Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 1940
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von WeZwanzig » 16.12.2016 19:46

Nihilogravo, Variante Levitation:
a)Ist damit nur eine Aufwärts-Bewegung möglich, oder kann man damit frei schweben, nach oben, untern, links, rechts, vor, zurück, etc..
b)Außerdem, mit welcher GS kann man sich so fortbewegen?
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Kylar Stern
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10
Registriert: 21.03.2012 22:59

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Kylar Stern » 17.12.2016 02:27

Frage:

Bin ich blind, oder ist der Stab-Apport wirklich nicht unter den Stabzaubern im neuen Aventurische Magie zu finden? Da er als Voraussetzung für einige andere Stabzauber gilt, sollte er ja definitiv vorhanden sein. Ist er irgendwo anders im Buch? Andere Traditionsartefakte haben ähnliche Apports immer aufgelistet.

color=#80FF00

Benutzeravatar
Thorix
Posts in diesem Topic: 42
Beiträge: 626
Registriert: 17.01.2014 16:18
Wohnort: Erlangen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Thorix » 17.12.2016 11:37

Im Regel-Wiki ist der Apport drin, also wird es ihn wohl geben: http://www.ulisses-regelwiki.de/index.p ... pport.html
leider ohne Quellenangabe, kann dir also gerade nicht sagen, wo du ihn in welchem Buch findest.

Benutzeravatar
Kylar Stern
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10
Registriert: 21.03.2012 22:59

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Kylar Stern » 17.12.2016 15:41

Steht im Grundregelwerk. Dumme Frage von mir :D

Damit muss man erst mal klar kommen, dass vieles aufgeteilt ist...

Benutzeravatar
AntiSkiller
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 53
Registriert: 25.01.2016 13:02
Geschlecht:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von AntiSkiller » 20.12.2016 13:33

008000

Ist ein natürlicher Sangurit Kristall schon ein Kraftspeicher oder muss er mit dem Arcanovi + SF Kraftspeicher erst zu einem gemacht werden?
"Es gibt kein richtiges Leben im falschen."

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 581
Beiträge: 16922
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Gorbalad » 20.12.2016 13:43

WdA S. 89 hat geschrieben:Aktivierung und Kosten
Der Besitz eines Materials, das als Kraftspeicher dienen kann, ermöglicht nicht automatisch die Anwendung. Vielmehr müssen die Muster des Objekts einmalig aufbereitet und aktiviert werden. Dazu werden die Kenntnis des ARCANOVI (LCD 27) und die SF Kraftspeicher (WdZ 55) benötigt.
[/color]

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1605
Registriert: 01.12.2014 10:50

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Cloverleave » 20.12.2016 18:16

= crimson

Huhu,
ich habe eine Frage zur Zeitkomponente bei Heiltränken. Hier wird davon ausgegangen, dass die Zeitkomponente wie eine Substitution verändert werden kann, wodurch sich die Brauchschwierigkeit erhöht. Mal abgesehen davon, ob die Rechnung und das Beispiel dort Sinn machen. Mir geht es nur um das Verändern der Zeitkomponente. Ist das regeltechnisch abgedeckt? Wenn ja, wo? (Im WdA habe ich nichts entdecken können.) Oder wird das einfach als allgemeiner Konsens gesehen bzw. von einigen in dieser Form als Hausregel verwendet?
Womöglich gibt es keine kurze Antwort dazu, dann werde ich nochmal einen Thread eröffnen, aber vielleicht ist die Antwort ja doch ganz einfach (oder es gibt bereits einen Thread dazu, den ich nur nicht gefunden habe).
Danke schonmal!

Benutzeravatar
CearD
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 188
Registriert: 22.03.2016 17:31
Wohnort: Leverkusen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von CearD » 22.12.2016 18:25

ich habe drei Fragen zu Zauberstäben.

1. Muss ein Zauberstab aus dem Kernholz des Baumstammes sein, oder reicht auch das Kernholz eines dicken Astest?

2. Kann man auch andere Materialien benutzen, um einen hölzernen Stab zu verbessern? Z.B. Edelsteine, Teile magischer Wesenheiten, oder magische Metalle?

3. Gibt es Regeln zur Gestalt eines Zauberstabs, außer Länge und Durchmesser, oder kann man sich da künstlerisch austoben?

Ich entschuldige mich gleich mal. Ich hab nicht nachgeguckt, ob diese Farbe schon genutzt wurde. Bei über 300 Beiträgen bestmmt... :lol:

Vielen Dank
Ilarist

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 5592
Registriert: 14.11.2014 10:06

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Jadoran » 22.12.2016 18:52


1. Muss ein Zauberstab aus dem Kernholz ...
Ein Dicker Ast tuts defintiv auch - sonst müsste ja für jeden Zauberstab der ganze Baum gefällt werden.
2. Kann man auch andere Materialien...
In Massen. Bei 'Wesenheiten' würde ich als SL schnell die Rote Flagge heben. In SRD (und sicher auch dem Nachfolgeband) steht ein Haufen dazu, was für Cruncheffekte Holzarten und Zutaten haben sollen, aber das wird schnell so unübersichtlich, das man sich das nur in einer bekennenden PG-Runde antun sollte. Drachenknochenstäbe, kurze Einhornstäbe... das ist schnell 'zu viel'
3. Gibt es Regeln zur Gestalt ...
Man kann sich ziemlich austoben, wobei bei künstlerisch anspruchsvollen Stäben der WM schlechter werden dürfte. Mit einem ausgewuchteten schlichten Kampfstab kämpft es sich halt einfacher als mit einem Tambourmajorszepter mit einer Flying Lady oben drauf. Je nach (extremer) Art des Stabes würde ich als SL da - genau wie bei der Kugel im Stab - notfalls das Ding zur Hiebwaffe oder gar Zweihand-Hiebwaffe umdeklarieren.

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 157
Registriert: 01.08.2014 11:16

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von B.O.B. » 22.12.2016 21:01


2.
WdA, S.192 hat geschrieben:Exotische Materialien: Weit mehr als nur ‘ungewöhnlich’ ist die Verwendung eines anderen Materials als Holz für einen Zauberstab. Wenn Sie in Ihrer Gruppe jedoch die Exotik lieben, können Sie Magier mit Zauberstäben aus Knochen, Kristall, Elfenbein oder gar Alicorn einführen. Bei der Wahl der Eigenschaften orientieren Sie sich an den zuvor genannten Hölzern, so könnte ein Zauberstab aus Kristall dem Mammutbaum ähneln, nur mit Boni auf Elementar [Eis] und Mali auf Elementar [Humus].

Andere Material sind eindeutig selten und ungewöhnlich aber durchaus möglich...

3. Wichtig ist vorallem, daß der Stab selbst hergestellt werden muß, also setzen die meisten kreativen Ideen hohe Werte in Holzbearbeitung vorraus.
Der durchaus informative Ingame-Text zur Gestaltung hat es so viel ich weiß leider nicht in die aktuellen Bücher geschafft und findet sich das letzte mal in der 4.0 Box. (Ich reich den Text nach, sobald ich das Buch im Deadtree-Format rausgekramt hab hab.)
Edit:
Die Magie des Stabes hat geschrieben:Für einen Stab, der das Wohlgefallen der Meister findet, nimm einen geraden Ast von der Blutulme oder der Steineiche, (wahlweise auch von der Zyklopenzeder oder dem Eisenbaume von Marasca, wie uns von Kundigen aus dem Süden berichtet wird), schneide ihn so zu, daß sein oberes Ende dir bis an die Augen reiche und du den Stecken mit der Hand wohl umfassen kannst. Am wirksamsten jedoch seien Stäbe, die aus der Bäume Kernholz selbst geschnitten sind. Achte bei der Wahl des Holzes auch darauf, daß es recht stabil und vom lebenden Baume geschnitten ist! Schließlich kann es geschehen, daß du den Stab in einem Kampf auf Leben und Tod als Waffe verwenden mußt, und nicht immer kann man sich vollständig auf die magische Unzerbrechlichkeit des treuen Stabes verlassen! Sodann schneide die Runen und Zeichen in den Stab, von einem Ende bis zum anderen, nicht jedoch eine Handspanne von beiden Enden entfernt. An dieses Kopf- und Fußstück füge nun Hülsen, am Fuß eine eherne, am Haupte eine aus Silber oder Mondsilber und umwickle die Mitte des Stabes mit Riemen aus Leder, das aus Schlangen- oder Echsenhaut (niemals jedoch vom Rindvieh oder gar vom Schweine!)gegerbet ist. So du dich darauf verstehest, mit Hilfe des kunstvollen Einsatzes von Feuer und Wasser deinem Stab an einem Ende eine elegante Krümmung - eine Spirale gar - zu verleihen, so zögere nicht, diese Kunstfertigkeit zu gebrauchen. Bedenke hierbei aber stets, daß alles Werk, welches du an deinem Stab verrichtest (vom Fällen des Baumes einmal abgesehen), von eigener Hand getan sein muß, denn sonst mag dir der Stecken wenig von Nutzen sein. Alsdann und zu allerletzt versenk dich und sprich die Formeln auf Holz und Leder, auf Eisen und Silber.
[/color]

