[Andergast] Schenke: Zu den drei Eichen

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 53092
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 05.12.2011 21:29

Navarion ist ebenfalls stehen geblieben und betrachtet die ganzen Fremden die hier zusammen kommen und sich versammeln mit Neugierde im Blick. Soviele Menschen auf einmal hat er auch noch nicht gesehen. Sie sehen alle so unterschiedlich aus, manche groß, andere klein, wieder andere dick, andere dürr, aber, so stellt er mit einer gewissen Enttäuschung fest, keiner mit spitzen Ohren. Das scheinen auch die anderen zu bemerken und ihn deswegen erneut anders zu behandeln. Leider...
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Simuson
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 707
Registriert: 04.02.2008 17:21

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Simuson » 05.12.2011 21:41

Lumin nickt. Da habt ihr auch wieder Recht. Aber für diesen Fall scheinen wir die unangefochtenen Spezialisten zugegen zu haben. Der Elf heißt Navarion. Er ist tatsächlich ein Druide fügt Lumin noch leise hinzu, beeindruckt von der schnellen Einschätzung oder Landeskunde Wendolyns.
Zuletzt geändert von Simuson am 05.12.2011 21:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Hakase » 05.12.2011 21:51

Zufrieden nickt Wendolyn dem Elfen zu, dann schaut er zu der wartenden Schankmaid.
Nein, das wäre es fürs erste.
Dann nimmt er seinen Humpen Bier und nimmt einen kräftigen Schluck.
Ein Bier ist jetzt genau das Richtige, ich hoffe nur, dass der Wildhüter nicht im Wald war während des Sturms. Ach was, selbst wenn, er sollte wissen, wo er sich hier in der Gegend verstecken kann.
Zuletzt geändert von Hakase am 05.12.2011 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 12943
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 06.12.2011 23:45

Zweimal Tee und Eintopf, bestellt Jacopo also. Und es müsste sich jemand um mein Pferd kümmern.

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Hakase » 06.12.2011 23:59

Wendolyn schaut etwas skeptisch zu Lumin.
Unangefochtene Spezialisten? Was ist so schwer daran jemanden unter die Erde zu bringen? Und Seelsorge können auch die Travaianer, Peraine-Priester oder Sumuen machen. Und wenn es um die wilden Geschichten von Untoten geht. Pah! In meinen 23 Götterläufen, die ich schon lebe, habe ich nicht einen Untoten gesehen. Davor können uns die anderen genauso gut beschützen. Die einzigen Untotengeschichten, die ich kenne, kommen aus dem nostrischen.
Kein Wunder, haben diese salzwassersaufenden, glubschäugigen Fischköpfe doch keine Sumuen sondern lassen sich mit Hexenpack ein.

Wendolyn schüttelt den Kopf.
Nein, nein, nein, aus den Landen kommt nichts Gutes.
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Benutzer/innen-Avatar
Simuson
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 707
Registriert: 04.02.2008 17:21

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Simuson » 07.12.2011 06:55

Das liegt wohl eher daran, dass sich keine Schwarzmagier in diese abgelegene Gegend verirren denkt sich Lumin. Dann werden die anderen ihre Sache wohl auch gut machen gibt er vor nachzugeben. Interessant, was in diesem Land so alles anerkannt und abgelehnt wird. Ich sollte in Zukunft lieber still sein und mich zuerst ein wenig mehr umhören.

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 07.12.2011 09:49

Es wird sich sogleich jemand um euer Pferd kümmern und es in den Stall nebenan führen. Ich weiße die Knechte an, gut für euer Pferd zu sorgen. Darf ich euch derweil zur Tafel geleiten? Sie führt Jacopo und Gerswide zu einer noch leeren Tafel. Dann verschwindet sie kurz, nur um gleich darauf wieder mit dampfenden Schalen voller Eintopf und Tee zurückzukehren. Eurem Pferd geht es gut. Es wird gerade trocken gerieben und bekommt dann gleich etwas Futter. Habt ihr sonst noch einen Wunsch?
Zuletzt geändert von Lord Mysterium am 07.12.2011 09:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Schelmina
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 17856
Registriert: 19.05.2005 19:08
Wohnort: Seligenstadt

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Schelmina » 07.12.2011 10:09

