Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tun

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Sahib
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 161
Registriert: 25.01.2018 16:03

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tun

Ungelesener Beitrag von Sahib » 05.06.2018 14:22

Habe nach etlichen Jahren wieder eine DSA Gruppe zusammen gestellt. Aus Leuten die ich hier und in den einschlägigen FB Gruppen gefunden habe.

In weiser Voraussicht treffen wir uns zuerst auf ein Bier um die Eckpunkte zu besprechen.

Eckpunkte: Wir spielen erst Mal in Nordaventurien mit beständiger Heldengruppe. Es darf einen Exoten geben und sonst soll die Heldengruppe ein normales vom Durchschnittsagenturüber akzeptiertes Gruppenbild abgeben. Crossgender bitte nicht da die meisten DSA Spieler Frauen eh nicht rüberbringen können. Magieanwender darf es etwa einen geben.

Ich als Meister bekomme jetzt die Helden:

Gjalsker Stammeskurier mit Jähzorn, Rachsucht und V. g. Torwaller 9 kombiniert mit Blutrausch bewaffnet mit Barbaren Streitaxt.
Damit überlebt er nicht einen Kneipenbesuch im hohen Norden. Ich weiße ihn darauf hin, er meint Blutrausch ist empfohlener Vorteil und das wir schon nicht so schlimm.

Der 2. Spieler der so aussieht als hätte er noch nie eine Frau berühren dürfen (Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos) will eine Hexe spielen die aber versteckt magisch ist. Oooo sowas hatts ja noch nie gegeben. Ich verweigere ihm den Wunsch weil ich weiß das es so wie immer wenn ein nerd genau das gespielt hat nie was tolles rausgekommen ist und sage ihm er darf einen Druiden spielen. Der hat durch den Theriakabbau Motivation und past wenigstens ein wenig zum Spieler.

Die nächste Spielerin will einen Elfen oder Halbelfe spielen aber auf jeden Fall magisch.

Mein Bruder hingegen baut sich einfach einen Festumer Krieger mit adeligen Erbe und Schulden darauf. Die Schulden sollen ihn in Zwiespalt mit seinem Moralkodex bringen und so den Chat interessant machen. So einfach kann's gehen. Ein Held mit Clou und Potential ohne freakigkeit.



Warum müssen DSA Spieler so oft so komische Helden bauen?

Hat jemand anderer Erfahrungen damit?
Zuletzt geändert von Sahib am 05.06.2018 23:05, insgesamt 1-mal geändert.

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8611
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 05.06.2018 14:33

Es ist ein Fantasy Spiel, also sollen die Mitspieler ihre Fantasie spielen lassen, auch und gerade bei der Charakterentwicklung/-erstellung.
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Der 2. Spieler der so aussieht als hätte er noch nie eine Frau berühren dürfen (Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos)
Und was genau hat das damit zu tun welchen Charakter er spielen möchte? Zudem kann das sehr wohl nützlich sein, eine solche Hexe dabei zu haben. Und wenn es dem Spieler Spaß macht, soll er es doch spielen.

Für mich bist das Problem ganz klar du. Alleine mit obigen Zitat zeigst du recht deutlich, was du für ein Kerlchen bist. Eine Gruppe sollte zusammen spielen und nicht ausschließlich nach den Wunschgedanken des Spielleiters. Sicher kann der das Eine oder Andere extrem ablehnen, das kann vorkommen und ist in deinen Beispielen mit dem Blutrauschtypen evtl. auch angebracht, aber bei der Hexe zum Beispiel ist das völlig unbegründet.
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Mein Bruder hingegen baut sich einfach einen Festumer Krieger mit adeligen Erbe und Schulden darauf. Die Schulden sollen ihn in Zwiespalt mit seinem Moralkodex bringen und so den Chat interessant machen.
Ich sag mal:
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Oooo sowas hatts ja noch nie gegeben.
:rolleyes:

Benutzer/innen-Avatar
Sarturas
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 220
Registriert: 24.10.2011 12:37
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Sarturas » 05.06.2018 14:40

Wow....der Meister schlechthin... ne... mal ganz im ernst... das war doch ironisch gemeint oder ist das dein ernst???? :grübeln:
"Nur weil wir alle DSA spielen, heißt es noch lange nicht, dass wir auch das selbe Spiel spielen!"

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 7723
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 05.06.2018 14:46

Ich hätte auch nur beim Blutrausch bedenken, aber nicht weil es irgendwie exotisch ist, sondern sehr leicht einen Gruppenkill verursacht.

Wenn ihr alle gemeinsam entschieden habt kein Crossgender zu erlauben, ist das noch normal. Das mögen ja viele nicht. Dann sollte Spieler 2 aber immerhin einen Hexer spielen dürfen, diese sind zwar selten aber nicht unmöglich. Ein Druide ist einfach ein ganz anderes Konzept und kein Hexenersatz.

Und was an der Spielerin das Problem ist weiß ich auch nicht. Elfen und Halbelfen passen sehr gut in den Norden, wenn man sich die Kernsiedlungsgebiete anschaut. Es müssen nicht mal die Firnelfen sein, auch die anderen Völker sind alle noch Salamandersteine aufwärts vertreten.

DsA lebt als Fantasyspiel doch davon mal etwas Exotisches zu spielen und nicht den 0815 Typen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Falandrion
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 112
Registriert: 08.04.2016 18:14

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Falandrion » 05.06.2018 14:48

Ich selbst bin tendenziell auch jemand, der in Fantasy-(rollen-)spielen ungern vollkommen profane Menschen spielt. Wozu spiele ich dann in einer Fantasywelt? Letztlich habt ihr vielleicht einfach andere Vorstellungen, ob ihr eher high- oder lowfantasy spielen wollt, bzw. (so klingt es eher) wie low genau.

Eventuell hilft eine genauere Beschreibung des geplanten Abenteuers ja auch den Spielern, sich "passendere" Charaktere zu suchen. Eine Elfe finde ich bspw. in einem "Nordaventurien"-Setting mindestens genauso passend wie einen Festumer Krieger. Wenn das jetzt aber hauptsächlich in Städten spielen oder Bronjaren-Intrigen behandeln sollte, mag es wieder anders aussehen. Je nach Erfahrungsgrad kann es aber sicher helfen, die Spieler etwas an die Hand zu nehmen. (Insbesondere die Elfenspielerin, falls die eher eine generische Fantasy-Elfe als eine DSA-Elfe spielen will. Danach klingt "Hauptsache magisch" etwas.)
Ob dem Hexen- / Druidenspieler mit dem Hinweis so geholfen ist, bleibt auch noch abzuwarten. Wieso lässt du ihn nicht einfach einen männlichen Hexer spielen, wenn du kein Crossgender magst? Die sind zwar selten(er), aber auch keine vollkommenen Exoten. (Natürlich nur, wenn er die Hexe wegen der Zauber, dem Vertrauten oder den Ritualgegenständen spielen wollte. Andernfalls wird er vielleicht auch mit dem Druiden glücklich.)

