ilaris Ilaris - Fragen & Antworten

Diskutiere über das kostenlose Alternativregelwerk Ilaris.
mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 85
Beiträge: 1079
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 12.07.2017 21:39

Funktionalität hat ja meiner Meinung nach ihre ganz eigene Schöhnheit. Nur um das Tool mal nicht unter Wert zu verkaufen.

Fratzengulasch
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4
Registriert: 11.07.2017 16:36

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Fratzengulasch » 12.07.2017 21:46

Ich hab schon fast befürchtet, dass es nur für Windows gemacht ist ;) Aber dann ist mein Plan, ein Generierungstool als React-WebApp zu bauen (ich muss mich sowieso mal wieder in React einarbeiten), wohl wieder aktuell :) Das ganze wird aber dauern. Da ich auch nicht gerade der Designer bin, gleich mal eine Frage: Gibt es die Grafiken des Charakterbogens (oder gleich den ganzen Bogen) als Vektorgrafik, so dass ich das einfach als Hintergrund verwenden kann?

Caelagor
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 133
Registriert: 31.08.2016 22:21
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Caelagor » 12.07.2017 21:57

Aeolitus hat geschrieben:
12.07.2017 21:33
Ich hoffe aktuell auf dieses Wochenende.
:) :6F:
Aeolitus hat geschrieben:
12.07.2017 21:33
Hat aber vermutlich dann noch Bugs.
Es wäre erstaunlich wenn nicht ^^
Aeolitus hat geschrieben:
12.07.2017 21:33
Das Tool wird primär als Windows-Exe herausgegeben.
:rolleyes:
Aeolitus hat geschrieben:
12.07.2017 21:33
Wenn du versprichst, nichts gegen den furchtbaren Code-Standard zu sagen, mach ich das Repository aber public.
Ach, da kann ich bestimmt mithalten :wink: :ijw:
Aeolitus hat geschrieben:
12.07.2017 21:33
Dann kannst du dir da die python 3.6 files ziehen.
:6F:
Aeolitus hat geschrieben:
12.07.2017 21:33
Hübsch ist es aber nicht umbedingt. Daher gibts noch keine Screenshots.
:lol:
Aeolitus hat geschrieben:
12.07.2017 21:33
Den Betatest starten wir alle gemeinsam, wenn ich das Tool veröffentliche :P
So gehts natürlich auch 8-)
Nachteile: Neugier 10, ...

Benutzer/innen-Avatar
Aeolitus
Posts in diesem Topic: 61
Beiträge: 574
Registriert: 29.07.2013 13:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Aeolitus » 12.07.2017 22:22

@Fratzengulasch : Naja, Python ist ja erst mal Platformunabhängig. Ich biete nur zusätzlich noch die Binaries für Windows an, weil ich es kann und praktisch finde - und weil nicht jeder Lust hat, Python zu installieren. Du darfst aber natürlich sehr gerne trotzdem einen eigenen Editor erstellen! Für die Vektorgrafik müsstest du dich an Curthan wenden.

@Caelagor : Ich kanns auch formulieren als "Das Tool ist in Python 3.6 geschrieben und somit platformunabhängig. Aus der Güte meines Herzens biete ich dazu noch Windows-Binaries an." Gefällt dir das besser? ;)

Caelagor
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 133
Registriert: 31.08.2016 22:21
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Caelagor » 13.07.2017 05:03

Aeolitus hat geschrieben:
12.07.2017 22:22
@Caelagor : Ich kanns auch formulieren als "Das Tool ist in Python 3.6 geschrieben und somit platformunabhängig. Aus der Güte meines Herzens biete ich dazu noch Windows-Binaries an." Gefällt dir das besser? ;)
Klingt nach besserem Marketing, du lernst dazu :P
Caelagor hat geschrieben:
12.07.2017 21:57
Aeolitus hat geschrieben: ↑
12.07.2017 21:33
Wenn du versprichst, nichts gegen den furchtbaren Code-Standard zu sagen, mach ich das Repository aber public.

Ach, da kann ich bestimmt mithalten :wink: :ijw:
Das war übrigens ein Ja ;)

Bild

Ja, ich bin ein sehr geduldiger Mensch *pfeif und zur Seite guck*
Nachteile: Neugier 10, ...

