DSA5 Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 126
Beiträge: 281
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 18.05.2018 22:54

Zurück auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Der Zwerg ergreift „Nadjeschas“ Hand: „Korlosch Kaltstahl, Sohn des Xolgorim. Ich reise mit meinem Kollegen Grundelstein und unseren Hilfsarbeitern.“ Dann holt er ein Papier hervor und wedelt stolz vor den Augen der Helden damit herum: „Wir müssen wichtige Arbeiten am Pandämonium zu Eslamsbrück verrichten. Natürlich können wir euch nur bis zur Brücke von Eslamsbrück mitnehmen. Der Passierschein gilt nur für uns. Am Pandämonium selbst, wird man ohne die richtigen Papiere ohnehin gleich geopfert. Har, har, har.“

Bildlink (kein SSL)

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 527
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 24.05.2018 02:45

Da Gerwin nicht sicher ist, ob er über die Bemerkung des Zwergen lachen soll, macht er lieber einen Schritt nach vorne und unterbricht die kurze, peinliche Stille, indem er sich ebenfalls vorstellt: "Gerwin Tannhaus ist mein Name. Ich darf sagen, es ist eine Freude, in diesen Zeiten solch ehrliche und zudem hilfsbereite Leute zu treffen."

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 126
Beiträge: 281
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 25.05.2018 00:04

Zurück auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Der Zwerg grüßt auch Gerwin freundlich. Bei dem Mann neben ihm muss es sich um Grundelstein handeln. Er trägt wie der Zwerg Hammer und Meißel im Gürtel. Allerdings lässt er im Gegensatz zu seinem Kollegen keine Gefühlsregung erkennen. Aus kalten blauen Augen starrt er die Helden an.
Als Gerwin seinen Blick schweifen lässt, kann er nun noch zwei weitere Arbeiter auf dem Kutschbock entdecken. Sie unterhalten sich mit der dritten Arbeiterin, die zu Fuß nebenher läuft.

Alle sind gut genährt und kräftig gebaut, allerdings trägt keiner Waffen, sieht man von den Meißel einmal ab.

Benutzer/innen-Avatar
Zyrrashijn
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 7563
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Zyrrashijn » 25.05.2018 14:30

Der mutige Mann hält sich eher im Hintergrund und behält dabei Djurdjin in seiner Nähe. Sein Geswichtsausdruck ist verschlossen.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

KAW
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 404
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von KAW » 26.05.2018 18:48

Zurück auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

"Habt vielen Dank!", antwortet Ossippa und schenkt dem Zwerg ein Lächeln? Dann deutet sie auf die Karte. "Wisst Ihr, gibt es noch vor der Brücke einen Weg hier rüber, Richtung Osten?", ihr Finger deutet auf den Fluss und bewegt sich nach rechts. Fragend blickt sie Gerwin und den mutigen Mann an und versucht zu erkennen, ob diese über die Brücke wollen oder auch lieber einen Umweg über das Fischerdorf nehmen möchten.

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 126
Beiträge: 281
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 26.05.2018 22:22

Zurück auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Korlosch schüttelt so heftig den Kopf, dass ihm die Backen schlackern: „Das ist die einzige Brücke flussauf- und abwärts in vielen Meilen. Vielleicht habt ihr Glück und findet einen Fischer, der euch rüberbringt. Trauen sich die aber kaum mehr. Die neuen Herren sind nicht zimperlich, was Grenzverstöße angeht. Passt auf jeden Fall auf, dass euch nicht die Krakonier holen, har, har, har!"

Djurdjin betrachtet derweil sehr konzentriert seine Stiefel und macht keine Anstalten zu fliehen.

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 126
Beiträge: 281
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 11.06.2018 20:47

Reichsstraße nach Eslamsbrück

// Ich greife mal den Vorschlag von Marty auf, da es keine Gegenstimmen gibt. Ich gebe aber Gelegenheit, nochmal einzugreifen.

Erschöpft nehmen die Helden das Angebot des Steinmetzes an und lassen die müden Füße von der Ladefläche baumeln. Zumindest bis zur Brücke wollen sie mitfahren. Die Ochsen laufen langsam, aber stetig und die Gesellschaft ist ausgelassen. Der Zwerg sowie seine Gehilfen sind froh, Warunk und seinen Alpträumen zu entfliehen. Es wird viel gescherzt und gelacht. Nur Grundelstein ist wortkarg und durchbohrt die Helden mit kalten Blicken.
Die Zeit vergeht schnell. Am frühen Nachmittag tauch plötzlich ein befestigtes Lager am Horizont auf: die Grenzfeste.