Grundsätzlich kann ich mich aber den anderen anschließen. Das einzige wirkliche Problem sind die regeltechnischen Konsequenzen der Kombination aus Vor-/Nachteilen des ersten Helden. Der Rest ist eine Frage des individuellen Aventurienbildes.

Dingens
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 351
Registriert: 02.01.2015 00:07

Errungenschaften

Auszeichnungen

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Dingens » 05.06.2018 14:53

Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Gjalsker Stammeskurier mit Jähzorn, Rachsucht und V. g. Torwaller 9 kombiniert mit Blutrausch bewaffnet mit Barbaren Streitaxt.
Damit überlebt er nicht einen Kneipenbesuch im hohen Norden. Ich weiße ihn darauf hin, er meint Blutrausch ist empfohlener Vorteil und das wir schon nicht so schlimm.
Blutrausch gehört mit dem Meister abgesprochen, das kannst und darfst du meines Erachtens nach als Meister untersagen, weil es das gesamte Spiel in der Gruppe und ganze Abenteuerplots unter Umständen komplett dominiert. Da bin ich ganz bei dir.
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Der 2. Spieler der so aussieht als hätte er noch nie eine Frau berühren dürfen (Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos)
Okay, das ist jetzt was schwierig. Zum einen ist es irgendwie nicht nett, über jemanden so zu schreiben, zum anderen weiß ich, dass es trotz aller guten Vorsätze manchmal schwierig ist, mit einem wie von dir beschriebenen Mitmenschen zurechtzukommen. Rollenspielen setzt eine gewisse zwischenmenschliche Kompatibilität voraus, das hat hier aber ehrlich gesagt nix mit dem Heldenvorschlag zu tun.
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
will eine Hexe spielen die aber versteckt magisch ist
Cross-Gender wird nicht umsonst von vielen Gruppen ausgeschlossen, weil es zu häufig nicht funktioniert. Ich habe auch keine Lust, mir von einem männlichen Mitspieler seine verqueren feuchten Träume am Spieltisch vorerzählen zu lassen. Hier bin ich auch bei dir, das darfst du als Meister unterbinden. Eine verdeckte Magiebegabung finde ich gerade am Anfang einer neuer Runde aber ganz nett, kann schon unterhaltsam sein bis die ganze Gruppe irgendwann Bescheid weiß.
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Die nächste Spielerin will einen Elfen oder Halbelfe spielen aber auf jeden Fall magisch
Elfen gehören wohl eindeutig in die top 5 der klassischen Archetypen. Bei einem Elfenspieler stelle ich bloß immer eine Frage: Kannst du das rollenspielerisch darstellen und bist du bereit, die Nachteile einer Kultur "elfisch" vernünftig einzubeziehen? Ein zaubernder Mensch mit spitzen Ohren, der gleichzeitig Bogen schießen und Nahkämpfen kann wird sonst schnell überpräsent.
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Mein Bruder hingegen baut sich einfach einen Festumer Krieger mit adeligen Erbe und Schulden darauf.
Ist doch schön, wenn er daran Spaß hat.
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Warum müssen DSA Spieler so oft so komische Helden bauen?
Die meisten Spieler mit ein wenig Erfahrung haben die klassischen Charaktere (Krieger, Kampfmagier, ...) einfach irgendwann durch. Dann möchte man eben was neues ausprobieren, um weiterhin Spaß am Spiel zu finden.

Benutzer/innen-Avatar
Sarturas
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 220
Registriert: 24.10.2011 12:37
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tun

Ungelesener Beitrag von Sarturas » 05.06.2018 15:10

<Ironie an>

"Ein kleiner buckliger Kerl humpelt in den Thronsaal und verneigt sich vor dem pompösen Thron"
Spieler1 nennen wir ihn mal Alrik...


Alrik: Meister Meister, ich muss euch etwas schreckliches verkünden,... die anderen Spieler....
Meister: <ein donnergrollen ertönt und die Augen des Meisters funkeln wütend> Alrik,... hast du nicht etwas vergessen?
Alrik: Verzeiht Meister <erhebt sich und küsst angsterfüllt die Hand des Meisters>
Meister: Nun, was will er von uns?
Alrik: Meister... der erste Spieler will einen Gjalsker Stammeskurier mit Jähzorn, Rachsucht und V. g. Torwaller 9 kombiniert mit Blutrausch bewaffnet mit Barbaren Streitaxt spielen...
Meister: WAS? Wie kann er es wagen???? Wer hat ihm diese Freiheit geschenkt? Der wird doch niemals eine Kneipenschlägerei im hohen Norden überleben.... Sag ihm wir verweigern ihm den Blutrausch und werden ihn im Auge behalten!
Alrik: Sehr wohl Meister,... aber ich muss noch etwas verkünden.... Der 2. Spieler der so aussieht als hätte er noch nie eine Frau berühren dürfen (Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos) will eine Hexe spielen die aber versteckt magisch ist.... <duckt sich vor Angst>
Meister: <Sein Blick verdunkelt sich zunehmend> Oooo sowas hatts ja noch nie gegeben. Wir verweigern ihm den Wunsch weil wir wissen das es so wie immer wenn ein nerd genau das gespielt hat nie was tolles rausgekommen ist und sage ihm er darf einen Druiden spielen. Der hat durch den Theriakabbau Motivation und past wenigstens ein wenig zum Spieler.
Alrik: Ja Meister ich werde es ihm ausrichten.... Meister?
Meister: Was ist denn noch Alrik? Wir wollen mit unseren Gedanken alleine sein...
Alrik: Ja Meister, ich weiss, es gibt nur noch ein kleines Problem... Die nächste Spielerin will einen Elfen oder Halbelfe spielen aber auf jeden Fall magisch.... <weicht vor dem Blick des Meisters zurück>
Meister: Wie kann sie es nur wagen solch einen Wunsch zu äußern <es donnert laut in den Hallen des Meisters> Waren wir nicht gnädig genug zu ihnen, reicht man ihnen den kleinen Finger wollen sie die ganze Hand. Sag ihr, wir werden es in erwägung ziehen...
Alrik: Sehr wohl Meister... <verneigt sich vor seinem Meister tief bis es im Rücken leicht knackt>
Meister: Alrik, hast du nicht schon wieder was vergessen?
Alrik: Verzeiht meine Dummheit Meister,... <nimmt mit zitternen Händen die Hand des Meisters und küsst sie erneut>
Meister: Brav, nun darf er uns alleine lassen ... und Alrik... lasst unsere Wachen ihnen alle 10 Schläge mit der Peitsche geben, dafür, dass sie es gewagt haben Wünsche zu äußern und bei dem arbeitslosen Nerd am besten gleich 20... der sieht so aus als würde er es nötig haben!
Alrik: Sehr wohl Meister < vorsichtig mit dem Blick zu Boden verlässt er den Thronsaal>

