Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Für alles, was uns sonst noch so interessiert.

Zeitumstellung - Welche Variante ist dir lieber?

Sommerzeit
21
30%
Normalzeit
41
58%
Bitte so lassen wie es ist ich mag die Zeitumstellung
8
11%
Ist mir egal
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt: 71

Thalon
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2935
Registriert: 27.08.2003 06:54
Wohnort: Wels
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Thalon » 22.10.2018 12:24

Andromeda hat geschrieben:
22.10.2018 10:07
Ich meine, in Russland und Kasachstan hat man die Zeitumstellung schon längst abgeschafft und sie leben gut damit. :rolleyes:
Das finde ich schwer zu beurteilen. Zumindest leben sie im Schnitt fast 10 Jahre Kürzer als Deutsche.. :wink:

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 3061
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von hexe » 22.10.2018 12:42

Russland hatte auf permanente Sommerzeit umgestellt und dann festgestellt, dass das unmöglich ist und hat jetzt die Normalzeit mit so Sonne im Zenit ungefähr 12 Uhr. Damit kommt doch jeder am Besten zu recht... ob männlich, weiblich, Eule, Lerche, jung, alt. Gegen 12 Uhr steht die Sonne am Höchsten. Eigentlich ganz einfach.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 18588
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 22.10.2018 13:45

China ist 5 Zeitzonen breit, hat aber durchgehend Pekinger Ortszeit.
Scheint auch zu funktionieren.

Russland hat 8 Zeitzonen, die Moskauer Zeit gilt auch in Teilen, die eigentlich je eine Zone weiter westlich und östlich sind. 3 'natürliche' Zeitzonen werden dabei sogar einfach ausgelassen.

Siehe auch Gorbalad @ Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Benutzer/innen-Avatar
Exar
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 277
Registriert: 26.03.2018 14:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Exar » 22.10.2018 14:01

Thalon hat geschrieben:
22.10.2018 12:24
Andromeda hat geschrieben:
22.10.2018 10:07
Ich meine, in Russland und Kasachstan hat man die Zeitumstellung schon längst abgeschafft und sie leben gut damit. :rolleyes:
Das finde ich schwer zu beurteilen. Zumindest leben sie im Schnitt fast 10 Jahre Kürzer als Deutsche.. :wink:
Was aber auch an dem Alkoholkonsum dort liegt, nicht zwingend an der Zeitumstellung. :D

Benutzer/innen-Avatar
Pelenthor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 98
Registriert: 09.06.2015 13:18
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Pelenthor » 22.10.2018 16:04

Exar hat geschrieben:
22.10.2018 14:01
Thalon hat geschrieben:
22.10.2018 12:24
Andromeda hat geschrieben:
22.10.2018 10:07
Ich meine, in Russland und Kasachstan hat man die Zeitumstellung schon längst abgeschafft und sie leben gut damit. :rolleyes:
Das finde ich schwer zu beurteilen. Zumindest leben sie im Schnitt fast 10 Jahre Kürzer als Deutsche.. :wink:
Was aber auch an dem Alkoholkonsum dort liegt, nicht zwingend an der Zeitumstellung. :D
Ob du da nicht Ursache und Wirkung miteinander vertauscht?
Leben die Russen kürzer, WEIL sie mehr Alkohol trinken?`
Oder trinken die Russen mehr Alkohol, WEIL sie wissen, dass sie kürzer leben? :dance:

Die Franzosen jedenfalls leben laut einer Studie länger, nicht obwohl, sondern WEIL sie mehr Wein trinken... :grübeln:

Benutzer/innen-Avatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 898
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 23.10.2018 00:16

Pelenthor hat geschrieben:
22.10.2018 16:04
Die Franzosen jedenfalls leben laut einer Studie länger, nicht obwohl, sondern WEIL sie mehr Wein trinken... :grübeln:
Was aber nicht am Alkohol im Wein liegt.
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Thalon
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2935
Registriert: 27.08.2003 06:54
Wohnort: Wels
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Thalon » 23.10.2018 06:45

Exar hat geschrieben:
22.10.2018 14:01
Was aber auch an dem Alkoholkonsum dort liegt, nicht zwingend an der Zeitumstellung. :D
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es schwierig zu beurteilen ist wie gut es ihnen wirklich damit geht oder ob sie einfach damit leben müssen.