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 126
Beiträge: 281
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 14.06.2018 22:50

Am Ufer der Tobimora

Korlosch und seine Gehilfen verabschieden die Helden mit einem fröhlichen Winken. Allerdings haben die drei Gefährten noch lange das Gefühl, dass der kalte Blick von Grundelstein auf ihnen ruht, als die Ochsenkarren bereits nur noch ein kleiner Punkt auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück ist.

Trotz des Schnees kommen die Helden gut voran und nach weniger als einer Stunde taucht ein großes Ruderboot auf der Tobimora auf. Der feiste Ruderer hat sichtlich Probleme, das Gefährt auf Kurs zu halten. Denn obwohl von dem Fluss ein abgestandener Gestank nach brackiger Verwesung ausgeht, führt er viel Wasser.
Wenige Schritt vom Ufer entfernt hält die glupschäugige Gestalt ohne sichtbaren Hals das Boot an: „Charyptoroth zum Gruße! Für 3 Goldstücke setze ich euch über, aber einer muss rudern helfen.

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 527
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 18.06.2018 02:00

Am Ufer der Tobimora

Gerwin macht einen Schritt auf das Ufer zu und schaut dabei, wohin seine Füße treten, um nicht eine unerfreuliche Begegnung mit der Tobimora zu machen. Etwas nervös entgegnet er dem Ruderer: "Charyptoth auch mit euch! Das Gold können wir euch geben, und mein Begleiter hier", dabei zeigt er auf den Utulu, "kann sicherlich auch ein Ruder übernehmen."
"Sagt, wir sind vermutlich nicht die ersten, die ihr über die Tobimora setzt", während er versucht, einen Blick in das Boot zu werfen, um dessen Zustand auszumachen.

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 126
Beiträge: 281
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 19.06.2018 00:38

Am Ufer der Tobimora

Aus der Kehle des Mannes ertönt ein Gurgeln, dass wohl als Lachen durchgehen soll: „Viele Händler wollen den Zoll nicht zahlen. Andere – ohne Waren – haben keinen Passierschein.“ Dabei gleiten die Glupschaugen vielsagend über die Helden. „Mich geht das nichts an, solange das Gold stimmt. Unseren Fisch kauft schon lange keiner mehr. Und von irgendetwas muss man ja leben.“ In diesem Moment treibt eine aufgedunsene Leiche den Fluss entlang. „Der Drache und der große Zauberer streiten um Land und Straßen, aber die Herrin der Tiefe ist die einzige Herrscherin über das Wasser.“ Dabei reckt der Mann sein Doppelkinn stolz empor, als ob er der persönliche Gesandte der Erzdämonin wäre.

Währenddessen stellt sich Djurdjin mit dem Rücken zum Ufer und flüstert zu Gerwin so leise, dass es der Mann im Boot unmöglich hören kann: „Lazzt misch Mann bringen zu Schwesterschen Tza. Wir nehmen Boot. Ich kenne Führer von grozes Boot an Küste. Unz bringen zu schöne Insel.“

Soweit es Gerwin von seiner Position beurteilen kann, scheint das Boot in erstaunlich gutem Zustand zu sein. Die Geschäfte des Fischers laufen anscheinend gut.

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 527
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 02.07.2018 01:35

Am Ufer der Tobimora

Gerwin winkt Ossippa herbei, die etwas im abseits stehend das trübe Flusswasser betrachtet, um die Bezahlung des Fischers möglichst schnell abzuwickeln. An Djurdjin gerichtet antwortet er: "Das ist nicht unser Plan. Wenn wir mit alledem fertig sind, könnt ihr mir gern nochmal von eurer schönen Insel erzählen."

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 126
Beiträge: 281
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 02.07.2018 20:48

Am Unheiligtum

Djurdjin ist sichtlich wenig begeistert von der Reiserichtung der Helden. Trotzdem lässt er sich zusammen mit den anderen drei übersetzen. Der weitere Weg querfeldein durch das verschneite Buschland ist beschwerlich, aber zum Glück nicht mehr weit.

