DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
dead-flunky
Posts in diesem Topic: 34
Beiträge: 1175
Registriert: 29.04.2014 23:08

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von dead-flunky » 13.03.2015 14:56

Du kannst ja erst regulär über ausgleichbare Erschwernisse arbeiten, dann die Probe würfeln und die überschüssigen ZfP* noch mit den SF in Verbesserungen umwandeln. Dadurch brauchst du nicht so ein hohes Risiko in der Probe einzugehen.

Benutzer/innen-Avatar
Revioras
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11
Registriert: 05.03.2015 10:35

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Revioras » 15.03.2015 10:33

Habe eine Kurze frage.
Steigert ein Schamane, seine rituale über die leiste F oder G?
Zuletzt geändert von Varana am 15.03.2015 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Farbe! Ist jetzt 408000.

astfgl
Posts in diesem Topic: 124
Beiträge: 1329
Registriert: 05.11.2009 21:38
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von astfgl » 15.03.2015 12:01

Erster Gedanke: "Weder, noch, wo hat er die Spalten her?"
WdH, S. 19 und 289, WdS, S. 168 sowie WdZ, S. 105 sind sich da einig, dass ein Schamane seine eigenen Ritualkenntniswerte nicht nach F oder gar G steigert.
Für den Willen, einen Denkzettel zu verpassen, ist es unerheblich, was und ob überhaupt etwas auf diesem Zettel steht.

Benutzer/innen-Avatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 239
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 15.03.2015 12:07

astfgl hat geschrieben:Erster Gedanke: "Weder, noch, wo hat er die Spalten her?"
WdH, S. 19 und 289, WdS, S. 168 sowie WdZ, S. 105 sind sich da einig, dass ein Schamane seine eigenen Ritualkenntniswerte nicht nach F oder gar G steigert.

Hast vergessen die richtige Spalte anzugeben:

E

Eine fremde RK wird über G gesteigert. (Ausnahme: alchemistische RK)

Dingsi
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 80
Registriert: 16.03.2015 17:52

Kreaturen & Loyalität

Ungelesener Beitrag von Dingsi » 16.03.2015 17:57

Ich habe mich kürzlich mal mit den Regeln zur Loyalität von Kreaturen (Golems, Schimären, Untote) beschäftigt und kann sie irgendwie nicht praktikabel umsetzen. Vermutlich übersehe ich etwas:
* bei längeren Diensten (z.B. auch WARTE) muß pro Basiszeitraum auf LO getestet werden (was passiert bei Misslingen?)
* ein 20 ist immer ein Patzer -> LO sinkt um 2
Zusammen bedeutet dies eine enorme Erosion der LO die ich nur recht aufwändig über den Dienst Gefolgschaft wieder erneuern kann. Übersehe ich irgendetwas?

Kronos
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 183
Registriert: 08.10.2008 22:44

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Kronos » 17.03.2015 07:30


Ich habe zwar gesucht konnte aber keine wirkliche Antwort unter den 50 Seiten Treffern finden.

Rahmenbedingung Handwerker TaW 18 Tätowieren mit Vollzauberer nutzt Meisterhandwerk was ist sein maximales TaP* Ergebnis?

In WdZ S.36 werden 3 Methoden beschrieben wie man sein Meisterhandwerk anwenden kann.

1. Die 2. Methode, Ausgleich eines Misserfolges ist mal uninteressant. Wir wollen ja ein besonderes hochwertiges Werkstück.

2. Kann man diese Methoden kombinieren? Und das ist die Frage die es Primär zu beantworten gilt. Bei echten Magiedilettanten ist das Problem nicht so auffällig da sich, aufgrund der begrenzten AsP Kapazitäten, die frage selten bis gar nicht stellt.

Wenn Nein, ist es so, dass man sich für eine Variante entscheiden muss.

