DSA Forensterben

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
toedlicherErnst
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 50
Registriert: 11.08.2013 19:24
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von toedlicherErnst » 14.05.2018 23:06

Liegt es an meiner Wahrnehmung, oder ist in diesem Augenblick die im Titel beschriebene Situation im vollen Gang? Ich habe heute nach längerer Pause ein früher stark frequentiertes Forum aufgerufen und war etwas erschrocken. Dort passiert gar nichts. Den Höhepunkt in Sachen Besucher hatte dieses Forum vor einer halben Ewigkeit, 2007 waren über 500 Benutzer gleichzeitig online.

Liegt es an Facebook und den dortigen Gruppen? Hat es sich einfach nur verlagert oder sind halbwegs ausformulierte Beiträge schlicht out? Persönlich mag ich die Struktur der Foren sehr und auch für eine Diskussion eignen sie sich deutlich besser als ihre Gegenstücke in den Facebookgruppen.
Zuletzt geändert von toedlicherErnst am 15.05.2018 09:14, insgesamt 1-mal geändert.

tarendor
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 78
Registriert: 10.03.2018 22:59
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von tarendor » 14.05.2018 23:59

Liegt es an Facebook und den dortigen Gruppen? Hat es sich einfach nur verlagert oder sind halbwegs ausformulierte Beiträge schlicht out?
Auf meiner Suche nach einem DSA-Forum (für die Registrierung/Diskussion) hatte ich mir auch "Vinsalt-Forum" angesehen. Naja, 10 Sekunden oder so.
Unterirdisches Layout. Fühlte mich wie in den 90ern. Die letzten Beiträge waren auch Monate alt.

Übrigens ist die Registrierung dort abgeschaltet.

Benutzer/innen-Avatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1803
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Madalena » 15.05.2018 00:46

Ich habe allgemein den Eindruck, dass Foren sich langsam zu Dinosauriern des Internets entwickeln. In den Foren die ich kenne war früher mal mehr los. Aber vielleicht verändert sich auch einfach mein eigenes Nutzungsverhalten, so dass es mir nur so erscheint?

Benutzer/innen-Avatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 430
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 15.05.2018 01:17

Nee, ich glaube, das ist allgemein so.

In einem anderen Forum, wo ich aktiv bin, sind mittlerweile eigentlich so gut wie nur noch die Leute regelmäßig unterwegs, die "aus Prinzip nicht bei Facebook" sind - die anderen haben gar keine Zeit mehr dafür. :ijw:

Das sind in der Community zum Glück ausreichend Leute, um einen lebhaften Betrieb aufrecht zu erhalten, aber in dem Feld brechen insgesamt ringsum ebenfalls die Foren weg bzw. trocknen einfach aus.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8091
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Leta » 15.05.2018 07:02

Und Alveran.org wurde abgeschaltet und das-Abenteuer.de auch. :angry: Ach Moment das ist schon einige Jahre her. :lol: :lol:

Generell gehen Foren zurück. Zugunsten von Facebook.

Benutzer/innen-Avatar
Ronal_bert
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 84
Registriert: 04.08.2014 10:45

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Ronal_bert » 15.05.2018 08:01

meiner Einschätzung nach passiert genau das richtige. Es wird mehr wirklich gespielt, als das ganze Drumherum betrieben. Ich lese hier seit einigen Jahren. Oft hab ich das Gefühl hier tummeln sich ü40 Leute, der ersten DSA Stunde. Wahrscheinlich mit Kindern und begrenzter Zeit. Anstatt selbst zu spielen wird in geringem Maße am Forenleben teilgenommen.

