Der weiße Berg


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1449 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39 ... 49  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 12.12.2016 10:18 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Gauklerlager

"Es muss an eurer Art liegen, dass ihr hier mit offenen Armen empfangt werde, Torin" merkt Rahjano an als sie das Lager betreten, es war ja kein Geheimnis, dass das fahrende Volk seltens mit den Landeigner Sympathien pflegten.

Er freute sich sehr Ugdalf und Xaviera wiederzusehen und so wie sich Xaviera und Rahjano anschauten müsste es Torin auffallen das zwischen den beiden mehr lief als nur Bekanntschaft.
In ihrem Wagen setzt Rahjano sich neben Xaviera und versinkt einen kurzen Moment in Erinnerungen.
"Wir können dem Prinzen richtig einen reinwürgen, sollte es mit der Wette klappen." ergänzt Rahjano etwas barsch und die Etikette vergessend als Cahlenheri die nächste Etappe der Wette beschreibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 12.12.2016 10:30 
Offline

Registriert: 29.04.2016 15:22
Gauklerlager

"Danke für Euer Kompliment. Als Stadtadel und "Elfenfreunde" hat meine Familie oft auf beiden Seiten ein Problem mit der Anerkennung. Der Feudaladel hält uns für Neuadel, weil wir kein Land besitzen und Handel treiben, da macht unsere tausendjährige Historie wenig Unterschied. Die unteren Klassen sehen dies als recht irrelevante Nuance." kommentiert Torin mit einem gutmütigen Lachen

Bei Rahjanos Kommentar zum Prinzen nickt Torin nachdenklich. Das stimmt, allerdings müssen wir auch auf die Leute achten die uns helfen. Der Prinz ist kein guter Verlierer und könnte an den schwächsten Rache nehmen wenn er uns nicht belangen kann. Irgendwann bekomme ich ihn aber auch noch vor mein Schwert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 12.12.2016 19:16 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache / Zeughaus

"Ihr habt recht, Lady Yanne. Aber gerade diese Mordbuben haben, wenn der Zusammenhalt in der Bande groß ist, an der Aussicht auf einen schnellen Tod nicht die rechte Freude. Vielleicht habt ihr ja eine Idee, wie man ihm einen Verrat an den Hintermännern schmackhaft machen könnte?" lässt sich Fiorenzo auf Lady Yannes Einwand ein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 12.12.2016 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 22:14
Stadtwache / Zeughaus

"Arbeitslager oder ein sauberer Tod durch den Strang. Je nachdem was hier üblich ist, auch Befreiung von der Folter. An sich ein ziemlich gutes Angebot. Vor allem in Verbindung damit, dass ihm seine Gesellen als bald und um einiges grausamer nachfolgen." Führt Yanne nach kurzem Überlegen den Gedanken weiter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 12.12.2016 21:01 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache / Zeughaus

"Nun, Arbeitslager ist doch nun wirklich eine Alternative, zusammen mit der Ersparnis der Folter. Verglichen mit dem langsamen Tod auf der Streckbank oder durch Vierteilen. Was dann im Straflager passiert, geht uns ja nichts mehr an. Wenn ihr damit einverstanden seid, können wir versuchen, dies erst dem Gefangenen und natürlich auch dem Richter schmackhaft zu machen. Der muss natürlich zuallererst mitspielen." führt Fiorenzo Lady Yannes Gedanken fort.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 12.12.2016 23:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 22:14
Stadtwache / Zeughaus

"Oder eben umgekehrt, eine besonders brutale Strafe, für die ich mich, als beinahe Opfer einsetze, und Ihr versucht mir das auszureden, dann hat der Kerl tatsächlich deutlich die Wahl.
Ansonsten sollten wir uns noch auf ein Ziel einigen, ich hätte gerne gewusst wer sie angeheuert hat und wie. Da mich letztendlich nur der Auftraggeber interessiert. So groß kann der Kreis in dem man in Andergast Auftragsmörder anheuern kann ja nicht sein."
Überlegt Yanne weiter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 12.12.2016 23:53 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache / Zeughaus

