DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 371
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 17.08.2018 00:29

Rasputin hat geschrieben:
16.08.2018 17:49
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass wenn man bestimmte Ausformungen des Erzes teilweise in Wasser verwandelt, bekommt man Wachs. Ich würde demnach sagen Wachs=Erz+Wasser, Bernstein=Humus+Erz, Zucker=Humus

meinst du vielleicht den Zauber HARTES SCHMELZE? Dort wird die Wasserkomponente des Gegenstandes erhöht wodurch er formbar wie Wachs wird. Es wird aber nicht zu Wachs.

Benutzer/innen-Avatar
Astalon
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 34
Registriert: 01.05.2010 11:43

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Astalon » 17.08.2018 20:41

Ist es möglich, den bereits mit der Weihe des Dolches versehenen Vulkanglasdolch eines Druiden, zusätzlich mit per Objektritual zu einem Bannschwert zu machen?
Der Vorteil der eigenen Erfahrung ist die absolute Gewissheit.

Diago Malagro
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 201
Registriert: 12.05.2014 12:27

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Diago Malagro » 20.08.2018 12:58

Hesinde mit euch!

Ich hab mich gefragt ob man mehr als nur einen Magierstab besitzen kann.
Bzw. ob man sich auch später einen neuen machen kann und was dann mit dem alten passiert.

Leta
Posts in diesem Topic: 522
Beiträge: 8295
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Leta » 20.08.2018 13:10

Binden kann man nur einen. Es ist nicht klar geregelt wie man zu einem neuen kommt. Entweder muss man den Alten entzaubern oder die Bindung erlischt mit der neuen Bindung. Wiegesagt nicht klar geregelt

McBaine
Posts in diesem Topic: 55
Beiträge: 411
Registriert: 16.05.2005 22:23

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von McBaine » 20.08.2018 19:08

Astalon hat geschrieben:
17.08.2018 20:41
Ist es möglich, den bereits mit der Weihe des Dolches versehenen Vulkanglasdolch eines Druiden, zusätzlich mit per Objektritual zu einem Bannschwert zu machen?


Nein. Selbst wenn Weihe des Dolches das zuliese, die Bannschwertverzauberung lässt außer Apport nichts anderes zu.

Benutzer/innen-Avatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 339
Registriert: 25.04.2015 21:13

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Freibierbauch » 24.08.2018 14:47

color=#111111

Zwei Fragen im Rahmen Durro-Dûn
1. Ich darf ja von Start nur 3 ÜBs aus der Professionsliste wählen. Da ich aber Viertelzauberer bin, darf ich 5 ÜBs wählen. Darf ich also 2 zusätzliche ÜBs aus der normalen Liste für Viertelzauberer wählen?

2. Meisterhandwerk KO: Sagen wir der Tierkrieger kriegt einen schweren Treffer ab. Kann er das Meisterhandwerk auch einsetzen um sich die WS und LeP für den Treffer zu erhöhen? Getroffen werden ist nicht wirklich eine Probe, aber das würde das MH wesentlich praktischer machen. Bzw. haltet ihr es für geplant, dass er das kann?

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 1580
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 24.08.2018 15:33

Dem Wahnwitz zum Gruße!

1) Nein die musst du dir verdienen. Siehe WdZ S.168 'Die Magiebegabung der Durro-Dûn im Spiel' (... genauer gesagt: Nr.4 lernt man mit 'Blut des Odûn', Nr.5 mit 'Seele des Odûn'...)

2) Ich meine eine Stelle gelesen zu haben, welche die veränderung von LeP, AuP und AsP durch temporäre Eigenschaftsveränderungen ausschließt (zusätzlich zu dem was beim Attributo im Liber steht)... finde diese aber nicht wieder.
Den temporären WS anstieg würde ich persönlich jedenfalls zulassen. Mir viele nichts ein was dagegen spricht.

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzer/innen-Avatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 339
Registriert: 25.04.2015 21:13

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Freibierbauch » 24.08.2018 19:00

Danke schonmal für die Antwort.

1) Das weiß ich, aber kann ich mir vielleicht auch Nr. 6 und 7 mit den genannten Ritualen holen?

2) Ich glaube eine allgemeine Stelle gibt es dazu nicht, man möge mich gerne eines Besseren belehren, nur jeweils unterschiedliche Handhabe an den entsprechenden Regelstellen. Die Frage ist eher, ob man das MH auch als Reaktion zulassen würde, was ja nicht direkt eine Probe ist.

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 469
Beiträge: 6779
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 24.08.2018 19:04

Freibierbauch hat geschrieben:
24.08.2018 19:00
1) Das weiß ich, aber kann ich mir vielleicht auch Nr. 6 und 7 mit den genannten Ritualen holen?
Nein.
Mehr als 5 sind nach Regeln nicht und es sind auch bereits alle 5 den GP-Kosten des Paketes verrechnet.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 371
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 02.09.2018 15:25


Kann man einen Reversalisierten Invoation Maior mittels Arcanovi in ein Artefakt binden?
Und wenn ja, wirkt dieser dann gegen eine bestimmte Dämonenart die ich bei der Einspeicherung festlegen muss, oder kann ich einfach Dämonen bannen die eine Erschwernis von maximal ZfP* haben?

McBaine
Posts in diesem Topic: 55
Beiträge: 411
Registriert: 16.05.2005 22:23

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von McBaine » 02.09.2018 15:34

Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
02.09.2018 15:25

Kann man einen Reversalisierten Invoation Maior mittels Arcanovi in ein Artefakt binden?
Und wenn ja, wirkt dieser dann gegen eine bestimmte Dämonenart die ich bei der Einspeicherung festlegen muss, oder kann ich einfach Dämonen bannen die eine Erschwernis von maximal ZfP* haben?
Wenn überhaupt (ich bin nicht mehr sicher ob Zauber mit dem Merkmal Beschwörung gar nicht als Artefakt gehen, oder ob das nur eine Regelung beim Zauberspeicher des Magierstabs war), dann wirkt es nur gegen eine Dämonenart. Du kannst also (vielleicht) ein Anti-Shruuf-Artefakt oder ein Anti-Karakil-Artefakt bauen, doch keins, das gegen alle Dämonen bis zu +14 Erschwerung hilft. Der inneraventurische Grund ist, dass es eine umgedrehte Beschwörung ist, und die baut Namen, Domäne - manchmal sogar Tagesherrscher oder Sternenstand - in das Beschwörungs-Heptagramm und die Thesis mit ein (ein Wahrer Name ist ja nichts anderes als ein Teil der Thesis).

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 502
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 02.09.2018 15:51

Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
02.09.2018 15:25
Und wenn ja, wirkt dieser dann gegen eine bestimmte Dämonenart die ich bei der Einspeicherung festlegen muss, oder kann ich einfach Dämonen bannen die eine Erschwernis von maximal ZfP* haben?
Der "wahre Name" ist ja nicht wirklich ein Name, sondern mehr eine Teilthesis für die Beschwörung. Da es möglich ist, einen Dämonen ohne die perfekte Thesis (Wahrer Name auf Q7) zu beschwören, sollte es umgekehrt auch möglich sein.
Soweit ich es verstanden habe, funktioniert ein Invokation für verschiedene Dämonen nicht anders, solange man keinen wahren Namen benutzt. Erst wenn man einen wahren Namen benutzt, verändert sich auch die Beschwörung. Von daher würde ich sagen, dass wenn du keinen wahren namen bei der Einspeicherung verwendest, der Zauber gegen alle Dämonen wirkt.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 158
Beiträge: 1771
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 02.09.2018 18:09

Rasputin hat geschrieben:
02.09.2018 15:51
Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
02.09.2018 15:25
Und wenn ja, wirkt dieser dann gegen eine bestimmte Dämonenart die ich bei der Einspeicherung festlegen muss, oder kann ich einfach Dämonen bannen die eine Erschwernis von maximal ZfP* haben?
Der "wahre Name" ist ja nicht wirklich ein Name, sondern mehr eine Teilthesis für die Beschwörung. Da es möglich ist, einen Dämonen ohne die perfekte Thesis (Wahrer Name auf Q7) zu beschwören, sollte es umgekehrt auch möglich sein.
Soweit ich es verstanden habe, funktioniert ein Invokation für verschiedene Dämonen nicht anders, solange man keinen wahren Namen benutzt. Erst wenn man einen wahren Namen benutzt, verändert sich auch die Beschwörung. Von daher würde ich sagen, dass wenn du keinen wahren namen bei der Einspeicherung verwendest, der Zauber gegen alle Dämonen wirkt.


Sorry, Rasputin, aber schlicht nein.
Wie McBaine erklärte, ist der Reversalis Invocatio eine Umkehr der Beschwörung. Der Zauber hat ein ganz bestimmtes Ziel, welches bei der Beschwörung festgelegt wird. Ich beschwöre nicht einen zufälligen Dämonen mit einer Maximalerschwernis von +11, sondern eben den XYZ mit exakt der Erschwernis von 11. Auch ohne einen Wahren Namen ist eine Invocation möglich und immer auf exakt 1 Dämonen ausgelegt. Das ändert auch die Reversalis-Form nicht. Genau das ist ja der Vorteil, den der Pentagramme gegenüber der Reversalis-Version der Entschwörung besitzt.
Regeltechnisch funktioniert des Invocatio tatsächlich für alle Dämonen gleich, jedoch ist die innere Logik des Zaubers unterschiedlich. Du kannst auch sehr sicher sein, dass Beschwörungen von Zants anders läuft als die eines Difaar. (Siehe auch Paraphanalia, unterschiedliche Domänen, etc.

Zum Wahren Namen: Der ist übrigens mehr als nur eine Teilthese in der Beschwörung... Oder beschwörst du regelmäßig Elfen, Kobolde, etc? Siehe hierzu: Magie der Namen im WdZ.


Also nein, es dürfte nicht möglich sein, außer der Reversalis hebt die komplette Regelmechanik des Invocatios mit auf. Das würde dann aber dabeistehen. Im WdZ dürfte es dazu aber auch ausführlichere Texte geben, wie es mit der Bannung von Dämonen läuft.

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 371
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 03.09.2018 00:25


Wenn ich ein wiederaufladbares Invoactio-Artefakt erschaffe, kann ich dann bei der Wiederaufladung auch einen anderen Dämonen beschwören?
Also z.B. binde ich bei der Erstellung eine Zant Beschwörung in das Artefakt, kann ich dann beim Wiederaufladen eine Difar Beschwörung einbinden?

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 158
Beiträge: 1771
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 03.09.2018 00:44

Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
03.09.2018 00:25

Wenn ich ein wiederaufladbares Invoactio-Artefakt erschaffe, kann ich dann bei der Wiederaufladung auch einen anderen Dämonen beschwören?
Also z.B. binde ich bei der Erstellung eine Zant Beschwörung in das Artefakt, kann ich dann beim Wiederaufladen eine Difar Beschwörung einbinden?


Du legst eine exakte Matrix fest. Der Zauber ist quasi auf Knopfdruck da. Der Zauber ist komplett fertig, nur die letzte Aktion "Auslösen"
fehlt noch.
Also leider nein.

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 59
Beiträge: 28767
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 03.09.2018 00:57

Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
03.09.2018 00:25
Wenn ich ein wiederaufladbares Invoactio-Artefakt erschaffe, kann ich dann bei der Wiederaufladung auch einen anderen Dämonen beschwören?
Also z.B. binde ich bei der Erstellung eine Zant Beschwörung in das Artefakt, kann ich dann beim Wiederaufladen eine Difar Beschwörung einbinden?


WdA S. 86-87, nach dem was dort steht ist das möglich. Selber Spruch, andere Variante. Nur ASP dürfen nicht mehr werden als ursprünglich eingespeichert wurden. Also darf der Invocatio nicht teurer werden als bei der Zantbeschwörung sonst geht es schief.

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 158
Beiträge: 1771
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 03.09.2018 01:13

Farmelon hat geschrieben:
03.09.2018 00:57
Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
03.09.2018 00:25
Wenn ich ein wiederaufladbares Invoactio-Artefakt erschaffe, kann ich dann bei der Wiederaufladung auch einen anderen Dämonen beschwören?
Also z.B. binde ich bei der Erstellung eine Zant Beschwörung in das Artefakt, kann ich dann beim Wiederaufladen eine Difar Beschwörung einbinden?


WdA S. 86-87, nach dem was dort steht ist das möglich. Selber Spruch, andere Variante. Nur ASP dürfen nicht mehr werden als ursprünglich eingespeichert wurden. Also darf der Invocatio nicht teurer werden als bei der Zantbeschwörung sonst geht es schief.



Hier ist nun die Frage, ob im Thesiskern die Art des Dämonen gespeichert ist, welche man rufen möchte.
Da es tatsächlich Thesen gibt, welche den Invocatio Minor ausschließlich für Zants lehren (Siehe WdZ bei den Büchern der magischen Bibliothek),
würde ich die Art des Dämonen in die Kategorie einorden, die im Thesiskern verankert ist.
Es ist ja weder eine Spontane Modifikation, noch abhängig von den AsP.