Ich als frischer 30er kenne es anders. Die Jungen Leute nehmen das Spiel mehr wie es ist. Ich hab das Gefühl PnP und gerade DSa boomt. Aber all diese Leute spielen einfach nur. Da ist nicht viel mit Forum oder Bücher lesen und so. Der einzige der ins Forum schaut ist der Meister um sich Feedback zu holen. Find die Entwicklung für manche schade, da es mittlerweile ihr einziger Zugang zu DSA ist. Ich find das aber gut. Mehr spielen weniger Drumherum = mehr DSA

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 53143
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 15.05.2018 08:33

PnP boomt? Den Eindruck habe ich akut nicht. Woher kommt der Eindruck? Welche Web_Präsenz lässt das vermuten? Hast du da nen Link?
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2109
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Eadee » 15.05.2018 08:35

Ronal_bert hat geschrieben:
15.05.2018 08:01
Mehr spielen weniger Drumherum = mehr DSA
Das halte ich für einen Trugschluss.
Ich behaupte, dass die aktiven Forennutzer schon immer großteils aus älteren Semestern der Rollenspieler bestanden. Aus den Leuten die unter der Woche kaum zum spielen kommen weil sie geregelte Arbeitszeiten haben. Dass Schüler und Studenten auch unter der Woche Spielrunden zusammenkriegen war auch früher schon so. Die fürs Rollenspiel verfügbare Zeit hat sich also nicht geändert da sich die Struktur unserer Gesellschaft nicht wesentlich geändert hat.

Des weiteren schätze ich das nur rund 10% der Rollenspieler persönlichkeitsbedingt das Bedürfnis haben regelmäßig aktiv außerhalb ihrer Spielrunde mit Rollenspiel zu beschäftigen und das dieser Prozentsatz sich nicht geändert hat mit der Zeit.

Der Rückgang der Forenaktivität lässt sich also auf zwei Weisen erklären:
A) Die Anzahl Rollenspieler allgemein ist gesunken, dadurch sinkt auch die absolute Zahl der 10%.
B) Statt Foren sind heute andere Kommunikationsplattformen von der Allgemeinheit bevorzugt, so dass die Forennutzung zugunsten anderer Möglichkeiten sinkt.

Meine persönliche Erfahrung bestätigt die zweite Erklärung, auch viele Foren die nicht mit Rollenspiel zu tun haben sind heute deutlich weniger genutzt als früher. Zudem finden Personen die zu den oben genannten 10% gehören die Möglichkeit sich über Facebook, Youtube, Skype, Discord etc mit Rollenspiel zu beschäftigen.

Die Anzahl Rollenspieler insgesamt ist meiner Einschätzung nach gestiegen, aber der "Marktanteil" von DSA-Spielern ist merklich gesunken, so entsteht der trügerische Eindruck der Rollenspielapokalypse wenn man nur DSA-Foren betrachtet.
Sumaro hat geschrieben:
15.05.2018 08:33
PnP boomt? Den Eindruck habe ich akut nicht. Woher kommt der Eindruck? Welche Web_Präsenz lässt das vermuten? Hast du da nen Link?
Von einem Boom würde ich nicht reden, die Anzahl Spieler steigt meinem Ermessen nach weiter(wenn auch langsamer als zuvor), aber verteilt sich eben über immer mehr verschiedene Systeme (auch wieder nur eigene Erfahrungswerte, keine konkreten Zahlen).
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
berry
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2671
Registriert: 29.12.2011 12:06
Wohnort: Bottrop

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von berry » 15.05.2018 08:40

Was verleitet doch zu dieser Annahme? Ich meine du hast bei diesen anderen Gruppen ja auch keine Einsicht.
Gefühlt kann man in einem Forum einen Beitrag länger diskutieren. Dies ist meist eine Diskussion von ner Hand voll Leute, die etwas wichtiges beitragen und bei der Diskussion am Ball bleiben.
Bei Facebook habe ich eher das Gefühl, es gäbe nur kurze Themen, welche nach ein paar Tagen wieder out und platt getreten sind. Später findet man dann die Themen nur schwer wieder. Teilweise werden diese sogar mit großen Bildern versehen die überhaupt nix mit dem Thema zu tun habdn, dass sie überhaupt Aufmerksamkeit bekommen.
Viele setzen gefühlt auch einfach einen Kommentar darunter um irgendetwas geschrieben zu haben.
Ich vergleiche das jetzt in einer Facebook Gruppe zu wh40k mit einem Forum, welches sich damit beschäftigt. Gefühlt habe ich in dem Forum schon Glück, dass in dem Unterforum, dass mich betrifft überhaupt Aktivität herscht, aber da kann man damit mehr anfangen. Die Diskussionen sind dort qualitiver.

