Artefakt gegen Imperavi

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
IrMel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 180
Registriert: 12.09.2012 01:06

Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von IrMel » 25.11.2014 16:10

Hesinde zum Gruße,

kurz gesagt: Ich möchte ein Artefakt bauen lassen, das den Spruch Imperavi zurückwirft. Sprich, Magier zaubert und sagt mir "Haltet den Mund!" und ich antworte lässig "Geht mir aus den Augen!" oder ähnliches, und der Magier befolgt meinen zurückgeworfenen Imperavi.
Am besten wäre es natürlich, wenn der Auslöser so etwas ist wie "Charakter wird von Imperavi verzaubert" und ich keine Geste dazu machen brauche, wie rechtzeitig meine Hand zu heben.
Alternativ ginge natürlich ein Reversalis oder Psychostabilis, um den Imperavi scheitern zu lassen. Aber einen Inverkano Spiegeltrick fände ich am schönsten.
Ich kenne mich leider nicht aus mit Artefakterstellung und bitte euch also um Hilfe bei der Erstellung:

- Preis spielt keine große Rolle
- Ring oder Amulett, gehen Ohrringe?
- Fähiger Magier sollte wohl in Punin auffindbar sein
- Imperavi soll zurückgeworfen werden, ohne dass ich dafür eine Geste oder ähnliches machen muss
- falls das viel zu schwer / unverhältnismäßig teuer sein sollte, ginge alternativ auch ein Reversalis oder so etwas, das den Spruch einfach negiert.

Ich danke schon mal vorab für Ideen und Preisvorschläge, wie viel das Artefakt + Herstellung kosten sollte.

Benutzer/innen-Avatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2754
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 25.11.2014 16:49

Problem 1:
Invercano könnte man in ein Artefakt sprechen, allerdings funktioniert der nur mit Merkmalen Form, Eigenschaften und Schaden.
Also müsste man vorher den Invercano auf ein anderes Merkmal umbauen.

Problem 2:
Auslöser müsste man die gesprochenen Worte nehmen (also die Zauberformel), weil ich nicht glaube, dass ein Artefakt rechtzeitig auslösen kann, wenn der Zauber bereits gegen die MR prallt.
Dann hätten wir aber das Problem, dass die Worte festgelegt werden müssten (also nur eine Sprache).
Und selbst, wenn man mehrere Sprachen als Auslöser nimmt, gibt es ja noch die Druiden, die nicht sprechen müssen....


Ich denke, dass ein Magier, der solch ein Artefakt erstellt extrem viel Zeit darauf investieren müsste.
Ein Artefakt mit nem Psychostabilis o.Ä. ist da viel einfacher und kostengünstiger.

Benutzer/innen-Avatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Shihouin Yoruichi » 25.11.2014 16:52

IrMel hat geschrieben:Magier zaubert und sagt mir "Haltet den Mund!" und ich antworte lässig "Geht mir aus den Augen!" oder ähnliches, und der Magier befolgt meinen zurückgeworfenen Imperavi.
Das ist das einzige, was nicht funktioniert. Ein Invercano wirft den Spruch zurück so wie er ist (sprich, er ändert das Ziel).
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Benutzer/innen-Avatar
Gubblinus
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1391
Registriert: 22.10.2014 14:22

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Gubblinus » 25.11.2014 16:55

Das was man natürlich machen könnte wäre 2 Sprüche in die gleiche Ladung zu packen, einen Psychostabilis und einen Imperavi(mit den Worten schon eingespeichert). Dann kann man den Befehl auch nicht aussuchen und es stellt sich die Frage warum man das überhaupt in einer Ladung haben möchte.

