Spelunke "Tor zur Freiheit"

Moderator: Raskir


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 334 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke
BeitragVerfasst: 27.02.2016 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2014 06:46
Theke
Nichts Passiert... meint Mercato leicht irritiert zu dem Spieler Für eine Hafenkaschemme hat ungewöhnlich hohe Gäste
dann wird er jedoch von dem Becher abgelenkt den Ihm der Wirt hinstellt.
Er wendet sich dann wieder Anakena zu: "Auf der Schattenschwinge? Was für ein zufall, ich war Fähnrich auf dem Schwesternschiff, der Nachtschwinge unter Capitan Saguaro" erinnert er sich an eine seiner ersten Fahrten

_________________
Nunc est bibendum!


Zuletzt geändert von Baal Zephon am 28.02.2016 10:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 27.02.2016 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Theke

“Was willste, Fingo?l fragt der Wirt den Neuankömmling.
“Erst einmal einen Rum.“ antwortet der Maraskani mit einem Brabaci Dialekt, hier nichts ungewöhnliches, aber er schien zumindest hier nicht fremd zu sein.
Er war überrascht von dem großes Utulu ein willkommenes Nicken zu erhalten, die Flussfrau an seiner Seite gefiel ihm sofort, ihr lächeln schien so echt.
Nun er war wegen einer Bewerbung hier und er hatte schon so eine Ahnung. Er blieb erst einmal ruhig und wartete ab.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 02:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2010 21:42
Wohnort: München
Auch Anakena blickt zu dem Seeoffizier, der sich nach dem runtergefallenen Würfel bückt Aye Senhor, nichts ist passiert

Ah, das ist wirklich Zufall. Das war auch sehr gute Mannschaft auf der Schattenschwinge besonders Olja, die Schiffzimmerfrau und Inares, die eine Schiffsmagierin. plaudert Anakena. Welchen Posten möchtest Du, Senhor Mercato? möchte sie dann wissen

_________________
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 02:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil
Tür zur Theke zum Tisch neben Diago
Die Frau, die bereits gestern am Tisch Diagos gesessen hat und danach mit seinem Bootsmann verschwunden war ist auch heute wieder in die Spelunke gekommen. Kurz lässt sie den Blick über die Anwesenden gleiten, nickt bekannten Gesichtern auf dem Weg zur Theke zu.
Einen Rum, bestellt sie bei einer der Schankmaiden und macht sich, nachdem sie diesen erhalten hat, auf den Weg zu dem Tisch direkt neben Diago, an dem sie Platz nimmt. Mit einem belustigten Geischtsausdruck betrachtet sie die Versammlung an seinem Tisch. Vor allem die fein herausgeputzte Geschützmeisterin erntet dabei eine längere Betrachtung. Sollte sie herübrschauen grüßt sie ihr mit dem Becher zu, schließlich ist ihr die Stelle als Bordmaga nach dem dem heutigen Morgen sicher, das Anheuern nur eine Formalie und sie somit Offizierskollegen.
Grün ist ja kein Ausdruck...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 08:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden
Theke

Dann ist ja gut. Aber bevor ich mit Hylailer Feuer jongliere, sollte ich besser noch üben, was?, kommentiert der Mann die Aussagen von Mercato und Anakena, mustert kurz den ebenfalls an der Theke befindlichen Fingo interessiert und blickt dann zu der Frau, die als nächstes die Taverne betritt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 09:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Theke

Fingorneran blickte zu dem Jongleur hinüber. “Es heißt Charyptisches Feuer, ihr wollt doch auch auf dieses Schiff anheuern, so wie wir alle hier nehme ich an?“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2014 06:46
Theke
Ich, ich werde mich wohl als erster oder zweiter Offizier bewerben meint er zu Anakena und trinkt nebenbei seinen Rum. Auf den Kommentar des Maraskani muss er lachen Der Herr Offizier hat schon recht, es heisst Hylailer Feuer, zumindest wenn man es den Puderquasten abgenommen hat! er prostet den beiden zu, es konnte nie schaden sich zukünftige Schiffskameraden so warm wie möglich zu halten, immerhin dauerte so eine Fahrt recht Lang und wer wusste schon was alles passieren konnte.

_________________
Nunc est bibendum!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden
Theke

Und Premer Feuer, wenn es von den blonden, vollbärtigen Barbaren kommt, gibt der Mann schmunzelnd zurück. Aber anscheinend haben wir tatsächlich alle dasselbe Ziel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Theke

Der Maraskani nimmt einen Schluck seines Rums zu sich, seine dreckigen Finger umklammern das Glas, weisse Zähne kommen bei dem Scherz des Spielers zum Vorschein.
“Also spielt du gerne mit dem Feuer? Ich hoffe ich steh dann nicht daneben!“
Dann blickt zu dem schwarzen Utulu hinüber “Hui erster, zweiter Offizier ... hah ... nobel geht der Korsar zu Grunde ... ich melde mich für ein Manschaftsteil welches die Eier hat ohne wenn und aber das gegnerische Schiff zu entern!“
Dann werden seine kleinen Augen noch kleiner als er ein verschwörerischen Blick in Richtung großen Tisch wirft “Es wird interessant, Schiffsmagier, toll klingende Familiennamen, mehrere Offiziere ... kennt einer von euch den Capitan?“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden
Theke

Interessant, schießt es Ramiro durch den Kopf, als er bemerkt wie die Farbe der Zähne der restlichen, eher heruntergekommenen Erscheinung des Maraskanis - insbesondere seiner schmutzigen Finger - entgegensteht. Es muss nicht immer Feuer sein, aber etwas Herausforderng macht das Leben doch erst interessant, oder nicht?, antwortet er und schmunzelt wieder. Ramiro Ramirez, ehemals Leutnant der Kriegsmarine, jetzt Reserveoffizier mit zu viel Zeit und zu wenig zu tun. Und die Handelsschifffahrt ist für Leute wie mich auf Dauer einfach zu friedlich. Ihr solltet euch übrigens gut mit mir stellen, ich beabsichtige nämlich, Zahlmeister zu werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Anjescha blickt zu Consuela, als diese herein kommt. Grinsend meint sie zu ihr Na, auch eine entspannende Nacht gehabt? Wollen wir doch mal schauen, ob wir wieder mal zusammen reisen.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil
Consuela schmunzelt. So würde ich die Nacht nicht beschreiben, antwortet sie mit einem Augenzwinkern. Ich bin da auch mal gespannt, auch wenn ich nicht glaube, dass er sich diese Gelegenheit entgehen lässt. .
Auf welchen Posten möchtest du dich denn bewerben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Anjescha denkt kurz nach, Naja, als Wettermagierin kann ich nicht dienen. Das ist wohl eher Dein Metier. Aber wie Du ja weißt, sind meine Heilkünste recht gut. Also denke ich, als Medica wäre ich ganz gut aufgehoben. Und mit einem Zwinkern in den Augen, Mal abgesehen, daß ich auch kämpfen kann. Doch das muss man ja nicht so vor sich her tragen. Kann nochmal irgendwann nützlich sein. Dann wird sie wieder ernst und verfolgt die 'Bewerbungsgespräche' weiter.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil
Consuela lacht. Du willst auf einem Freibeuter anheuern. Da kann ersteres und letzteres nie schaden. Dann werden wir uns wohl doch eine Kabine teilen.
Ihr Gesichtsausdruck deutet darauf hin, dass sie über Anjeschas Interesse anzuheuern ehrlich erfreut ist.


Zuletzt geändert von Chephren am 28.02.2016 21:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Theke

Der Maraskaner zieht einen Mundwinkel hoch “Ah, also ein Profi ... nennt mich Fingo, der Name ist zwar nicht so schön wie mein voller Name, aber den kann sich eh Keiner merken.“
Er verfolgt kurz mit den Augen die beiden Frauen, die wohl beide Magierinnen sind, bevor er sich wieder Ramon zuwendet.
“Vielleicht hast du mich schonmal in Kaschemmen hier und dort kämpfen sehen?“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 21:52 
Offline

Registriert: 05.02.2016 22:34
Tisch des Capitan:

