Ihr seht Euer privates Forum nicht mehr? Bitte hier nachlesen

 

 

 

[H'Rangas Kinder] Verschiedene kurze Fragen [MI]

Antworten
Brandur
Beiträge: 104
Registriert: 14.12.2011 20:00
Wohnort: Bielefeld

[H'Rangas Kinder] Verschiedene kurze Fragen [MI]

Beitrag von Brandur » 25.03.2016 19:29

Swafnir zum Gruße!

Bei der Vorbereitung des Abenteuers sind mir einige Fragen eingefallen, bei denen ihr mir hoffentlich helfen könnt.

1) Welche magischen Möglichkeiten gibt es für die Beschaffung eines Seeschlangenzahns?
2) Welche karmalen/magischen Möglichkeiten gibt es für die Herbeirufung einer Seeschlange?
3) Welche Bewaffnung hat die Besatzung der Sturmvogel (Nah- und Fernkampf)?
4 )Wie viele Matrosen braucht man, um ein Schiff zu segeln? Wie viele sind permanent beschäftigt?
5) Wie viele Hailanzen sind an Bord (Wirklich nur 4 pro Jagdboot, also 16 insgesamt)?
6) Zur Haijagd S. 121 "Tödliche Duelle" Nr. 5: „Kann die Besatzung nicht ausweichen, erleidet der Bootsrumpf eine je nach Hai variable Zahl Trefferpunkte, und jeder an Bord muss eine Körperberrschungs-Probe ablegen, um nicht ins Wasser zu stürzen.“ -> Wie viele TP?
7) Es gibt in Efferds Wogen und dem Aventurischen Arsenal widersprüchliche Angaben zur Schussfrequenz der Bordgeschütze (Laut EW ist mit einem Aal ein Schuss pro Minute möglich, laut AvAr braucht man zum Nachladen 150KR). Kann hier jemand für Klarheit sorgen?
8) Gibt es irgendwo archetypische Matrosen, deren Werte noch weiter ausgearbeitet sind, z.B. Werte für Belagerungswaffen, Fernkampfwaffentalent etc.?

Vielen Dank!
Ich leite die Phileassonsaga (Spielzeit: 186h).
aktuell: Kapitel 5 (15h).
Hier gehts zum Spielbericht mit Kommentar!

Benutzeravatar
Mimj
Beiträge: 143
Registriert: 02.12.2014 17:53

Re: [H'Rangas Kinder] Verschiedene kurze Fragen [MI]

Beitrag von Mimj » 25.03.2016 20:59

die heilige Charys zum Gruße,

wir sind zurzeit auch über der Phileasson Saga, aber schon ein paar Kapitel weiter, H'Rangas Kinder hab ich damals gemeistert.

1) über den Dienst "Diebstahl" von Beschworenen Wesen
2) Sollte es einen Seeschlangen Kenner in der Gruppe geben (was extrem unwahrscheinlich ist) könnte dieser über HILFREICHE TATZE wohl eine Seeschlage rufen; ein Numinoru Geweihter könnte über RUF DER TIEFE eine herbeirufen; ein Charyptoroth Paktierer könnte per KRAKENRUF eine herbeirufen
3) für die Namenhaften Besatzungsmitglieder ist die Bewaffnung ja angegeben, beim rest würde ich von Entermessern ausgehen
5) erwähnt werden nur die, ich hab damals noch ein paar mehr, die auf lager waren dazu

Benutzeravatar
Erdoj Hurlemaneff
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: [H'Rangas Kinder] Verschiedene kurze Fragen [MI]

Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 25.03.2016 21:11

Ich bin davon ausgegangen, dass die Haiboote ähnlich aufgebaut sind, wie Walfängerboote um die Jahrhundertwende.
Bei denen sind alle Harpunen mit Seilen am Boot befestigt, damit der Wal durch das Schleppen des Bootes an Kraft verliert.
Da reichen dann 4 Harpunen aus, da man nicht Getroffene einfach am Seil wieder einholen kann.
Nur wenn Harpunen kaputt gehen, verliert man welche.

Brandur
Beiträge: 104
Registriert: 14.12.2011 20:00
Wohnort: Bielefeld

Re: [H'Rangas Kinder] Verschiedene kurze Fragen [MI]

Beitrag von Brandur » 21.08.2016 21:21

Swafnir zum Gruße und nochmals danke für die Kommentare! Da habe ich schändlicherweise gar nicht mehr drauf geantwortet. :oops:

Frage Nr. 6 aus meinem Eingangspost kann ich inzwischen selbst beantworten: In den älteren Auflagen der Saga findet man die Angabe zu Trefferpunkten durch Rammen. Bei Gelegenheit werde ich das mal im Phileassonprojektforum in den Fehlerthread posten.


Eine kurze Überlegung habe ich noch aus aktuellem Anlass:

Spricht irgendetwas dagegen (außer den Schienen des Abenteuers), die Helden nach dem Finale von Kapitel 4 in den Drachensteinen nach Festum statt nach Mendena reisen zu lassen? Die Entfernung vom Tal der Türme nach Mendena ist nämlich gewaltig und Festum liegt direkt um die Ecke. Die Helden könnten auch einfach dort auf Kapitän Bacha stoßen, oder? Zumal die Magierakademie sicherlich an Bachas Waren interessiert ist.

Der Vorteil dieser Variante ist, dass man Mendena nicht vorbereiten muss (weniger Arbeit), die Helden nicht unnötig durch Aventurien reisen müssen und sich in Festum eventuell auf den Kampf gegen die Seeschlangen vorbereiten können (z.B. durch einen Besuch in der Magierakademie oder im Hesindetempel).

Viele Grüße,
Brandur
Ich leite die Phileassonsaga (Spielzeit: 186h).
aktuell: Kapitel 5 (15h).
Hier gehts zum Spielbericht mit Kommentar!

Brandur
Beiträge: 104
Registriert: 14.12.2011 20:00
Wohnort: Bielefeld

Re: [H'Rangas Kinder] Verschiedene kurze Fragen [MI]

Beitrag von Brandur » 01.09.2016 14:05

Und noch ein weiterer Nachtrag zu meiner 1. Frage nach kurzer Lektüre in WdZ:

Wie Mimj schon geschrieben hat, braucht man den Dienst "Diebstahl", um einen Seeschlangenzahn beschaffen zu lassen. Diesen Dienst können nur Dämonen ausführen. Wenn der Beschwörer weiß, wo sich die Zähne befinden, kann er dem Dämon die Dienste "Suche" und "Diebstahl" abverlangen; mit entsprechend hohen Aufschlägen und Kosten wird der Dämon ihm dann vermutlich den Zahn besorgen können.
Anders sieht es aus, wenn der Beschwörer keine Ahnung hat, wo die Seeschlangenzähne sich befinden. Dann muss er nämlich seinem Dämon die Eigenschaft "Suche nach dem Unbekannten" (7ZfP*, S. 235) mitgeben, damit der Dämon überhaupt suchen kann.
Elementaren stehen diese Möglichkeiten nicht zur Verfügung, da sie nicht einmal den Dienst "Suche" ausführen können.

Insgesamt sind die Chancen, dass jemand in der Kampagne mit Hilfe von Elementaren/Dämonen einen Seeschlangenzahn erlangt, sind also offenbar äußerst gering.
Ich leite die Phileassonsaga (Spielzeit: 186h).
aktuell: Kapitel 5 (15h).
Hier gehts zum Spielbericht mit Kommentar!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast