Ihr seht Euer privates Forum nicht mehr? Bitte hier nachlesen

Um unsere Usermap mit mehr Infos auszustatten, könnt ihr auch die Rollenspielläden in Eurer Nähe, aber auch Cons und Stammtische eintragen. Video & Feedback, hier entlang!

 

 

 

[Schlüsselfels] Gasthaus: Zum Schlüssel

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 06.01.2017 16:06

Danke sehr Alinja. Als die Ritterin sich als so ungeduldig zeigt, muss er doch wieder etwas grinsen. Den Schlussfolgerungen Iivarrs hört er interessiert zu, wirkt kurz auch etwas irritiert. Das ich da selber nicht drauf gekommen bin.....Verdammt guter Einwand.

Die Bitte danach das jemand anderes dies doch probieren soll wird mit einem Nicken quittiert. Weiter geht er nicht darauf ein, da es Iivarr offenbar unangenehm ist. Also ab in Position und dann.... Wem gehört es.... Beginnt er dabei gemurmelt den Text zu rezitieren, geht nach Iivarrs Idee die Strecke vom Fixpunkt her ab, darauf achtend ob die Nichtfrauenspuren das ebenso getan haben.

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8032
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Chephren » 06.01.2017 22:05

Die Ritterin hingegen lässt sich nicht beirren und sucht etwa 10 m südlich von Mordred auf dem Boden nach Hinweisen.

Benutzeravatar
shanna
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Beiträge: 4293
Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von shanna » 08.01.2017 16:57

Garten

So macht sich die Gruppe verteilt im Garten auf den Weg Spuren suchend und Schritte zählend etwas zu finden .... die Bedienten schauen teils irritiert und tuscheln ein wenig während sie ihrer Arbeit nachgehen. Letzlich steht ihr am Endpunkt eurer Suche vor einem sehr alten Eingang des Gutshauses, in dem Teil des Hauses, der wohl nicht mehr bewohnt wird und eher wie eine Scheune aussieht. Als ihr dort so steht, kommt einer der Bedienten um die Häuserecke.
Carpe Diem!

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Beiträge: 2046
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von garulfgrimson » 08.01.2017 19:00

Garten

"Dann wollen wir doch mal schauen, ob wir hinter des Rätsels Lösung gekommen sind." Ragnar geht auf den Bediensteten zu. "Travia mit Dir, wir versuchen, das was ist das hier für ein Teil des Gebäudes? Wir versuchen, Rachel und Bruntons Verschwinden zu klären." spricht er den Diener an.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Assaltaro » 09.01.2017 18:13

Garten

Esmalda sieht überlegend zu der Scheune hoch. "Hm und da soll die Lösung drin sein?" Ohne noch lange zu zögern, macht sie sich daran die alten Türen aufzuschieben.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Beiträge: 2046
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von garulfgrimson » 09.01.2017 22:02

Garten

Ragnar versucht noch, Esmalda daran zu hindern, die Türen aufzuschieben, greift aber ins Leere, worauf er einen alt-thorwalscher Fluch von sich gibt. "Verdammt, Frau, wir sind hier zu Gast. Du hast hier zumindet jemanden, den Du fragen kannst, ob Du in die Scheune kannst." dabei deutet er auf den Bediensteten.

Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 10.01.2017 01:26

Garten

Blicke und Tuscheln stört ihn nicht, da kennt er schlimmeres. nach Außen hin wirkt er dabei durchaus vergnügt, aber dennoch mit dem nötigen Ernst bei der Sache. Und dann stehen sie dort und Ragnar fragt auch schon den Bediensteten der zufällig gerade greifbar ist. Ich tippen mal auf eine alte Gruft oder so was, eine alte Kapelle wo Tote aufgebahrt wurden vielleicht. Oder ein ort der mit dem Tofd des Grafen und der nachfolge in Zusamenhang steht. Sodann hinab, was werden wir dafür geben. Alles was unser ist......Vertrauens willens. Klingt nach einem Ritus. Ob wir uns ausziehen müssen und alles zurücklassen....... Also dann sollte ich wirklich noch an meiner Sehkraft arbeiten, da drinnen dürfte es düster sein. Und wär doch schade wenn ich mir Iivarr und Ragnar dabei nicht genauer ansehen könnte, nur weil es düsterer wird oder unter die Erde geht heißt das nicht das ich nicht auch was davon haben darf, falls wir uns wirklich ausziehen sollten.

