Ihr seht Euer privates Forum nicht mehr? Bitte hier nachlesen

Um unsere Usermap mit mehr Infos auszustatten, könnt ihr auch die Rollenspielläden in Eurer Nähe, aber auch Cons und Stammtische eintragen. Video & Feedback, hier entlang!

 

 

 

[Auf der Spur des Wolfes] Lailath [MI]

Antworten
WhiteKnight
Beiträge: 84
Registriert: 16.06.2013 11:12

[Auf der Spur des Wolfes] Lailath [MI]

Beitrag von WhiteKnight » 02.09.2016 16:49

Aves zum Gruße,

in Auf der Spur des Wolfes ist es ja möglich, dass sich Lailath der Gruppe anzuschließen versucht. Eine Ausarbeitung ihrer Spielwerte habe ich gefunden (http://www.phileasson-projekt.de/ab04_s ... olfes.html), aber ich bin mir unsicher wie sie agiert, sobald sie entdeckt wird. Es heißt, sie würde anbieten bei der Suche nach dem Schwert zu helfen. Aber unter welcher "Identität"? Einfach als Wüstenelfe die geschickt wurde das Schwert zu finden und zurückzubringen? Und welche Informationen hat sie über das Schwert?

Eine weitere Frage die sich stellt ist: Wie wirkt Hellsichtsmagie auf sie (vor allem der Analys)?

mfg
WhiteKnight

Brandur
Beiträge: 104
Registriert: 14.12.2011 20:00
Wohnort: Bielefeld

Re: [Auf der Spur des Wolfes] Lailath [MI]

Beitrag von Brandur » 02.09.2016 19:45

Swafnir zum Gruße!

Ich habe Lailath in meiner Gruppe mit offenen Karten spielen lassen. Die Helden haben ihre Überreste beim Duellplatz gefunden und nachts ihren Geist gesehen. Sie haben sich mit ihr Unterhalten und Lailath hat den Helden und Phileasson angeboten, sie nach Tie-Shianna zu führen; denn letztendlich haben beide Parteien die gleichen Ziele: Phileasson will die Aufgabe erfüllen und die Artefakte nach Tie-Shianna bringen, und Lailath will genau das gleiche. Da Phileasson der Anführer und ein Ehrenmann ist, dem sein Wort heilig ist, kann man als Spielleiter hier gut ein Abkommen zwischen Phileasson und Lailath schließen lassen; noch besser wäre natürlich, wenn einer der Helden sich hier engagiert. In meiner Gruppe hat der Spieler-Auelf Lailath freiwillig zur Reinkarnation verholfen.

Ich würde jedem empfehlen, diesen Weg in Betracht zu ziehen, da man mit Lailaths Hilfe schneller nach Tie-Shianna gelangen kann; man kann sogar (wenn man das möchte) den Bettlerzug enorm straffen oder gar streichen. Falls sich Lailath zu einem Problem entwickeln sollte, kann man sie immer noch im Kampf gegen den Mactans sterben lassen (wie das Abenteuer empfiehlt).

Bezüglich ihres Wissens über die beiden verlorenen Artefakte war auch ich etwas ratlos, da nirgends genau gesagt wird, wieviel die Wüstenelfen wissen. Ich habe Lailath daher nur wissen lassen, dass beide Artefakte verloren gegangen sind: das Schwert wurde von dem Wolfskrieger geraubt, dem sie bis nach Ysilia gefolgt ist; der Kelch ging irgendwo auf dem Meer verloren, aber Lailath weiß nicht, wie er dorthin gekommen ist und wo er verschwand.

Bezüglich Hellsichtsmagie: Kommt drauf an, ob sie schon wieder reinkarniert ist oder nicht. Wenn ja, gilt sie als ganz normale Elfe. Wenn nein, dann würde ich sie wie schon Nantiangel als Nachtalp klassifizieren (WdZ S. 205), der kurz vor der Fleischwerdung steht (bei gut gelungenem Analys erkennbar).
Für die genaueren Aussagen würde ich anhand der Schwellen im LC folgendes mitteilen:
0-3ZfP*: Es handelt sich um einen Geist.
3-7ZfP*: Genauer gesagt ist es ein Nachtalp.
ab 8ZfP*: Dieser Nachtalp steht kurz vor einer Reinkarnation.

Viele Grüße,
Brandur
Ich leite die Phileassonsaga (Spielzeit: 186h).
aktuell: Kapitel 5 (15h).
Hier gehts zum Spielbericht mit Kommentar!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste