Auf was fliegen Eure Hexen?

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Benutzer/innen-Avatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 318
Registriert: 04.07.2014 06:11

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 28.11.2017 23:13

B.O.B. hat geschrieben:
28.11.2017 17:07
Weil's bisher noch nicht genannt wurde, werf ich mal den bequemen Wandfächer in den Raum :)
Hier! Ich!

Also... Tanzfächer, um genau zu sein. Hatte auch eine Spezialisierung Fächertanz.
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Benutzer/innen-Avatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 247
Registriert: 01.08.2014 11:16

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von B.O.B. » 29.11.2017 00:15

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
28.11.2017 18:53
Ich schrub nicht umsonst von jenseits der doppelten/dreifachen Menge. Damit sollten alle "normal ausgefallenen" Fluggeräte wie Holzschild, Waschtrog, Tür problemlos nutzbar sein.
Wenn bei dir eine Tür nur ca. die 3-fache Oberfläche eines Besenstiels hat, muß zumindest das Sitzen auf solch einem Besen überaus bequem sein :lol:
Desiderius Findeisen hat geschrieben:
28.11.2017 21:44
Das sind auch immerhin 18 km/h! Und ohne Ermüdung :ijw:
Sogar mit Regenerationsvorteil, während man die meiste Zeit gemütlich vor sich hindösen kann. :ijw:

Eine Hexe in einer meiner ehemaligen Gruppen, hat übrigens immer das kleine, nur aus 3 Stufen bestehende Treppchen ihres Wagens abgenommen und sich drauf gesetzt

Ninnoc
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4
Registriert: 25.11.2017 23:54

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Ninnoc » 29.11.2017 09:39

Kampfstab, Klapphocker, Holztruhe, Foliant

Wobei ich den einfachen Kampf- Wanderstab bevorzuge. Den kann man am einfachsten mit sich herumschleppen :)

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
FrankDank
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2261
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 29.11.2017 09:43

B.O.B. hat geschrieben:
29.11.2017 00:15
Wenn bei dir eine Tür nur ca. die 3-fache Oberfläche eines Besenstiels hat, muß zumindest das Sitzen auf solch einem Besen überaus bequem sein :lol:
Wir können das jetzt grob gefühlt machen, wie ich vorher oder mal kurz überschlagen:
Besen, Schulterhoch, 5cm dickes Holz bei nem großen Hexer -> ca. 170cm * 15,7cm (5*3,14)
Das verdreifacht sind wir bei einer knapp halb Meter breiten 1,7m hohen Tür einer kleinen Kate. Und schon bei der frage ich mich als Hexer-Spieler, wie man die sinnvoll dabei hat als Abenteurer-Hexe, von unauffällig will ich mal gar nicht reden. Wenn du natürlich das 2x3m große Doppelportal einer Al'Anfanischen Grandenvilla reiten willst, bitte, aber dann reicht es natürlich nicht mehr.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Würfelsupporter/in - Support 2018 - FrankDank
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 17662
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 29.11.2017 09:48

Müsste man die Tür nicht beidseits einreiben?

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 283
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 29.11.2017 09:54

Ob die Tür unauffällig zu transportieren wäre oder nicht, ist ja ein ganz anderes Thema. Ein Waschzuber ist auch nicht grade Handgepäck und wie man ständig ein Fass mit sich rumrollen soll (das auch noch leer sein muss, damit es fliegt) ist ebenfalls kein Thema.

Deine Tür würde allerdings nur einseitig fliegen oder sie wäre eben nichtmal 30cm breit... was ich dann nichtmal mehr als Tür sehen würde. Und dabei lasse ich die schmalen Seiten der Tür schon weg, die Tür dürfte aber mindestens so dick wie der Kampfstab sein.

Also ich bleibe bei der Idee, das es nicht notwendig ist, das der Gegenstand vollständig eingesalbt wird. Eine maximale Größe ist auch unnötig, weil der Gegenstand bereits "größtenteils aus Holz" sein muss und weil man problemlos argumentieren kann, das es eben nur ein Gegenstand ist, nicht aber ein Gegenstand, der aus 20 Teilen besteht, die nicht untrennbar verbunden sind.

