DSA4 Die Wildgänse

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 8077
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 28.05.2018 16:55

Der nächste Morgen

Am nächsten Morgen werden wohl alle zunehmend von der Morgensonne geweckt, welche die Regenwolken scheinbar völlig vertrieben hat. Die Straßen sind zwar noch sehr schlammig, dürften aber im Laufe des Tages trocknen.

Vor der Taverne steht bereits der Karren der Barden vollbeladen und einsatzbereit, der eingespannte Esel rupft noch gemütlich etwas Gras am Wegesrand und wartet auf seinen Einsatz. Die Barden sitzen aber noch im Schankraum bei einem kleinen Frühstück, offensichtlich haben sie keine Angst, der Esel könnte einfach weglaufen. Elbrecht bittet alle, die herunterkommen an seinen Tisch. "Setzt Euch doch, für Frühstück muss noch Zeit sein" Auf dem Tisch stehen Brot, Käse, Salami und eine Schale mit Obst, sowie ein Krug frischer Milch. "Ich hab auch für jeden daraus bereits etwas Proviant zusammenstellen lassen"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Abwesend von 20.9. bis 28.9.

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 13344
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 30.05.2018 09:17

Als Hrolfgar herunterkommt, gesellt er sich zu Elbrecht. "So ist es richtig. Wir brauchen für die Wanderung eine gute Grundlage", bemerkt er und bedient sich dann. Er nimmt etwas von dem Brot mit dick Wurst darauf und einen großen Becher Milch.

Benutzer/innen-Avatar
Shanna
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 764
Registriert: 03.12.2017 17:43

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Shanna » 31.05.2018 13:47

Am nächsten Morgen gesellt sich auch Sahanya an den Tisch zu Hrolfgar und Elbrecht. "Das ist sehr freundlich von Dir, für Proviant zu sorgen." und auch sie langt bei der Mahlzeit kräftig zu.

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 28532
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 31.05.2018 22:13

Auch der Elf kommt dazu, nachdem Morgentoilette und anderes erledigt ist. Ilcoron und seine Ausrüstung wirken dabei ebenso reisefertig wie schon gestern, die Sachen trocken und sauber. "Gedeihen mit euch." Grüßt er die Anwesenden, wirkt bei dem Aufgebot von Frühstück und dem schon zusammengestellten Proviant durchaus erfreut, wirft aber auch zugleich Hrolf einen Seitenblick zu. "Vielen Dank dafür."
Wobei zumindest dem Gjalsker klar sein dürfte, dass beinahe alles davon zu ihm wandern wird, wahrscheinlich bis auf das Obst falls sich das Brot wider Erwarten nicht doch noch als hefefrei herausstellt. Eben alles was für Ilcorons Magen oder Geschmack nicht die erste Wahl ist. Aber er will auch niemanden auf die Füße treten, also sagt er nichts davon. Das kennt er ja schon.

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 16100
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 31.05.2018 23:12

Ryandriel hatte sich am Abend noch bereit erklärt, sich darum zu kümmern, die Pferde für die Abreise fertig zu machen und war dementsprechend früh aufgestanden. Und wer sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls im Stall befand, um sich um sein eigenes Tier zu kümmern, konnte sehen, dass der Halbelf sein Handwerk mehr als gut versteht, ja, fast scheint es so, als wäre da eine magische Verbindung zwischen ihm und den Pferden, mit denen er sich fast ohne Worte zu verständigen scheint.

