Xeraan sagt, geht hier lang!

 

 

 

[CoC]Blutwalzer

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 19.12.2016 10:55

Hawlinkas Antiquitäten - im Laden

Waczlav hebt beide Augenbrauen und ist sichtlich überrascht.
"In der Tat! Die gnäd'ge Frau besitzt einen exzellenten Sachverstand!
Die Risse im Lack sind nicht fein genug verteilt, die Patina durch Säure hervorgerufen und die Malereien, na jo.
Aber glauben's mir, die Chinesen sind hervorragend darin, sich selbst zu kopieren und an deitscher Offizier besitzt auch nicht annähernd einen Kunstverstand wie den Ihren! Und ein feines Stück ist's allemol."

Lächelnd geht er zur Kommode und streicht versonnen darüber.
"Dafür kann ich Ihnen diese schene Kommode für einen Preis anbieten, zu dem ein hiesiger Handwerker erst gar nicht anfangen würde, ein solch filigranes Kunstwerk anzufertigen."

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8158
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 20.12.2016 01:17

Hawlinkas alte oder nicht so alte Möbel
"Ja, ich meine wenn es keine echte Antiquität ist... Was soll das Stück denn kosten?", fragt sie nach, wobei man ihr durchaus ansehen kann, dass ein überzogener Preis sehr sicher das Ende ihres INteresses darstellen würde, nachdem sie sich als Fälschung entpuppt hat.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 6906
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Zyrrashijn » 20.12.2016 13:18

Hofergasse

Die Begrüßung Tullys fällt heute morgen ein klein wenig kühler aus, als er es sonst gewohnt ist. Schweigend kehrt Dr. Gruber zu seinem Stuhl in der Küche zurück und widmet sich seiner Zeitung. Nichts desto trotz erwartet Tully eine dampfende Tasse Kaffee und ein Croissant. Das Essen des Doktors steht ebenfalls noch unberührt vor ihm auf dem Tisch. Einige Augenblicke verstreichen, während das Papier der Zeitung leise raschelt. Schließlich hebt Gruber den Blick und schaut den Iren forschend an. "Nun?"
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 20.12.2016 14:56

Hawlinkas wunderbare Kleinodien

"Nun ja, gewiss würden die meisten Damen der Wiener Oberschicht dieses Schmuckstück mit Kusshand für 500 Schillinge nehmen,
doch für eine Dame mit einem derart exzellenten Kunstverstand, Frau Scheer und da ich Ihren wundervollen Augen ohnehin nichts abschlagen könnte, mache ich einen angemessenen Preis von 350 Schilling, aber nur wenn Sie versprechen, niemals zu verraten, wie günstig Sie diese Kommode aus dem fernen China bei mir erworben haben."

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Beiträge: 10800
Registriert: 25.05.2005 22:44
Wohnort: Münster

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 20.12.2016 21:09

Hofergasse

Falls die Reserviertheit des Doktors den Iren überrascht, zeigt er dies nicht. Er kommt herein, sieht den Kaffee und das Croissant und schmunzelt.
Tully setzt sich und riecht zunächst am Kaffee. Das macht er immer so. Er hat seit dem Sommer eine verquere Art von Ritual daraus gemacht zuerst an Essen und duftenden Getränken zu riechen. Nun, zumindest soweit Gruber weiß seit Sommer. So oft haben sie nicht zusammen gegessen und getrunken vor ... dem Ereignis.
In jedem Fall wirkt es immer ein wenig so, als würde Tully alles Essen sehr wertschätzen. Ob er mal gehungert hat, oder was das bedeuten soll, weiß wohl nur er allein. Manchmal könnte man auf den abwegigen Gedanken kommen, dass der Ire einem nicht vorhandenen Publikum deutlich machen will, wie schmackhaft und gut das Essen ist. So ein Unsinn.

Nachdem er daran gerochen hat, trinkt Tully einen Schluck von dem Kaffee. Das Rascheln der Zeitung ... der Geruch des Croissants ... und dann Grubers Frage. Plums. Der Sturz zurück in die Realität war hart.
"Nun?" fragt er zurück. Der Ire mustert Gruber, als würde er ihn das erste Mal heute wirklich ansehen.
"Ist ihnen nicht wohl?" erkundigt er sich - noch ein Satz, den er richtig hintereinanderbekommt, weil er eine Floskel ist.

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8158
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 21.12.2016 01:07

Hawlinkas altes Zeug
Selten habt ihr einen solchen Blick wie den Lianes auf die Preisvorstellung hin geshen. Belustigt, empört, un die hochgezogene Augenbraue undd ihre ganze Körperhaltung sagt aus, dass sie dieses Angebot eher für einen Scherz als für das Ende der Verhandlungen ansieht.
"Wenn das eine chinesische Kommode wäre, sicher angemessen. Aber so ist das ja eher netter Kitsch. 150 Schilling vielleicht."

Benutzeravatar
Iwanomi
Beiträge: 2553
Registriert: 13.04.2010 19:24
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Iwanomi » 21.12.2016 10:09

Bei Hawlinka

Die Preisverhandlung motiviert Sebastian dazu aufzustehen und sich das Stück näher anzusehen.
Er fährt mit den Händen darüber und prüft ob er die getroffenen Aussagen ebenfalls so festgestellt hätte.

Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 22.12.2016 11:25

Hawlinkas erbauliche Kunstraritäten

Waczlav zeigt sich in keinster Weise getroffen von den abwertenden Bemerkungen und fährt lächelnd fort:
"Aber Gnädigste! Ihr trefft mich zutiefst! von billigem Kitsch ist dieses gute Stück doch soweit entfernt, wie eure Schauspielkunst vom Straßentheater."
Geht zur Kommode.
"Schauen's nur her, wie fein alles verarbeitet ist. Die Schublädchen lassen sich nahezu ohne Widerstand bewegen, haben aber dennoch kaum Spiel in den Führungen; die Scharniere ebenso. Der Lack ist durchgehend und durchgehend fest, trotz der feinen Risse. Da entsteht nicht so schnell ein versehentlicher Kratzer."
Und schabt mit einem kleinen Holz-Buddha etwas hin und her.
"Aber ich sehe schon, ich muss sie fast schon verschenken. Und da mir ihrem Film so gut gefallen hat, möchte auch ich ihnen einen Gefallen erweisen und diese Kommode für lediglich 300 Schillinge anbieten."

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 6906
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Zyrrashijn » 22.12.2016 11:52

Hofergasse

Dr. Gruber seufzt tief. "Mr. Tully, ich hatte gehofft, sie würden mir eine Erklärung für die Auseinandersetzung gestern Abend geben. Immerhin haben sie einen meiner Gäste angegriffen - wofür ich mich nun rechtfertigen muss. Weiters frage ich mich, warum Siegmund sich nicht gewehrt hat, oder weshalb sie sich offenbar keine echte Mühe gegeben haben. Erleuchten sie mich." Er faltet die Zeitung zusammen und schaut Tully über den oberen Rand seiner Brille forschend an.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Beiträge: 10800
Registriert: 25.05.2005 22:44
Wohnort: Münster

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 22.12.2016 13:26

Hofergasse

Tully lässt das Croissant wieder sinken, von dem er gerade abbeißen wollte. Er blinzelt. Dann zucken seine Mundwinkel, als er sich mühsam beherrscht nicht zu grinsen. Das wäre jetzt ganz und gar nicht hilfreich.
"Nun ...", beginnt er.
"Angegriffen ist falsch", stellt er zunächst richtig und legt das Croissant mit spitzen Fingern auf den Teller zurück.
"Ich habe vorher ... gefragt", erklärt der Ire mit hochgezogenen Augenbrauen.
"Siegmund sagte okay."
Tully mustert Gruber für einen Augenblick, bevor er fortfährt.
"Es war ... scheiße, was er tat." Das eher heftige Wort stößt er wie einen Fluch hervor. Wieder eine kurze Pause.
"Habe ich Siegmund gesagt und der sagte stimmt."
Tully zuckt mit den Schultern.
"Außerdem er sollte mit Sie reden, ohne sein entourage."
Er nimmt das Croissant wieder.
"Wie sagt man: Zwei Fliegen, eine Klappe? Siegmund und ich sind ... even ... und sie geredet mit ihm allein."
Dann grinst er doch.
"Und ich, keine Mühe? Eh. Keine kaputten Zähne oder Knochen. Meisterstück."
Er vollführt mit dem Croissant eine Geste, die sagt es ist doch alles in bester Ordnung und beißt dann herzhaft hinein.

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8158
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 23.12.2016 21:36

Hawlinkas preiswerter Trödel
Liane lacht auf, als Hawlinka die Kommode so anpreist. "Nun ich möchte sie ja auch nicht ins Armenhaus bringen. Aber mehr als 200? Schauen sie doch, hier ist sogar schon eine Ecke abgestoßen und wie sie selbst sagen, die Malereien..."
Sie legt den Kopf leicht schief und lächelt ihn mit einem bezaubernden Augenaufschlag an. "Oder wissen sie, sagen wir gleich 250 und sie geben mir noch einen Ratschlag bezüglich einer anderen Antiquität."

Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 24.12.2016 14:05

Treibe-mich-selbst-in-den-Ruin Hawlinka

"Oh je! Ihr treibt mich noch in den Ruin, aber wie könnte ich Augen wie den ihrigen einen Wunsch verwehren?" erwidert Waczlav versonnen, ohne aber dass man erkennen könnte, ob Freude oder tatsächlich Verzweiflung aus ihm spricht.
"Dann sei es so, diese Kommode möge ihnen viel Freude bereiten!" streckt Liane lächelnd die Hand entgegen.
"Und in welcher Angelegenheit kann ich der gnädigen Dame mit meinem Rat behilflich sein?"

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Beiträge: 26031
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 25.12.2016 22:31

Treibe-sich-selbst-in-den-Ruin - und seine armen Verwandten - Hawlinka

Siegmund hört sich das an, muss doch etwas grinsen als Liane beginnt zu handeln und wendet sich dabei auch anderen Stücken zu welche er begutachtet. Andere würden das vielleicht als ungehörig sehen, das er ihr so einfach das Feld überlässt, ihr nicht einmal beisteht bei diesem Geschäft, aber er vertraut Liane und weiß das sie das kann.



Sebastian schaut sich die Kommode näher an, fährt mit den Händend darüber. Vielleicht spürt er die Unebenheiten, die Risse, dann aber plötzlich rauere Oberfläche die irgendwie....anders.....ist, vielleicht künstlich aufgeraut und danach mit Gerbstoffen behandelt? Der Geruch, ganz minimal wenn man darauf achtet, und wo anders ist die Verfärbung, die "Patina" ebenfalls nicht ganz einheitlich, auch hier kann man wenn man genau darauf achtet spüren, dass etwas anders ist. Dabei helfen sicherlich auch die Erfahrungen aus der Automechanik, wo es ebenfalls um feine Dinge gehen kann, vielleicht kennt sich Sebastian auch so mit so etwas aus, oder kennt solche Stücke von früher selber. Vielen fällt es sicher nicht auf, wenn man sie weder darauf achten noch sich mit so etwas auskennen. Aber er weiß ja, das da wohl etwas ist.

Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 26.12.2016 15:05

Hawlinkas Antiquitäten

Waczlav war zunächst ein wenig verwirrt, ob dieser 3 Personen.
Wegen einer Kommode für (in liechtensteinischen Verhältnissen) lächerlichen 250 Schillingen würde sich der junge Herr Siegmund nicht bemühen. Er hätte Frau Scheer diese so ganz nebenbei geschenkt oder wegen einer sehr viel teureren gefeilscht. Hatten die beiden ein Verhältnis, wie manche Presse mutmaßte? Malinka meinte "Nein" (und sie hatte meist ein sehr feines Gespür für sowas). Wenn Waczlav daran dachte, wieviel er der Fürstin bereits für immens größere Summen verkauft hatte (Dinge von denen Siegmund wusste, zwar wusste aber dachte, dass er davon nicht wissen sollte und Dinge von denen er tatsächlich nichts wusste). Kunden wie diese galt es sich gewogen zu halten! Zwar hätte er mehr herausfeilschen können und andere hätten gewiss auch 500 oder mehr bezahlt, doch diese 250 Schillinge waren - insbesondere gemessen an dem Einkaufspreis - immer noch ein Gewinn.
Nun aber, mit der letzten Halbsatz Lianes, wurden er und auch Herr Sebastian Sturmfest aufmerksam. - Man näherte sich dem Pudels Kern...

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8158
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 26.12.2016 21:50

Waczlavs günstige Möbel
Liane schlägt lächelnd ein, auch wenn Waczlav in diesem Moment deutlich sehen kann, dass es ihr wohl nur am Rande um die Kommode ging, zumindest wirkt sie wenigerzufrieden, als er es sonst von Kunden kennt.
"Das wird sie mit Sicherheit, auch wenn ich nicht glaube, dass sie mir gerade etwas geschenkt haben."
Sie blickt kurz zu den anderen beiden. "Aber um ehrlich zu sein, kommen wir nicht nur um Möbel zu erwerben. Ich interessiere mich, wie sie vielleicht wissen neben der Schauspielerei auch für Musik und Gesang. Kennen sie sich denn mit antiken Instrumenten aus oder können uns dabei helfen eines aufzuspüren?"

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Beiträge: 26031
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 26.12.2016 22:56

Waczlavs Gebrauchtmöbelhandel

Die Frage ist, will Siegmund von allem wissen? Das weiß er wohl selber nicht so genau. Das seine Mutter auch schon ihre Klauen nach dem ausgestreckt hat was er ihr von Hawlinka ausgerichtet hat, weiß er auch noch nicht, auch wenn er es ahnt. Einige der Stücke sind schon reserviert, eine gute Bekannte der Mutter Siegmunds wird sie sich noch die Tage ansehen, und das ein oder andere dann wohl auch für seine Mutter käuflich erwerben. Vielleicht auch was mehr.

--------------------

Jetzt aber hat er andere Gedanken, er weiß nach was er Ausschau hält. Etwas, das Hawlinka schon länger im Sortiment hat und bisher nicht veräußern konnte. Mag es nun am Preis liegen, daran das es nun doch etwas spezieller ist und nicht viele tragen können, oder daran das es unter vielen der anderen Dingen auch etwas untergeht wenn man nicht genauer darauf achtet. Und da ist es!

Die Büste ist schlicht, zeigt das Abbild einer asiatischen Dame, aus edlem Holz gefertigt, gepflegt, geölt, lackiert. Angeblich schon mehrere hundert Jahre alt, von einem namenlosen Künstler nach dem Abbild seiner großen Liebe gefertigt. Die Büste selber ist nicht viel wert, und Siegmund hat schon früher bemerkt dass das Holz wohl doch nicht ganz so edel ist, die Büste nicht ganz so alt wie sie wirkt.
Doch darum geht es nicht, jedenfalls Siegmund nicht. Um ihren schlanken Hals rankt sich eine feine Kette, die erst auf den zweiten Blick auffällt, doch genau um diese geht es ihm, weswegen er den Verschluss behutsam öffnet und mit der Kette zurück zu den anderen kommt, mit dem Schatz der von vielen nicht recht gewürdigt würde. Und dann das kleine Preisschild daran, das ist schon eine ganz andere Liga als die Kommode. Aber noch immer viel zu günstig. Manchmal gibt es hier wirklich wahre Schätze zu kaufen. Gerade sie hätte es verdient in die oberen Stockwerke zu gelangen.

Passend für die letzte Erwiderung Lianes kommt er zurück. "Dafür möchte ich dir etwas schenken, falls es dir zusagt. Natürlich brauchst du nicht das geringste exotische Extra um zu strahlen, aber selbst das vollkommenste Gemälde kommt in einem passenden Rahmen oder Passepartout noch einmal umso mehr zur Geltung.

Lächelnd breitet er die Kette, welche er eben der Büste abgenommen hat vor ihr etwas aus. Und falls sie ihr gefällt, legt er sie ihr um, so dass sie das Preisschild nicht sieht welches er dann auch entfernt um es sobald möglich Hawlinka zu reichen.

Reine weiße Jade zieht sich um das noch feinere Gold der Kette. Reines weiß, beinahe durchsichtig, nur die reinste Jade hat solch eine gleichmäßige Färbung. Jedoch ist das nur ein Aspekt, denn um das Weiß ranken sich ebenso feine Blätter der Kamelie, schon lebensecht gefertigt. An den Rändern der Blätter zeigt sich das durchscheinende Smaragdgrün der Imperial-Jade, eine Farbe von unglaublicher Tiefe die zum Zentrum der Blätter immer intensive wird, dabei doch klar und rein.
Kleine Kamelienblüten, fein geschnitten aus hauchdünner rosa Jade, passen farblich perfekt zu dem zarten Lachstons Lianes Kleides. Ein fließender Übergang führt zum Höhepunkt der Kette, aus edlem und dunklen Holz geschnitten zeigt sich die Fassung in welcher das Abbild einer Lotusblüte sitzt, aus rosa Jade mit etwas kräftigerer Farbe. Die Maserung dieses Steins, den die Blüte wurde aus einem einzigen Stück herausgearbeitet, zeigt je nach Licht hellere und dunklere Facetten, gibt der Lotosblüte etwas ganz Besonderes. In das dunkle Holz, vom Alter gefärbt, ist hauchfein ein Segensgebet graviert, das dem Träger Glück, ein langes Leben und Gesundheit garantieren soll.
Die Alterung des Holz ist durchgehend, Kernholz einer uralten Kamelie. Jede Art der künstlichen Nachbehandlung hätte wohl die feinen Gravuren beeinflusst und Spuren hinterlassen, ganz zu schweigen davon was es bei der Jade hätte anrichten können. Dieses Stück ist wirklich antik.

