[Dresden Files] Case File - Night Fears


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3772 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67 ... 126  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.01.2017 13:20 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2015 18:52
Je länger Dani Frank zuhört, desto verwirrter wird ihr Gesichtsausdruck.
Natürlich ist es heute besser als früher. Natürlich gibt es ihn, den Amerikanischen Traum. Was redet er da nur immer von Illusion und Kritik an der Hollywood Traumfabrik? Wieso Scheinerfolge und Lügen? Nestbeschmutzer? Ist sie selbst nun ein Nestbeschmutzer, weil sie hier mitmacht? Sie will kein Nestbeschmutzer sein, keine Revoluzzerin gegen die Gesellschaft, im Gegenteil. Sie will den Amerikanischen Traum leben!

Aber noch arbeiten die Zahnrädchen weiter im Gehirn, noch kommt sie zu keinem Fazit. Daher schweigt sie und - fast untypisch für Dani - sie lächelt dabei nicht wie sonst, wenn sie von etwas keine Ahnung hat. Ein Anzeichen, dass es ihr ernst ist.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.01.2017 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2015 22:47
Auch Jamie blickt etwas verwirrt drein. Im Gegensatz zu Dani spricht sie aber aus, was sie denkt.
"Ist doch Unsinn. Noch nie in der Geschichte der Menschheit war die Gefahr an einem gewaltsamen tot zu sterben so gering wie heute. Ausser ein paar verrückten Islamisten hackt niemand mehr dem anderen den Kopf ab, kaum jemand verhungert oder erfriert in unserem Land und die Medizin war noch nie so erfolgreich darin schwerste Krankheiten zu bekämpfen.
Ja Filme sind eine Illusion, aber genau das ist doch ihr Sinn. Wenn ich die Wahrheit sehen will, gucke ich mir die Nachrichten an oder gehe raus auf die Straße. Filme sieht man sich an, weil man träumen will. Nicht um runter gezogen zu werden."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.01.2017 20:37 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2015 22:30
Terry hebt die Augenbrauen über Franks Ansprache und blickt dann nickend zu Jamie.

"Genau wie sie es sagt, sehe ich es auch. Die Welt ist sicherlich nicht perfekt, vor allem nicht in allen Teilen der Erde, aber hier in unserem Land geht es den Menschen sehr wohl sehr viel besser als früher noch. Früher mussten die Menschen Tag für Tag um das harte Überleben kämpfen. Für soetwas wie einen Film hätten sie nicht einmal die Lebenszeit gehabt, weil sie von Morgens früh bis spät in den Abend gearbeitet haben, nur um eine karge Mahlzeit auf den Tisch zu bekommen. Von zehn geborenen Kindern starben sechs oder sieben bevor sie erwachsen geworden waren und die meisten Menschen hatten Glück, wenn sie die Dreißiger erreichten.

Sicher, heute gibt es immer noch einige, die auch in Amerika von Mord und Gewalt und Armut bedroht sind, aber genau diese Leute werden deinen Film sehen und vor lauter Resignation darüber, nichts an ihrem Schicksal ändern zu können, vielleicht den letzten Schritt gehen."

Mit einem Male wird Terrys Mine sanft und mitfühlend. Er geht einen Schritt näher zu Frank und legt ihm einfach die Hand auf die Schulter.