"Mit diesen Zielsetzungen kann ich mich einverstanden erklären. Wenn er einen Namen oder gar eine sinnvolle Beschreibung hat, und wo und wie sie angeheuert wurden, dann sollte das doch helfen. Das ihr als Opfer nicht für Milde sprechen könnt ist klar, alles andere würde unglaubwürdig sein. Mir fehlt ein bischen der Grund, warum ich als auch beinahe Opfer von "Milde" sprechen sollte, angegriffen wurden wir ja beide." Ein Lächeln umspielt Fiorenzos Lippen, man merkt, er geht das Ganze in Gedanken schon durch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 13.12.2016 00:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 22:14
Stadtwache / Zeughaus

"Ach, das ist einfach, Ausländer haben eben andere Sitten. Kennen so eine furchtbar grausame Strafe nicht." Liefert Yanne nach kurzen überlegen einen Grund.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 13.12.2016 20:37 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache / Zeughaus

"Andere, nicht minder graussame, aber das gehört dann nicht hierher. Ja, so könnte das ganze gehen. Jetzt nur noch eines, wer ist für die Verurteilung dieses Halunken zuständig? Derjenige muss bei so einem Handel ja auch mitspielen." meint Fiorenzo nach kurzem Nachdenken. "Ich glaube zwar nicht, das so ein Fall vor dem Prinzen landet, aber das wäre schon ungünstig für uns."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 15.12.2016 00:54 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Gauklerlager

Im Wagen der Gaukler rutscht Xaviera näher an Rahjano heran und ihre Gesten scheinen durchaus Freude auszudrücken, ihn wieder zu sehen, bis – ja bis er anfängt diesen Ton anzuschlagen. Ugdalf, welcher zuvor Cahlhenheris Erzählung gelauscht hat, sieht verwundert hoch, versucht seine Schwester noch mit einer Hand zu greifen, doch diese ist schneller. Schon steht sie in dem engen Wagen und schüttelt den Kopf, dass ihre hübschen Locken fliegen, „Schau an …..“ Während ihr Ugdalf ins Wort fällt, „Nun, wenn es eine Möglichkeit gäbe ….. mit dem Prinzen haben wir auch ….“ Auch wenn sie zornig ist, ist ihr Gesicht noch schön und der Ausdruck ‚Jemand mit Blicken erdolchen‘ bekommt hier eine ganz eigene Qualität ….. „Du ziehst das doch nicht ernsthaft in Betracht? Das war reines Glück, dass Dir das letzte Mal nichts Schlimmeres geschehen ist …“ „Still jetzt! Ich will hören, was sie zu sagen haben!“ Ganz großes Kino - euch fehlt nur noch das ‚Popcorn‘ – ja Theater ist ihr Metier. Doch zumindest Zwei wissen um das ‚Körnchen Wahrheit‘ hinter allem. Mit einem Blick in die Runde, der einen Wimpernschlag länger an Rahjano und dann an Ugdalf hängen bleibt, verläßt Xaviera den Wagen. Ugdalf nickt bestätigend zu Calhenheris Erzählung – natürlich ist dies Lied jedem hier bekannt. Die Idee, das Ross könnte ein Schröter sein, amüsiert ihn prächtig, denn der, den sie in einem der Käfige haben ist zahm – was sowohl Calhenheri, als auch Rahjano wissen können. Ein verschmitztes Grinsen zu Rahjano, „Ich hoffe, einer der euren kann entsprechend reiten?????“ Was daran so lustig sein soll, erschließt sich erst auf den zweiten Blick – die Einzige hier im Lager, die mit jedem Tier umgehen kann und der sie fast magisch folgen ist Xaviera meint Ugdalf fast bedauernd. Doch wenn sie zustimmt, habt ihr natürlich seine Unterstützung.