Nachtrag: Wdz 182

Beschwörung und Artefakte
Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Artefakt herzustellen, das auf einer Beschwörung basiert. Erstens könnte der Artefakthersteller den Beschwörungszauber oder das Wesen mittels einer ARCANOVI-Variante in das Artefakt speichern (siehe Beschwörungen und Herbeirufungen in SRD 17). Der Nutzer des Artefakts zählt als Beschwörer und kann den Dienst äußern (und evtl. bezahlen). Er muss jedoch ebenfalls eine Kontrollprobe (mit ZfW 0) ablegen, um das Wesen zu dem Dienst zu bewegen.

Zweitens kann der Artefakthersteller das Wesen beschwören und um den Dienst Bindung und weitere Dienste bitten. Diese Dienste erfüllt das Wesen wenn das Artefakt ausgelöst wird und die Bindungszeit noch nicht abgelaufen ist. Bei Dämonen müssen die Dienstkosten bereits bei Diensterteilung alle Kosten (Bindung und Dienste) bezahlt werden. Außerdem müssen die täglichen Bindungskosten durch den Hersteller getragen
werden. Werden mehrere Dienste ‘gespeichert’, so ist es nicht zwingend, dass die Dienste sofort hintereinander durchgeführt
werden. Es kann auch beliebig lange Zeit dazwischen liegen.


Zur generellen Klärung, ob Beschwörung in Artefakten möglich ist :)
War ja vorhin noch offen.



Die Kontrollprobe mit ZfW 0 würde ich tendenziell eher lassen ;)

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 371
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 03.09.2018 02:15

So ich hab noch ne Frage zu Artefakten^^
Ich habe ein wiederaufladbares Artefakt, dass mittels Stapeleffekt einen Attributo mit 20ZfP* erzeugt. Ich selbst habe keine SF Stapeleffekt.
1. Beim Ansameln von Zfp* steht(S. 85) dass maximal ZfP* bis zum doppelten ZFW des Verzauberers angesammelt werden können. Ist hier der Artefakterschaffer oder derjenige der die Sprüche wieder auflädt gemeint?
2. Kann ich überhaupt ohne die SF Stapeleffekt ein solches Artefakt aufladen?

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 371
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 03.09.2018 02:24

Wolfio hat geschrieben:
03.09.2018 01:13
Hier ist nun die Frage, ob im Thesiskern die Art des Dämonen gespeichert ist, welche man rufen möchte.
Da es tatsächlich Thesen gibt, welche den Invocatio Minor ausschließlich für Zants lehren (Siehe WdZ bei den Büchern der magischen Bibliothek),
würde ich die Art des Dämonen in die Kategorie einorden, die im Thesiskern verankert ist.
Es ist ja weder eine Spontane Modifikation, noch abhängig von den AsP.


hab nochmal drüber nachgedacht. Für die von Wolfio geäußerte Meinung spricht auch, dass man z.B. beim Attributo auch nicht die gewählte Eigenschaft ändern kann.

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 158
Beiträge: 1771
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 03.09.2018 05:13

Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
03.09.2018 02:24
Wolfio hat geschrieben:
03.09.2018 01:13
Hier ist nun die Frage, ob im Thesiskern die Art des Dämonen gespeichert ist, welche man rufen möchte.
Da es tatsächlich Thesen gibt, welche den Invocatio Minor ausschließlich für Zants lehren (Siehe WdZ bei den Büchern der magischen Bibliothek),
würde ich die Art des Dämonen in die Kategorie einorden, die im Thesiskern verankert ist.
Es ist ja weder eine Spontane Modifikation, noch abhängig von den AsP.


hab nochmal drüber nachgedacht. Für die von Wolfio geäußerte Meinung spricht auch, dass man z.B. beim Attributo auch nicht die gewählte Eigenschaft ändern kann.



Jain, beim Attributo kommt schlicht dazu, dass das eigentlich 8 verschiedene Zauber sind/waren.
Nur um das Zauberbuch etwas zu entschlacken und ein nerviges 8xAttributo-Steigern abzuschaffen, wurden
die Zauber zu einem zusammengefasst.
Im WdZ gibt etwa das Buch "Magie - Macht der Überzeugung" noch eien These speziell für den CH-Attributo.
;)

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 502
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 03.09.2018 11:09

Wolfio hat geschrieben:
02.09.2018 18:09
Zum Wahren Namen: Der ist übrigens mehr als nur eine Teilthese in der Beschwörung... Oder beschwörst du regelmäßig Elfen, Kobolde, etc? Siehe hierzu: Magie der Namen im WdZ.