Als Beispiel: Eine Kiepe ist aus vielen Teilen aber die sind fest verbaut. Eine Kommode ist auch aus vielen Teilen, aber die Schubladen kann man rausnehmen, die fliegen also nicht mit. Das Schiff, das als extrembeispiel genannt wurde, könnte an sich funktionieren... als Fluggerät, aber nicht gleichzeitig auch als Schiff, denn Takelage ist definitiv nicht aus Holz und auch nicht untrennbar verbunden und ohne Segel ist der fliegende Holländer irgendwie gar nicht so furchterregend. Ausserdem würde das Schiff sinken, da es nicht mit Teer abgedichtet wurde, damit es eben größtenteils aus Holz bleibt.

Da ja nach 4.x Regeln der Gegenstand unabhängig von der Größe praktisch keine Nutzlast hat, ist es zwar theoretisch möglich ein Holzhaus fliegen zu lassen, aber nicht praktikabel, weil man die Einrichtung jedesmal rausnehmen müsste, damit das Ding dann auch wirklich abheben kann.

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2518
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von hexe » 29.11.2017 11:00

Holzschuhe. In alten Publikation wurden häufig Holzschuhe genannt. Das sind auf jeden Fall zwei Teile, die nicht mit einander verbaut sind. Ich habe zwar noch nie einen Hartholzharnisch gesehen, aber so fest werden die Teile nicht verbaut sein, sonst könnte man ihn nicht an und ausziehen, oder?

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 283
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 29.11.2017 11:14

hexe hat geschrieben:
29.11.2017 11:00
Holzschuhe. In alten Publikation wurden häufig Holzschuhe genannt. Das sind auf jeden Fall zwei Teile, die nicht mit einander verbaut sind. Ich habe zwar noch nie einen Hartholzharnisch gesehen, aber so fest werden die Teile nicht verbaut sein, sonst könnte man ihn nicht an und ausziehen, oder?
Also ein Hartholzharnisch könnte immer noch so gefertigt sein, wie die Lederharnische der alten Römer... Front und Rückseite, mit (wenig) Leder verbunden zum seitlich reinschlüpfen und dann auf der Seite verschliessen. Das könnte man noch als "verbunden" bezeichnen.

Die Holzschuhe fallen da natürlich komplett raus, da würde ich dann eher argumentieren, das der eine trägt und der andere zur Hexe gehört. Welche Kleidung sie trägt beim fliegen ist ja auch nicht reglementiert, das kann ein leichtes Nachthemd sein oder ein schweres Brokat-Kleid, das ändert an der Tragfähigkeit des Fluggeräts ja wieder gar nichts.

Wenn es tatsächlich beide Holzschuhe sind, die fliegen, wird es schwr zu argumentieren, wieso dann nicht auch zwei beliebige andere Teile gehen sollten, z.B. ein Holzteller und ein Holzfächer.

Unterm Strich lassen die Regeln hier viel Raum für Interpretationen, die nur jeweils Gruppenintern festgeklopft werden können. Es ist ja z.B. auch in keiner Weise erklärt, wie denn die Hexe überhaupt das allererste Mal zum Hexentreffen kommt, wenn sie zu dem Zeitpunkt noch kein Fluggerät hat.

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2799
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 29.11.2017 11:19

Tjorse hat geschrieben:
29.11.2017 11:14
Es ist ja z.B. auch in keiner Weise erklärt, wie denn die Hexe überhaupt das allererste Mal zum Hexentreffen kommt, wenn sie zu dem Zeitpunkt noch kein Fluggerät hat.
Die Lehrmeisterin nimmt der Junghexe ein bisschen Hexensalbe, beim letzten Hexentreffen, mit und das Fluggerät wird am Tag der Reise erstmalig damit bestrichen! :)
Todo está permitido - nada es verdad!

