Gasthaus "Zum Schlüssel"

Moderator: Raskir


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 438 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 15  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 21:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
So schwer man es sich vorstellen mag, so herrscht im Bornland doch nicht immer Winter. Die Sommer mögen kurz sein, aber es gibt sie, und das Leben geht im Bornland auch dann weiter. Oder vielmehr: gerade dann. Denn in den fünf kurzen warmen Monden muss man alles erledigen wofür ein mittelreichischer Bauer bis zu acht Monde Zeit hat. Man steht vor Sonnenaufgang auf, arbeitet bis zum Umfallen im Feld und übernachtet nicht selten auch dort. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kinder auch auf dem Feld geboren werden, und dann geht die Mutter unmittelbar weiter an die Arbeit. Auf die Allerjüngsten passen ihre Geschwister auf, allerdings müssen Kinder schon ab dem Alter von etwa 8 Jahren bei der Feldarbeit auch schon mit anpacken. Freie Tage gibt es in dieser Zeit kaum, sondern nur wenige Feste, die man dann mit Gusto und großer Hingabe zu feiern versteht. Für den Adel ist der Sommer ein Anlass, aus der Stadt in ihre Anwesen auf dem Land umzuziehen und das Leben maßgeblich auf die Terrasse und in den Garten zu verlagern. Ausgedehnte Spaziergänge, Jagd-, Bade-und Picknick-Ausflüge, sowie der abendliche Tee auf der Terrasse mit Nachbarn gehören zu dem typischen Tagesablauf der Bronnjaren.

So reist ihr Anfang Rondra 1029 BF, aus verschiedensten Teilen Aventuriens kommend, bei sengender Hitze, auf der Bornstraße durch ein geschäftiges Land in Richtung Festum. Am Ende eines solchen Tages freut sich ein Jeder auf ein kühles Plätzchen mit ein wenig zu Essen und zu Trinken und eventuell netter Gesellschaft. Warum ihr euch gerade im südöstlichen Teil des Bornlandes, dem Festenland, befindet – nun da mag jeder seinen eigenen Grund haben. Doch kommt euch allen der Gasthof „Zum Schlüssel“ im Dorf Schlüsselfels, zu Fuße der gleichnamigen Burg derer zu Gulnitz von Schlüsselfels, sehr gelegen. Durch die offenstehende Tür des Gasthofes erklingen vielfältige Stimmen und auch Musik.

Dateianhang:



[OOC: das Gasthaus liegt an der Reiseroute dieser Gruppe - dieser Gruppe - ist aber für alle Spieler offen. Die Beschreibungen der mitreisenden Charaktere sind im ersten Post verlinkt. Wer mitmachen möchte ist herzlich willkommen!]


Dateianhänge:


_________________
Carpe Diem!
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Es wird Abend im Bornland. Die Straße zum Gasthaus hin trottet ein Tralloper Riese hinauf, im Sattel ein Thorwaler, wegen der Hitze das Hemd oben aufgeschnürt, die Lederweste offen. Am Sattelknauf sieht man eine reich verzierte Skraja, an der anderen Seite einen ca. einen halben Schritt langen Stab.
Als er auf den Hof kommt, steigt er ab. Ein Stallknecht ist schnell gefunden, und so ist auch sein Pferd schnell gut versorgt. Mit Seesack auf dem Rücken, Skraja und Stab an den Seiten betritt er dann das Gasthaus.
Nachdem er sich einmal richtig umgeschaut hat, geht er zum Tresen. "Travia zum Gruße, habt hier ein Zimmer für die Nacht für mich? Falls ja, würde ich mich dort kurz frischmachen wollen, und dann gerne eure Gastfreundschaft hier in Anspruch nehmen."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden
Das Wirtshaus ist zwar recht gut besucht, doch mag wohl eine Gestalt aufgrund ihrer Ausstrahlung und Aufmachung besonders auffallen, wenn man seinen Blick durch den Gastraum schweifen lässt. Der Mann sitzt am Fenster gegenüber des Kamins und hat von dort sowohl den Eingang als auch die Theke gut im Blick, während er mit zwei Würfeln in seiner Hand spielt.

