DSA4 Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Celissa
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2
Registriert: 13.05.2018 20:15

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von Celissa » 14.05.2018 19:24

Hallo zusammen,

ich spiele seit einiger Zeit wieder mit einer Gruppe DSA 4.1 (zuvor eine kleine Pause eingelegt - zu der Zeit war es noch DSA 3 ;)),
aber das Forum ist mir - leider - erst seit kurzer Zeit bekannt und finde ich sehr informativ.

Da ich vor 2 Monaten eine neue Heldin (Haindruidin) begonnen habe, hätte ich da mal ein paar Fragen:

a) Im Liber Cantiones steht auf Seite 8 unter Druidischer Repräsentation steht:
Bei jedem Zauber in dieser Repräsentation kann die Spontane Modifikation Erzwingen angewendet werden,
die Zuschläge hierbei sind halbiert.

Verstehe ich das richtig, daß hiermit gemeint ist:
Für eine Erleicherung der Zauberprobe um -2 muss nur 1 APS (anstatt 2) und bei einer Erleichterung um -3 nur 2 ASP (anstatt 4) aufgewendet werden?

b) Böser Blick vs. Zwingtanz
Der Böse Blick ist ja ganz nett, aber bei Gegnern mit Mut grösser 16 (auch in der Hassvariante) doch komplett nutzlos?
Auch braucht Zwingtanz nur 3 Aktionen / Böser Blick 4 Aktionen.
Da meine Klugheit > Charisma ist - erleichtert mir dies auch die Würfelprobe bei gleichen Astralkosten.
Steigerungstechnich sind beide bei mir gleich auf, da ich mich für Merkmalskenntnis Herrschaft entschieden habe.
(Die Merkmalskenntis wirkt sich ja auch auf "Herr über das Tierreich" aus!).

c) Eisenrost
Habe ich bisher nur als Zauber gesehen um damit die Waffe meines Gegners zu zerstören.
Aber scheinbar kann man hiermit ja auch kostengünstig ein metallenes Vorgängeschloss oder eine schwere Eisentruhe in kürzester Zeit zerlegen :)
Die Kosten sind hier 2 ASP + 2 ASP pro Stein - ist es auch möglich bei einer Eisentruhe nur einen Teil des Objektes (z.B. den Deckel,
oder nur den Bereich um das Schloss) zu zerlegen um so ASP zu spaaren?

d) Windhose vs. Wettermeisterschaft
Sofern man über die Wettermeisterschaft das Wetter in einen Orkan oder gar in einen Tropischen Wirbelsturm abändert,
ist dies doch mit der Windhose gleichzusetzen - übersehe ich hier etwas?
Meiner Ansicht nach gibt es hier eigenlich keinen Grund beide beide Sprüche zu erlernen bzw. zu steigern?
(Wettermeisterschaft geht auf größere Entfernung, kostet weniger, hält länger bei deutlich größerer Fläche und ist auch nicht von den übriggebliebenen ZfP abhängig!)

e) Durch die Sonderfertigkeit "Kraftkontrolle" besteht die Möglichkeit 1 ASP pro Zauber einzusparen.
Wenn man jetzt noch über eine Spontane Modifikation Astralenergie einspaaren möchte, wie rechnet sich dann dann?
Erst die 10% abziehen und dann den 1 ASP durch die Kraftkontrolle - oder erst den Punkt abziehen und dann um 10% durch die Spontane Modifikation?

Ich bedanke mich schon mal im Vorfeld für Eure Hilfe :)
Viele Grüsse
Celissa

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8182
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von Leta » 14.05.2018 19:55

zu a) Im Endeffekt bekommst du einen Punkt Erleichterung geschenkt. Das ist jetzt nicht so arg stark.

zu b) wie häufig Gegner mit MU>16 auftauchen hängt stark von er Gruppe ab. am Anfang denke ich das solche Gegner eher sehr selten sind.

zu c) normalerweise würde ich von einem Einzelobjekt erwarten das es abgegrenzt vom Rest des Objekts ist. Vorhängeschloss ja, eingebautes Schloss nein. Auch beim Deckel einer True würde ich sagen das er nicht ausreichend abgegrenzt ist. Aber ichtendiere da eher zu einer strengeren Auslegung.

d) in einem festen Gebäude macht ein Sturm der draußen wütet den Wachen vor der Schatzkammer wenig. Im Gegensatz zur Windhose. Anderer Punkt ist das man vielleicht nur die anstürmenden Orks "wegpusten" will und nicht das angegriffene Dorf einreisen...

