[Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 53097
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 22.12.2011 01:09

Hmmm... macht der Feldscher nur und zuckt erneut mit den Schultern. Seid ihr verletzt? ist die nächste Frage. Er mustert den jüngeren Mann mit seinen stechend intensiven Augen. Sie wirken so viel lebendiger als der Rest des hageren Mannes und lassen den Eindruck aufkommen, dass er mitnichten immer nur so ein schlicht gekleideter, mit Blut bespritzter Feldmedicus war.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Ostengar
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 1815
Registriert: 09.11.2011 04:54

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Ostengar » 22.12.2011 02:00

Doch draußen, vom aufklarenden Mondlicht plötzlich sichtbar , wand sich ein für eine Schlange zu gewaltiger Leib durch das raschelnde Laub am Boden. So eilig verfolgte es hastig seine Fährte die hierhergeführt hatte. Doch da seine Augen vom Mond wie geblendet waren, sah es im verwachsenen Strauchwerk keine Tür. Es haßte den hellen Schein, doch der Geruch führte dahin und Es würde wiederkommen, SIE würden kommen. Zischend bog sich das feiste schuppige Etwas empor, witterte und zischte, ehe es in den Wald zurückrauschte.

Benutzer/innen-Avatar
Bernd der Stachel
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 280
Registriert: 20.11.2011 14:25

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Bernd der Stachel » 22.12.2011 02:06

Colan. antwortet der Krieger ebenfalls knapp und hilft die Falltür mit zu versperren.

Was auch immer sich Draußen rumtreibt hat sicher bemerkt, dass wir hier drin sind. Wenigstens haben wir jetzt noch eine Klinge mehr.. Für den Fall..
Das Glück hilft den Tapferen

Benutzer/innen-Avatar
Ostengar
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 1815
Registriert: 09.11.2011 04:54

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Ostengar » 22.12.2011 02:33

Die Vorsicht oder Angst, viele Fragen und keine Lösung führten zu einem Moment von Gleichgültigkeit und er sank ,das schwert fest umklamert, in einen unruhigen Schlaf. Immer wieder drang ein fernes Rumpeln an sein Ohr,worauf er aufschreckte. oder war es nur der Wind?

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 22.12.2011 07:42

Da offensichtlich momentan keine Gefahr mehr drohte, wäre dies der perfekte Zeitpunkt sich um ihr Bein zu kümmern. Die Amazone lässt sich an der Turmwand nieder, legt Schwert und Schild neben sich und beginnt damit, die Beinschiene ihres verletzten Beines abzunehmen. Langsam öffnet sie dazu die Lederriemen. IN der Beinschiene selbst in ein kleines rundes Loch und im Fuß steckt noch die Spitze eines Armbrustbolzen. Verdammtes Ding. Jetzt musst du endlich raus. Diese verdammten Feiglinge. Keine Ehre um aufrichtig zu kämpfen, stattdessen schießen sie aus dem Hinterhalt mit diesen Dingern hier. Dann zückt sie ihren Dolch.

Benutzer/innen-Avatar
Drognar
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 17052
Registriert: 26.05.2006 18:03
Wohnort: Vogtsburg/Achkarren
Kontaktdaten:

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Drognar » 22.12.2011 09:53

@Ostengar: Du hast eine Private Nachricht :)

@Lord:
Die Wunde sieht schlimm aus, normalerweise würde dich der Bolzen nicht aufhalten, aber das Geschoss steckt seit Stunden in der Wunde, Dreck und Blut haben sich abgesetzt, bräunlicher Schorf hat sich gebildet. Die Schmerzen welche dich beim herausziehen erwarten, willst du dir lieber nicht vorstellen. Allerdings scheint der Feldscher hier sein Handwerk durchaus zu verstehen, vielleicht kann auch er helfen.

OOC: Heilkunde +4 um den Bolzen ohne Schaden zu entfernen und die Wunde zu reinigen.

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 22.12.2011 11:15

Das sieht schlimmer aus als ich dachte. Verfluchte Feiglinge. Ob ich einen Mann an mich heranlassen sollte? Es widerstrebt mir zwar, aber so komme ich nicht richtig an die Spitze heran. He Feldscher, ruft sie laut den Turm hinauf.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 53097
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 22.12.2011 12:43

Man verlangt nach mir. Der Feldscher dreht sich um und geht die Treppen hinab, dieses mal gemächlicher als eben noch. Die Ruhe wirkt bei ihm ganz natürlich, nicht erzwungen oder beherrscht, fast so als habe er ohnehin mit allem abgeschlossen. Kriegerin, soll ich mir eure Verletzung ansehen? fragt er, kaum dass er wieder hinabgestiegen ist.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 22.12.2011 13:03

Sonst hätte ich euch wohl kaum gerufen, knurrt die stolze Amazone. Ich würde es ja selber machen, aber ich komme so schlecht an die Stelle. Die Bolzenspitze steckt im Schienbein der Kriegerin. Die Muskulatur der Amazone ist stark und kräftig und sehnig zu gleich. Man sieht sofort, dass dieser Körper in jahrelangem Drill gestählt wurde, nur für einen einzigen Zweck, das Kämpfen.

Benutzer/innen-Avatar
Kerafai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 829
Registriert: 30.06.2011 17:58

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Kerafai » 22.12.2011 14:11

Und ich dachte der würde mich auch nicht bemerken...
Las mich wieder rein!
Nein...

Der Magier blickt ihn an, wieder herrscht Stille im Raum.
Ja. Ich kenne alle Sschutzkreise. Habe aber keine Materialien um ssie zu malen, außer... der Magier stockt. Seine eh schon finstere Stimme wird noch düsterer. Ich benutze das Blut. und schaut damit auf den Leichnam. Alles was er sagt, scheint von den Wänden geschluckt zu werden. Es herrscht wieder Stille. Aber das werde ich nicht. H,hö der Magier zuckt einwenig, hält sich sich seinen Kopf und macht die Augen zu.
..r nicht auf ihn!
Mach das nie wieder! Du bist der Schwächere! Du kannst nix!
Zuletzt geändert von Kerafai am 22.12.2011 14:12, insgesamt 2-mal geändert.
Die Quelle des Göttlichen wartet nur darauf entdeckt zu werden!
-unbekannter Optimat auf der Suche nach der [wiki]Theurgie[/wiki]

Benutzer/innen-Avatar
Drognar
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 17052
Registriert: 26.05.2006 18:03
Wohnort: Vogtsburg/Achkarren
Kontaktdaten:

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Drognar » 22.12.2011 14:14

@Ostengar:
Es scheint als sei die Gefahr vorerst gebannt und endlich findet dein Geschundener Körper so etwas wie Ruhe.Einige Augenblicke vermagst du die Augen zu schliesen, doch sofort hörst du die Schreie er Verwundeten und das kreischen der verdammten.

Müde öffnest du die Augen siehst sich in deinem Versteck um, doch es ist zu dunkel, kein Licht fällt in den Raum in welchem du dich verborgen hällst, doch bei den Göttern du trägst noch etwas Feuerstein und Stahl bei dir, sobald du etwas brennbares findest, sollte es dir möglich sein Licht zu erzeugen, zumindest um dich zu versichern das du dein Lager nicht mein deinem Jäger teilst.

Kerfai: Blut ist genug da doch den Körper hat der Feldscher in weiser voraussicht entsorgt.

@Sumaro:
Die Amazone findest du im hintersten Teil der Anlagen, doch hier ist es recht dunkel, kaum Licht fällt hinein, kein Guter Ort für eine Behandlung. Auch du hast die Schränke und die Truhe gesene, auch du erblickst den "Viehstall" mit der Strohdecke.

Benutzer/innen-Avatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 29
Beiträge: 8792
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Chephren » 22.12.2011 16:08

Mit einem Kopfschütteln verneint er die Frage des Feldschers, eine Geste, die er jedoch auch noch kurz beibehält, als er nach unten geht.
Hier haben wir uns gefunden. Verlorene Soldaten in einem Krieg, der noch lange kein Ende kennt. Heute suchen wir gemeinsam Schutz vor den Dämonen und morgen stehen wir uns mit gekreuzten Klingen gegenüber.
Noch einmal sieht er sich im Raum um, sucht nach Einstiegsmöglichkeiten, bevor er dem Feldscher nach unten folgt, wohl neugierig, wer noch unten auf ihn wartet.
Wir müssen noch den Fluchtweg suchen. Normalerweise hat jeder dieser Türme einen versteckten Fluchtweg für den Fall einer Belagerung.
Selbstbewusst betritt er den Raum, sein Blick wandert zu den Magiern. Auf seiner Stirn zeichnet sich eine tiefe Falte ab und die Hand liegt auf dem Schwert.
Was in der Niederhöllen Namen...
Was ... tut ihr da?!

Benutzer/innen-Avatar
Ostengar
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 1815
Registriert: 09.11.2011 04:54

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Ostengar » 22.12.2011 16:22

Der Mond hattw sich nun wieder hinter den Wolken verzogen und aus dem Fenster schimmerte das Schwarz nur win qenig heller. Er tastete nach den Balken und schnitt mit dem Schwert einige flache und einen größén Span vom trockenen Holz. Und endlich tat das Feuerzeug seinen Dienst und der an der Wand aufgerichtete Kienspan verbreitete ein heimeliges Licht. An der anderen Seite erkannte er nun eine andere Tür die sich als scheinbar verschlossen, aber als marodes Holz herausstellte. Mit Hilfe seines Schwertes würde er dieses einigermassen bald aufsprengen ohne alzu viel Lärm aufsprengen köñen .Sein Kopf hatte sich erholt und auch sein Bein schmerzte kaum noch, während seine Erinnerung sich in Nebel hüllte. Da waren die goldenen Banner mit den ebensolchen Reitern. Reiter des....des Prajos und er war unter ihnen gewesen aber er hatte kein Schwert besessen. Er erinnerte gleißendes Licht von fliegenenden Lichtblitzen die allea erhellten ehe der gewaltige Schlag sie alle niederstreckte. Aber wieder drangen von irgendwo Geräusche zu ihm...

Benutzer/innen-Avatar
Ostengar
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 1815
Registriert: 09.11.2011 04:54

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Ostengar » 22.12.2011 18:46

Die Tür erwies sich morscher als vermutet aber dahinter koñnte er nur Trümmer und Moder ausmachen. Sollte er nun nicht besser den Morgen abwarten oder doch noch die Gegend erkunden? Das Licht das er dafür brauchte würde wohl gesehen werden .Von Feind oder Freund.

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Hakase » 22.12.2011 19:38

Verrückt ist er, dann zeichne ich die Kreise halt alleine
HA! Du wagst es wen verrückt zu nennen, dein Verstand ist doch kaum mehr der deine!


Langsam aber sich macht er weiter mit seinem blutigen Werk, das Blut eines verstorbenen wird vielleicht das Leben der anderen retten.
Während er seine Kreise zieht schaut er zu den übrigen Gestalten.
Ich wäre froh, wenn keiner die Kreise zerstören würde...
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Benutzer/innen-Avatar
Drognar
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 17052
Registriert: 26.05.2006 18:03
Wohnort: Vogtsburg/Achkarren
Kontaktdaten:

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Drognar » 22.12.2011 21:30

@Ostengar:
Tatsächlich ist der weitere Durchgang verschüttet, aber auch wenn man nicht so viel Ahnung von Baumaterial hat, der Einsturz ist Frisch und vermutlich mit einigen Kraftanstrengungen weg zu Räumen. Dahinter ist kaum etwas zu sehen, dei Dunkelheit ist fast greifbar.