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
FrankDank
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2261
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 29.11.2017 11:25

Tjorse hat geschrieben:
29.11.2017 09:54
Als Beispiel: Eine Kiepe ist aus vielen Teilen aber die sind fest verbaut. Eine Kommode ist auch aus vielen Teilen, aber die Schubladen kann man rausnehmen, die fliegen also nicht mit. Das Schiff, das als extrembeispiel genannt wurde, könnte an sich funktionieren... als Fluggerät, aber nicht gleichzeitig auch als Schiff, denn Takelage ist definitiv nicht aus Holz und auch nicht untrennbar verbunden und ohne Segel ist der fliegende Holländer irgendwie gar nicht so furchterregend. Ausserdem würde das Schiff sinken, da es nicht mit Teer abgedichtet wurde, damit es eben größtenteils aus Holz bleibt.
Also der Waschzuber ohne Eisenbänder und Nägel um zusammenzuhalten, und Türen, nur wenn sie aus einem Stück gefeilt ohne Klinke und Scharniere daherkommen? Jetzt bin, glaub ich, nicht ich es, der die Sache kompliziert macht...
Und wenn du bei nem Schiff die Takelage so schnell loslösen kannst wie bei ner Tür die Klinke/Knauf abnehmen, dann würde ich wirklich nicht damit zur See fahren wollen. Ich empfinde deine "Definition" deutlich inkonsequenter.

Und ja, bei Gegenständen, an denen man recht einfach Unterseite/Oberseite unterscheiden kann wäre einseitiges beschmieren mMn ausreichend.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2799
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 29.11.2017 11:36

Ich würde es auch einfach halten - mir gings bei meiner Frage nur um sehr große Gegenstände zb. ein Kastenwagen, Schiff ähnliches...
Todo está permitido - nada es verdad!

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 283
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 29.11.2017 11:48

Horasischer Vagant hat geschrieben:
29.11.2017 11:36
Ich würde es auch einfach halten - mir gings bei meiner Frage nur um sehr große Gegenstände zb. ein Kastenwagen, Schiff ähnliches...
Wie gesagt, die richtig großen Sachen wie Wagen oder Schiff sind doch alleine aufgrund der nicht vorhandenen Nutzlast nicht praktikabel. Was nützt ein Wagen oder Schiff als Fluggerät, wenn man jedesmal alles rausräumen muss, was nicht Teil des Fluggerätes ist. Wozu also ein Schiff nehmen, wenn man auch ein Fass nehmen kann (Auf jedem Schiff gibts Fässer, alleine schon um Trinkwasser zu transportieren) ? Wozu einen Wagen nehmen, wenn man auch die Holzleiter nehmen kann, die man sowieso benutzt um auf den Wagen und wieder runter zu kommen.

Die Begründung "dann hab ich immer alles dabei" funktioniert ja eben wegen der Traglast nicht. der voll eingerichtete Zigeunerwagen fliegt nicht, selbst wenn man ihn in den großen Kessel eintaucht.

Da es bei 4.x nicht um Traglast gehen kann, kann es nur um Unauffälligkeit, Bequemlichkeit und Verfügbarkeit gehen... und das alleine sorgt dafür, das die große Mehrheit der Hexen wohl Gegenstände benutzt, die sie auch tragen kann, wenn sie nicht grade fliegend sind.

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2518
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von hexe » 29.11.2017 11:51

Tjorse hat geschrieben:
29.11.2017 11:14
Es ist ja z.B. auch in keiner Weise erklärt, wie denn die Hexe überhaupt das allererste Mal zum Hexentreffen kommt, wenn sie zu dem Zeitpunkt noch kein Fluggerät hat.
Weil das wahrscheinlich jeder Zirkel anders macht. Aber am einfachsten ist es, dass die Junghexe zu Fuß geht. Ein Hexentreffen mit Junghexeneinführung kommt ja nicht überraschend und wird sicher ein bisschen anders gestaltet sein mit Ritualen und Satuaria-Initation und dergleichen, sodass man den Ort nicht als absolut unmöglich ohne Fliegen hinzukommen legen muss.

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
FrankDank
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2261
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 29.11.2017 12:18

Tjorse hat geschrieben:
29.11.2017 11:48
Wie gesagt, die richtig großen Sachen wie Wagen oder Schiff sind doch alleine aufgrund der nicht vorhandenen Nutzlast nicht praktikabel.
Wobei ich genau an dem Punkt immer wieder die Diskussion kommen sehen würde, warum der Gegenstand selbst soviel schwerer werden kann ohne Probleme, aber die Nutzlast gleich bleiben soll. Das passt mMn nicht so recht zusammen.
Kämen wir zu einem alternativen Lösungsansatz:

durchschnittliche Hexe 75Stein, Besen 5 Stein, Nutzlast 20Stein -> eine Anwendung Salbe reicht für ca. 100Stein, wenn die Summe der Gewichte stark abweicht, muss dementsprechend mehr Salbe verwendet werden (also 1 Anwendung pro ca.100Stein gewünschtes Gesamtgewicht). Wie viel Salbe eine Hexe abbekommen kann ohne Gegenleistung zu erbringen liegt im Auge des Betrachters (SL). Kostet den Zirkel ja auch mehr Zutaten. :)
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Würfelsupporter/in - Support 2018 - FrankDank
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 17662
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 29.11.2017 13:24

Horasischer Vagant hat geschrieben:
29.11.2017 11:19
Tjorse hat geschrieben:
29.11.2017 11:14
Es ist ja z.B. auch in keiner Weise erklärt, wie denn die Hexe überhaupt das allererste Mal zum Hexentreffen kommt, wenn sie zu dem Zeitpunkt noch kein Fluggerät hat.
Die Lehrmeisterin nimmt der Junghexe ein bisschen Hexensalbe, beim letzten Hexentreffen, mit und das Fluggerät wird am Tag der Reise erstmalig damit bestrichen! :)
Richtig:
WdZ S. 313; Hexennächte hat geschrieben:Soll eine Junghexe ihre erste Hexennacht erleben, bringt die Lehrmeisterin von der vorangehenden Feier einen kleinen Tiegel der Flugsalbe mit, mit der die Tochter dann kurz vor der Abreise ihren ersten Besen salben kann.

Benutzer/innen-Avatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 247
Registriert: 01.08.2014 11:16

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von B.O.B. » 29.11.2017 16:04

Gorbalad hat geschrieben:
29.11.2017 13:24
Horasischer Vagant hat geschrieben:
29.11.2017 11:19
Tjorse hat geschrieben:
29.11.2017 11:14
Es ist ja z.B. auch in keiner Weise erklärt, wie denn die Hexe überhaupt das allererste Mal zum Hexentreffen kommt, wenn sie zu dem Zeitpunkt noch kein Fluggerät hat.
Die Lehrmeisterin nimmt der Junghexe ein bisschen Hexensalbe, beim letzten Hexentreffen, mit und das Fluggerät wird am Tag der Reise erstmalig damit bestrichen! :)
Richtig:
WdZ S. 313; Hexennächte hat geschrieben:Soll eine Junghexe ihre erste Hexennacht erleben, bringt die Lehrmeisterin von der vorangehenden Feier einen kleinen Tiegel der Flugsalbe mit, mit der die Tochter dann kurz vor der Abreise ihren ersten Besen salben kann.
Und wenn wir Alles richtig verkomplizieren wollen, können wir jetzt noch darüber diskutieren, ob in dem "kleinen Tiegel" weniger Salbe ist, weil die Wirkung ja nur ein paar Tage halten muß :lol:

Nimmerland
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 392
Registriert: 11.01.2013 12:47
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Nimmerland » 29.11.2017 19:04

Es hat schon Gründe, warum so viele (regeltechnische) Details der Hexensalbe von der Redax (zumindest in DSA4.1) offen gelassen wurden:)

Ein anderer Gedanke: Normalerweise kann eine Hexe ja niemanden mitnehmen - regeltechnisch fliegt sie selbst + 20 Stein + ihr Vertrautentier ~ aber was wenn ihr Vertrautentier eine 200 Stein schwere Riesenschlange ist und nicht immer mitfliegt?
"Burn the land and boil the sea - you can't take the sky from me."

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Würfelsupporter/in - Support 2018 - FrankDank
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 17662
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 29.11.2017 19:07

Da gibt es einen Gummiparagrafen, der zu schwere Machtvolle Vertraute ausnimmt.

Perujian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 20
Registriert: 11.11.2010 17:23

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Perujian » 30.11.2017 11:03

Mein Hexer der fahrenden Gemeinschaft, der im Leben etwas weiterkommen will als der gemeine Gaukler und sich nun als Tier-"Arzt" und "Arzt" für die einfachen Leute ausgibt, fliegt auf einer Bambusmatte, die für ihn auch eine Art "Iso"- bzw. "Gymnastikmatte" ist. Da er Tulamide ist, kann er dieses Fluggerät auch mal gegenüber Unwissenden als eine Art Fliegender Teppich ausgeben.

Die 5er-Regeln wären mir zu viel kleinteilige Simulation

Isilda Amalia von Hartsteen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 53
Registriert: 05.02.2010 14:40

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Isilda Amalia von Hartsteen » 03.12.2017 16:56

Meine Hexe fliegt auf einer Stammesmaske. Ein Geschenk von einer Moha-Sippe.

Benutzer/innen-Avatar
Salix
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2666
Registriert: 15.08.2005 14:24

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Salix » 03.12.2017 21:03

So eine Maske mit riesiger Nase? :censored: :lol:

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1345
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 03.12.2017 21:25

Dem Wahnwitz zum Gruße!

Wofür soll so ne riesiege Nase denn bei einen Fluggerät gut sein? :grübeln:
...
Egal, besser nicht darüber nachdenken! >. < """

Mit nen Bett hat man schon was ähnliches benannt... aber für eine standesbewusste, zur Dekadenz neigende Hexe aus Aranien/Horasreich/Al'Anfa...usw... würde auch ziemlich gut eine Sänfte passen. xDDD
Also dieses:
Bildlink (kein SSL)
oder jenes:
Bild

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 395
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 03.12.2017 21:28

LordShadowGizar hat geschrieben:
03.12.2017 21:25
Wofür soll so ne riesiege Nase denn bei einen Fluggerät gut sein? :grübeln:
Zum Dran-Festhalten? :???:

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1345
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 03.12.2017 21:32

Wie... unkreativ. >:D

So long... usw
Ich
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 395
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 03.12.2017 21:36

Pragmatisch... das heißt pragmatisch... :wizard:

:lol:
Zuletzt geändert von Rhonda Eilwind am 03.12.2017 22:16, insgesamt 1-mal geändert.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Würfelsupporter/in - Support 2018 - FrankDank
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 17662
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 03.12.2017 22:07

Fliegender Zipfelbob?
Bildlink (kein SSL)

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2001
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Eadee » 03.12.2017 22:14

Gorbalad hat geschrieben:
03.12.2017 22:07
Fliegender Zipfelbob?
Ich glaube @LordShadowGizar hatte schon charmantere Spitznamen. :dance:
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Alondro Moreno Sandström
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 264
Registriert: 29.06.2011 08:31

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Alondro Moreno Sandström » 18.12.2017 14:14

Erstaunlich... kein einziges Musikinstrument wurde bisher genannt. Mein Hexer (Tarnprofession Barde) hatte eine fliegende Laute.

Benutzer/innen-Avatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 247
Registriert: 01.08.2014 11:16

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von B.O.B. » 18.12.2017 15:35

Alondro Moreno Sandström hat geschrieben:
18.12.2017 14:14
Erstaunlich... kein einziges Musikinstrument wurde bisher genannt. Mein Hexer (Tarnprofession Barde) hatte eine fliegende Laute.
So erstaunlich finde ich das gar nicht. Ich hab mich schonmal versehentlich auf 'ne Gitarre gestzt... :oops:
Sind Lauten so viel dickwandiger/stabiler?

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Würfelsupporter/in - Support 2018 - FrankDank
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 17662
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auf was fliegen Eure Hexen?

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 18.12.2017 15:46

Gibt's nordaventurische Hexe(r/n), die auf Schlitten fliegen?

Antworten