<Ironie aus>
Hatte ich gerade so vor Augen und musste lachen! Danke dafür!
Zuletzt geändert von Sarturas am 09.06.2018 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
"Nur weil wir alle DSA spielen, heißt es noch lange nicht, dass wir auch das selbe Spiel spielen!"

Benutzer/innen-Avatar
Märzhäsin
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1666
Registriert: 17.07.2017 20:10
Wohnort: Heidelberg
Geschlecht:

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Märzhäsin » 05.06.2018 15:19

Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Der 2. Spieler der so aussieht als hätte er noch nie eine Frau berühren dürfen (Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos
Ihr könnt mich hier jetzt gerne als Moralapostel bezeichnen aber ich finde es äußerst arrogant einen Menschen hier öffentlich auf derartige Weise wegen seinem Aussehen zu verunglimpfen.

Außerdem liest sich dein Beitrag insgesamt so als würden du und dein Bruder denken ihr wärt die personifizierte Vernunft und hättet ein Patent darauf entscheiden zu dürfen welche Charakterkonzepte vorbildlich und welche Freaks sind.

Wenn dir bereits Hexer, Sippenelfen, Halbelfen und Gjalsker Stammeskuriere zu extrem sind und das für dich Freaks sind obwohl sie gemäß Wege der Helden nicht mal unter die Kategorie der Exoten fallen die explizit das Einverständnis des SL erfordern (wie Orks und Goblins) dann rate ich dir bei deiner Einstellung von Fantasy im allgemeinem ab und empfehle dir Kingdom Come: Deliverance, da hast du todernstes, staubtrockenes und historisch korrektes Mittelalter ohne Elfen, ohne Zwerge, ohne Hexen, ohne Magier und ohne Araber und Inder (Tulamiden). Nur Bauern, Handwerker, Händler und Kesselflicker.

Sahib
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 161
Registriert: 25.01.2018 16:03

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Sahib » 05.06.2018 15:38

In einem für meine Maßstäbe realistischen Aventurin gibt es für mehrheitlich ketzerische Heldengruppen kaum Zusammenarbeit oderAufträge von Kirche und Adel.

Mein Aventurin ist eben keines wo eine Gruppe aus Schelm, Goblin Firungeweihtem, Elf und 2 Magiern durch die Gegend lolt.

In meinem Aventurin darf jemand mit SO 3 eben nicht ungestraft eine Hochgeweihte anblaffen. Dafür gäbe es harte Körperstrafen.

Männliche Hexen sind auch extreme Snowflakes. Davon abgesehen enden versteckte Magiewirkend immer irgendwie komisch. Nach 5 min weiß jeder am Spieltisch das es eine Hexe ist. Daraufhin folgen 2 Abende wo jeder tun muss als würde er es nicht wissen. Und dann kommt die erste Notsituation, es kommt raus und alle tun überrascht.

Und Druide, Gjalsker und Elf sind für sich okay. Nur wenn jeder eine Seltenheit des aventurischen Alltags spielt ist es keine Seltenheit mehr.

Elfen Philosophie ist in meinem Aventurien echt komplex und verlangt einiges an Einlesen in Licht und Träum dazu rollenspielreiche Erfahrung. Sonst sind sie halt komische Menschen deren Weltfremdheit nach der 3. Erklärung von Geld als Dummheit ausgespielt wird.

Benutzer/innen-Avatar
T.Kiengi
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 26
Registriert: 12.05.2018 18:15
Geschlecht:

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von T.Kiengi » 05.06.2018 15:44

Garoschem!

Ömm.. :ups:

Also zunächst einmal finde ich Deine Idee sich zuerst zusammen zu setzen und Eckpunkte & Co abzustecken sehr gut. Damit lässt sich im vorhinein einiges klären und man weiß woran man beim anderen ist.
Trotzdem finde ich Deine Vorgaben aus Spielersicht sehr restriktiv. Warum sollte die Gruppe nur aus lauter "Alriks Version 1.5" bestehen nur damit sich der Durchschnittsaventurier nicht daran stört? Da fällt eine Menge an RP-tauglichen Momenten weg und auch eben das Spiel mit/der Kulturen geht flöten. Schade, eigentlich.
Was den Punkt Crossgender anbelangt, stimme ich Dir zu. Sehr selten können männliche Spieler weibliche Helden akzeptabel mimen, daher ist es auch in unserer Runde - im Dialog - unterbunden worden.

Ad Spieler/Helden: Der Gjalsker Stammeskurier mit Blutrausch könnte zum Problem werden, ja. Das könnte man aber auch durch Tuning am Helden rollenspielerisch ausgestalten, damit es nicht gleich zum Endpunkt der Storyline wird. Da ist gerade der Meister gefragt und auch die Gruppe.
Was Spieler 2 angeht, so wurde schon bereits gesagt, dass es auch entsprechende männliche Gegenstücke gibt.
War die Erwähnung der Spielerin mit einer Problemstellung verbunden? Oder hat es dich einfach nur geärgert? Elfen in Nordaventurien sind jetzt nun keine wirklich massive Ausnahme ..?
Zum Festumer Krieger: Das ist jetzt nicht wirklich die Neuerfindung des Rads und ist dementsprechend nicht "freakig" weil mMn der Heldenbaukasten und seine Möglichkeiten oberflächlich gestreift wurde. Da finde ich den Stammeskurier, der an fast jeder Ecke Nordaventuriens Streit sucht/verursacht witziger und interessanter (..soll nicht heißen, dass er praktischer ist).

Für mich klingt das so, als ob Du ein sehr ausformuliertes Bild davon hast wer, was und wie Helden sein sollen und dass Du ein entsprechendes Bild Aventuriens und dessen (Lebe-)Wesen hast. Um da Probleme zu vermeiden, würde es sich für Dich und Deinen Bruder doch einfach anbieten selbst Helden bzw Heldenschablonen vorzufertigen und den potentiellen SpielerInnen vorzuschlagen. Denn ich glaube nicht nur Du als Meister bist jetzt schon gefrustet.

