Projekt: Archetypen für die Dunklen Zeiten

Basteln, malen, zeichnen, Helden erschaffen: Lass uns an deinen musischen Werken teilhaben!
Antworten
Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Projekt: Archetypen für die Dunklen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 26.11.2010 14:51

Hallöchen.


Hier werden Archetypen für die Dunklen Zeiten gebaut. Richtige Archetypen brauchen aber eigentlich auch ein Bild, um die Imagination und Identifikation der Spieler zu steigern.

Es gibt für die geneigten Zeichner dort auch eine Liste mit den bisher fertig generierten Archetypen.

Wenn ein Zeichner eine super Eingebung abseits dieser Liste hat, kann er auch sehr gerne einfach mal einen Charakter der Dunklen Zeiten zeichnen und hier reinstellen. Jemand, der einen Archetypen drumherum generiert, findet sich sicher. ;)

Ziel ist es, jeden Archetyp als "Rundum-Sorglos-Paket" anzubieten, mit Werten, Hintergrundbeschreibung und Bild.


Bye, Feyamius.
Zuletzt geändert von Feyamius am 26.11.2010 17:16, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Danilo von Sarauklis
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4264
Registriert: 27.08.2003 08:42
Wohnort: Hochspessart
Geschlecht:

Re: Projekt: Archetypen für die Dunklen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Danilo von Sarauklis » 26.11.2010 15:43

Feyamius hat geschrieben:In diesem Thread können am besten die einzelnen Archetypen nach diesem Muster vorgestellt werden.
Das entspricht nicht meinen Vorstellungen, wie ein Archetyp erstellt wird. Natürlich sind das nötige Angaben, wenn jemand seinen Lieblingshelden gezeichnet haben möchte. Bei einem Archetyp sollten aber die meisten Dinge, die da abgefragt werden, gerade nicht festgelegt werden, möglichst nicht mal das Geschlecht (wenn es nicht vom Hintergrund festgelegt ist). Denn ein Archetyp soll von einem Spieler zwar den Werten nach übernommen werden, aber Aussehen und Charakter soll der Spieler (in den Freiräumen, die Rasse, die Vor- und Nachteile u.ä. lassen) selbst bestimmen.
Somit mögen zwar die Angaben aus der verlinkten Liste hilfreich sein, um ein Bild von einem Archetypen zu erstellen, diese Angaben sollten aber nicht Teil des Archetyp-Pakets selbst sein.

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Archetypen für die Dunklen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 26.11.2010 16:20

Ja stimmt, da hab ich nicht nachgedacht.

Du darfst dich gerne frei fühlen, eine kurze Richtlinie zu verfassen, was zu den Archetypen da rein soll. Ansonsten mach ich das bei Gelegenheit mal.

Ist oben editiert.

Benutzer/innen-Avatar
Amiroteia
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 309
Registriert: 07.07.2009 07:25
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Archetypen für die Dunklen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Amiroteia » 26.11.2010 16:23

Die Vorlage ist für Helden-Zeichnungen gedacht und muss nicht für die Archetypen herhalten. Es wäre jedoch schön, wenn zu den vorgestellten Archetypen ein paar Angaben gemacht werden könnten oder Anregungen, wie sie aussehen könnten. Nicht jeder hat die DZ-Box.

@Feyamius: Könntest du in deinem Eingangspost eine verlinkte Liste mit den bisherigen Archetypen erstellen (und gegebenenfalls aktualisieren^^)?

LG
Amiro

Galerie: www.illucity.de | Neuigkeiten: blog.illucity.de

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Archetypen für die Dunklen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 26.11.2010 17:13

Amiroteia hat geschrieben:@Feyamius: Könntest du in deinem Eingangspost eine verlinkte Liste mit den bisherigen Archetypen erstellen (und gegebenenfalls aktualisieren^^)?
Wenn man im Eingangspost auf "Hier" klickt, kommt man zu genau so einer Liste. Ich halte nichts davon, diese Liste zweimal zu führen, v.a. weil das dann tendenziell asynchron wird.

Ich werde den Link aber prominenter platzieren.

Benutzer/innen-Avatar
Thorias7
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 618
Registriert: 30.03.2010 18:18
Wohnort: Helpsen

Re: Projekt: Archetypen für die Dunklen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Thorias7 » 07.02.2011 19:14

Ich denke, ich werd mich mal an dem Magier aus Belhanka versuchen, versprech aber vorsichtshalber erstmal nix
LG, Tama

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 254
Registriert: 04.12.2004 17:18
Wohnort: Berlin

Re: Projekt: Archetypen für die Dunklen Zeiten

Ungelesener Beitrag von Nicolo » 28.02.2011 14:41

Hallo,

auch ich habe inzwischen die Dunkle Zeiten-Box und habe mal einen Anfängerhelden generiert. Ich werde wohl nicht dazu kommen, ihn zu spielen, aber vielleicht ist er ja mal irgend jemandem, der keine Lust hat selbst zu generieren, von Nutzen. Vielleicht hat ja jemand der Damen und Herren Künstler Lust, ihn zu zeichnen, um das Archetypenpaket zu komplettieren. ;-)