Stadtwache

Natürlich könnt ihr den Gefangenen sehen, nachdem ihr erklärtet wieso. Ludo von Bregelsaum führt euch höchst selbst ins Verlies hinunter. Es ist feucht und dreckig – nun etwas Anderes habt ihr auch nicht erwartet – die Zelle ist ein Loch und der Gefangene sieht abgerissener aus, als ihr es in Erinnerung habt. Doch er lebt zumindest noch. Als Information gibt der Hauptmann euch noch, das die Richterin dem ansässigen Praios-Tempel vorsteht und wohl in zwei Tagen wieder in der Stadt weile und sich dann des Falles anzunehmen gedenke, höre man.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 15.12.2016 01:39 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache

Noch während sie in die Keller hinuntersteigen, zu den Verließen, beginnt Fiorenzos Mine Mißbilligung und Ekel auszudrücken. 'Diese Orte sind doch überall gleich. Dreckig - Naß - und vor allem - DRECKIG - Bah! Ich hoffe, der Kerl ist es wert.' Als sie am Loch angekommen sind, wartet Fiorenzo noch ab, bis der Hauptmann dem Gefangenen klar gemacht hat, das Besuch für ihn da ist. "Wir haben noch ein paar Fragen an Dich. Von deren Beantwortung kann viel für Dich abhängen. In Deinem eigenen Interesse beantworte diese also wahrheitsgemäß."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 15.12.2016 13:59 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Gauklerlager

Rahjano sieht verduzt aus und zieht die Schultern hoch. "Verzeiht bitte!" Dann steht Rahjano auf und hechtet hinter Xaviera hinterher. Als er sie nach ein paar Metern einholt, überholt er sie und stellt sie vor ihr.
"Was ist denn los? Warum bist du denn so zickig? Hab ich was falsch gemacht? Verrat es mir!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 15.12.2016 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden
Gauklerlager

Nun, ich denke, Xaviera ist Rahjanos Metier, meint Calheheri dazu und schaut den beiden nach, ehe er sich wieder Ugdalf zuwendet. Ihr habt also zu dem Prinzen auch eine besondere Beziehung, wen ich das richtig verstanden habe? Als der Elf "besondere" ausspricht, schwingt in seiner zweiten Stimme ganz eindeutig ein Unterton mit, der nichts Gutes impliziert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 16.12.2016 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 22:14
Stadtwache

"Ich halte das immer noch für Zeitverschwendung, was der Kerl weiß wird der schon unter der Folter zum besten geben. Ich hätte ihn schon im Gasthof abstechen sollen, wie das Schwein das er ist." Kommentiert Yanne abfällig, die Arme über dem Busen verschränkt und möglichst darauf bedacht nichts zu berühren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 16.12.2016 11:13 
Offline

Registriert: 29.04.2016 15:22
Gauklerlager

Torin bleibt bei seinem elfischen Gefährten, hält sich allerdings in der Diskussion zurück. Er ist schon froh, dass die Gaukler ihn überhaupt willkommen heißen. Zu oft sind die Fahrenden ja sehr verschlossen gegenüber Mitgliedern seines Standes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 16.12.2016 13:36 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Gauklerlager

Als Rahjano so hinter Xaviera hinterher sprintet und auch noch fragt, ob er etwas verkehrt gemacht hat, muss Xaviera fasst schon wieder lachen. „Soso, Dein einziges Interesse gilt also dem Prinzen. Das werde ich mir für das nächste Mal merken, wenn Du vor meinem Wagen stehst.“ Sie wickelt kokett eine Haarsträhne um ihren Finger, „Wann stehst Du denn mal wieder vor meinem Wagen? Du willst doch was von mir. Also sag schon.“
Im Wagen dagegen meint Ugdalf zu Calhenheri und Torin in Bezug auf dem Prinzen, „Das habt ihr doch in Andrafall schon bemerkt, dass der Prinz auf uns nicht gerade gut zu sprechen ist. Hohe Herren haben mit Unsereinem generell ein Problem.“ Ein vorsichtiger Seitenblick geht dabei zu Torin.