"Frank. Ich bitte dich, denk nach. Was immer dir schreckliches widerfahren sein mag, dass du von dieser Sicht der Welt überzeugt bist, es ist nicht hoffnungslos. Es gibt immer einen Weg. Es gibt immer Hoffnung. Man muss nur an sie glauben!"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.01.2017 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007 13:13
Wohnort: Laudenbach
"Siehst Du, genau das ist es was die Medien Euch weis machen wollen. Deshalb hacken sie so auf den paar Islamisten rum - um zu verschleiern, dass wir selbst viel schlimmer sind! 90 Morde pro Tag alleine in den USA. Das sind weit über 30.000 pro Jahr, da kann kein Islamist mithalten! Eine halbe Million Morde pro Jahr weltweit. Dazu Millionen von Kriegstoten! Seit dem zweiten Weltkrieg gab es nicht mehr so viele Tode durch Gewalt weltweit wie zur Zeit! Der Reichtum der Welt konzentriert sich derweil immer mehr in den Händen weniger und die Armut greift wieder um sich. Zahllose Menschen verhungern in unserem ach so tollen Land! 11 Millionen sind lebensbedrohlich unterernährt, 37 Millionen haben nicht genug zu essen - während andere dick und fett werden. Und ja, die Medizin ist erfolgreich, nur können die meisten Menschen sie sich nicht leisten!
Hoffnung? Wo siehst Du Hoffnung? In einem 'weiter so' gibt es keine Hoffnung. Um etwas zu ändern, um die Menschheit zu wecken, damit sie sich selbst retten kann, muss etwas drastisches geschehen. Deshalb MUSS mein Film so drastisch sein."
sagt Frank aufgebracht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.01.2017 20:10 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2015 18:52
Zahlen. Ganz viele Zahlen. Und auch so hohe Zahlen. Nicht, dass Dani mit hohen Zahlen ein Problem hätte, es war eher die Unmenge selbiger, mit der Frank gerade so um sich warf.

"Also ich bin nicht verzweifelt. Da hat Vilonetta wohl recht. Ich bin eher die Diva als ein drastischer Weckruf an das Proletariat. Nehme an, ich bin dann raus."
Kurz zuckt der Gedanke auf, auch dies könnte nur eine Gefühlsregung sein, die ihr durch die ´negative Magie am Set´ eingeimpft wurde, aber es macht einfach zu viel Sinn um eine Illusion zu sein. Sie ist Dani. DIE Dani. Und ziemlich sicher genau die Zielgruppe, die Frank gerade unter Feuer nahm.

Naja, ein hoffnungsloser Film ohne mich. Nicht weiter schlimm. Schade um die Kontakte, die Frank vielleicht hat und die mich weitergebracht hätten. Aber nicht für den Preis. Nicht, wenn ich einem Spinner dazu folgen muss.
Außerdem: Hey, ich BIN es einfach nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.01.2017 23:09 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2015 22:30
Terry ließ sich nicht beirren.

"Das sind alles große Zahlen, wenn man sie aus dem Zusammenhang reißt, Frank. Du sagst 30.000 Menschen werden pro Jahr ermordet. Es gibt aber 320 Millionen Einwohner alleine in den USA! Das ist nicht einmal 0,1 Promille unserer Bevölkerung. Und ich wette mit dir, dieser Anteil war früher bedeutend höher!

Die Aussage deines Films ist, das alles schlecht ist und alle sterben sollten. Wo zeigst du da die mögliche Verbesserung? Ohne Hoffnung gibt es auch keine Verbesserung in der Welt, Frank. Oder findest du es wäre sinnvoll, das erst einmal ein paar Millionen Menschen sterben, weil sie die Hoffnung verloren haben? Wäre damit den anderen geholfen?"

Terry runzelt leicht die Stirn und wirft dann einen bittenden Blick zu seinen Freunden in der Hoffnung, dass sie seine Argumentation irgendwie unterstützen.

"Was meint ihr denn dazu?"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.01.2017 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2015 22:47
"Und bei den 90 Morden pro Tag sind die Selbstmorde mit eingerechnet. Weit über die Hälfte davon sind Selbstmorde und dein Film wird diese Zahl mit sicherheit in die Höhe treiben. Denk an Jake..."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.01.2017 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007 13:13
Wohnort: Laudenbach
"Nein! Ich rufe doch nicht zum Selbstmord auf! Nirgendwo sagt mein Film: bringt euch um. Ich zeige nur, dass ein 'weiter so' in den Abgrund führt und dass alle sogenannten zivilisatorischen Errungenschaften Irrwege sind!" protestiert Frank. "Und Jake war einfach instabil. Der hat sich doch nicht wegen dem Film umgebracht, sondern weil er mit dem Druck nicht mehr klarkam. Er tut mir ja leid, aber ich lasse mir keine Schuld an seinem Tod zuschieben." jetzt wirkt er wütend - aber auch unsicher.