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 18251
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 14.05.2018 19:59

c) Die klassische Schatztruhe ist doch aus Holz mit Metallbeschlägen. Da der Eisenrost nur auf Metalle wirkt, sollte die Abgrenzung da gut genug sein.

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 14.05.2018 20:00

Wilkommen im Forum

a)
Ja so sehe ich die Kostenhalbierung beim Erzwingen auch. Unterm Strich hat man als Druide dadurch einen Bonus-Punkt mehr.
Manchmal hilfreich ist, das man bei allen Sprüchen erzwingen kann. Meist AsP Verschwendung aber eben manchmal hilfreich den Odem, Balsam oder Attribute zu erwingen.

b)
Den Böser Blick Furcht hab ich auch noch nie angewendet. Da ist tatsächlich der Zwingtanz der Kampfzauber der Wahl. Benutze ihn behutsam, denn der Zwingtanz ist etwas OP und einer der wertvollsten Besitztümer einens Druide.
Den Bösen Blick hab ich bisher nur in der Hassvariante benutzt um am Stadttor oder in einer Kneipe eine Schlägerrei auszulösen zwischen 2 Leuten, die sich unterhalten haben.

c)
Der Eisenrost ist für den Kampf unbrauchbar, es geht einfach zu lange bis das Zeug verrostet ist. Aber man kann damit lästiges verhüttetes Metall zerstören. Das kann man kreativ verwenden. Ob man nur einen Teil eines metallenen Objektes verrotten lassen kann hab ich bis jetzt noch nicht drüber nachgedacht. Denke schon.
Das Problem ist meist eher, das man an einer Schatztruhe 2-4 Metallbeschläge zerstören will und deshalb den Zauber mehrfach wirken muss. Das wären bis zu 4*4 AsP, das ist auch schon ordentlich.

d)
Der Vorteil einer Windhose ist, abgesehen von der viel kürzeren Zauberdauer, das man sie steuern kann. Die Wetterphänomene der Wettermeisterschaft enstehen zwar im Wirkungsbereich aber dort toben sie sich willkürlich aus. Eine Windhose kannst Du direkt in das Haus, Schiff oder wasauchimmer steuern, das ist ein immenser Vorteil.

e)
Erst SpoMod AsP einsparen, dann die Kraftkontrolle.
Zuletzt geändert von Laske Hjalkason am 14.05.2018 20:09, insgesamt 2-mal geändert.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 341
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 14.05.2018 20:07

Celissa hat geschrieben:
14.05.2018 19:24
Habe ich bisher nur als Zauber gesehen um damit die Waffe meines Gegners zu zerstören.
Aber scheinbar kann man hiermit ja auch kostengünstig ein metallenes Vorgängeschloss oder eine schwere Eisentruhe in kürzester Zeit zerlegen :)
Die Kosten sind hier 2 ASP + 2 ASP pro Stein - ist es auch möglich bei einer Eisentruhe nur einen Teil des Objektes (z.B. den Deckel,
oder nur den Bereich um das Schloss) zu zerlegen um so ASP zu spaaren?
Das ist nicht eindeutig geregelt. Es ist nicht klar, wie "Einzelobjekt" in DSA Funktioniert. Ich sehe das so:
  • Wenn ein Metallteil in Holz eingebaut ist, zählt nur das Metallgewicht. Das Metallteil ist ein eigenes Objekt.
  • Wenn ein Eisennagel/ Niete in einem Körper aus Metall steckt, kann man den Nagel als eigenes Objekt ansehen.
  • Man kann nicht sagen: "Ich möchte, dass von diesem Metallkörper nur 10% betroffen sind." (Zum Beispiel nur die Schneide, der oberen 50% einer Klinge)
Wir sind auch mal auf dieses Problem gestoßen, als mein Meister absichtlich einer Person hinter einem großen, schweren, metallenen Gefängnisgitter gefangen gehalten hat. Der Plot hat vorgesehen, dass wir einen Schlüssel suchen (wobei das auch nur 20 min Unterschied waren) und für das ganze Gitter hätten die AsP nicht gereicht.
Ob man von diesem großen Metallobjekt, das Schloss jetzt als ein einzelnes (unter)Objekt ansieht, ist nicht geregelt.