Gefängniskeller

Der Gefangene lebt noch so halb – gut behandelt sieht deutlich anders aus. Doch scheint er so bei Verstand zu sein, dass er mitbekommt, was Fiorenzo zu sagen hat. Die Blicke, mit denen er die beiden Besucher bedenkt, sind nicht zu deuten. Die Wache dort unten stellt sich etwas abseits hin, solltet ihr es jedoch wünschen, allein zu sein, wird sie sich nach oben begeben. Von dem Gefangenen kommt ein Brummen, das sowohl Zustimmung zu Fiorenzos Worten, als auch alles Mögliche bedeuten kann. Aber er hört zumindest zu.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 16.12.2016 21:40 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache

"Folter ist immer so ein krudes Mittel." entgegnet Fiorenzo der Albernerin. "Schaut, ich bin der Meinung, falls ihr uns entgegenkommt, dann kann euch auch einiges erspart werden. Aber ihr müsst mit uns zusammenarbeiten. Als Zeichen eurer Zustimmung könntet ihr uns schon einmal euren Namen nennen. Ich finde es immer so unhöflich, wenn ich jemanden mit einen unpersönlichen Du oder Ihr anreden muss."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 17.12.2016 00:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 22:14
Stadtwache

"Mmpf!" Schnaubt Yanne verächtlich, verändert ihre abweisende Haltung vorerst nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 20.12.2016 01:09 
Offline

Registriert: 29.04.2016 15:22
Gauklerlager

Torin nickt bei Ugdalfs Kommentar nur aufmunternd. "Keine Sorge, Freund Ugdalf. Ich bin der erste der Euch hier zustimmen muss. Viele Leute meines Standes behandeln Euch fahrende nicht sowie es der Herr Parios gebietet. Bitte Sprecht weiter und lasst Euch nicht von mir begrenzen"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 20.12.2016 11:37 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Gauklerlager

Rahjano schaut ihr in die Augen und sagt erst einmal nichts, langsam fängt er an zu grinsen. "Du bist wahrhaft schön wenn du in Wallung gerätst, cherry." Er kommt einen Hauch näher "Der Prinz legt uns Steine in den Weg und wir stehen unter Zeitdruck, es tut mir leid, wenn ich mich zu wenig um dich gekümmert habe." Seine Worte des letzten Satzes haucht er ihr ins Ohr, er weiß das seine gedämpfte Stimme sie weich werden läßt, zu oft teilten sie sich das Bett und er wußte welche Hebel er drücken musste um sie weich zu kriegen.
"Ich werde dich aufsuchen und ich hoffe doch das du mich wieder reinläßt! " dabei fährt seine Hand vorsichtig ihren Po hinunter.

Etwas später, als er sich von ihr löst, setzt einen unschuldigen Blick auf und spricht sie normal an "Du musst uns helfen, damit wird diesen Prinzen seine Wette madig machen, du weißt was er deinem Bruder angetan hat, dieser Hund. ... ähm, also ich bitte dich zu tiefst, das du auf eurem Schröter reitest, dann hätten wir einen Teil der Aufgabe geschafft."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 26.12.2016 22:13 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache

Fiorenzo schaut kurz zu Lady Yanne hinüber, dann wieder zu dem Gefangenen. "Ihr seht wie es ist. Was wir von euch wissen wollen, ist der Name eures Auftraggebers. Ganz einfach. Jetzt liegt es ganz an euch."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 03.01.2017 23:44 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Gauklerlager