Etwa eine Meile vom nördlichen Ufer entfernt erhebt sich der Stumpf eines riesigen Bauwerks aus dem Boden. Aus der Ferne gesehen scheint es, als könne man es nicht richtig fixieren. Immer wieder verschwimmen Teile vor den Augen der Helden. Sie erkennen eine große Anzahl von Zelten und Holzschuppen, die um die Baustelle herum errichtet wurden. Riesige Steinquader und Holzstapel liegen um und auf dem Bauplatz. Die für Baustellen typischen Hebebalken sind jedoch nicht auszumachen. Hinter einigen Büschen versteck erblicken die drei Gefährten und der maraskanische Söldner verschiedenste Dämonen, Untote und Golems, die neben etlichen Menschen an dem Bauwerk arbeiten. Weiterhin sehen sie einen Altarstein, auf dem ein lebloser, blutverschmierter Jüngling liegt.

Das Kastell daneben besteht aus einer hölzernen Palisade, vier Ecktürmen und Wehrgängen. Im Innern können die Helden die Dächer von zwei Steingebäuden ausmachen. Das Tor steht offen, wird aber von zwei Gardisten bewacht. Es ist bereits später Nachmittag und zahlreiche Waagen poltern von der Baustelle in das Innere des befestigten Geländes.

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 527
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 11.07.2018 01:40

Am Unheiligtum

Gerwin stockt beim Anblick der unheiligen Wesenheiten, denen sie nun so nah sind, der Atem. Unwillkürlich schlägt er das Praios Aug' vor seinem Gesicht - etwas, das er gefühlt seit seiner Kindheit in der Obhut der Traviakirche nicht mehr getan hat - und stöhnt mit vor Entsetzen erstickter Stimme: "Die Zwölfe stehen uns bei!"
Dann zeigt er auf die von der hölzernen Palisade umgebene Festung. "Ich nehme an, das ist der Stützpunkt Galottas. Nun heißt es bloß noch, dort hineinzukommen...Ossippa, ob ihr den Listigen nochmal zu einem Tauschgeschäft überreden könntet? Unter Umständen könnte ich es auch mit etwas magischer Ablenkung versuchen, da müssten wir aber erstmal näher an die Gardisten herankommen.."

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 126
Beiträge: 281
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 12.07.2018 21:47

Am Unheiligtum

Ossippa legt den Kopf schief: „Es herrscht ziemlich viel Verkehr. Wahrscheinlich könnten wir uns dem Tor zunächst nähern, ohne viel Aufsehen zu erregen. Falls eure Magie nicht ausreicht, hilft mir der Listige vielleicht, die Wachen zu überreden…“

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 527
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 19.07.2018 01:55

Am Unheiligtum

"Dann lasst uns als Gruppe zwischen zwei der Wagen, die in die Festung fahren, einreihen. Wenn dann der Wagen vor uns kurz angehalten und kontrolliert wird, werde ich aus einiger Entfernung versuchen, einen Zauber zur Ablenkung zu sprechen. Dieser würde allerdings nur für mich wirken. Es ist auch schon etwas länger her, dass ich diese Art der Magie angewandt habe...
Damals..im, äh, Theater"
, fügt Gerwin noch rasch hinzu.
"Ich werde dann das Banner in die Festung tragen. Meint ihr Ossippa, dass Ihr mir mit Hilfe eurer göttlichen Kraft folgen könnt?"
Gerwin beobachtet noch einen kurzen Moment den Wagen, der als nächstes zum Tor kommt, um abschätzen zu können, wie lange die Gardisten jeden Wagen untersuchen. Dann dreht Gerwin sich zum Utulu und spricht langsam und deutlich: "Mutiger Mann, ihr werdet wohl nicht so einfach mit hineinkommen. Allzu lange werde ich mich aber auch nicht darin aufhalten wollen. Vielleicht könnt ihr euch mit Djurdjin, nachdem ich durchs Tor bin, hier draußen verstecken. Ihr müsstet aber schon mit zum Tor kommen und ein kurzes Gespräch mit den Gardisten anfangen, nach dem Weg fragen oder so, sonst könnte es für Außenstehende merkwürdig aussehen, dass ich so einfach durch das Tor marschiere."
Dann schaut Gerwin nochmal in die Tasche, in der sich das Banner befindet. Nur noch wenige Meter, dann haben sie ihr Ziel erreicht.

Antworten