Das Erbe von Elderbog


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1598 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46 ... 54  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 08.01.2017 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2013 07:52
Wohnort: Göttingen
Ganz weh tat Ygrid der Abschied nicht, auch wenn der Weg durchs Moor jetzt vor ihnen lag und sie ihre Geschenke gerne gegeben hatte. Aber irgendwie war ihr die Stimmung bei den Menschen so ..... merkwürdig und seltsam vorgekommen. Sie hebt Krabat wieder auf Hanes Rücken, wo der Rabenfreund ein wenig hin und her stolziert, bis er majestätisch kühl blickend seinen Platz findet. Dann hebt sie noch einmal die Hand zum Gruß, ruft "Danke und auf Wiedersehen!" und marschiert den anderen nach auf dem Weg. Die Gesellschaft der anderen war ihr lieber, obwohl Tio und Telfis manchmal nicht gut aufgelegt waren. Zu Ugos Plan hatte sie nichts mehr gesagt. Gestern wäre sie noch mitgegangen, aber jetzt noch einmal im Moor bleiben.....??? "Es gibt zu viele Rätsel und Probleme, als dass wir uns um alle kümmern können. Und wir haben schon eine Aufgabe," lässt sie sich von hinten vernehmen. "Ich denke, dass dieser eine Pfad jetzt vor uns liegt." Dann schaut sie aufmerksam auf den Weg vor sich, behält aber auch die Umgebung im Auge, wenn die Zeit dafür ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 08.01.2017 23:12 
Offline

Registriert: 21.06.2010 20:58
Und weiter geht es durch das Moor. Akilos bekommt in seiner vorletzten Position wenig mit von den Gesprächen weiter vorn, er beschränkt sich fürs erste darauf, Schlepper kurz zu halten, um nicht noch einen Ausrutscher zu haben und die Umgebung abzusuchen. Sollte es hier nicht noch eine Hütte außerhalb geben? Wie war der Name der Frau nochmal... Gwynna? Schließlich beginnt er, eine melancholische elfische Weise vor sich hin zu pfeifen - oder jedenfalls das, was er dafür hält. Aber so ähnlich hatte er Lysira einmal musizieren gehört.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Ugos Hand schmerzte ein wenig, denn Haldur war nicht einverstanden wieder durch das Moor zu ziehen, sein Streitroß zerrte an den mittlerweile eisigen Seil. "Beruhige dich Haldur, es kommen auch wieder bessere Zeiten." Er haucht etwas warmen Atem in seine kalte Hand.

Als Lysira später sich zu ihm gesellt und beide nebenher schweigend den Pfad folgen, fragte sich Ugo was nun kommen würde. Sie lebten und leben zwei sehr unterschiedliche Leben. Allein seine Kleidung und Ausrüstung machten dies deutlich, er in Rüstung und mit schweren Waffen versehen, sie hingegen filigran und lieblich anzuschauen, nur ihr Bogen ließ auf ihre Wehrhaftigkeit schließen, nebenst Zauberei versteht sich.
Als er sie so mustert und sie ihm plötzlich die Frage stellt, ob es falsch sei an diesen Ort nochmal zurückzukehren, war er überrascht. Es ließ sie wohl auch nicht los. Er verlor sich fast in ihren magentafarbenen Augen bevor er antworten konnte. "Nein, es ist nicht falsch nochmal hier her zukommen. Wie sagte einmal ein Elf den ich traf 'die Melodie ist falsch' sobald etwas komisch war. Ich kann nicht erlauben das solch Wesenheiten eine ganze Familie in der Nacht auf Trapp halten. Aber mit meinen Waffen komme ich wohl nicht weit. Ich würde mich freuen, wenn wir gemeinsam uns der Sache annehmen würden."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 10:48 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
"Wir brauchen unbedingt noch eine Geschichte wer wir sind und wohin wir wollen bevor wir nach Nordhag kommen. Vielleicht denkt da jeder mal drüber nach bis zur nächsten Rast" meint Telfis nach hinten gewand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Erleichterung macht sich in Tionnin breit, nachdem die Gruppe die Siedlung im Sumpf hinter sich gelassen hat. Munter schreitet er am Ende des Zuges aus. Er greift summend die Melodie Akilos' auf und verändert sie immer mehr zu einer fröhlichen albernischen Weise. Auf der nächsten Rast widmet er sich dann dem von Telfis angesprochenen Problem. "Na wir haben hier ja ein paar kreative Köpfe, da wird uns schon eine gute Geschichte einfallen." Feixend zwinkert er der Holzfällerin zu und sein Blick verharrt noch eine Weile auf ihrem entstellten Gesicht. Er macht nicht den Eindruck, als denke er gerade über eine neue Tarngeschichte nach.

_________________
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 14:57 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
Telfis runzelt die Augenbrauen böse als Tionnin sie so anschaut und dreht ihm dann die Entstellte Seite etwas mehr zu "Ich weiß nicht wie wir alle an einem Ort unterkommen sollen. Ritter und Holzfäller teilen sich selten eine Unterkunft. Versteht ihr worauf ich hinauswill?" fragt sie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 15:14 
Offline

Registriert: 21.06.2010 20:58
Akilos setzt sich auf einen Baumstumpf, zieht einen seiner Stiefel vom Fuß und klopft ihn aus. "Habt ihr doch letzte Nacht auch gemacht. Und in Nordhag gibt es doch bestimmt mehr als ein Gasthaus, da können wir uns aufteilen." Zufrieden zieht er den Stiefel wieder an. "Hatte Vorlop nicht gesagt, dass in dieser Richtung diese Wahrsagerin wohnt, oder zumindest wer sich dafür hält?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Ugo zuckt kurz mit den Schultern als Akilos seine Frage stellt.
"Da ich nicht mein Großschild und die Schabracke erneuern werde, muss ich wohl als das gehen was ich bin. Der Ritter von Dunkelbrunn." grummelt er als sie rasten. "Ich schlage vor, das ein paar sich als Teil meiner Lanze ausgeben und die anderen versuchen seperat unter zukommen! Diverse Gasthäuser? Jao, schonmal gut. Ich gedenke bei Freunde des Hauses zu gastieren."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 15:33 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
"Wenn wir nicht an jeder Milchkanne halten schaffen wir es heute hoffentlich noch nach Nordhag." meint Telfis unamüsiert auf die Nachfrage nach der Wahrsagerin.

"Gut, dann gedenkt ihr aber hoffentlich auch Bosper mitzunehmen Euer Wohlgeboren. Und zwar so das er nicht allein ist." meint sie dann zu Ugo.
"Vielleicht wärs dann gleich besser getrennt die Stadt zu betreten" fügt sie hinzu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 17:50 
Offline

Registriert: 01.12.2014 11:50
Ugo & Lysira auf dem Weg

Die Elfe lächelt auf Ugos Worte überrascht. "Ich weiß nicht, ob die Melodie hier falsch ist, denn ich weiß nicht, was dort vor sich geht. Und natürlich würde ich dich zurück begleiten. Ich weiß eben nur nicht, ob wir ihnen damit einen Gefallen tun...Vorlops Worte klangen eher so, als wäre es ihm lieber wenn alles bleibt wie es ist. Aber Menschen fürchten sich auch vor Unbekanntem und sei es die Zukunft..." Sie streicht sich eine Strähne aus dem Gesicht und fällt nachdenklich in Tionnins und Akilos Summen ein, ein wenig anders, aber das stört sie nicht.

Rast

Bei der Rast kontrolliert sie ihren Bogen und spannt dazu die Sehne einmal auf, aber sogleich wieder ab.
Das Gespräch verfolgt sie ein wenig verwirrt, wobei der Blick zwischen den Redenden und Akilos hin und her huscht. "Was habt ihr denn vor? Wir müssen es ja nicht jedem erzählen, wo wir hinwollen. Und ob wir uns wirklich aufteilen sollten? Diese Stadt ist doch sicher riesig mit furchtbar vielen Menschen. Da verirren wir uns nur. Ich bleibe jedenfalls bei Akilos."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 18:10 
Offline

Registriert: 21.06.2010 20:58
"Ich denke auch, dass wir bei aller Vorsicht nicht paranoid werden müssen. Aber vielleicht ist es gar nicht so verkehrt. Dann können wir uns etwas am Stadtrand suchen, oder sogar außerhalb." Er schmunzelt, als er Lysira ansieht, schließlich weiß er, dass sie sich außerhalb der Stadtmauern wohler fühlt, und auch er selbst hat für große Menschenmassen nicht viel übrig.


Zuletzt geändert von Bodb am 10.01.2017 16:33, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Ugo & Lysira - Auf dem Weg

Ugo lächelt, aber etwas Spott liegt in seiner Stimme als er antwortet "Wer die Zukunft kennt, der sollte sich wahrlich fürchten." Dann erhellt sich sein Gesicht "Ich bin ehrlich gesagt überrascht das du mich begleiten würdest. Diese Familie" er zeigt mit dem Daumen nach hinten "macht es so wie viele, lass alles bei dem Alten, ist besser so. Aber nur weil man Unheil ignoriert wird es nicht besser. Auch wenn es uns was kosten wird, aber wer weiß wieviel Generation darunter leiden müssen. Was würde ich für einen Boroni geben, der sich dieser Sache annimmt, denn die nehmen es noch strenger als die die an Rondra glauben." Dabei beißt er sich leicht auf die Lippen, er wollte das Thema Glaube vor der Elfe nicht ansprechen, es war nie gut mit jenen über Götter zun sprechen, das gab nur Streit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2013 07:52
Wohnort: Göttingen
"Also, ich wäre auch dafür, dass wir nicht noch bei dieser Wahrsagerin vorbeischauen..... Zugegeben, sie könnte eine Hexe sein und vielleicht weiß sie etwas über diesen Sumpf. Aber wir wollen ja nicht mehr hier im Sumpf bleiben, und noch einmal hier zu übernachten, halte ich auch nicht für gut." Ygrid schnauft laut genug, da kann sie auch laut genug für alle reden. "Und warum sollen wir uns in Nordhag nicht noch einmal als Begleitung von Sir Ugo ausgeben? Muss ja keiner erfahren, dass Telfis eine Holzfällerin ist, ich sonstwer und Tionnin hinter den Frauen her ist," grient sie von hinten nach vorne und reckt den Hals zum Schwertgesellen. Da gerade noch viel zu bereden ist, fällt Ygrid nicht mit in den Gesang ein. "In der Stadt verirren wir uns schon nicht, wenn wir zusammenbleiben," beruhigt sie Lysira. "Mach dir keine Sorgen."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 09.01.2017 19:57 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
Rast

"Klar wir müssen niemanden sagen wo wir hinwollen, aber dann machen wir uns sehr verdächtig. Die Frage ist nämlich eine der ersten die man Fremden stellt. Und im Norden, wo wir hinwollen, da gibt es nicht viel. Eigentlich bleibt nur Reichsend. Ich bin immer noch dafür das Ritter Ugo dorthin will um den Löwenhaupts seine Aufwartung zu machen. Ich könne weiterhin die Führerin geben, Bosper den Stalljungen. Tionnin den Kameraden.. tja mhm.. Lysira könnte Tionnins Braut sein" meint Telfis. Ob sie das als Reaktion auf Morgans Neckerreien an Tionnin sagte oder es ganz ernst meint, wer weiß.. "Tja und Akilos und Lysira sind.. einfach neugierige Reisende.. oder so" meint Telfis Schulterzuckend.


Zuletzt geändert von Fenia_Winterkalt am 11.01.2017 12:00, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 16:34 
Offline

Registriert: 21.06.2010 20:58
"Übernachten will ich auch lieber in Nordhag, oder jedenfalls in der Nähe. Aber wenn Vorlop Recht behält, kommen wir ohnehin bei ihr vorbei. Wie war der Name, Gwynna - oder Gynna?" Er trinkt einen Schluck aus dem Wasserschlauch. "Wie lange wollen wir denn in oder bei Nordhag bleiben? Gibt es noch Vorräte aufzustocken für den nächsten Teil der Reise?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Rast

Tionnin nickt zu Akilos' Frage. "Wir müssen unsere Ausrüstung aufstocken, bevor wir weiterreisen. Das Bisschen, das es in diesem Kaff Dürrheide gab, wird nicht ausreichen, um uns ins Gebirge zu bringen." Er schaut zu Telfis. "Ich finde diese Geschichte nach wie vor nicht schlecht. Abgesehen von der Sache mit der Braut." Er schüttelt den Kopf. "Das ist purer Unsinn. Auch Akilos' und vorallem Lysiras Anwesenheit wird schwer sein zu erklären. Es sei denn, Akilos behauptet, in der Gegend von Reichsend irgendwelche seltenen Pflanzen erforschen zu wollen und da hat er sich mit seiner Assistentin Yngrid dem Ritter angeschlossen." Er schaut zu Ugo. "Ist es nicht zu riskant, bei Leuten unterzukommen, die du kennst? Wir könnten aufgehalten werden. Wie damals bei Baliho, wo wir an dieser dämlichen Jagd teilnehmen müssten, weil unser Gastgeber darauf bestand. Außerdem müsstest du lügen, was ja vermutlich weder in deinem, noch in unserem Sinne ist."

_________________
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 17:22 
Offline

Registriert: 21.06.2010 20:58
Akilos nickt bedächtig, als Tionnin fortfährt. "Ich könnte auch einfach zugeben, nach Elderbog zu wollen. Wenn ich richtig verstanden hatte," er sieht zu Angrond, "dann gibt es unter den Schätzen ja auch magische Artefakte zu finden. Es gibt Magier, die ganz verrückt danach sind. Weit im Süden gibt es wohl ganze Akademien, die sich mit der Forschung und Herstellung solcher magischen Gegenstände beschäftigen. Wenn wir noch Vorräte einkaufen... hm... dann bleiben wir am besten einen halben oder sogar ganzen Tag in der Stadt. Wie weit ist es denn von hier aus noch?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 18:10 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
"Großartig! Ein junger Gelehrter auf dem Weg nach Elderbog! Das ist die Perfekte Ablenkung, ich habe eure Opferbereitschaft wirklich unterschätzt Akilos" meint Telfis mit triefendem Sarkasmus und schüttelt den Kopf "Nein nein.. mal sehen.. kommt ihr nicht aus Olat oder so? Mit ein bisschen guten Willen und ein paar Umwegen käme man da auch hin wenn man Nordhag Richtung Norden verlässt. Vielleicht mit Umweg über Beonfirn oder wir sagen Lysiras Familie lebt da irgendwo" fügt sie dann wieder konstruktiver hinzu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 18:50 
Offline

Registriert: 21.06.2010 20:58
Der Magier seufzt. "Ach Telfis, warum fragst du eigentlich? Du willst es doch sowieso auf eine bestimmte Weise machen. Sag doch einfach, welchen Mummenschanz du dieses Mal gern aufgeführt hättest. Wenn du dann als Köchin von Ugo in die Stadt ziehst, suchen wir uns ein Gasthaus vor den Toren der Stadt, dann stören wir den Auftritt nicht weiter und können uns etwas erholen." Ja, manchmal konnte sie wirklich anstrengend sein. Dabei wäre es doch viel interessanter zu erörtern, was sie eigentlich noch aus der Stadt brauchen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2013 07:52
Wohnort: Göttingen
"Eigentlich brauchen wir doch nur irgendeinen Ort, der nördlich von Nordhag liegt und wo wir hinwollen," schlägt Ygrid vorsichtig tastend vor, um die brodelnden Wogen zu glätten. "Elderbog sollten wir lieber nicht erwähnen.... wer weiß, wer dadurch auf uns aufmerksam wird. Wir müssen uns doch in jedem Fall eine Geschichte ausdenken, aber warum dann zwei Geschichten, weil wir uns trennen....? Was spricht denn dagegen, dass wir zusammenbleiben, als Ugos Gefolge...." hier duzt sie den Ritter mal eben wieder "und ...." Blick zu Telfis nach weiter vorne, lauter: "Wir wollen wirklich nach Reichsend oder wie das heißt. Dann erzählt uns Telfis noch ein wenig mehr über die Weißensteins und warum wir dahin wollen sollten... Das mit der Braut überleg ich mir, wenn Tionnin mir einen Antrag macht, so mit Kniefall und allem..... .... spitzbübisches Lächeln....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 20:05 
Offline

Registriert: 01.12.2014 11:50
Ugo & Lysira - Auf dem Weg

Lysira unterbricht ihr Summen und nickt nachdrücklich. "Natürlich würde ich dich begleiten, ich will ihnen auch helfen. Und ich bin sehr dankbar für deine Gesellschaft.", die Elfe schmunzelt: "Und deine Waffen. Wenn so ein Boroni helfen kann, dann sollten wir ihn fragen.", erklärt sie dann unumwunden. "Wofür steht Boroni?" Probleme darüber zu sprechen scheint sie nicht zu haben, im Gegenteil ihre Augen strahlen neugierig.

Während der Rast

Lysiras Verwirrung sinkt durch das Gespräch nicht gerade. "Meine Sippe lebt aber bei Donnerbach...", wendet sie schwach bei Telfis Worten ein.


