Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte)


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6363 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.10.2016 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2005 14:24
Jede Runde einen Sturzflug ist doch totaler Unsinn. Ich kann ja auch nicht jede Runde einen Sturmangriff machen und nichts anderes ist der Sturzflugangriff von Vögeln. Danach flattert der Vogel halt ein bisschen im Flugangriff um den Gegner oder er steigt wieder auf um einen weiteren Sturzflug zu unternehmen, was aber sicherlich nicht jede KR geht ohne vorher Anlauf zu nehmen.
Davon ab ist der Falke gewöhnlich nach dem ersten Angriff gegen Menschen tot. Die Dinger haben nunmal echt wenig Leben und ein Treffer oder ne Waffenparade reicht um ihn umzubringen oder zumindest flugunfähig zu machen. Ich würde es mir nochmal überlegen das Tier gegen Menschen einzusetzen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.10.2016 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2015 00:24
Salix hat geschrieben:
Ich würde es mir nochmal überlegen das Tier gegen Menschen einzusetzen.


Das stimmt, das muss wohl überlegt sein. Aber Zum Beispiel gegen Bogenschützen in der hinteren Reihe oder bei 5 vs 5+Falke kommt niemand auf die Idee den Falken zu parieren und dafür den feindlichen Hammerschlag zu riskieren. Außerdem sind die Abzüge für einen Angriff gegen kleine, schnelle, sturzfliegende Gegner sehr hoch. Im Notfall hat man immer noch den Balsam Magier (der mMn in keiner Standardgruppe fehlen darf).

Hier kann man übrigens sehen wie ein einfacher Vogel mehrere Sturzflüge in wenigen Sekunden schafft. Sturzflug muss nicht immer mit angelegten Flügeln auf 50m Höhe sein, bei einem Wuchtschlag holt man auch nicht bis hinter den Rücken mit der Waffe aus. Nicht mal bei einem Hammerschlag. Der Sturmangriff ist auch kein guter Vergleich gegen den Sturzflug, das sind zwei Manöver die Regeltechnisch keinen Zusammenhang haben. Den Sturzflug sollte man eher mit einer Finte, dem Binden oder einem Ausfall vergleichen.

Der Sturzflug macht keinen Extraschaden oder bezieht die GS mit ein. Er erschwert nur gegnerische Angriffe, erleichtert die eigenen und senkt die eigene Parade. Könnte man auch mit dem Kampfrausch vergleichen.

_________________
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Brospan Köhler (Andergaster, Druide, Mehrer der Macht)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.10.2016 06:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Das was man in dem Video sieht sind allerdings auch keine Sturzflüge.
Wie man an dem Wort "Sturz-Flug" bereits sieht, geht es in der Tat darum, aus einer gewissen Höhe durch Erdanziehungskraft Geschwindigkeit (und damit Schwung) für den Angriff zu holen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.11.2016 14:21 
Offline

Registriert: 26.10.2016 15:15
WdS, Rüstung mit Trefferzonen. Warum stehen hinter den Plattenrüstungen auch Asteriske wenn es doch heißt, dass nur Kettenrüstungen meisterhaft gearbeitet (BE-1) werden können.

Was ist der Kostenmodifikator um eine Plattenrüstung mit Asterisk fertigen zu lassen und wo steht das?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.11.2016 14:30 
Offline

Registriert: 08.03.2011 21:57
Wohnort: Wien
Manche Rüstungen haben so ein * in der Basisausführung (bei Kette eben nicht meisterlich), darum stehen sie so in der Tabelle. Meisterliche Kette bekommt zur Tabelle ein weiteres * dazu. Bei Platten gibts das nicht ganz genau so, aber Toschkril macht was ähnliches, wie auch Drachenleder/-schuppen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.11.2016 20:59 
Offline

Registriert: 26.10.2016 15:15

Danke für die fixe Antwort :)

Also ist die abgebildete "leichte Platte" mit RS 3,2/ BE 2,2 die Standard Ausführung für 25 Dukaten...?