Benutzer/innen-Avatar
Curthan Mercatio
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 148
Beiträge: 3924
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 13.07.2017 12:12

Den Charakterbogen gibt es leider nicht als Vektorgrafik, das ist alles in Pixel (wurde mit Photoshop gemacht). Ich bin kein Experte, aber ich denke eine Vektorgrafik wäre bei den ganzen Farbübergängen auch gar nicht so geeignet, oder?
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2621
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 13.07.2017 12:35

Im Rahmen der Kampfregeln:

warum habt ihr bei Triumph/Patzern keine Bestätigung drin? Ich fand gerade dieses Element bei Einführung in DSA eine Bereicherung, da sie einen noch deutlicheren Unterschied zwischen Profi und Möchtegern legt. Oder das selbst der Profi bei riskanteren Manövern (höhere Schwierigkeit) eher mal patzen kann als bei einfachen Manövern.

Benutzer/innen-Avatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 74
Beiträge: 3201
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 13.07.2017 12:45

Da Triumph und Patzer nur noch zählen, wenn die Probe auch tatsächlich ge- bzw. misslungen ist. Das heisst dann, dass ein überlegener Gegner einen Triumph immer noch parieren kann und es sein kann, dass ein unterlegener Gegner den Patzer nicht ausnutzt.

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2621
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 13.07.2017 13:09

Das stimmt ja nur bedingt, siehe genau das Beispiel auf Seite 47.
Wenn der Topkämpfer ab einem Würfelergebnis 2 seine AT schaffen würde, aber eine 1 würfelt, patzt er, sein Gegner bekommt einen Triumph (aka 20) und kann auch wenn er ne Lusche ist plötzlich den Topkämpfer entwaffnen. Und dabei ist die Chance für den Topkämpfer genauso hoch wie für die Lusche, die erst ab nem Würfelergebnis 15 getroffen hätte.

Der Punkt mit dem "nur zählen wenn es tatsächlich miss- oder gelungen ist" ist hilfreich, aber hat auch eine knallharte Grenze. Es unterscheidet nur zwischen Probenwert>=Schwierigkeit-1 und kleinerem Probenwert. Aber kleinere Probenwerte untereinander werden gar nicht mehr verglichen, egal wie viel Unterschied da möglich ist...

Benutzer/innen-Avatar
Curthan Mercatio
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 148
Beiträge: 3924
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 13.07.2017 13:13

Und vor allem weil Triumphe und Patzer in Ilaris anders funktionieren. Ein Anfänger kann den Triumph gar nicht so gut nutzen, meistens wird er wohl einfach einen Wuchtschlag -4 dazunehmen und damit 4 TP mehr anrichten. Ein Profi hingegen nutzt den Triumph in der Regel sehr viel besser; er wählt einen Hammerschlag, Todesstoß, Befreiungsschlag oder Klingentanz als zusätzliches Manöver.

Zwischen Anfänger und Profi wird hier also bereits differenziert und das ganz ohne Bestätigungswurf, der das Spiel verlangsamt.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2621
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 13.07.2017 13:44

Curthan Mercatio hat geschrieben:
13.07.2017 13:13
Ein Anfänger kann den Triumph gar nicht so gut nutzen, meistens wird er wohl einfach einen Wuchtschlag -4 dazunehmen und damit 4 TP mehr anrichten.
Also nochmal wie ich es verstehe mit genaueren Zahlen:
Ein guter Kämpfer (G) mit einem PW 12 gegen einen Schlechten (S) mit PW6. S wollte G überraschen, was nicht gelang, hat aber im Gegensatz zu G schon die Waffe in der Hand. G ist zuerst dran, will kombiniert Waffe zücken und entwaffenen oder Wuchtschlag4, egal. Macht ne Probe -8, alles ab 2 ist gelungen (12-8 gegen Schwierigkeit 6). Würfelt G jetzt ne 1 hat S automatisch ne VT26 geschafft und könnte seinerseits da entwaffnen oder dick binden.
Das ist es, was ich bei der Bestätigungsprobe so schön finde, wenn man ein minimales Scheitern einplant, geht das dann nicht automatisch extrem daneben. Dem besseren Kämpfer würde mehr Luft gewährt, anzusagen und trotzdem noch die Chance zu haben nicht gleich zu patzen wenn es schief geht.
Curthan Mercatio hat geschrieben:
13.07.2017 13:13
Zwischen Anfänger und Profi wird hier also bereits differenziert und das ganz ohne Bestätigungswurf, der das Spiel verlangsamt.
Wie bitte? Der Bestätigungswurf, der hin und wieder mal geworfen wird und eigentlich auch schnell ausgewertet ist verlangsamt das Spiel? Hab ich noch nie erlebt. 1 oder 20 sieht man sofort und der Nachwurf ist so schnell ausgeführt, ich weiss nicht was da behindern soll. Außer man muss jede 1 oder 20 erstmal allen Mitspielern als Beweis zeigen.