Weiß eigentlich wer warum die Alternative nicht diskutiert wird eine Zeit genau zwischen Sommer- und Normalzeit zu verwenden?
Also wenn schon nur eine dann der Mittelweg zwischen den "Extremen"?

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 18588
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 23.10.2018 07:23

Vermutlich weil die meisten Zeitzonen um ganze Stunden von der UTC abweichen. Es gibt/gab aber durchaus schon halbe Stunden Abweichung.

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 3061
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von hexe » 23.10.2018 08:19

Indien zum Beispiel.
Thalon hat geschrieben:
23.10.2018 06:45
Also wenn schon nur eine dann der Mittelweg zwischen den "Extremen"?
Vielleicht weil Normalzeit in unseren Längen (~15°) kein Extrem ist, sondern eben normal? Normaler wäre +0,5 statt +1. +2 ist auf jeden Fall noch weiter weg.
Zuletzt geändert von hexe am 24.10.2018 08:26, insgesamt 1-mal geändert.

Thalon
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2935
Registriert: 27.08.2003 06:54
Wohnort: Wels
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Thalon » 23.10.2018 14:47

hexe hat geschrieben:
23.10.2018 08:19
Vielleicht weil Normalzeit in unseren Breiten (~15°) kein Extrem ist, sondern eben normal? Normaler wäre +0,5 statt +1. +2 ist auf jeden Fall noch weiter weg.
Äh.. Nein.. Neuer Versuch bitte.
Zwischen Essen und Dresden liegt zB eine halbe Stunde bei Sonnenauf- bzw untergang. Eisenstadt liegt noch ein gutes Stück (15min) vor Dresden und damit über 30min vor Frankfurt. Dennoch ist überall eine Zeit und ich habe hier noch nicht einmal die Extreme der bestehenden Zonen herangezogen, sondern mich um die Mitte orientiert.
Eine halbe Stunde dürfte da kaum relevant sein.

Lorlilto
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 330
Registriert: 02.02.2015 12:59

Errungenschaften

Auszeichnungen

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Lorlilto » 23.10.2018 15:25

Thalon hat geschrieben:
23.10.2018 14:47
Äh.. Nein.. Neuer Versuch bitte.
@hexe trifft es recht gut (abgesehen davon, dass sie wohl 15° Länge (=Ost-West) und nicht Breite (=Nord-Süd) meinte):
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... _Zones.png
Da ist recht gut erkennbar, dass Deutschland im Grunde zwischen dem +0,5- und dem +1-Meridian liegt. Als Durchschnitt also jetzt +0,75h=45min? Wäre wohl kaum praktikabel. Für den internationalen Handel sind 1h-Schritte vermutlich sinnvoll, und die Verschiebung innerhalb einer Zeitzone eigentlich verträglich.
Der Unterschied beim Sonnenauf- und -untergang ist als Vergleich zwischen Orten unterschiedlicher geographischer Länge eher ungeeignet, da auch die Breite diesen beeinflusst. Der einzige von der Breite unbeeinflusste Zeitpunkt ist der des höchsten Standes der Sonne (also Mittag).

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 3061
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von hexe » 24.10.2018 08:30

@Lorlilto Danke natürlich die Längengrade! Und wie gesagt, 12 Uhr Sonne im Zenit, so Pi mal Daumen, ist eigentlich die einzige sinnvolle Entscheidung, Uhrzeit und Sonnenzeit einigermaßen zusammenzubringen.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 18588
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 24.10.2018 08:51

@Lorlilto Auf der Karte sieht man auch, dass Island, Portugal, Spanien, Frankreich und die Benelux-Staaten eigentlich allesamt eine Zeitzone zu weit östlich einsortiert sind. Portugal und Island sollten -1 haben, die anderen 0.