"Hey, Frank. Did you hear about that man who lost his entire left side in an accident - he's all right now!" sagt Chris plötzlich. Frank guckt ihn nur verständnislos an während Chris lacht. "Hey, ich meinte: egal wie schlimm etwas ist, man kann einen positiven Aspekt daran finden. Klar, es gibt mehr Tote pro Jahr als vor zehn Jahren ... aber es gibt auch viel, viel mehr Menschen. Das ist einfach eine Frage der Statistik. Schon mal nachgerechnet, wie das mit dem Anteil ist? Wie Jamie schon sagte: 0,1 Promille hört sich gar nicht mehr so schlimm an, richtig? Damit dürfte man sogar noch Auto fahren! Oder anders ausgedrückt: anderthalb Millionen Tote von siebeneinhalb MILLIARDEN Lebenden klingt doch besser als 20 Millionen von zwei Milliarden, wie es vor siebzig Jahren war."
Er guckt Frank an und sagt dann: "Weißt Du was, Du hast Recht. Es hat sich nichts geändert: die Menschheit existiert noch. Es gibt Hochs und Tiefs, aber es geht weiter. Das sah auch schon mal sehr fragwürdig aus. Wir haben es immerhin geschafft uns NICHT auszulöschen obwohl wir seit über zwei Generationen die Möglichkeit dazu haben. Willst Du das wirklich ändern? Nur nörgeln und alles schlecht finden ist einfach. Kunst wäre, Möglichkeiten zur Verbesserung aufzuzeigen.

Weißt Du was, nimm nicht alles so schwer. Du hast gerade unfreiwillig die Chance gekriegt über alles nachzudenken und Deinen Film noch besser zu machen. Denn du wirst wohl eine Drehpause machen müssen. Deine Hauptdarstellerin hat gekündigt, das Personal läuft Dir nach und nach auch weg, Dani ist für die düsteren Szenen nicht die Richtige und Terry steht Dir auch nicht zur Verfügung. ... Wie wär's wenn ich mitspiele?" fragt er plötzlich.

"BLOß NICHT!" entfährt es Frank vehement. Dann blickt er Terry und Dani an: "Stimmt das? Seid ihr raus? Keine Chance, dass ihr mitmacht?"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.01.2017 21:42 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2015 22:30
Terry nickt.

"Solange das Drehbuch bleibt wie es ist, werde ich auf keinen Fall mitspielen. Das führt nicht zu der Verbesserung, die du dir erhoffst."

Er schaut zu Dani.

"Aber es ist natürlich Dani's Entscheidung, was ihre eigene Rolle betrifft."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.01.2017 21:43 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2015 18:52
So schnell wollen ihr gar keine Argumente kommen, die sie zu Terry´s Unterstützung in den Raum werfen konnte. Morde, Selbstmorde, Bevölkerungszahlen, diese Art der Argumentation war ihr fremd.

Chris seine Worte scheinen sie eher zu erreichen.

"Ja, Nörgeln kann jeder, besser Machen, das ist schwer", murmelt sie halblaut in Frank´s Richtung. Aber natürlich ahnt sie auch, dass dies nicht so einfach ist wie es klingt. Immerhin hat Frank ein fertiges Drehbuch, die passenden Schauspieler - oder auch nicht - und das ganze Budget ist von einer arg seltsamen Dame abhängig, die vermutlich nicht mal ein Mensch ist. Es wäre wirtschaftlicher Selbstmord, jetzt das Skript und die Handlung umzukrempeln.

"Ich bin raus, wenn Du mich raus haben magst", antwortet sie Frank auf seine Frage. Und dann mit einem Seitenblick zu Terry, der fast etwas wie eine Entschuldigung andeutet: "Aber ich habe Dir diesen Drehtag zugesagt und dazu stehe ich."
Ja, Dani steht in der Tat zu einem Wort, wenn sie es gibt. Eine der wenigen Tugenden, die sie von zu hause mitgebracht hat. Doch ob dieser Tag irgendetwas in Franks Film retten täte, bezweifelt sie. Außerdem hatte die Geldgeberin sie eben quasi gefeuert.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.01.2017 08:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2015 22:47
Jamie schluckt ihre Antwort herunter. Natürlich hätte sie noch ein paar Argumente aber sie hat begriffen, dass ihre logischen Argumentationen Frank nicht erreichen. Ausserdem scheint Chris mit seiner emotionalen Reaktion viel mehr zu erreichen. Also lässt Jamie es gut sein und wartet erstmal ab, bis Terry und Dani geantwortet haben... doch dann kann sie es doch nicht sein lassen.

"Darf ich dir eine Frage stellen, Frank? Diese verzweiflung am Leben an sich. Die Meinung dass alles falsch läuft auf der Welt. Hattest du das schon immer oder erst, seid du an diesem Film hier arbeitest?"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.01.2017 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007 13:13
Wohnort: Laudenbach
"Danke, Dani. Das bedeutet mir viel." sagt Frank. Dann antwortet er Jamie: "Dass alles in der Welt falsch läuft, das wusste ich schon immer. Jeder, der offene Augen hat, kann das sehen. Ich wollte schon immer einen Film machen, der die Welt weckt. ... Habe aber nie das Geld dazu gefunden. Dann hat mich Vilonetta entdeckt, hat mich unterstützt und hat sogar am Drehbuch mitgearbeitet und im Gespräch mit ihr ist mir alles noch viel klarer geworden. Sie hat einen erstaunlichen Tiefblick. Wusstet ihr, dass sie, die Supermillionärin, kostenlos arbeitet? Sicher, ihre Kanzlei vertritt Konzerne in Streitigkeiten untereinander und lässt sie dabei gehörig bluten, aber sie selbst vertritt diejenigen, die kein anderer Anwalt nimmt, weil ihre Fälle als Aussichtslos gelten. Sie versucht es wenigstens, den Hoffnungslosen zu helfen. Wenn es klappt, kriegt sie einen kleinen Anteil am Schmerzensgeld oder worum es auch immer geht, wenn es nicht klappt, nimmt sie auch kein Geld von ihren Klienten. So eine Frau ist sie. Sie hilft denen, die verzweifelt sind - und jetzt will sie der ganzen Welt zeigen, wie verzweifelt die Lage unserer gesamten Gesellschaft ist!"
So wie er von ihr spricht, wird klar, dass er sie ziemlich verehrt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.01.2017 21:33 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2015 22:30
Terry seufzt innerlich.

"Tut mir leid das zu sagen Frank, aber du bist was Vilonetta angeht genauso verblendet, wie die Menschen in deiner Vision von der Welt es sind. Sie ist kein Engel. Sie ist ein Sadist, der sich über das Leid der Hoffnungslosen freut und jene, die noch Hoffnung haben, zerstören will."

Terry merkt das er auf verlorenem Posten mit seiner Meinung steht, aber nichts desto trotz vertritt er sie ohne davon abzuweichen.

"Ich meine denk nach Frank, warum sonst sollte sie wollen, dass ich mitspiele als "sich vergeblich mühender weißer Ritter der am Ende scheitert" - wie sie sagte? Das passt doch vorne und hinten nicht zusammen."

Es war nicht so, dass Terry grundsätzlich Selbstbewusstsein fehlen würde, aber er wusste, dass er als Schauspieler absolut ungeeignet war. Alleine die Vorstellung jemand anderen darzustellen - und zu lügen - war für ihn einfach undenkbar.

"An Dani stört sie auch sicherlich nicht die Ausstrahlung, da muss man doch nur einen Blick riskieren um zu sehen, wie vollkommen sie strahlt. Lediglich, dass sie sie nicht so leicht kaputt machen und in die Verzweiflung treiben kann wie Jeanette, ist ihr ein Dorn im Auge. Das ist unprofessionel. Nicht der Schauspieler sollte in seiner Rolle leiden, sondern der Charakter, den er darstellt, oder etwa nicht?"

Ja auch Terry hat mal irgendeinen Literaturkurs in der Highschool besucht, wo er das mal gehört hat. Hatte er da gerade etwa Dani ein Kompliment gemacht?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.01.2017 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2015 22:47
Jamie beißt kaum merklich die Zähne zusammen, als Terry spricht. Natürlich hat er völlig recht, aber das hier so zu sagen, ist vieleicht nicht die klügste Idee. Ist diese Vilonetta vieleicht sogar noch in der Nähe? Wohin ist die überhaupt verschwunden?
Frank scheint auf jeden Fall für sie zu schwärmen und wird sich sicher nicht so einfach davon überzeugen lassen, dass sie böse ist.