Was ich aber grundsätzlich noch loswerden will:
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Der 2. Spieler der so aussieht als hätte er noch nie eine Frau berühren dürfen (Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos) will eine Hexe spielen die aber versteckt magisch ist. Oooo sowas hatts ja noch nie gegeben. Ich verweigere ihm den Wunsch weil ich weiß das es so wie immer wenn ein nerd genau das gespielt hat nie was tolles rausgekommen ist und sage ihm er darf einen Druiden spielen. Der hat durch den Theriakabbau Motivation und past wenigstens ein wenig zum Spieler.
Dieser eine Absatz sagt eigentlich alles aus über Deine Natur als Meister.
Aber vor allem: Wie kannst Du es Dir selbst erlauben so über eine Person, die willens ist mit Dir spaßige und spannende Abenteuer zu erleben, derart öffentlich zu degradieren bzw schlecht darzustellen?
Zornbold hat geschrieben:
05.06.2018 14:33
Für mich bist das Problem ganz klar du. Alleine mit obigen Zitat zeigst du recht deutlich, was du für ein Kerlchen bist.
/sigend
Fortombla hortomosch! Baroschem!
- T.Kiengi

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 964
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 05.06.2018 15:52

Interessant, ich sehe als den schlimmsten Nachteil die Schulden an.
Sicherlich, ein ausgelöster Blutrausch ist unangenehm man kann dieses vermeiden. Schulden hingegen werden den Krieger zu recht vielen dummen Taten animieren.. naja, gut, natürlich nur wenn man als SL auch auf die Rückzahlung der Schulden besteht.

Ansonsten, lass die Leute erst einmal ihre gewünschten Chars spielen, nach 5 Sitzungen entscheidet ihr dann gemeinsam wer seinen Char besser austauschen sollte. Möglicherweise lässt du dich nur von irgendwelchen Voruteilen leiten und wirst positiv überrascht?

Übrigens, nach meiner Erfahrung als Fremdarbeiter in sehr vielen Firmen, dein nerdiger Typ könnte sehr wohl mehr Erfahrung mit Frauen aufweisen als du.
Da sind mir viel zu viele "komische" Typen untergekommen die schon mehrfach geschieden, mehrere Kinder und was weiß ich sonst noch alles vorweisen konnten.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 231
Registriert: 20.09.2010 14:48

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 05.06.2018 15:52

Ich habe die leise Hoffnung, dass du nur ein armer Troll bist.
Falls nicht:

Ich möchte gerne allen Menschen in deiner Gruppe einschließlich dir als SL, sorry, Meister sagen:
"Wende Regel 0 an und suche dir eine neue Gruppe!"
Da ist ja einfach alles inkompatibel. Okay, du und dein Bruder, das scheint ja zu passen, aus naheliegenden Gründen. Könnt ja versuchen, andere Leute zu finden, die deinen Stil toll finden.
Tipp: Suche dir kompatible Leute und baut die Charaktere (zumindest das Konzept) vorher gemeinsam zusammen. So werden Abstimmungsprobleme vermieden und du bekommst mit, ob jeder die Vereinbarungen bezüglich der Charaktere verstanden hat.

Rein subjektiv betrachtet (keine Wertung dir gegenüber):
Ich wäre schon bei den merkwürdigen Verboten/Erlaubnissen weggelaufen. Ein Magieanwender und ein Exot? Ernsthaft? Und was ist, wenn der Exot Magieanwender ist? Darf der Rest dann nur noch 0815 Krieger und Streuner spielen? Ne, nichts für mich. Okay, im Grunde genommen würde ich, wenn mir die Gruppe menschlich zusagt, sogar auf sowas eingehen. Ist nur unwahrscheinlich, weil Leute, mit denen ich gerne spiele, in aller Regel "offener" sind.
Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos
Wieso spielst du mit einem Menschen zusammen, den du offenbar so verachtest? Mal abgesehen davon, dass ich die Auflistung von "arbeitslos" in diesem Zusammenhang als asozial von dir empfinde. Da wird eine merkwürdige Art von Zusammenhang impliziert.

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 400
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 05.06.2018 16:03

Um die Frage des Threaderstellers zu beantworten, würde ich meinen: den Meister tauschen. Ehrlich. Ich muss mich für meinen Landsmann (lt. Profil ist er Österreicher) entschuldigen. In Österreich sind solche Äußerungen und Verknüpfungen
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos
seit dem letzten Rechtsruck gesellschaftlich akzeptiert und fast schon zur Norm geworden. Menschen, die anderen gegenüer Toleranz zeigen, werden gern als Linke und Kommunisten abgewertet.

Zurück zum Thema: Ich seh da keinen einzigen Freak. Bis auf die Halb/Elfe sogar eine rein menschliche Gruppe. Wie bereits empfohlen einfach ein Einstiegsabenteuer spielen, damit die Spieler ein Gefühl für ihre Charaktere entwickeln und sie gegebenenfalls noch anpassen bzw. ändern können - oder auch einen komplett neuen Charakter erstellen können.

Sahib
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 161
Registriert: 25.01.2018 16:03

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Sahib » 05.06.2018 16:07

Es mag sicher dies klingen wie ich den Hexenspieler beschreibe. Aber ich erwarte das wenn ich mich mit bislang fremden Menschen in einem Lokal treffe man zumindest Gewand von mittlerer Qualität und mit Körperpflege erscheine. Ich erwarte kein sako oder Hemd aber man muss ja nicht vollkommen verwahrlost erscheinen.

Und wenn man das tut dann wird über dich so geurteilt wie du dich vorbringst.

Davon abgesehen habe mangels irgendwelcher zuordenbarer Indizien hier niemanden öffentlich bloßgestellt.

Sahib
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 161
Registriert: 25.01.2018 16:03

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Sahib » 05.06.2018 16:10

smarrthrinn hat geschrieben:
05.06.2018 16:03
Um die Frage des Threaderstellers zu beantworten, würde ich meinen: den Meister tauschen. Ehrlich. Ich muss mich für meinen Landsmann (lt. Profil ist er Österreicher) entschuldigen. In Österreich sind solche Äußerungen und Verknüpfungen
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 14:22
Die schlechte Art nerdig, ungepflegtes Äußeres, sozial awkward, Wamperl, sehr abgetragenen Gewand, arbeitslos
seit dem letzten Rechtsruck gesellschaftlich akzeptiert und fast schon zur Norm geworden. Menschen, die anderen gegenüer Toleranz zeigen, werden gern als Linke und Kommunisten abgewertet.