Überträgt man dies auf Dsa und wiederum dieses Forum, so wäre dies ein Trend, der dazu führen könnte, dass Neueinsteigern bei Fragen weniger geholfen wird als früher und diese vllt eher das Interesse verlieren.
So zumindest meine Eindrücke und Gedanken.

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8480
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 15.05.2018 08:41

PnP boomt sicher nicht mehr wie früher. Sieht man ja an den immer mal bemühten Fakten, dass es zu Schmidt Spiele Zeiten 6-stellige Auflagen gab. Damit wärst du heutzutage vermutlich über Monate in den Bestsellerlisten gut dabei. Wenn ein PnP Buch heute eine ~5000er Auflage hat, ist es schon sehr gut dabei.

Foren als solche sterben nicht direkt aus, so würde ich das nicht nennen. Die Foren, die sich selbst weiterentwickeln und gepflegt werden, haben auch noch eine gute Aktivität. Im DSA-Bereich sind das 2 verbliebene, wobei wir das letzte wirklich aktive DSA-only Forum sind.

Facebook ist halt wie Instantnudeln, machen kurz satt und schmecken nach nichts. Zudem fragmeniert sich die Community innerhalb Facebooks immer mehr, da jeder wenn er beleidigt ist, sofort eine neue Gruppe aufmacht. Sinnvolle, ernsthafte Diskussionen sind dort einfach sehr selten zu finden, dafür sind Foren besser geeignet.

So lange hier bei uns die meisten Fragen von den Leuten beantwortet werden, sehe ich keine Not. Ob es nun 200 oder 300 Beiträge am Tag sind, ist dabei nicht so wichtig finde ich. Wenn man sinnlose Posts aus den FB Diskussionen nimmt (Also wo nur ein Name gepostet wird, oder ein einzelnes Emote oder Wort) produzieren sowohl der Ork als auch wir immer noch mehr Inhalte.

juppdersepp
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 20
Registriert: 02.06.2013 10:41

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von juppdersepp » 15.05.2018 08:46

Hallo Ronal_bert.
Ich fasse mal kurz zusammen:
Für dich tummeln sich hier die Ü40ger, die wegen ihrer Kiddies keine Zeit zum spielen haben und deshalb als Ersatzhandlung hier im Forum unterwegs sind.
Als Beweis führst du dich quasi selber an, da du als frischer 30ger "das anders kennst". Dazu kommt die Behauptung die jungen Leute nähmen das Spiel mehr wie es ist, "weil sie einfach nur spielen". Diese Aussage ist nicht nur total sinnfrei, sondern auch noch einfach nur komplett erfunden und aus der Luft gegriffen.
Ich finde du scheerst mit so nem Posting viele DSA´ler über einen Kamm ohne die überhaupt zu kennen und etwas über deren genauen Umstände zu wissen. Hätte es gut gefunden, wenn du vorher etwas nachgedacht hättest, bevor du so nen Posting absetzt.
"Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heissen sie Angelsachsen. Ich bin der König aller Angler. Ich bin Artus, Erfinder des Eukalyptusbonbons am Stiel. Der hier Geräusche macht heisst Petzi, wir durchreiten das Land Länge mal Breite mal Höhe um Gastritter zu finden, die an meinen Hof an Camelot kommen wollen."

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2559
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von hexe » 15.05.2018 08:53

Dass die Leute mehr spielen sollen statt im Internet zu labern, war schon Ende der 90er so. 8-)

Fiieri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2018 12:03
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Fiieri » 15.05.2018 08:55

Hm zumindest hier im Forum melden sich ja auch noch hin und wieder neue Leute an (ich zum Beispiel, nach Jahren des stillen Beobachtens :lol: )

Aber prinzipiell habe ich zumindest das Gefühl, dass die Standardforen einfach ein bisschen out sind, zugunsten von Reddit, Facebook, wasWeißIchNochAlles.


Ob mehr oder weniger Leute DSA spielen im Moment ist recht schwer zu sagen. Anhand von Verkaufszahlen wäre ich da vorsichtig, denn die meisten langjährigen Spieler dürften bereits Regelbücher und Co schon länger haben und sehen vllt auch schlicht keinen Mehrwert in dem x-tem Regionalband oder in DSA 5 im allgemeinen.