"Du bist ja doch als Schauspieler geeignet, Terry. Zumindest teathrailik hast du voll drauf." Versucht sie die Situation zu entspannen und lächelt etwas hilflos in die Runde.

"Ich finde, Chris hat recht Frank. Deine Idee, die Menschen auf zu rütteln ist gut. Blinder Fortschrittsglaube ist doof und das du etwas tun willst, ist super. Aber du musst auch einen Weg zeigen. Nicht nur kritisieren. Du brauchst eine Message. Zumindest einen Hoffnungsschimmer am Ende. Wenn alle am Boden liegen, musst du die Hand reichen und beim aufstehen helfen... DANN wäre es ein großer Film. Und dieses Ganze Chaos hier gibt dir die Chace für diese Änderung. Sieh es als Chance.
Am besten nimmst du dir ein Stündchen und denkst in Ruhe drüber nach, ja?"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017 20:01 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2015 18:52
"...wie vollkommen sie strahlt.
Dani hat oft Komplimente im Leben erhalten, die allermeisten davon für ihr Aussehen. Doch normalerweise fielen da Wörter wie ´heiß´, ´scharf´ oder diese typisch-männlichen Sätze wie ´siehst richtig geil aus´, hinter denen sich wohl ein Kompliment verbergen sollte.
Von ´vollkommenen Strahlen´ hat noch nie jemand gesprochen. Das Lächeln was sie ihm dafür schenkt ist entwaffnend ehrlich und ungekünstelt.

Es ist nur Terry, bleib locker, Mädchen. Mh... ja, gut, es ist Terry. Aber Terry ist gar nicht so übel. Irgendwie. Ihr Lächeln wird noch etwas breiter.

An der Diskussion beteiligt sie sich nicht weiter. Was sollte sie auch sagen? Terry versucht es mit seinem unerschütterlichen Glauben an das Gute, Jamie mit Logik und Diplomatie, Chris durch Direktheit und Witz. Da waren die meisten Felder in der Argumentation belegt und eine Charme-Offensive wollte sie nun nicht bei Frank starten. So verlegt sie sich auf das Abwarten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007 13:13
Wohnort: Laudenbach
"Wie kannst Du sowas sagen?" fährt Frank wütend auf. "Sie ist alles andere als ein Sadist! Sie ist Altruist! Sie hilft jenen, denen sonst keiner helfen will. Was hast Du nur gegen sie? Nur weil sie perfektionistisch ist und andere Menschen antreibt ihr bestes zu geben..."

Er reißt sich zusammen und sagt zu Jamie: "Aber Du hast vielleicht Recht. Ich werde noch mal über das Ende nachdenken. Zunächst aber drehen wir diese Szene fertig so lange Dani noch Zeit dafür hat. Dich Terry, werde ich nicht in den Film einbauen. Pass auf, dass Du nicht im Weg stehst und verbreite bitte keine Anti-Stimmung gegen unsere Geldgeberin!" warnt er.

Dann fragt er Dani: "Bist Du bereit? Können wir die Leute zusammentrommeln und weiter machen?"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017 20:54 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2015 18:52
"Denke schon", nickt sie Frank zu, wirft einen kurzen Seitenblick zu ihren Freunden, ob diese noch etwas einzuwenden haben, dann geht sie zurück zum Set und macht sich bereit für die nächste Szene.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017 21:01 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2015 22:30
"Sie ist was?" Terry runzelt die Stirn und nur ein sehr schneller Blick zu Jamie hält ihn davon ab, Frank öffentlich für verrückt zu erklären.
Der arme Kerl ist jawohl völlig verblendet! Außgerechnet diese Gewitterhexe als Heilige darzustellen!

Er ballt leicht die Fäuste und verkrampft sich, tut aber zumindest das beste, was er grade noch tun kann, nämlich erstmal die Klappe zu dem Thema halten.

"Pass... einfach auf dich auf Dani. Wir sind hier bei dir."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2017 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007 13:13
Wohnort: Laudenbach
Frank geht um die anderen zusammenzutrommeln. In dem Moment klingelt Chris' Handy. Er geht ran und wirkt plötzlich besorgt. "Beruhige Dich erst mal! Ich versteh kaum was von dem was Du sagst. Tief durchatmen! Ja... OK... keine Sorge. Ich komme sofort und dann reden wir. Tu bis dahin nichts Dummes... nein. Tu einfach gar nichts. Ich bin gleich da!"
Er legt auf und sagt: "Jeanette. Vilonetta hat sie angerufen und Druck gemacht oder so. Das Mädel ist völlig fertig. Ich geh nach ihr sehen. Kommt ihr hier alleine klar?"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2017 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2015 22:47
Jamie lächelt als Frank sagt, dass er nochmal über das Ende nachdenk will.

"Gut. Sehen wir zu, dass das ein großer Film wird. Alle zusammen und nicht gegeneinander." Meint sie und geht zu ihrer Kamera zurück. Vieleicht können sie diese Vilonetta ja kräftig ärgern, wenn sie es schaffen, dem Film ein positves Ende zu verpassen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2017 15:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2015 22:30
"Wie altruistisch von ihr", murmelt Terry säuerlich, als Frank verschwunden ist. Dann nickt er Chris zu.

"Ja. Pass auf dich auf, Chris. Nicht das diese Irre dir irgendwo auflauert oder so."

Er spricht natürlich leise, er will ja Frank nicht wieder verärgern, aber er hofft insgeheim inständig, dass der Tag bald vorrüber ist und Jamie erzählen kann, was sie eben nicht aussprechen wollte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2017 17:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2015 18:52
Altrussisch?
So Zaren-mäßig kam ihr Vilonetta nun nicht gerade vor, aber sauber war sie auch auf gar keinen Fall, vielleicht ist sie wirklich eine Kommunistin?

"Danke, Chris, wir kommen klar. Aber pass wirklich auf, dass Jeanette nicht plötzlich mit einem Küchenmesser da steht und Unfug macht. Weder an sich selbst noch an Dir, ja?"

Mit einem Schmunzeln checkt sie gerade noch die ankommende SMS: ´Dani, Du bist toll!´, lautet die letzte Zeile. Sie schmunzelt, nickt sich selbst zu und geht auf ihre Startposition für den Dreh.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2017 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007 13:13
Wohnort: Laudenbach
Der Rest des Drehtages verläuft recht friedlich. Schließlich ist Frank zufrieden und erschöpft und sagt zu allen: "Danke! Das war's für heute."

Dann geht er zu den drei Freunden und sagt: "Danke, dass ihr ausgeholfen habt. Sagt mal, habt ihr Kontakt mit Jeanette? Könntet ihr sie bitten wieder zum Dreh zurückzukommen?"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2017 15:18 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2015 18:52
"Wir können sie fragen, Frank, aber ich denke nicht, dass sie wieder mitmachen will. Gestern zumindest sah das ganz und gar nicht danach aus." Fast tut ihr Frank etwas leid, immerhin hatte er seine Vision vor Augen und musste so langsam seine Felle davon schwimmen sehen. Egal wie krank oder abstrus sein Idee war, vielleicht ist er wirklich nur dieser Vilonetta-Hexe auf den Leim gegangen und eigentlich ein ganz netter Typ?

"Ob es Chris gut geht? Von ihm haben wir auch nichts mehr seit dem Mittag gehört, oder?" Ihr Blick geht zu Jamie, sie wäre wohl die erste der er etwas schrieben würde. Rasch tippt sie eine Nachricht in´s Handy, indem sie Chris bittet, mal rasch zu sagen wie der Stand der Dinge ist.

Dann fällt ihr Frank wieder ein.
"Wie geht´s nun für Dich weiter?" Das war wohl wirklich alles andere als leicht für ihn jetzt. Keine Hauptdarstellerin, eine zickige Geldgeberin, der fehlende Kameramann war wohl am Leichtesten zu ersetzen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2017 22:06 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2015 22:30
Terry hält sich lieber zurück. Den Teufel wird er tun und Jeanette bitten hier wieder hinzugehen!
Er überlässt lieber Dani und Jamie das reden und checkt stattdessen kurz sein Handy, in der Hoffnung, dass Chris sich meldet, dem er auch eine sms schickt.

"Sind hier fertig. Kommen gleich heim. Terry."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.01.2017 00:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007 13:13
Wohnort: Laudenbach
Chris schreibt an alle drei zurück: "Jeanette ist am Leben, aber ziemlich fertig. Und sie hat Angst. Kommt am Besten schnell nach Hause. Wir müssen reden."

Frank seufzt und antwortet Dani: "Keine Ahnung. Sieht nach einer Zwangspause aus während ich eine neue Hauptdarstellerin suche. Für eine CGI Lösung fehlt das Geld ... und die Pause muss ich auch erst mal Vilonetta erklären. Ich hoffe, dass sie nicht deshalb abspringt. Ich ... nun, ich freue mich nicht im geringsten darauf sie so zu enttäuschen. Ihr habt nicht zufällig Lust, mir dabei den Rücken zu stärken?" das letzte war wohl halb als Scherz gemeint, da Frank nicht damit rechnet, dass sie ja sagen. Es klingt aber ziemlich resigniert.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.01.2017 13:20 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2015 22:30
"Natürlich", kommt es gleich von Terry.
"Wenn dir das dabei hilft, den Film zum Guten hin zu verbessern. Aber für heute Abend haben wir schon etwas anderes vor.

Ich bin mir nur nicht sicher, ob wir eine Hilfe wären. Aber versuchen würde ich es."


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.01.2017 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007 13:13
Wohnort: Laudenbach
Völlig überrascht starrt Frank Terry an. "Wirklich?" fragt er ungläubig. "Also ... äh ... das ist toll! Danke! Eigentlich sollte ich heute Abend Bericht erstatten ... aber sagen wir wir haben heute so lange gedreht, dass das nicht mehr ging und ich krieche morgen früh bei ihr zu Kreuze. Hättest Du da Zeit?"
Er kann es wohl immer noch nicht fassen, dass ein im grunde Fremder ihm einfach so helfen will und er sagt erstaunt: "Also, wenn ihr jetzt noch einen reichen Investor kennt, der einspringt falls Frau Rubin ihre Finanzierung zurückzieht, dann fange ich an an Wunder zu glauben!"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.01.2017 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2015 22:47
"Ja, reden wir morgen früh. Ähm... über was für eine Summe reden wir denn? Ich meine, ich denke nicht, dass wir einen Geldgeber für dich finden so auf die schnelle, aber falls doch, wäre es schon interesannt zu wissen, wie viel der jenige ausklinken müsste." Wirft Jamie ein, während sie ihre Sachen zusammen packt. Sie möchte nach hause und mit ihren Freunden in ruhe reden... nach hause... Hatte sie gerade wirklich an das neue Haus gedacht und dabei an ihr zuhause gedacht? Vieleicht wird es ja langsam wirklich ein solches.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.01.2017 20:05 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 04.02.2015 18:52
"Wenn Du mich dabei haben magst, Terry, komme ich auch mit. Aber inhaltlich glaube ich nicht, dass ich da eine große Hilfe bin. Wäre eher, um Dir den Rücken zu stärken, während Du ihn Frank stärkst. Oder so ähnlich." Vermutlich war das aber wirklich keine gute Idee, Vilonetta hatte eh eine Abneigung gegen sie und absichtlich provozieren musste man die Frau ja nun auch nicht.

Als das Thema auf die Finanzierung über geht, gleiten ihre Gedanken weg, hin zu anderen Themen, die sie morgen alle beschäftigen täten. Die Uni, die Messen mit Chris und Jeanette besprechen, dann gab es Rückrufwünsche und ein paar eMails, die ihr der Sekretariatsservice über den Tag verteilt weitergeleitet hat und die sie noch nicht sichten konnte. Und es galt eine Einstands-Party vorzubereiten, für dieses oder das nächste Wochenende.
Nein, als Geldgeber für eine vermutlich eh vor die Hunde gehende Filmproduktion wollte sie sich nun um alles in der Welt nicht auch noch aufbinden lassen. Von daher war es für sie eher uninteressant, ob Frank nun von 50.000,- Dollar oder fünf Millionen spricht.


Zuletzt geändert von Cherrie am 09.01.2017 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3772 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67 ... 126  Nächste




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cherrie und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de