Ob der vielen, unerwarteten Neuankömmlinge steht Agni einen Moment unentschlossen im Raum und schaut schließlich zu Navarion.
Also, wollen wir noch gehen? Oder hat das doch Zeit bis morgen, dann kann ich dir jetzt noch mehr über die Elfen erzählen, die ich schon getroffen habe. schlägt er vor.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 53092
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 07.12.2011 11:46

Ich weiß nicht ob es Zeit bis morgen hat. Immerhin leidet der Mann an einem schlimmen Fieber, der schwarzen Wut, sagte der Heiler. Ich denke es wäre gut, wenn er den Gulmond möglichst bald bekommt... Navarion scheint unentschlossen, schwankend zwischen seinem Pflichtbewusstsein und seinem Bedürfnis nach Gesellschaft.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Schelmina
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 17856
Registriert: 19.05.2005 19:08
Wohnort: Seligenstadt

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Schelmina » 07.12.2011 12:00

Agni nickt nur. Gut, dann lass uns gehen. Die Geschichten rennen uns ja nicht weg. Heute Abend haben wir bestimmt noch Zeit für die ein oder andere. Oder unterwegs. So schiebt er sich an den anderen vorbei und geht zur Tür.
Zuletzt geändert von Schelmina am 07.12.2011 17:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 53092
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 07.12.2011 12:09

Navarion nickt, er seufzt leise und wendet sich dann zum gehen. Immerhin geht es um das Wohlergehen eines Menschen und das ist wichtig. Also auf zur Kräutersuche.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Simuson
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 707
Registriert: 04.02.2008 17:21

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Simuson » 07.12.2011 12:34

Eine ganze Weile zögert Lumin. Dann springt auch er auf. Wartet, ich komme mit. Je mehr fachkundige Augen wir haben, desto schneller sind wir wieder in der warmen Schenke. Hastig wirft er sich den Mantel über, schnappt Stab und Tasche und eilt zur Türe. Was habe ich mir dabei gedacht? Einfach abwarten, ob er die Wut eine Nacht lang übersteht. Was wäre ich nur für ein Heiler.

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 12943
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 07.12.2011 12:51

Nein danke. Es ist alles recht so, antwortet Jacopo, nachdem er sich gesetzt hat. Dann beginnt er damit, stumm sein Mahl einzunehmen.

Benutzer/innen-Avatar
marit
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 4874
Registriert: 05.01.2011 17:34
Wohnort: BaWü

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von marit » 07.12.2011 13:18

Auch Gerswide betet kurz ein stummes Gebet und macht sich dann über den warmen Eintopf her.
Dabei betrachtet sie mit Neugirigem Blick die ganzen fremden Menschen.
Noch so ein großer Thorwaler, ein reicher oder Adeliger Mann, zwei Männer in Roben.
hat der wirklich spitze Dhren? Gerswide senkt ihren Löffel und starrt den Druiden unverblümt an Vater Jacopo: Schau mal, der Druide hat spitze Ohren!
marit: Nur echt mit Rechtschreibschwäche :D

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 12943
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 07.12.2011 13:33

Ich glaube nicht, dass es notwendig war, darauf so deutlich und wortreich hinzuweisen, Räblein, tadelt der Geweihte seine Novizin zunächst, ehe er selbst einen Blick riskiert. Der Mann wird wohl elfische Vorfahren haben.

Benutzer/innen-Avatar
marit
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 4874
Registriert: 05.01.2011 17:34
Wohnort: BaWü

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von marit » 07.12.2011 13:49

Entschuldigt murmelt das Räblein leise und blickt betröpelt auf das im Eintopf schwimmende Gemüse.
Nach einer Weile riskiert sie aber einen Blick auf den eigenartigen Mann Elfen? sie öffnet ihren Mund, schweigt aber und studiert dann ausgiebig ein Stückchen Petersilie.
marit: Nur echt mit Rechtschreibschwäche :D

Benutzer/innen-Avatar
Schelmina
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 17856
Registriert: 19.05.2005 19:08
Wohnort: Seligenstadt

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Schelmina » 07.12.2011 15:25

Als sich auch Lumin dazu gesellt, grinst Agni breit. Das wird ja eine richtige Jagdgesellschaft. lacht er.
Draußen wendet er sich wieder an die beiden Heiler. Was ist das eigentlich für eine Wut?
Zuletzt geändert von Schelmina am 07.12.2011 17:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Orik
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 655
Registriert: 03.01.2008 17:24

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Orik » 08.12.2011 19:57

Mit glühenden Augen sieht sich Stybjörn im Raum um, bevor er sich kurzerhand zu Jacopo an den Tisch setzt und mit lauter, aber nicht unbedingt unhöflicher Stimme nach Bier verlangt.
Als er den anderen Thorwaler bemerkt, stutzt er einen Augenblick. Tatsächlich, ein Landsmann.
Ob dies gut oder schlecht ist, wird sich noch zeigen.

