Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

[Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Das tapfere Meisterlein 2
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 401
Registriert: 01.05.2015 07:13

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Das tapfere Meisterlein 2 » 08.05.2015 15:29

OOC: Weiß jemand zufällig gerade die richtige Titulierung einer Diplomatin? Wird die auch Exzellenz geschimpft? Ferner gibts im Horasreich ja den weit verbreiteten Titularttitel. Was passiert mit einer Baronessa (Erbin), wenn ihr Vater stirbt, die Ländereien im Zuge des Krieges nun jemand anderem zugesprochen wurden (obwohl sie auf der selben Seite waren). Tanglan von Vinsalt war ja Baron von Vinsalt und hat die Stadt regiert. Seit der Belagerung im Jahre 1029 gilt er als vermisst und höchstwahrscheinlich als verstorben.

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Xexixo » 08.05.2015 16:36

Der Hausherr schien kurz etwas abgelenkt gewesen zu sein und folgte nur beiläufig der Unterhaltung. Hin und wieder nickte er interessiert, aber selbst ein mittelprächtiger Menschenkenner wird bemerkt haben, dass er etwas abgelenkt, vielleicht sogar besorgt ist.

Meisterinformationen zu: "Sorry": Ich stecke grad mitten im Umzug und war deshalb etwas eingeschränkt verfügbar

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 08.05.2015 17:41

Der weiße Kater greift bei diesen Worten ebenfalls nach seinem Glas Fruchtwasser, auch wenn seine Fingernägel kürzer und nicht lackiert sind, schafft er es doch irgendwie ihre Geste doch zu imitieren. zumindest einen Moment, ehe er wieder so wie sonst wirkt. Tut mir Leid, wahrscheinlich hätte ich mich anders ausdrücken sollen, ich weiß ja selber wie so etwas ist. Aber ich glaube auch nicht, dass es dir lieber gewesen wäre, wenn ich mir einfach einen Vorwand ausdenken würde. Oder?

Dabei geht sein Blick dann auch wieder zum Hausherren. Alles in Ordnung mit Euch?

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 8563
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Chephren » 08.05.2015 18:15

Dominga bemerkt tatsächlich, dass er spielerisch ihre Geste nachahmt, was bei ihr ein herzhaftes Lachen auslöst.
Ohh, je nachdem, was du mir erzählt hättest, vielleicht schon. Eine gute Geschichte ist manchmal unterhaltsamer als die Wahrheit. Kurz wandert ihr Blick zu dem Hausherren und kurz scheint sie auch zu überlegen, ob sie etwas sagen soll, aber immerhin kennen ihn alle anderen hier wohl besser als sie.
Aber vielleicht kannst du mir erzählen, wie gerade die Lage im Norden ist. Das letzte halbe Jahr war ich damit beschäftigt unseren Eleven den Wert der Heilung nahezubringen und bin kaum aus Brabak herausgekommen. Man könnte sagen ich brenne fast vor Neugier auf Neugikeiten.
Die Frage ist zwar an Larik gerichtet, allerdings schließt sie zumindest mit den Blicken auch alle anderen ein.

Das tapfere Meisterlein 2
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 401
Registriert: 01.05.2015 07:13

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Das tapfere Meisterlein 2 » 09.05.2015 14:19

Wieder räuspert sich der Herold neben dem Eingangsportal, ehe der Mann mit lauter Stimme ansetzt:

"Hört, hört ihr edlen Damen und Herren, es ist mir eine Ehre ihnen ihre wohlgeborene Baroness Lyssandra von Farsid- Berlingham, Ritterin des Ordnes von goldenen Adler und Diplomatin im Dienste ihrer Kaiserlichen Majestät anzukündigen."

Er tritt bei Seite und herein tritt eine unfassbar schöne junge Frau, jedenfalls soweit man das trotz Maske sagen kann. Lange gelockte rote Haare verströmen einen leichten Duft nach Rosen- und Mandelöl. Die Dame trägt ein aufwendiges und wohl sehr teures bodenlanges horasisches Ballkleid aus blauen Brokat, mit filigranen Silberfäden durchwoben. Aufwendig gestickte Muster säumen das Kleid, während die Ärmel und die Halspartieren mit feinster Spitze veredelt sind. Um den Hals ist eine fast schon schlichte Perlenkette aus schimmernden weißen Perlen gelegt, welche ebenso den Ohrschmuck bilden. Ihre Fingernägel sind gut gepflegt und tragen einen leichten Schimmer, vermutlich von einem klaren Nagellack. Dezent eingesetzte Schminke rundet den prächtigen Anblick ab. Die Frau mag wohl geschätzt knapp über 180 Halbfinger groß sein.

Mit einem strahlendem Lächeln mustert die Dame mit ihren blauen Augen den Saal und verweilt einen Moment an Ort und Stelle, um jeden die Möglichkeit zu geben, sie zu sehen. Anschließend setzt sie sich langsam mit ihrem ausladenden und bezaubernden Ballkleid in Bewegung, erwidert das Nicken einiger Gäste und steuert langsam aber sicher auf den Gastgeber zu.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 09.05.2015 21:39

Das er sie zum Lachen gebracht hat lässt ihn ehrlich, warm lächeln, während er ihren Worten lauscht und dann auf den Vorschlag zustimmend nickt. Das kann ich gerne machen, gibt es etwas das dich besonders interessieren würde? Erkundigt er sich, falls sie nichts besonderes antwortet beginnt er mit den üblichen Neuigkeiten, was sich in Gareth geändert hat, was in der Stadt so vorgefallen ist. Erst die größeren Veränderungen, danach Kleinere auf welche viele weniger achten würden, was aber durchaus Bilder zeichnet von in sich geschlossenen Veränderungen, die man so aus z.B dem Boten nicht erfährt.
Natürlich auch mit Blick auf Besitztümer der schwarzen Gilde gelegt, zum Teil, so das Dominga auch dahingehend vielleicht etwas erfährt, das ihr bisher unbekannt war. Danach geht es etwas ins größere, Neuigkeiten von den grenzen zur Wildermark und den dunklen Landen, was an bemerkenswerten Dingen geschehen ist, auch was nicht direkt ins Auge fällt. Als er dann beginnt zu erzählen, was für Besonderheiten in der Mensch-Elfen-Beziehung gewesen sind, kündigt der Herold den erneuten Gast an, ehe Larik weiter beweisen kann, dass er durchaus so einiges erzählen kann, wenn er denn möchte.

Langsam werden die Titellisten doch wieder kürzer. Geht ihm dabei durch den Kopf, ehe die Baroness ihren Auftritt hat, er sie ebenso wie viele andere eines Blickes würdigt, der ein oder andere aus verschiedenen Gründen auch mehr als das, während sie sich zum Tisch des gastgebers begibt.

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Xexixo » 10.05.2015 16:39

Mit einer abwertenden Geste versucht der Hausherr seine Abwesenheit herunter zu spielen und lenkt etwas vom Thema ab Nein nein, alles in bester Ordnung. Ich war nur etwas abgelenkt von dem faszinierenden Schauspiel der Gaukler und Artisten... und seht, ich vermute ein weiterer Gang erwartet uns! und tatsächlcih strömen wieder zahlreiche Bedienstete mit edlen Teller herbei und platzieren diese vor den Gästen. Mit einer gekonnten Handbewegung entfernen sie die Cloche und bringen so die nächste meisterliche Komposition des Koches zum Vorschein.
Nein, nichts ist in Ordnung... ich habe ein ungutes Gefühl. Hier sind einige Gesichter, die ich nicht zuordnen kann... Vorsichtig sein Xhindan, vorsichtig sein...

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 8563
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Chephren » 11.05.2015 01:18

Dominga hört Lariks Erzählungen aufmerksam zu, besonders als er einige Details über die weitere Entwicklung der Schwarzen Gilde im Norden zum Besten gibt. Allerdings hört sie gerade bei magischen Phänomenen mindestens genau son interessiert zu, ihre Neugier scheint keineswegs gespielt gewesen zu sein.
Da ist man einmal ein halbes Jahr weg und kommt seinen Lehrverpflichtungen und verpasst so vieles. Ich kann manchmal gar nicht verstehen, wie man sich so vollkommen in unserem schwarzen Elfenbeinturm vergraben kann.
Gerade als sie zu einer weiteren Frage ansetzen will betritt der neue Gast den Raum und auch die Magierin lässt es sich nehmen die Frau eines zweiten Blickes zu würdigen, bevor sie dem Gastgeber zulächelt, als dieser seine Abgelenkheit erklärt und dann auch noch ein neuer Gang aufgetischt wird.
Da steckt mehr dahinter. Was habe ich verpasst...

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 11.05.2015 09:14

Larik nickt leicht, bei Xhindands Erwiderung, lobt den weiteren gang dann auch wieder angemessen und genießt ebenso wie er fachkundlich daran heran geht.
Das kenne ich. Jedes Mal wenn man nicht hinschaut, hat sich schon wieder etwas geändert. Vor allem wenn man sich bewusst tief vergräbt. Erwidert er, betrachtet dann noch einmal kurz den neuen gast, die Dame welche sich nähert.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Lokwai » 11.05.2015 09:24

"Woher kennt ihr euch?" fragt Anakena Larik und die werte Maga aus Brabak, dabei rückt sie ihren Bikinischmuck dezent zurecht.
Die Geschichten über Gareth hat sie aufgesogen, hat sie schon viel von dieser Stadt voller Menschenmassen gehört.