Er trägt Oberkleidung aus Wildleder, auf dem Borten aus edlem Tuch aufgenäht sind. Diese Borten sind wiederum mit Ornamenten bestickt, die einige von euch vielleicht schon bei den Wagenzügen der nordischen Fahrenden, die Norbarden genannt werden, aufgefallen sind. Dieser Mann scheint demnach also ebenfalls diesem Volk zugehörig zu sein. Das weiße Unterhemd, das unter seiner geöffneten Jacke klar erkennbar ist, weist einen Rüschenkragen auf und an seiner Seite hängt umgegürtet ein Kurzschwert mit edlem Knauf in einer verzierten Scheide, während seine Füße in gefütterten und pelzbesetzten kniehohen Stiefeln stecken.

Wenn ihr so darüber nachdenkt, dann fällt euch auf, dass bisher so gut wie alle Norbarden, die ihr gesehen habt, eine Pelzmütze trugen. Dieser jedoch hat ein Tuch um seinen kahlen Kopf gebunden, das ebenso edel und ebenso kunstfertig bestickt ist, wie das an seiner Bekleidung. Auch der Schnurrbart ist nicht so lang und hängt schon gar nicht traurig herab. Im Gegenteil. Er ist sorgsam gestutzt, seine Enden sind mit Wachs gezwirbelt, mit einem ebenso in Form gebrachten spitzen Kinnbart ergänzt worden und von auffälliger kupferroter Farbe. Doch das ist bei genauerem Hinsehen nicht die einzige Stelle, an der das äußere Erscheinungsbild des Mannes von Menschenhand nachbearbeitet wurde. Auch die Konturen des Gesichts sind mit einem feinen Stift nachgezogen und die braunen Augen sind betont worden. Allesamt Zeichen von kunstfertiger, tulamidisch inspirierter Schminkkunst, die man so weit im Norden nicht so ohne weiteres vermutet hätte.

Dennoch wirkt diese Mischung unterschiedlicher Stile an diesem Mann nicht bunt zusammengewürfelt, sondern wohlausgesucht und geschickt kombiniert. Alles ist gerade noch dezent genug gestaltet, um wirkungsvoll zu sein. Wer auch immer ihn ausgestattet und zurecht gemacht hat, muss wohl ein Meister seines Fachs sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 22:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Ein großer Kastenwagen fährt ein. Groß, von zwei kräftigen Pferden gezogen, begleitet noch von einer Reiterin auf einem weiteren Pferd, welche definitiv thorwalsches Blut in sich trägt, aber wohl auch orkisches Blut. Groß, kräftig gebaut, gerüstet und bewaffnet blickt sie aufmerksam, hält sich aber zurück während der Kutscher in heller Kleidung, dünn wegen dem Wetter, eine Kappe auf dem Haar und Ohren mit seiner wohlklingenden Stimme singt, die Pferde führt. Jemand der sich damit auskennt könnten die leichten Hinweise, die auf einen Schuss Elfenblut deuten aber auch so bemerken, etwa die was feineren Gesichtszüge des attraktiven Gesichtes, der etwas schmalere Körper, oder auch die leichten Goldsprenkel im Grün der Augen, die kaum wahrnehmbar meist untergehen so lange nicht länger Blickkontakt gesucht wird.

Ein gutes Mädchen lief einst fort,
verliess der Kindheit schönen Ort;
verliess die Eltern und sogar
den Mann, dem sie versprochen war.
Vor einem Haus da blieb sie stehn,
darinnen war ein Mann zu sehn
der Bilder stach in nackte Haut,
......