Zur Info für die, die die Box nicht haben: Er entstammt dem Großsultanat Elem und der gleichnamigen Hauptstadt (das "heutige" Selem), was vor allem als extrem dekadent beschrieben wird (weitaus schlimmer als das "heutige" Al'Anfa). Sklaverei, eine sehr reiche Oberschicht und eine sehr arme Unterschicht, Orgien, blutige Kämpfe und Spekatakel in der Arena rund um die Uhr, durchlässige Grenzen zwischen den heute scharf voneinander getrennten Dämonen und Göttern, häufig Menschenopfer für magische und religiöse Rituale, Aberglaube, Rauschmittel, Wahrsagerei und Astrologie, als Königsweg der magischen Künste wird die Chimärologie betrachtet. Kurz, ein Sündenpfuhl par excellence, der dann ja schließlich auch durch eine Flutwelle, die viele als Strafe der Götter interpretieren, zerstört wird. Soviel kurz zum kulturellen Kontext des Helden.

Hier ein kurzer Fluff-Text:
Geboren in die Elemer Oberschicht, wenn auch nicht an die absolute Spitze, erkannte er seine außergewöhnliche Schönheit schon früh als seine größte Stärke - und lernte, daraus Kapital zu schlagen, als Unterhalter, Begleiter und Liebhaber der ganz Großen und Mächtigen. Der Beruf wurde zur Berufung, als er seine Verbundenheit zu Baalat Khelevatan durch die Weihe zum Priester des Widdergehörnten besiegelte. Seinem Kult verpflichtet und gewöhnt an elemitische Dekadenz findet man ihn die Schönheit durch Musik und Tanz feiernd ebenso wie predigend auf den Straßen und Märkten, den eigenen Einfluss und Reichtum vergrößernd, indem er den Einflussreicheren und Mächtigeren zu Diensten ist ebenso wie auf wüsten Orgien, wo er einer der seltenen Feiernden ist, der es versteht, in den Sklaven Rausch und Hingabe zu erwecken anstelle von Angst und Hass, wenn er sie benutzt. Seine Wirkstätte, Baalat Khelevatans Höhle, ist Hurenhaus und Kultstätte zugleich und für tagelange, ausgefallene Orgien berühmt. Grausamkeit und Schönheit, Lust und Eigennutz, Berechnung und Hingabe, Dekadenz und Gottvertrauen, benutzen der weniger Mächtigen und benutzt werden durch die Mächtigeren, Intrigen und Liebe, Habgier und Schwelgen im Luxus, feinsinniges Liebesspiel und rohe Triebbefriedigung - all dies ist für ihn kein Widerspruch, und was auch immer er tut, er tut es mit Leidenschaft.

Zum Aussehen:
Ganz wichtig: er hat Herausragendes Aussehen, wie sich das für einen Liebesdiener für gehobene Ansprüche und Diener des Mannwidders gehört. ;) Die Kleidung kann frei entworfen werden, da es keine Informationen zur Mode gibt und er zu einem beliebigen Zeitpunkt im Rahmen von mehreren Jahrhunderten gelebt haben könnte. Doch es sollte zum einen teuer und dekadent wirken und zum anderen sehr freizügig (das Klima ist dort meist schwül). Teurer Schmuck und Schminke (die aber nicht die männliche Ausstrahlung, die zu diesem Charakter gehört, beeinträchtigen sollte) passen natürlich auch sehr gut dazu. Er ist noch jung, so ca. 18 Götterläufe würde ich sagen. Als Tulamide hat er die typische hellbraune Haut und wohl dunkle Haare und dunkle Augen. Um den Hals trägt er an einer Kette ein Amulett, das ein seinem Gott geweihter Talisman ist. Ich fände ja eine phallische Form sehr passend, wobei ich mit der Idee einer naturgetreuen Darstellung des männlichen Geschlechts wiederum auch nicht so ganz anfreunden kann, aber das mag der/die KünstlerIn selbst entscheiden. Der Körperbau ist zudem sehr muskulös und trainiert, aber mehr Richtung Athlet als Richtung Bodybuilder, denn IMHO passen allzu aufgepumpte Muskeln irgendwie nicht zu jemandem, der u.a. ganz gut tanzen kann. Die Pose? Da gibt es viele Möglichkeiten. Vom einfachen "irgendwo herum stehen" über tanzend, musizierend, predigend, auf einem Lager liegend, kurz vor/nach dem Liebesspiel, Rauschkraut aus einer Wasserpfeife rauchend oder sich betrinkend, einen "Kunden" erwartend, bei einer Tempel-/ oder Adelsorgie, in einem durch Alphana oder anderen Mitteln hervorgerufenen ekstatischen Rausch Visionen seines Gottes empfangend... das und vieles mehr ist möglich, auch das kann frei nach Interesse und Wünschen des Künstlers gehandhabt werden.

http://www.dsa4forum.de/downloads.php?v ... &df_id=125
Zuletzt geändert von Zorni am 28.02.2011 15:09, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten