Neuer Monitor

Für alles, was uns sonst noch so interessiert.
Antworten
Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 17072
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Neuer Monitor

Beitrag von Gorbalad » 28.11.2017 10:30

Ich war ca. 7 Jahre mit meinem Monitor (iiyama 26 Zoll, 1920x1200 TN) recht zufrieden, seit neuestem zeigt er leider einen hartnäckigen senkrechten blau-grünen, 1-Pixel-breiten Strich knapp links neben der Mitte an.

Jetzt bin ich am überlegen, wodurch ich ihn ersetze.
Ich benutze daheim hauptsächlich den Browser, ein wenig Office und immer wieder mal Spiele.
Weniger Zeilen sollte der Neue nicht haben, das ist bei vertikal orientierten Inhalten (DSA-PDFs, viele Webseiten, ...) einfach angenehmer als Full-HD.

Es gibt aber offenbar 1920x1200 nur mehr bis 24,1 Zoll. Bin mir nicht sicher, ob ich einen kleineren Monitor will.

Die nächste Größe wäre dann 2560x1440, z.B. mit 27 Zoll - das klingt schon angenehmer, sind aber 60% mehr Pixel.
3840x2160 wäre natürlich noch schöner, sind dann aber überhaupt 3,6 mal so viele Pixel.
Da ich erst kürzlich die Grafikkarte gegen eine 1060er Nvidia getauscht habe, würde ich da nur ungern schon wieder Geld reinstecken, vermute aber, dass die 1060er spätestens bei 3840x2160 in die Knie geht. (CPU Phenom II X6 1090T 6x 3.20GHz) und der Rest sind auch etwa 7 Jahre alt, da steht bald ein Neukauf an.)

Man kann die Monitore zum Spielen natürlich mit weniger Auflösung betreiben, 3840x2160 ginge mit 1920x1080, wobei jedes "GPU-Pixel" durch 4 "Monitor-Pixel" dargestellt wird.
Bei 2560x1440 könnte man z.B. die bisherigen 1920x1200 zentriert darstellen, das würde dann bei einem 27-Zoll-Monitor etwa einem 21-Zoll-Bild entsprechen.

Dann erheben sich noch andere Fragen - wie sinnvoll ist etwa G-Sync (insbesondere mit Bildraten bis 165 Hz?) für mich als nicht-Profi-Zocker? Bislang habe ich mich nicht an den ach-so-schlimmen-Farbverschiebungen von TN-Panels gestört, aber ich hatte auch noch nie ein IPS...

Man liest auch immer wieder von diversen Problemen, die Leute mit ihren Monitoren haben - Colorbanding, Ghosting, ungleichmäßige Hintergrundbeleuchtung...

Habt ihr Empfehlungen oder Erfahrungsberichte für mich?

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8047
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Neuer Monitor

Beitrag von Zornbold » 30.11.2017 09:58

Es kommt wie immer aufs Budget an. Wer nur 200€ in einen Monitor erwartet und viel SchnickSchnack haben will, den er so oder so nicht benötigt, der wird vermutlich Schrott erwerben.

Grundsätzlich ist im Hobby-/Budgetbereich Iiyama keine schlechte Wahl als Hersteller. Ich selbst schwöre auf Eizo, da macht man allerdings eher selten Schnäppchen, dafür halten sie ewig (Hier könnte man sich fragen, einmal 1000+ investieren, oder alle 3-4 Jahre 300-500).

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 17072
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Neuer Monitor

Beitrag von Gorbalad » 30.11.2017 10:02

Das Budget ist halt so eine Sache. Ich hab nix dagegen, nur 200 € zu zahlen. Ich kann mir aber auch bis zu ca. 700 € vorstellen, wenn ich da wirklich den Vorteil merke.

Zornbold
Administrator
Administrator
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8047
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Neuer Monitor

Beitrag von Zornbold » 30.11.2017 10:05

Sagen wir mal so, Größe ist nicht alles. Mein Eizo HD2442 war als Neugerät vor ~9 Jahren kein Schnäppchen. Allerdings musste ich seitdem auch keinen Gedanken über eine Neuanschaffung machen und gedenke dies auch weiterhin nicht zu tun.

Prad ist immer ne gute Anlaufstelle, siehe: http://www.prad.de/new/monitore/kaufber ... atung.html

Benutzeravatar
Talron
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4955
Registriert: 23.03.2004 13:28
Wohnort: LB

Neuer Monitor

Beitrag von Talron » 30.11.2017 12:17

@@Gorbalad
Da ich erst kürzlich die Grafikkarte gegen eine 1060er Nvidia getauscht habe, würde ich da nur ungern schon wieder Geld reinstecken, vermute aber, dass die 1060er spätestens bei 3840x2160 in die Knie geht. (CPU Phenom II X6 1090T 6x 3.20GHz) und der Rest sind auch etwa 7 Jahre alt, da steht bald ein Neukauf an.)
Also die GTX 1060 (Founders Edition Also die Grundversion von Nvidea) ist definitiv 4k fähig also bis zu 4.096*2.160.