IrMel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 180
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von IrMel » 25.11.2014 17:02

Erdoj Hurlemaneff hat geschrieben:Problem 1:
Invercano könnte man in ein Artefakt sprechen, allerdings funktioniert der nur mit Merkmalen Form, Eigenschaften und Schaden.
Also müsste man vorher den Invercano auf ein anderes Merkmal umbauen.
Ja stimmt, es gibt die Modifikation "Zusätzliches Merkmal" (+3, ab ZfW 7) gegen Einfluss oder Herrschaft
Erdoj Hurlemaneff hat geschrieben:Dann hätten wir aber das Problem, dass die Worte festgelegt werden müssten (also nur eine Sprache).
Es handelt sich um den Magier in unserer Gruppe, dessen Sprache dann wohl Garethi ist, oder in welcher Sprache zaubern Gildenmagier? Wird er dann aber wohl modifizieren auf geräuschlos.
Shihouin Yoruichi hat geschrieben:Das ist das einzige, was nicht funktioniert. Ein Invercano wirft den Spruch zurück so wie er ist (sprich, er ändert das Ziel).
Ich stelle mir das so vor, dass der Zauber doch erst funktioniert, nachdem der Zaubernde einen Befehl gegeben hat. Sofern ich den Befehl noch nicht gegeben habe, kann der ursprüngliche Zauberer doch sagen, was er will - es bleibt nur konsequenzlos.

Benutzer/innen-Avatar
Alondro Moreno Sandström
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 265
Registriert: 29.06.2011 08:31

Errungenschaften

Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Alondro Moreno Sandström » 25.11.2014 17:03

@ Erdoj
Die Merkmale Herrschaft und Einfluss lassen sich per Variante hinzufügen. Kein Umbau nötig.

Aber Shihouin hat recht. So wie du das möchtest ginge es wohl nur mit 2 Zaubern. 1. Um den Imperavi zu blocken und 2. Dann ein neuer Imperavi

Edit: zu langsam...
Zuletzt geändert von Alondro Moreno Sandström am 25.11.2014 17:39, insgesamt 1-mal geändert.

IrMel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 180
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von IrMel » 25.11.2014 17:08

Meint ihr damit, dass der Befehl, den der Magier gibt, dann für sich selbst gilt?

Benutzer/innen-Avatar
Eranion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 805
Registriert: 06.02.2009 19:49

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Eranion » 25.11.2014 17:10

Das ganze ist nciht so schwer - der Auslöser "Zauber XY (Imperavi) oder mit Merkmal Z (Herrschaft) oder mit Merkmalen ABC (Herrschaft, Form, Einfluss, Schaden) werden auf den Träger gesprochen" ist ein möglicher und Komplexer Auslöser, viele Merkmale machens natürlich noch komplexer - ein kompetenter Artefaktmagier kann soetwas aber gut erschaffen.

Der Invercano hat eine Variante mit der man auch Herrschaft und Einflusszauber (ich glaube je +3) zurückwerfen kann - also auch das ist kein Problem.

Ob dabei dann das spiegelnde Amulett am Hals des Trägers aufleuchtet, oder ob dieser dann die Hand abwehrend halten muss ist denke ich Meisterentscheid - ein etwas kulanter Meister wird das Artefakt schon zählen lassen, evt. ich würde die Intuitionsprobe dennoch verlangen, den Fluff halt zulassen.

Ob du einen neuen Befehl sprechen kannst oder nicht ist eine Auslegungssache. Naturgemäß würden die meisten wohl verneinen, wenn man aber zulässt, dass ein Magier zb. den Imperavi ohne vorgespeicherten Befehl in den Stab lässt - dann könnte man genauso sagen, dass der geschleuderte Zauber gar nicht den Befehl beinhaltet sondern dessen Matrix immer gleich ist - der Befehl einfach immer der nächste ausgesprochene Befehl des "Wirkers" ist und der Zauber das Opfer nur anfällig dafür macht.

IrMel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 180
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von IrMel » 25.11.2014 18:39

@Eranion, könntest du mir da vielleicht etwas zusammenbauen, sodass ich das meinem Meister präsentieren kann? Von wegen (p)AsP-Kosten und Erschwernisse der Probe. Vielleicht auch eine ungefähre Preisangabe? ;)

Benutzer/innen-Avatar
Gubblinus
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1391
Registriert: 22.10.2014 14:22

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Gubblinus » 26.11.2014 00:03

Das Sprechen des Befehls ist denke ich Teil der Zaubergesten, also würde es den gleichen Befehl zurückwerfen.
Das WdA kennt dazu den komplexen Auslöser "Träger wird Ziel eines spezifizierten Zaubers" +4, ob das bei einem Imperavi noch hilft wenn der Zauber schon angekommen ist, ist fraglich.
Ich würde als Meister wohl dazu tendieren eine Hellsichtskomponente mit zu verlangen, damit der Zauber eben einen modifizierten Invercano (weil ja nicht die Hand in den Weg bewegt werden soll) auslöst kurz bevor man Ziel des Imperavis wird.

Benutzer/innen-Avatar
berry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2689
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von berry » 26.11.2014 11:50

Meiner Ansicht nach ist dies kein Thema, da ich mir Magie so vorstelle, dass erst eine magische Verbindung, in der Art eines Kanals, oder einem Band zwischen Wirken ubd Ziel geworben wir und im Anschluss darauf dann entlang dieser Verbindung die Astralen Kräfte fließen, die beim auftreffen eben die jeweiligen Effekte bewirken. Der Auslöser des Artefakte würde dann aktiviert werden wenn die Verbindung erstellt wurde und im Falle des Inverkanos als ein Propfen fungieren, der die Astralen alt aufhält und wieder zurück fließen lässt.

Als Beleg dafür, dass es so oder so ähnlich funktionieren müsste kann ich nur die ganzen Schutztalismane nennen, welche den Träger z.B. vor Eingriffe auf ihre Träume schützen sollen. Allgemeine wäre es unmöglich Zauber mittels Artefakt zu kontern. "Nein, das Artefakt löst erst einen Gardianum/Invercano/sonstige funktionierende Antimagie aus, nachdem der Ignifaxius ins dich vollständig verbrannt hat und nur noch ein Häufchen Asche von dir übrig ist. Diese Asche ist dann aber vor magisches Einfluss geschützt."
Wie man sieht würde eine andere Auslegung die komplette Artefaktmagier, die als Auslöser andere Zauber haben als Ad absurdum führen.

Ob besagtes Artefakt nun den Befehl ändern kann wäre wohl von der Formulierung im Liberalen abhängig, dieses habe ich aber grade nicht zu Hand.

Bzgl. Des Artefakte was zu bauen ist: wir brauchen quasi nur einen Invercano, welcher 1 Kr wirkt. Daher genügt ein sehr schwacher Invercano, wenn ich es richtig im Kopf habe.
Demnach brauchst du nur den Artefakt Spruch wirken und den Invercano. Kein Stapelbaren oder sonstiges. Das sollte was simples werden.
Entscheide dich nur eben was du für ein Artefakt haben willst.
Applikatus, was bis zur nächsten Sonnenwende wirkt? Arcanovi? X mal wirkend? Wieder Aufladbar? Semipermanenten? Wie oft wirkend? (Matrixgeber wäre blödsinnig)
Aus welchem Material willst du ihn?
Ja, die Verarbeitung als Schmuck in Form eines Ringes, Ohrringes, Armbandes/-reifs, Diadems, oder einer Halskette wäre denkbar. (Also such dir mal einen geeigneten Kunstschmied)
Sollen Edelsteine drin verarbeitet sein? (Kann es leichter machen, siehe Pektromantie im WdA)

IrMel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 180
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von IrMel » 26.11.2014 17:52

berry hat geschrieben:Bzgl. Des Artefakte was zu bauen ist: wir brauchen quasi nur einen Invercano, welcher 1 Kr wirkt. Daher genügt ein sehr schwacher Invercano, wenn ich es richtig im Kopf habe.
Demnach brauchst du nur den Artefakt Spruch wirken und den Invercano. Kein Stapelbaren oder sonstiges. Das sollte was simples werden.
Entscheide dich nur eben was du für ein Artefakt haben willst.
Applikatus, was bis zur nächsten Sonnenwende wirkt? Arcanovi? X mal wirkend? Wieder Aufladbar? Semipermanenten? Wie oft wirkend? (Matrixgeber wäre blödsinnig)
Aus welchem Material willst du ihn?
Ja, die Verarbeitung als Schmuck in Form eines Ringes, Ohrringes, Armbandes/-reifs, Diadems, oder einer Halskette wäre denkbar. (Also such dir mal einen geeigneten Kunstschmied)
Sollen Edelsteine drin verarbeitet sein? (Kann es leichter machen, siehe Pektromantie im WdA)
Pektromantie habe ich nirgends gefunden.
Ich habe ein wenig rumgestöbert und eine Rohfassung erstellt:

"Ring des Ungehorsams"
Material:
  • - Mondsilber (Arcanovi -1), 40g für 3D
    - Aquamarin (ein größerer, zwei kleine) = 10+5*2 Karat *5 (brilliant geschliffen) *2H (Preis) = 2D [Habe viele Angaben zu Edelsteinen und Wirkung gelesen, aber die haben alle etwas anderes gesagt und letztendlich habe ich keinen Stein gefunden, der die Proben erleichtern sollte. Ist aber wohl auch egal, denn schwer sind die Proben nicht]
Modifikatoren:
  • - Spruchspeicher, einmalig: +0
    - Der Träger wird Opfer eines Zaubers mit einem bestimmten Merkmal: +4
    - Mondsilber: -1
ZfP*:
  • - 3 Sprüche: 0+1+2
    - Komplexität F: 3*3
    - Drei Ladungen: 6
Es müssen also 18 ZfP* geschafft werden bei einer Mod+3.

Kosten:
  • - 3xInvercano +6 (weiteres Merkmal, Wirkungszeit halbieren) für 9 AsP (2/3 Kosten)
    - 3xArcanovi für 10 AsP
    - Insgesamt 3*10+3*9=57 / 20 (einmaliger Speicher) = 2,85 -> 2pAsP
Preis:
3D für das Silber, 2D für die Edelsteine. Wie viel würde ein Schmied für die Herstellung des Ringes nehmen?
Und wie viel nimmt ein kompetenter Magier (ich glaube, er muss kein Meister seines Berufes sein) für den Aufwand / 2 pAsP?

Alternativ habe ich einen 1xInvercano-Ring gezaubert:
5 ZfP* benötigt bei Mod +3, 1*Arcanovi + 1*Invercano(verkürzte Wirkungsdauer): 10+9 AsP = 0 pAsP.

Ist das so regelkonform? Habe ich etwas übersehen/falsch verstanden? Und welchen Preis würdet ihr den beiden Ringen geben? (brauche ja nun keinen 500D-Ring...)

Benutzer/innen-Avatar
Eranion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 805
Registriert: 06.02.2009 19:49

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Eranion » 26.11.2014 20:23

@IrMel
Da bei uns Artefakte zumeist vom Meister vergeben werden, und der sich nicht so sehr um genaue Erschwernisse für Modifikation X und Y kümmer kann ich das nur mit ausgiebiger Recherche davor, da sind andere wohl besser ;)

wenn es dir 80% Regelkonform reicht kann ich das liefern:
Ich würde aber raten das Artefakt Ladungsbasiert zu machen (generell^^)
Artefakt mit Gwen Petryl (meiner Erinnerung nach spart das einen AsP pro Zauber, alternativ auch ein Zauberer mit der SF Kraftkontrolle) [Fluff: Silberner Rand der eine kleine Spiegelscheibe umfasst in deren Mitte ein kleiner Gwen Petryl eingefasst ist... ergo ein leicht leuchtender Minispiegel]
Zauber:
vmt. 2 Arcanovi (18 AsP) ((10-1)x2)
2 Invercano (24 AsP) ((13-1)x2)
= 42 / 15 (aufladbar) = 2 pAsP
Bei Verwendung von Amulettmetall? sogar nur 1 pAsP

Der Zauberer muss einen guten Arcanovi haben, keine Varianten da nur Aufladbar, den Invercano muss er auch nicht gut können, 7 ZfW würden (für die Varianten der Extramerkmale) reichen.
Also vll. 100-300D dafür.

Benutzer/innen-Avatar
Gubblinus
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1391
Registriert: 22.10.2014 14:22

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Gubblinus » 26.11.2014 22:01

Kleine Anmerkung: Auslöser mit Merkmal ist +6, Auslöser mit bestimmten Zauber ist +4 (du brauchst eh zweiteres).

würde auch auf jeden Fall das Artefakt aufladbar machen (spart in Summe pAsP). Petromantie steht in den Elementaren Gewalten und kann die AsP noch mal deutlich verringern (sollte man mit den Elementaren Gewalten spielen).

Magier nehmen je nach Berühmtheit, Können (und wie man sein Aventurien anlegt) zwischen 100 und 1000D pro pAsP der verbraucht wird.

Gwen Petryl würde ich immer in ein Artefakt einbauen (je nach Gruppe wird der Satz "wenn ein Artefakt aus mindestens 50% eines Materials besteht dann gelten die Boni" interpretiert als man kriegt die Boni immer nur von einem Material, oder man kann die Boni von 2 Materialien kombinieren - solltest du mit dem Meister absprechen). Ringe sind sehr klein und leicht, da kann man auch mal über die magischen Metalle nachdenken.

Ich bin noch der Meinung dass wenn du die Hand nicht in den Zauber bewegen willst, du noch eine veränderte Technik-Modi beim Invercano machen musst. Aber wenn das dein Meister nicht verlangt, brauchst du das natürlich nicht einrechnen.

Sprich auf jeden Fall das Artefakt mit deinem Meister ab, bei den Artefakt-Regeln gibts immer wieder Ungereimtheiten die sich der eine so und der andere so vorstellt.
Und ich würde auch so wie Eranion dazu tendieren wenn es kein Spieler-erstelltes Artefakt sein soll und nicht 100% Regelkonform sein muss (es wird ja niemand auf Proben wirklich würfeln wenn es ein NSC erstelltes Artefakt ist) dann kann man einfach festlegen was es kann, und wieviel es kostet. (ist dann eben Meisterentscheid, wie vieles bei Artefakten)

Benutzer/innen-Avatar
Thrain
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 233
Registriert: 21.04.2005 11:40

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Thrain » 27.11.2014 12:02

IrMel hat geschrieben:
berry hat geschrieben:Sollen Edelsteine drin verarbeitet sein? (Kann es leichter machen, siehe Pektromantie im WdA)
Pektromantie habe ich nirgends gefunden.
Das liegt wohl daran, dass das Wort nur ohne k Sinn ergibt.

Benutzer/innen-Avatar
berry
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2689
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von berry » 27.11.2014 15:16

IrMel hat geschrieben: Pektromantie habe ich nirgends gefunden.
Sry Petromantie: WdA 189

Dahrling
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1208
Registriert: 23.11.2011 14:39

Errungenschaften

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Dahrling » 02.12.2014 07:53

Bekommt der Träger des Artefaktes denn mit, dass sein Gegenüber ihn verzaubert? Sonst würde ich die IN Probe nicht zulassen. Also das Artefakt "löst aus" (solange über MR und so) - aber da keine IN-Probe geschafft wird, trifft der Zauber trotzdem.
Immer 100 GP für Eigenschaften

Meistere: DC, Grautannzyklus
Spiele: G7, Phili, priv. Kampange

Lhysthrobal
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 105
Registriert: 05.11.2014 15:53

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Lhysthrobal » 02.12.2014 15:13

Hallo,

wg. der fälligen IN-Probe beim Invercano würde ich auch auf eine Kombination von Psychostabilis und Imperavi nehmen. Das sind einfachere und häufiger anzutreffende Zauber, man muss nicht Zielen, es entfällt ggf. der optische Effekt.

Alternativ gibt es beim Invercano die Variante Zauberschild. Wenn der Artefaktträger bspw. ein damit verzaubertes Hemd trüge, würde ich ggf. die IN-Probe für nicht erforderlich halten. In meiner Runde wäre das aber auch nicht der Fall. Dort hatte ich einmal den Kopf meines Stabes mit einem Invercano verzaubert. Für den Aufwand und mit wenig IN war das im Endeffekt nicht besonders Zielführend, aber sehr cool. In dem Fall müsste man immer noch einen Attributo mit IN-Steigerung draufsatteln.

Schöne Grüße
L

Benutzer/innen-Avatar
Kara von Bethana
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 765
Registriert: 27.08.2003 07:29
Wohnort: 53123 Bonn
Kontaktdaten:

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Kara von Bethana » 02.12.2014 15:51

Wenn man per Attribute die Intuition auf nen Bereich von 20+ bringt sollte das parieren auch klappen wenn man nahezu überrascht wird... halt einfach intuitiv. ;)

Benutzer/innen-Avatar
Gubblinus
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1391
Registriert: 22.10.2014 14:22

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Gubblinus » 02.12.2014 15:58

Wenn er aber den Wurf nichtmal zulassen will (und diese Sichtweise teil ich eigentlich auch, denn das gilt für den Invercano als Vorraussetzung) bringt auch 1000 IN nix und es bleibt nur eine Modifikation des Zaubers um diese Komponente aus dem Spruch zu kriegen (was natürlich Meisterentscheid wäre).