Aus meinem Bekanntemkreis weiß ich zumindest, dass die Leute, die einmal mit PnPs begonnen haben, nur selten wieder aufhören... und wenn doch, nach ein bis zwei Jahren wieder anfangen, vllt mit einem anderem System dann :)

Jeordam
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2712
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 15.05.2018 08:56

Liegt meiner Meinung nach eher an der Wahrnehmung. Vinsalt zum Beispiel war das Hausforum vieler Redaxmitglieder, die Im Rahmen der Wachholz-affäre gegangen sind und hatte sonst kaum etwas, Nutzer zu binden.
Bei Alveran lag es nicht an den Nutzerzahlen.

Hier im Forum war pre-5 noch mehr los, wohl vor allem auch um Einfluss auf die Entwicklung zu nehmen. Die enttäuschten Member schreiben jetzt eher zu anderen Systemen.
Tactician 92%, Butt-Kicker 67%, Specialist 67%, Power Gamer 67%, Method Actor 50%, Storyteller 42%, Casual Gamer 17%

Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 15219
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 15.05.2018 08:58

@juppdersepp Nana. So wie ich das sehe arbeitet hier niemand mit Fakten, und ist doch schön auch eine andere Sicht auf die Dinge zu haben. Ich glaube nicht das da jemand mit angegangen werden sollte. Sag ich mal so als Ü40 mit Kind :D

Für mich hat sich vorallem geändert das ich früher immer den Eindruck hatte man könnte Teil von DSA selbst sein, die Welt mitverändern. Der Eindruck hat sich doch schon ziemlich relativiert in den letzten Jahren.
Und die Foren stehen und fallen mit denen die sich einbringen, das hat also jeder ein bisschen selbst in der Hand. Facebook ist wie Instantnudeln.. hihi.. ja irgendwie schon. Man stellt kurze Fragen, bekommt vielleicht ne schnelle Antwort und schwubbs, weg ist es, gar nicht nachhaltig. Für manche reicht das, für andere eben nicht :)

Merma
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 225
Registriert: 15.09.2011 09:30
Wohnort: Oberbayern (südl. von München)
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Merma » 15.05.2018 09:10

Sumaro hat geschrieben:
15.05.2018 08:33
PnP boomt? Den Eindruck habe ich akut nicht. Woher kommt der Eindruck? Welche Web_Präsenz lässt das vermuten? Hast du da nen Link?
Sumaro der ist sehr gut!

PnP beinhaltet ja eigentlich nichts aus dem Internet, daher wirst es da auch nicht finden :-)

Ich verstehe deine Anfrage nach Artikel oder so, aber ich denke vom Autor ist es ein Empfinden, was auf tatsächlichen Umständen in seiner Umgebung passiert und nicht was er Online oder Offline irgendwo gelesen hat :-)

Ich spiele jetzt seit ca. 30 Jahren und ich finde es hat sich weder verbessert noch verschlechtert. Es gibt ein paar Nerds, einige gehen einige kommen und so bleibt es am leben ohne damit Mega-reich zu werden.

Grüße
Merma

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 53143
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 15.05.2018 09:11

Es ist immer schöner über Fakten mit Quellen zu diskutieren als über Gefühle. Zumindest produktiver.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 430
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 15.05.2018 09:17

Ronal_bert hat geschrieben:
15.05.2018 08:01
Oft hab ich das Gefühl hier tummeln sich ü40 Leute, der ersten DSA Stunde. Wahrscheinlich mit Kindern und begrenzter Zeit. Anstatt selbst zu spielen wird in geringem Maße am Forenleben teilgenommen.

Für mich stimmt das auf jeden Fall! :)

Aber deine Einschätzung, dass mehr gespielt wird, weil die Leute weniger in Foren gehen, halte ich dennoch für falsch. Die zäumt für mich das Pferd von hinten auf. Gespielt haben auch früher die Leute logischerweise nur dann, wenn sie Zeit hatten. Und die hatten auch wir Dinos der ersten Stunde in dem Alter als Mitzwanziger und frische Dreißiger durchaus noch. Mit oder ohne Foren, denn die gab es damals zunächst gar nicht und später erst in ganz geringem Maße.

