DSA4 Preise für Astral- und Heiltränke

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2235
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Eadee » 04.04.2018 11:27

Laske Hjalkason hat geschrieben:
04.04.2018 11:06
Patzer wäre bei 0,2 %, davon 1/4 3-fach 20er. Ich gehe mal davon aus, das beim Patzer auch die Alchemistenwerkstatt in Mitleidenschaft gezogen wird und beim 3-fach 20 vielleicht die halbe Werkstatt fursch ist. Das muß man berücksichtigen.
Nach der Logik dürfte man gar keine Alchimie betreiben. Die Chance auf misslingen ist beim Verdünnen so klein wie sie nur sein kann.
Laske Hjalkason hat geschrieben:
04.04.2018 11:06
Ich sehe nichts was dagegen spricht beim Runterverdünnen den preis durch 1,5 zu teilen, statt durch 2. Das bedeutet im Umkehrschluß einen Preisanstieg um 50% pro Kategorie.
Bei einem Heiltrank, dessen Zutaten wie Unkraut wachsen, mag das gehen. Aber bei einem Zaubertrank, dessen Kernzutat schweineselten ist, und womöglich durch ein halbes dutzend Handelszonen verteuert wird, lohnt sich die Investition von 8 Dukaten und Stunden zum verdünnen allemal. Bis neuer Kairan verfügbar ist könnte es Wochen oder Monate dauern.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 04.04.2018 11:36

Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 11:27
Die Chance auf misslingen ist beim Verdünnen so klein wie sie nur sein kann.
Wenn ein SpielerChar beim Verdünnen von 2 Portionen F Astraltrank eine 3-fach 20 hinlegt, dann wirds besimmt spannend. Bei schlagartig frei werdenden ~50 AsP gibts lustige Effekte, da ist bis zum Erscheinen von einem Daimon alles drin.
Da Alchemika mMn instabile Mixturen mit Potential sind finde ich das auch ok. Da steckt ja Enegie drin.
Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 11:27
Nach der Logik dürfte man gar keine Alchimie betreiben.
Das ist ja zum Einen dem Regelsystem geschuldet. Zum Anderen ist eine 1-5 %ige Fehlschlagwarscheinlichkeit, abhängig vom Alchemist und den Umständen jetzt nicht so unrealistisch.
Außerdem stelle ich mir Alchemie schon etwas explosiv bis merkwürdig vor.
Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 11:27
Bei einem Heiltrank, dessen Zutaten wie Unkraut wachsen, mag das gehen. Aber bei einem Zaubertrank, dessen Kernzutat schweineselten ist, und womöglich durch ein halbes dutzend Handelszonen verteuert wird, lohnt sich die Investition von 8 Dukaten und Stunden zum verdünnen allemal.
Aber der Alchemist wäre ja trotzdem doof wenn er Arbeit, Material und Risiko investiert und dann einfach durch 2 teilt. Dann hat er ja gar nichts von der Aktion und verkauft 2 Tränke zum gleichen Preis wie den einen unverdünnten, das macht doch keinen Sinn.
Ich finde den 1,5 Teiler schon betriebswirtschaftlich korrekt. Dadurch hat er einen zusätzlichen VK von 33,3%.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2235
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Eadee » 04.04.2018 12:13

Laske Hjalkason hat geschrieben:
04.04.2018 11:36
Aber der Alchemist wäre ja trotzdem doof wenn er Arbeit, Material und Risiko investiert und dann einfach durch 2 teilt. Dann hat er ja gar nichts von der Aktion und verkauft 2 Tränke zum gleichen Preis wie den einen unverdünnten, das macht doch keinen Sinn.
Doch, macht es. Eben weil zwei Abnehmer für einen 150 D Trank weit leichter zu finden sind als ein Abnehmer für einen 300 D Trank. Der Preis für Alchemika ist nicht so hoch wegen der hohen Nachfrage, sondern wegen der hohen Produktionskosten und der Monopolstellung der Alchimisten- & Magiergilden.
Wie gesagt, einen Heiltrank kann quasi jeder brauen (auch ohne Labor) und die Zutaten wachsen wie Unkraut. Nur verbieten die Gilden dem Kräuterweib ihre Heiltränke zu Geld zu machen. Deswegen sammelt sie eben nur die Zutaten und verkauft sie zu Wucherpreisen an Alchimisten. So kommt es dass am Ende des Tages ein Heiltrank 2 Dukaten pro LeP kostet obwohl jeder Mensch 1w6 LeP regeneriert (+1 in 50% der Fälle) und damit seine 28 LeP in einer Woche wieder auffüllt. Ja, ein Mensch der an der Schwelle des Todes ist braucht 1 Woche um wieder fit zu sein. Der Durchschnittsaventurier wird in seinem Alltag im Schnitt aber nicht mehr als 1w6 Schaden erleiden (mit Küchenmesser geschnitten, gestolpert und mit der Nase gebremst, whatever), was er in einer nacht sofort wieder regeneriert und hat deswegen in 99% der Zeit absolut keine Verwendung für einen Heiltrank (geschweigedenn 10 Dukaten übrig).