Xaviera hört sich Rahjanos Rede schmunzelnd an, „Ist ja schon gut.“ Meint sie dann als sie seine Hand auf ihrem Po spürt. „Natürlich helfe ich euch. Aber nicht nur deswegen …… auch ich habe etwas gegen diesen eingebildeten …….“ Gerade noch kann sie den Rest verschlucken, schließlich kann man ja nie wissen, wer noch mithört. „Es ist wohl auch wirklich besser, wenn ich unseren Schröter reite. Jeder andere dürfte damit Schwierigkeiten haben. Allerdings sollte ich das schon noch mit meinem Bruder besprechen. Vielleicht sollten wir wieder zurückgehen? In den Wagen zu den anderen …“ meint Xaviera versöhnlich und zieht Rahjano mit sich. „Natürlich lasse ich Dich wieder in meinen Wagen.“, flüstert sie ihm dabei ins Ohr.
Währenddessen im Wagen der Gaukler überdenkt Ugdalf noch einmal das Lied, welches ihm erzählt wurde, „Hm, ihr ward schon bei der Geschichtenerzählerin ….“, das ist mehr eine Feststellung, als eine Frage, „Nun, einiges davon hört sich für mich, wie Landmarken an. Aber das sollte euch bekannt sein.“ Er sinniert weiter, da treten Xaviera und Rahjano wieder in den Wagen. „Ich werde den Teil mit dem Ritt übernehmen.“, meint Xaviera zu ihrem Bruder. „Du solltest Dich aber etwas im Hintergrund halten, denn Du weißt, was der Prinz das Letzte Mal veranstaltet hat.“ Ugdalf stimmt eher widerstrebend zu, doch weiß er auch, dass Xaviera, was den Prinzen betrifft, Recht hat. Dann fällt ihm aber etwas ein, „Der König hat uns doch zu seinem Fest eingeladen. Da könntet ihr uns doch eventuell begleiten. Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit, dort einige Sachen zu klären?“, abwartend schaut er in die Runde.

Stadtwache

Der Gefangene ist ob Lady Yannes Haltung schon eingeschüchtert und so kommt die Antwort eher leise, „Auftraggeber? ……“ er überlegt kurz, „…. wer der wirkliche Auftraggeber hinter allem ist kann ich nicht sagen.“, das kommt schon sehr verhalten als Antwort, „Wir, also ich und meine Kumpane wurden von einem Mittelsmann angeheuert - der ist aber nicht wieder aufgetaucht - obwohl der irgendwie seltsam war. Kurz hinter Andergast, wohl auf halber Strecke nach Andrafall, stieß dieser Magister zu uns. Er redete immer wie zu sich selbst, von einem großen, alten Magier, irgendwo in Richtung der Orkland-Steppe auf einer Burg?“ Angestrengt muss er innehalten, „Na und der Überfall auf diese Handelsgruppe, war nur ein kleiner Nebenerwerb ……“ – damit ist wohl Torins Handelsgruppe gemeint - er zuckt dazu bedauernd die Schultern.

_________________
Carpe Diem!


Zuletzt geändert von shanna am 04.01.2017 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 04.01.2017 10:38 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf
Gauklerlager

Als die beiden wieder zurück im Wagen sind zwinkert er torin und Calhenhenri zu.
"Welche Sachen möchtest du klären?" fragt Rahjano so gleich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 04.01.2017 22:43 
Offline

Registriert: 29.04.2016 15:22
Gauklerlager

Torin schaut etwas belustigt als Rahjano mit seiner Flamme in den Wagen zurück kommt und zwinkert ihm zu. "Ich danke Dir Xaviera, dass du diesen Ritt für uns machst. Es hilft uns sehr und wir können damit den Prinzen auf eine lustige Art etwas von seiner eigenen Medizin geben. Der Turniermarschall hat den Wettstreit ausgerufen, also ist alles sozusagen ganz offiziell."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 05.01.2017 12:08 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache

"Ihr habt Glück, das ich von der Burg gehört habe. Sonst fiele es mir schwer, euch zu glauben. Am besten gebt ihr mir noch eine Beschreibung dieses Mittelmannes, damit die Lady zufrieden ist. Ich für meinen Teil, werde sehen, was ich für euch tun kann, um euch vor dem Strick zu bewahren. Was aber leider nicht bedeutet, das ihr straflos ausgeht, diesen Einfluss habe ich nicht." Fiorenzo schaut den Gefangenen prüfend an. Falls noch eine Beschreibung des Mittelsmmannes kommt, nickt er dem Gefangenen noch einmal zu, bevor er Lady Yanne von der Zelle weg winkt und zur Wachstube zurück kehrt. "Nun, das mit der Burg war doch sehr eindeutig, findet ihr nicht auch? Da war Feqz wirklich einmal mit uns. Ich denke, wir sollten sehen, das wir mit dem Rätsel zu Rande kommen, und rechtzeitig zu dieser Burg zurückkehren."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 05.01.2017 23:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 22:14
Stadtwache

"Dieser Mittelsmann. Wie ist sein Name, wo hast du und deine Kumpane sich mit ihm getroffen, wo ist das Blutgeld und wie sollte im Anschluss gezahlt werden? Und dieser Magister, damit ist dein Komplize gemeint?" Feuert Yanne eine Reihe von Fragen ab, gibt sich dabei nicht die geringste Mühe ihre Verachtung auch nur irgendwie zu bemänteln.