In diesem Moment scharrt etwas an der verschlossenen Eingangstüre, etwas kratzt über schweres Metall, bohrt sich in deinen Gehörgang. Dann ein Schlag, kurz bebt die Türe in ihren Angeln, quitscht geqält. Hektisch blickst du dich um, nein die Türe und der Einsturz mehr ein oder Ausgänge gibt es nicht und dein Versteck scheint entdeckt worden zu sein.

@Sumaro und Lord:
Der Feldscher hat sein Handwerk gelernt, schnell und in einem Moment der Ablenkung zieht er den Bolzen aus dem Fleisch. Kurz zuckt die Kriegerin zusammen, doch dann ist es vorüber, vorsichtig reinigt er die Verletzung.

OOC Sinnenschärfe +8 bitte: Obwohl der angeschlossene Stall keinerlei Fenster hat, könnt ihr einen leichten Luftzug spühren der von dort kommt. Brüchiges Gestein?

@Rest:
Nach und nach schendert man ins unterste Stockwerk und erblickt das Werk des Magiers. Die Zeichen sehen finster aus, fast so wie man sich die Zeichen vorstellt mit denen Dämonen gerufen werden, und sie sind aus Blut. Die Knappin quitsch erschrocken, drückt sich kurz an den Thorwaler nur um dann noch erschrockener zurück zu weichen und zu stolpern, mit einem lauten Plumps setzt es sie auf den Hosenboden starrt den Thorwaler aus großen Augen an, leicht röten sich die dreckverschmierten Wangen.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 53097
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 22.12.2011 21:58

Das Besteck zur Seite legend beginnt er damit die Wunde zu reinigen und danach zu verbinden. Könnte Wundbrand geben. Werde mehrmals danach schauen müssen. meint er wortkarg und runzelt dann die Stirn. Es zieht... bemerkt er plötzlich und schaut auf.

Sinnenschärfe 1/6/1 gewürfelt *freu*
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 22.12.2011 22:20

Mit mißtrauischem Blick verfolgt sie die Handgriffe des Feldschers. Kein Laut war ihr über die Lippen gekommen.
Danke, murmelt die Amazone. Dann versucht sie aufzustehen. Das hat es vorher noch nicht zischt sie und rappelt sich an der Felswand hoch. Hier stimmt etwas nicht. Mit einem leisen Scharren gleitet das Schwert aus der Scheide. Wiederum schimmert es in bläulichem Licht. So ganz will das Bein noch nicht, aber es wird gehen müssen. Jetzt ist nicht die Zeit zum ausruhen.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 53097
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 22.12.2011 22:23

Ja... stimmt der hagere Mann zu und zieht sein Kurzschwert mit der matten Klinge. Kurz wandert sein Blick zu dem schimmernden Stahl, dann hebt er fragend die Augenbrauen als er die Amazone ansieht, aber offenbar erwartet er keine wirkliche Erklärung für diese Waffe zum jetzigen Zeitpunkt. Stattdessen macht er sich auf die Suche nach dem Ursprung des Luftzuges.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Drognar
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 17052
Registriert: 26.05.2006 18:03
Wohnort: Vogtsburg/Achkarren
Kontaktdaten:

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Drognar » 22.12.2011 22:27

@ Sumaro und Lord:
Wachsam streift euer Blick durch den kleinen Raum. Tier wurden hier gehalten und das auch nur im Notfall, was sollte es hier wichtiges geben. Doch nach kurzem beobachten fällt euch auf das der Lufstrohm vom Boden kommt, offenbar unter dem Strohtepich.

Benutzer/innen-Avatar
Bernd der Stachel
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 280
Registriert: 20.11.2011 14:25

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Bernd der Stachel » 22.12.2011 23:09

Colan reicht der Knappin die Hand als diese zurückstolpert. Komm hoch Kleines. Wenn du den ganzen Tag auf deinem Hosenboden sitzt, verpasst du noch was. meint er nüchtern und hilft ihr wieder hoch. Dann legt er ihr die Hand auf die Schulter und beugt sich ein wenig zu ihr nach unten. Seine Stimme ist nahezu väterlich und erweckt ein gewisses Vertrauen Du solltest versuchen etwas Ruhe zu finden. Ich werde solang nachsehen was die Anderen entdeckt haben. Oder willst du mit uns kommen?
Das Glück hilft den Tapferen

Benutzer/innen-Avatar
Ostengar
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 1815
Registriert: 09.11.2011 04:54

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Ostengar » 23.12.2011 00:12

Gerade hatte er sich gefast um nach draußen zu treten und den Ort zu erkunden. Und jetzt das.Schnell ging er in den verotteten Gang und holte ein par Balken hervor und keilte sie zusätzlich an die Tür. Welche seltsamen Schrecken nun in der Welt waren war kaum zu faßen. Ihn schwindelte in seinem Kopf. Er leuchtete und suchte mit seiner Flamme und fand doch einen Durchgang den er beinahe auf Knien durchmaß. Sollte er ..nein vorerst würde er das Loch nur verdecken und weitergehen. Überall Spiñenweben, hier und da eiserne Kisten unter einen niedrigen Gewölbe. Und..iih..etwas huschte da umher,doch er hatte größere Probleme vor sich. Durchgänge und Kamern. Es hatte den Anschein einer Katakombe.

Benutzer/innen-Avatar
Oerty
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 4390
Registriert: 21.01.2005 01:59
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Oerty » 23.12.2011 14:23

Auch der Goblin geht einige Schritt hinter den Menschen mit in den Raum.
Als er die Zeichen sieht, entfährt ihm ein knurren.
Zeichen, machen böse Monster, wegwischen.

Hier bleiben, da stimmt etwas einfach nicht. Notfalls sollen Menschen kämpfen und Griizas verdrückt sich. Dann die Monster abgelenkt, Menschen soo dumm.
Zuletzt geändert von Oerty am 23.12.2011 14:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Hakase » 23.12.2011 14:45

Hesiod schaut zu den anderen, die reinkommen und dann zum Goblin.
Was macht ein lebender Bettvorleger hier?
Wenn du die Zeichen wegwischt, Gobo, dann benutze ich dein Blut um neue Schutzkreise zu zeichnen!
Zuletzt geändert von Hakase am 23.12.2011 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Benutzer/innen-Avatar
Oerty
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 4390
Registriert: 21.01.2005 01:59
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Oerty » 23.12.2011 15:03

Schutz? Blut? Nein Monster?
Scheinbar versteht er auch nun die Worte oder den Zusammenhang nicht, aber er versteht wohl die Tonlage.
Nicht wegwischen? Schutz? Aber wieso mit dem Blut, immer Böse Geister da wenn Blut dabei!

Nachdem er etwas Grübelt, bleibt er einfach etwas hinter den anderen stehen.
wohl vorerst sicher hier.

Benutzer/innen-Avatar
Kerafai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 829
Registriert: 30.06.2011 17:58