Argilac
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 125
Registriert: 23.01.2015 15:16

Errungenschaften

Auszeichnungen

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Argilac » 13.07.2017 13:49

Auf Seite 69 ist als beispielhaftes Forschungsprojekt der Zauber Hexenspeichel angegeben. Vorausgesetzt, ein Gildenmagier hat ihn aus den angegebenen Büchern rekonstruiert, benötigt er dazu
1.) die satuarische Repräsentation, um ihn wirken zu können?
2.) a) Falls nicht, kann er ihn jetzt in gildenmag. Repräsentation wirken?
b) Falls ja, kennt er ihn also nur teorethisch?

Im Falle von 2.) a):
Ist es dann auch mit einem (wohlwollenden) satuarischem Lehrmeister möglich, eine derartige Rekonstruktion, oder ein derartiges Erlernen durchzuführen?

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2621
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 13.07.2017 14:17

Was mir noch aufgefallen ist:

Zum einen wäre es schön, wenn nochmal irgendwo explizit stehen würde, dass AT&VT dem PW des Kampftalentes entsprechen, modifiziert durch Waffe&Kampfstil. Vielleicht am besten im Abschnitt Kampf S.47 "Attacke und Verteidigung" Ist mir jetzt leider nicht auf Anhieb aufgefallen.

Zum anderen war ein Link im Index schonmal falsch. Bei VT stehen die Seiten 44/45, aber wenn man im PDF auf die 44 klickt kommt man auf Seite 46. Die ist zum Glück richtig.

Benutzer/innen-Avatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 216
Registriert: 09.08.2006 20:08

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Macchiato » 13.07.2017 14:22

Ignisphaero: Stimmt die Reichweite von 2 Schritt? Damit würde die Explosion ja ohne Modifikation den Zauberer selbst treffen.

edit: Oder sind 2 Schritt die Reichweite für die Entstehung der Kugel und der Zauberer kann sie dann noch in weitere Entfernung lenken?

Benutzer/innen-Avatar
Curthan Mercatio
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 148
Beiträge: 3924
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 13.07.2017 14:42

@Hesindian Fuxfell: In deinem Beispiel müsste G schon eine 16 (VT 6 + passiver Wurf 10 oder aktiver Wurf 1W20) überbieten, also eine 13 würfeln.

Allerdings hat G immer noch eine Gegenprobe gegen ein Entwaffnen. Da der schlechte Kämpfer nur VT 6 hat, ist die Schwierigkeit nur 26. Hat G also eine ordentliche KK von 7 (=PW 14), kann er die Waffe zu 45% in der Hand behalten. Würde G hingegen gegen einen Vollprofi-Schildkämpfer mit VT 20 kämpfen, hätte er keine Chance, die Gegenprobe mit einer satten Schwierigkeit von 40 zu schaffen. Auch hier ist ein guter Kämpfer also im Vorteil: Seinem Gegner gelingen die Gegenproben bei Crit-Manövern seltener, und er selbst schafft sie öfter.

In gewissem Sinne fungiert die Gegenprobe hier als Kontrollwurf. Und ja, Kontrollwürfe verlangsamen das Spiel. Nicht extrem natürlich, aber mitunter schon etwas. Zum Beispiel wenn man bestimmen muss, ob mit zwei Armwunden die Meisterparade -4 gegen einen knienden Gegner gelungen ist, wenn man eine 14 würfelt. Dann muss man die Rechenschritte, die man zuvor dank der gewürfelten 1 überspringen konnte, nämlich nachholen.

Alle Links im Index zeigen leider die falschen Seitenzahlen, sie sind immer um zwei versetzt. Immerhin weisen sie an die richtige Stelle.