Schließlich ist alles so weit vorbereitet, dass man nach dem Frühstück rasch aufbrechen kann, und Ryandriel begibt sich ebenfalls zum Frühstück. Als er sieht, dass bisher nur Ilcoron, Hrolfgar und Sahanya anwesend sind, zögert er kurz, fasst sich dann aber ein Herz und setzt sich doch zu den dreien, wenn auch sicherheitshalber neben die thorwalsche Halbelfe. "Guten Morgen", grüßt er artig und versucht seine Unsicherheit dann erst einmal damit zu überspielen, dass er sich ebenfalls dem Frühstück widmet. Da hat man wenigstens etwas zu tun.... Dann aber fällt ihm ein, dass man in solchen Situationen ja "Konversation" betreibt und er fragt "Ich hoffe, ihr habt gut geruht? Ich hab die Pferde übrigens soweit fertig gemacht und ihnen gesagt, dass wir nach dem Frühstück los wollen, sie werden bereit sein ..."
Zuletzt geändert von Lanzelind am 01.06.2018 09:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 13344
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 01.06.2018 08:07

Hrolfgar, dem Ilcorons leichte Reserviertheit bei dem durchaus ehrlich gemeinten Dank so ziemlich als einzigem auffallen dürfte, lächelt seinen Gefährten kurz an. Sie würden schon gemeinsam dafür Sorge tragen, dass niemand verhungerte und dass nichts verkommt. Dann blickt er zu Ryandriel. "Du klingst, als würden die Pferde dich und du sie tatsächlich verstehen. Bist du den Pferdegeistern nahe?"

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 16100
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 01.06.2018 12:59

Geradezu erschrocken blickt Ryandriel von seinem Teller auf, als Hrolfgar ihn anspricht, und ganz instinktiv huscht sein Blick zur Tür, ganz so, als würde er etwaige Fluchtmöglichkeiten abschätzen wollen. Aus einem Grund, der nicht einmal ihm selbst so wirklich klar ist, macht ihn die Anwesenheit des Gjalskers ziemlich nervös und er merkt, wie sich sein Pulsschlag erhöht. "Wie? Ich ... ich weiß es nicht ... sie verstehen mich einfach ...", bringt er dann etwas hilflos hervor.

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 13344
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 01.06.2018 16:39

Hrolfgar mustert Ryandriel eine Weile und auch dessen Reaktionen. "Auch wenn du es nicht weißt, du bist sicherlich in Einklang mit dem Pferdegeist. Ich bin ein Durro-Dûn, ein Tierkrieger, und folge dem Wolf", erklärt er dann.

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 28532
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 01.06.2018 21:09

Ilcoron wirkt bei dem Wortwechsel der beiden durchaus etwas amüsiert. "Keine Sorge, er beißt nicht jeden." Versichert Ilcoron Ryandriel, wobei man schwer sagen kann ob das jetzt scherzhaft gemeint war oder ob ernst gemeint, um zu beruhigen? "Wir werden darauf achten wenn möglich vor dem Wind zu sein, damit die Pferde nicht zu nervös werden falls sie seine Witterung aufnehmen."

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 16100
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 01.06.2018 21:48

Ryandriel schaut erst Hrolfgar mit großen Augen an und meint nicht sehr eloquent "Ah .." und scheint nicht so ganz zu wissen, wie er auf diese Offenbarung reagieren soll, dann etwas irritiert zu Ilcoron Macht der sich über mich lustig? Seine Kinnpartie verspannt sich ganz leicht: "Danke, das ist .... rücksichtsvoll von euch."

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 13344
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 01.06.2018 22:24

"Pferde und andere Tiere können meine Verbundenheit mit dem Wolf riechen", bekräftigt Hrolfgar noch einmal. "Mein Odûn ist Teil von mir und ich bin Teil des Odûns."

Benutzer/innen-Avatar
Scorpia
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 376
Registriert: 23.12.2017 14:30
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Scorpia » 02.06.2018 19:12

Celissa tritt langsam die Treppe hinunter schon gerüstet in ihrer Garether Platte und gut gepflegt so wie ihr frisch geflochtener blonder Zopf.
"Praios zum Gruße" sagt sie etwas lauter während sie platz an dem angebotenen Platz nimmt.
Ich hoffe ich schaffe es über die gesamte Reise die Etikette zu wahren.... wieso muss das so anstrengend sein aber nun gut immerhin erwartet ja niemand etwas anderes.

