Der Adventskalender ist gestartet! Täglich gegen 12 Uhr öffnet sich ein Türchen Bild

 

 

 

Alte und neue Version (Verinbarkeit)

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8748
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Alte und neue Version (Verinbarkeit)

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 24.05.2018 09:21

Hi,

eine meiner Runde möchte bald die Phileasson spielen. Nun ist es so, dass etwa die Hälfte der Spieler, mich eingeschlossen die Kampagne schon kennt und wir uns mit dem Leiten abwechseln wollen. Dabei haben wir aber festgestellt, dass die anderen zwei Spieler nur die alte Version (DSA3, vier Hefte) und ich die neue überarbeitete (DSA4, blaues Buch) besitzen.

Wie stark sind denn die inhaltlichen Änderungen? Ich hab mal gehört, dass da schon was geändert wurde und kann das mit der Meisterrotation dann überhaupt funktionieren oder passen die zwei versionen nicht mehr zusammen?
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2390
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Alte und neue Version (Verinbarkeit)

Ungelesener Beitrag von Eadee » 24.05.2018 09:57

Im Großen und Ganzen kombinierbar, man sollte aber sehr darauf achten welche ABs man aus welcher Version spielt.

Alles folgende enthält Spoiler zur Saga, aber das sollte für eure Runde ja kein problem sein.

Die Überarbeitung für die 4. Edition ist meiner Meinung nach grauenhaft, vor allem "der Unglückswolf" ist von einem abwechslungsreichen Abenteuer zu einer diktatorischen Railroad verkommen, welche zusammenbricht sobald man den Spielern eigene Entscheidungen zugesteht.

Zudem ist der Versuch das Abenteuer stimmiger zu machen genau ins Gegenteil verkehrt, die Quest macht auf einmal gar keinen Sinn mehr weil es keine Tradition gibt die aufrechterhalten wird, sondern die Karene eigentlich überall verkaufbar wären. Für Details siehe den Rezensionsthread zu dem Abenteuer.

Als zweites hat es die Sargassosee erwischt wo die Rollen vollkommen grundlos umgedreht wurden und NSCs umgeschrieben wurden. Das Argument dafür war, dass das Abenteuer wie im Buch nicht funktioniere weil die Helden Vespertilio anzweifeln würden. Dass in der Ursprungsversion sogar Bonus-AP vergeben werden wenn die Spieler diesen anzweifeln und dass das Abenteuer uch ohne ein Bündnis mit ihm funktioniert wurde von den Autoren der Überarbeitung geflissentlich ignoriert.

"Wie der Wind der Wüste" und die beiden folgenden Abenteuer sind nun ebenfalls vollkommen ins lächerliche gezogen. Statt einem Propheten mit wahrhaft hunderten von Gefolgsleuten eskortiert man nun einen Mann der gerade mal ein paar Dutzend Leute überzeugen konnte. Die Anzahl ist weder für Aventurien bedeutend noch sind es annähernd genug Bettler um glaubhaft eine funktionierende Siedlung aus dem Boden zu stampfen.

Den Inseln im Nebel hat man jede Dramatik geraubt indem man das Reich unter den Wellen komplett rausgestrichen hat und ein Heldentod nicht mehr notwendig ist. Stattdessen sucht man nun eine Reinkarnation einer Leibwache Fenvariens was hinten und vorne nichts mehr mit dem ursprünglichen Abenteuer unter den Wellen zu tun hat. Die Prophezeiung auch an diese unglücklichen Änderungen anzupassen war aber anscheinend zu viel verlangt.

Darüber hinaus ist die 4er-Saga an unpassenden Stellen mit Vorlesetexten gespickt die genauso dargestellt werden müssen weil sie dann in dem neuen "kewlen" Finale (das schlimmste an der gesamten Überarbeitung) nochmal in Vorlesetexten aufgegriffen werden. Dämlich!

Dieses Finale ist wieder mal von dem Typ "zwei mächtige NSCs sind cool" und die Helden tun einfache Dinge die auch ein 5-jähriger tun könnte um Zünglein an der Waage zu spielen... unbefriedigend. Ich präferiere hier definitiv das Finale bei dem Beorn sich beim Rabenpass Pardona stellt und man nie wieder von ihm hört (bitte auch bei Simyala nicht).

Von der 4er-Saga kann man meiner Meinung nach bedenkenlos spielen die Abenteuer:
1. Gen Norden
11. Der Alte König


Folgende Abenteuer kann man in der 4er-Version spielen, man bekommt aber unter Umständen Kopfschmerzen wenn man die 3er-Version schon kennt:
2. Himmelsturm
4. Auf der Spur des Wolfes
5. H'rangars Kinder

Folgende Abenteuer würde ich ausschließlich in der 3er-Version spielen:
3. Der Unglückswolf
6. Die Suche nach dem Largala'hen
7. Wie der Wind der Wüste
8. Der Prophet zieht weiter
9. Das Tal der Echsengötter
10. Insel im Nebel
12. Alte Freunde alte Feinde
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8748
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Alte und neue Version (Verinbarkeit)

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 24.05.2018 10:09

Ok, danke für die ausführliche Antwort. Mal sehen wie ichs dann mach, die 3er Version habe ich ja als pdf, ich hasse es nur von pdfs weg zu leiten. Da sind Bücher einfach so viel praktischer.
Ich fand das neue Ende gar nicht so schlimm, hat mich etwas an meinen geliebten JRPGs erinnert. ^^ Aber klar die Helden haben darin etwas zu wenig zu tun.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Antworten