Hier liegst du falsch. Es ist vom Regelwerk mehrfach gesetzt worden, dass der Wahre Name von Elementaren und Dämonen nichts mit der Namensmagie von Elfen und Kobolden zu tun hat. Der wahre name von Dämonen und Elementaren ist eine Thesis und Zusatz.
BeispielAnzeigen
Der wahre Name von einem Kobold ist "Rumpelstielzchen" oder so.

Der wahre Name eines Zants wäre:
Zeichne deinen Beschwörerzirkel und lege in jeden Zacken des Pentagramms eine Schale mit Blut. Rufe 3 mal den Namen des Erzdämonen und um Uhrzeit X ist die Beschwörung am einfachsten. Benutze dabei folgende Paraphanalia:

Beiliegend wäre eine veränderte Thesis des Invicatio.
Eine Beschwörung mit einem Namen auf Q7 wäre innerweltlich sogar ein komplett eigenständiger Zauber/ Thesis.
Wolfio hat geschrieben:
02.09.2018 18:09
Du kannst auch sehr sicher sein, dass Beschwörungen von Zants anders läuft als die eines Difaar. (Siehe auch Paraphanalia, unterschiedliche Domänen, etc.

Die richtigen Paraphanalia kennt man erst mit einem wahren Namen. Hat man den nicht, kennt man die auch nicht und kann sie deshalb ohne bei der Beschwörung nicht verwenden. Der Wahre name ist eigentlich eher ein "Berufsgeheimnis für Beschwörung von X".
Von daher bleibe ich dabei, dass die Beschwörung gleich bleibt, wenn man für beide keinen Namen hat.

Gab es bei Dämonen nicht sogar einen Malus bei der Beschwörung wenn man nicht mal nen namen auf Q1 hat? Den würde ich auf jeden Fall zur Geltung kommen lassen.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Herr der Welt
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 3845
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 03.09.2018 13:59

Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
03.09.2018 00:25

Wenn ich ein wiederaufladbares Invoactio-Artefakt erschaffe, kann ich dann bei der Wiederaufladung auch einen anderen Dämonen beschwören?
Also z.B. binde ich bei der Erstellung eine Zant Beschwörung in das Artefakt, kann ich dann beim Wiederaufladen eine Difar Beschwörung einbinden?
Da es dazu keine konkrete Aussage gibt, muss man wohl WdA 86 nach den eigenen Bedürfnissen auslegen: "Der Spruch kommt exakt so zur Wirkung, wie er im Artefakt eingespeichert wurde." Meines Wissens ist die konkrete Anrufung des Wesens Teil der Formel und somit der eigentlichen Beschwörung (soweit der Simulationsaspekt). Der zitierte Abschnitt schreibt sogar für einen Transversalis den Zielort vor, insofern würde ich auch das beschworene Wesen möglichst konkret vorgeschrieben annehmen.

Nachricht der Moderation

Ausührliche Diskussionen, Kommentare und umfangreiche Nachträge bitte in externen Threads unterbringen.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 615
Beiträge: 18562
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 03.09.2018 14:08

Beim Auslösen passiert natürliuch genau das, was eingespeichert wurde, beim Wiederaufladen hat man aber mehr Spielraum:
WdA S. 87 hat geschrieben:Die Wiederaufladung muss mit Sprüchen desselben Thesiskerns geschehen, nicht jedoch mit derselben Repräsentation, Spontanen Modifikation oder gar Menge an ZfW und ZfP*. Dadurch können die Wirkenden Sprüche nach erneuter Aufladung eventuell deutlich andere Effekte erzeugen als nach Ersterschaffung des Artefakts. Die Gesamtzahl der AsP der neu eingespeicherten Wirkenden Sprüche darf jedoch die Gesamtzahl der AsP bei der Erschaffung (also inklusive der für den ARCANOVI aufgewandten Punkte) nicht überschreiten.
Wenn eine andere Repräsentation mit mehr AsP (+die vom Arcanovi) geht, sollte ein anderer Dämon mMn auch gehen.