Auch sie läßt die Aussage des Gastgebers einfach im Raume stehen, nicht ungewöhnlich in Gedanken zu sein.
Erfreut blickt sie in Richtung der Diener die weitere Leckereien zum Tisch tragen.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 11.05.2015 09:35

Die Frage entlockt dem weißen Kater, weswegen auch immer, ein durchaus amüsiertes Grinsen. Flüchtig aus einem Garether Gasthaus vor Jahren, als mein damaliger zukünftiger Lebensgefährte und sie eine recht lebhafte Diskussion hatten, welche sozusagen in Mordversprechen endete. Wenn auch nicht mittelbar gegen sie gerichtet.
Gibt er zurück, erinnert er sich doch noch sehr gut an diesen Tag. Und auch wenn sie da nur flüchtig miteinander zu tun hatten, so war es doch ihr erstes Aufeinandertreffen. Damals, wo sie im Auftrag ihrer Gilde abtrünnige Mitglieder gejagt hat.

Später habe ich sie als Bekannte meiner Tante wieder getroffen, als wir gemeinsam auf einer größeren Jahrmarktsveranstaltung unterwegs waren.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Lokwai » 11.05.2015 09:39

"Dann hat sie wohl gewonnen wie es scheint."
Ein Lächeln entspringt ihrem süßen Gesicht, ohne den Wink zu verstehen, dass es sich wohl eher um eine Verbalschlacht ging anstatt einer wirklich konsequent ausgetragene Rede und Tat.
"Wie habt ihr ihn bezwungen, werte Maga?" fragt sie dann,
beiläufig schaut sie zu der neuen Person die vorhin von dem Herold vorgestellt wurde.
Zuletzt geändert von Lokwai am 11.05.2015 10:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 11.05.2015 10:05

Dieses Missverständnsi entlockt dem weißen Kater doch ein feines grinsen, als er zu Dominga schaut, dann doch wieder zu Anakena. Soll ich, oder soll ich nicht..... Aber nachdem er sich dazu entscheiden hat es aufzuklären, wartet er doch noch ein paar Momente, ehe er dies tut. Es war eher eine Diskussion mit Worten, statt mit körperlicheren Dingen. Niemand hat den anderen angegriffen oder besiegt. Auch wenn es zumindest kurz bevor stand, aber dann ist er ja doch noch mit mir ins Zimmer verschwunden anstatt sich weiter mit ihr anzulegen.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Lokwai » 11.05.2015 10:37

Dann nickt sie verstehend Larik zu und nimmt sich was von den neugebrachten Leckereien.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 11.05.2015 13:09

Als sie verstehend nickt lächelt er, ehe er sich ebenfalls erst einmal einigen der neuen Köstlichkeiten widmet, welche an ihrem Einfallsreichtum und Qualität die der vorherigen Gänge natürlich mühelos hinter sich lassen.

Dabei lässt er sich dann auch dezent ein weiteres geeistes Fruchtwasser einschenken, bleibt dabei keinen Alkohol zu sich zu nehmen. Und ebenso dezent belässt er auch die mit Alkohol verfeinerten Köstlichkeiten dort wo sie sind, genießt dafür die anderen allerdings umso mehr.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Lokwai » 11.05.2015 13:12

"Ich freue mich schon auf das Tanzen." lenkt sie dann das Gespräch in eine andere Richtung und wartet was die Anwesenden noch zu sagen haben.

Das tapfere Meisterlein 2
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 401
Registriert: 01.05.2015 07:13

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Das tapfere Meisterlein 2 » 11.05.2015 16:45

OOC: Wie heißt eigentlich unser Gastgeber? Soll ich vielleicht doch nen Mann spielen, wird's dadurch noch interessanter?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 11.05.2015 16:49

OOC: Deine Entscheidung.
viewtopic.php?p=1504985#p1504985

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 8563
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Chephren » 12.05.2015 01:04

Als Larik ihre erste Begegnung beschreibt nickt sie zustimmend, wobei sich bei dem Missverständnis ein Schmunzel auf ihre Lippen stiehlt.
Ja, das war eine äußerst interessante Begegnung, damals in Gareth. Wobei das mit dem Angreifen nicht mehr so weit entfernt war, glaube ich.
Als dann ein neuer Gang, genauer ihr erster aufgetischt wird, zeigt sie sich durchaus angetan von den Speisen.