Zuletzt geändert von Cloverleave am 10.01.2017 22:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 21:46 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
Rast

Telfis bedenkt Akilos mit einem bösen Blick und Lysira mit ungläubigen Kopfschütteln "Ich verstehe, für euch ist das alles ein blöder Spaß. Ein lustiger Ausflug. Sterben ist eben nur was anderen passiert. Dem Reisenden den du verfolgt hast oder den Leute die Ugo und Tionnin in die Quere kommen. Und bei ein bisschen Schnee in den Bergen bauen wir halt Schlitten und rodeln zum Ziel.
ICH für meinen Teil nehme das hier ernst und habe vor das Vertrauen das Angrond ins uns gesetzt hat auch zu erfüllen. Er bezahlt uns nicht zuletzt jede Menge Geld dafür und vertraut uns sein Leben an. Also vergesset das geschnüffel an den Blumen und den Besuch von jeder alten Frau die irgendwo wohnt und irgendwas macht. Und legt verdammt nochmal eure Blauäugigkeit ab und tut was für euer Geld"
schimpft sie und verschränkt die Arme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 22:22 
Offline

Registriert: 01.12.2014 11:50
Rast

Lysiras Blick wird ernster. Sie erhebt sich und macht einen Schritt der halb zwischen Akilos und Telfis geht. "Du bist ungerecht, Telfis.", erklärt sie kühl. "Für niemanden hier ist das ein Spaß oder ein lustiger Ausflug. Ich habe ihn sterben sehen und ich würde eine Menge dafür geben, dass ich in diesem Moment rechzeitig entschieden hätte ein zu greifen. Aber ich habe mich vorher zurück gehalten, um euch zu schützen. Du nimmst das nicht nur ernst, du bist bitter und unleidlich. Wir können nichts dafür." Zum Ende hin wird ihre Stimme bittend und wieder freundlich. "Hör auf zu schimpfen, damit wir gemeinsam einen Weg finden können."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 10.01.2017 22:35 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
Rast

"Im Leben geht's nunmal nicht gerecht zu und wenn es sein muss, muss man auch mal lügen. Also Bitte, es ist doch Scheissegal wo deine Sippschaft wirklich lebt. Niemand wird das nachprüfen, das ist allen wirklich ganz egal solange es nicht bei denen vor der Tür ist." entgegnet Telfis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 11.01.2017 00:10 
Offline

Registriert: 01.12.2014 11:50
Rast

Lysira sieht Telfis schweigend an. Sie wirkt nicht wütend, einfach nur verletzt. Schließlich meint sie leise: "Ich sage nicht die Unwahrheit. Ich kann schweigen, um euch zu schützen. Aber ich werde nicht die Unwahrheit sagen."
Dann macht sie zwei Schritte zurück und fügt auf Isdira an: "Sanya bha vara la."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 11.01.2017 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Ugo & Lysira - Auf dem Weg
Ugo ist fast fassungslos als die Elfe offen zu ihm sprach. Das glaub ich ja nicht, sie ist dankbar wenn ihr Gesellschaft leiste. Habe ich die ganze Zeit die Elfe falsch eingeschätzt?
"Das ehrt mich, Lysira. Es wäre mir eine Freude euch an meiner Seite zu wissen sobald wir in das Moor zurückkehren."
Dann betrachtet er seine schwere Waffe die sich in der Nähe seines Oberschenkel befindet.
"Die Boroni verpflichten sich unter anderem die verirrten Seelen in das Totenreich zu befördern. Das können sie besonders gut. Was meinst du mit wofür steht Boroni? Boroni heißen die Diener des Totengottes Boron. Boron ist der Herr der über die Seelen im Totenreich wacht, also den Seelen die nicht in die göttlichen Paradiese eingegangen sind. Sein Paradies heißt Borons Halle. War es das was du wissen wolltest?" fragt er vorsichtig, er wollte ein Disput über die Götter mit ihr meiden, er wußte zu gut wie respektlos Elfen mit den menschlichen Göttern umgingen.

Rast
Erst hört der Ritter Ygrid zu und untermauert ihre Aussage mit leichtem Kopfnicken, dann hört er Telfis Argumente und auch ihr nickt er zu. Der möglich Besuch bei dieser Gwynna war ihm egal, solange es kaum Zeitverlust bedeutete. Als dann Tionnin erklärte wie er die Situation einschätze, antwortet Ugo "Weise gesprochen, Tionnin. Ja eine freie Unterkunft bedeutet auch schonmal der Gastfreundschaft verpflichtet zu sein, es wäre unhöflich, aber man kann auch darauf hinweisen, dass man am nächsten Tage gedenkt früh abzureisen! Akilos und Lysira fallen beide auf, das stimmt wohl, sie wären ungewöhliche Mitglieder einer Lanze das könnte zu unangenehme Fragen führen. Auf der anderen Seite wenn wir uns trennen, wären sie allein und dort draußen rennen immer noch diese Mörder rum! Die Lösung gibt es wohl nicht!"