Bei Spielen kann ich dir mal eine Übersicht von GameStar an die Hand geben.
http://www.gamestar.de/artikel/geforce- ... eite2.html
Jetzt weiß ich natürlich nicht was für eine 1060 du hast, der Test bezieht sich auf die Founders Edition also die Grundversion von Nvidea. Deine dürfte eher eine ecke Schneller sein, wenn du sie erst 2017 Q3/4 gekauft hast.
Wie aus der Grafik ersichtlich läuft da auch noch der Witcher 3 zumindest bei 2560x1440 bei 46,7 Frames.
Bei 3840x2160 bricht es dann unter 26 Bilder ein. (Achtung: Durchschnitt, gerade bei hohen Auflösungen kann es dazu kommen, dass der Grafikspeicher eben nicht nachkommt, dann kann die Bildrate auch mal massiver einbrechen)

(46,7 für eine SP Rollenspiel wohl deutlich aus. Gerade wenn deine Karte vielleicht sogar einen besseren Lüfter hat und von Werk aus übertaktet ist könnte sie da noch etwas mehr herausholen... 26 Bilder ist eben schon etwas weniger. Aber natürlich kann man Texturen und Details reduzieren, Stichwort Videospeicher)
Dann erheben sich noch andere Fragen - wie sinnvoll ist etwa G-Sync (insbesondere mit Bildraten bis 165 Hz?)
G-Sync ist vorallem dann sinnvoll wenn die Grafikkarte unter 60 Frames bringt. Also ja, je nach dem was du planst in hoher Auflösung zu spielen, kann das sinnvoll sein.
https://144hz-monitor.org/wissenswertes ... bringt-es/

Ob Bildraten von 165 Hz sinnvoll sind hängt von der Person vor dem Monitor und was man macht ab (bei sehr schnellen Spielen mag es sinnvoll sein, mach ich nicht hab davon keine Ahnung). Aber wie Zornbold schon sagte, Monitore haben eine lange Lebensdauer....

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 17072
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Neuer Monitor

Beitrag von Gorbalad » 30.11.2017 15:51

Bei Prad hab ich das Problem, dass die Kaufberatung keine Auflösungen beinhaltet, d.h. die erfährt man erst beim Klick auf die Details. Damit kann ich zwar prinzipiell leben, aber bislang finde ich da hauptsächlich FullHD-Monitore, also weniger Zeilen als ich eigentlich will.
Via Feature Guide findet man eherl viel zu viel, u.a. weil mir der Filter auf 'nur Neuware' fehlt. Schränkt man bei den Bildaufbauzeiten ein, fallen alle Monitore raus, bei denen nur die andere Zeit angegeben ist (g-2-g vs. r + f). Damit muss ich mich wohl länger beschäftigen...

Ich habe die EVGA 1090 SC, also ja, ist übertaktet. Aber es gibt ja auch andere Engstellen, neben dem Grafikspeicher je nach Spiel und Einstellungen auch die CPU oder der Arbeitsspeicher - aber bei letzteren beiden bin ich ja auch schon am Grübeln.
Egal welche Grafikkarte, bei höherer Auflösung wird sie nicht schneller. Die Anforderungen bei Spielen steigen, und je mehr Auflösung des Monitors ich nutze, desto früher brauche ich eine neue GPU. Das meinte ich.

Zwischen 144 und 165 Hz werde ich den Unterschied eher nicht merken, gemeint war, dass es G-Sync auch bei Monitoren gibt, die 'nur' 75 Hz schaffen. Bei einem 144-Hz-Monitor könnte man allerdings auch noch über 3D nachdenken, 60 Hz pro Auge wären damit ja leicht drin.

Insgesamt klingt das aber für mich danach, als wäre G-Sync gerade dann sinnvoll, wenn ich die GPU nicht so schnell aufrüsten will - weil niedrigere Refreshraten damit erträglicher werden.
Andererseits senkt es möglicherweise wieder die Nutzungsdauer des Monitors, weil die nächste GPU in ein paar Jahren vielleicht kein G-Sync mehr kann (weil kein Nvidia mehr, oder Nvidia eine Folgetechnologie unterstützt...).

Benutzeravatar
Talron
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4955
Registriert: 23.03.2004 13:28
Wohnort: LB

Neuer Monitor

Beitrag von Talron » 30.11.2017 18:07

G-sync ist halt recht teuer, weil Nvidea gerad den Grafikkartenmarkt dominiert und sich entsprechend gut bezahlen lässt. Klar würde es "was bringen" entsprechende Spiele und Einstellungen vorausgesetzt. Aber wie gesagt, wenn du dir dann eine neue Grafikkarte kaufst ist es halt wieder fraglich. (Nvidea wird wohl ihre eigene Technologie weiter unterstützen)
Ich persönlich würde es als nice to have einordnen. Wenn du jetzt schreibst für PDFs hättest du gerne mehr Zeilen, dann würde ich dem doch Priorität einräumen, z.B. Details bei Spielen kannst du runterschrauben und meißt auch nachbearbeitung und Kantenglättung ausschalten. Da fallen dann die schlimmsten Effekte die Gsync ausgleicht so oder so weg.

Hab ich gerae so gefunden, ist leider nur unter der Gaming Perspektive, fasst aber zumindest das Grundlegende gut zusammen.
https://www.locafox.de/magazin/kaufbera ... g-monitor/

Benutzeravatar
Roach
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 192
Registriert: 19.02.2007 19:50
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Neuer Monitor

Beitrag von Roach » 02.12.2017 10:38

Für "Mehr Zeilen in PDFs" ist auch ein drehbarer Monitor interessant. Ein Bildschirm in Portrait-Eionstellung hat idR mehr Zeilen, auch wenn die einzelnen Zeichen größer sind...
Roachware - das Spiele-Rezensions-Blog

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 17072
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Neuer Monitor

Beitrag von Gorbalad » 02.12.2017 10:47

Drehen wird bei mir nicht klappen, da ist ein Regalbrett drüber.

In der Firma habe ich aber 2 Monitore, einen quer und einen hochkant.

eklezeitalter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9
Registriert: 12.12.2017 16:42
Geschlecht:

Neuer Monitor

Beitrag von eklezeitalter » 17.12.2017 22:34

Ich hatte immer von der Firma Samsung und war damit sehr zufrieden. Vor 2 Jahren habe ich einen Laptop gekauft und kann nicht eine andere Marke außer Samsung empfehlen. Vielleicht gibt es was Besseres.

Antworten