Ohh auf das Tanzen freue ich mich auch. Ich bin mir sicher, dass Larik und nicht zuletzt auch unser Gastgeber hervorragende Tänzer sind. Bei dieser unverblümten Aufforderung zum Tanz lächelt sie die beiden Angesprochenen an.
Wart ihr denn schon einmal in einer großen Stadt,fragt sie Anakena, nachdem ihr deren Interesse an Gareth aufgefallen ist.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Lokwai » 12.05.2015 09:54

Anakena lacht ein wenig auf, als sie begreift, dass sie wohl ein leicht anderes Verständnis für eine Ehrverletzung hat und ging davon aus, dass das Streitgespräch so tiefgreifend war, das es nur mit einem Duell oder so ähnlich getilgt werden hätte können, da es aber wohl eine 'gute' Wendung genommen hat war sie kurz irritiert.

"In einer großen Stadt, mal überlegen, also ich war in Charypso, Sylla, Hot Alem, Khefu, Brabak ... ach ja ich sah Al'Anfa bei Nacht," und grinst ein wenig "man könnte sagen, ich habe noch nicht wirklich große Städte gesehen, bis auf die Pestbeule."
Ob diese Aussage stimmt, man weiss es nicht, ist Anakena doch zumindest vor Ort als Abenteuerin bekannt.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 12.05.2015 20:06

Als es ums tanzen geht, wirkt Larik doch kurz etwas unruhiger. Ich muss zugeben, dass ich nicht der beste Tänzer bin, aber wie könnte ich da nein sagen? Aber ich bin zumindest gut genug, dass ich nehmen einer Tänzerin Eures Format sicherlich das angemessene schmückende Beiwerk geben werde. Komplimentiert er, ganz froh als das Thema dann doch wieder wechselt. Der Erzählung Anakenas hört er dann auch durchaus interessiert zu, fasst sich bei der Erwähnung der Pestbeule unbewusst kurz an den Hals, streicht leicht darüber, ehe er wieder nach seinem Fruchtwasser greift, wirkt den Moment doch ein wenig in Gedanken. Ob ich jemals freiwillig dieses Risiko eingehen werde.....

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 8563
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Chephren » 12.05.2015 23:35

Sie zwinkert Larik kurz zu. Nur keine Angst, auch wenn ich in Bibliotheken vieleicht tänzerisch den in Gedanken versunkenen Eleven ausweichen muss, macht mich dass noch lange nicht zu einer Sharisad. Auf unserem Rahjafest würde ich vermutlich nicht wegen meines unglaublichen Talents im Rahjanga zur Königin gewählt werden.

Als Anakena ihre bisher besuchten Städte beschreibt, schüttelt Dominga sachte den Kopf. Dann müsst ihr unbedingt einmal eine größere Stadt besuchen. Vielleicht Khunchom? Das liegt am Meer, ist noch nicht ganz so groß wie Gareth, aber vor allem deutlich symphatischer als die Pestbeule des Südens.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 13.05.2015 08:21

Dann fühle ich mich beruhigt, auch wenn der gedanke asn traumtänzerische Eleven denen man aus dem weg tanzen muss etwas durchaus amüsantes hat. Gesteht er ein, nickt vor allem zu Domingas letzter Bemerkung gen Pestbeule. Mich treibt ebenfalls nichts in die Pestbeule, bisher war ich nicht dort und ich hoffe das bleibt auch so.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Lokwai » 13.05.2015 10:03

Anakena lächelt Larik und Dominga an "Als Brabaker und Miniwatu kann man Al'Anfa einfach nicht schön finden und Larik, ich denke du hast schon Bekanntschaft mit der Pestbeule gemacht." und folgt seiner Hand die gerade seinen Hals berührt hatte.
"Ich mag Al'Anfa nicht, es liegt aber eher an der Obrigkeit und ihrem Hang zum Imperialismus. Doch leider kann man sie nicht ignorieren ... hach, träges Thema! Wir sollten uns wirklich gleich mal bewegen ... und werte Maga ich werde euren Rat befolgen, sobald ich die Gelegenheit dazu haben sollte." ihr verführerischer Blick liegt kurz auf ihren Gesprächspartnern.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 13.05.2015 11:09

Der Blick, der Anakene trifft, ist schwer zu deuten und unergründlich. Jedenfalls so lange man kein wirklich meisterhafter Menschenkenner ist. dazu erschwert die Maske noch, ihn zu lesen. Bisher nicht, aber ich hab durchaus Ahnungen was mich dort erwarten könnte. Deswegen lege ich darauf auch keinen gesteigerten Wert. Ein kurzer Seitenblick geht dabei auch noch einmal zu Dominga, diese kann ja am ehesten wissen wie zutreffend Lariks Ahnungen manchmal sein können.