Die Frage die sich mir aufdrängt ist, wann ist Variante 3 "Nachträglicher Zukauf von TaP*, Verhältnis 1:1, bzw. 2AsP:1TaP*" besser als, Variante 1 "Verdopplung des effektiven TaW im Verhältnis 1AsP:2TaW". Wenn es kein Konstellation gibt z.b. niedrige Eigenschaften und hoher TaW oder was auch immer, der Variante 3 den Vorzug gegenüber Variante 1 gibt ist die Frage: Warum gibt es sie wenn sie doch immer schlechter ist?

Wenn Ja gibt es für mich 2 Interpretationen:
1. Man verdoppelt mit Methode 1 von Optimal 18 TaW auf 36, verbraucht nichts, und kann dann nochmal mit Methode 3 auf bis zu 72 verdoppeln, wenn man genug AsP hat.
2. In Methode 3 wird der TaW als maximale Obergrenze erwähnt, da Methode 1 aber nur die nutzbaren TaP Erhöht nicht aber den TaW, kann man hier durchaus argumentieren das ein maximaler Zukauf nur bis zum max. TaW Erlaubt ist also 18. Sprich im Optimal Fall ist das Würfelergebnis 36TaP* und der Zukauf 18 TaP*= 54 TaP*

Habe ich etwas übersehen?


Benutzer/innen-Avatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 239
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 17.03.2015 08:38

Der wichtige Punkt sind die Aussagen zu TaP*.

Variante 1:
-vorher ansagen
-1 AsP = 2 TaP
-max. [TaW] zusätzliche Punkte
-können auch als TaP* übrigbehalten werden (erhöhen aber nicht den TaW, und somit können nur [TaW] Anzahl TaP* übrigbehalten werden.)
dein Beispiel:
TaW 18 -> 9 AsP Einsatz -> 36 TaP für Probe möglich
-> max. übrigbehaltene TaP* sind aber weiterhin 18 (denn man kann nicht mehr TaP* als TaW haben)

Variante 2:
-vorher ansagen
-nach der Probe: 1 AsP = 1 zusätzlicher TaP*
-max. [TaP*] Punkte möglich
dein Beispiel:
TaW 18 -> 18 TaP* übrig behalten -> 18 AsP Einsatz -> 18 TaP* zusätzlich -> 36 TaP*

Und ja, man kann beide Varianten kombinieren (muss es aber vorher ansagen), wenn man die AsP hat.


Meph
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 224
Registriert: 19.01.2011 16:25

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Meph » 17.03.2015 09:22

Erdoj Hurlemaneff hat geschrieben:Der wichtige Punkt sind die Aussagen zu TaP*.

Variante 1:
-vorher ansagen
-1 AsP = 2 TaP
-max. [TaW] zusätzliche Punkte
-können auch als TaP* übrigbehalten werden (erhöhen aber nicht den TaW, und somit können nur [TaW] Anzahl TaP* übrigbehalten werden.)
Im WdH steht ausdrücklich, dass der TaW für die Probe erhöht wird und diese auch als TaP* zurückbehalten werden können.

Grundsätzlich ist die Aussage, dass nicht mehr TaP* zurückbehalten werden können als der TaW beträgt natürlich richtig.

D.h. will ich mit dem TaW18 + MH möglichst viele Punkte sammeln sage ich erst 9 AsP an um den TaW für die Probe auf 36 zu erhöhen.
Dazu sage ich an, dass ich jeden Punkt der Probe den ich durch gescheiterte Würfe der Eigenschaften verliere durch das erhöhen der Qualität wieder ausgleiche.
Habe ich als die Eigenschaften 14/14/14 und würfle 6/11/17 dann zahle ich noch zusätzliche 3 AsP um wieder von 33 auf 36 TaP* aufzustocken.

(Was man dabei auch noch beachten muss: man darf nicht mehr Punkte wieder aufstocken, als die TaP* betragen. Hätte man also TaW 12 und macht daraus TaW 24 und hat die Eigenschaften 14/14/14 und würfelt ganz beschissen 20/19/19 (wenigstens gerade noch kein Patzer, denn Patzer bleibt Patzer) dann hat man 8 TaP* und kann also nur noch 8 weitere AsP ausgeben und auf 16 TaP* aufstocken.)