Auf den Hof fahrend hält er dort an, beruhigt die Pferde etwas und springt vom Kutschbock, so das man jetzt gut erkennen kann das der junge Mann nicht gerade groß gewachsen ist. Gut gelaunt sucht auch er sich einen Stallknecht. Heda, könnt ihr meiner Begleiterin und mir zeigen wo wir Wagen und Pferde unterstellen können? Die Kappe offenbart sich bei näheren betrachten als der Jahreszeit angepasster, lockerer Kappe welche der eines Alchemisten nachempfunden ist, die kupferne Brosche am Hemd zeigt das bekanntSymbol des roten Salamanders, welcher ja in Festum eine seiner Hauptwerkstätten betreibt. Und keine Sorge, alles gut verpackt und nichts das einfach so explodieren kann....Glaub ich zumindest.....Hey, war doch nur ein Scherz, da passiert schon nichts. Zwinkert er dem jungen Stallknecht grinsend zu, packt dann erst einmal selber mit an ehe eine kleine Münze den besitzer wechselt, ebenso seine Begleiterin. Dann holt er sich seine Umhängetasche vom Wagen, dazu einen Rucksack.
Am stabilen Gürtel hängen ein einfacher Dolch und ein Kurzschwert, die Stiefel sind trotz des Wetters hoch geschlossen und stabil, auch zum Wandern geeignet.

So überlässt er alles weitere seiner Begleiterin und dem Personal, tritt erst einmal ins Gasthaus und schaut sich aufmerksam um, als er den Norbarden erblickt muss er doch wieder etwas grinsen, nickt ihm grüßend zu. Travia zum Gruß. Wünscht er allgemein, dann ebenfalls erst einmal zur Theke. Den großen Nordmann mustert er dort dann einen Moment länger, bleibt in genügend Abstand stehen um sich keinen Nackenbruch zu holen als er hinauf schaut, der Blick über die Statur des Hünen geht, auch zu Skraja und Stab, und dann wartet bis der große Kerl bedient wird der davor da war. Na ja, nicht ganz, denn er spricht ihn doch schon mal an. Swafnir zum Gruß, oder? Nur das mit den Haaren ist komisch, ich hab bisher kaum mal einen mit so akkurater Frisur gesehen. Die Narbe der einen Gesichtshälfte ist ihm sicher nicht entgangen, aber die ist für ihn keinen besonderen Blick wert scheint es.
Ja, der Kleine kommt wirklich auf die Frisur zu sprechen, die kurzen Haare, übergeht einfach mal die Narben und wirkt dabei nicht einmal verlegen oder unangenehm berührt, oder riskiert Seitenblicke weil es ihm doch unangenehm zu sein scheint.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
An den umliegenden Tischen sitzen, der Kleidung nach zu urteilen, Flößer, Flußfischer und Bauern im Gespräch und Spiel vertieft. Hinter der Theke ein beleibter Mann mittleren Alters „Pitjow mein Name, zu Euren Diensten. Ein Zimmer? Natürlich gerne….“ Er schaut ein wenig fragend „…Olja wird es Euch zeigen.“ Fast sofort erscheint ein junges Mädchen, wohl gerade erst den Kinderschuhen entwachsen und führt den Thorwaler nach oben.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 22:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Der Hüne dreht sich auf dem Treppenabsatz noch einmal um. "Akkurat ist da nichts, das wächst nur nicht mehr. Aber das ist eine andere Geschichte. Entschuldige bitte, aber ich muß mich jetzt erstmal etwas frischmachen, das ist hier einfach zu heiß für mich." Man könnte meinen, ich wäre wieder in der Khom, aber da ist es noch heißer als hier.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Ah, verstehe. Ist aber wirklich heiß, sollte man nicht meinen bei dem was hier sonst für Wetter ist abseits des Sommers.
Erwidert er dem Hünen, widmet sich dann Pitjow hinter der Theke. Travia zum Gruß, Mordred Farafan. Für mich bitte auch erst einmal ein Zimmer für die Nacht, für meine Begleiterin Brunna schon einmal ein Platz im Schlafsaal. Sie ist noch Draußen und geht Euren Knechten etwas bei Wagen und Pferden zur Hand. Dann schaut er sich auch noch einmal um. Recht hat der große, verdammt heiß. Zum Glück hab ich ja meinen Wagen, da brauch ich keine schwere Reisekleidung tragen, die kann in der Wagenkiste bleiben bis es wieder abkühlt.