Aber dann driftet das Thema ja auch schon wieder zum bevorstehenden Tanz, was Larik mit einem Lächeln quittiert, als Anakenas Blick zu ihnen wandert. Aber noch ist es ja nicht so weit.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 8563
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Chephren » 13.05.2015 23:28

Kurz blickt sie Larik intensiver an, als er sich so ausweichend zum Thema Al'Anfa äußert, entscheidet sich jedoch nicht weiter nachzufragen, zumindest noch nicht.
Ja Al'anfa ist ein träges Thema, mindestens so träge wie ihre Granden, die sich ja nicht einmal mehr selbst bewegen, spottet sie über die Gepflogenheit sich in Sänften durch die Stadt tragen zu lassen.
Habt ihr denn oft Gelegenheit zum Tanz hier draußen auf den Inseln, fragt sie Anakena. Ich war noch nicht so oft auf den hiesigen Inseln und wenn, dann haben mich meine Schritte eher in den Dschungel geführt, immer auf der Suche nach neuen Heilkräutern oder Heilmethoden der einheimischen Bevölkerung.

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Xexixo » 14.05.2015 13:27

Der Gastgeber bleibt weiter ein guter Zuhörer. Dabei scheint er nicht wirklich böse darum zu sein mal nicht direkt in ein Gespräch eingebunden zu sein, muss er doch sonst eher jedem Gespräch gerecht werden und mindestens seine Meinung dazu äußern. So bleibt ihm jetzt etwas Zeit das gute Essen zu genießen und auch mal selbst einigen Berichten von Reisen und Erlebnissen zu folgen.
Seine latente Anspannung bleibt dabei bestehen und als das Thema Al'Anfa aufkommt wirkt er kurz noch etwas mehr angespannt als er eh schon ist. Sagt dazu aber nichts und konzentriert sich auf ein gutes Glas Wein. Das hat mir gerade noch gefehlt.. die Schergen der Pestbeule.. hier und heute Abend. Wehe...

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 93
Beiträge: 27177
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Farmelon » 14.05.2015 18:58

Dass das Thema Pestbeule nicht vertieft wird ist etwas, um das dann ich nicht gerade böse bin. dafür bin ich dann umso mehr an der Antwort der Prinzessin interessiert.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Lokwai » 15.05.2015 10:56

"Wir Miniwatu haben einen guten Rhytmusgefühl," beginnt Aanakena auf die Frage hin, wie es sich ich auf den Inseln mit dem Tanzen verhält, dabei grinst sie leicht "wir tanzen hier häufig, die Horasier würden es aber eher volkstümlich nennen, um mal höflich zu bleiben. Wir lieben die Trommeln, das stetige reinsteigern in einen Takt der einen immer mehr einnimmt.
Bei uns am Hofe wird aber auch der klassische Tanz gelehrt, er ist komplett anders als das was wir kennen, aber einen gewissen Reiz hat dieser auch."
erklärt sie noch.
Wie bescheuert kamst du dir zu Beginn vor als du stocksteif dich von so einem Perrückenträger hin und herwedeln ließt. Ein Tanz ohne Seele.
"Manche Inseln bieten ja auch nicht wirklich mehr als deren Fauna zu begutachten, werte Maga. Andere haben dann wieder ihren eigenen Reiz. Ihr solltet mal in Ruhe eine Inseln erkunden. Ihr seit herzlichst eingeladen mich zu besuchen." sagt sie zu der Magierin.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 8563
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [Kronkolonie Südmeer] Eine ausschweifende Feier

Beitrag von Chephren » 15.05.2015 13:00

Ja das ist mir in Brabak auch aufgefallen, dass eigentlich alle Angehörigen der Waldmenschenstämme ein fast schon unheimliches Rhythmusgefühl haben. Und um ehrlich zu sein, gefällt mir der Rahjanga auch deutlich besser, als eine Kuslikana, meint sie mit einem entschuldigenden Achselzucken. Auf euer Angebot komme ich sehr gerne zurück. Wer könnte mir denn besser die hiesigen Schönheiten und Besonderheiten zeigen als eine Prinzessin. Es wäre mir eine Ehre wenn ihr mir die schönsten und besuchenswertesten Plätze der Inseln zeigen würdet. Darf ich fragen, welche Plätze euch denn vorschweben, oder wollt ihr mich überraschen?

Antworten