Wichtige Änderung am Discord Server viewtopic.php?p=1727965#p1727965

 

 

 

Training und "Auswahlverfahren"

Antworten
Horasio
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 619
Registriert: 02.07.2010 10:19

Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Horasio » 04.06.2012 21:06

Heyho Leutz,

ich meistere morgen abend das Training der Mannschaft bzw. das Auswahlverfahren mit dem Phili seine Mannschaft zusammenstellt.

Habt ihr da noch ein paar gute Ideen?
Mir ist bisher nur in den Sinn gekommen:
-jeder präsentiert seine Stärken
-allgemeine Fragen über Boote und Seefahrt
- Knoten knüpfen
-idiotentest: alle mit dem Rücken direkt ans Hafenbecken. Phili erzählt was und ment irgendwann: "..und jetzt alle einen Schritt zurück"
-den Drakkar aus dem Winterschlaf holen.
- der Kampf gegen Raluf bzw. gegeneinander
-die obligatorische Bootsfahrt
....
das ist mir irgendwie zu wenig....


Und noch etwas: Was könnte man von Beorn mitbekommen?
Vielleicht die Bewerber einmal durchs Hafenbecken schwimmen lassen?
Kämpfe mit scharfen Waffen?
Zuletzt geändert von Horasio am 04.06.2012 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Keine Haffaxen mehr...Hach, ich werde ihn vermissen!

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3261
Registriert: 30.01.2011 22:31

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Curthan Mercatio » 04.06.2012 22:01

Ich würds nicht zu kompliziert machen: Bei uns hat Phileasson die Reihe der Bewerber abgeschritten und jeden gefragt, warum er ihn mitnehmen solle. Wer das redegewandt begründen konnte, hatte schonmal nen Vorteil. Danach aber auch die Häme, wenn die Realität anders aussah.

Andere Dinge (Knoten binden, Seefahrtsfragen) würde ich weglassen, am Spieltisch kann man das nur schlecht ausspielen da die meisten Spieler keine Ahnung von Seefahrt haben. Den Idiotentest finde ich ganz nett, das kann man gut mit den anderen Sachen verbinden: "Also, alle die ich mitnehme - treten einen Schritt zurück!" Sollte auch bei den Spielern für Lacher sorgen, wenn die NPCs oder sie selbst reinfallen :lol:

Bei uns gabs ne Prügelei mit Beorns Leuten - die deutlich in der Überzahl waren und Streit provoziert haben. Das gab uns dann gleich mal Motivation, es denen zu zeigen! ;)
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Ughlah
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 211
Registriert: 04.06.2006 16:38

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Ughlah » 05.06.2012 08:06

ab 43:45 Plankenlauf

Benutzeravatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 05.06.2012 09:05

Also unser Al'Anfaner Bordmagus musste auf Entfernung Horizont ein Beiboot in Flammen setzen.
Mein Phex-Geweihter Händler musste mit nur 1 Dukaten (und ohne eigenes Kapital) eine Axt beschaffen, die den Anforderungen Phili's genügte (war einiges zu tauschen....).
Unsere Elfen mussten unterschiedliche (namentlich genannte) Tiere erlegen, ohne das Fell zu beschädigen.
Und ich meine unser Thorwaler Swafnirgeweihter wurde in seinem Glauben geprüft.

Benutzeravatar
Thallian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1412
Registriert: 23.04.2006 08:30
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Thallian » 09.06.2012 10:47

Hallo,

man sollte auf keinen Fall etwas machen, dass ein Spieler wirklich versauen kann. Denn was macht man z.B. wenn einer beim Plankenlauf scheiße würfelt? Darf der Char des Spielers dannn nicht mitfahren, bzw. warum sollte ihn Philli dann mitnehmen.

Bei mir war das ganz einfach. Meine Spielerin die Philli gespielt hat, hat die anderen Spieler befragt, warum Philli sie mitnehmen soll. Thema geklärt. Die anderen NSC's habe ich kurz eingeführt.

Und oh Wunder :wink: , es fuhren genau die Chars der Spieler und die gewünschten NSC's mit. Wer hätte es gedacht :devil:

Man muss es sich nicht unnötig kompliziert machen.

Thallian
Erzpraetor Thallian Eiriliôyn Nirrano
Dritter der sieben Gezeichneten
Akzeptiert die Meinung des Meinungsgebers!

Benutzeravatar
Elnward
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 49
Registriert: 17.04.2012 15:32

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Elnward » 09.06.2012 13:22

Bei uns in der Gruppe hat Phili die Helden einzeln aufgerufen und die über sich ausgefragt und nach ihren Stärken gefragt. Da in Thorwal genug solide Seemänner zu finden sind und die Aufgaben sicherlich einiges mehr als eine gute Seefahrt abverlangen würde ich hier den Schwerpunkt auf exotische Talente oder seltene Begabungen legen. Ein Elf wird, wenn es zum Himmelsturm geht sicherlich nützlicher sein als ein abergläubischer Thorwaler.
Bei der Auswahl sollten nicht alles Helden automatisch ausgewählt werden, hinterher sollte Phileasson den gewählten Helden die Auswahl der letzten n NSC's und der übrigen Helden überlassen - daraus folgt: Je mehr sich gut Bewerben und schon zu Anfang mitgenommen werden umso mehr NSC's kann man sich selbst aussuchen.
Das die Helden sich auch selbst NSC's aussuchen können bewirkt, dass sie Bezugs-NSC's haben die sich klar von den Redshirts abheben und die sie auch indirekt besser selbst gestalten können, durch das agieren mit ihnen. Das löst ein wenig das Problem welches bei der Saga auftritt, dass nämlich zu viele NSC's mitfahren als dass die Helden vernünftig mit ihnen agieren könnten, es kann einfach kaum Bezug zu ihnen aufgebaut werden.
Bei der Wahl der NSC's würde ich auf jedenfall auch exotische Charaktere wie z.B. eine Dschinnruferin, Goblins, Orkkrieger (für Thorwal gar nicht mal so unüblich), etc nehmen.

Gruß Elnward

gralkor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 171
Registriert: 28.06.2011 08:24
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von gralkor » 13.06.2012 08:42

Ich habe immer mehrere Prüfungen machen lassen:
1. Fitnessprüfung (ähnlich dem Geländelauf aus E5)
- wer bestanden hat, bekam einen Punkt
- wer nicht bestanden hat, bekam Training auf
2. Kreativitätstest
- Beiboot im Wasser, nicht festgebunden. In den Mast ist in 3m Höhe ein Schneidzahn eingeschlagen. Spieler soll ihn Philly bringen.
(kann wunderbar in Game ohne Würfel lösen)
- wer bestanden hat, bekam 3 Punkte im 1., 2 im 2. und 1 Punkt im 3. Versuch
3. Spieler soll einen Vorschlag machen, wie er am Effektivsten helfen kann
- wer bestanden hat (und brauchbarer Vorschlag) brachte 10 Punkte

Und die mit den meisten Punkten kamen mit.
Beim letzten Mal wurde der RG zum Waffenmeister und "Fitnesstrainer" ernannt
Der durfte alle, die 1. verhauen hatten, "nachschulen"

G.
---
Wir suchen noch Mitspieler in Halle/Saale und Umgebung

Gunnulf_Friedleifson
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 26
Registriert: 20.02.2015 20:22

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Gunnulf_Friedleifson » 12.09.2015 09:27

Curthan Mercatio hat geschrieben:Den Idiotentest finde ich ganz nett, das kann man gut mit den anderen Sachen verbinden: "Also, alle die ich mitnehme - treten einen Schritt zurück!"
Vielleicht mal ein kurzes Feedback zum Idiotentest. Der kam nämlich bei meiner Gruppe gar nicht gut an. Philly hatte angekündigt es gäbe einen Test, um zu prüfen wer in kurzer Zeit intuitiv richtige Entscheidungen treffen kann. Bei den Helden kam das aber als versteckter Loyalitätstest an. O-ton war das sowas wie "Was soll den der Kapitätn mit Leuten die seine Befehle nicht befolgen können. Und wer eine bisschen Angst vor kaltem Wasser hat ist eh nicht zu gebrauchen."

Vielleicht hätte ich den Test nicht separat abhandeln sollen, aber ich nehme an das Ergebnis wäre das gleiche gewesen.

Belgerog
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.2012 16:44

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Belgerog » 14.09.2015 11:01

Hi,

also ich habe vor in meiner Gruppe folgendes zu machen.

Ich werde 80 Kandidaten antreten lassen und sage den Helden das nur die Besten Kandidaten an der Reise teilnehmen dürfen. Beorn und sein Auswahl werd ich zwischendurch immer mal wieder zeigen, wie sie sich über die Helden lächerlich machen.

