DSA5 Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Beendete oder abgebrochene Abenteuer
Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 88
Beiträge: 629
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 22.02.2018 00:53

Thargunistein
Gerwin überlegt kurz, ob er dem Mutigen Mann auf Tulamidya erklären soll, dass auch diese armen Leute gezwungener Maßen den Dämonengötzen huldigen, entscheidet sich dann jedoch dagegen, weil er befürchtet, ihre Gastgeber könnten dadurch eingeschüchtert werden.
Also beantwortet er den fragenden Blick des Utulu nur mit einem Schulterzucken und deutet dann auf den Eintopf.
Wenn es die Bauern essen, sollten wir das auch vertragen, denkt sich Gerwin bloß, als er überlegt, inwiefern die Herrin des Siechtums bei der Herstellung des Eintopfs involviert gewesen sein könnte.
Während des Essens starrt er immer wieder nervös zur Tasche, in der sich das Banner befindet.
Wie weit sie wohl noch von Eslamsbrück entfernt sein mögen?

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 22.02.2018 14:33

Thargunistein

Gerwin überschlägt die Entfernung zwischen Warunk und Eslamsbrück sowie die bereits zurückgelegte Strecke: Es sind sicher noch zwei stramme Tagesmärsche. Der in Warunk verlorene Proviant wäre vielleicht noch zu verschmerzen, aber ohne festes Schuhwerk und Decken ist die Reise bei diesem Wetter nicht zu schaffen.

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 25.02.2018 13:38

Thargunistein

Nach dem kargen Mahl richten Bauer und Bäuerin das obere Stockwerk für die Übernachtung der Helden her. Es besteht aus einem einzigen Zimmer. Die Familie zieht sich in die Wohnstube im Erdgeschoß zurück, in der zu dieser Jahreszeit auch drei halb verhungerte Schweine nächtigen.
Die beiden Erwachsenen sagen nur etwas, wenn sie von den Helden angesprochen werden. Die 19-jährige Tochter und der Knabe weichen den Blicken der Besucher aus.

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 88
Beiträge: 629
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 25.02.2018 15:31

Thargunistein

Nach dem Mahl, bei dem alle Anwesenden ihren eigenen Gedanken nachgingen, richtet Gerwin das Wort an den Bauern: "Habt vielen Dank für eure Gastfreundschaft! In diesen Zeiten ist dies nicht selbstverständlich.
Es gibt jedoch noch einen Gefallen um den wir Euch bitten: Wir benötigen für das letzte Stück unserer Reise festes Schuhwerk und Decken für die Nacht."
Dann schaut er kurz zu Ossippa herüber. "Wir könnten Euch diese auch bezahlen."
Dabei hofft er, dass Ossippa noch etwas von der in Schwarztobrien gängigen Währung übrig hat.

KAW
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 404
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von KAW » 25.02.2018 22:49

Thargunistein

"Ja, selbstverständlich.", pflichtet Ossippa Gerwin mit einem warmen Lächeln bei, als dieser die Belohnung erwähnt. "Wenngleich wir leider lediglich Geld bieten können, also nichts was man essen oder woran man sich wärmen könnte." Bei diesen Worten schlägt Ossippa leicht auf ihre Bluse, knapp über der Hüfte,wo ein Geldbeutel hängt, sodass man das Klimpern der Münzen hören kann. "Wir können jedoch versprechen, dass wir gegenüber euren Nachbarn darüber schweigen, dass Ihr Geld habt und zugleich den rechten Göttern gegenüber von Eurem Entgegenkommen berichten."

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 25.02.2018 22:56

Thargunistein

Der hagere Bauer schaut kurz zu seiner Frau und die bewegt unmerklich den Kopf von links nach rechts und wieder zurück. Sogleich beginnt die Familie sämtliches Schuhwerk (auch das der Kinder), Decken und Proviant zusammenzutragen. „Bitte, wehrte Herrschaften, nehmt, was wir haben und verschont uns in eurer Güte!“

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 28.02.2018 20:30

Thargunistein

Die Helden ergänzen Ihre Ausrüstung mit dem Nötigsten. Zum Glück scheint der Bauer über große Füße zu verfügen und so findet auch der mutige Mann einigermaßen passende Stiefel.
Die drei Gefährten haben eine unruhige Nacht. Zum einen sind die Spuren der frostigen Wanderungen noch deutlich zu spüren, zum anderen wälzt sich Ossippa unruhig hin und her. Immer wieder erscheinen Landschaftsbilder vor ihrem inneren Auge, so als ob sie vogelgleich durch die Lüfte gleiten würde. Zunächst denkt sie, ihr Ziel sei ein Kastell am Fluss, dann kreist sie jedoch nur einige Runden und der Flug setzt sich entlang der Tobimora fort. Sie erwacht allerdings jedes Mal nach diesem Punkt und kann die Route nicht bis zum Ende verfolgen.

Benutzer/innen-Avatar
Zyrrashijn
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 7563
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Zyrrashijn » 01.03.2018 08:25

Thargunistein

Es nagt an dem mutigen Mann, von diesen erbärmlichen Ungläubigen etwas anzunehmen und zudem nicht einmal Rastullah im Gebet um Vergebung bitten zu können, aber es bleibt ihm im Moment nichts Anderes übrig. Er fällt in einen unruhigen Schlaf, aus dem er auch früh wieder erwacht. Wie es üblich ist, will er nach seinem Gebetsteppich greifen, bis ihm aufgeht, dass er diesen ja mit dem Rest seiner Habseligkeiten im Versteck der Rebellen zurücklassen musste. Mürrisch setzt er sich im Schneidersitz auf den Boden und brütet vor sich hin, bis die anderen ebenfalls erwachen.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 88
Beiträge: 629
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 01.03.2018 20:04

Thargunistein
Gerwin war am Abend zuvor von der Großzügigkeit der Bauern überwältigt. So sehr, dass die ganze Nacht seine Gedanken darum kreisten, ob sie diesen Personen, die sie so traviagefällig aufgenommen haben, trauen könnten. Verbargen sich hinter den gütigen, abgemärgelten Gesichtern Spione - wenn auch unfreiwillige - des Feindes? Könnte nicht jeder in diesen Zeiten, in diesen Landen, ein Spion sein?
Als er am nächsten Morgen erwacht und noch immer in den Knochen den langen Marsch des gestrigen Tages spürt, sind diese Gedanken nicht ganz verschwunden. Also entschließt er sich, diese mit Ossippa zu teilen. Nachdem er seine Bedenken geäußert hat, blickt er sie fragend an:
"Nun, was denkt ihr? Kommt es euch nicht auch merkwürdig vor?"

KAW
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 404
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von KAW » 05.03.2018 23:41

Thargunistein

Noch am Abend memoriert Ossippa in Gedanken den Namen der Bauern und die Lage ihres Gehöfts und nimmt sich vor, eines Tages zurück zu kehren um sich erkenntlich zu zeigen. Für jetzt lässt sie lediglich 3 Galotta-Silber unter dem Kopfpolster liegen. Schulden sind schließlich zu begleichen.

Anschließend fällt sie in einen unruhigen Schlaf. Immer wieder schreckt sie hoch, noch die letzten Bilder dieses seltsamen Traumen im Kopf. Er erinnert an den Drachenflug, aber was hat blos das Ende zu bedeuten? Sind sie auf dem falschen Weg? Oder ist ihr Ziel noch nicht das Ende, sondern bloß ein weiterer Schritt? Die Geweihte war beim Deuten von Träumen noch nie besonders gut und lässt es daher schon bald gut sein.

Unausgeschlafen wünscht sie ihren Gefährten einen guten Morgen und nickt dann leicht zu Gerwins Worten. "Ich hatte eine unruhige Nacht. Vermutlich hatte das nichts mit den Bauern zu tun, aber allzu sicher fühle ich mich im Moment auch nicht. Allerdings möchte ich diesen herzensguten Menschen auch nicht zu Unrecht etwas unterstellen. Auf mich haben sie gestern aufrichtig gewirkt. Aber wir sollten wohl ohnehin zusehen, dass wir rasch weiterkommen."