Benutzer/innen-Avatar
Cloverleave
Posts in diesem Topic: 34
Beiträge: 2175
Registriert: 01.12.2014 10:50

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Cloverleave » 02.06.2018 22:14

Naela hat am Vorabend noch alles vorbereitet und etwaig fehlende Gegenstände ersetzt oder auf eine geistige Liste geschrieben, um es eventuell unterwegs noch zu besorgen.
In der Nacht hat sie ausnahmsweise mal ruhig geschlafen und den Morgen damit verbracht, Celissa zu wecken, ihr dabei zu helfen sich fertig zu machen und schon einmal alles zusammen zu packen.
Jetzt folgt sie ihrer Herrin die Treppe herab und gesellt sich leise an den Frühstückstisch. "Guten Morgen.", grüßt sie halblaut.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 8077
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 03.06.2018 01:01

Es werden auch alle Neuankömmlinge von der Bardenfamilie mit einem 'Guten morgen' begrüßt und dazu eingeladen sich zu bedienen. Bei dem Gespräch von Hrolfgar und Ryandriel hebt irgendwann die hübsche Bardentochter Edilia neugierig ihren Kopf. "Pferdegeister? Und was ist ein Durro Dun? Also ich habe gehört, dass jemand der die Pferde verstehen kann von Rahja sehr gemocht wird."
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Abwesend von 20.9. bis 28.9.

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 13344
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 03.06.2018 15:08

"Die Welt ist voller Geister. Und damit meine ich nicht solche, wie in euren Spukgeschichten. Wir Gjalsker ehren besonders die Ahnengeister und die Tiergeister. Die Tiergeister nennen wir Odûn und ich bin ein Durro-Dûn, ein Tiergeistkrieger", erklärt Hrolfgar gutmütig und anscheinend auch nicht zum ersten Mal, zeigt seine Gestik und Stimmlage doch eine Art wohlmeinende Nachsicht gegenüber den unkundigen Südländern. "Ich bin eine Verbindung mit dem Wolfs-Odûn eingegangen und bin jetzt nicht nur Beschützer meiner Sippe, sondern auch Mittler zwischen Wolf und Mensch."

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 28532
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 03.06.2018 18:52

"Guten Morgen, Gedeihen mit euch." Grüßt er auch die zurück welche dazu kommen, nickt bei Hrolfs Erklärung an Ryandriel bekräftigend. "Für einen Menschen ist seine Verbundenheit mit seinem iama, seinem......Seelentier sehr stark ausgeprägt." Wobei das elfische Wort diesmal auch für Nichtelfen deutlich anders betont wird, um der anderen Bedeutung dieses Begriffes Rechnung zu tragen.
Wobei er das auch nur erklärend dazu gibt weil Hrolf schon selber erzählt hat was sein Seelentier ist, wenn er das nicht von sich aus erzählt hätte, dann hätte auch Ilcoron nicht verraten welcher Art genau es wäre. Immerhin ist das auch etwas sehr persönliches.

Bei der Nachfrage der Bardentochter und Hrolfgars gutmütiger Erklärung schaut der Elf etwas amüsiert zu Hrolfgar. Schließlich gab es eine Zeit wo Hrolf ihm das ganz ähnlich zu erklären versucht hat. Nicht das er all diese Ansichten teilen würde, oder auch immer alles begreifen, aber es gibt viele Überschneidungen, auch wenn das mit den Geistern überall, mit dem Glauben dahinter definitiv nichts für Ilcoron ist kann er doch vieles unabhängig davon nachvollziehen und respektieren. Immerhin ist Ilcoron auf seine Art auch Beschützer, Bewahrer seiner Sippe, eins mit seinem eigenen Seelentier und achtet auf die Natur. So ist es auch besser wenn Hrolf es erklärt, als wenn Ilcoron seine in elfische Begriffe und Darstellungen Gesetze Sichtweise davon nutzt um zu erklären.
Damit würde er, für Außenstehende, nur noch Verwirrung und Unverständnis erschaffen, das hat er schließlich mit anderem schon erlebt.