Zurück zum Thema: Ich seh da keinen einzigen Freak. Bis auf die Halb/Elfe sogar eine rein menschliche Gruppe. Wie bereits empfohlen einfach ein Einstiegsabenteuer spielen, damit die Spieler ein Gefühl für ihre Charaktere entwickeln und sie gegebenenfalls noch anpassen bzw. ändern können - oder auch einen komplett neuen Charakter erstellen können.
Aha, und vor dem November war es OK vollkommen verwahrlost gesellschaftlich aufzutreten. Und erwarten zu können dafür hofiert zu werden.

Falandrion
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 112
Registriert: 08.04.2016 18:14

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Falandrion » 05.06.2018 16:16

Um nochmal zu dem Teil der Diskussion zurückzukommen, über die man zumindest halbwegs produktiv diskutieren kann:
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 15:38
In einem für meine Maßstäbe realistischen Aventurin gibt es für mehrheitlich ketzerische Heldengruppen kaum Zusammenarbeit oderAufträge von Kirche und Adel.
Das mag für das Mittelreich stimmen, aber wenn du in Nordaventurien spielen willst, hast du dich doch als Meister bewusst für ein anderes Setting entschieden!? Davon abgesehen würde ein(e) verdeckt(e) Hexe(r) oder Druide ja kaum jedem seinen Glauben auf die Nase binden und Elfen haben (zumindest im Mittelreich) nunmal (theoretisch) einen Freibrief.
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 15:38
Und Druide, Gjalsker und Elf sind für sich okay. Nur wenn jeder eine Seltenheit des aventurischen Alltags spielt ist es keine Seltenheit mehr.
Das geht wieder in die Richtung, wieviel high / low fantasy man gerne hätte. Nach meiner Erfahrung sind Heldengruppen nie repräsentativ für die Spielwelt und müssen das auch nicht sein. Ansonsten müsste man im wahrsten Sinne des Wortes ausschließlich "Bauerngaming" betreiben. Es ist nicht Aufgabe der Spieler die Spielwelt darzustellen. Entsprechend ist es deine Aufgabe als Meister die Seltenheit solcher Konzepte herauszustellen, sowohl durch Beschreibung der Umwelt als auch deren Reaktion auf die Helden. Den Spielern kann man nur mit Recht abverlangen, dir dabei keine Steine in den Weg zu legen. (Also keine Orks, Charaktere mit Blutrausch, verantwortungslose Dämonenbeschwörer, Beherrschungsmagier oder Elementaristen etc.)

Fiieri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 37
Registriert: 22.03.2018 12:03
Geschlecht:

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Fiieri » 05.06.2018 16:23

Hm ich würde sagen, du hast schon ein Großteil von dem gemacht, was ich empfehlen würde für eine Alrik-Normalo Gruppe.

Ich leite eine Einsteigergruppe, in der ich am Anfang um besser rein zu kommen die Empfehlung gab, Normalos zu spielen.

Ich würde beim nächsten Versuch einfach gemeinsam die Chars erstellen. Also alle setzen sich zu einem Treffen zusammen und man macht eine aufeinander abgestimmte Gruppe. Da kann man als Meister direkt beim Blutrausch mit Jähzorn und Rachsucht intervenieren (Ernsthaft beides? Oha... würde ich als Meister auch nur mit Zähneknirchen und der expliziten Warnung, dass das schwere Konsequenzen haben kann, aktzeptieren).

Ich vermute, ihr hattet alle eine andere Vorstellung von "Normalo". Dagegen hilft so eine Char-Erstellungssession ungemein


Achja: Ich würde beim nächsten Mal die Wertung zu deinem Spieler 2 anders formulieren :rolleyes:
Auch wenn ich durchaus selbst es als unhöflich empfinde, wenn jemand beim aller ersten Treffen nicht mal ordentlich gekleidet kommt, kann daher durchaus verstehen, wenn man sich mal Luft machen will danach... Aber bitte weniger beleidigend, das stößt auf wenig Gegenliebe

Jadoran
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 6368
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 05.06.2018 16:25

@Sahib: Du hast recht - sofern nicht gerade Deine neue Gruppe mitliest, ist niemand persönlich herabgewürdigt. Aber ich suche in Deiner Charakterisierung vergeblich nach Anklängen von Sympathie für die nicht mit Dir verwandten Mitspieler.
Klar, es gibt den Fremdschäm-Crossgenderspieler, die Nervelfe und den Blutrausch-Ist-Kein-Nachteil-Spieler. Wir sind ihnen alle schon auf Cons und leider auch manchmal in festen Gruppen bgegnet. Aber wenn die Leute so schlimm sind, warum verbringst Du Deine Freizeit mit ihnen?

Und auch, wenn ich obiges eingeräumt habe: Die bislang intriganteste und lustigste Hexe, die ich kenne, wurde von einem Kerl gespielt. Wir hatten auch schon einen sehr gruppenkompatiblen Blutrausch-Thorwaler (gespielt von einer sehr netten und diplomatischen jungen Dame) in einer Runde, der kein einziges Abenteuer geschrottet hat. Sogar von Frauen gespielte weibliche Elfen hatten wir schon, die dem harten Urteil der Männerwelt standhalten konnten.

Also: Spiel mit Leuten, die Du wenigsten ein bischen leiden kannst. Und: Rollenspiel enthält nun mal stets eine Dosis Eskapismus. Die Anziehungskraft auf Cheerleader, Models und leitende Angestellte ist halt weniger ausgeprägt als bei anderen Freizeitbeschäftigungen.

Benutzer/innen-Avatar
T.Kiengi
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 26
Registriert: 12.05.2018 18:15
Geschlecht:

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von T.Kiengi » 05.06.2018 16:28

Garoschem!
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 16:07
Es mag sicher dies klingen wie ich den Hexenspieler beschreibe. Aber ich erwarte das wenn ich mich mit bislang fremden Menschen in einem Lokal treffe man zumindest Gewand von mittlerer Qualität und mit Körperpflege erscheine. Ich erwarte kein sako oder Hemd aber man muss ja nicht vollkommen verwahrlost erscheinen.

Und wenn man das tut dann wird über dich so geurteilt wie du dich vorbringst.

Davon abgesehen habe mangels irgendwelcher zuordenbarer Indizien hier niemanden öffentlich bloßgestellt.
Du hast niemanden bloßgestellt aber mMn öffentlich niedergemacht. Beides ist nicht i.O. aber letzteres hast Du leider getan. Dein persönliches Urteil über einen Menschen hat mit seiner Heldenwahl nichts zu tun und ist auch nichts mit dem man in einem Forum für die eigene Seite werben sollte.

Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 16:10
Aha, und vor dem November war es OK vollkommen verwahrlost gesellschaftlich aufzutreten. Und erwarten zu können dafür hofiert zu werden.
Das entwickelt sich hier in die falsche Richtung, fürchte ich. Politik (gerade österreichische! Ich bin selbst Österreicher) hat hier mMn nichts zu suchen und sollte hier nicht diskutiert werden.



Daher, wie mein Vorredner sagte, back to Topic:
Falandrion hat geschrieben:
05.06.2018 16:16
Um nochmal zu dem Teil der Diskussion zurückzukommen, über die man zumindest halbwegs produktiv diskutieren kann:
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 15:38
In einem für meine Maßstäbe realistischen Aventurin gibt es für mehrheitlich ketzerische Heldengruppen kaum Zusammenarbeit oderAufträge von Kirche und Adel.
Das mag für das Mittelreich stimmen, aber wenn du in Nordaventurien spielen willst, hast du dich doch als Meister bewusst für ein anderes Setting entschieden!? Davon abgesehen würde ein(e) verdeckt(e) Hexe(r) oder Druide ja kaum jedem seinen Glauben auf die Nase binden und Elfen haben (zumindest im Mittelreich) nunmal (theoretisch) einen Freibrief.
Das sehe ich allerdings auch so. Je stärker, desto nördlicher sogar. Was sollte es einen Nivesenstamm kümmern ob ein Elf mit einem zB Druiden und Festumer Krieger oÄ unterwegs ist?
Falandrion hat geschrieben:
05.06.2018 16:16
Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 15:38
Und Druide, Gjalsker und Elf sind für sich okay. Nur wenn jeder eine Seltenheit des aventurischen Alltags spielt ist es keine Seltenheit mehr.
Das geht wieder in die Richtung, wieviel high / low fantasy man gerne hätte. Nach meiner Erfahrung sind Heldengruppen nie repräsentativ für die Spielwelt und müssen das auch nicht sein. Ansonsten müsste man im wahrsten Sinne des Wortes ausschließlich "Bauerngaming" betreiben. Es ist nicht Aufgabe der Spieler die Spielwelt darzustellen. Entsprechend ist es deine Aufgabe als Meister die Seltenheit solcher Konzepte herauszustellen, sowohl durch Beschreibung der Umwelt als auch deren Reaktion auf die Helden. Den Spielern kann man nur mit Recht abverlangen, dir dabei keine Steine in den Weg zu legen. (Also keine Orks, Charaktere mit Blutrausch, verantwortungslose Dämonenbeschwörer, Beherrschungsmagier oder Elementaristen etc.)
Auch dieses Argument finde ich sehr legitim. SCs entstehen durch den Abenteuerwillen und den kann jede/r (laut WdH) Aventurier/In ereilen. Wenn man sich gerade als untypische Gruppe (Bsp Brillantzwerg, Rattenfänger, Magier, Thorwaler, Gladiator und Amazone) einen Ruf in einer so (für die Gruppe) feindseeligen Welt erarbeitet hat, dann darf und kann das doch umso mehr die Spieler und SC Brust mit Stolz erfüllen. Fände ich sogar spannender als den "Alrik 1.5"-Trupp, der sich ohne soziale Spannungen nach oben arbeitet.


EDIT:
Lanzelind hat geschrieben:
05.06.2018 16:29
T.Kiengi hat geschrieben:
05.06.2018 15:44
Was den Punkt Crossgender anbelangt, stimme ich Dir zu. Sehr selten können männliche Spieler weibliche Helden akzeptabel mimen, daher ist es auch in unserer Runde - im Dialog - unterbunden worden.
Etwas OT (und nein, ich möchte keine Diskussion darüber lostreten, das wurde an anderer Stelle schon zu Genüge diskutiert!)

Aber man möge seine eigenen schlechten Erfahrungen doch bitte nicht pauschal auf (nahezu) alle Spieler anwenden. Ich habe schon durchaus mehrmals sehr stimmige und schöne Darstellungen weiblicher SC durch männliche Spieler erlebt (und umgekehrt) - weswegen ich aus meiner Erfahrung heraus die Ablehnung von / Aufregung wegen CG wohl nie werde nachvollziehen können. Zumal es innerhalb der Geschlechter wohl mindestens ebenso große Unterschiede gibt wie zwischen ihnen.

Aber vielleicht hatte ich auch einfach nur unbeschreibliches Glück (glaub ich nicht so ganz) oder wir haben uns einfach eher darauf konzentriert, Persönlichkeiten darzustellen als Geschlechterstereotypen ... und wer weiß, vielleicht hatte der Spieler, der die Hexe spielen wollte, das ja auch vor ;)

Um mal den Bogen halbwegs zurück zum Thema zu schlagen. Wie gesagt, für die CG-Sache gibt es eigentlich schon einen eigenen Thread ...
Nur um darauf kurz einzugehen: Meine Aussage beruht natürlich ebenso auf meiner eigenen Erfahrung und die wurde leider noch nicht durch entsprechend positive Beispiele aufgelockert wodruch ich männlichen Spielern mit weiblichen SC skeptisch gegenüber stehe.
Zuletzt geändert von T.Kiengi am 05.06.2018 16:33, insgesamt 2-mal geändert.
Fortombla hortomosch! Baroschem!
- T.Kiengi

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 15794
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 05.06.2018 16:29

T.Kiengi hat geschrieben:
05.06.2018 15:44
Was den Punkt Crossgender anbelangt, stimme ich Dir zu. Sehr selten können männliche Spieler weibliche Helden akzeptabel mimen, daher ist es auch in unserer Runde - im Dialog - unterbunden worden.
Etwas OT (und nein, ich möchte keine Diskussion darüber lostreten, das wurde an anderer Stelle schon zu Genüge diskutiert!)

Aber man möge seine eigenen schlechten Erfahrungen doch bitte nicht pauschal auf (nahezu) alle Spieler anwenden. Ich habe schon durchaus mehrmals sehr stimmige und schöne Darstellungen weiblicher SC durch männliche Spieler erlebt (und umgekehrt) - weswegen ich aus meiner Erfahrung heraus die Ablehnung von / Aufregung wegen CG wohl nie werde nachvollziehen können. Zumal es innerhalb der Geschlechter wohl mindestens ebenso große Unterschiede gibt wie zwischen ihnen.