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 06.03.2018 21:27

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Mit gemischten Gefühlen verlassen die Helden Thargunistein. Die Familie zumindest scheint erleichtert, als sie das Haus in den frühen Morgenstunden verlassen. Trotz des widrigen Wetters kommen der mutige Mann, Ossippa und Gerwin mit dem frischen Schuhwerk gut voran. In verfluchten Tobrien scheint selbst das Praiosgestirn jegliche Hoffnung verloren zu haben und nach einigen Stunden Dämmerlicht bricht bereits die Dunkelheit an.
Da erbkicken die Helden einen Fackelzug, der vor ihnen auf der Reichsstraße marschiert. Außer der
Drachengarde mit 4 Schwadronen ziehen 3 Banner Söldner und 2 Banner aus dem endlosen Heerwurm die Straße entlang. Hinter dem Drachenbanner können die Helden sechs schwarzberobte
Reiter erkennen — offenbar Nekromanten. Hinzu kommt am Ende des Zuges der Tross mit etwa 15 Planwagen.

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 88
Beiträge: 629
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 09.03.2018 01:30

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Als Gerwin dämmert, wer da vor ihnen auf der Straße entlang marschiert, flüstert er zu seinen Gefährten: "Das ist die Verstärkung Rhazzazors! Wir müssen sie einholen, damit sie nicht vor uns Eslamsbrück erreichen! Lasst uns hoffen, dass das Heer nicht die Nacht durchmarschiert. Denn wir müssen es, oder einen anderen Weg finden, schneller voran zu kommen..."

Benutzer/innen-Avatar
Zyrrashijn
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 7563
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Zyrrashijn » 12.03.2018 13:49

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Mit finsterer Miene lässt der mutige Mann seinen Blick über die Streitmacht, die sich nur hundert Schritte entfernt vor ihnen die Straße entlang wälzt. "Wenn du nicht haben Zauberpferde in deine Ärmel," brummt er missmutig, "wir müssen laufen. Oder stehlen Pferde von dunkle Zauberer." Er wirkt nicht sonderlich zuversichtlich, was die zweite Option betrifft. Er hebt bereits den Blick und sucht die Umgebung nach Orientierungsmarken ab.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 12.03.2018 19:48

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

In der Dunkelheit lässt sich kaum etwas außer dem mit Fackeln erleuchteten Heer erkennen. Immer wenn das Madamal kurz den Kampf gegen die fast allgegenwärtige Wolckendecke gewinnt, glitzert die Reichstraße als weißes Band, wo die Stiefel der Soldaten die Schneedecke noch nicht aufgewühlt und in graubraunen Matsch verwandelt haben. In einigen hundert Schritt macht die Straße eine Biegung nach Osten.
Querfeldein könnte man das Heer überholen. Das wäre aber ein anstrengender Marsch bei schlechten Sichtverhältnissen.

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 20.03.2018 20:59

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Die Helden versuchen weitere Einzelheiten in der Dunkelheit auszumachen.
Gerade will Gerwin einen Vorschlag machen, als die Helden das Knacken eines Astes aufhorchen lässt. In einigen Schritt Entfernung sind die Umrisse einer Gestalt zu erkennen. Sie hält einen Bogen mit angelegtem Pfeil und hat die drei offensichtlich noch nicht bemerkt.

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 88
Beiträge: 629
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 22.03.2018 00:16

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Gerwin duckt sich und schaut sich nach Deckung um, während er dem Mutigen Mann und Ossippa ein Zeichen gibt, es ihm gleich zu tun.
Dann flüstert er den andern beiden zu: "Was meint ihr, sollen wir versuchen, an den Wagentross am Ende des Heerzuges zu kommen, um ein Reittier zu stehlen?"
Dann versucht Gerwin auszumachen, ob weitere Späher - oder wer die Gestalt mit dem Bogen auch sein mag - in der Nähe sind.

Benutzer/innen-Avatar
Zyrrashijn
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 7563
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Zyrrashijn » 22.03.2018 11:14

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Geduckt huscht der mutige Mann hinter den verkrüppelten Ginsterbusch am Wegesrand, der auch Gerwin schon als Deckung dient. "Der mutige Mann hat nie gelernt, stolze Tiere der Beni Novad zu reiten. Wenn müssen fliehen, mutiger Mann mehr Last auf Pferd." erklärt er und nickt in Richtung des unbekannten Bogenschützen. "Aber jetzt haben anderes Problem. Wenn dieser alarmieren Soldaten, wir auch in Gefahr."
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 22.03.2018 19:58

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Der Bogenschütze nähert sich weiter den Helden. Wenn er die Richtung beibehält, sollte er allerdings am Versteck der drei Gefährten vorbeigehen.