Und dann ist er doch nicht schnell genug um Esmalda aufzuhalten, da er gerade offenbar etwas in Gedanken war und nicht schnell genug reagieren kann. Also...... Und bricht dann doch wieder ab, schließt den Mund und wirkt irgendwie doch leicht amüsiert. Also noch besser auf sie aufpassen, i8mmerhin werden wir ihren Säbel brauchen falls was passieren sollte. Und sie die ihn führt. Immer das Selbe. Geoden.....Schelme......Puniner Gesellschaftskrüppel-Magier die sich selber kaum die Stiefel schnüren können....dann noch Elfen die zu Gold kommen....und....und...und......Und jetzt eben Esmalda dazu. Aber gut, so lange das alles für mich noch irgendwie vorteilhaft ist oder sein kann, dann muss das eben sein.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Assaltaro » 10.01.2017 10:32

Garten

Sie dreht sich etwas zu Ragnar um, die Tür schon einen Spalt offen. "Warum sollten wir das nicht dürfen? Wir sollen doch das Verschwinden aufklären." Etwas verständnislos blickt sie zu den anderen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
shanna
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Beiträge: 4293
Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von shanna » 10.01.2017 11:36

Garten – Lagerraum

Der Bediente schaut erst etwas sparsam, als er euch am Lager sieht, doch nach Ragnars Erklärung und auch, weil er durchaus Lady Praiodane als Ritterin erkennt, beeilt er sich beflissen, euch den Lagerraum zu erhellen und die Türe komplett zu öffnen. Der Boden des Lagerraumes ist gepflastert und es scheint so, als wenn die Steine seit ewigen Zeiten nicht bewegt wurden. Auf eure Fragen hin, erzählt der Bedienstete, dass es schon noch einen uralten Keller gäbe, dessen Eingang sich im Nebenraum befinde, doch sei dort schon seit Jahrzehnten niemand gewesen.
Carpe Diem!

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Beiträge: 1717
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von WeZwanzig » 10.01.2017 14:05

"Hier könnten wir richtig sein" meint Iivarr zum Kommentar des Bediensteten. Daher betritt er den Lagerraum und lässt auch auf der Spitze seines Stabs eine Flamme entstehen. "Man will ja drüben auch etwas sehen". Sobald er sie gefunden hat, geht er auf den Tür zum Nebenraum zu. Dort schaut er sich erstmal um, vor allem interessiert ihn, ob da schon wirklich ewig niemand war, oder ob sich im Staub frische Fußspuren finden.
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 10.01.2017 14:23

Mordred bedankt sich natürlich auch bei dem Bediensteten, wobei rüberkommt das er das ehrlich meint und nicht einfach so sagt weil es sich gehört.

Als Iivarr sich dann offenbar den Nebenraum vornehmen will muss er doch etwas grinsen, während er zu diesem stößt. Andererseits, könnte der vorletze Satz auch darauf deuten, das wir alles zurücklassen sollten. Wenn das nicht im metaphorischen oder übertragenen Sinn gemeint ist kann ich Euch ja den Stab halten, wenn ihr Euch auszieht.
Nein, jetzt nicht breit grinsen, aber etwas schmunzeln ist erlaubt als er aus seiner Umhängetasche eine Art stabilen Beutel hervor zieht der ähnlich wie ein Netz aus stabilen machen besteht. Erst dann holt er in Tuch eingeschlagen etwas anderes heraus, das sich als blassbläulich leuchtender Gwen Petryl zeigt. Ungefähr die Hälfte einer Kugel die was größer als faustgroß wäre, wenn sie vollständig wäre. Dazu zu einer Seite abgeflacht so das man sie auch hinstellen könnte. Und dann folgt die zweite Hälfte, beide aneinander werden in den Netzbeutel gegeben und ordentlich am Gürtel befestigt. Und schon hat Mordred seine eigene Lichtquelle.
Als Iivarrs Stab anfängt zu brennen, wandert sein Blick durchaus kurz dorthin. Und man merkt, dass Mordred das offenbar nicht zum ersten mal erlebt oder theoretisch kannte, sonst würde er wohl anders reagieren, was aber nichts daran ändert dass er das durchaus als nützlich erachtet. Praktisch.

Dabei schaut er sich auch schon durchaus aufmerksamer um, darum bemüht etwaige Spuren nicht zu verwischen oder zu zerstören. Fall hier wirklich so lange keiner mehr war, dürfte es auch etwa genügend Staub geben wo Spuren hinterlassen wurden.