Nach dem schweren Arbeitsunfall sofort von 0 auf 7 LeP zu kommen hat vielleicht einen Wert von 10D für Vielverdiener, aber warum sollten sie 15 D ausgeben um auf 14 LeP zu kommen? Ihre Handlungsfähigkeit bessert sich dadurch nicht sonderlich und nach einer Woche ist eh wieder alles gut.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Herr der Welt
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3783
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 04.04.2018 12:20

Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 10:39
Wenn ein Alchimist für einen C Zaubertrank 50 Dukaten bekäme, warum sollte er dann einen D-Trank unter 92 Dukaten verkaufen (runterverdünnen kostet 8 Dukaten, deswegen nicht 100)?
Weil der Preis sich nicht (allein) durch die Zutatenkosten, den Herstellungsaufwand oder gar der Qualität des Outputs berechnet, sondern gemäß der Nachfrage.
Unter der Annahme, das günstige Angebote eher nachgefragt werden und dass dabei einigermaßen zuverlässige Wirkungen erwünscht sind (2W6+4 hat eine geringere Varianz als 1W6+2) und je nachdem, für welche konkreten Zwecke Heiltränke üblicherweise erworben werden, muss sich keine Formel a la doppelte Wirkung gleich doppelter Preis ergeben.

Wenn üblicherweise ein lebensrettender Einsatz das Programm diktiert, dann dürfte ein stabiler Zugewinn von 3W6+6 (Qualität D) angestrebt werden. 12-20 LeP reichen einigermaßen sicher aus (in dem Rahmen bewegen sich nämlich hohe KO-Werte; wenn es keine Regel gibt, dass LeP unter 0 immer in einem 2:1-Verhältnis geheilt werden), um die dünne Spanne zwischen handlungsunfähig/im Sterben liegend und quasi tot zu überbrücken. Hingegen braucht man 3-8 LeP (Qualität B) als instantanen Zugewinn eher selten (wo nicht auch 2W6 LeP über eine Stunde aus einem Wirseltrank genügen, der als Konkurrenzprodukt greifen würde). Qualität E hat den Vorteil, den absoluten in einen relativen Bonus (nämlich abhängig von den maximalen LeP bzw. der Differenz zwischen diesen und den aktuellen) zu verwandeln. Das braucht man gewöhnlich nicht, um jemanden vor dem Sterben zu retten oder wieder handlungsfähig zu machen, ist aber nützlich, um jemanden sofort gänzlich instand zu setzen.

Wenn wir ferner über Dukaten als Preisklasse sprechen, dann ist der Interessent sicher überlokal/-regional orientiert, also nicht auf den einen Alchimisten vor Ort angewiesen. Alchimisten haben zwar ein Privileg für ihr Tun, aber keine Monopolstellung (nach dem Vorbild irdischer Pharmaziekonzerne mit ihren Patentbetrügereien). Bedenkt man, wie absurd einfach ein Heiltrank herzustellen ist, dürfte sogar ein lebendiger Schwarzmarkt dafür angenommen werden. Insofern kann es sich eigentlich kein Alchimist leisten, das Teil übermäßig teuer zu verkaufen. Qualität B braucht fast keiner, ab Qualität D wird es relevant für echt brisante Fälle und Qualität E tendiert zu Wohlfühl-Nebeneffekten, ist aber zweifellos praktisch (schon allein: weil außerordentlich zuverlässig).

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 341
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 04.04.2018 12:38

Laske Hjalkason hat geschrieben:
04.04.2018 11:06
Patzer wäre bei 0,2 %, davon 1/4 3-fach 20er. Ich gehe mal davon aus, das beim Patzer auch die Alchemistenwerkstatt in Mitleidenschaft gezogen wird und beim 3-fach 20 vielleicht die halbe Werkstatt fursch ist.
Innerweltlich sollte man mit Patzer-Regeln vorsichtig sein. Ich würde sogar behaupten es gibt diese nicht wirklich. Überlege mal wie die Dämonenbeschwörer-Akademien aussehen würde, wenn die Patzer-Regeln da so greifen würden.

Davon abgesehen sollten alle hier mal drüber nachdenken, dass man die Arbeitszeit nicht so hoch ansetzen sollte, da es problemlos möglich ist, mehrere (habe relativ viele im Kopf) Tränke mit einer Probe zu brauen. Bin mir nicht sicher aber verdünnen dürfte genau so gehen. Man braucht nur die vielfache Menge an Zutaten und kann dann viele Tränke mit einer Probe brauen/ verdünnen.
Zuletzt geändert von Rasputin am 04.04.2018 12:55, insgesamt 1-mal geändert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2235
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Eadee » 04.04.2018 12:49

Herr der Welt hat geschrieben:
04.04.2018 12:20
muss sich keine Formel a la doppelte Wirkung gleich doppelter Preis ergeben
Offizielle Setzung: 2 D pro LeP, 10 D pro AsP
Für alle die Rechnen nicht auf 4 gebracht haben: das bedeutet doppelte Wirkung = doppelter Preis.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2427
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 04.04.2018 13:18

Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 12:49
Offizielle Setzung: 2 D pro LeP, 10 D pro AsP
Für alle die Rechnen nicht auf 4 gebracht haben: das bedeutet doppelte Wirkung = doppelter Preis.
Das ist ein grober Anhaltspunkt und im unteren Bereich sicherlich sinnvoll, aber zum Maximum zu wird es problematisch: findet sich noch ein Käufer, der bereit ist so viel zu zahlen? Deshalb wird der Preis pro Punkt in Richtung Maximalqualität sicherlich sinken.
Also verdünnen. Jetzt kommen wir aber zu der Rechnung, an der Laske eher recht hat: Der Alchimist wäre doch schön blöd, wenn er die zwei Tränke zum jeweils halben Preis verkauft, wo er doch Material und Zeit zusätzlich aufwendet. Also halbiert er nicht pro verdünntem Exemplar, sondern zieht nur ein Drittel ab. -> IT-Weg, da der Alchimist nicht konzentriert, wird er nicht von unten nach oben rechnen.
OT muss man leider hochrechnen, da der Regel-Referenzpreis nicht beim besten Produkt liegt. Also addieren wir jeweils 50% um dann die Preise im oberen Bereich zu haben. Wenn wir das bis F hoch machen, haben wir den IT-Referenzpreis für die höchste Qualität und können damit IT klären, wie ein geschäftstüchtiger Alchimist die Preise für seine verdünnten Produkte ermittelt...

Nach der Betrachtungsweise müsste man sonst deinem Alchimisten, Eadee, eine Rechenschwäche unterstellen, weil er glaubt, mit reichlich dem halben Preis nach verdünnen gut dabei zu sein, während sein Kollege zwei Drittel nimmt.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 04.04.2018 13:29

Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 12:49
Offizielle Setzung: 2 D pro LeP, 10 D pro AsP
Für alle die Rechnen nicht auf 4 gebracht haben: das bedeutet doppelte Wirkung = doppelter Preis.
Heiltrank:
B 1w6+2 = 5,5 LeP
C = 2 * B
C 2w6+4 = 11 LeP
D = 1,5 * C
D 3w6+6 = 16,5 LeP
E = 1,5 * D
E Alle = ~24,75 LeP (ok die 24,75 LeP sind jetzt ein Mittelwert, aber ich denke es ist geschickter einen Mittelwert zu nehmen als einen Maxwert. Ich würde ab 20 LeP einen E Trank verwenden, wenn ich wählen könnte. Wenn mir mehr als 30-40 LeP (je nach Char) fehlen brauche ich meist erstmal Hilfe um wieder zu Bewußtsein zu kommen.)
F = 1,5 * E + LeP
F 3w6+25 = 35,5 (ist zwar etwas weniger als 24,75 * 1,5, das wäre nämlich 37,125, aber dafür über Max und die zweifelhafte Nebenwirkung)

Zaubertrank:
B 2w6 = 7 AsP
C = 1,5 * B
C 3w6 = 10,5 AsP
D = 1,57 * C
D 3w6+6 = 16,5 AsP
E = 1,424 * D (dafür hat der E auch über Max, also ~1,5)
E 5w6+6 = 23,5 AsP
F = 1,106 * E (dafür über Max ohne Le Verlust, macht mMn < 1,5)
F 2w20+5 = 26 AsP

Ich weiß nicht was ich noch dazu sagen soll. Du siehst doch selbst das der mathematische Zusammenhang der Kategorien ziemlich genau 1,5 / Stufe ist. Ausnahme ist Heiltrank B => C und Zaubertrank E =>F.
Doppelte Wirkung doppelter Preis ok, aber 1,5 fache Wirkung => 1,5 facher Preis. Ok?
Zuletzt geändert von Laske Hjalkason am 04.04.2018 13:37, insgesamt 1-mal geändert.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
Herr der Welt
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3783
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 04.04.2018 13:37

Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 12:49
Offizielle Setzung: 2 D pro LeP, 10 D pro AsP
Für alle die Rechnen nicht auf 4 gebracht haben: das bedeutet doppelte Wirkung = doppelter Preis.
Und wer Handeln auf 4 gebracht hat, sollte wissen, dass diese offizielle Formel zu pleite gehenden Alchimisten führt. Es hängt eben davon ab, über was man reden möchte.
Die o.g. Formel folgt ja spielpraktischen Gründen (billige LeP-Heilung, teure AsP-Heilung). Man könnte es auch "Outgame-Pseudobalancing-Gründe" nennen. Diese Frage zu klären, dafür genügt ein Regelwerkverweis.
Wenn aber die Frage im Raum steht, warum ein Alchimist davon abweichen sollte (auch wenn die Frage im Zitat wohl eher rhetorischer Natur war), dann kann man dafür durchaus gute Argumente finden, auch ohne umfänglich einen Heiltrank-Markt zu simulieren. Es genügt ja die einfachste Frage: Wer möchte den Preis zahlen?