Nicht das seine Kleidung städtisch wäre, aber eben Sommerkleidung für Reisen zu Wagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Nachdem der Thorwaler in das obere Stockwerk entschwunden ist, wendet sich Pitjow dem neuen Gast zu. "Schlafsaal? Dann kann sie auf dem Heuboden schlafen...", meint der Wirt - So groß ist doch dieser Gasthof auch nicht - naja, Ausländer. - doch das sieht man ihm nicht an. Hier, an einer der wenigen befestigten Straßen des Landes, die diesen Namen auch verdienen - es mögen wohl so drei oder vier im Ganzen sein - hat man gelernt mit Fremden umzugehen.
Derweil es in der Gaststube so....

Dateianhang:


aussieht.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 30.11.2016 23:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Mordred nickt zustimmend bei der Alternative. Danke sehr. Das klingt gut. Wird ihr reichen. Erwidert er darauf. ganz schön viel orkblut hier drinnen, da wird Brunna auch nicht weiter auffallen. Sie haben hier wirklich was draus gemacht, schön mit dem bisschen Schmuck.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 00:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Nachdem sich Ragnar etwas frisch gemacht hat, kommt er wieder nach unten, diesmal in typisch thorwalscher Tracht mit blau weis gestreifter Leinenhose, festem Schuhwerk und einem hochgekrempeltem Hemd, so das seine Tätowierungen an den Oberarmen sichtbar sind. Er sucht sich einen freien Tisch und winkt dann Pitjow. "Guter Veitingamader, was hast Du heute auf der Karte? Ich habe einen Bärenhunger. Einen Humpen Bier darf es auch sein, Andergaster Dunkel, wenn Du es da hast."


Zuletzt geändert von garulfgrimson am 01.12.2016 11:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 02:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil
Das Wetter im Bornland war im Sommer fast noch schlimmer als im Winter. Schon am Anfang der Reise hatte sie überlegt die Plattenrüstung gegen etwas Leichteres zu tauschen, aber der Anblick der teilweise mehr als nur ärmlichen Bevölkerung lies sie vermuten, dass der ein oder andere doch die Scholle verlassen hatte um sich phexisch zu versorgen und da war guter Weidener Stahl allemal besser.
Etwas missmutig dachte sie daran, warum sie hier war. Verwandte besuchen, Allianzen schmieden, paah. Das was sie bisher vom Bornland gesehen hatte war nicht gerade vielversprechend und was genau ein Besuch bei den Verwandten im Bornland bringen sollte verschloss sich ihr. Sie hoffte nur inständig, dass nicht wieder ein Verkupplungsversuch war...

Trotzdem lächelte sie erfreut, als sie statt der Mückenschwärme endlich ein Gasthaus erblickte und nachdem ihre Pferde vom Stallburschen versorgt wurden, macht sie sich auf den Weg ins Gasthaus, darauf vertrauend, dass der Stallbursche schon den Rest des Gepäcks bringen wird.

Kurz schaut sich die junge Ritterin im Gastraum um, bevor sie sich zur Theke begibt. Travia zum Gruße Wirt, ein Zimmer zum Ablegen und etwas zu Essen samt Wein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 05:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2010 21:42
Wohnort: München
Alinja Alwinnen war sicher jedes bornische Wetter gewohnt und war sowohl im heißen bornischen Sommer als auch im bitterkalten Winter draußen. Deswegen machte ihr das nichts aus. Ungewöhnlich war, dass sie nicht durch die Wälder, Täler und Berge des Walsachgebirges wanderte sondern auf einer Straße. Bald würde sie Festum zum ersten sehen, diese große Stadt, größer noch als Neersand - die größte und fast die einzigste Stadt, die die Kundschafterin und Jägerin im Dienste des Widderordens kannte. Im Auftrag des Widderordens sollte sie im Stadthaus des ORdens eine Botschaft abgeben, danach so hatte man ihr gnädigst erlaubt, dürfe sie sich in der Stadt mal umschauen und - das war der frommen Alinja besonders wichtig - die vielen Tempel Festums besuchen
Nichtdestotroz sehnte sie sich nach ihrem langen Fußmarsch nach einem kühlen Plätzchen, einer guten Mahlzeit und einem erfrischenden Trunke.
Umso dankbarer ist sie als sie schließlich das Gasthaus erblickt, sie lenkt ihre Schritte in die Richtung.

So betritt eine Bornländerin Mitte zwanzig, mit welligen blonden Haar, klaren blauen Augen gewandet kurz nach der Ritterin die Stube. Sie trägt einfache wetterfeste Kleidung für die Wildnis in Erd- und Grüntönen. Etwas Farbe bringt hingegen der Aufnäher mit, der das Wappen des Widderordens zeigt: einen silbernen Widder auf roten Grund. Alinja führt Speer, Bogen und Jagdmesser mit sich.

In der Stube angekommen begrüßt sie im ländlichen sewerischen Dialekt Gäste und Wirt Travia zum Gruße verstummmt dann aber schnell als sie der Ritterin gewahr wird.

Ihre Kleidung ist in Erd-und Grüntönen gehalten. Mit Speer, BOgen und Jagdmesser hält sie sich wilde Tiere, Goblins und Walsachpiraten vom Hals.

_________________
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 10:35 
Online

Registriert: 19.01.2014 12:49
Von der Hitze wohl wenig beeindruckt, sondern sie eher schon begrüßend nähert sich noch eine tulamidische Schönheit auf einem schneeweißen Pferd dem Gasthaus. In ihrem roten kurzen Kleid und mit ihrer gebräunten Haut dürfte sie hier wirklich ein seltener Anblick sein.

Am Gasthaus angekommen springt sie elegant von ihrer Stute und bringt sie in den Stall. Sie versorgt ihr Pferd selbst und betritt dann gut gelaunt das Gasthaus.

Die Blicke die wohl sofort auf ihr liegen, nicht zuletzt weil sie über dem Kleid einen Schwertgürtel mit zwei Säbeln trägt, erwidert sie freundlich lächelnd und begibt sich zum Tresen. In einem südländischen Akzent spricht sie zum Wirt. "Radscha zum Gruße. Ein Einzelzimmer bitte und ein Abendessen mit einem Becher Wein."

_________________
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 11:15 
Offline

Registriert: 29.04.2016 15:22
Eine weitere Gruppe Reiter kommt etwas später am Gasthaus an. Zwei junge Männer in Jagdkleidung mit drei ebenfalls jungen Damen, wobei der eine der Männer schon einiges intus zu haben scheint. Alle elegant und teuer gekleidet, wobei der genaue Beobachter erkennt, dass die Damen bei der Garderobe etwas mehr gespart haben als die Herren. Begleitet von einem Packpferd ist die Jagdgesellschaft gut beritten wobei das Pferd des einen Mannes heraussticht: einen Tulamiden aus offensichtlich guter Zucht sieht man selten im Festenland.

"Firun zum Gruß, Albin Walroder und Betleitung auf dem Weg von der Jagd zurück nach Festum" spricht der nüchterne der beiden Männer den Stallburschen an, wobei die Damen im Hintergrund weiter mit dem Betrunkenen feixen was der Sprecher nur mit einer gehobenen Augenbraue kommentiert. "Gib gut acht auf unsere Pferde." instruiert er den Stallburschen und flippt ihm eine Münze zu.

Als die Gruppe in den Gastraum eintritt verabschieden sich der Betrunkene und die Damen direkt in die Gastzimmer, anscheinend war der Ritt sehr feucht fröhlich. Eine der Damen haucht dem Sprecher noch einen Kuss auf die Wange und flüstert ihm lächelnd etwas ins Ohr.