"Dieses Rätsel ist doch nach wie vor ausgemachter Unsinn, genauso gut hätte der ,Prinz' nach der Rezeptur für Ferdoker Helles oder nach dem verschwinden Kaiser Hal fragen können. Die können genauso die Antwort auf seine abseitige Frage sein und sind genauso unmöglich zu überprüfen. Scheinbar ist es ja auch so möglich diese Burg zu verlassen und wieder zurückzukehren.
Auch wenn ich mir immer noch keinen Reim auf die Reihenfolge machen kann."
Bleibt sie bei ihrer Meinung bezüglich des ,Rätsels' auch wenn das Verhör nicht furchtbar viel gebracht hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 05.01.2017 23:53 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache

"Nun der Treffpunkt war in der Taverne 'Zur Sonne'. Dort kann man immer gut Aufträge erteilen und bekommen." - Ja, der Name sagt euch etwas, dorthin wurdet ihr auch schon von anderer Seite für Nachforschungen verwiesen. "Das Geld .... wir haben alle nur eine Anzahlung bekommen ... den Rest sollte es bei Erfolg geben." Dann schaut er sich um und schaudert noch immer, "Der Mittelsmann....nannte sich Hork.... diese Augen.... das war nicht natürlich."

_________________
Carpe Diem!


Zuletzt geändert von Herr der Welt am 06.01.2017 13:24, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 05.01.2017 23:57 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Stadtwache

"Dieses Rätsel ist die einzige Chance, den Menschen auf der Burg zu helfen, Rose des Nordens. Wollt ihr ihnen diese Chance verweigern? Nur über das Rätsel kommen wir anscheinend weiter, dann soll es eben so sein." redet Fiorenzo auf die Albernerin ein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 07.01.2017 01:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2005 22:14
Stadtwache

"Nur wenn es eine Lösung gibt - die aber niemand kennt, eine Lösung die als richtig angenommen wird , eine Lösung die der ,Prinz' akzeptiert und sich dann auch noch an seine Abmachung gebunden fühlt." Zeigt Yanne die Schwachpunkt in der einzigen Möglichkeit auf.
"Ich kenne diese Sorte Mann, rücksichtslos, nur auf den eigenen Vorteil bedacht, mit einer Familie im Rücken welches jedwedes Verhalten durchgehen lässt, so lange nicht gerade Hochverrat ist. Treten sie dann ihr Erbe an wird es sogar noch schlimmer." Scheint sie aus Erfahrung zu sprechen.
"Da bleibe ich lieber bei bewährtem und folge dem Gold.
Dieser ganze Spuk beschränkt sich nicht auf die Burg, es sind auch außerhalb Agenten von der Partei unterwegs welcher die Burg ihr Schicksal zu verdanken hat.
Das die Burg und ihre Bewohner ihr Schicksal nicht verdient haben ist übrigens noch so eine wohlwollende Annahme.
Ich bin hauptsächlich wegen dem Mord an Dora hier, der vermutlich auch von einen dieser Agenten angewiesen oder ausgeführt wurde."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der weiße Berg
BeitragVerfasst: 08.01.2017 17:30 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2014 18:29
Wohnort: Rimbeck
Gauklerlager

Auf Rahjanos Frage hin schaut Ugdalf verwirrt, „Es ist doch ein offenes Geheimnis, dass sich Prinz Wendelmir und König Efferdan nicht besonders gut verstehen. Das könnte doch DIE Möglichkeit sein, den König auf eure Seite zu ziehen, wenn ihr es geschickt anstellt.“ Xaviera nickt bestätigend dazu.

_________________
Carpe Diem!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1449 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39 ... 49  Nächste




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de