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8032
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Chephren » 10.01.2017 22:11

Sie nickt der Bediensteten bestätigend zu. Dann schauen wir uns den Keller einmal an, fordert sie die Vorangehenden auf.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Assaltaro » 11.01.2017 15:37

Esmalda nickt zu den anderen. "Dann auf in den Keller" Mit tänzelnden Schritten eilt sie den anderen voraus.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 11.01.2017 15:41

Etwas in der Art war der Plan, Euer Wohlgeboren. Pflichtet Mordred der Ritterin bei, geht dem aber auch jetzt nicht direkt nach sondern holt erst einmal ein kleines, bruchfestes Fläschchen aus der Umhängetasche und als er es öffnet zeigt sich dass im luftdichten Verschluss eine Pipette eingearbeitet ist.
Mit dieser verabreicht er sich selber vorsichtig etwas in beide seiner Augen, eine Flüssigkeit die im Schein der Lampe leicht ölig wirkt. Nach mehreren Blinzeln und auch Augenrollen verschließt er die Phiole wieder sorgfältig und steckt sie weg.

Und dann ist da auch schon wieder Esmalda.....Pass auf das du keine Spuren zerstörst, wir wollen auch sehen ob da vor Kurzem jemand Unten war. Rät er ihr dennoch, den Versuch sie aufzuhalten unterlässt er aber. So viel zu Spuren im Staub. Andererseits, wenn es da gefährlich ist besser wenn sie vorgeht.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Assaltaro » 11.01.2017 15:59

"Welche Spuren?" Sie bleibt ruckartig stehen und blickt zu Boden, ob dort Spuren zu finden sind.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 11.01.2017 16:12

Die Spuren, die unter anderem im Staub sein könnten falls die Nacht oder ein paar tage zuvor jemand hier war. Alte Gebäude und Gebäudeteile die lange unbetreten sind haben oft eine gewisse Staubschicht oder ähnliches aufzuweisen. Dann hinterlässt man Fußspuren, Schleifspuren, oder auch durch Bewegungsluft aufgewirbelten lockereren Staub der dann in gewisse Richtungen zieht. Aber zum Beispiel könnte es auch Schleif- oder Kratzspuren geben wenn sich jemand an einem der Steine zu schaffen macht oder eventuelle alte Möbelteile bewegt hat, die man als relativ neu erkennen könnte. Etwa weil sich in denen noch kein Staub der vergangenen Jahrzehnte abgesetzt hat.
Falls kurz vor uns schon jemand anderes den Text abgegangen ist, dürfte es ihn auch hierher verschlagen haben. Der Zweig als Markierung, die fremden Spuren dort im Garten, lassen da ja kaum einen zweifel dran.


Als Mordred ihr folgt, ist jeder Schritt behutsam, darauf achtend wenn möglich in ihre Schritte zu treten und keinen unnötigen Staub aufzuwirbeln. Immerhin gilt für ihn das Selbe. Wenn möglich keine Spuren verwischen sondern sie finden und deuten, ihnen folgen.

Eisenhans
Beiträge: 1418
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Eisenhans » 12.01.2017 01:16

Albin schaut ganz fasziniert den Gwen Petryl Stein des Alchimisten an. Ein patenter Mann: er ist auf alle Eventualitäten gut vorbereitet. Das wäre sicher der richtige Partner wenn ich das nächste Mal in eine dieser staubigen Tulamidischen Grüfte steigen muss.

Im Lagerraum betrachtet er die Bauweise dieses Flügels des Hauses und des Bodens. Mal überlegen on das hier alt genug ist um von den Theaterrittern zu stammen. Wenn ja, dann sind wir wahrscheinlich auf der richtigen Spur dieses Rätsel zu lösen. Aber wie kann es sein, dass der Keller einfach nicht verwendet wird und auch nie jemand neugierig genug war nachzuschauen. Meine Landsleute sind schon immer ein eigenes Völkchen.

"Hast du etwas gefunden, Mordred? Wenn unsere Gesuchte hier ist, dann sollte der Staub das ja zeigen. Erstaunlich eigentlich, dass keine der Bediensteten hier gesucht hat."

