[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Antworten

Welche der unten genannten Beschreibungen passt in euren Augen am besten zu einem P&P?

Ein Pen&Paper Rollenspiel ist wie der Name schon sagt nur ein Spiel, ähnlich dem klassischen Gesellschaftsspiel.
3
4%
Ein Pen&Paper Rollenspiel ist interaktives Geschichtenerzählen.
36
51%
Ein Pen&Paper Rollenspiel ist Improvisationstheater fürs Wohnzimmer.
9
13%
Ein Pen&Paper Rollenspiel ist improvisierte Interaktion innerhalb eines gegebenen Rahmens.
23
32%
 
Abstimmungen insgesamt: 71

Benutzer/innen-Avatar
Zinkgramix
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 14
Registriert: 10.07.2017 15:04

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Zinkgramix » 16.05.2018 20:53

DISCLAIMER: Wenn ihr bereits auf einem anderen Forum an dieser Umfrage teilgenommen habt, dann nehmt hier bitte nicht daran Teil :)

Den Zwölfen zum Gruße liebe Mitabenteurer,

im Rahmen eines Seminars an meiner Universität zum Darstellenden Spiel fiel mir die glückliche Gelegenheit in den Schoß das Pen&Paper-Rollenspiel als eine mögliche Unterkategorie zum Darstellenden Spiel vorzustellen. Wer mich dabei unterstützen will eine Statistik in meinen Vortrag einzubauen, kann gerne an der sich hier anschließenden Umfrage beteiligen und / oder Kommentare zu dieser Thematik hinterlassen. Bitte beachtet, dass ich die Umfrageergebnisse lediglich für meinen Seminarvortrag verwenden möchte und somit eure Antworten veröffentlicht werden. Wenn ihr damit ein Problem habt, so teilt mir das mit, dann kann ich eure Namen zensieren oder eure Antworten nicht verwenden, wenn dies gewünscht ist.

Ich bedanke mich schonmal bei allen, die mir bei meinem Vortrag helfen wollen :)

Ich bin mir bewusst, dass man DAS PEN&PAPER nicht verallgemeinern kann und sollte, daher gehen wir bei dieser Umfrage von einem System aus, welches im Stil von "Das Schwarze Auge" gehalten ist.

Benutzer/innen-Avatar
Romin Aranthal
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1099
Registriert: 16.11.2014 20:00

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Romin Aranthal » 17.05.2018 10:22

Es ist schwierig sich für eine Antwort zu entscheiden, denn eigentlich treffen alle Antworten zu, in einem Kampf dominiert das klassische Gesellschaftsspiel, bei dem Strategie, Glück und Regeln in den Vordergrund rücken, mit der Ausnahme das das Spielbrett im Kopf steckt und dieser die Grenze/Weite deiner Handlungsoptionen bestimmt.
Im Spiel mit den SC aber auch mit den NSC ist für die Darstellung des eigenen Chars das interaktive Geschichtenerzählen von entscheidender Wichtigkeit, ähnlich wie in der realen Interaktion musst du hier deine Rolle und deine Rollenerwartung durch Identitätsdarstellung in Interaktion beschreiben. Selbstverständlich kommt es auch zum Improvisationstheater, gerade in Szenen in denen der Char vielleicht in eine andere Rolle schlüpfen muss, etwa auf einem Maskenball etc.
Natürlich existiert dabei ein gegebener Rahmen, den den die Phantasie des SL, das Abenteuer sowie die entstandene Welt vorgibt, dennoch ist der Rahmen nicht starr, sondern wird durch alle Spieler gestaltet und verändert. Die Gestaltung ist dann aber wieder Rahmen und kann nicht revidiert werden, auf ihr kann nur aufgebaut werden.
Sex, Drugs `N Dsa

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1883
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Madalena » 17.05.2018 10:33

Unter Improvisationstheater verstehe ich etwas anderes - dabei geht es doch eher darum, frei zu erfinden und die Szene spontan nach Gutdünken zu gestalten, und untereinander mit den Bällen zu spielen die man sich zuwirft.

Beim Rollenspiel hat aber i.d.R. nur eine Person die Macht, Hintergründe nach Bedarf zu erfinden oder zu verändern (und auch das in Grenzen).

Ich finde die ersten beiden Antworten gleichermaßen passend. Natürlich ist es eine Geschichte die man gemeinsam erzählt, und gleichzeitig ist es ein Spiel in dem man gewisse (wenn auch nicht in Stein gemeißelte) Ziele erreichen will. Beides gehört dazu, wobei die Gewichtung stark variieren kann.