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 88
Beiträge: 629
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 24.03.2018 09:56

Gerwin gibt dem Mutigen Mann und Osippa ein Zeichen, dass sie abwarten sollen und flüstert ihnen dann so leise es geht zu: "Auf mein Zeichen ergreifen wir ihn." Dann gibt er dem Mutigen Mann noch per Geste zu verstehen, dass er dem Bogenschützen den Mund zu halten möge.

Benutzer/innen-Avatar
Zyrrashijn
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 7563
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Zyrrashijn » 27.03.2018 12:54

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Der mutige Mann nickt knapp und macht sich bereit, den Fremden zu ergreifen. Er legt seine Waffe in den matschigen Schnee und zieht vorsichtig seinen Arm aus den Trageschlaufen seines Schildes. Als er jedoch sein Gewicht verlagert, um Sprungbereit zu sein, tritt er dabei auf einen dürren Ast, der ein verräterisches Knacken von sich gibt. Ohne zu zögern und ohne auf das Zeichen zu warten, springt der mutige Mann auf und wirft sich auf den Bogenschützen.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzer/innen-Avatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 88
Beiträge: 629
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 27.03.2018 13:36

Als Gerwin bemerkt, dass der Mutige Mann eine spontane Planänderung durchführt, versucht er, das schlimmste zu verhindern, und lässt in der von der Angriffsrichtung des Utulus abgewandten Seite ein - hoffentlich überzeugend klingendes - tierisches Knurren ertönen, um zumindest für etwas Ablenkung zu sorgen.

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 27.03.2018 20:30

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Das Knacken lässt den Bogenschützen herumfahren. Mit gespanntem Bogen zielt er in Richtung der Helden. Als das Knurren aus der anderen Richtung ertönt, dreht sich der feindliche Späher wirr im Kreis, aber da ist der mutige Man schon über ihm und drückt ihn zu Boden. Der Pfeil entgleitet dabei dem gespannten Bogen, zischt jedoch in den bewölkten Nachthimmel, ohne jemanden zu verletzen.

Vom Überwältigen ist nur ein Keuchen zu vernehmen, da ihm der mutige Mann den Mund mit aller Gewalt zudrückt. Den Kampf sollte nur jemand in unmittelbarer Nähe vernommen haben, doch plötzlich zieht der Pfeil am Nachthimmel eine Leuchtspur hinter sich her: Genau über der Position der Helden, obwohl sie zuvor keine Flamme gesehen haben.

Benutzer/innen-Avatar
Zyrrashijn
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 7563
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Zyrrashijn » 29.03.2018 09:05

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Der mutige Mann stößt einen unterdrückten tulamidischen Fluch aus und wirft dem verräterischen Pfeil einen zornigen Blick zu. Unsanft zieht er den Fremden auf die Beine, immer darauf bedacht, seine Hand nicht von dessen Mund zu nehmen. "Weg hier." schnappt er und deutet mit dem Kopf in die Richtung, die sie im rechten Winkel von der Straße weg führt. "Nehmen Waffen des mutigen Manns und laufen, bevor Soldaten uns entdecken."
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 29.03.2018 22:32

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Der Bogenschütze wehrt sich erst heftig, aber als er registriert, dass er noch zwei weiteren Gegnern gegenübersteht, fügt er sich – zumindest zunächst – in sein Schicksal.

KAW
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 404
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von KAW » 02.04.2018 20:49

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Ossippa hatte sich während der Ergreifung des Mannes zurückgehalten, immer bereit einzuschreiten, falls es Probleme geben sollte. Doch die Geweihte weiß, dass Gewalt und Kraft nicht ihre Stärken sind, weshalb sie lieber die Umgebung im Auge behält, während die Männer den Bogenschützen überwältigen. Während der mutige Mann diesem den Mund zuhält, nimmt Ossippa die Waffen und folgt von der Straße weg. Dort holt sie ein Seil aus ihrem Rucksack und wickelt es dem Mann mit geschickten Fingern um Hände und Beine. Da dieser sich immer wieder bewegt, ist Ossippa jedoch nicht sicher, ob sie das Seil vor dem Verknoten tatsächlich fest genug gezogen hat. Es wirkt locker, aber fürs Erste würde es hoffentlich genügen. Anschließend beginnt sie den Mann zu durchsuchen, kontrolliert penibel jede Tasche und klopft ihr Gegenüber auch auf etwaige verboregene Gegenstände und insbesondere Klingen ab.
"Ich hätte gute Lust, den Kerl zu verhören. Vielleicht kann er uns ja mehr über die Reiseroute und Pläne des Heerzuges erzählen. Oder meint ihr, es wäre zu riskant, ihn zu Wort zu lassen, statt ihn geknebelt hier zu lassen?"