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Assaltaro » 12.01.2017 10:00

"Also ich seh keine Spuren im Staub." Dennoch geht sie nun etwas vorsichtiger und zum Teil nur noch auf den Zehenspitzen hinunter. Sie sieht dabei noch genauso gewandt aus wie davor und keineswegs wacklig, nur wegen dem Mangel an Licht tastet sie manchmal nach der Wand.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
shanna
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Beiträge: 4293
Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von shanna » 12.01.2017 12:09

In den Keller

Im Schein der Lichtquellen bewegt ihr euch durch den staubigen Lagerraum, vorbei an Kisten, großen und kleinen Tonkrügen und Regalen mit allerlei Flaschen. Der Eingang zum Keller ist auf dem Flur nicht so leicht auszumachen – ging es im Lagerraum noch, weil durch die geöffnete Türe Licht herein fiel, so ist es im Flur schon deutlich dunkler. Dennoch bemerkt ihr bei genauem Hinsehen eine Stelle auf dem Boden, die als Falltür in den Keller zu identifizieren ist und die sich ohne große Mühe öffnen läßt. Der Kellerraum selber hat keine allzu hohe Deckenhöhe, so daß die Größten unter euch etwas gebückt gehen müssen. Der Raum, erstaunlich groß und trocken, wird wie es aussieht als Holzlager verwandt, was einige von euch schmerzlich feststellen werden, da sie bei dem geringen Licht wohl über das ein oder andere Holzscheit stolpern werden - ja ein wenig mehr Licht könnte Sinn machen. Die Wände lassen bei Betrachtung vermuten, dass ihr euch im ältesten Teil des Gutshofes befindet und so überrascht es kaum, dass an einer Stelle sämtliche Holzscheite sorgsam an der Wand aufgestapelt sind, sie eine 1 ½ Schritt große Fläche freigeben, die sich als massive Steinplatte mit einem eingelassenen Eisenring präsentiert. Nebenbei liegt ein einzelner Holzscheit unmotiviert im Weg herum. Allein, da seid ihr euch sofort sicher, wird diese Platte nicht zu bewegen sein.
Carpe Diem!

Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 12.01.2017 13:13

In den Keller

Mordred schaut sich um, begutachtet den Keller, folgt mutmaßlichen Spuren und anders als andere braucht er sich dabei wohl kaum bücken. Und unverschämterweise scheint er auch mit dem Licht der Fackel und des Gwen Petryls keine Probleme zu haben. Wo andere sich stoßen mögen weicht er wie selbstverständlich aus oder hebt den Fuß anstatt sich die Zehen anzustoßen, und auch sein Blick in den Räumlichkeiten entlang scheint weiter zu gehen als man das vom Schein der Lichtquellen alleine erwarten würde. Jede menge Staub, staubtrocken regelrecht. Gut das ich noch ein paar Schnapsfässer im Wagen habe. Antwortet er Albin trotz allem gut gelaunt während er sich vorwärts bewegt. Und das da.....Schon wieder jemand der uns vorgearbeitet hat.
Und schon begutachtet er die freigelegte Stelle, auch das geschichtete Holz an der Wand, schaut nach frischen Kratz- oder Schleifspuren die auf einen Mechanismus deuten könnten, wobei er auch den unmotiviert im Weg liegenden Holzscheit nicht ignoriert. Vielleicht hat das ja doch einen Grund. Da muss es doch einen Mechanismus geben.....Oder ein Seilzug an der Decke zur Gewichtsverteilung.....Was der letzte Teil des Rituals wohl bedeutet, der gibt sicher einen Hinweis.....Hinknien, könnte es das sein? Aber wo? Alles was unser ist des Vertrauens wegen....Gewichtsverteilung? Versteckter mechanismus der sich zeigt wenn man wo genügend Gewicht hinlegt? Stand in den Aufzeichnungen etwas, über die Funktion die dieser Ort früher hatte? Wendet Mordred sich an Iivarr, immerhin hat er in den Chroniken gesucht. Dabei begutachtet er auch den Staubverlauf, oder auch Abrieb des Gesteins, was darauf hindeuten könnte dass dieser massive Durchgang vor Kurzem eben doch geöffnet wurde und nicht nur freigelegt.

Und probeweise werden auch mal ein paar der gestapelten Scheite bewegt und abgetragen, mit Handschuhen an, um zu schauen ob sich dahinter nicht doch noch alte Symbolik oder Wandzeichnungen befinden. Etwa weil derjenige der das hier freigeräumt hat ganz bewusst dort an der Wand gestapelt hat, um etwas anderes zu verbergen. Zur Not kann Ragnar sicher einen Erzgeist bitten, aber wozu wenn es eventuell auch so geht.....