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 16100
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 04.06.2018 14:50

Ryandriel wirkt ganz erleichert, als Celissa und Naela im Schankraum erscheinen und er begrüßt beide mit einem Lächeln und einem freundlichen "Guten Morgen."

Ebenfalls erleichert ist er, dass sich Edilia in das Gespräch einmischt und ihn somit vor einer Antwort oder einem Kommentar, zu dem ihm nicht wirklich etwas Eloquentes einfallen wollte, bewahrt. So begnügt er sich damit , Hrolfgars Erklärung stumm, wenn auch nicht uninteressiert zuzuhören, ehe er auf Edilias Bemerkung zu Rahja und den Pferden etwas scheu sagt: "Also, ich bemühe mich zumindest im einen Lebenswandel, der der schönen Göttin wohlgefällig ist ..." Er denkt kurz nach, dann wird er rot "Also ich meine .... mit den Pferden ... äh ..." Oh Göttin, ich halte lieber die Klappe ... "Was ich sagen wollte - ich fühle mich den Pferden auch sehr verbunden ..." schiebt er schnell noch hinterher und verstummt dann wieder.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 8077
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 04.06.2018 15:46

Edilia zeigt sich sichtlich interessiert an der ganzen Sache und lauscht aufmerksam Hrolfgars Erklärungen. "Ihr denkt also, dass auch von Tieren Geister hier zurückbleiben? Nun gut, macht Sinn. Borons Reich ist ja nur für menschliche Seelen, nehme ich an. Aber heißt das wir brauchen keine Angst vor einem hungrigen Wolfsrudel zu haben, weil ihr einfach mit ihnen redet? Das ist großartig, dann bleiben ja womöglich nur noch die Räuber."
Als nächstes sieht sie dann wieder zu Ryandriel bei seinem Gestammel und schenkt ihm ein kurzes Lächeln, ob aus Amüsiertheit, Mitleid oder ganz anderen Gründen ist schwer zu sagen. "Schon gut, ich weiß was Ihr meint. Mit meiner Musik folge ich wohl auch einem rahjanischen Lebensweg"
Der Vater betrachtet unterdessen den Durro Dun mit einem eher skeptischen Blick und erhebt sich bereits vom Frühstückstisch, hält dann noch seiner Mutter den Arm hin um ihr aufzuhelfen. "Komm Mutter, verstauen wir noch den Rest im Wagen. Edilia komm dann bitte bald nach" Langsam führt er die ältere Frau nach draußen, die wirklich nicht mehr gut zu Fuß ist.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Abwesend von 20.9. bis 28.9.

Benutzer/innen-Avatar
Scorpia
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 376
Registriert: 23.12.2017 14:30
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Scorpia » 04.06.2018 16:33

Celissa lächelt als sie von Ryandriel gegrüßt wird "Rahja zum Gruße, habt ihr gut geschlafen Ryandriel?"
fragt sie während sie ihr Frühstück genießt und versucht ein gähnen zu unterdrücken.

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 16100
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 04.06.2018 17:26

Ryandriel schenkt Edilia ein scheues Lächeln, dann wendet er sich Celissa zu und beantwortet artig ihre Frage, ganz froh darüber, sich einem anderen Gespräch zuwenden zu können. So freundlich Hrolfgar auch war - und die Sache mit dem Vermittler zwischen Wolf und Mensch klingt ja in der Tat recht hilfreich - so ganz wohl fühlt sich der junge Halbelf in der Gegenwart des Gjalskers immer noch nicht.

"Ja, danke euer Wohlgeboren", auch wenn das nicht zu 100% der Wahrheit entspricht. Eigentlich hatte er nämlich noch ziemlich lange wach gelegen ... "Ich hoffe, ihr hattet auch eine gute Nacht?"

Benutzer/innen-Avatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 13344
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 04.06.2018 18:39

"Reden kann ich. Aber das ist nicht wie mit einem dressierten Hund, wo man dann einfach Kusch, Sitz oder Weg sagt", führt Hrolfgar noch weiter aus. "Die Wölfe haben unseren Respekt verdient. Aber es ist besser als gar nicht reden zu können, das stimmt."

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 28532
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 04.06.2018 20:55

"Alle Tiere haben Respekt verdient. Egal ob als Gefahr oder für einen selbst harmlos, ob Angreifer oder Jagdbeute. Die Natur ist wertvoll, ebenso wie jede Pflanze ihren Zweck hat, gilt das auch für jedes Tier." Stimmt der Waldlelf seinem Iama zu und weitet es zugleich noch aus indem er die gesamte Natur einschließt. "Es kann ebenso passieren das man selber den Tieren aus dem Weg geht wenn diese ihr Revier markieren und verteidigen. Tief im Süden, dort wo nie Schnee liegt, gibt es Menschen die mit der Natur leben. Die haben erkannt wann sie einem Tier seinen Willen lassen sollten, oder ihnen aus dem Weg gehen sollten, versuchen nicht ihren Weg, ihren Willen allen anderen aufzuzwingen. Jedenfalls die welche tiefer in den Wäldern dort leben. Leider sind nicht alle dort so, aber vor denen die mit der Natur leben habe ich großen Respekt. Und das schließt mehr als nur Wölfe ein.
So wie Ryandriel und die Pferde etwa, Tiere können es sehr oft spüren ob man Respekt vor ihnen hat oder nicht.
Dabei spricht er so selbstverständlich davon, als wenn das für ihn nichts wäre worüber er sich groß Gedanken machen müsste, weil es eben einfach so ist. Aber er klingt dabei auch nicht belehrend oder überheblich, aus seiner Sichtweise ist es eben einfach so.

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 16100
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 04.06.2018 21:35

Ryandriel sieht kurz zu Ilcoron und lächelt sein scheues Lächeln: "Ja, Respekt ist sehr wichtig im Umgang mit den Pferden. Sie müssen Vertrauen zu einem haben, sonst funktioniert es nicht. Leider verstehen viele Menschen das nicht und versuchen, Ihnen ihren Willen mit Gewalt aufzuzwingen, sie zu 'brechen'". Angewidert verzieht er das Gesicht. "Dabei sind es so gutmütige Geschöpfe, die so viel für uns tun, wenn man sie nur freundlich darum bittet."

Benutzer/innen-Avatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2308
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 05.06.2018 09:19

Als Wulfe aufsteht, steht die Sonne schon recht hoch am Himmel und die anderen sind bereits beim Frühstück. Mist, eigentlich hatte sie sich vorgenommen früher aufzuwachen, aber wiedereinmal hatte sie verschlafen. Als sie endlich nach unten kommt sind die ersten schon mit Essen fertig, der Barde und seine Mutter warten gar draußen. "Guten Morgen", grüßt sie etwas morgenmuffelig, setzt sich zu den anderen und nimmt sich auch etwas von den angebotenen Speisen.
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzer/innen-Avatar
Cloverleave
Posts in diesem Topic: 34
Beiträge: 2175
Registriert: 01.12.2014 10:50

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Cloverleave » 05.06.2018 17:20

Naela lauscht den Gesprächen halbherzig und schweigend, während sie ihr Frühstück isst. Vielleicht sogar etwas hastig, sie möchte noch einmal alle überprüfen, bevor Celissa fertig ist.
Dass der Barde und die Mutter schon gehen, verdeutlicht das nur.
Wulfe bekommt ein kurzes Lächeln, als sie dazu stößt.

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 28532
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 05.06.2018 19:38