@Argilac: Äh, wie ist es denn laut Hintergrund? Wenn man aus einem Zauberbuch eine Formel rekonstruiert, ist sie wahrscheinlich in Hex, oder? In dem falle bräuchte er natürlich Hex, um sie zu wirken. :???:

@Macchiato: Der Feuerball entsteht innerhalb der Reichweite von 2 Schritt. Dann kann man sie bis zu 2 Aktionen lang bewegen, natürlich auch aus den 2 Schritt hinaus.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2621
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 13.07.2017 15:05

Curthan Mercatio hat geschrieben:
13.07.2017 14:42
Dann muss man die Rechenschritte, die man zuvor dank der gewürfelten 1 überspringen konnte, nämlich nachholen.
Wir rechnen üblicherweise vor dem ersten Wurf, welcher Wert zu erreichen ist, wir gehen halt nicht im Vorfeld von 1 oder 20 aus. Damit brauch ich auch beim Nachwurf nicht mehr oder weniger rechnen.
Curthan Mercatio hat geschrieben:
13.07.2017 14:42
In deinem Beispiel müsste G schon eine 16 (VT 6 + passiver Wurf 10 oder aktiver Wurf 1W20) überbieten, also eine 13 würfeln.
Stimmt, hab ich so nicht bedacht, aber dadurch wirds eher noch verrückter. PW 14 (erfahrener Veteran (BW 6+FW 8)) gegen PW6 (unerfahrener Neuling (BW 5 +FW 1)) ganz ohne Manöver hätte also schon das Problem. Und der könnte bei dem BW ne KK von 5-7 haben (bei MU&GE7 könnte KK theoretisch sogar 3 sein), also im schlechten Fall bräuchte der ne 16+ (20) um die Waffe zu behalten. Selbst die 12+ bei KK 7 entspricht halt bei weitem nicht seinen Fähigkeiten. Was aber für mich wichtiger ist, seine Kampffähigkeit (Sein FW) spielt an der Stelle keine Rolle mehr.
Aber nehmen wir an, der macht kein Entwaffnen sondern ein Binden +11 (26-(PW14+1) von G). Dann hat er sich ganz ohne Konterchance nen vergleichsweise monströsen Vorteil erarbeitet, weil er für seine nächsten Aktion eine PW 6 gegen PW 3 erwirkt hat.

Aber ich habe es jetzt verstanden und werde es bei Anwendung der Regeln einfach per Hausregel einbauen. Oder man baut vielleicht noch die Beschränkung ein, dass ein Manövermodifikator nicht den FW übersteigen darf.
Zuletzt geändert von Hesindian Fuxfell am 13.07.2017 15:27, insgesamt 1-mal geändert.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 85
Beiträge: 1079
Registriert: 06.08.2015 17:07

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von mike-in-the-box » 13.07.2017 15:07

@@Curthan Mercatio
Nein, wenn sie aus einem Zauberbuch erlernt wird das Gildenmagisch ist, dann ist sie Gildenmagisch als Rep. weil sie sonst nicht hätte niedergeschrieben werden können. Bzw. wenn dann steht es zumindestens bei 4.1 immer dabei, dass sie als Druidisch etc erlernt wird. Dass sie ansnsten aber generell Gildenmagisch ist wird im WdZ aber explizit irgendwo erwähnt, wenn es auch nem Buch kommt. Wenn es sehr wichtig ist such ich die Stelle auch raus.

Benutzer/innen-Avatar
Curthan Mercatio
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 148
Beiträge: 3924
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 13.07.2017 15:10

Nicht nötig. Dann könnte der Gildenmagier den Spruch natürlich in Mag lernen.

@Hesindian Fuxfell: Also Patzer sind schon ein gewünschter Effekt, der auch guten Kämpfern Probleme bereiten sollen. Tendenziell sind aber gute Kämpfer weniger oft und stark von Patzern betroffen und können Triumphe besser nutzen. Dieser Ist-Zustand funktioniert meines Erachtens ziemlich gut und ist schon lange getestet. Sollte euch das nicht zusagen, könnte man natürlich über Hausregeln nachdenken.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8575
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 13.07.2017 15:19

Curthan Mercatio hat geschrieben:
13.07.2017 14:42
@Argilac: Äh, wie ist es denn laut Hintergrund? Wenn man aus einem Zauberbuch eine Formel rekonstruiert, ist sie wahrscheinlich in Hex, oder? In dem falle bräuchte er natürlich Hex, um sie zu wirken. :???:
Laut Hintergrund schreiben eigentlich nur Magier und ich denke Scharlatane ihre Zauber wirklich auf. Den Hexenspeichel findet man nicht in einem Buch. Hexen haben maximal ein Zauberrezept. Allerdings ist das in der Form "Zauber x lässt sich besonders gut unter Emotion y wirken" Ein Magier kann damit wohl nicht viel anfangen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2621
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 13.07.2017 15:27