Aber vielleicht hatte ich auch einfach nur unbeschreibliches Glück (glaub ich nicht so ganz) oder wir haben uns einfach eher darauf konzentriert, Persönlichkeiten darzustellen als Geschlechterstereotypen ... und wer weiß, vielleicht hatte der Spieler, der die Hexe spielen wollte, das ja auch vor ;)

Um mal den Bogen halbwegs zurück zum Thema zu schlagen. Wie gesagt, für die CG-Sache gibt es eigentlich schon einen eigenen Thread ...

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 964
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 05.06.2018 16:35

Lanzelind hat geschrieben:
05.06.2018 16:29
weswegen ich aus meiner Erfahrung heraus die Ablehnung von / Aufregung wegen CG wohl nie werde nachvollziehen können
Hmm, vieleicht, weil wir beim eigenen/anderen Geschlecht sehr ausgeprägte Vorstellungen haben wie diese zu sein müssen.
Niemand von uns würde vom Spieler eines Magiers verlangen, das er gefälligst alle Zauber ganz genau ausspielen müsse eben.. weil wir rl keine Magier als Vergleich haben.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Sahib
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 161
Registriert: 25.01.2018 16:03

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Sahib » 05.06.2018 16:41

Lanzelind hat geschrieben:
05.06.2018 16:29
T.Kiengi hat geschrieben:
05.06.2018 15:44
Was den Punkt Crossgender anbelangt, stimme ich Dir zu. Sehr selten können männliche Spieler weibliche Helden akzeptabel mimen, daher ist es auch in unserer Runde - im Dialog - unterbunden worden.
Etwas OT (und nein, ich möchte keine Diskussion darüber lostreten, das wurde an anderer Stelle schon zu Genüge diskutiert!)

Aber man möge seine eigenen schlechten Erfahrungen doch bitte nicht pauschal auf (nahezu) alle Spieler anwenden. Ich habe schon durchaus mehrmals sehr stimmige und schöne Darstellungen weiblicher SC durch männliche Spieler erlebt (und umgekehrt) - weswegen ich aus meiner Erfahrung heraus die Ablehnung von / Aufregung wegen CG wohl nie werde nachvollziehen können. Zumal es innerhalb der Geschlechter wohl mindestens ebenso große Unterschiede gibt wie zwischen ihnen.

Aber vielleicht hatte ich auch einfach nur unbeschreibliches Glück (glaub ich nicht so ganz) oder wir haben uns einfach eher darauf konzentriert, Persönlichkeiten darzustellen als Geschlechterstereotypen ... und wer weiß, vielleicht hatte der Spieler, der die Hexe spielen wollte, das ja auch vor ;)

Um mal den Bogen halbwegs zurück zum Thema zu schlagen. Wie gesagt, für die CG-Sache gibt es eigentlich schon einen eigenen Thread ...
Es sind nicht einmal die großen Sachen die eine Frau oder einen Mann ausmachen. Es sind um es bildlich auszudrücken die 2 cm mehr Hüfte die eine Frau von außen meist schon als solche erkennen lassen. So auch bei den inneren Werten. Es sind die kleinen Sachen die eine Frsau anders machen. Nicht jede und nicht immer aber in den allermeisten Fällen.

Benutzer/innen-Avatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1507
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von LordShadowGizar » 05.06.2018 16:41

Dem Wahnwitz zum Gruße!

@Sahib Ich muss dir schon recht geben! Crossgender-Hexe, Halbelfen-BlaBla, Blutrausch-Barbar... alles Exoten und Freaks!!! Und am exotischten ist ja wohl dieser eigensinnige 'Standard-Krieger'. Den eine 'Normale Heldengruppe' besteht heut zu tage gefälligst aus noch illustren Gestalten.
Nimm mich zum Beispiel:
- Ich spiele aktuell einen dschinnengeborenen quasi 'Dschinn-aus-der-Lampe' (... genauer gesagt aus der Flöte...)
- Einen Hexer der um die 1200 Stein stemmen kann und gerade mal 1 Spann groß ist.
- Demnächst sogar einen Steinmenschen...
Echtes Potential für wahrhaft Heldenhafte Geschichten. :wink: Ich glaube mal :grübeln: ... du überschätzt die dir vorgestellten Charaktere von ihrer Exotik und freakigkeit... unterschätzt aber gewaltig wie schlimm es für dich noch hätte werden können. :wink:

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Merma
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 239
Registriert: 15.09.2011 09:30
Wohnort: Oberbayern (südl. von München)
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Merma » 05.06.2018 16:59

Finde die Gruppe auch nicht wirklich Exotisch.

Ich muss Sahib aber in einem Recht geben, auch wenn ich es nie hier im Forum so beschrieben hätte, aber ein gepflegtes Äußeres finde ich als "Bewerbung" für eine Gruppe auch Wichtig. Man muss ja bedenken, ich will mit den Leuten auch ggf. bei mir zu Hause etc. Spielen. In diesem Fall hätte ich dem Spieler gesagt ich glaube es passt nicht, aber es eben nicht hier im Forum geteilt.

In wie weit drastisch das Äussere nun war, kann ich natürlich nicht beurteilen :-)

Sahib
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 161
Registriert: 25.01.2018 16:03

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Sahib » 05.06.2018 17:07

T.Kiengi hat geschrieben:
05.06.2018 16:28
Garoschem!

Sahib hat geschrieben: ↑
05.06.2018 16:07
Es mag sicher dies klingen wie ich den Hexenspieler beschreibe. Aber ich erwarte das wenn ich mich mit bislang fremden Menschen in einem Lokal treffe man zumindest Gewand von mittlerer Qualität und mit Körperpflege erscheine. Ich erwarte kein sako oder Hemd aber man muss ja nicht vollkommen verwahrlost erscheinen.

Und wenn man das tut dann wird über dich so geurteilt wie du dich vorbringst.

Davon abgesehen habe mangels irgendwelcher zuordenbarer Indizien hier niemanden öffentlich bloßgestellt.

Du hast niemanden bloßgestellt aber mMn öffentlich niedergemacht. Beides ist nicht i.O. aber letzteres hast Du leider getan. Dein persönliches Urteil über einen Menschen hat mit seiner Heldenwahl nichts zu tun und ist auch nichts mit dem man in einem Forum für die eigene Seite werben sollte.

Ich wollte nicht für meine Seite werben, daskann man vor Gericht machen. Ich habe es so beschrieben wie es mir vorgekommen ist. Meine Empfindung und Gedanken. Natürlich kann ich das verstellen um freundlicher zu wirken aber warum? damit mehr Leute auf meiner Seite sind un dich gerecht und toll wirke, nein das ist nicht mein Zugang.
Jadoran hat geschrieben:
05.06.2018 16:25
@Sahib: Du hast recht - sofern nicht gerade Deine neue Gruppe mitliest, ist niemand persönlich herabgewürdigt. Aber ich suche in Deiner Charakterisierung vergeblich nach Anklängen von Sympathie für die nicht mit Dir verwandten Mitspieler.
Klar, es gibt den Fremdschäm-Crossgenderspieler, die Nervelfe und den Blutrausch-Ist-Kein-Nachteil-Spieler. Wir sind ihnen alle schon auf Cons und leider auch manchmal in festen Gruppen bgegnet. Aber wenn die Leute so schlimm sind, warum verbringst Du Deine Freizeit mit ihnen?
Die Leute waren ja auch sympatisch. Habe sie erst einen Abend kennengelernt und kann daher auch keine abschließende Meinung präsentieren. Was du hier rausliest liegt vll daran das ich das jetzt nicht zwanghaft geschönt habe. Es gab nur einen Konsens in eine Richtung dem alle zugestimmt hatten. Und dann wird der halt in eine Richtung ausgedehnt die ich gerade nicht haben wollte. Und diese Richtung ist eben eine alt bekannte. Und darüber wollte ich diskutieren.

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 15794
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 05.06.2018 17:11

Übrigens würde ich auch empfehlen, die Charaktere gemeinsam zu erstellen, wenn man so klare Vorstellungen hat, um derartige Überraschungen zu vermeiden.

Und - auch wenn wir bzgl. CG wohl nicht auf einen Nenner kommen werden - wenn im Vorfeld von Seiten des SL klar kommuniziert wird, dass CG nicht erwünscht ist, dann halte ich mich daran. Oder spiele eben nicht mit. Die Sache mit den magischen Charakteren hingegen klingt für mich tatsächlich nach fehlender Absprache.

Ich einer meiner früheren Gruppen durfte man auch nur jeweils das eigene Geschlecht spielen. Fand ich etwas albern (und bis dato war das in keiner meiner anderen Gruppen irgendwie problematisiert worden), aber da es zwischenmenschlich sonst passte, dachte ich mir "sei's drum." Lustigerweise musste ich meine lieben Mitspieler/innen dann immer wieder daran erinnern, dass ich eine Zwergin spiele und keinen Zwergen. :ijw:

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 964
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 05.06.2018 17:12

Meine Güte, dann bitte doch deinen Spieler Nr.2 das nächste mal doch einfach darum das er sich ein wenig schicker zurecht machen solle.
Vieleicht hat er sich bei diesem Kennenlernentreffen auch gedacht: "Oh, cool, Kneipe und Bier, da gehe ich hin wie ich es aus meinem Bekanntenkreis kenne."
Vieleicht hast du ihn auch einfach nur zu einem schlechten Tag erwischt (Waschmaschine kaputt oder Wasser abgestellt worden?).
Aber generell gilt: "Sprechenden Menschen kann geholfen werden".
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Sahib
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 161
Registriert: 25.01.2018 16:03

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Sahib » 05.06.2018 17:26

Lanzelind hat geschrieben:
05.06.2018 17:11
Übrigens würde ich auch empfehlen, die Charaktere gemeinsam zu erstellen, wenn man so klare Vorstellungen hat, um derartige Überraschungen zu vermeiden.

Und - auch wenn wir bzgl. CG wohl nicht auf einen Nenner kommen werden - wenn im Vorfeld von Seiten des SL klar kommuniziert wird, dass CG nicht erwünscht ist, dann halte ich mich daran. Oder spiele eben nicht mit. Die Sache mit den magischen Charakteren hingegen klingt für mich tatsächlich nach fehlender Absprache.

Ich einer meiner früheren Gruppen durfte man auch nur jeweils das eigene Geschlecht spielen. Fand ich etwas albern (und bis dato war das in keiner meiner anderen Gruppen irgendwie problematisiert worden), aber da es zwischenmenschlich sonst passte, dachte ich mir "sei's drum." Lustigerweise musste ich meine lieben Mitspieler/innen dann immer wieder daran erinnern, dass ich eine Zwergin spiele und keinen Zwergen. :ijw:
Ich habe wahrscheinlich auch keine Problem wenn man sich länger kennt und sich als guter Rollenspieler herausstellt. Aber dieser Person habe ich es aus für mich augenscheinlichen Gründen nicht für wahrscheinlich gehalten, dass dieser Spieler dies für mich passend rüberbringt und es war anders abgesprochen.

Und du erwähnst genau etwas das mir schon oft passiert ist und eher negativ aufgestoßen ist. Wenn die Spieler eh dauernd vergessen welches Geschlecht dein Charakter hat ist es scheinbar nicht gut genug ausgespielt, meiner Meinung nach. Es sind die kleinen Sachen die hier in der Wahrnehmung schnell hervorstechen.

"Und er geht dorthin"
"Er ist eine Frau"

--> Scheinbar ist das andere Geschlecht nicht greifbar und daher nicht ausgespielt. Und damit wurscht oder eher fehlgespielt.

Sahib
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 161
Registriert: 25.01.2018 16:03

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Sahib » 05.06.2018 17:28

AngeliAter hat geschrieben:
05.06.2018 17:12
Nr.2 das nächste mal doch einfach darum das er sich ein wenig schicker zurecht machen solle.
Vieleicht hat er sich bei diesem Kennenlernentreffen auch gedacht: "Oh, cool, Kneipe und Bier, da gehe ich hin wie ich es aus meinem Bekanntenkreis kenne."
Vieleicht hast du ihn auch einfach nur zu einem schlechten Tag erwischt (Waschmaschine kaputt oder Wasser abgestellt worden?).
Aber generell gilt: "Sprechenden Menschen kan
Es war vom Eindruck her keine von diesen Sachen.

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 15794
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Warum muss es immer freaken und was kann man dagegen noch tuen

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 05.06.2018 17:31

Sahib hat geschrieben:
05.06.2018 17:26
Wenn die Spieler eh dauernd vergessen welches Geschlecht dein Charakter hat ist es scheinbar nicht gut genug ausgespielt, meiner Meinung nach
Demzufolge habe ich also als Frau meinen weiblichen Charakter zu "männlich" gespielt? :grübeln: Nun denn ....

Antworten