Dann eskaliert das Gespräch unter den Gefährten ein wenig, aber Ugo mischt sich nicht ein. Sondern wartet vorerst ab.


Zuletzt geändert von Lokwai am 11.01.2017 12:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 11.01.2017 12:02 
Offline

Registriert: 21.06.2010 20:58
"Telfis, es ist genug jetzt. Ich glaube kaum, dass Angrond," er nickt ihm kurz zu, "dich dafür bezahlt, dass du hier Unfrieden stiftest. Ich will mich nicht verbiegen. Wenn wir uns nicht einigen, bis wir ankommen, dann teilen wir uns eben auf, dann kannst du tun und lassen, was dir gefällt. Ygrid, sie will doch nicht mit Ugo zusammenbleiben. Und wenn noch etwas..." Er stutzt, als er Lysira die Zauberformel sprechen hört. "... zu ... besorgen ist ... äh, dann kann ich auch etwas davon übernehmen." Unwillkürlich streckt er eine Hand zu Lysira aus. Er hatte sich auch schon gefragt, woher bei Telfis dieser Frust und diese Wut kamen. Und es schien schlimmer zu werden. Vielleicht sollte er einmal nachsehen - aber jetzt musste er erst einmal aufpassen, dass sie nun nicht auf Lysira losgeht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 11.01.2017 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Rast

"Leute!" ruft Tionnin aus und stellt sich zwischen Telfis, Akilos und Lysira, seine Arme beschwichtigend ausgebreitet. "Euer Gezanke bringt uns keinen Schritt weiter!" Er schaut den Streitenden ernst in die Gesichter. "Akilos, ich halte es auch für riskant, Elderbog überhaupt zu erwähnen. Warum nicht Reichsend? Das ist doch genau so gut. Und dieser Mummenschanz ist notwendig, wenn wir unser Ziel lebendig erreichen wollen. Ein Gasthaus vor den Toren der Stadt? Viel Glück dabei. Das hier ist kein zivilisiertes Gebiet wie Albernia oder Garetien. Das hier ist Weiden, noch dazu an der Grenze zum Orkland. Wer etwas zu verlieren hat, sucht den Schutz einer Stadt. Ich bezweifele, dass wir außerhalb Nordhags etwas anderes als ein paar Gehöfte finden, ehrlich gesagt." Zuletzt wirft er noch Ygrid einen zweifelnden Blick zu, dann schüttelt er den Kopf. "Nein. Magd reicht völlig. Kochen kannst du ja."

_________________
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 11.01.2017 12:30 
Offline

Registriert: 21.06.2010 20:58
Bei Tionnins Worten legt Akilos den Kopf schief. "Ich bin auf meinen Reisen noch nie auf Probleme gestoßen, wenn ich auf dem Weg nicht mein nächstes Ziel verraten habe. Ich weiß ja nicht einmal, wo genau Elderbog liegt. Und wenn es vor der Stadt kein Gasthaus gibt, dann ist es eben so - aber das sehen wir doch, wenn wir ankommen. Und wir machen bei der Scharade doch schon mit - muss es denn wirklich sein, sich alle paar Tage etwas neues auszudenken?" Dann beobachtet er vorsichtig weiter Telfis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Erbe von Elderbog
BeitragVerfasst: 11.01.2017 13:57 
Offline
Dev Team
Dev Team

Registriert: 17.06.2004 16:09
“Ich stifte Unfrieden? Ich versuche uns zu retten!“ empört sich Telfis. Als dann sowieso schon alle stehen stellt sie sich ebenfalls hin und verschränkt die Arme vor der Brust.
Sie nickt Tionnin zu und runzelt dann die Stirn .. schüttelt leicht den Kopf.
“Elderbog besucht man nicht einfach so. Das ist einfach zu auffällig. Und genau das wollen wir nicht sein! Das wird schon schwer.. „ sie stockt und dreht sich zu Lysira um.. “Sag mal.. verzauberst du mich? Hör sofort auf damit! SOFORT! Oder du bereust es!“ schreit sie die Elfe an und macht einen wütenden Schritt auf sie zu.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1598 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46 ... 54  Nächste




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Assaltaro und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de