Wer keine Zeit hatte, spielte auch damals halt nicht mehr - aus denselben Gründen wie heute - und hatte dann auch kein Forum als Ersatz, denn das gab es noch nicht.

Dass jemand aufgehört hätte, DSA zu spielen, weil er oder sie es wichtiger und interessanter fand, in DSA-Foren abzuhängen, ist mir persönlich dagegen tatsächlich noch nie begegnet.

Aber es kann sein, dass ich diese Entwicklung schlicht und einfach verpasst habe, weil ich seit dem Ende von Alveran insgesamt dann zwangsweise DSA-abstinent gewesen bin.

Benutzer/innen-Avatar
Desiderius Findeisen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 478
Registriert: 07.06.2017 14:50
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Desiderius Findeisen » 15.05.2018 09:25

Mein persönliches Umfeld sieht eher so aus: Unsere 3 Kinder spielen mittlerweile auch (mit uns) aber haben jeweils auch eigene Gruppen mit Kumpels gegründet. Einer meiner Söhne hat mal das Interesse an einer DSA-Gruppe in seinem Freundeskreis bekundet und hatte gleich 8 Interessenten "an der Backe".
Ich vermute einfach, dass Foren mittlerweile "out" sind. Auch in meinem BattleTech-Forum turnen fast nur noch die Älteren rum und die Beitragsfrequenz hat rapide nachgelassen.
"I am 87% confident you will burst into flames." Kimiko Lockeweaver, Bayesian Empirimancer

Faras Damion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 971
Registriert: 11.09.2004 17:04

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Faras Damion » 15.05.2018 09:41

Oh, es gibt eine junge Community, die die meisten von uns alten Säcken nicht kennen (Beispiel: Rocket Beans).

Und ja, Foren sind besser als Facebook oder (noch schlimmer) Youtube *schauder*. Punkt! :censored:

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 53143
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 15.05.2018 09:42

Kinder von begeisterten Rollenspielern haben ja auch das ideale Umfeld, um selbst an das Hobby zu kommen, nur ist die Reichweite einer solchen Beziehung gering. Ich meine, wenn jedes Rollenspieler-Kind jeweils eine Gruppe mit 8 neuen Spielern gründen würde, dann wäre das Nachwuchsproblem - fleißige Fortpflanzung der Rollenspieler vorausgesetzt - keines. Ich finde es toll zu hören, dass es quasi direkt in die nächste Generation weitergegeben wird und auch guten Anklang findet. Wäre cool, wenn man dazu auch noch irgendwoher Zahlen nehmen könnte (von den modernen Medien die jugendlichere Spieler nutzen, Snapchat, Instagram, Reddit?).

Wo findet man die junge Community, denn kennenlernen würde ich die gerne :)
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8480
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 15.05.2018 09:46

Im Forum erfassen wir ja nicht so systematisch demographische Daten, die die man hier bekommen kann, sind freiwillige Angaben, die nicht ausgewertet werden.
Facebook macht das anders, da kann ich euch die Demographie mal zeigen (Bezogen auf FB Nutzer, die in irgend einer Art und Weise mit DSAnews "interagiert" haben, also lesen, schreiben, liken, folgen, abonnieren etc). Ich denke, das ist durchaus ein repräsentativer Querschnitt. Wobei bei uns im Forum der Frauenanteil "gefühlt" höher sein dürfte.
Dateianhänge
DSA.png

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2109
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Eadee » 15.05.2018 09:48

Sumaro hat geschrieben:
15.05.2018 09:42
Wo findet man die junge Community, denn kennenlernen würde ich die gerne
Ich schätze mal: Youtube-Kommentarsektion, Facebook, WhatsApp-Gruppen...
Ja, das ist nicht das was ältere Semester (inklusive mir) sich unter Community vorstellen, ist bei der Jugend aber furchtbar angesagt.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 53143
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 15.05.2018 09:58

Die Youtube-Kommentare zu DSA sind jetzt meistens nicht von jungen Rollenspieler, zumindest nicht soweit ich die Let's Plays und Orkenspalter-Videos so betrachtet habe. Da sind auch einige bekannte Gesichter aus den Foren drunter. Facebook scheint mir auch nicht der Tummelplatz für junge Szenen, WhatsApp-Gruppen wären natürlich eine Idee, aber erscheinen mir reichlich unübersichtlich ab einer bestimmten Größe und verlieren an Funktionalität.