Aber alle Kettenrüstungen sind da ja ebenfalls schon mit einen Asterisk versehen. Also bekommt diese als Meisterlich gearbeitet einen (gedanklichen) zweiten Asterisk?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 01:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2014 05:55
color=#FFBF80
Schuringift: nimmt man zu wenig, reduziert sich die Wirkungsdauer, aber was passiert, wenn man "zu viel" nimmt? Also zum Beispiel wenn ein Gegner von drei vergifteten Waffen getroffen wird? Ist die Überschussmenge einfach egal?

_________________
... der an einem Werbeschild für eine 'Reisemesse' vorbei fährt, aber
'Riesenameise' liest...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 09:46 
Offline

Registriert: 18.02.2015 10:14
Ja.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 09:54 
Offline

Registriert: 08.03.2011 21:57
Wohnort: Wien
paddel hat geschrieben:
Danke für die fixe Antwort :)

Also ist die abgebildete "leichte Platte" mit RS 3,2/ BE 2,2 die Standard Ausführung für 25 Dukaten...?
Genau.
paddel hat geschrieben:
Aber alle Kettenrüstungen sind da ja ebenfalls schon mit einen Asterisk versehen. Also bekommt diese als Meisterlich gearbeitet einen (gedanklichen) zweiten Asterisk?
Ja, manche Rüstungen haben ja schon als Basismodell zwei (Horasischer Reiterharnisch, Amazonenrüstung). Zusätzliche Sterne gibt es auch durch Toschkril (*** auf WdS S. 188), meisterliche Toschkril-Kette gibt also zwei Zusatzsternchen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 21:50 
Offline

Registriert: 06.08.2012 16:37
Zählen Rüstungsgewöhnung 1-3 in die vorrausgesetzten 2500 AP in Kampfsonderfertigkeiten für den Waffenmeister oder nicht?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2011 20:04
Unter welcher Kategorie stehen sie denn in Wege der Helden? #hint

_________________
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 22:14 
Offline

Registriert: 06.08.2012 16:37
Mit dem Argument würde die SF "Geschützmeister" ebenfalls zählen?
Ich frage weil es nun mal nicht direkt den Umgang mit der betreffenden Waffe betrifft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 22:21 
Offline

Registriert: 08.03.2011 21:57
Wohnort: Wien
Mit RG I-III kann man die betreffende Waffe mit Rüstung besser führen. Passt doch perfekt.
Ansonsten: Es zählt auch der Gezielte Stich bei der Barbarenstreitaxt. Auch wenn man ihn nicht per Waffenmeister freischaltet.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2014 10:45
Auf Seite 144 "Angrosch Kinder" steht:
Armbrüste zwergischer Machart, die über die
übliche Massenware hinausgehen, sind entweder
von besonders präziser Machart (Zuschläge auf die
Fernkampf-Probe um 1 vermindert, Ladezeit für
Balläster —1 Aktion, für Leichte und Windenarmbrust
sowie Gandrasch —2 Aktionen, Einsetzen des Magazins
heim Eisenwalder —2 Aktionen) oder mit einem besonders starken
Bogen versehen (TP + I, Reichweite +10 %, nur Balläster, Leichte
oder Windenarmbrust). Die beiden Methoden sind nicht kombinierbar
und bedeuten jeweils einen verdoppelten Preis.

Ist dies unter 4.1 noch korrekt?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.11.2016 23:22 
Offline

Registriert: 29.04.2014 23:08
Nach WdS nicht. FK um 1 erleichtert geht, macht dann aber 5fachen Preis.