Scheinbar machen Kleider Leute - oder vielleicht auch nicht. Die beiden Rudergänger begrüßen die Geschützmeisterin so höflich sie nur können. Mangels Etikette wirkt es aber wieder schon fast lächerlich. Nachdem der Rum da ist, fangen sie auch schon das Plaudern an. "Neija das war so, als wir heute Morgen rein zufällig beim Hafenmeister vorbeigelaufen sind, war da so ein feiner Schnösel. Hat nach mächtig viel Dublonen gerochen, wenn ihr mich fragt. Der war gerade dabei ein Papier aufzuhängen, womit er noch Leute für seine Crew sucht und da kamen wir so ins Gespräch. Er hat gleich zwei Schiffe, sodass wir beide eine Stelle als Bootsmann, später vielleicht sogar mehr bekommen könnten." "Und er zahlt gut", brummt der andere beipflichtend. "Genau, wir wollten nicht untreu sein oder so, aber das ist eine einmalige Chance. Das Schicksal meint es gut mit uns, da muss man doch einfach zugreifen." "Aye."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 22:43 
Offline

Registriert: 14.11.2014 11:06
An Dagios Tisch

Dagio nickt. „In der Tat.“ Gladio und Mago grinsen erleichtert und nicken der Offizierin – besonders als sie den Nachnamen hören, der zusammen mit der Qualität der Kleidung Bände spricht – respektvoll zu. „Unsere Verehrung Signorina. Danke Capitan.“ Dagio hebt die Becher. „Nun dann Freunde – möge Aves uns wieder zusammen führen – ich hatte nie bessere Rudergänger.“ Man stößt miteinander an, Tsabella etwas unsicher ob der für sie ungewohnten Entspanntheit im Umgang mit einfachen oder vielleicht doch nicht so einfachen Matrosen, aber das Gefühl der Kameradschaft erkennend. Aber Gladio und Mago haben auch den Wink verstanden und erheben sich, nachdem die Becher geleert sind. „Wenn ihr uns entschuldigt, Capitan, Signorina Ulfhardt“ „Calimar-Ulffhardt.“ Es rutscht ihr raus, hastig, so als wolle sie vermeiden, hinterher als Hochstaplerin da zu stehen. Gladio stellt schon wieder seinen Charme an. „Ich bitte um Verzeihung, Signorina.“ Er wendet sich an seinen Capitan. „Noch einmal Danke für alles, Capitan. Leider erwartet uns der Commandante gegen neun. Ich wünsche Ihnen allzeit gute Fahrt und eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!“ Er und Mago salutieren. Dann verbeugt sich Gladio noch einmal vor Anjesha. „Auch von euch muss ich mich leider verabschieden. Es war mir ein großes Vergnügen, euch kennenzulernen, Bella Donna, und ich würde mich glücklich schätzen, wenn sich unsere Wege noch einmal kreuzen würden.“ Seine Augen strahlen sie an, und es schwingt keinerlei Zweideutigkeit darin mit. Mago tippt noch einmal gegen seine Mütze, dann verlassen die beiden den Schankraum.
Signorina Ulffhardt schaut ihn überrascht an. "Ihr seid den beiden nicht böse? Wo sie euch zwei Tage vor dem Auslaufen von der Fahne gehen?" Dagio schüttelt den Kopf. "Mitnichten, Signorina. Sie hatten noch nicht den Eid geleistet, und vor allem haben sie zusammen mit dem Bootsmann für passenden Ersatz gesorgt. Da gibt es nichts übel zu nehmen. Es sind freie Männer, und Bootsmann zu werden ist nicht leicht." Unpraktisch war es natürlich schon. Mit einem fast komplett neuen Offizierskorps und dann auch noch frischen Rudergängern? Mal sehen was sich da fand, aber.... wenigstens kannte er das Schiff. Tsabella mochte grün sein wie eine unreife Tomate, aber sie hatte Mut und Charakter. Auf die würde er sich schon verlassen können.