Viele könnten solch eine Kette sicher nicht tragen, doch Lianes schlanker Hals, die reine feine haut, die helle Haut und der Schwung ihres Halses, gerade deswegen würde sie ihr gut stehen ohne von ihrer natürlichen Schönheit und Eleganz abzulenken, eher wird sie unterstrichen.

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8158
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 27.12.2016 20:42

Waczlavs schöner Schmuck
Liane ist sichtlich überrascht als Siegmund ihr die Kette präsentiert, aber schon an dem Glitzern ihrer Augen kann er erkennen, dass ihr die Kette gefällt. Lächelnd nimmt sie die Kette in die Hand und sieht sie genauer an, bevor sie den Kopf etwas senkt und Siegmund den Rücken zukehrt, um ihm ein leichtes Anlegen zu ermöglichen.
"Ohh, ich bin die letzte die einen schönen Rahmen nicht zu schätzen weiß, heißt es doch das selbe über Männer beim Tanz. Und erst ein schöne Rahmen lässt ein Bild wirklich strahlen."

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Beiträge: 26031
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 29.12.2016 20:40

Waczlavs Jadekasierin von Wien

Sachte legt er ihr die Kette um, betrachtet lächelnd ihre Reaktionen und nickt schließlich leicht. "Da kann ich dir nur zustimmen. Jetzt muss ich aufpassen, jetzt noch mehr als zuvor überstrahlst du alles andere, die anderen Schmuckstücke hier gehen sonst völlig unter."

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8158
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 29.12.2016 21:55

Waczlavs Antiquitäten
Liane lächelt auf das Kompliment hin.
"Ohh das glaube ich nicht." Sie bezeiht auch Waczlav in das Lächeln mit ein. "Sie haben doch sicher noch ein paar andere strahlende Sachen, oder nicht?"

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 6906
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Zyrrashijn » 31.12.2016 15:16

Hofergasse

Dr. Gruber schüttelt herzhaft lachend den Kopf. "Mr. Tully, also ich muss schon sagen, da haben sie uns alle aber gehörig zum Narren gehalten." sagt er glucksend. "Dennoch warnen sie mich bitte das nächste Mal vor, wenn sie solch eine Scharade planen, ja?" Er greift zu seinem Croissant und beißt herzhaft hinein. "Nun, zum Glück haben wir den gestrigen Abend ja überstanden. Nun wollen wir schauen, was wir weiters in Erfahrung bringen können." Nachdem er sein Frühstück beendet hat, stellt er sein Geschirr zusammen und macht sich aufbruchbereit.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Beiträge: 10800
Registriert: 25.05.2005 22:44
Wohnort: Münster

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 02.01.2017 09:54

Hofergasse

Tully grinst lausbübisch, als Gruber so lacht.
"Planen .... War kein Plan", gibt er noch zurück, bevor er sich ebenfalls über sein Frühstück hermacht.

"Wohin?" fragt er beim Wegräumen des Geschirrs. So wie jeden Morgen eigentlich.
"War noch ... eeeh ... Besprechung ... war noch wichtig in Besprechung?" erkundigt er sich abschließend nach dem Teil des Treffens, den er verpasst hat.

Benutzeravatar
Iwanomi
Beiträge: 2553
Registriert: 13.04.2010 19:24
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Iwanomi » 02.01.2017 10:18

Waczlavs Antiquitäten

Während Siegmund, Liane und Waczlav sich unterhalten bleibt Sebastian im Hintergrund und schaut sich die nächststehenden Exponate an.

Zwar beteiligt er sich nicht an dem Gespräch, hört aber sehr aufmerksam zu.

Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 02.01.2017 11:39

Waczlavs wunderbare Wertanlagen

"Gnädige Frau, ich kann dem Herrn von Liechtenstein nur zustimmen: die Kombination der Kette und ihres Charismas ist kaum zu überbieten!", erwiedert Waczlav höflich.
"Aber wenn die Herrschaften die wirklich strahlendsten und wertvollsten Stücke sehen möchten, können wir gerne nach oben zum Tresor gehen. Vielleicht erleben wir dort eine noch wunderbarere Kombination?"

