klar würde das letztlich eine Überarbeitung der gildenmagischen Gesetze und Dispense erfordern, aber wenn Garether Akademien einen Dispens für verarbeitete Metallwaffen haben, warum dann nicht anders kämpfend orientierte Gilden einen Bogen.
Hart wie Stein, scharf wie Stahl.
1) Angrabal Steinbrand in der Spielsteinkampange
2) Halvar Oelven Bartanson in 'Wenn der Zirkus kommt'
3) Drambal Sohn des Grandosch im Sagenhaften Lolgramosch

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22105
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 25.07.2018 20:45

Baal Zephon hat geschrieben:
24.07.2018 15:43
Würdet ihr das zulassen?
Nein.
Baal Zephon hat geschrieben:
24.07.2018 15:43
Welche Nebenwirkungen könntet ihr euch vorstellen?
Das der Stab nicht mehr als Magierstab funktioniert, weil es eben kein Stab mehr ist.
Baal Zephon hat geschrieben:
24.07.2018 15:43
Spricht da der CA explizit dagegen?
Ja. Da ist von Magierstab die Rede und innerweltlich ist sicherlich haargenau definiert, was so einer ist.
Baal Zephon hat geschrieben:
24.07.2018 15:43
Ich persönlich finde die Idee ja cool aber mich würde eure Meinung
Sein lassen.

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8298
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Auszeichnungen

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Leta » 25.07.2018 21:02

Wenn ein Magier einen Bogen benutzen will, entweder weil er keine Rechtskunde hat oder weil er außerhalb der Zivilisation (z.B. Andergast) ist, dann soll er das doch einfach tun. In einen Laden gehen und einen kaufen. Fertig.

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4060
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von X76 » 25.07.2018 22:48

Ein FK freudiger Andergaster kann sorgenfrei zur Stabschleuder greifen. Sie steht einem Kurzbogen nur geringfügig nach (kein *) und hat den großen Vorteil billig als Wurfspeer gesteigert zu werden (darauf bekommt man sogar schon durch die Kultur einen Bonus).

Einen etwa ein Schritt langen Magierstab könnte man vermutlich in eine derartige Schleuder verwandeln, denn dazu fehlt im Prinzip nur eine normale Schleuder an einem Ende des Stabes (siehe einfache Variante AA S. 45). Besonders "Magiermäßig" ist das natürlich nicht. :wink:

Deutlich besser als ein Stabbogen (den würde ich als SL nicht genehmigen) ist diese Lösung aber alle mal. Wenn es unbedingt ein Bogen sein soll, soll er sich einfach einen normalen kaufen und benutzen.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 519
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 25.07.2018 23:48

Schritt 1: Stabzauber Halbes Maß
Schritt 2: Sehne einhaken (Sehne muss ca. 2 mal so lang sein wie der normale Stab)
Schritt 3: Pfeil/ Speer auf die (sehr lockere) Sehne setzten und straff halten
Schritt 4: Stabzauber doppeltes Maß
Schritt 5: ???
Schritt 6: Profit
:ijw: :ijw: :ijw:

Talent Armbrust/ Belagerungswaffen

Ein Mechaniker kann bestimmt eine Vorrichtung bauen, die man in der mitte des Stabs einhakt, die gleichzeitig eine Halterung/Standfuß ist und eine Schiene für den Speer/Pfeil
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 497
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Stabbogen

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 26.07.2018 06:32

Rasputin hat geschrieben:
25.07.2018 23:48
Schritt 1: Stabzauber Halbes Maß
Schritt 2: Sehne einhaken (Sehne muss ca. 2 mal so lang sein wie der normale Stab)
Schritt 3: Pfeil/ Speer auf die (sehr lockere) Sehne setzten und straff halten
Schritt 4: Stabzauber doppeltes Maß
Schritt 5: ???
Schritt 6: Profit
:ijw: :ijw: :ijw:

Talent Armbrust/ Belagerungswaffen

Ein Mechaniker kann bestimmt eine Vorrichtung bauen, die man in der mitte des Stabs einhakt, die gleichzeitig eine Halterung/Standfuß ist und eine Schiene für den Speer/Pfeil
Klingt verrückt, aber kreativ ^^ Aber ich glaube ich bleibe bei dem (noch zu entwickelnden) Stabzauber 'Bogen'. Wenn 'Flammenschwert' ok ist, dann soll auch das gehen.
*Wobei tragbare Balisten, die es ja mit dieser Variante sind bestimmt so manche Schlacht entscheiden würden* ....mhhhh.....
Hart wie Stein, scharf wie Stahl.
1) Angrabal Steinbrand in der Spielsteinkampange
2) Halvar Oelven Bartanson in 'Wenn der Zirkus kommt'
3) Drambal Sohn des Grandosch im Sagenhaften Lolgramosch

Antworten