Dabei gibt es dann verschiedene Disziplinen. Am Ersten Tag fliegen alle raus die noch keine 10 Punkte erreicht haben. Im Normallfall sollte dann nur soviel übrig bleiben wie benötigt.

Dabei sind dann folgende Sachen gedacht:

Schwertkampf
Bogenschiessen
Wettrennen
(Die Idee mit dem Handeln find ich super, die kommt nun an diese Stelle)
(Knotentest find ich auch gut :P)
Wettrudern
5-6 Mann Boote und dann Last Man Standing. Kampf auf dem Wasser.
Aufgaben des Glaubens.
Baumstammwerfen.
Magische Aufgaben.

So hat jeder die Möglichkeit in seiner eigenen Disziplin zu glänzen und wird voraussichtlich seine Punkte erreichen die er benötigt. Aber eben auch in fremden Disziplinen dann Niederlagen einstecken oder eben verdammt viel Glück haben.

Ughlah
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 211
Registriert: 04.06.2006 16:38

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Ughlah » 18.09.2015 12:50

Ich würde das Pferd von hinten aufzäumen.
Was braucht man wirklich? und welche Talente sind dazu dann notwendig.

Thorwal hat zwar die besten Karten Deres, aber plötzlich sind die passenden nicht mehr auffindbar. Es gibt exakt eine Person, die Yetiland umsegelt hat, aber auf einmal ist der Skalde, der sonst seine Saga singt nicht mehr auffindbar, man braucht Eissegler für die Weiterfahrt im Yetiland, aber auch hier hat Beorn beim besten nivesischen Handwerker schon eingekauft. Das Schiff muß noch gegen anschlagende Eisschollen verstärkt werden, aber die Schmiede sind entweder ausgebucht, oder ihnen fehlen notwendige Zutaten für die Stahlverstärkung.

Also mehr als genug Gelegenheiten, um zum einen die Feindschaft zu Beorn aufzubauen, zum anderen die Helden aktiv werden zu lassen. Vor allem sollen auch die Helden ein paar kreative Ideen finden, wie man Beorn ärgern könnte (zum Beispiel extrem stinkenden eingelegten Fisch bei Beorns Vorräten zu lagern, der zwar die Qualität der Speisen nicht beeinträchtigt, aber deren Geruch)

Kraftübungen, wie Armdrücken oder Tauziehen, können Sinn ergeben, um in etwa gleich starke Paare zu bilden, die die Ruder besetzen. Eine Jagd könnte organisiert werden, um sicherzustellen, das man beim nächtlichen Anlegen auch was Essbares bekommt. Dabei könnte ich mir vorstellen, daß der Geruch des frisch erlegten Wildes ein paar Wildkatzen (Wölfe kommen noch mehr als genug) anlockt.

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1453
Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Training und "Auswahlverfahren"

Beitrag von Eadee » 03.11.2016 12:28

Ich denke Phileasson wird individuell entscheiden und nicht nur pauschale Aufgaben für alle stellen.

Manche Personen haben eine Profession die so hilfreich ist dass Phileasson nicht mehr als einen Kriegerbrief, Gildensiegel o.Ä. verlangt und bei Vorzeigen desselben diese Personen direkt aufnimmt, z.B:
- Swafnir Geweihte
- Ifirn Geweihte
- Olporter Bordmagier
- Skalden
- Krieger aus Thorwal/Prem

Personen welche gut Argumentieren können warum sie bei der Wettfahrt hilfreich sind wird er einem kurzen individuellen Test der von ihnen angepriesenen Fähigkeiten unterziehen (Oder denjenigen Auslachen wenn er Ackerbau o.Ä. als seine hilfreiche Fähigkeit nennt) z.B:
- Personen mit guten Naturtalenten und einer Geländekunde (außer Meer)
- Personen mit guten Gesellschaftlichen Talenten und einer Kulturkunde (außer Thorwal)
- Magier anderer Akademien
- Geweihte einer anderen Gottheit

Alle anderen werden alleine nach den Befähigungen im Rudern/Kämpfen beurteilt und müssen sich eben gegen andere "Bewerber" behaupten.

Es muss aber trotz allem JEDER am Testrudern teilnehmen um die Befähigungen einzuschätzen und die "starken" Ruderer gleichmäßig auf der Seeadler verteilen zu können.
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Antworten