Edit2: ja, zu langsam und zum Suchen war ich zu doof (Hätte ich nach dem "Stab" statt dem "Magierstab" gesucht, hätt's wohl geklappt^^)
Zuletzt geändert von B.O.B. am 22.12.2016 21:31, insgesamt 4-mal geändert.

Leta
Posts in diesem Topic: 515
Beiträge: 7969
Registriert: 13.02.2006 09:49

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Leta » 22.12.2016 21:20

B.O.B. hat geschrieben:
Der durchaus informative Ingame-Text zur Gestaltung hat es so viel ich weiß leider nicht in die aktuellen Bücher geschafft und findet sich das letzte mal in der 4.0 Box. (Ich reich den Text nach, sobald ich das Buch im Deadtree-Format reausgekramt hab hab)
Gibt's in der Magischen Bibliothek. Habs schon ein paar mal zitiert, z.B. hier: Fluff-Text zum Aufbau eines Magierstabes gesucht

An0n
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 412
Registriert: 04.01.2014 14:52

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von An0n » 23.12.2016 16:23

Heyho,
in WdZ 321 steht für die elfische Repräsentation folgendes im grauen Kasten (4. Einhorn):
und störende magische Effekte (wie etwa durch antimagische Felder oder Zauber, aber auch dämonische Präsenz) wirken auf Zauber in elfischer Repräsentation in doppelter Stärke.

Welche Erschwernisse durch dämonische Präsenz ist hier gemeint? (Hervorhebung durch mich)

McBaine
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 353
Registriert: 16.05.2005 22:23

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von McBaine » 23.12.2016 17:05

WeZwanzig hat geschrieben:Nihilogravo, Variante Levitation:
a)Ist damit nur eine Aufwärts-Bewegung möglich, oder kann man damit frei schweben, nach oben, untern, links, rechts, vor, zurück, etc..
b)Außerdem, mit welcher GS kann man sich so fortbewegen?

a) Damit ist (ohne weitere Maßnahmen oder Zauber) gar keine Bewegung möglich. Es ist der selbe Effekt als würde man sich in der Schwerelosigkeitszone aufhalten, nur dass man nur selbst betroffen ist und niemand sonst. Man kann sich natürlich vom Boden Abstoßen (meistens schnell nach oben mit fürchterlichen Konsequenzen wenn der Zauber aufhört zu wirken oder sehr langsam Schwimmbewegungen machen die noch langsamere GS als das Schwimmen ergeben würde, da man Luft nicht so gut wie Wasser verdrängen kann.

b) Wie oben gesagt gar nicht, also GS 0. Man könnte einen billigen Motoricus (man ist ja Schwerelos, also Mindestkosten) auf seine Kleidung sprechen und sich selbst an diesen "herum ziehen". Die Geschwindigkeit wäre dann entsprechend dem Motoricus Zauber ZfP*/2 Schritt pro Aktion.


McBaine
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 353
Registriert: 16.05.2005 22:23

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von McBaine » 24.12.2016 11:23

An0n hat geschrieben:Heyho,
in WdZ 321 steht für die elfische Repräsentation folgendes im grauen Kasten (4. Einhorn):
und störende magische Effekte (wie etwa durch antimagische Felder oder Zauber, aber auch dämonische Präsenz) wirken auf Zauber in elfischer Repräsentation in doppelter Stärke.

Welche Erschwernisse durch dämonische Präsenz ist hier gemeint? (Hervorhebung durch mich)

Auf S. 13 im WdZ werden störende Umgebungseinflüsse (z.B. zaubern während man versucht nicht zu ertrinken) als mögliche Erschwerungen genannt ohne dass genaueres oder Beispiele genannt werden. Das hackt in etwa in die gleiche Sparte. Mögliche Beispiele wären evtl. zaubern während dich ein Karunga (WdZ S. 216) mit seinem Verwirrungszauber bedenkt, Aufenthalt in einem Unheiligtum oder bestimmte Paktierergaben. Da aber nirgends genaues gesagt wird ist all das Meisterentscheid wie auch das oben genannte Ertrinken.

Benutzeravatar
Vatos
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 106
Registriert: 11.05.2016 15:52

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Vatos » 25.12.2016 10:15

Guten Tag,

Wollte einmal nachfragen ob einer von euch weiß wo ich ausser in Liber Cantiones noch mehr der Seelentiere und deren Bedeutung finde? :)
Da dort nur einige augelistet sind.

MFG
Zuletzt geändert von Leta am 25.12.2016 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Im kFkA immer Farben verwenden
Leitet Gerade die 7G
Spieldauer - 63std 55min
PdG - 34std 30min Abgeschlossen

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 5592
Registriert: 14.11.2014 10:06

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Jadoran » 25.12.2016 11:30

In den Lila Bänden (Granden, Gaukler & Gewiehte etc.) sind immer die Seelentiere mit aufgeführt. Sie folgen einfachd er Symphatetik, wobei Seelentier Hund z.B. recht unetrshciedlich ausfallen kann... Labrador, Terrier, Zornbrechter...)

Benutzeravatar
Twix
Posts in diesem Topic: 59
Beiträge: 1701
Registriert: 02.10.2012 07:12
Wohnort: Bochum

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Twix » 26.12.2016 19:52

Auf den letzten Seiten dieser Bände gibt es dann auch Adjektive zu den verschiedenen Seelentieren.

z.b.
Fledermaus: nachtaktiv, treffsicher, heimlich
Fliege: starrsinnig, ausdauernd
Frosch: geheimnisvoll, ruhig
Gepard: schnell, geschickt, launisch
Greif: praiosgläubig, fromm, gerecht
Gruftassel: zurückgezogen, asketisch, ruhig


Benutzeravatar
Alam
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1304
Registriert: 29.04.2012 02:27

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Alam » 03.01.2017 02:44


Eine erschaffene Chimäre kann mit Verwandlung beenden, Asfalothbann, Destructibo, reversalisierter Chimäroform entazubert werden. Aber mit welchem dieser Zauber, bzw. Liturgie bleiben die Ursprungskreaturen am Leben?

Benutzeravatar
Merios
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 305
Registriert: 19.11.2014 20:33

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Merios » 03.01.2017 02:59


S. 185 WdZ.
Nur der reverdierte Chimaeroform, aber "(...)evtl. Erfahrungen oder Geistesstörungen (...) bleiben jedoch erhalten."
Bei Liturgien bin ich mir nicht sicher.

Benutzeravatar
Alam
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1304
Registriert: 29.04.2012 02:27

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Alam » 03.01.2017 03:03

@Merios
Vielen lieben Dank
den Abschnitt hatte ich nicht gefunden

Benutzeravatar
CearD
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 188
Registriert: 22.03.2016 17:31
Wohnort: Leverkusen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von CearD » 03.01.2017 15:18

Im WDZ S. 269 (Grauer Kasten zum Kampfseminar Andergast) wird der Zauber Cantus Ecliptifactus genannt. Da ich leider kein LC besitze und diesen Zauber nirgends sonst finden konnte, frage ich nun euch. Vielen Dank an alle
Ilarist

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 67
Beiträge: 7407
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Zyrrashijn » 03.01.2017 15:28

...und was genau ist die Frage? Der Zauber heißt Ecliptifactus Schattenkraft LCD71. Cantus ist Magierbosparano für Zauberspruch.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Yngvar Thorkilsson
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 151
Registriert: 21.03.2010 16:09

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Yngvar Thorkilsson » 03.01.2017 15:31

"Cantus" bedeutet einfach Zauberspruch. Der Zauber selbst heißt "Ecliptifactus Schattenkraft" (LCD S.71). Im Anhang des WdZ solltest du den auf S.415 finden.