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 371
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 05.09.2018 11:08

Frage zu vTuU S 140. Der Zaubermeister hat den Unterpunkt "Eigenschaften". Gleiches beim Untoten Medizinmann. Dort stehen keine Verwundbarkeiten o.ä. Auf den folgenden Seiten steht immer "Eigenschaften (zusätzlich zu Untoteneigenschaften)".
Heißt dass jetzt dass die zwei keine Verwundbarkeiten aufweisen, oder ist das "(zusätzlich zu Untoteneigenschaften)" schlicht vergessen worden?

Edit: hab grade nochmal den Text daneben gelesen... dort steht dabei dass er automatisch die Untoteneigenschaften hat :oops:

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 75
Beiträge: 371
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 09.09.2018 01:28

Frage zu spo Mods und ZfP*
Ich bin Gildenmagier und habe den MOTORICUS auf ZfW 15. Jetzt Spreche ich diesen mit zwei mal spo Mod Zauberdauer halbieren. Kosten also 10 ZfP und wegen Rep Gildenmagie hab ich jetzt eine Zauberprobe mit einer Erschwernis von 5. Ich würfle 2/3/4. Habe ich jetzt 10 oder 5 ZfP*?

Benutzer/innen-Avatar
Merios
Posts in diesem Topic: 60
Beiträge: 442
Registriert: 19.11.2014 20:33

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Merios » 09.09.2018 01:45

10

Benutzer/innen-Avatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 469
Beiträge: 6779
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 09.09.2018 11:45

Exakt :)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Demras
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 143
Registriert: 10.06.2016 06:17

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Demras » 17.09.2018 09:28

Grüße
Ich hoffe meine kurze Frage ist auch wirklich eine kurz zu beantwortende Frage.
Also, meine kurze Frage bezieht sich grundsätzlich auf den Arcanovi bzw. auf die Auswahl von Vorteilen in Bezug darauf.

Also ist es von der generellen Spielbarkeit sinniger und/oder effizienter das Eidetische Gedächtnis zu haben oder Gutes Gedächtnis + 3 Zauberbegabungen/Begabung in einem Merkmal + weitere Vorteile (bitte Beispiele nennen)?
Immerhin profitiert der Arcanovi davon verschiedenste Zauber zu können, andererseits ist das Eidetische Gedächtnis wirklich verdammt teuer

Benutzer/innen-Avatar
Freibierbauch
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 339
Registriert: 25.04.2015 21:13

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Freibierbauch » 17.09.2018 11:57


Für einen Artefaktmagier kann Eidetisches Gedächtnis besser sein. Der ist nicht so sehr auf einen großen Asp-Pool, eine hohe Regeneration und extrem hohe ZfWs angewiesen, wie ein Kollege, der sich auf ein Spezialgebiet konzentriert.

Benutzer/innen-Avatar
Frostgeneral
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 635
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 17.09.2018 11:59


Gutes Gedächtnis kostet dich 12 GP → 50x12 = 600 AP
+3 Begabungen zu je 2GP → 50x2x3 = 300 AP

Summa Summarum bezahlst du 900 AP für eine Spalte weniger bzw 3/4 der Steigerungskosten
Jetzt musst du diese 900 AP wieder rausholen, damit sich der Vorteil lohnt.
Das Rausholen sind exakt die 1/4 der AP, die du gespart hast, die anderen 3/4 hättest du so oder so bezahlen müssen

900x4 = 3600 AP, die du nur in diese paar Zauber stecken musst bzw Sonderfertigkeiten bzw Wissenstalente.
Danach hat es sich irgendwo gelohnt, Körperliche Talente, Attribute oder anderer Kram ist da noch nicht drin!

_ _ _ _ _ _ _

Eidetisch 35x50 = 1750 AP
Wenn du dann 1/2 der AP sparst, dann rechnest du 1750x2 = 3500 AP
Danach hast du die AP wieder raus

_ _ _ _ _ _ _

Da die Hälfte bzw das Viertel auch danach noch weiter zählt, ist die Ersparnis mit vielen AP, also so circa 6000-8000 umso größer, wenn du eid.Ged. hast als nur Gutes.
Bei Druiden oder Schamanen besonders beliebt, weil deren Ritualkenntnisse auch halbiert werden.
Schamanen müssten da sogar 4 auf einmal hochziehen.

Je höher du mit diesem Char spielen willst und je größer deine Ziele sind, desto besser ist eid.G.

Frage: Willst du 3600 AP in Artefakte reinbuttern, später AsP wiederkaufen und die 3 Zauber dazu auf ZFW 18+ bringen?
Bild

Antworten