Dagio wendet sich nun Anjesha zu, die ja bereits am Tisch sitzt. War also der alte Gladio mal wieder erfolgreich gewesen. Er muss schmunzeln, aber das paßt zu seinem freundlichen Gesichtsausdruck. „Eine Medica könnten wir an Bord der Schwarzen Renata auf jeden Fall gebrauchen, und nach Rücksprache mit unserem Gönner“, die Geschützmeisterin wird tiefrot, „denke ich, ich werde euch auch ein faires Angebot unterbreiten können, all derweil natürlich nicht so großzügig, wie Signorina Consuela es mir aus den Rippen geschnitten hat. Die Details möchte ich allerdings ungerne hier im offenen Schankraum diskutieren. Ich habe ab der neunten Stunde einen Raum mit Kartentisch im 'Kronprinzessin Aldare' gemietet, dort können wir diskreter über Einzelheiten sprechen. Da wir noch eine Reihe Offiziere brauchen, gibt es dort auch eine erste Gelegenheit, sich kennen zu lernen. Seid ihr damit einverstanden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 28.02.2016 23:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Anjescha nickt leicht belustigt, Das ist doch ein Wort. Dann werde ich dort sein. Sie grinst Consuela an, Ich denke, wir beide werden dort sein.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 00:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil
Sicher. Ich werden doch meinen neuen Capitan nicht einfach allein mit dir lassen, noch dazu in einem Bordell, antwortet sie schmunzelnd.
Eine kluge Wahl, wenn er etwas Selbstbeherrschung hat. Die Damen dort werden schon dafür sorgen, dass bei manchen Männern ihr Gehirn in die Hose rutscht. Bessere Verhandlungsbasis für ihn.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 10:07 
Offline

Registriert: 14.11.2014 11:06
Dagio nickt erfreut. „Dann bleibt hier noch eines zu tun.“ Er schaut in die Damenrunde. „Wir werden einen wichtigen Passagier haben, der dem Vernehmen nach wenig Erfahrung auf See hat, und die unbeschadet zurück zu bringen eine unbedingt einzuhaltende Bedingung ist. Daher suche ich nach einer geeigneten Beschützerin an Land und See, und ich hatte den Eindruck, die dass die kleine Floßfrau da vorne ideal wäre. Sie soll sich gestern angeblich einem deutlich überlegenem Gegner gestellt haben, um einen anderen Toccamayuc zu beschützen. Was haltet ihr davon? Meint ihr, sie hat genug Mut und Erfahrung?“ Seine Frage richtet sich offensichtlich mehr an die welterfahrenen Damen, denn die Geschützmeisterin schaut rautlos und sucht dann mit den Augen panisch die Gäste ab, um die Genannte wieder zu finden. Nach kurzen Blick hat sie immerhin die richtige gefunden - ein schlechtes Gedächtnis hat sie also offenbar zumindest nicht. Dann aber schaut auch sie gespannt zu Anjesha und Consuela.

[OT: Der Suchscheinwerferblick kann Anakena natürlich auffallen]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 10:15 
Offline

Registriert: 05.02.2016 22:34
Dagios Tisch:

Während die Geschützmeisterin auf Antwort wartet nähert sie sich Dagios Ohr und füstert leise "Ihr scherzt, oder? Ich meine was den Ort ab der neunten Stunde angeht" Beinahe verzweifelt hofft sie auf Bestätigung, dass der Capitan nur seinen Scherz treibt.


Wer seinen Blick durch den Raum schweifen lässt bemerkt, dass auf des Capitanos Tisch ein allgemeines Interesse ruht. Immer wieder schauen Seeleute herüber und gerade zeigt einer sogar ganz offensichtlich auf den Tisch, während er sich mit vier weiteren Männern und Frauen der See unterhält. Es muss wohl eine ziemlich hitzige Diskussion sein, denn die fünf gestikulieren wild durcheinander. Insegsamt füllt sich der Raum nun deutlich. Immer mehr Hafenarbeiter, Seefahrer und anderes hart arbeitendes Volk verprasst die Heuer oder den spärlichen Tageslohn gleich wieder. In einem Schwung von etwa einem halben Dutzend Seeleuten ist auch eine kleinere Frau mit eher dunklem Teint dabei. Sofort erkennt man sie wieder. Es ist Ankha. Sie schut erst gar nicht nach einem freien Tisch, sondern geht gleich zu Miguel an die Theke. "Buenas Noches Ankha. Einen Rum?" "Aye", grinst Ankha.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 10:41 
Offline