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 04.04.2018 13:50

Herr der Welt hat geschrieben:
04.04.2018 13:37
Es genügt ja die einfachste Frage: Wer möchte den Preis zahlen?
Die offizielle Setzung 2 D pro LeP, 10 D pro AsP bedeutet:
33 D für einen D-Heiltrank ist gekauft
50 D für einen E-Heiltrank, damit kann ich leben
165 D für einen D-Zaubertrank, das finde ich zu viel
260 D für einen F-Zaubertrank ist auch zuviel

Das 5 fache der Le ist einfach too much. Wenn man mit Balsem heilt kann man maximal das ~2,5 fache rausholen mit 50% sparen + Kraftfokus und Kraftkontrolle. Ansonsten haben wir meist ein Verhältnis von 1:1, aber natürlich sind die AsP da oft wertvoller... Vielleicht einfach in der Mitte dessen treffen.
2 LeP : 1 AsP

Das wäre dann 2 D pro LeP, 4 D pro AsP, das führt zu:
66 D für einen D-Zaubertrank, das ist nicht günstig aber grad noch ok
104 D für einen F-Zaubertrank, das wäre er mir auch wert.
Beides aber grad noch so. >2,5 Kilo Gold für einen F-Zaubertrank, also 91.000€... hm ok.
Vielleicht für den F-Zaubertrank auch die 148 D wenn man mit dem 1,5 Faktor von D nach F hochrechnet.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1524
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 04.04.2018 14:09

Laske Hjalkason hat geschrieben:
04.04.2018 13:50
Die offizielle Setzung 2 D pro LeP, 10 D pro AsP bedeutet:
50 D für einen E-Heiltrank, damit kann ich leben
165 D für einen D-Zaubertrank, das finde ich zu viel
260 D für einen F-Zaubertrank ist auch zuviel
Der D-Zaubertrank kostet offiziell 270D (4AsP durchschnitt +4AsP durchschnitt +4AsP durchschnitt +6AsP=18AsP ×10D= 180D ×1,5 Qualität-D).
Der F-Zaubertrank kostet sparsame 675D (=11AsP Durchschnitt+ 11AsP Durchschnitt +5 AsP= 27AsP ×10D= 270D ×2,5 Qualität-F).
Beides wenn ihre Qualität bestätigt wurde...

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2235
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Eadee » 04.04.2018 14:16

Laske Hjalkason hat geschrieben:
04.04.2018 13:29
Doppelte Wirkung doppelter Preis ok, aber 1,5 fache Wirkung => 1,5 facher Preis. Ok?
Gar keine Frage, das ist der ausgangspunkt, aber wenn ich für zwei Verdünnte Heiltränke (C) je 22 Dukaten bekomme (=44), warum sollte ich dann den unverdünnten Heiltrank (D) für 33 D verkaufen?
Das Verdünnen kostet mich 2 Dukaten und 2 Stunden, wenn ich also von den 11 Dukaten die ich für die verdünnten Tränke mehr bekomme die 2 Dukaten fürs Verdünnen abziehe, habe ich noch einen Stundenlohn von 4,5 Dukaten fürs Verdünnen alleine!

Wenn ich nun hochrechne dass der Alchimist vielleicht 8 Std am Tag arbeitet wären das 36 D am Tag die ein Alchimist mehr verdient wenn er verdünnt statt hohe Qualitäten zu verkaufen.

Wenn er also die Qualität D zum 1,5-fachen verkauft macht er effektiv 9D weniger Gewinn als wenn er verdünnt. Wenn er die Qualität D für das 2-fache verkauft macht er genau so viel Gewinn, aber in 2Std weniger Arbeitszeit als wenn er verdünnt.

Der Käufer bekommt dann
für 44D: 16,5 LeP in einer KR
statt für 44D: 2*11 LeP in ca drei Kampfrunden
Und wer schonmal gekämpft hat weiß, dass eine Kampfrunde die man mit Heiltrank trinken verbringt sehr "teuer" in Aktionen ist, weshalb im Kampf definitiv der D Heiltrank locker das doppelte wert ist wie ein C Heiltrank.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1524
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 04.04.2018 14:27

Wenn ich mich nicht verrechne kostet ein D-Heiltrank 54D
( 3×4LeP Durchschnitt +6= 18LeP×2D= 36D×1,5 Qualität-D) und ein C-Heiltrank 24D (2×4LeP Durchschnitt +4= 12LeP×2D)... macht bei 2 C-Tränken 48D minus 2D weil aus Qualität E verdünnt = 46D = Verlustgeschäfft. :ups:
Zumindest wenn es nach dem offiziellen geht. Und die Arbeitszeit zum verdünnen hätte man am brauen eines zweiten profitablen D-Trankes verschwenden können... :grübeln:

So long... usw
Ich

*edit* ups beim C-Heiltrank fertan... habs nachkorregiert... ;p. */edit*
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 04.04.2018 14:45

Wieso multipliziert ihr für die Kategorien denn nocheinmal zusätzlich mit 1,5. Der Wirkunterschied zwischen den Kategorien ist doch schon genau die 1,5. Ich habe das den Kostenfaktor zwischen den Kategorien verstanden, es entspricht ja bestimmt nicht rein zufällig genau dem Wirkunterschied.
Ich hab das so verstanden, das die "offizielle Setzung 2 D pro LeP" für alle Kategorien gilt. Es macht doch keinen Sinn für jede Stufe nochmal zusätzlich mit 1,5 zu multiplizieren. Das führt doch zu absurd hohen Preisen.
Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 14:16
Gar keine Frage, das ist der ausgangspunkt, aber wenn ich für zwei Verdünnte Heiltränke (C) je 22 Dukaten bekomme (=44), warum sollte ich dann den unverdünnten Heiltrank (D) für 33 D verkaufen?
Weil der Kunde vielleicht lieber einen D-Trank will und man damit keine zusätzliche Arbeit hat.
Eadee hat geschrieben:
04.04.2018 14:16
Der Käufer bekommt dann
für 44D: 16,5 LeP in einer KR
statt für 44D: 2*11 LeP in ca drei Kampfrunden
Und wer schonmal gekämpft hat weiß, dass eine Kampfrunde die man mit Heiltrank trinken verbringt sehr "teuer" in Aktionen ist, weshalb im Kampf definitiv der D Heiltrank locker das doppelte wert ist wie ein C Heiltrank.
Würde ich nicht so sehen. Der Magier der die Heiltränke wegmeditieren will, der würde die 2 kleineren Heiltränke dem großen vorziehen. Deswegen würde ich da 1 LeP = 1 LeP als Wert sehen. Der eine ist besser für den Kampf geeignet, die 2 kleinen sind flexibler in der Anwendung.
LordShadowGizar hat geschrieben:
04.04.2018 14:09
Der D-Zaubertrank kostet offiziell 270D (4AsP durchschnitt +4AsP durchschnitt +4AsP durchschnitt +6AsP=18AsP ×10D= 180D ×1,5 Qualität-D).
Der F-Zaubertrank kostet sparsame 675D (=11AsP Durchschnitt+ 11AsP Durchschnitt +5 AsP= 27AsP ×10D= 270D ×2,5 Qualität-F).
Wie gesagt ich finde 10 D / 1 AsP viel zu hoch und das zusätzliche Faktorisieren pro Kategorie daneben. Ich denke der Faktor +50%/Stufe kommt vom Wirkungsgrad selbst her und nicht noch zusätzlich.
Außerdem ist der Durchschnitts W20 = 10,5 und nicht 11, genauso wie der Durschnitts W6 = 3,5 und nicht 4. Wir sind doch hier nicht im Kindergarten. Ich kann rechnen.
Zuletzt geändert von Laske Hjalkason am 04.04.2018 14:55, insgesamt 2-mal geändert.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2235
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Eadee » 04.04.2018 14:52

Laske Hjalkason hat geschrieben:
04.04.2018 14:45
Weil der Kunde vielleicht lieber einen D-Trank will und man damit keine zusätzliche Arbeit hat.
Ist der Kunde das Militär oder eine Heldengruppe? Dann zahlt er auch 44D, ist der Kunde ein einfacher Bürger? Dann kann er sich ohnehin nicht mehr als Qualität B leisten und er braucht auch nicht mehr.
Ich habe nichts gegen Mengsnrabbat einzuwenden, aber im Einzelpreis würde ich das doppelte verlangen.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1524
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 04.04.2018 14:55

@Laske Hjalkason Der Preis beim Rezept gilt laut WdA S.33 für die Qualität-C, für höhere Stufen wird noch mal ca. 50% draufgeschlagen...
Der Heiltrank sagt die Kostenentsprechen bei Qualität-C LeP×2D. Bei Q-D wären es also LeP×2×1,5; bei Q-E LeP×2×2; bei Q-F LeP×2×2,5.
Das diese höheren Stufen auch noch zusätzliche LeP verursachen hat dafür keine Bewandnis da der Grundpreis 2D je bestätigten LeP ist und darauf halt der aufschlag kommt.
An die 2 offiziellen stellen wo ich mich erinnere das der Durchschnitt von '1wXY' berechnet wird, wird immer der aufgerundete Wert genommen... darum ist das zumindest so in meine Rechnung eingegangen. :P

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 04.04.2018 15:06

LordShadowGizar hat geschrieben:
04.04.2018 14:55
Der Preis beim Rezept gilt laut WdA für die Qualität-C, für höhere Stufen wird noch mal ca. 50% draufgeschlagen
Diese Aussage hat aber für alle Tränke Gültigkeit.
Was ist also der Preisunterschied zwischen einem KK-Elixier D nach E? Bestimmt 50% mehr. Oder zeig mir doch mal bitte wie man das dann rechnet.
Also ist der Preisunterschied Heiltrank D nach E auch 50%, nicht noch zusätzlich zum Wirkungsgrad, der exakt um 50% besser ist (welch Zufall).

Oder andersherum. Wie bitteschön soll der Alchemist herrausfinden, das sein F-Zaubertrank exakt 26 AsP bringt, was er dann noch mit Faktor 1,5³ vom C-Trank her multiplizieren muß um dann 22 Kilo Gold für den Trank zu nehmen. Ich bitte euch 22 Kilo Gold.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1524
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 04.04.2018 15:21

Der Preis des KK-Elixirs in Qualität-C kostet 50D; Q-D 75D (50D×1,5); Q-E 100D (50D×2).

WdA sagt auf den Grundpreis je Stufe über C +50%. Es ist egal ob und wieviel Leistung man aus dem Trank bekommt... die Aussage gillt für alle Tränke und beim Heil-/Zaubertrank wird zumindest keine ausnahme für dieser Regel erwähnt.
Und ja... das bedeute das da unheimlich ekelige Preise bei entstehen! Und von offizieller Seite wird je gerne im punkto Preis bezüglich magischer Erzeignisse in Aventurien lieber zu hoch als zutief gestapelt. Toll ist natürlich etwas anderes, und zumindest die Autoren vom Myranischen Zauberwerk haben manches da Preistechnisch deutlich tiefer angesetzt weil ihnen 'die aventurischen wolkenkuckucks Preise zuwieder waren'. (*)

So long... usw
Ich
(*): ANMERKUNG: dieses ist eher Sinngemäß als wörtlich gemeint. Und trifft auch nicht auf alle Preise Aventurien vs. Myranor zu...
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 04.04.2018 15:32

LordShadowGizar hat geschrieben:
04.04.2018 15:21
WdA sagt auf den Grundpreis je Stufe über C +50%. Es ist egal ob und wieviel Leistung man aus dem Trank bekommt... die Aussage gillt für alle Tränke und beim Heil-/Zaubertrank wird zumindest keine ausnahme für dieser Regel erwähnt.
Und ja... das bedeute das da unheimlich ekelige Preise bei entstehen!
Nein, das bedeutet ein Heiltrank
C kostet 22 D
D kostet 33 D

und nicht 33 D * 1,5
Du sagst doch selbst unabhängig von der Wirkung. Die Wirkung ist ja schon Faktor 1,5 und soll nicht zusätzlich eingepreist werden.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1524
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 04.04.2018 15:37

Ich habe eine Preisangabe für Heiltränke auf S.56 und eine Regel auf S.33 wie mit den Preisen umgegangen werden soll... und was hast du?

So long... usw
Ich
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 04.04.2018 15:46

Ich habe die Regel, das ein KK-Elixier D das 1,5 fache eines KK-Elixiers C kostet. Das gilt für alle Tränke. Wieso sollte das bei Heil- und Zaubertränken anderst sein?
Man sieht bei Heil- und Zaubertränken ja auch schön, daß sich die Wirkung zwischen den Kategorien zumeist ziemleich exakt um eben diesen Faktor 1,5 unterscheidet. Ich denke das ist kein Zufall sondern bildet genau den Preisunterschied zwischen den Kategorien ab.

Ich meine es wäre doch unsinnig bei Heil- und Zaubertränken den Faktor 1,5 / Stufe quadratisch zu verrechnen und bei allen anderen Tränken nicht.

Und wenn mein NPC Alchemist vom Gruppenmagier ~800 D für einen F-Zaubertrank verlangt und der Gruppenmagier den Alchemisten daraufhin in ein Häufchen Asche verwandelt, dann kann er den Wucher des Alchemisten als mildernde Umstände geltend machen. :lol:
Make Al'Anfa great again!

Firnblut
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1455
Registriert: 27.04.2011 19:35

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Firnblut » 04.04.2018 15:54

Hm.. spezielle Regel (Kostenberechnung des Heiltranks nach LeP-Gewinn) schlägt allgemeine Regel (Kostenberechnung von alchimistischen Erzeugnissen nach Qualitätsstufe)?
Für mich wirkt es auf jeden Fall seltsam, dass die bessere Qualität doppelt eingerechnet werden soll. Also einmal, weil es wegen besserer Qualität mehr LeP gibt und dann nochmal, einfach weil es ein anderer Buchstabe ist (der aber nichts bringt, denn die höhere Güte wurde schon durch den gesteigerten LeP-Gewinn verrechnet).

Edit:
Bestätigte Qualitäten erzielen Preise von bis zu 2 Dukaten pro LeP
Das liest sich für mich, als sei es auf alle Qualitäten anwendbar und hier eben ein Sonderfall. Ach: Und eine maximale Preisangabe, die daher nicht nochmal mit dem Preismodifikator der Qualitätsstufe verrechnet werden sollte.

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1524
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 04.04.2018 16:15

Firnblut hat geschrieben:
04.04.2018 15:54
Edit:
Bestätigte Qualitäten erzielen Preise von bis zu 2 Dukaten pro LeP
Das liest sich für mich, als sei es auf alle Qualitäten anwendbar und hier eben ein Sonderfall. Ach: Und eine maximale Preisangabe, die daher nicht nochmal mit dem Preismodifikator der Qualitätsstufe verrechnet werden sollte.
Hmmm ich gestehe ein das, dass Stefan bei 'bestätigte Qualitäten' sich wohl verlesen hat und sich ihm beim erneuten Lesen dieser Sinn auch so erschließt. :cookie:

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Zelemas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 103
Registriert: 01.07.2017 21:12

Auszeichnungen

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Zelemas » 04.04.2018 16:30

LordShadowGizar hat geschrieben:
04.04.2018 15:21
WdA sagt auf den Grundpreis je Stufe über C +50%. Es ist egal ob und wieviel Leistung man aus dem Trank bekommt... die Aussage gillt für alle Tränke und beim Heil-/Zaubertrank wird zumindest keine ausnahme für dieser Regel erwähnt.
Die Ausnahme entsteht doch bereits dadurch, wie die einzelnen Gruppen mit der finanziellenVersorgung ihrer Heldengruppe umgehen. Gruppen, die es sich gefallen lassen, das ihr SL sie von 5 D-Belohnung zu 5 D-Belohung jagt, weil ihm sonst nicht einfällt, wie er die Helden motivieren soll, werden die Regelpreise mehr als ekelig finden. Gruppen mit besserer Ausstattung werden sich zwar auch keine Stufe E & F-Tränke im Dutzend leisten können, aber wenn sie nicht mehr als 1 oder 2 Tränke pro Abenteuer brauchen, damit letztlich keine Probleme bekommen....
Zuletzt geändert von Zelemas am 04.04.2018 16:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Herr der Welt
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3783
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 04.04.2018 16:31

Firnblut hat geschrieben:
04.04.2018 15:54
Hm.. spezielle Regel (Kostenberechnung des Heiltranks nach LeP-Gewinn) schlägt allgemeine Regel (Kostenberechnung von alchimistischen Erzeugnissen nach Qualitätsstufe)?
Das würde nur im Falle eines Widerspruchs greifen, der hier aber nicht zwingend ist.

Der Wortlaut ist jeweils recht inkonkret. WdA 33 nennt eine "ungefähre Preisangabe", höhere Stufen kosten "ungefähr 50% mehr", WdA 56 macht eine Klammer auf, innerhalb derer es Heiltränke ab 10 D gibt und für bis zu 2 D pro LeP für bestätigte Qualitäten.
Gibt es jetzt (bestätigte) C-Qualitäten ab 10 D (das wäre ja der Standard nach WdA 33) und D-Qualitäten ab ungefähr 15 D und für ungefähr bis zu 33 D?

Benutzer/innen-Avatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 695
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 04.04.2018 16:46

Die bis zu 10 D / 1 AsP was zu einem F-Zaubertrank für 260 D führt finde ich immernoch zu happig.
Mit bis zu 4 D / 1 AsP was dann zu 104 D für den F-Zaubertrank kann ich noch leben.

Was ist denn da eure Preisgestaltung?
Würdet ihr wirklich bis zu 6,5 Kilo Gold für den F-Zaubertrank veranschlagen oder reichen euch knapp 2,5 Kilo Gold. :wink:
Satinavian hat geschrieben:
03.04.2018 17:58
Heiltränke zu dem Preis sind sinnvoll. Eine Notfallhilfe, potentiell lebensrettend, von jedem benutzbar. Perfekte Lebensversicherung.
Ich schließe mich da der Argumentation von Satinavian an und behaupte eine Relation 2 LeP sind gleich wertvoll wie 1 AsP ist genügend aufgepreist.
Make Al'Anfa great again!

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 625
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 04.04.2018 18:45

Andwari hat geschrieben:
04.04.2018 09:46
@chizuranjida
Ich hatte das mit dem Astralbatterie-Adepten so geschrieben, weil viele Adepten über ein geregeltes Monatseinkommen von 20D schon froh sein werden - siehe die Gehälter im ersten Akademienband oder bei Hofmagier-Stellen.
Schon klar, das macht Sinn. Ich wollte die Alternative nur auch erwähnen.
Und meinem lieben Schwarzmagier kommt kein gelernter Magier in die Nähe seiner Bücher. :lol:
Bei einer seltenen oder gar einmaligen Aktion: In den Tavernen hocken jede Menge "Abenteurer"-Adepten rum, die für wenige dutzend Taler angezapft werden können - alles natürlich unter "seriösen" Vertragsbedingungen.
Ob das wirklich so ist? Oder müsste man dem örtlichen Kaufmann oder Baron den Lohnmagier abwerben?
Wie auch immer, das wäre auch mal ein Abenteuerauftakt: Die Helden sitzen in der Studentenkneipe, wo Magier verkehren, und rein kommt einer und sucht nur eine AE-Batterie mit Unitatiokenntnis. (Blöd für den Boss, wenn er versehentlich Borbarads Testament oder sowas auf dem Schreibtisch hat liegen lassen.)
Herr der Welt hat geschrieben:
04.04.2018 12:20
Alchimisten haben zwar ein Privileg für ihr Tun, aber keine Monopolstellung (nach dem Vorbild irdischer Pharmaziekonzerne mit ihren Patentbetrügereien). Bedenkt man, wie absurd einfach ein Heiltrank herzustellen ist, dürfte sogar ein lebendiger Schwarzmarkt dafür angenommen werden.
Sicher. Die eine oder andere Hexe wird ihr Gebräu wohl auch verscherbeln, oder mal ein Bader/Medicus, oder Scharlatan(Quacksalber).
Womit wir fast nahtlos zu Fälschungen übergehen, die bei teuren Tränken ja auch interessant sein könnten.
Wenn ein hochwertiges Elixier über 100 D einbringt, da lohnt sich potentiell die Investition in kleine Glasphiolen und echt aussehendes Siegelwachs. Wenn man im Wachsschnitzen begabt ist und eine Heldengruppe findet, der man auf Flaschen gezogenen Pfefferminztee als echt donnerbacher Astraltrank andrehen kann.

Andwari
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7306
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Andwari » 04.04.2018 23:33

@Helden in Taverne
Wie viele solche Leute es gibt - jedem sein Aventurien, oder? Offiziell haben viele der ca. 500 mittelreichischen Baroninnen aus religiösen o.ä. Vorbehalten gar keine Hofmagierin und bei vielen Randprovinzen kann man berechtigt fragen, ob die Amtsträger sich so was überhaupt leisten können.

Bei (1.) Adepten die direkt in die Wissenschaftler-Karriere einsteigen, ist vmtl. die monatliche frei verfügbare AsP-Menge stark reduziert - wegen Adeptus-Minor-Lehrverpflichtung incl. Demonstration oder weil eben der Magister seinen HiWi auch da als Helfer ausbeutet. Ob (2.) die meisten jungen Adepten im Herrscher/Militärdienst sich rein mit einer Hofmagus-Vergütung ernähren können, oder ob da diverse Dienstleistungs-AsP schon eingepreist sind, kann man auch drüber nachdenken. Und (3.) gibt es eben noch die "Abenteurer" die ihren frisch gewonnenen Adeptenstatus benutzen um sich freiberuflich durchzuschlagen oder privaten Verpflichtungen nachzugehen. In meinem Aventurien sind alle drei Gruppen zahlenmäßig ganz grob vergleichbar, d.h. keine dieser Karrieren ist exotisch.

Wen genau der "Boss" für eine zweiwöchige Benutzung eines Adepten dann ansprechen muss, kann also variieren - vmtl. kommt der Freiberufler da noch finanziell am Besten weg, weil die Idee halt nicht einem Baron beim Jagdausflug, dem Söldnerobristen in dessen Villa oder der Spektabilität gemeinsam mit drei Flaschen Likör unterbreitet wurde.

Benutzer/innen-Avatar
Angorax
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 637
Registriert: 19.08.2014 05:55

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Angorax » 05.04.2018 02:27

Was ich persönlich viel schlimmer finde: Ein B Heiltrank kann 8 LEP geben, ein D Heiltrank kann aber auch mal 9 geben. Unsere Gruppe, mit eigenem Alchemisten, rannte einfach nur deswegen mit E Tränken rum, weil das Verhältnis von Zufallswert zu Festwert bei allem unter E viel zu unsicher ist im Kampf. Füe eine derart unsichere Geschichte geben viele Helden, die ich so kenne, nur widerwillig Dukaten aus.
...dann würden ja immer alle.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 341
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Preise für Astral- und Heiltränke

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 05.04.2018 04:30

Angorax hat geschrieben:
05.04.2018 02:27
Was ich persönlich viel schlimmer finde: Ein B Heiltrank kann 8 LEP geben, ein D Heiltrank kann aber auch mal 9 geben. Unsere Gruppe, mit eigenem Alchemisten, rannte einfach nur deswegen mit E Tränken rum, weil das Verhältnis von Zufallswert zu Festwert bei allem unter E viel zu unsicher ist im Kampf. Füe eine derart unsichere Geschichte geben viele Helden, die ich so kenne, nur widerwillig Dukaten aus.
Bei uns werden die Effekte von allen alchemistischen Erzeugnissen beim Kauf/ Herstellung (bei Analyse) offen gelegt. Das bedeutet bei bestätigten (analysierten) Heiltränken wissen die Helden meist wie viel LeP enthalten sind. Die W6 werden also beim Kauf/ Analyse geworfen und dann neben dem Heiltrank vermerkt.
Es macht für mich keinen Sinn, dass der Wert den ein Trank heilt, erst beim Konsum festgelegt wird. Das ist keine Quantenmechanik.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Antworten