Albin legt seine Sattel- und Bogentasche neben die Saufeder die er in eine Ecke lehnt und stellt sich an die Theke "Firun zu Gruß, Herr Wirt. Einen Krug Bier bitte. Ihr habt ein volles Haus, das spricht für Eure Küche. Was habt ihr heute zu Essen?" spricht er ihn an während er die Anwesenden mustert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Dann geht es Schlag auf Schlag, mit den Neuankömmlingen. Als Mordred zu seinem Zimmer geführt wurd und kurz darauf auch ohne Gepäck wieder herunter kommt schaut er doch einen Moment länger, was hier alles los ist. Gut das wir schneller hier waren.

Den Abgang des betrunkenen und der Damen beobachtet er, ebenso wie er dann die Ritterin kurz betrachtet, ebenso die anderen die er eben noch nicht gesehen hat.

Scheinbar gute Lage. Denkt er sich, aber auch das er sich besser einen Platz sichern sollte ehe alles zu voll wird. Als er den Thorwaler entdeckt, jetzt auch wirklich mal wie ein Thorwaler gekleidet, steuert er dann auch mal auf dessen Tisch zu. Hallo nochmal, was dagegen wenn ich mich dazu setze? Sobald sie sich alle auf die Tische stürmen könnte es enger werden. Versucht er es einfach mal, das Lächeln dabei ist nicht einmal aufgesetzt oder gespielt.
So ist das auch schon viel besser für den Nacken, immerhin misst Mordred einiges weniger als der Hüne, mit seinen 159 Halbfingern.

Er selber trägt jetzt etwas gedecktere Farben als vorhin, noch immer sommerlich, aber damit fällt er hier auch nicht sofort auf. Ohne die Kappe zeigt sich auch das kurze, weißblonde Haar. Ordentlich geschnitten und feiner als das der meisten Menschen. Dadurch gibt es nun auch keine langen Haare, welche die leicht angespitzen Ohren verbergen würden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Der Wirt kommt ob der vielen Neuankömmlinge jetzt doch ein wenig ins Schwitzen und beordert einen Knaben aus der Küche, zum aushelfen an der Theke. Dann wendet er sich an die Ankommenden, „An Speisen kann ich Euch verschiedenste Arten von Fisch frisch aus dem Born, Piroggen, gebratene Kartoffeln mit Schinkenstreifen und Eintopf anbieten. Dieses Bier führen wir hier aber leider nicht. Das werdet Ihr nur in größeren Städten bekommen.", meint er etwas bedauernd zu dem Thorwaler „Euer Wohlgeboren…", wendet er sich der Ritterin zu, „….natürlich haben wir ein Zimmer für Euch. Etwas Wein und Essen wird bereit sein, sobald Ihr wieder unten seid.“ Und versucht dabei einen Diener zu machen, der ob seiner Körperfülle ein wenig ungelenk ausschaut. Derweil Olja einen nach dem anderen auf die Zimmer begleitet, kommt schnaufend einer der Stallknechte herein, bepackt mit den Sachen der Ritterin und schleppt eben selbige hinter ihr her auf das Zimmer.
Beim Eintreten der tulamidischen Schönheit, gibt der Wirt dem Knaben hinter der Theke eine Kopfnuss, als dem fast die Augen vor Gaffen aus Kopf fallen – dabei muss er sich selber wohl auch beherrschen. „Natürlich könnt Ihr auch Zimmer bekommen.“ Daneben nickt er der Jagdgesellschaft zu und denkt sich wohl seinen Teil, als die Angetrunkenen nach oben verschwinden. „Nun mögt Ihr Euch an einen der Tische setzen?“ ,meint er darauf hin zu Albin, „Oder möchtet Ihr das Bier gleich haben?“

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 13:02 
Offline

Registriert: 29.04.2016 15:22
"Danke Herr Wirt. Das Bier gleich und dazu die Piroggen, gute Landmannskost vom Land des Borns!" Die Tulamidische Schönheit betrachtet er mit offensichtlichem Wohlgefallen. Eine Freude wen man hier so trifft, ich freue mich schon wieder darauf wenn ich zurück im Land der ersten Sonne bin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 13:29 
Online

Registriert: 19.01.2014 12:49
Da Esmalda nicht sonderlich viel Gepäck dabei hat und der größte Koffer davon nach einer Handharfe aussieht, sieht sie sich gleich nach einem freien Platz in der recht vollen Taverne um.