Da der komplette Wertebereich der Armbrüste sehr seltsam ist, würd ich mir da in der Gruppe was überlegen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2016 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2014 10:45
:censored: Mein Held hat den Vorteil Nachtsicht. Der Meister spielt die Erschwernisse der Lichtverhältnisse als Erleichterung aus. Sodass Helden ohne Sichtverhältnisse keine Probleme haben und ich die Erleichterung bekomme. Nur bin ich ein wenig verwirrt, welche Erleichterung ich bekomme. Ein anderer Held meiner Gruppe hat den Vorteil Dämmerungssicht. Welche Erleichterung bekommt dieser? :censored:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2016 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2015 00:24
Laut Regelwerk ist Dämmerungssicht fast immer genau halb so stark wie Nachtsicht.
Wenn ihr das mit Erleichterung spielt, dann sollte Dämmerungssicht die halben Boni von Nachtsicht bekommen.

_________________
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Brospan Köhler (Andergaster, Druide, Mehrer der Macht)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2016 11:10 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010 11:43
Allgemein zu eurer Praxis:
Ihr solltet beachten, dass die Effekte von Dunkelheit sich deutlich unterscheiden, wenn man Boni statt Mali vergibt. Dunkelheit ist eine effektivere Finte, da die Erschwernis des Angreifers sich mit der des Verteidigers deckt, ohne dass dieser, falls er nicht trifft, einen Manövermalus erhält. Dies gilt natürlich nur im Rahmen eines erwägenswerten AT-Werts (der natürlich weniger genau taktisch bestimmt werden kann).
Mal ganz abgesehen davon, dass es etwa im Kampf gegen eine Überzahl (deutlich) schwächerer Kämpfer entscheidender sein kann, wenn diese durch Dunkelheitserschwernisse unwahrscheinlicher treffen (=weniger unparierbare AT), als eine bessere eigene Ansage-Chance gegen uneingeschränkt agierende überzählige Gegner.

_________________
DSA-Konversion für Smaskrifter (weiterhin in Arbeit)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2016 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2014 10:45
leider spielen wir auch ohne Manövermalus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2016 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2014 19:37
Du bekommst die Erleichterung, die dir deiner Meister oder eure Hausregeln vorgeben. Laut Regeltext verringern die Vorteile Mali aus Dunkelheit. Wenn ihr das anders macht, müsst ihr euch auch darauf einigen, wie anders ihr das macht. Eine "richtige" Antwort wirst du hier von uns nciht bekommen können. Maximal Vorschläge für eine entsprechende Hausregel, aber dafür ist der kFkA nicht gedacht.

_________________
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.11.2016 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2014 10:45
dann Lager ich das hier aus. Danke für eure Antworten


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.11.2016 19:15 
Offline

Registriert: 09.04.2016 18:36
Frage zum Sturmangriff: Wenn ich in einer Kampfrunde Sprinte (Athletikprobe) und in der nächsten Kampfrunde nun nen Sturmangriff machen und dieser trifft, welche GS wird da für die GS/2 genommen? Meine GrundGS oder die bis zu 3GS aus dem Sprint, da man ja nicht sprintet, stehen bleibt und wieder sprintet.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.11.2016 19:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Deine reguläre GS, da du aus einem Sprint (der üblicherweise mit Schwung-Einsatz der Arme und anderem Bewegungsablauf ausgeführt wird) nicht sinnvoll angreifen kannst.

So zumindest meine Interpretation.
WdS redet davon, dass auch immer eine Aktion "Bewegung" inbegriffen ist.
Diese ist eine reguläre Aktion.
Wohingegen das Sprinten eine längerfristige Aktion ist.

Desweiteren wird in der Manöverbeschreibung von der GS und nicht von der "aktuellen" GS o.ä. geredet.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.11.2016 01:11 
Offline

Registriert: 09.04.2016 18:36
Mir gehts halt darum, dass man ja nachdem man gesprintet ist, nicht wieder auf Null bremst und dann nen Sturmangriff macht, also wäre die Bewegenaktion quasi Stück langsamer werden und auf die Attacke vorbereiten und dann halt die Attacke, weil sonst ist der Schaden ja sehr gering


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.11.2016 03:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
Sprinten erlaubt dir dich "innerhalb einer KR" um deinen 3-fachen GS-wert in Metern zu bewegen, deine GS wird aber nicht verdreifacht. Wenn man bedenkt das GS in metern pro Sekunde bemessen wird, und eine Kampfrunde so um die 3 Sekunden, fasst ist das nicht verwunderlich.
Die normale Bewegungsaktion ist eben eine "taktisch sichere" und deshalb nur 1-fache GS über 1KR / 3 Sekunden.

Ich würde daher sagen Sturmangriff aus dem Sprint ist der vollkommen normale Fall (was erklärt warum der Sturmangriff wie das Sprinten auch beide Aktionen verbraucht) aber die GS ist eben nur die von deinem Sheet +/- BE/Axxeleratus

_________________
Dann mach ichs nächstes mal halt wie die Praioskirche und Reise Undercover.
Shanir v. Hirschgrund aka Eadee
Regelketzer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.11.2016 23:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.04.2006 14:35
"Athletik verbessert die Aktion Sprinten im Kampf (nicht aber einen Sturmangriff)(...)" [WDS S. 138]. Die Regeln sind also klar. Man kann mit Athletik auch im Kampf schneller rennen, aber mehr TP macht ein Sturmangriff dadurch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.11.2016 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2013 14:57
FRAGE:
Gibt es für DSA 4 bzw. 4.1 eine Quelle, die behandelt, dass/ob neben typischen Zwergenwaffen (Zwergenschläge, etc.) und beliebte Rüstungen (Kettenhemd der Ambosszwerge) auch beliebte oder gar Volkseigene Schilde gibt? (Wie etwa der thorwaler Rundschild bei den Thorwalern)

_________________
PG ist nicht schlecht!
Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.11.2016 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.10.2012 07:12
Wohnort: Bochum
Irgendwo wird gesagt, dass Zwerge traditionell eigentlich keine Schilde benutzen. Ausnahmen bestätigen die Regel.
(was ich für ziemlichen Bullshit halte.)
Dementsprechend sind auch keine Zwergenschilde beschrieben.
(siehe unter anderen die SF bei der Kriegerakademie Xorlosch: Kein Linkhand, Kein Schildkampf 1 wird extra hervorgehoben)

Verbreitungstechnisch haben wir den Holzschild und den Turmschild der bei den Zwergen heute verbreitet ist.





Zuletzt geändert von Twix am 14.11.2016 14:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.11.2016 14:27 
Offline

Registriert: 08.03.2011 21:57
Wohnort: Wien
Angroschs Kinder schreibt, dass Zwerge Schilde hauptsächlich als Schmuck an Wände hängen, aber nur höchst selten im Kampf benutzen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.11.2016 15:08 
Offline

Registriert: 14.06.2012 18:34
Das ist ein Punkt, an dem DSA mit einem mMn sehr typischen Fantasy-Zwergenbild bricht - vmtl. weil man Unterschiede zum Thorwaler erzeugen wollte.
Das engt das kämpferische Spektrum ein, denn weil Zwerge nun mal nicht allzu agil sind und eher einen Reichweitennachteil haben - da spricht einiges dafür, sich mit Streithammer, Streitaxt, Morgenstern o.ä und guter Defensive bis zu den Innereien des Gegners durchzuwühlen. Also mit Schild und dicker Rüstung. So bleibt nur die Zweihandwaffe (die in DSA4.x massive zwergenspezifische Mali erhält) und ein sehr eingeschränktes Profil.

DSA hat Schilde allgemein schon immer als eher sinnlos und einschränkend dargestellt. Dass damit auch aus der zwergischen Handwerkermiliz im Tunnel eine mobile "Mauer" werden könnte, die man weder umrennen kann noch durch ein paar Pfeile kaputtmachen ist den Machern wohl komplett entgangen. Auch für zwergische Schützen und Geschützmannschaften wären Schildträger als Begleitung einfach ideal.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6363 Beiträge ] 




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de