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 03.04.2018 23:04

Auf der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Die Durchsuchung fördert weder Beute noch Informationen zu Tage. Neben Pfeil und Bogen trägt der Späher nur seine Kleidung. Er muss sein Gepäck im Tross abgelegt haben. Seine Hautfarbe lässt auf eine südländische Abstammung schließen.
Nach dem Feuerschweif am Himmel dringen Stimmen und weniger menschliche Laute vom feindlichen Lager herüber. Etwas kommt.

Benutzer/innen-Avatar
Zyrrashijn
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 7563
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Zyrrashijn » 04.04.2018 11:28

In der Nähe der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Nachdem sie sich ein Stück weit von der Straße entfernt haben, legt der mutige Mann den Späher hinter einem Gebüsch ab und lässt Ossipa ihn fesseln. Dabei achtet er weiter darauf, den Mund des Gefangenen nicht freizugeben.
Immer wieder geht sein gehetzter Blick zu dem Heer auf der Straße, vor allem, als Geräusche von dort zu vernehmen sind. "Wir ihn mitnehmen, wir vielleicht zu langsam." wendet er ein und schaut fragend zu Gerwin.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

KAW
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 404
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von KAW » 05.04.2018 23:45

In der Nähe der Reichsstraße nach Eslamsbrück

"Und wenn wir ihn nicht mitnehmen, findet ihn der Tross womöglich und er plappert aus, dass wir hier sind.", ergänzt Ossippa die Überlegungen des Mutigen Mannes. Nachdenklich kratzt sie sich am Kopf, lächelt plötzlich und spricht den Mann an. "Sag, gehörst du zu dem Tross und was bezahlt man dir dort? Es genügt, wenn du mit den Fingern zeigst, wie viele Silber du im Monat bekommst."


Flüsternd wendet sich die Phex-Geweihte anschließend an ihre Gefährten. "Ich denke, wenn wir ihm mehr anbieten, begleitet er uns vielleicht freiwillig undwir verlieren keine Zeit. Wir müssen aber natürlich wachsam bleiben. Was meint ihr?

Benutzer/innen-Avatar
Milamber83
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 302
Registriert: 14.07.2017 11:13

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Milamber83 » 06.04.2018 11:34

In der Nähe der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Der Mann schaut erst verwirrt zu Ossippa, dann scheint er zu verstehen und schüttelt energisch den Kopf. Da verdunkelt ein Schatten den spärlichen Schein des Madamals. Die Helden haben das Gefühl, dass etwas unglaublich großes über sie hinwegzieht, dann sind die Gesichtszüge des Gefangenen wieder im spärlichen Mondschein zu erkennen. Unter den Knebel schauen Bartzöpfe hervor, die mit dem Haupthaar verflochten sind. Angsterfüllt streckt der Mann ohne viel Nachzudenken fünf Finger aus.
Er wirft sich gegen seine Fesseln, zieht dabei aber die Knoten nur fester. Lediglich der Knebel verrutscht. Heraus kommt jedoch kein Warnruf, sondern nur ängstliches Flüstern. Seine Sprache besteht aus einem schrecklichen Kauderwelsch, das sich nach einer Mischung aus Tulamidya und Garethi anhört. Nur ein einziges Wort können die Helden verstehen. Es wiederholt sich immer wieder: „Häzlisch… Häzlisch!“

Benutzer/innen-Avatar
Zyrrashijn
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 7563
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kreise der Verdammnis (DSA 5)

Ungelesener Beitrag von Zyrrashijn » 09.04.2018 15:30

In der Nähe der Reichsstraße nach Eslamsbrück

Mit grimmig-entschlossenem Blick packt der mutige Mann seinen Streitkolben fester und wirft seinen Begleitern einen vielsagenden Blick zu, während seine freie Hand den Späher an den Boden pinnt. Der über sie hinwegziehende Schatten lenkt ihn kurz ab und er sucht den Nachthimmel nach dessen Ursprung ab.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Gesperrt