Registriert: 14.11.2014 11:06
Dagios Tisch

Dagio schüttelt den Kopf. "Tut mir leid, Signorina. Ich habe euch in dieses Dre... diese Spelunke geschleppt, damit ihr einen Vorgeschmack bekommt auf das was wir an Orten wie Charypso und Sylla erleben werden. Seht es als Teil eurer Ausbildung. Unser Besprechungsort hingegen wird keine Gefahr für eure Tugend darstellen. Haltet die Augen offen, dann werdet ihr schnell erkennen, warum ich gerade diesen Ort gewählt habe." Sie ist doch ein Grandenspross. Da schreckt sie die Vorstellung, mitansehen zu müssen, wie Leute für Geld ihren Körper feilbieten? Wo sie bei jedem Familienfest sehen kann, wie sich ein Cousin oder Cousine eine Sklavin oder Sklaven schnappt und in die Büsche schleift? Also Ernsthaft, die ist ja wirklich behütet aufgewachsen! Und dann schickt man sie natürlich mir... Dagio, Du bist wirklich ein Glückspilz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Anjescha nickt zustimmend - erinnert sie sich doch noch gut an die Situation gestern, "Ich denke, wir könnten sie wohl gut gebrauchen. Ja, sie hat sich sehr mutig gezeigt. Wie gut sie allerdings wirklich im Kampf ist, vermag ich nicht zu beurteilen."

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden
Theke

Möglich, nickt Ramiro und schmunzelt dann wieder. Allerdings habe ich wohl nicht genau genug hingesehen, um für dich bürgen zu können. Wie lautet denn der volle Name?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Theke

Wieder erscheinen zu erst die weissen Zähne bevor er antwortet “Fingorneran Oymirajibar.
Na, da haste was verpasst, ich bin gut und es macht mir Spaß auf einer Bühne zu kämpfen, außerdem muss man etwas Verständnis für die Schönheit des Schauspiels im Blute habe.“

Er kratzt sich mit den dreckigen Fingerkuppen der linken Hand am Kopf.
“Du willst für mich bürgen?“ er mustert Ramon, ob er ihn reinlegen will, wartet einen Moment und sagt “Er wird es nicht bereuen ... verfolgt ihr nicht den letzten Kladj?“


Zuletzt geändert von Lokwai am 29.02.2016 22:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2010 21:42
Wohnort: München
Als Capitan Dagio von ihr spricht und dabei in Anakenas Richdtung blickt, kreuzen sich ihre Blicke.

_________________
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2014 06:46
Theke
Als seine Flamme von letzter Nacht auftaucht kann Mercato es nicht lassen kurz ihr Wohlgeformtes Gesäß an zu tatschen und ihr zu zu zwinkern
Dann wedet er sich wieder den beiden diskutierenden zu.
Naja, ich habe von euch leider auch noch nichts gehört, aber die Meisten Schaukämpfe sehe ich mir auch in der Arena an und ich nehme nicht an dass ihr dort schon mal aufgetreten wärt Fingo meint Mercato durchaus freundlich Auf welcher Bühne kann man eure Kunst bewundern, ich meine Abseits von einem Enterkampf, in so einem hat man doch eher selten die Gelegenheit auf die Finessen seiner Kampfgefährten zu achten

_________________
Nunc est bibendum!


Zuletzt geändert von Baal Zephon am 29.02.2016 22:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 22:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2010 21:42
Wohnort: München
Theke

Die Gesprächswechsel sind etwas schnell geworden für Anakena. Als Mercato an das wohlgeformte Gesäß der Dame greift, muss sie innerlich grinsen Alle gleich die Männer
Kämpfe anschauen, von was sprachen die Anderen da wieder, deswegen fragt sie unvermittelt Was ist Arena?

_________________
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Theke

“Seh ich aus wie ein Gladiator? ... tze ... und du großer Klotz nimmst mich nicht für voll. Meine Bühne sind die der Taverna, der Straßen und Plätze und ... vergesst es.“ sein Blick fällt auf den Ring des Utulus “Was die Finessen des Enterkampfes angeht hast du es bestimmt voll drauf, vielleicht solltest du mir Schauspieler mal zeigen wie mans macht.“ und grinst etwas doof den schwarzen Riesen an.
„Geschmack haste.“ als er den betatschten Hintern der schönen Frau dezent mit seinen Blicken begutachtet.
Dabei fällt ihm gar nicht auf das diese Flussfrau eine Frage gestellt hat, er lächelt nur kurz zu ihr hinüber.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spelunke "Tor zur Freiheit"
BeitragVerfasst: 29.02.2016 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2014 06:46
Theke
Mercato sieht Anakena etwas konsterniert an Eine Arena ist ein großes Gebäude um einen Kampfplatz wo Gladiatoren und andere vor Publikum kämpfen sagt er in einfachen Worten

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

_________________
Nunc est bibendum!


Zuletzt geändert von Baal Zephon am 29.02.2016 23:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 334 Beiträge ] 




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de