Gesendet von meinem KFFOWI mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Leta am 03.01.2017 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Im kFkA immer Farben verwenden!
Bild

Xerasos
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 39
Registriert: 08.08.2016 12:45

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Xerasos » 09.01.2017 10:27


Kann ein Magier, wenn er mit einem Paralysis verzaubert wurde, mit einer Erschwerniss von 14/21 weiterhin zaubern? ( Borbaradianische Rep. Ergo keine Geste, keine Formel, wie muss die Komponente Sicht beim Transversalis verstanden werden?)

Können die zusätzlichen TAW durch eine Spezialisierung auf zb Zauberdauer genutzt werden, wenn es darum geht, wie groß die Erschwernisse durch Spo-Mods sein dürfen? (TaW 3,spezi Zauberdauer, darf ich einmal die ZD verkürzen?)

Dingens
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 259
Registriert: 02.01.2015 00:07

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Dingens » 09.01.2017 10:44

Ich rate mal color=#80BFBF und DSA4.

RAW kannst du mit ZfW 3 noch keine Zauberspezialisierung haben (siehe bspw. WdH S. 293) Die ganze Diskussion, ob ein Zauber mit einer Erschwernis von 14+ möglich ist, wird mit ZfW 3 ohnehin eher überflüssig ... WdZ, S. 19 sagt nämlich:

Ein Zauberer kann insgesamt nur so viele ZfP für Spontane Modifikationen aufwenden (vor eventuellen Verbilligungen durch die gildenmagische Repräsentation, Verlängerte Zauberdauer oder Erzwingen), wie er Punkte in diesem Spruch besitzt.

Damit kannst du den Zauber gar nicht so modifizieren, dass er ohne Geste und Formel wirkbar ist.

Ansonsten sehe ich nicht, warum Zaubern im Paralys über die offensichtlichen und genannten Einschränkungen hinaus nicht möglich sein sollte. Die Komponente "Sicht" spielt m.E. beim Transversalis keine Rolle (das Ziel liegt üblicherweise ohnehin außerhalb der Sichtweite).


Xerasos
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 39
Registriert: 08.08.2016 12:45

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Xerasos » 09.01.2017 11:01

color=#80BFBF

Okay, das mit ZfW 3 war natürlich unzulässig, also eher sowas wie ZfW 8, spezi Zauberdauer und zwei mal ZD verkürzen.
Die Fragen waren nicht aneinander gekoppelt, das man beim Paralysis dann mindestens einen ZfW von 14 haben muss ist mir bewusst.

Dingens
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 259
Registriert: 02.01.2015 00:07

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Dingens » 09.01.2017 11:11

Ah okay, für mich war nicht erkennbar, dass es sich um zwei verschiedene Problemstellungen handelt.

Laut WdZ erhöht eine Zauberspezialisierung tatsächlich den ZfW für diese gewählte Variante oder Modifikation des Zaubers. Also wäre meine Interpretation der Reihenfolge: Ich zaubere meinen Zauber (ZfW 8) mit verkürzter ZD (spezialisiert, ZfW jetzt 10), wende 2 spontane Modifikationen für insgesamt +10 (=ZfW, passt) an, durch gildenmagische Repräsentation habe ich in der Summe (10-10/2=5) ZfP zum ausgleichen meiner Würfelwürfe.


Xerasos
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 39
Registriert: 08.08.2016 12:45

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Xerasos » 09.01.2017 11:46


Danke für die schnelle Antwort!

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Xexixo » 18.01.2017 11:03


color=#BF0000

Mal angenommen ich mache mittels Arcanovi aus einem Bogen ein beliebiges Artefakt und füge unabhängig vom Zauber (der ist für die Idee egal) Unzerstörbarkeit hinzu: Könnte man diesen Bogen dauerhaft gespannt lassen?

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 581
Beiträge: 16922
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Beitrag von Gorbalad » 18.01.2017 11:42

Ich würde ja sagen. Und auch gleich die Selbstreparatur mitnehmen :)

Antworten