Ilcoron erwidert Ryandriel scheues Lächeln, nickt zustimmend. "Genau, das ist ein gutes Beispiel wie man mit Pferden umgehen sollte."
Das der Aufbruch naht ist ihm auch aufgefallenen, dementsprechend vertieft er das Thema auch nicht weiter sondern leert sein Brett, trinkt noch einen Schluck, wenn auch keine Milch, kontrolliert wie selbstverständlich noch einal kurz sein Gepäck und ist jederzeit bereit aufzubrechen, sich seine Sachen zu schnappen sobald alle so weit sind. "Guten Morgen, Gediehen mit dir." Grüßt Ilcoron auch Wulfen, als diese noch dazu stößt. "Ich schau mal ob die beiden noch Unterstützung brauchen und was das Wetter sagt." Erklärt er sich, rückt noch einmal näher an den rothaarigen Hühnen heran und gibt ihm einen sanften Kuss auf die Lippen, reibt dann ebenso kurz seine Wange an der des Gjalskers, gibt dabei sogar fast so etwas wie ein leises, kaum wahrnehmbares Schnurren oder tiefes Grollen von sich,ehe er sich löst, seine Sachen an sich nimmt und wie schon gesagt nach Draußen geht um wenn nötig und gewollt kurz zu helfen.
Das hat auch den Vorteil das er die anderen nicht aufhält, zwar hat er durchaus ein Verständnis für Zeit, versteht auch dass Menschen alles eben etwas.....aus kurzweiligeren Blickwinkel betrachten, aber so kann er auch sicher gehen das er nicht versehentlich doch noch aufhält.


Draußen

"Braucht ihr noch Hilfe?" Erkundigt er sich dementsprechend nach einem Blick zum Himmel, dem nachspüren und Nachhorchen des Windes und dessen Temperatur, dessen Feuchtigkeit, bei Mutter und Sohn, als er sie aufsucht.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 8077
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 10.06.2018 10:37

Draußen

Der Sohn hilft gerade seiner Mutter hinten auf den Karren, auf dem an den Seiten extra Bänke angebracht sind und an einer Stelle sogar gepolstert wurde. Die Sachen der Bardenfamilie liegen dabei zu Füßen in der Mitte. Der Barde dreht sich dann zu Ilcoron um und schüttelt den Kopf. "Nein, es ist alles vorbereitet. Möchtet Ihr auch auf dem Wagen mitfahren? Ich denke es ist genug Platz für alle"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer


Abwesend von 20.9. bis 28.9.

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 28532
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 10.06.2018 16:12

Draußen

Ilcoron schaut sich bei der freundlichen Geste den Wagen an, dann zu der noch immer ziemlich verschlammten Straße und nickt schließlich leicht, lächelt dankbar. "Danke, so lange ich wirklich niemand anderem Platz wegnehme gerne, zumindest bis es wieder etwas trockener ist und so lange die Tiere nicht überfordert werden."
Ehrlich gesagt tut es auch gut den kleinen Rucksack und den Rückenköcher abzulegen. So wenig einschränkend sie auch sind, ist es eben doch Mehrgewicht für die längere Reise, das er eben auch nur auf Reisen mit sich trägt. Mal was anderes, schon lange her das ich auf so etwas gefahren wurde. Hoffentlich behandeln sie die Tiere gut, aber das werde ich ja sehen. Wenn es ihnen gut geht spricht ja nichts dagegen wenn sie dafür der familie etwas helfen, so lange sie nicht gezwungen werden. Ganz drauf verzichten werden Menschen eh nicht, aber wenn es den Tieren gut geht ist das schon ein Fortschritt.

Benutzer/innen-Avatar
Lanzelind
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 16100
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Lanzelind » 11.06.2018 16:35

Irgendwann beendet auch Ryandriel sein Frühstück und begibt sich in den Stall, um Dulcinea, sowie die Pferde von Celissa und Sahanya heraus zu holen. Wobei auffällt, dass er tatsächlich nahezu wortlos mit den Tieren zu kommunizieren scheint, die ihm vertrauensvoll folgen. Er prüft noch einmal, ob alles richtig sitzt, dann wartet er, bis auch die anderen fertig sind und man aufbrechen kann.

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 53
Beiträge: 28532
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Wildgänse

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 11.06.2018 21:32

Draußen

Ilcoron sagt nichts dazu, macht nicht auf sich aufmerksam, aber wenn sich die Gelegenheit außerhalb der Ställe ergibt, beobachtet er wie Ryandreil mit den Pferden umgeht und wie diese darauf reagieren.

Antworten