Oder eben den Spruch des Gegners zu negieren per Psychostabilis und ihm einen eigenen Imperavi auferlegen.

Lhysthrobal
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 105
Registriert: 05.11.2014 15:53

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Lhysthrobal » 02.12.2014 16:13

Hallo,

wir sprechen hier aber über eine Modifikation mittels Zauberwerkstatt? Über eine spontane Modifikation lässt sich die IN-Probe nicht wegmodifizieren, da diese nicht den Zauber Invercano an sich betrifft, sondern nur das Abfangen des anderen Zaubers (hier: Imperavi).

Der Invercano ist - obiter dictus - leider kein sehr praktikabler Zauber. Um schnell reagieren zu können, muss er zeitlich durch spontane Modifikation deutlich verkürzt werden und ZfW* (oder andere Sonderfertigkeiten wie Ausweichen oder Schildkampf oder Talente wie Körperbeherrschung) vereinfachen nicht den IN-Wurf zum Abfangen.

Wenn aber erst die Zauberwerkstatt bemüht werden müsste, könnte es hier doch zum Problem der unverhältnismäßigen Kosten kommen; womit m. E. die Anforderung den Imperavi-Befehl ggf. abzuändern immer noch nicht gelöst ist (Schließlich heißt der Zauber Invervano Spiegel(!!!)trick.).

Vorteil von Imperavi+Psychostabilis ist weiterhin, dass wenn der Psychostabilis nicht ausreicht, ggf. der Imperavi selber wirken kann - eine sehr amüsante Vorstellung beide Personen plötzlich verzaubert zu sehen. Anders herum kann natürlich auch das Ergebnis sein, dass niemand verzaubert wird (beide Imperavis misslingen).

Liebe Grüße

L

Benutzer/innen-Avatar
Kara von Bethana
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 765
Registriert: 27.08.2003 07:29
Wohnort: 53123 Bonn
Kontaktdaten:

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Kara von Bethana » 02.12.2014 16:42

Gubblinus hat geschrieben:Wenn er aber den Wurf nichtmal zulassen will (und diese Sichtweise teil ich eigentlich auch, denn das gilt für den Invercano als Vorraussetzung) bringt auch 1000 IN nix und es bleibt nur eine Modifikation des Zaubers um diese Komponente aus dem Spruch zu kriegen (was natürlich Meisterentscheid wäre).
Wenn der Meister nicht will wirst du auch den IGNIFAXIUS nicht reflektieren können auch wenn du ihn siehst... weil Meister.

Im Invercano wird schon definitiv erwähnt das du damit unsichtbare Sprüche reflektieren kannst, mit einem hohen Intuitionswert (und einer guten Probe, evt. erschwert?) sollten damit auch überraschende Zauber reflektiert werden können.

IrMel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 180
Registriert: 12.09.2012 01:06

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von IrMel » 02.12.2014 16:45

Es ist mir mittlerweile nicht mehr wichtig, ob ich einen neuen Befehl geben kann. Es ist auch schön, wenn der Zaubernde seinem eigenen Befehl gehorchen muss.

Zauberwerkstatt? Neuen Spruch/Variante erfinden? Ich will es nicht kompliziert. Ist es denn auch so kompliziert einen einfachen Fulminictus zurückzuwerfen? Kann ich mir nicht vorstellen...
Dahrling hat geschrieben:Bekommt der Träger des Artefaktes denn mit, dass sein Gegenüber ihn verzaubert? Sonst würde ich die IN Probe nicht zulassen. Also das Artefakt "löst aus" (solange über MR und so) - aber da keine IN-Probe geschafft wird, trifft der Zauber trotzdem.
Imperavi hat Reichweite 1 Schritt. Der Zauberer flüstert die Formel. Mit gutem Gehör sollte man das mitkriegen. Aber ich möchte da keine Hand heben müssen oder so etwas. Das Amulett soll den Auslöser "Wird Ziel von Zauber XY" selbst regeln. Die IN-Probe möchte ich gar nicht drin haben (rein fluff gesehen, einfach geschehen lassen und der Magier merkt nicht, dass er sich selbst verzaubert). Wenn ich einen Ignifaxius in einen Gegenstand binde, dann muss ich doch auch nicht die Bewegung beim Entladen machen, oder?

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22089
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 02.12.2014 16:59

IrMel hat geschrieben: Imperavi hat Reichweite 1 Schritt. Der Zauberer flüstert die Formel.
Die Repräsentation sagt, dass mit den Armen gefuchtelt und laut gesprochen werden muss.

Lhysthrobal
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 105
Registriert: 05.11.2014 15:53

Re: Artefakt gegen Imperavi

Ungelesener Beitrag von Lhysthrobal » 02.12.2014 17:20

Hallo,

dann will ich mal antworten, da ich mich gefragt fühle :-)

Zauberwerkstatt ist wahrlich nicht das Einfachste. DSA und einfach passen nicht wirklich zueinander:

Wenn Du den Invercano hast, und Du siehst einen Kontrahenten einen Fulminictus zaubern (2 Aktionen, Zauberdauer spontan modifizierbar) müsste man den Invercano (7 Aktionen Zauberdauer) von 7 auf 4, von 4 auf 2 und (sofern INI geringer) von 2 auf 1 modifizieren. Das wäre dann ein Aufschlag von 10 bzw. 15 (ggf. halbiert wg. gildenmagischer Repräsentation, dann 5 bzw. 8). Gelungenerweise überzieht sich dann die Hand des Magiers mit einem spiegelnden Schein, der Zauberwirkungen zurückwerfen kann (nicht muss!!!). Zum Spiegeln muss dann eine IN-Probe gelingen (erleichtert um ein Zehntel der Asp des zu spiegelnden Spruches, erschwert um 4 sofern bereits eine Aktion in der KR erfolgt ist, wozu ggf. auch der verkürzte Invercano selbst zählen könnte). Es würde (im Fall des zu reflektierenden Imperavi) zuerst geprüft, ob der Imperavi Deine MR durchdringt. Ist dem nicht so, kommt es auch nicht zur Spiegelung.

In meinen Augen zwar ein cooler Effekt, aber sehr risikoreich und kompliziert :-(. Ich selbst habe den Invercano (damals ZfW 14) nur ein einziges mal eingesetzt, ein Aufwand, der sich im Nachhinein nicht wirklich gelohnt hat.

Vorteil aber: Man kann sich auch gegen Bannbaladin, Fulminictus, Salander etc. verteidigen.

Ob man das Zaubern des Gegners mitbekommt, hängt m. E. vom Spielstil/Meister ab. In dem beschrieben Fall und bei fehlenden Hintergrundgeräuschen würde ich keine Probe verlangen. Bei Hintergrundgeräuschen oder weiterer Entfernung oder wenn (z. B. bei Hexenzaubern) der Umstand, dass gezaubert wird, nicht klar erkennbar ist, könnte man Sinnesschärfeproben, ggf. Magiekundeproben und bestimmt auch Gefahreninstinktproben verlangen. Die IN-Probe ist dagegen "wie" ein Parade. Steht der Gegner unbemerkt im Rücken ist auch keine Parade möglich. Steht der Gegner nicht im Rücken kann pariert werden und der Würfelwurf entscheidet, ob erfolgreich oder nicht. Hat man keinen netten Meister, könnte er zu allem Übel noch verlangen, dass man eine Aktion aufwenden muss, um sich entsprechend umzudrehen, sodass der +4 Aufschlag gilt - Das Zurückschleudern wird zum Va-Banque-Spiel.

Beim Ignifaxius musst Du keine Bewegung machen, das ist richtig. Dieser Zauber hat aber auch keine Wirkungsdauer (bzw. eine augenblickliche) wie der Invercano. Der Auslöser beim Ignifaxius löst den Flammenstrahl direkt aus; beim Invercano leider erstmal nur die schillernde Hand, den Rest muss der Nutznießer besorgen.

Für Deine Problemlösung heißt das im Praktischen: Frag Deinen Meister, wenn der das abnickt, so wie Du möchtest ist alles gut. In meiner Runde würde der Effekt über den Invercano leider nicht erzielbar sein (wohl aber über Imperavi+Psychostabilis).

Liebe Grüße

L

Antworten