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 09.12.2011 10:37

Nur wenige Augenblicke später steht ein dunkles kräftig riechendes Bier vor Styrbjörn. Falls er es wünscht, bekommt er auch etwas deftiges zu Speißen.

So vergeht die erste Stunde, die zweite, eine weitere...
In der Taverne wird es gemütlicher und lauter. Dennoch mischen sich zunehmend andere Klänge in das Treiben. Nach und nach nimmt der Geräuschpegel zu, der von außen nach innen drängt. Es wird in der Schenke auf einmal totenstill. Schnell wird klar, das die Geräusche und Schreie, die von außen eindringen, der Lärm von kämpfenden Menschen ist. Schmerzensschreie, gemischt mit dem Klirren von Waffen. Panik erfüllt die Schenke, die Menschen stürmen hektisch in Richtung Ausgang. Teller fallen klirrend zu Boden, Krüge zerschellen auf dem Boden. Nur wenige behalten die Ruhe.
Zuletzt geändert von Lord Mysterium am 10.12.2011 08:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Hakase » 10.12.2011 09:31

Wendolyn blickt schnell zu Framm und Alberich.
Dann springt er schnell auf und brüllt so laut er kann.
RUHE!
Woraufhin er sein Schwert zieht und die Leute ansieht.
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 10.12.2011 11:50

Einige der Leute drehen sich um und blicken erwartungsvoll zu Wendolyn, diejenigen, die der Tür am nächsten sind, drängen weiter, weiter nach draußen.

Ein Fenster zersplittert und ein Pfeil bleibt in einem Pfeiler nahe Wendolyn stecken. Kurz darauf zerberstet ein Fenster und ein verkeilter Knäuel aus Mensch und Ork bricht hindurch. Ein Holzfäller schlägt mit lautem Krachen auf dem blankem Eichenboden auf. Es presst ihm die Luft aus der Lunge als der schwere Orks auf seinem Brustkorb landet. Der Ork holt blitzschnell mit einem orkischem Kriegsbeil aus, um dem armen Mann den Schädel zu spalten, als eine Gestalt in einem langen Mantel mit Kapuze den Ork mit einem kräftigem Ruck von dem Holzfäller reißt, und einen Augenblick später dem Ork eine Schwetklinge tief in den Körper treibt. Ächzend sinkt der Ork zu Boden und das Leben weicht aus ihm.
Das alles geschieht binnen weniger Sekunden. Für einen kurzen Moment treffen die Augen des Fremden die von Wendolyn. In seiner Hand hält er ein Schwert, das seltsam schimmert. Ein knappes Nicken und der Fremde springt mit einigen großen Sätzen über eine Bank durch das zerstörte Fenster ins Freie. Die Unruhe wächst, doch immerhin scheinen bestimmt ein Dutzend der Waldarbeiter und Bauern gespannt auf Wendolyn zu schauen.

Benutzer/innen-Avatar
marit
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 4874
Registriert: 05.01.2011 17:34
Wohnort: BaWü

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von marit » 10.12.2011 11:57

Gerswide kann sich vor Angst nicht rühren. Zu sehr erinnert sie das ganze an den furchtbaren Tag vor einem Jahr [/size=60]nein, nein[/size] als sie wieder reagieren kann klammert sie sich an Bruder Jacopo.
marit: Nur echt mit Rechtschreibschwäche :D

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Hakase » 10.12.2011 12:04

Wendolyn pausiert kurz und spricht dann mit laut und weit tragender Stimme.
Alle, die Waffenfähig sind, schnappen sich eine und sammeln sich in der Dorfmitte, ein Teil bleibt hier drinnen, verbarrikadiert die Fenster, alle, die nicht kämpfen können bleiben hier drin, ein paar der Leute postiere ich draußen vor dem Eingang.
Bei der Herrin Rondra, deren Zorn wir gespürt haben, lasst uns dieses räudige Pack von Orks zurückschlagen!