Curthan Mercatio hat geschrieben:
13.07.2017 15:10
Tendenziell sind aber gute Kämpfer weniger oft und stark von Patzern betroffen und können Triumphe besser nutzen.
Weniger stark, möglicherweise (zu 55% entwaffnet bei dem Beispiel oben ist mMn schon zu viel Auswirkung bei den Beispiel-Werten). Und weniger oft sicher nicht, wenn es keinen direkten Kontrollwurf gibt. Dann hat nämlich jeder die gleichen 5%! (Und ich mag keine "Ich geh auf Nummer sicher und sage nichts an"-Kämpfe vom Profi gegen den Pimp)
Mein Erfahrungswert über verschiedene Systeme: Die Höhe des Probenwertes in Relation zur Schwierigkeit sollte direkten Einfluss auf die Patzerwahrscheinlichkeit haben, sonst kann es schnell lächerlich werden...

Ich möchte keine Patzer verhindern, ich möchte nur, dass jemand der besser/erfahrener ist auch seltener von Patzern betroffen ist.
Explizit auf die 1W20-Probe bezogen, da dort die Patzerwahrscheinlichkeit eben deutlich höher ist als bei der 3W20-Median-Probe.

EDIT: Noch krasser wird es eigentlich mit den erhöhten Patzerchancen bei Dunkelheit oder Fernkampf ins Getümmel. Wenn dann die Fertigkeit nicht die Chance relativiert erwarte ich ein paar sehr schräge Ergebnisse...

Benutzer/innen-Avatar
Curthan Mercatio
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 148
Beiträge: 3924
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 13.07.2017 15:48

Weniger oft in dem Sinne, dass die Konterprobe öfter gelingt und dadurch die Auswirkung des Patzers negiert. Wenn der Gegner natürlich immer nur Binden/Wuchtschlag nutzt, ist die Chance immer gleich. Ich würde dir raten, den Kampf einmal mit Patzerregeln RAW auszuprobieren. Wenn es sich für dich nicht richtig anfühlt, kannst du immer noch zu Hausregeln greifen.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzer/innen-Avatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 2373
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 14.07.2017 11:18

Hey, vielleicht übersehe ich es gerade, aber welchen Vorteil habe ich als Phexi / Borbaradianer, wenn ich nur mit einem W20 würfle
So wie ich das bisher verstanden habe sind mehr Würfel für mich besser (darum nutze ich doch Schips um mehr zu bekommen, oder?) :???:
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzer/innen-Avatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 74
Beiträge: 3201
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 14.07.2017 11:28

Nein, mehr Würfel sind nicht automatisch besser.

Der Vorteil bei den mehr Würfeln durch SchiPs ist, dass ich nicht den mittleren, sondern den zweithöchsten (bei einer 3W20-Probe; den höchsten bei einer 1W20-Probe) Würfel werte. Wenn nur der mittlere Würfel zählt, ist der Erwartungswert von 1W20 und 3W20 identisch,

Der Vorteil von 1W20 für Phexies und Borbaradianer liegt in der höheren Varianz (d.h., das Ergebnis ist glücksabhängiger bzw. chaotischer, passend zur Tradition/Repräsentation). Das heisst, wenn eine Probe eigentlich wenig Aussicht auf Erfolg hat, kann ich den Würfelmechanismus mit der höheren Varianz wählen und so meine Chancen auf ein Gelingen erhöhen.

Caya von Bachinger
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 87
Registriert: 15.06.2012 14:34

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Caya von Bachinger » 14.07.2017 11:49

Hesindian, die Manöverbeschränkung beim Triumph/Patzer gibt es schon, sie liegt bei maximal +4 (heißt es könnte in deinem Fall maximal ein Binden +4 angesagt werden).

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2621
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 14.07.2017 12:04

Stimmt so nicht ganz, aber wird wahrscheinlich so gemeint sein. Wenn der Gegner bereits ein Binden angesagt hat könnte er es um 4 aufstufen, weil es ein Triumph ist. Wahrscheinlich ist das in der gegebenen Version nicht.
Er könnte aber auch ein neues Kampfmanöver ansagen und da fehlt die Beschränkung, also könnte er rein RAW wenn er noch kein Manöver angesagt hat ein Binden +11 neu ansagen. Dort würde die Begrenzung fehlen (Änderungsvorschlag hervorgehoben):
Mit einem Triumph bei einem Kampfwurf darfst du nach dem Wurf noch ein zusätzliches Kampfmanöver mit max. -4 (S. 48) ansagen oder ein Binden- oder Wuchtschlagmanöver um bis zu 4 Punkte verbessern.

Benutzer/innen-Avatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 216
Registriert: 09.08.2006 20:08

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Macchiato » 14.07.2017 12:39

gAsP: Wie kann man diese nach Gebrauch des Artefakts/Ablaufen der Zauberwirkung zurückgewinnen? Stehen sie sofort wieder zur Verfügung oder muss man sie über nächtliche Regeneration o.ä. zurückgewinnen?

Balsam: Vorbereitungszeit 16 Minuten, ist das korrekt? Wundsegen hat nur 16 Aktionen.

Alchemie: Habt ihr vor, noch einige weitere Rezepte zu veröffentlichen? :)

Hohe Erfahrungspunkte: Habt ihr in euren Testrunden Erfahrungen gemacht wie das System im hohen EP-Bereich funktioniert? Wann ist sozusagen eine Sättigung erreicht und es gibt nicht mehr viel Sinnvolles zu steigern? Wir arbeiten derzeit auf die 7G hin und sind jetzt vor Beginn schon in einem recht hohen Abenteuerpunkte-Bereich. Würde mich interessieren, wie das am Ende dann aussehen könnte, wenn die Helden 20.000 oder mehr AP (nach DSA4) haben.

Bin immer mehr begeistert von dem System - Daumen hoch! Hoffentlich sehen meine Spieler das auch so.

Lg, Macchiato

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8790
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Cifer » 14.07.2017 12:50

WeZwanzig hat geschrieben:
14.07.2017 11:18
Hey, vielleicht übersehe ich es gerade, aber welchen Vorteil habe ich als Phexi / Borbaradianer, wenn ich nur mit einem W20 würfle
So wie ich das bisher verstanden habe sind mehr Würfel für mich besser (darum nutze ich doch Schips um mehr zu bekommen, oder?) :???:
Kurz gesagt: Wenn du mehr als 10 benötigst, sind deine Chancen mit 1W20 besser als mit Median(3W20). Eine 16+ mit 1W20 zu würfeln, schafft man zu 25 % - kein schöner Wert für eine Probe, aber wohl besser als die 16 %, die man mit 3W20 hätte.
Natürlich heißt das auch: Der Bonus greift nur dann, wenn du so oder so Chancen von unter 50 % hast, den Zauber erfolgreich abzuschließen.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 8575
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.07.2017 12:57

Genau das. Je mehr Würfel es sind, dest weniger Streuung hast du und umso wahrscheinlicher ist es den Erwartungswert zu würfeln (10). Es bildet sich dabei die Gaußsche Glockenkurve, heißt sehr hohe Wahrscheinlichkeit in der Mitte, sehr niedrige am Rand (1 und 20)
Bei nur einem W20 ist es eine Gleichverteilung, heißt alle 20 Zahlen tragen die gleiche Wahrscheinlichkeit von 1/20. Um dabei über eine bestimmte Zahl zu kommen, werden die Wahrscheinlichkeiten einfach aufaddiert, da ein "+" einem "oder" entspricht.
16+ heißt ich darf eine 16 oder eine 17 0der eine 18 oder eine 19 oder eine 20 würfeln. Macht 5 mögliche Ergebnisse, also 5/20
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzer/innen-Avatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 74
Beiträge: 3201
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 14.07.2017 12:59

gAsP müsste nach Gebrauch des Artefakts regeneriert werden. Nur Kristallomanten können diese frei werdenden AsP mit Kristallkraft bündeln sofort nutzen.

Alchemie: Vermutlich kommt da noch mehr, ja.

Hohe EP: Curthan hat Bahamuts Fluch in dem Erfahrungsbereich gespielt. Für die G7 würde ich für die Regelmechanik der Zeichen übrigens auf die Paktregeln zurückgreifen.

Benutzer/innen-Avatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 216
Registriert: 09.08.2006 20:08

Errungenschaften

Ilaris - Fragen & Antworten

Ungelesener Beitrag von Macchiato » 14.07.2017 13:01

Super Idee mit den Paktregeln - hab schon gegrübelt wie ich die Zeichen umsetze, falls wir auf Ilaris wechseln. Danke dir!

Antworten