Was gegen diese Auslegung spricht ist: Eigenschaftszauber gegen große Gegner werden auch teurer. Man kann nicht einfach sagen: "Ich wirke meinen Kälteschock nur auf die Füße vom Pferd."
Zuletzt geändert von Rasputin am 14.05.2018 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

GrisGris
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 421
Registriert: 04.04.2009 02:51
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von GrisGris » 14.05.2018 21:05

Ein Objekt würde ich so definieren, dass der größte Rahmen durch das gleiche angrenzende Material gegeben ist. Inwiefern die Metallbeschläge jetzt zum Öffnen der Truhe relevant wären, sehe ich nicht, da sie doch nur vor direkter Gewalteinwirkung auf die Truhe stabilisierend wirken sollen.Wenn das Schloss offen ist, ist die Truhe offen. Das Schloss ist in meinem Verständnis (weil von Holz umgeben) ein Objekt. Bei dem Stahlgitter müsste man jedoch das ganze Gitter verzaubern. Ich würde da auch den Begriff einer Obektmatrix bemühen, die eben durch einheitliches Material, wie auch durch einheitliche Fertigung geformt wird. Eine Abgrenzung durch elementare Andersartigkeit wäre wohl auch nicht abwegig (Schloss->Erz; Holz drumherum-> Humus). Man könnte eventuell noch überlegen, ob ähnliche Materialien eine harmonische Gesamtmatrix bilden. Also ein Eisenschloss an einem Kupfergitter...

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 18251
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 14.05.2018 21:21

Die Metallbeschläge beinhalten üblicherweise auch Scharnier und Schloss. Wenn die weggerostet sind, lässt sich der restliche Holzteil bestimmt leicht öffnen.

Benutzer/innen-Avatar
Celissa
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2
Registriert: 13.05.2018 20:15

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von Celissa » 16.05.2018 23:44

Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!

c) Ist für mich jetzt auch deutlich klarer, Danke :)

d) Stimmt die Zauberdauer der Windhose ist ein Argument - auch das Einsetzen innerhalb von geschlossenen Räumen,
daß hatte ich bisher nicht bedacht...

@ Laske Hjalkason: Vielen Dank für die Willkommensgrüsse :)
Den Bösen Blick mit Hass zum Einsatz einer Schlägerei als Ablenkungsmanöver einzusetzen... coole Idee!
Viele Grüsse
Celissa

Benutzer/innen-Avatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 293
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Fragen zum Druiden & dessen Zauber

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 17.05.2018 19:19

Ich würde die WINDHOSE der WETTERMEISTERSCHAFT vorziehen, da die Windhose ab ZFW 14 ferngelenkt werden kann, eine wahnsinnige Reichweite hat und dadurch das man auch die Größe variieren kann und sie auch in rellativ kurzer Entfernung noch auf einzelne Gegner eingesetzt werden kann, ohne selbs in Gefahr zu kommen. Mit einen Durchmesser von 14 Schritt und Windgeschwindigkeit 14 kannts du in 20 Kampfrunden eine ganze Stadt verwüsten und auch ein Heer ausradieren. So viele Ignispheros kann ein Magier nicht schleudern als was du mit der Windhose in der Größe von 14 Schritt für einen Schaden anrichten KANNST. Jedenfalls nicht für bsw. 28 ASP.
Stirbt der Bauer im Oktober, braucht er im Winter keinen Pullover.

Bauernregel

Antworten