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8032
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Chephren » 12.01.2017 22:08

Praiodane schafft es auch als eine der ersten sich zuerst den Kopf zu stoßen, bevor ein Holzscheit sie beinahe zu Fall bringt, was sie zu einigen unterdrückten Flüchen verleitet. Am Tor angekommen schaut sie sich den Ring an. Sollen wir nicht einfach zu mehreren daran ziehen? Oder besser schieben?

Eisenhans
Beiträge: 1418
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Eisenhans » 12.01.2017 22:15

Im Keller

Das ist jetzt wenigstens ein Thema mit dem Albin sich etwas auskennt: während seiner Reisen auf der Suche nach tulamidischer Kunst hat er schon einige solche Installationen gesehen. Solche Türen verfolgen mich einfach, leider sind sie jedes mal anders gebaut. Dazu ist dieses Ding ja schon alt, ob ein Mechanismus Überhaut noch organisiert. Aber erstmal schauen ob diese Klappe kürzlich offen war.

Albin beugt sich über die Klappe und schaut sie sich zusammen mit Mordred genau an. "Was meinst du, war dieses Ding in der letzten Zeit offen. Wer immer es versucht hat muss das ja ohne viel Kraft hinbekommen haben. Gibt es einen Hinweis im Text des Rituals?"

Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 13.01.2017 03:36

im Keller

Oder ich denke mal wieder zu kompliziert. Denkt er sich beim Einwurf der Ritterin, muss doch etwas grinsen, auch über sich selber.So schaut er dann auch zu Albin. Ich schätze mal, ehe wir wirklich noch an komplizierten Mechanismen verzweifeln, probieren wir es mal so wie ihre Wohlgeboren meint. Ich bin zwar nicht der kräftigste, aber wenn wir da alle gemeinsam dran arbeiten müsste das vielleicht klappen. Und wenn nicht können wir noch immer kompliziertere Lösungen suchen.

Dann wendet er sich auch an Ragnar. Sag mal, wärst du böse wenn wir deinen Stab entweder als Haltegriff durch den Ring schieben um zu mehreren dran arbeiten zu können, oder die Steinplatte damit aufhebeln oder weiter aufstemmen, falls sie sich anheben lässt, so dass die einen ziehen und heben können, die anderen hebeln um von zweit Punkten aus Kraft zu nutzen? Erkundigt er sich recht direkt bei ragnar, was bei dem ein oder anderen Gildenmagier sicherlich zu einem leichten Anfall führen könnte, welcher Art auch immer, das jemand vorschlägt seinen Stab so zu missbrauchen. Mordreds grinsen wirkt dabei durchaus beinahe ein klein wenig frech, oder auch das Flackern in seinen Augen, das man davon ausgehen könnte das ihm nicht gänzlich unbekannt ist, oder es es sich denken kann, wie eher standesbewusste Magier auf so etwas reagieren könnten.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Assaltaro » 13.01.2017 13:14

Im Keller

Esmalda stieß sich zwar auch hin und wieder an einem Holzklotz, konnte sich aber immer sehr gut abfangen und ihren Weg ohne große zu Stolpbern fortsetzen. Bei der Steinplatte nickte sie zu dem Vorschlag der Ritterin, bei Mordreds Mechanikstunde blickte sie nur verwirrt in die Runde. "Gut. Was soll ich jetzt machen?"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 13.01.2017 16:31

Im Keller

Am besten versuchen ihre Wohlgeboren und Ragnar es mit Stab oder Holzscheit am Eisenring, um die Platte anzuheben. Du und noch jemand anderes nutzt dann entweder Stab oder weiteren Holzscheid um damit unter die Platte zu kommen wenn die beiden es schaffen sie anzuheben, dann schieben wir die drunter und drücken diese gegen den Boden, um von einer Seite die Platte anzuhebeln, so kann man sie zugleich leichter anheben als auch zur Seite verrücken. Und wenn das nicht geht ein paar Holzscheite um den aufgehebelten Spalt offen zu halten, und von da an sehen wir weiter
Versucht er ihr zu erklären, untermalt das auch indem er das jeweilige mit der einen Hand deutet, legt dabei auch schon Holzscheite an eine Stelle von der aus man gut hebeln könnte ohne diejenigen die die Platte hochziehen dabei zu sehr zu behindern. Dabei schaut er auch zu der Ritterin und Ragnar. Also falls ich mir da jetzt nicht zu viel herausnehme, ihre Wohlgeboren und Ragnar dürften hier die kräftigsten sein. Zur Not können wir anderen dann auch noch hebeln und schieben. Auch wenn Mordred selbst jetzt nicht gerade der Stärkste sein dürfte, etwas das man auch den wenigsten Elfenmischlingen nachsagt. Aber wenn sich sonst nicht genügend "Freiwillige" finden lassen, dann muss er wohl ran.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Beiträge: 1717
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von WeZwanzig » 13.01.2017 16:42