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Kerafai » 23.12.2011 15:10

Zzzeichen machen bössse Magier wegwissschen? Dasss ssso etwasss noch lebt. Tod werd ich dich machen. Ja, ssso wird sssein nächster Sssatzzz klingen. Barbaren bzw. Tiere wie dasss da, haben kein Recht zzzu leben! Nunja, ein "nützzzlicher" Sssklaven könnte esss werden. Ein Sssklave ohne esss zzzu wisssen!
Der Magier sitzt wieder nur da herum. Lächelt kurz in sich hinein, ohne dass es jemand bemerkt und steht auf. Endlich bewegt er sich, aber auch diesmal ohne wirkich Laute von sich zu geben. Sein Kurzschwert befindet sich in seiner Hand. Es tropft Blut von seiner Klinge runter. In seiner anderen Hand ein Stab. Ein simpler Stab. Er guckt sich im kompletten Raum um. Er will wohl sicher gehen, dass niemand sonst da ist. Aber warum? Er nickt zu dem anderen Magier und schreitet ihn zu. Zu hören ist nix. Langsam kommt die Gestalt aus der Ecke des Raumes geschritten. Aus den Schatten kommt er und bleibt stehen.
Du machsst hier garnichtss.
Die Quelle des Göttlichen wartet nur darauf entdeckt zu werden!
-unbekannter Optimat auf der Suche nach der [wiki]Theurgie[/wiki]

Benutzer/innen-Avatar
Ostengar
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 1815
Registriert: 09.11.2011 04:54

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Ostengar » 23.12.2011 17:15

Endlich führte eine schmale Treppe nach oben. Dort fand er eine kleine eiserne Falltür. Er koñnte sie mit etwas Krafteinsatz hocheben, wobei ihm staubiger Sand entgegenrieselte. Er hielt sie einen Spalt geöffnet und spähte in das Dunkel eines Raumes in dem er eine Pforte und eine Treppe erkenñen konnte.
Er beschloß nun das zu vollführen was er draußen vorerst unterlaßen musste und begann gegen die Fläche zu klopfen um auf Reaktionen zu lauschen .Im Falle eines Angriffs würde er seine Kentnis der Räume nutzen köñnen. Hofentlich.

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Hakase » 23.12.2011 18:03

Er ist gefährlich...
...ja...wenn er näher kommt..


Hesiod schaut den Mann an.
Komm mir nicht zu nahe, sonst wirst du nie wieder etwas tun.
Zuletzt geändert von Hakase am 23.12.2011 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Benutzer/innen-Avatar
Kerafai
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 829
Registriert: 30.06.2011 17:58

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Kerafai » 23.12.2011 21:39

Dasss ich nicht lache! Du bissst wieder nur ssso ein kleiner Stümper, wie ich esss mal war, aber so bin ich nicht mehr.
Der Magier versucht etwas zu sagen Au... und unterbricht seine Worte.
Das wagst du nicht! Du wirst das nicht machen!
Seinem Atem stockt, wieder herrscht vollkommene Stille und dann...
bricht der Magier zusammen. Er versucht sich noch an seinem Stab zu halten, aber es klappt nicht. Er hat inzwischen sein Schwert und den Stab fallen lassen und hält sich nun mit seinen Händen den Kopf. Er liegt nun da am Boden, seine Bewegungen sehen so aus als hätte er Zuckungen. UNd immer wieder redet er etwas was keinen Sinn hat:
Du sssollssst... nein, ich we... nein, dasss wird... und so geht das dann weiter. Zwischen durch ist noch ein "böses" Lachen zu hören, das allerdings sofort wieder verstummt. Irgendwann kriegt sich die seltsame Getalt wieder und ruft: Er isst ess! Er macht dass! Dabei zeigt die Gestalt auf anderen den Magier.
Zuletzt geändert von Kerafai am 23.12.2011 21:41, insgesamt 2-mal geändert.
Die Quelle des Göttlichen wartet nur darauf entdeckt zu werden!
-unbekannter Optimat auf der Suche nach der [wiki]Theurgie[/wiki]

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Tobrien] Freies Miniabenteuer Borbaradinvasion

Ungelesener Beitrag von Hakase » 23.12.2011 21:46

Dabei habe ich doch gar nichts gemacht... noch.
Er schaut sich zu den anderen Gestalten um, die jetzt herunterkommen.
Dieser...dieser Blender lügt! Ich Sorge hier für Schutz und er will Zwist unter uns sähen!
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Antworten