Thalon
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2935
Registriert: 27.08.2003 06:54
Wohnort: Wels
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Thalon » 24.10.2018 12:31

Lorlilto hat geschrieben:
23.10.2018 15:25
Da ist recht gut erkennbar, dass Deutschland im Grunde zwischen dem +0,5- und dem +1-Meridian liegt. Als Durchschnitt also jetzt +0,75h=45min? Wäre wohl kaum praktikabel. Für den internationalen Handel sind 1h-Schritte vermutlich sinnvoll, und die Verschiebung innerhalb einer Zeitzone eigentlich verträglich.
Der Unterschied beim Sonnenauf- und -untergang ist als Vergleich zwischen Orten unterschiedlicher geographischer Länge eher ungeeignet, da auch die Breite diesen beeinflusst. Der einzige von der Breite unbeeinflusste Zeitpunkt ist der des höchsten Standes der Sonne (also Mittag).
Offensichtlich ist es also relativ egal und das wollte ich damit ausdrücken.
Unsere Zeitzone ist ca. 2h breit. Eine Stunde auf oder ab spielt also offenbar kein Rolle. Inbesondere wenn man vll "falsch" einsortierte Länder in dem Zuge auch gleich neu einordnet.
Ob mans nun morgens früher oder später hell haben möchte liegt auch viel an den einzelnen Menschen. Ob die Arbeitswege nun teils im dunklen liegen hängt auch stark vom Beruf ab. Für mich ists es zB wesentlich günstiger mit der Sommerzeit, da ich die "Hellphasen" sonst oft im Büro verbringe. Das verringert in meinem Fall die Depressionswahrscheinlichkeit während Experten diese Eigenschaft eher der Normalzeit zuschreiben.
Man könnte natürlich statt der Uhrzeit auch einfach die Geschäftszeiten entsprechend verschieben, der Aufwand wäre aber wesentlich größer.
Mir fehlen aber so ein wenig die Argumente warum der höchste Sonnenstand genau um 12 sein soll. Das spielt in meiner Lebensrealität schlicht keine Rolle.

Das Argument mit dem internationalen Handel verstehe ich schlicht nicht. Dem ists ziemlich egal in welchen Schritten Zeitzonen verlaufen. Dagegen verursacht die Umstellung eine Menge Probleme in Zeitabrechnungen u.ä.. Die im Herbst ist insbesondere problematisch für Ablaufsteuerungen, die diesen Fall immer sonderbehandeln müssen. Nepal hat z.B. auch GMT+5:45.
Auch das mit der Breite ist eher ein schwaches Argument, wenn Dresden und Essen etwa auf der selben Breite liegen und Frankfurt nur eher unwesentlich abweicht. Gerade mal Eisenstadt fällt etwas heraus (und liegt dennoch nur ca. 5min entfernt von Wroclaw auf der Höhe von Dresden).
Eher noch zeigt das Breitenthema, dass die Diskussion wirklich eher akademischer Natur ist und eine Stunde auf oder ab nicht wirklich etwas ändert.

Lorlilto
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 330
Registriert: 02.02.2015 12:59

Errungenschaften

Auszeichnungen

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Lorlilto » 24.10.2018 14:07

@Thalon Dass die zwei Stunden Verschiebung für die Menschen nicht relevant wären bezweifle ich, die Verbreiterung der Zeitzone nach Westen ist wohl eher ein Ergebnis der europäischen Vereinheitlichung zugunsten der Wirtschaft (für vernetzte Wirtschaft ist einheitliche Zeitmessung einfach einfacher, dazu mehr unten). Und wenn auch du die Sommerzeit besser findest, weil es dann abends länger hell ist, dann macht offensichtlich eine Stunde auch für dich etwas aus. Oder um mich als Gegenbeispiel aufzuzeigen: als extreme Eule kann ich bei Sommerzeit selten vor 3/4 Uhr einschlafen, im extremsten Fall musste ich mal eine Zeit lang um 6 auf der Arbeit sein, da macht eine Stunde jede Menge aus...