Mehr geht dann aber nicht, weil 36 eben unser TaW für diese Probe ist.
Desweiteren existiert eine Regel, die besagt das wenn es verschiedene Dinge gibt die einen TaW modifizieren, dass das Endergebnis immer allerhöchstens das doppelte des Grund-TaW (also so wie er auf dem Heldenbogen steht) betragen darf.
Ein Meisterhandwerker der zusätzlich also auch noch einen karmalen Handwerkssegen erhält oder als Geweihter evtl ein Mirakel+ Talent hat profitiert also nie über Grund-TaW * 2 hinaus.
Ich erinnere mich nicht mehr genau, ob diese Regel im WdH, im WdS, im WdZ zu finden ist oder das in dem offiziellen Regelstübchen aus dem Ulisses Forum geklärt wurde. Aber ich vermute andere Foris werden die auch kennen.

Die Frage ist letztens erst in Generierung und Werte kFkA bezüglich Spezialisierungen gestellt worden.
http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?f ... 0#p1496086






Kommentar zu Celestus als Edit, weil jetzt schon einige neue Themen dazugekommen sind:
Danke, genau diese Passage aus dem WdS S.14 hatte ich im Kopf. Hab sie jetzt aber nicht nochmal nachgeschlagen.

Würde dir aber bezüglich der zweiten Option des MH widersprechen.
Der TaW(!) beträgt ja für genau diese Probe dann bis zu 36. Das bedeutet, dass man auch wieder auf 36 (wenn man Option1 maximal genutzt hat) auffüllen können müsste.
Das MH funktioniert ja nicht als Bonuspunkte oder Erleichterung, sondern als echte kurzzeitige TaW Änderung und das Nutzen der Option 2 gehört für mich definitiv noch zur Probe, auch wenn diese natürlich bereits abgelegt wurde.

D.h. ich schätze der MH kann genügend AsP und deren Einsatz vorausgesetzt bei sehr vielen Proben außer einem Patzer oder wenn man weniger als den Grund-TaW an TaP* hat potentiell TaW*2 als TaP* Ergebnis haben. Auch bei hohen Erschwernissen, weil diese ja nur die TaP, nicht den TaW senken.

(Vielleicht ist dir aber auch nur ein kleiner Rechenfehler unterlaufen. 33-18 ist 15 und nicht 21. Es wäre nett wenn du mir also nochmal darlegen könntest wie du zu deiner Ansicht zu MH Option2 kommst.)


Anders sähe das natürlich aus, falls jemand noch eine Setzung aus dem Regelstübchen herzaubert, dass man sich grundsätzlich immer nur für eine der Optionen entscheiden muss, aber nicht mehrere kombinieren darf.
Zuletzt geändert von Meph am 19.03.2015 23:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Celestus
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 77
Registriert: 16.01.2012 12:02

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Celestus » 19.03.2015 11:10


WdS S. 14: wenn Effekte den Taw erhöhen so kann dieser dadurch maximal verdoppelt werden.
RAI kannst du somit durch Meisterhandwerk maximal TaW x 2 Punkte simulieren.
Also entweder die 1., 2. oder 3. Methode beim Meisterhandwerk wählen (meiner Interpretation nach).
Beispiel:
Du hast TaW 18 und verdoppelst mit erster Methode auf 36. Wenn du nun 3 Punkte beim Würfelwurf ausgleichen musst hast du 33 TaP*. Willst du diese Punkte mit der 3. Methode ausgleichen so geht das nicht mehr, da du sonst 21 TaP extra simulieren würdest - aber das Maximum für dich bei 18 liegt.

Leider ist das in WdZ nicht genau beschrieben. Da aber die Regeln aus WdS für alle Effekte gilt müsste das hier auch anschlagen.
Grüße,
Celestus

Nachtrag als Antwort zu Meph:
Diese Unklarheit bei Meisterhandwerk tritt nicht das erste Mal auf. Leider habe ich in den Regelstübchen keine genaue Auskunft dazu gefunden.
Daher arbeite ich mit dem Regeltext:
Nach WdZ S. 36 (ersetzt somit die Regelungen in WdH) gibt es drei Möglichkeiten ein magisches Meisterhandwerk anzuwenden:
1. Vor einer Probe können weitere TaP für AsP im Verhältnis 2:1 hinzu gekauft werden. Diese können als TaP* übrig behalten werden. Maximal TaW viele Punkte extra. ==> Der TaW ändert sich also nicht. Man hat nur statt TaW vielen TaP bis zu 2 x TaW vielen TaP zur Verfügung.
2. Nach einer misslungenen Probe kann diese in einen knappen Erfolg verwandelt werden. "Dies kostet genauso viele Astralpunkte, wie zusätzliche Talentpunkte nötig wären, um die Probe gelingen zu lassen." Am Ende hat man dann mit 1 (eigendlich 0, aber 0 TaP* werden in dsa immer als 1 gewertet) TaP* die Probe geschafft. Das funktioniert nicht bei vergleichenden Proben. ==> Hier lese ich als RAI heraus, dass wie bei der ersten Option weitere TaP für AsP 1:1 hinzu gekauft werden. Soviele bis die Probe knapp gelungen ist. Maximal können damit soviele Punkte sein, wie der Charakter in dem Talent an "Talentpunkten" hat. Also wie bei WdS S. 14.

An dieser Stelle ergeben sich somit drei Interpretationen:
a) Die Optionen des Meisterhandwerkes sind nicht kombinierbar, da jede für sich bereits diese Grenze beinhaltet.
b) Sie sind miteinander kombinierbar, aber es dürfen insgesamt maximal TaW viele Punkte extra verwendet werden um mehr TaP* zu erhalten oder eine misslungene Probe in eine gelungene um zu wandeln.
c) Sie sind miteinander kombinierbar und jede der drei Optionen funktioniert wie dort angegeben.

Fall c) schließe ich für mich aus, da es damit möglich ist mehr als TaW Punkte extra zu verwenden und die Regel aus WdS zu umgehen. Beispiel: Eigenschaften 12/12/12, TaW 9, für 5 AsP stehen 18 TaP* zur Verfügung. Die Probe sagt 19/20/19. Es müssen 22 Punkte ausgeglichen werden. Für 3 weitere AsP aus Option 2 könnte man die Probe nun gelingen lassen. Somit hat man 1 (0) TaP* übrig, aber 22 TaP verwendet um aus zu gleichen. Das ist mehr als 2 x 9. ;-)

So komme ich oben auch auf 21 Punkte: Zuerst 18 Punkte, um aus 18 TaP (TaW vielen TaP) 36 zur Verfügung stehende zu machen.
Bei der Probe wurden 3 zum Ausgleich verwendet. Dann mit Methode 3 (Ich hatte vorher oben "2" geschrieben. Eine Verwechslung von mir.) drei weitere Punkte hinzu geholt. Also 18 + 3 = 21.

3. Bei einer gelungenen Probe und mit vorheriger Ansage kann das Ergebnis verbessert werden. Für AsP können im Verhältnis 1:1 weitere TaP hinzu gekauft werden. Bis zu TaP* viele TaP extra. Jeder TaP darüber hinaus (bis zu insgesamt TaW viele extra TaP) kosten 2 AsP und 1 Punkt Erschöpfung.
==> Wenn eine Probe gelingt hat man maximal TaW viele TaP* übrig. Mit dieser Option des Meisterhandwerkes kann man sie bis zu verdoppeln. Also bis zu 2 x TaW Punkte TaP* übrig behalten.
Genau so viele wie WdS S. 14 als Obergrenze vor gibt. Kombiniert man das mit den Option 1 oder 2 erhält man wesentlich mehr TaP*.
Beispiel: Wie oben TaW 9, Eigenschaften alle auf 12. Vor der Probe werden für 5 AsP 9 TaP hinzu gekauft und eine Ergebnisverbesserung angesagt. Bei der Probe würfelt man 12/8/10. Es verbleiben 18 TaP*. Mit Methode 3 könnten nun also bis zu 18 TaP* für 18 AsP dazu kaufen. Schon verbleiben bei TaW 9 36 TaP* übrig.
Weit mehr als das doppelte. ^^

Da das Kapitel in WdZ auf diese Problematik nicht eingeht bevorzuge ich die Lesart a) nach der immer nur eine Anwendung des Meisterhandwerkes möglich ist.
Ich hoffe damit wurden deine Fragen beantwortet. Falls weitere auftreten, dann schreib mich bitte an - oder mach einen eigenen Thread auf. ^^
Grüße,
Celestus

Zuletzt geändert von Celestus am 20.03.2015 13:26, insgesamt 3-mal geändert.

Oswino
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9
Registriert: 22.01.2014 17:04

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Oswino » 19.03.2015 13:32

Schützt ein Gardianum gegen die Schadenswirkung des Zaubers Brenne Toter Stoff?

astfgl
Posts in diesem Topic: 124
Beiträge: 1329
Registriert: 05.11.2009 21:38
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von astfgl » 19.03.2015 13:41

Die Schutzwirkung des Gardianum ist merkmalsabhängig, also nein.
Für den Willen, einen Denkzettel zu verpassen, ist es unerheblich, was und ob überhaupt etwas auf diesem Zettel steht.

Oswino
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9
Registriert: 22.01.2014 17:04

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Oswino » 19.03.2015 14:01

Danke, allerdings wird seitens der Spieler auf den Passus aus dem LCD verwiesen: "Der Schild absobiert durch direkte magische Angriffe erzeugte Trefferpunkte: (...)aber auch (...) die Flammenwolke des Ignisphaero, Attacken des Flammenschwertes(...)"
Es wird behauptet, der Schaden des BRENNE wäre analog zu den letztgenannten Beispielene zu betrachten. Gibt es hierzu vielleicht ein Erratum was den Sachverhalt zu 100% klarstellt?

astfgl
Posts in diesem Topic: 124
Beiträge: 1329
Registriert: 05.11.2009 21:38
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von astfgl » 19.03.2015 14:24

Die angeführten Beispiele sind auch magische Wirkungen mit dem Merkmal Schaden, bei denen es sich lediglich nicht um direkte Schadenszauber handelt.
Für den Willen, einen Denkzettel zu verpassen, ist es unerheblich, was und ob überhaupt etwas auf diesem Zettel steht.

Benutzer/innen-Avatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 2341
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 19.03.2015 14:58

Kann ich mit einem Manifesto Durst bekämpfen? In den Anwendungen steht expliziet, das man z.B. einen Becher mit Wasser füllen kann, klingt also nach "ja". Aber bei der Wirkungsdauer steht, dass das Wasser nach einiger ZEit wieder verschwindet. Wenn ich das Wasser nun trinke, bin ich dann nach ZfP* SR wieder durstig, weil das Wasser aus meinem Körper verschwunden ist, oder bleiben "konsumierte" Elemente in der Realität bestehen(weis grad nicht, wie man das besser ausdrücken könnte :P )?
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 615
Beiträge: 18507
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 19.03.2015 15:01

Unklar, wird immer wieder gefragt, z.b.: http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?p ... 9#p1391749

Magun Ra
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 330
Registriert: 03.06.2007 11:02
Wohnort: Aachen

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Magun Ra » 19.03.2015 15:02

Ich hande es in der Tat so das "kosumierte" Zauberwirkungen erhalten bleiben. Ich habe keine Regelstelle dazu, aber zum Beispiel der Sumus Elxier wäre recht sinnlos wenn die Kräuter im Körper die Zauberwirkungen verlieren würden, dieser Zauber hat nähmlich keine andere Anwendung. Ich sehe auch kein Missbrauchspotential.

Benutzer/innen-Avatar
Varana
Posts in diesem Topic: 221
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Varana » 19.03.2015 17:34

Irgendwo gab es da mal eine Diskussion dazu, evtl. mal die Suchfunktion anwerfen. Klarer als im LC steht es nirgendwo.

Ich stimme in dem Punkt mit deinen Spielern überein: "Sprüche mit dem Merkmal Schaden" ist ein Beispiel, mehr nicht. Auch andere "durch direkte magische Angriffe erzeugte TP" werden vom Gardianum abgefangen, also auch die des BRENNE. (Zumindest der Anfangsschaden. Wenn er was in Brand setzt und das auf den Helden übergreift, ist es natürliches Feuer.)

Arberdon
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 127
Registriert: 02.05.2011 10:53

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Arberdon » 19.03.2015 22:51

Gibt es in der Dracheneiakademie Magister die den ADAMANTIUM ERZSTRUKTUR in der Permanenten Variante Sprechen können? (Wiki sagt "Erforschung ... Edelsteinmagie")

Benutzer/innen-Avatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 906
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von zaknitsch » 19.03.2015 23:09

Ohne Belege, sondern rein vom Bauch raus:

Wenn nicht da, wo dann? :)
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzer/innen-Avatar
Twix
Posts in diesem Topic: 59
Beiträge: 1702
Registriert: 02.10.2012 07:12
Wohnort: Bochum

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Twix » 19.03.2015 23:17

In Mirham ;-)
Wozu ist da eine Kristallomantin anwesend.
Persönlich würde ich es für Khunchom nicht als verfügbar ansehen. Aber das ist letztendlich Geschmacksache. Man kann auch anders argumentieren.

Benutzer/innen-Avatar
Salix
Posts in diesem Topic: 117
Beiträge: 2679
Registriert: 15.08.2005 14:24

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Salix » 19.03.2015 23:19

Ich würde mich mal nach Mirham wenden. Savertin beherrscht die kristallomantische Rep und seine komische Echsenschülerin dürfte das auch drauf haben.

Benutzer/innen-Avatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 906
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von zaknitsch » 19.03.2015 23:28

Stimmt natürlich, ich Troll^^ :lol:
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Butzn
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 61
Registriert: 07.03.2011 23:31

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Butzn » 20.03.2015 22:48

Arberdon hat geschrieben:Gibt es in der Dracheneiakademie Magister die den ADAMANTIUM ERZSTRUKTUR in der Permanenten Variante Sprechen können? (Wiki sagt "Erforschung ... Edelsteinmagie")
Würds eher Rashdul versuchen mit Elementaren Meister der wiederum den Adamantium sprechen kann - kostet sie so auch keien Perm. AsP

Benutzer/innen-Avatar
OriTheOne
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2013 10:41

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von OriTheOne » 24.03.2015 15:44

Farbe: #00FFFF

Hallo,
für einen Abenteuerplot benötige ich als NSC einen Druiden den ich in der Nähe von Travingen, in der grünen Ebene mitsamt Steinkreis ansiedeln will.
Da ich mich mit Druidenmagie absolut nicht auskenne wollte ich fragen ob es einen Charakter in den offiziellen Werken gibt den ich dafür zweckentfremden kann?
Am liebsten wäre mir natürlich etwas im Stil von "Mit wehenden Bannern" also ausgearbeitete Werte, Zauberlisten UND eine Taktikbeschreibung falls es zum Kampf kommt.
Die Gruppe hatte noch keinen Kontakt mit Naturzauberern und ich wollte ihn als mystischen Einsiedler aufbauen dessen Nähe man besser meidet. Das Powerlevel sollte weit unter dem von Archon Megalon und ähnlichen Gestalten sein (Es ist noch eine Anfängergruppe).

Danke
'Tis but a scratch' - 'A scratch?! Your arm's off!'

Benutzer/innen-Avatar
Fabian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 27
Registriert: 26.08.2013 15:31

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Fabian » 25.03.2015 00:26



Habe zwar keine solches Abenteuer aber vielleicht kann ich dir so helfen.
Die 5 wichtigsten Zauber sind (meiner Meinung)
-Zorn der Elemente
-Halluzination
-elementarer Diener
-Wettermeisterschafft
-Herr übers Tierreich

Mit diesen 5 Zaubern solltest du einen Druiden gut rüberbringen können.
Ich würde auch deutlich machen das der Druide nicht spricht beim Zaubern.
Zu den Werten gehe von normalen werten um die 14 aus.
Zauberwerte so um die 10 das sollte eine Anfänger Gruppe erst einmal beschäftigen.

Benutzer/innen-Avatar
Talyrion
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 200
Registriert: 21.12.2006 14:07
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Talyrion » 25.03.2015 05:28

Es gibt dort tatsächlich einen Druiden, der im Abenteuer "Schatten über Travias Haus" erwähnt wird. Dieses Abenteuer ist allerdings sehr weit in der Vergangenheit angesiedelt, aber wenn es einen Grund gibt, an einem Ort zu sein, dann wird da auch nach Jahren noch ein Druide sein (evtl. sein Nachfolger).
Sie Beschreibung im Abenteuer erwähnt weder einen Namen, noch andere genauere Werte. Wenn ich mich recht entsinne: "Diese Figur ist für das Abenteuer irrelevant, deshalb wird sie hier nicht beschrieben." Nur ein Steinkreis weit nördlich von Travingen, aber südlich der Straße Norburg-Grtasim ist in der Karte eingezeichnet.

Benutzer/innen-Avatar
OriTheOne
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2013 10:41

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von OriTheOne » 25.03.2015 11:28


Vielen Dank für Eure Hinweise und Ratschläge! Die Zauber lese ich mir auf jeden Fall durch und vllt. finde ich ja eine Möglichkeit mal in das von Dir genannte Abenteuer reinzuschaun.

Danke :)
'Tis but a scratch' - 'A scratch?! Your arm's off!'

Manü
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1393
Registriert: 21.06.2006 17:44

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Manü » 29.03.2015 22:17

color=#BF00BF

Hallo zusammen, reagiert der Saft von Schlangenzünglein schon auf die bloße Präsenz eines Magiers?

Benutzer/innen-Avatar
Imrayon Herbstträumer
Posts in diesem Topic: 43
Beiträge: 456
Registriert: 29.04.2014 20:35

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Imrayon Herbstträumer » 30.03.2015 01:02

Da er auch als alchimistischer Indikator verwendet wird, würde ich sagen dass der Saft sich erst verfärbt, wenn der Magier z.B. seinen Finger in den Saft taucht oder wenn er direkt daneben zaubert.
Wenn hingegen Pardona, Borbarad oder ein Drache vorbeilaufen, würde ich den Saft sofort anschlagen lassen.
Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen.
(Glück, Glück im Spiel, Brett- und Kartenspiele 15 Falschspiel 15)

Benutzer/innen-Avatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 569
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Errungenschaften

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie)

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 30.03.2015 13:11


Hallo zusammen,

Habe eine Frage zur dämonischen Schreckgestalt.
Beispiel 1
der Helden Gruppe stehen 2 Zants gegenüber (welche Scheckgestalt besitzen) muss nun eine Probe zwecks der Scheckgestalt abgelegt werden oder jeweils eine pro Zant (nicht verständlich da es immer der gleiche Dämon ist)?
Wenn es 2 Proben sind und beide nicht geschafft werden. Addieren sich dann die Mali oder zählt der stärkere?

Beispiel 2
ein Zant und ein anderer Dämon stehen der Gruppe gegenüber.
wird nun 2 mal geprobt ( hier finde ich es einleuchtend da es 2 verschiedene Dämonen sind.)
Werden nun hier die Mali addiert oder zählt nur der stärkste?

vielen Dank schon mal für die Antworten

Antworten