Ihr Blick bleibt schließlich an dem Thorwaler und dem Halbelfen hängen und sie begibt sich an deren Tisch. "Radscha zum Gruße. hier noch frei? "

_________________
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Nachdem die mehr oder wenigen ausländischen Damen und Herren ihre Plätze gefunden haben, wendet sich Pitjow seiner Landsmännin Alinja zu, "Was darf es denn sein? Auch ein Zimmer? Oder nur Essen und Trinken?" von hinten aus der Küche hört man geschäftiges Treiben und es riecht auch verführerisch.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2010 21:42
Wohnort: München
Artig hat Alinja gewartet bis der Wirt sich um alle hohen Herrschaften gekümmert hat. Ein bisschen fühlte sie sich davon auch eingeschüchtert. Als der Wirt sie dann anspricht lächelt sie "Ein Platz auf dem Heubodenfür die Nacht reicht mir, Herr Wirt und zum Essen Eintopf und zum Trinken einen kühlen erfrischenden Kwassetz."

Dann blickt sie sich nach einem Platz um. Wenn bei ihren Landsleuten keiner mehr zu finden ist wird sie sich schüchtern, fast scheu dem Tisch der fremden hohen Herrschaften nähern und zaghaft warten, bis man sie anspricht.

_________________
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2014 19:37
Als der Lärm unten im Schankraum ob der ständig neu ankommenden Gäste immer lauter wird, blickt Iivarr genervt von seinen Aufzeichnungen auf. Eigentlich wollte er dieses Pergament noch vor dem Abendessen durcharbeiten, aber bei dem Lärm, der von unten dringt würde er sich ja doch nicht konzentrieren können. Vielleicht ja heut Nacht, wenn die anderen schlafen...

Er verlässt das Zimmer, das er zur Mittagszeit nach einem kräftigen Mahl hier bezogen hatte und begibt sich die Treppe hinunter. Dabei stützt er sich auf seinen mit magischen Symbolen verzierten Stab ab, das Treppe steigen fällt ihm offensichtlich nicht leicht, zieht er ein Bein doch ständig nach. Der Stab ist auch das einzige, das ihn sofort als Magier auszeichnet, seine Robe ist erst bei genauerer Betrachtung als solche zu erkennen. Auf den ersten Blick würde er nämlich viel eher wie ein Nivese in etwas weiter Kleidung aussehen.

Er lässt den Blick, über den Gastraum schweifen und kämpft sich dann zum Wirt durch. "Travia zum Gruß, habt ihr noch den Fisch von heute Mittag? Wenn ja, bringt mir doch bitte nochmal das gleiche wie vorhin. War wirklich lecker." Nachdem er seine Bestellung abgegebn hat, geht er zu einem der vollbesetzten Tische. "Verzeiht, die Herrschaften, habt ihr noch Platz für eine Person? Der Gastraum ist inzischen recht voll.", spricht er die die anderen Gäste, ein bunter Haufen bestehend aus einem Thorwaler einer Halbelfe und einer hübschen Tulamidin, an.

_________________
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Ragnar schaut zu Mordred hinüber und auch zu der neu hinzukommenden Tulamidin. „Nun, noch ist hier Platz, also nur zu.“ Ein schiefes Lächeln mildert die harten Züge. „Für mich die Kartoffeln, Schinkenstreifen und einen Krug Met.“ Setzt er die Order an den Wirt ab. Dabei bemerkt er die junge Bornländerin, die sich dem Tisch gesetzt hat. „Nun, junge Dame, einen Platz haben wir noch frei. Travia würde es mir nicht danken, wenn ich Dir den Platz nicht anbieten würde, in einem gastlichen Haus wie diesem. Galdmader, auch für Dich wird sich hier ein Stuhl finden, der Tisch ist groß genug.“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Danke sehr, ich bin Mordred. Mordred Faran. Antwortet er fröhlich, als der Thorwaler einwilligt.

Er selber bestellt sich die Piroggen, dazu Bratkartoffeln, Bier und vor allem auch einen kleinen Krug Meskinnes, dazu Becher für sich und den Thorwaler. Ja, Schnaps für den Halbelfen. Willkommen am Tisch. Meinte er auch freundlich zur Tulamidin, den Nivesen betrachtet er dann einen Moment länger, nickt dann zustimmend. Auch die junge Bornländerin grüßt er. Magier, ganz klar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2010 21:42
Wohnort: München
Travia vergelts euch hoher Herr, lächelt Alinja den Nordmann an, habt vielen Dank und setzt sich auch hin

_________________
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil
Gastraum
Fisch, Kartoffeln, Wein, macht sie ihre Bestellung, wobei sie freundlich nickt und auf den Tisch deutet an dem zu diesem Moment nur der Thorwaler sitzt. Danach folgt sie dem Stallburschen nach oben, wo sie sich zuerst einmal ihrer Rüstung entledigt und mit etwas Wasser frisch macht, bevor sie nur mit dem goldfarbenen Brokat-Wappenrock, der Hose und Stiefeln und ohne Rüstung in den Saal hinuntergeht. Auch der Anderthalbhänder bleibt auf dem Zimmer, auch wenn der Eberfänger an der Rückseite ihres Gürtels manch ein Kurzschwert vor Neid erblassen lassen könnte.
Als sie nach unten kommt und an dem von ihr ausgesuchten Tisch sowohl ihr Essen, als auch eine bunte Sammlung von Reisenden sitzen sieht, runzelt sie für einen Moment ihre schöne Stirn, bevor sie mit einem Lächeln mit den Schultern zuckt und sich zu ihrem Essen setzt.
Ihr erlaubt? Travia zum Gruße, Praiodane von Gugelforst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 22:44 
Online

Registriert: 19.01.2014 12:49
Esmalda lächelt bei der Aufforderung sich zu setzen. "Vielen Dank. Ich bin Esmalda al'Azila Sulefsunya"schließt sie sich der Vorstellungsrunde an. "Welchen Wein könnt ihr hier empfehlen? "

_________________
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Mordred Faran. Stellt auch Mordred sich vor, mustert auch die Ritterin einen Moment länger. die Weinfrage beantwortet er mit einem leichten Schulterzucken. Ich bin mehr für Schnaps und Bier zu haben. Aber ich bin sicher der Wirt wird schon etwas schmackhaftes haben. Ich bin selber nur auf der Durchreise.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil
Praiodane zieht eine Augenbraue hoch, als sie so gemustert wird. Kann man euch irgendwie helfen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 23:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln
Entschuldigt bitte, es ist nur das ich Euch vorhin in Rüstung gesehen habe und ihr nun fast wie eine andere Person wirkt, nun wo Ihr nicht in Stahl gekleidet seid Euer Wohlgeboren. Bei der bunten Runde die sich hier so kurzfristig gebildet hat. Erklärt er sich lächelnd, ohne sich zu rechtfertigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"
BeitragVerfasst: 01.12.2016 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2010 21:42
Wohnort: München
Alinja rückt zusammen, um den hohen Damen aus den fernen Landen Platz zu machen,Sie sehen so edel aus und die Dunkelhaarige hat so einen komischen Namen nachdem alle sich vorgestellt tut sie das schließlich auch "Travia zum Gruße, willkommen. Mein Name ist Alinja Alwinnen" und geht dann auf die Frage der Tulamidin ein "Mit Wein kenne ich mich nicht aus. Aber Ihr Kwassetz im Bornland versuchen, das ist sehr erfrischend"

_________________
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 438 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 15  Nächste




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de