Der höchste Sonnenstand ist einfach nur der einzige feste Referenzzeitpunkt solange du den gesamten Tag in 24 gleich lange Stunden teilen willst.
Sonnenaufgang ist dafür ungeeignet, weil er sich von Tag zu Tag, und in zwei Dimensionen von Ort zu Ort unterscheidet (neben der Länge eben auch die Breite). Für den Zeitpunkt des höchsten Sonnenstands ist nur der Längengrad entscheidend. Und für ein global einheitliches System ist so ein Referenzzeitpunkt eben sinnvoll. Das System lässt sich also nicht nach Sonnenaufgang "einstellen", auch wenn der für die Menschen persönlich wichtiger ist.
Die Geschäftszeiten von Unternehmen zu verschieben dürfte übrigens wesentlich einfacher sein ("liebe Mitarbeiter, ab nächsten Montag bitte ab 9:00 auf der Matte stehen statt 8:00"), als sämtliche computergesteuerten Uhren und uhrzeitgesteurten Computer-Systeme umzuprogrammieren...

Dem Handel ist einheitliche Zeitrechnung extrem wichtig, man beachte dazu auch, wie in Deutschland eine einheitliche Zeit eingeführt wurde: https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitzone# ... eutschland
Auch dort ging es um grenzüberschreitend vernetzte Wirtschaft. Und darin dürfte auch der Grund liegen, warum Frankreich und Spanien die MEZ übernommen haben: Angleichung mit den wichtigen Handelspartnern in Deutschland und Italien. Ob das irgendwelche Mitarbeiter belastet hat damals vermutlich niemanden gekümmert.

Thalon
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 2935
Registriert: 27.08.2003 06:54
Wohnort: Wels
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Thalon » 25.10.2018 14:15

@Lorlilto Die Vereinheitlichung ist damals (deutlich über 100 Jahre her) allerdings auch unter ganz anderen Voraussetzungen erfolgt als sie heute vorherrschen. Die meisten Systeme synchronisieren sich ohnehin entweder anhand von Funksignalen oder via Internet. Hier wären also nur die zentralen Systeme anzupassen und man muss nicht System für System anpassen.
Neben der Verlautbarung an die Mitarbeiter muss eine Umstellung der Geschäftszeiten auch an alle Kunden kommuniziert werden - Plakate, Vorlaufzeiten, usw.. Hier generell die Zeit eine halbe Stunde zu verschieben und dabei zu belassen würde hingegen vergleichsweise wenig Aufwand produzieren.

Ein fixer Referenzpunkt, wie der höchste Sonnenstand, ist meines Erachtens heutzutage eigentlich nicht mehr nötig. Erstens weil er ohnehin nur für einen kleinen Streifen wirklich gilt und zweitens, weil sich daran ohnehin kaum mehr orientiert - man sieht einfach auf die Uhr.

Bezüglich Eule: Die Frage ist ob die Müdigkeit gegen 3 oder 4 Uhr früh vom Sonnenstand oder dem sozialen Rhythmus kommt - die Forschung ist sich da mWn noch uneinig. Es ist also noch offen ob die Umstellung auf Normalzeit im Sommer hier eine Verbesserung darstellt (bzw. die Antwort fällt mal so, mal so aus, je nachdem wen man fragt).
Mir kommt ein sehr flexibles Gleitzeitmodell entgegen. Ich muss erst um 10 anfangen und kann um 15 Uhr wieder aus dem Büro gehen. Den Rest arbeite ich in der Regel am Abend wenn die Sonne schon weg ist.

Ich bedanke mich schon einmal für den Input :6F:

Eulenspiegel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4821
Registriert: 15.04.2005 13:32

Errungenschaften

Zeitumstellung - Was sind eure Vorlieben

Ungelesener Beitrag von Eulenspiegel » 27.10.2018 15:32

Der höchste Sonnenstand ist vor allem eine Sache, die jeden Tag gleich ist. Das heißt, du hast jeden Tag 24 Stunden.

Der Zeitpunkt des Sonnenaufganges ist jedoch eine Sache, die sich jeden Tag verändert. Das heißt, du hast von 22. Dezember bis 22. Juli weniger als 24 Stunden täglich.
Und von 22. Juli bis 22. Dezember hätte jeder Tag dann über 24 Stunden.

Anstatt 2 Zeitumstellungen pro Jahr, hätten wir dann täglich eine Zeitumstellung von einigen Minuten.

Viele Leute haben zu Hause auch Uhren, die nicht durch Funk gestellt werden. Die müssten dann täglich ihre Uhren umstellen.

Antworten