Denn wenn sich die junge Generation austauscht, hätte man ja auch irgendwie Zugriff drauf, wenn es im Internet passiert. Vielleicht hat ja jemand mit jugendlichen Rollenspielern im Haushalt da besseren Zugang. :)

@Zornbold
Hast du auch absolute Zahlen, wie viele Leute mit DSANews interagieren via Facebook?
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Zornbold
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8480
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Zornbold » 15.05.2018 10:02

So richtige gute Zahlen gibt es da nicht, die Reichweite der Beiträge ist wohl am aussagekräftigsten. Dafür das wir das ja nicht aktiv betreuen, sondern eigentlich nur über Bots füttern ist das schon okay.
Dateianhänge
rw.png

Benutzer/innen-Avatar
Bullf
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 309
Registriert: 30.05.2014 10:59
Wohnort: Erlangen

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Bullf » 15.05.2018 10:49

Finde diese ganze Altersdiskussion immer ein bisschen schwach. Weiß doch kein Mensch, wenn er sich im Forum anmeldet, was für ein Altersumfeld sich da rumtreibt.
Als ich mich angemeldet habe, dachte ich die meisten wäre in meiner Alterskohorte (20-30), dann hat es nochmal ein Jahr gedauert, bis ich realisert habe, dass ein Großteil wohl älter ist. Heute würde ich schätzen, dass ein sehr großer Teil der Foristen 10 Jahre + älter sind als ich, aber weder weder habe ich das früh realisiert noch hat mich das interessiert.
Denke also die These, dass Leute sich denken: "Hier sind nur Senioren - da habe ich keinen Bock drauf" größtenteils Quatsch ist.

Insgesamt finde ich nicht, dass das Forum "tot" wäre. Immer diese Schwarzmalerei. Habe den Vergleich nicht, wie das vor zehn Jahren war, aber hier läuft doch alles.
Wenn Elfen Elfen helfen helfen, helfen Elfen Elfen helfen.

Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 15219
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 15.05.2018 10:52

Ich persönlich kenne hier sehr viele die Anfang 20 sind, oder vielleicht so gerade 30... wie gesagt, wir erheben das nicht. Aber die Gefühle gehen da wohl auseinander.

Jeordam
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2712
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 15.05.2018 10:55

Ich habe auch sehr stark das Gefühl, das die junge Rollenspielergeneration sich von anderen Spielen als DSA anfixen lässt.
Das volle Regal des Platzhirschs als Platzhirsch auf Augenhöhe ist nicht mehr so wichtig und sonst spricht wenig für DSA.
Tactician 92%, Butt-Kicker 67%, Specialist 67%, Power Gamer 67%, Method Actor 50%, Storyteller 42%, Casual Gamer 17%

Firnblut
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1455
Registriert: 27.04.2011 19:35

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von Firnblut » 15.05.2018 11:24

Bei Facebook muss man sich nicht an diese lästige Rechtschreibung und Forenregeln halten.
Aber stimmt schon, Facebook wird von Jugendlichen ja auch nicht mehr richtig genutzt. Ist Snapchat noch aktuell? Keine Ahnung. Auf jeden Fall werden „schnellere“ Systeme genutzt, bei denen man nicht mehr „halbe Briefe“ schreibt.

Dass der Austausch im Internet eher zwischen erfahreneren Rollenspielern, als Neulingen, stattfinden, ist eigentlich kaum verwunderlich.
Wenn man mit 14 gerade anfängt sich mit DSA zu beschäftigen, dann hat man doch genug im Regelwerk selbst zu entdecken und mit seinen Freunden zu diskutieren.
Erst, wenn man durchgestiegen ist und dann Lust hat sich noch ausgiebiger damit zu beschäftigen, begibt man sich ins Internet, um sich weitreichender auszutauschen.
Hab ich selbst auch erst Jahre nachdem ich mit DSA angefangen hatte gemacht.

tarendor
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 78
Registriert: 10.03.2018 22:59
Geschlecht:

Errungenschaften

DSA Forensterben

Ungelesener Beitrag von tarendor » 15.05.2018 11:59

Persönliche Erfahrung:

Als Myranor-Fan habe ich das Thema gut im Blick, auch, was die verschiedenen Foren betrifft.
Ich bin auch in der Facebook-Gruppe.