Woraufhin er sein Schwert in die Höhe streckt und zum Ausgang marschiert.
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 10.12.2011 12:27

Ratlos schauen sich die Arbeiter, Holzfäller und Händler an. Die Händler sind die ersten, die sich unter die Tische verkriechen oder sich Schutz suchend nach oben begeben. Ein paar der Holzfäller haben immerhin ihre Äxte dabei, sehen aber nicht gerade glücklich aus. Die Bauern zu guter letzt stehen da und wissen nichts mit sich anzufangen. Waffen hat hier kaum jemand und kämpfen können die wenigsten, enfährt es einem, mehr jamernd als tadelnd.

Benutzer/innen-Avatar
Hakase
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1600
Registriert: 27.06.2011 14:07
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Hakase » 10.12.2011 12:44

Während Wendolyn nach draußen geht sagt er nur kurz.
Dann schnappt euch eure Mistgabeln, Äxte, Keulen, WAS AUCH IMMER und versucht die Orks von euren Geliebten fern zu halten, wenn ihr mutig genug seid, wenn nicht, dann verkriecht euch, wo ihr könnt und steht denen, die Kämpfen nicht im Weg rum.
- Blessed is the mind too small for doubt.
- There is no such thing as innocence, only degrees of guilt.

Benutzer/innen-Avatar
Orik
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 655
Registriert: 03.01.2008 17:24

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Orik » 10.12.2011 13:11

Als Styrbjörn sich von seiner Überraschung erholt hat, steht er mit einem lauten, urtümlichen Brüllen auf, kippt sein restliches Bier herunter und zieht sein Schwert und Schild.
Einige Sekunden später schultert er auch noch seine restlichen Wurfspeere und rennt nun, in voller Bewaffnung und mit einem Leuchten in den Augen hinaus.
Zu seinen Begleitern knurrt er nur ein kurzes Bleibt hier!, ehe er in der Nacht verschwindet.

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 12943
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.12.2011 13:21

Ganz ruhig, Räblein, beruhigt Jacopo seine Novizin und hebt dann seine Stimme, als die Händler ziemlich kopflos versuchen, sich in Sicherheit zu bringen. Ihr habt es gehört. Wer waffenfähig ist oder seine Familie beschützen muss, geht hinaus. Alle anderen helfen dabei, das Haus zu verbarrikadieren. Schnelles, geordnetes Handeln ist gefragt. Und wer nicht mit anfasst, den schicke ich persönlich nach draußen zu den Orks. Und dann sei Boron ihm gnädig.

Lord Mysterium
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 961
Registriert: 01.11.2011 15:52

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Lord Mysterium » 10.12.2011 21:17

Plötzlich halten alle inne in ihrem tun. Verwirrt schauen sie zu Jacopo.
Wollt ihr wohl auf den Pater hören schreit nun der Wirt durch den Raum. Los auf, die Tische vor die Fenster. Dank Jacopos Eingreifen helfen nun alle mit, die schweren Eichentische vor die Fenster zu stellen und die Tür zu verkeilen.
Unterdessen holt der Wirt mehrere Äxte von der Wand. Nicht mehr die schärfsten, aber für die Orls langts allemal grinst er Jacopo an und wirft ihm eine Axt zu. Hier für euch, falls ihr doch noch einen nach draußen befördern müsst.
Fürs erste sollte die Schenke sicher sein.

Benutzer/innen-Avatar
marit
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 4874
Registriert: 05.01.2011 17:34
Wohnort: BaWü

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von marit » 10.12.2011 21:30

Auch Gerswide erwacht wieder etwas aus ihrem Schock und hilft fleißig mit das Gasthaus abzusichern.
Dann geht sie wieder zu ihrem Vater Vater Jacopo, was soll ich jetzt machen Auch wenn sie äußerlich ruhig wirkt zittert ihre Stimme
Zuletzt geändert von marit am 10.12.2011 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
marit: Nur echt mit Rechtschreibschwäche :D

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 12943
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Andergast] Schenke zu den drei Eichen

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.12.2011 23:52

Im Zweifel in der Stille verharren und die Gedanken gen Boron richten, antwortet Jacopo seiner Novizin. Dann fängt er kopfschüttelnd die Axt auf, betrachtet sie kurz stirnrunzelnd und legt sie dann in Griffreichweite neben sich.

Antworten