Benutzer/innen-Avatar
Exar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 241
Registriert: 26.03.2018 14:59
Geschlecht:

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Exar » 17.05.2018 10:43

In einem gewissen Rahmen treffen alle Antworten zu, je nach Vorgaben, Freiheit und Moderation des Spielleiters.
Ich habe mal Nummer 2 genommen, da ich mich da am ehesten wiederfinden kann.
Wobei man natürlich sagen muss, dass die Geschichte eigentlich von einer Person erzählt wird und die Spieler nur in ihr rumhüpfen.

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2662
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von hexe » 17.05.2018 11:50

Exar hat geschrieben:
17.05.2018 10:43
Wobei man natürlich sagen muss, dass die Geschichte eigentlich von einer Person erzählt wird und die Spieler nur in ihr rumhüpfen.
Das hängt auch sehr vom Spielleiter ab. Ich erzähle da schon lange keine Geschichte mehr, sondern schmeiße nur Konflikte in den Raum: Prinz von Drache entführt, Spukwald, weinender Stallbursche, Mordfall im Peraine-Tempel, Straße woanders hin. Eine Geschichte daraus erzählen machen dann die SCs (und damit Spieler).

Krak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 683
Registriert: 17.08.2012 08:21

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Krak » 17.05.2018 18:42

Nunja, es hängt wohl auch davon ab, was man alles unter Improvisationstheater versteht. Wenn man davon ausgeht, dass der SL nicht wie ein Schauspieler probt und übt, ist auch sein Spiel Improvisation. Und die Spieler improvisieren halt ihre jeweiligen Chars. Das ist ja glaube ich auch der Spaß an der Sache. Wir agieren halt im Gegensatz zu einem professionellem Schauspieler mit einer besonderen Bindung an unsere Helden. Wobei ich natürlich in keiner Weise die Hingabe von Schauspielern diskreditieren will.
Unter diesen Vorgaben stimme ich für die letzte Option

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2243
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Eadee » 18.05.2018 00:26

Ich stimmte auch für die letzte Option denn im Rollenspiel sind "Künstler" und "Publikum" dieselben Personen während es bei einem Improvisationstheater ja (idR) auch die normale Aufteilung in Darsteller und Publikum gibt in der das Publikum nicht selbst aktiv mitgestaltet.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Zinkgramix
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 14
Registriert: 10.07.2017 15:04

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Zinkgramix » 21.05.2018 20:37

Vielen Dank an euch Alle! Hiermit beende ich die Datenauswertung und pflege nun die Ergebnisse in meine Präsentation ein :)

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2243
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Eadee » 22.05.2018 08:08

Ich würde mich freuen zu erfahren wie das Gesamtergebnis aussah, bzw ob auf anderen Plattformen andere Antworten bevorzugt wurden.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Zinkgramix
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 14
Registriert: 10.07.2017 15:04

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Zinkgramix » 25.05.2018 11:36

Ich kann euch gerne die Präsentation morgen nach dem Vortrag zur Verfügung stellen :)

Benutzer/innen-Avatar
Zinkgramix
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 14
Registriert: 10.07.2017 15:04

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Zinkgramix » 11.06.2018 11:19

https://www.orkenspalter.de/filebase/in ... arstellen/

Hier könnt ihr sobald die Datei freigeschaltet ist sowohl die Ergebnisse der Umfragen zusammengefasst, als auch thematisch den ganzen Vortrag euch durchlesen :) Gerne auch Kritik etc. hier äußern. Bedenkt jedoch, dass mir nur 20 Minuten gewährt wurden um den Vortrag zu halten und das niemals reicht um alle Aspekte des Pen&Paper zu erklären :)

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8679
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 11.06.2018 11:27

Kannst es auch einfach hier hochladen, entweder in den Anhang eines Beitrags (Der erste böte sich an) oder in die DL Datenbank - da gibts auch keine Wartezeit :)

app.php/dlext/

Benutzer/innen-Avatar
Zinkgramix
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 14
Registriert: 10.07.2017 15:04

Errungenschaften

[Umfrage] Pen&Paper Rollenspiel als Form des Darstellendes Spiels

Ungelesener Beitrag von Zinkgramix » 11.06.2018 11:32

Die Datei ist zu groß um sie hier anzuhängen leider das hatte ich versucht, aber in die DL Datenbank hab ich es jetzt geladen :)

Dateien zum Vortrag zum Seminar "Pen&Paper Rollenspiele im Kontext des Darstellenden Spiels

Antworten