Benutzeravatar
Iwanomi
Beiträge: 2553
Registriert: 13.04.2010 19:24
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Iwanomi » 02.01.2017 12:51

Waczlavs Antiquitäten

Dieses Angebot bringt Sebastian dann doch dazu sich wieder in das Gespräch einzuschalten.

"HaHmmm.

Ich bin mir sicher, dass der Herr von Liechtenstein und die wundervolle Fräulein Scheer gerne Ihrem Angebot nachkommen.

Aber wie Fräulein Scheer eben bereits angedeutet hat, sind wir vor allem wegen besonderer Musikinstrumente hier.

Kennen Sie sich auf diesem Gebiet ebenfalls aus ?"



dabei blickt er entschuldigend zu Liane und Siegmund.

Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 02.01.2017 13:11

Hawlinkas Antiquitäten

"Oh ja?" Waczlav ist kurz aus dem Konzept gebracht worden.
"Ein wenig schon, jedoch sind Musikinstrumente nicht ganz mein Spezialgebiet.
Besorgen könnte ich eine wahre Antiquität: eine echte Jakob-Stainer-Geige!, aber im Hause hätte ich auch ein paar feine deutsche oder italienische Geigen oder Celli, sowie 2 alte Cembali.
Oder etwas ganz Altes wie eine mykenische Tonpfeife? ein Psalterium in Rumänien gefunden? ein Naturhorn?"

Benutzeravatar
Iwanomi
Beiträge: 2553
Registriert: 13.04.2010 19:24
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Iwanomi » 02.01.2017 14:18

Hawlinkas Antiquitäten

Sebastian nickt lächelnd.

"Eine Stainer-Geige...

ja, wir interessieren uns vor allem für solche besonderen Violinen.
Und natürlich bei welchen Auktionshäusern diese wertvollen Stücke üblicherweise gehandelt werden.

Wenn Sie uns anhand Ihrer Geigen die Besonderheiten vorführen könnten, wäre ich Ihnen sehr verbunden."

Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 02.01.2017 14:41

Hawlinkas Antiquitäten

"Ausgerechnet die Stainer-Geige habe ich nicht im Hause, die müsste ich erst über einen Kontakt besorgen oder vermitteln... Ihnen ist gewiss bekannt, dass ein solches Instrument natürlich wirklich sehr teuer würde?
Die anderen Exemplare, darunter eine wunderbare Cremoneser Geige eines unbenannten Meisterhandwerkers, kann ich ihnen gerne vorführen, doch wie bereits erwähnt, bin ich kein herausragender Fachmann hinsichtlich dieser Violinen. Wenn Sie es aber wünschen kann ich gerne einen guten Bekannten aus der Wiener Oper hinzuziehen."

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Beiträge: 26031
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 02.01.2017 22:05

Waczlavs Antiquitäten

Sebastian führt das Thema wieder zum Wesentlichen, kurz wirkt Siegmund fast etwas bedauernd, nickt dann jedoch. "Verzeihung, da habe ich mich wohl von diesem Bild etwas zu sehr ablenken lassen." Entschuldigt er sich lächelnd bei den Anwesenden.

Benutzeravatar
Chephren
Beiträge: 8158
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 03.01.2017 00:22

Antiquitäten zu günstigen Preisen
Liane lächelt als er ihr noch weitere Schönheiten verspricht, legt ihm dann allerdings kurz die Hand auf den Arm. "Dafür ist sicher noch Zeit. Aber tatsächlich würde uns diese Stainer Geige sehr interessieren. Darf ich fragen, wen Sie denn da als Kontakt haben? Ich habe schon einiges von diesen Meisterwerken gehört."

Benutzeravatar
Godon
Beiträge: 125
Registriert: 05.09.2013 12:30

Re: [CoC]Blutwalzer

Beitrag von Godon » 03.01.2017 09:33

Hawlinkas Antiquitäten

"Oh, ich wusste gar nicht, dass die gnädige Frau nicht nur auf Bühne und Leinwand hervorragend spielen kann! Sie beeindrucken mich mehr und mehr."
"Haben Sie schon einmal von dem Herrn Hans Gruber, aus Tirol stammend, gehört?"
sagt Waczlav leichthin einen beliebigen Allerweltsnamen.
"Ich werde ihn heute noch kontaktieren und ihnen Bescheid geben, sobald ich näheres in Erfahrung gebracht habe. Wohin soll ich wem am besten eine Nachricht zukommen lassen?"

"Wollen wir nun nach oben zum Tresor gehen, damit sie die schönsten meiner Stücke näher in Augenschein nehmen können..."

Antworten