Es gibt in der FB-Gruppe viel mehr Aktivität als in den Foren. Das heißt, so roundabout 1 Post pro Woche.
Myranor ist in den Foren mehr oder weniger tot.

Warum sollte Jemand, der spezifisch was zu Myranor wissen will, in einem riesigen Forum einen Winzigpost setzen in der Hoffnung, dass irgendwann mal einer, der die Frage überhaupt beantworten kann, sich dieser annimmt?
Wenn er stattdessen in einer FB-Gruppe, die ausschließlich Fans dieses Themas versammelt, eine knappe Frage stellt, die dann auch ziemlich zeitnah genauso knapp beantwortet wird.
Da ich in FB auch noch in einigen anderen RPG-Gruppen (englischsprachig) bin für andere Nicht-DSA-RPGs sehe ich das ähnlich. Hier ist sehr viel Bewegung dabei, was aber auch einfach daran liegt, dass es weltweit geschaltet ist. DSA ist halt sehr klein (im Vergleich) und hat nur wenig Reichweite und wenige Spieler.

Nehmen wir mal RuneQuest/BRP/Mythras, was ich auch verfolge (Google+, FB, Foren). Hier boomt das Zeug. Täglich dutzende Posts und Diskussionen in den Foren, ständig was Neues in FB und den Google-Gruppen.
Was FB gegenüber einem Forum noch Nettes hat: Bilder/Fotos lassen sich viel leichter hochladen, es flutscht schneller.

Die Diskussionskultur ist auch eine ganz andere: Da bei diesen RPGs der Schwerpunkt auf Selbstmanagement und Kreativität liegt, gibt es sehr viele Themen zu Eigenentwicklungen und selbst Erdachtem. Außerdem schreiben die Autoren und Macher der RPGs direkt mit in den Foren und nehmen Stellung oder erläutern Regeln usw. Der Austausch ist viel offener.

Kurzum: Ich sehe hier eher ein Problem der DSA-Gemeinde, denn hier ist im Vergleich zu anderen RPGs wirklich so, dass eher tote Hose herrscht.
Das erscheint mir vor allem DSA-hausgemacht. Die DSA-Spielergemeinde ist halt extrem klein und hat somit weniger Akteure.
DSA-Kreativität ist eher gering. Ich weiß es nicht, woran es liegt, aber es geht mehr um Textexegese und auf welcher Seite steht das und das. Leute mit interessanten Ideen werden und wurden schnell ausgebremst.
Im Großteil waren Regeldiskussionen eher "Wie optimieren wir den Scheiß"? (DSA4) und weniger "Was kann man Cooles noch bauen"? Einfach, weil die Verlage hundertausend Seiten Regeln und Spielwelt gebaut haben, an denen man sich orientieren muss. Das verringert natürlich auch die Kreativität (siehe andere RPGs, die es genau andersherum machen).
Die Autoren sind kaum in den Foren aktiv, halten sich eher bedeckt, werben eher für Produkte und tummeln sich bei Let's Plays und Youtube.
Verlage und Autoren anderer RPGs sind viel offener für Vorschläge, vermauern sich nicht und geben keine krassen Richtlinien vor wie Ulisses. Die ganze Szene íst einfach entspannter und familiärer.

Mit dem Untergang von DSA4 und jetzt DSA5 ist ein weiterer Sargnagel in die DSA-Foren getrieben. Weil nun kein Diskussionsbedarf für DSA4 mehr besteht, harren alle nur Dingen, die da kommen. Oder spielen weiterer ältere Editionen und partizipieren nicht an DSA5.
Publikationsweise und Verlagverhalten, die sich dann auch in den Foren weiterzeigen, motivieren nicht sonderlich zum großen Austausch über DSA5.

Fazit: Das Problem hat DSA, nicht RPG oder Forum allgemein.

Antworten