Im Keller

Iivarr tastet sich nur ganz langsam durch de Raum. Mit seinem Stab tastet er den Boden vor sich ab, um auch ja nichts über irgendetwas zu stolpern. Als er bei der Platte ankommt, meint er dann: "Also zur Not bekomme ich die schon weg, aber wenn wir sie einfach zur Seite stemmen könnten wäre das dem Grafen sicher lieber."
Auf Mordreds Vorschlag hin meint er dann: "Ich glaube, Ragnars ist zu kurz dafür, nimm lieber meinen, der ist wesentlich länger". An seinen Stab gewandt meint er nur "Danke lieber Kekkääl", woraufhin die Flamme auf diesem wieder erlischt, so dass er ihn Mordred gefahrlos reichen kann. Jetzt, da es im Raum wieder dunkler ist spricht er einmal "Lichtkugel", schnippt mit den Fingern und über seinem Kopf erscheint eine helle, bläulich leuchtende Kugel, die hoffentlich den ganzen Raum beleuchtet.
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8032
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Chephren » 13.01.2017 21:02

Praiodane nickt und greift an dem Stab an, um mit einer zweiten Person kräftig zu ziehen. Dabei nickt sie der Südländerin aufmunternd zu, immerhin ist sie sonst noch die einzige die irgendwie kampferprobt und damit kräftig aussieht.

Benutzeravatar
Farmelon
Supporter
Supporter
Beiträge: 25909
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Farmelon » 13.01.2017 22:18

Danke sehr Ivarr. Bedankt Mordred sich, nimmt den Stab dann auch entgegen. Kurz wirkt es dabei so, als es dunklker wird, dass sich ihre Finger dabei sogar leicht berühren, als der Blick des Halbelfen vom Stab zum Nivesen geht. Manchmal kommt es eben doch auf die Länge an. Kann er sich dabei doch nicht ganz verkneifen, schmunzelt leicht aber behandelt den Stab dann auch durchaus respektvoll als er ihn durch den Eisenring führt, dass Praiodane und noch jemand so gut arbeiten können.
Als Iivarr den zauber spricht, Gesten wirkt, schaut er kurz weg um nicht von der entstehenden Lichtkugel geblendet zu werden, da er sich denken kann was da kommt. Auch wenn die Helligkeit dann doch beeindruckend ist und er etwas blinzeln muss um sich an die neuen Lichtverhältnisse anzupassen.

Und auch wenn er nicht der geeignete dafür ist, schnappt er sich einen der kräftigeren Holzscheite um sich am Rand der Platte niederzulassen, so dass er kurz zu Iivarr hochschaut, dann zu den anderen und darauf wartet das auch bei ihm noch jemand dazu kommt, so dass es nicht alleine an ihm liegt mit dem hebeln oder Schieben, immerhin weiß er das er nicht der Stärkste ist, aber so lange er den anderen dabei nicht im Weg ist hilft es vielleicht zumindest etwas.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 19.01.2014 12:49

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von Assaltaro » 14.01.2017 10:19

Esmalda nickt der Ritterin zu und packt mit an. Sie sieht zwar auf den ersten Blick auch nicht so kräftig und eher nach einer sehr gewandten Kämpferin aus, zieht aber dennoch kräftig am Stab.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
shanna
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Beiträge: 4293
Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Re: Gasthaus "Zum Schlüssel"

Beitrag von shanna » 14.01.2017 18:50

Mit vereinten Kräften ist es ein leichtes, die Platte nach oben zu bewegen. Darunter kommt ein Gang zum Vorschein, der wohl gut 4 Schritt in die Tiefe führt, würdet ihr im Schein der Fackeln schätzen. Bei genauer Betrachtung des Randes des Einstieges, bemerkt ihr seltsame Vertiefungen, auf die ihr euch erst einmal keinen rechten Reim machen könnt – könnten es Griffe sein? Es scheint jetzt in die Tiefen der Erde zu gehen, wobei Esmalda etwas zögert, als sie die vielen Sinnweben am Rande des Ganges sieht.
Carpe Diem!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast